weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:11
@Gwyddion

Ich weiss: dass
Hajar el Gouble

ist

der Stein des Südens
Und dieser ist schwerer als
Gwyddion schrieb: Geschätzt ca. 1000 Tonnen.
Missverständnis.


melden
Anzeige
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:14
Gwyddion schrieb:Du must es nicht beweisen. Aber da Du alle anderen Erklärungen vehement ablehnst, scheinst Du ja eine gewisse "Ahnung" oder "Theorie" zu haben. Die interessiert mich.
Ich lehne die hier unbewiesenen Theorien ab.
Nicht bewiesen, noch bin ich mir sicher, aber: da die Menschen früher um einiges geistiger und nach innen anstatt nach aussen hin orientiert gelebt haben, kann ich mir gut vorstellen, dass sie durch "geistige Mittel" mehr anstellen konnten als wir heute ahnen. Z.B. ich weiss, dass Telekinese funktioniert.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:15
@LucaTM
http://www.pacal.de/startseiteFrameset-1.htm

Hast Du Deine Infos von dieser unglaublich "wissenschaftlichen" Seite?

Der Stein hat Abmaße und ein spezifisches Gewicht. Zwar nicht auf 100 gramm genau, aber so ziemlich annähernd kann man das heutzutage ausrechnen.


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:16
@Gwyddion

Diese Seite kenne ich zwar, aber nein, dies habe ich nicht von ihr.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:16
LucaTM schrieb: Z.B. ich weiss, dass Telekinese funktioniert.
Jetzt hast dich wirklich disqualifiziert, aber sowas von....da wären selbst Außerirdische noch nachvollziehbarer.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:17
@LucaTM
LucaTM schrieb:Ich lehne die hier unbewiesenen Theorien ab.
Na dann ist ja gut. Dann frag aber auch nicht mehr. Dann empfehle ich Dir ein Forum voller "Telekineten" und "Astralreisende". Das sind nämlich Aussagen, die lehne ich ab.


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:17
@Reigam

Da ich das ahnte, schrieb ich mehrmals: weder bewiesen, noch bin ich mir sicher, dass es so war. Und ja, ich weiss "hautnah", dass Telekinese funktioniert. Wurde auch schon experimentell bewiesen, halt nicht theoretisch!


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:18
@LucaTM
LucaTM schrieb:Wurde auch schon experimentell bewiesen, halt nicht theoretisch!
Beweise bitte.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:18
@LucaTM

Deine Beiträge erfüllen nicht wirklich die Anforderungen, die man an eine ernsthafte Diskussion stellt.
Einfach nur widersprechen, ohne selbst auch nur ansatzweise Belege zu liefern, genügt nicht.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:20
LucaTM schrieb:Wurde auch schon experimentell bewiesen, halt nicht theoretisch!
:popcorn:

Da hab ich wohl eine Publikation verpasst... :D


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:21
@Gwyddion
Die Verlagerung von Materie durch den Geist, Materialisieren und Dematerialisieren konnte Arnold Gerrit Henskes (Wikipedia: Mirin_Dajo).


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:22
LucaTM schrieb:Da ich das ahnte, schrieb ich mehrmals: weder bewiesen, noch bin ich mir sicher, dass es so war. Und ja, ich weiss "hautnah", dass Telekinese funktioniert. Wurde auch schon experimentell bewiesen, halt nicht theoretisch!
Du weißt nicht, dass es so war. Trotzdem weiß du, das Telekinese funktioniert?

Man kann logisch nachvollziehen, sogar Dinge selber so bauen, wie die alten Kulturen es gemacht haben. Es funktioniert. Trotzdem sollen sie Telekinese benutzt haben? Dann ist alles ein Witz, was sie gebaut haben. Selbst Kinder hätten mit dieser Macht bessere Bauwerke geschaffen.


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:22
Commonsense schrieb:Deine Beiträge erfüllen nicht wirklich die Anforderungen, die man an eine ernsthafte Diskussion stellt.
Einfach nur widersprechen, ohne selbst auch nur ansatzweise Belege zu liefern, genügt nicht.
Diskutiere ich wirklich so unsachlich und ohne Erklärungen oder Erklärungsversuche?


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:25
Reigam schrieb:Man kann logisch nachvollziehen, sogar Dinge selber so bauen, wie die alten Kulturen es gemacht haben. Es funktioniert. Trotzdem sollen sie Telekinese benutzt haben? Dann ist alles ein Witz, was sie gebaut haben. Selbst Kinder hätten mit dieser Macht bessere Bauwerke geschaffen.
Wir können solche Monumente eben nicht nachbauen bzw. erst seit extrem kurzem ansatzweise. Früher hatten die Menschen jedoch nicht diese Werkzeuge, auch wenn man diese Tricks aus dem YouTube-Video von @whatsgoinon berücksichtigt, funktioniert das mit 1200 - 2000 kg schweren Megalith-Steinen nicht!


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:27
@LucaTM
Der Mann, dessen Herz man mit Spießen durchstechen konnte, ohne daß er das Bewußtsein verlor, hatte gerade nach längerem Schweigen wieder von sich reden gemacht. Er hatte erneut ein Wunder tun wollen, das dann keines wurde. Mirin hatte einen 35 cm langen Metallspieß verschluckt, sich mit ihm im Magen röntgen und hernach operieren lassen. Vorher hatte er hoffnungsfroh verkündet, daß der Chirurg den Spieß nicht mehr im Körper vorfinden würde. Der Wundermann wollte eine "Dematerialisation" vornehmen. Dann sollte eine "Rematerialisierung" folgen, d. h. der Spieß würde mit einem Male wieder da sein.

Zwei Tage, nachdem Mirin das Instrument verschluckt hatte, wurde er mit inneren Blutungen ins Spital gebracht. Man narkotisierte ihn und entfernte den Fremdkörper aus dem malträtierten Wundermannsmagen
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44416976.html


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:29
@Gwyddion
Und alles, was er früher unter ärztlicher Aufsicht vollbrachte, zählt nicht?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:29
@LucaTM

Wenn ich die letzten Seiten beurteile: Ja!

Du verneinst jegliche Argumente, ohne selbst Belege oder ausreichende Begründungen vorzulegen.

Da muss schon etwas mehr kommen, außer "das geht nicht" (warum denn nicht?), "das konnten die nicht" (warum denn nicht?) oder "ab einem bestimmten Gewicht geht das nicht mehr" (ab welchem und warum denn nicht?).


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:30
@Reigam

thx

@LucaTM
LucaTM schrieb:Jedoch erkenne ich an Deinem Text zur ersten meiner Aussage, dass damit das Problem nicht gelöst ist: die Entwicklung eines flugfähigen Wesens mittels Makroevolution bleibt sehr unwahrscheinlich, da die Zwischenstufen weder überlebensfähig sind noch sich ausreichend reproduzieren können (ausser Zwitter).
Hä? Kleinere genetische Veränderungen verhindern keine Vermehrung mit Partnern, die diese Veränderung noch nicht haben. Dennoch wird sie vererbt. Und mehrere kleine Veränderungen ergeben schließlich eine große Veränderung. Erst ab ca. 1% abweichenden Genmaterials ist ne Zeugung fertiler Nachkommen out. Also Mensch und Schimpanse können nicht mehr miteinander. Doch bei nur 1/4 so viel genetischer Abweichungen wäre es wohl noch möglich. Nun sind aber zwischen Mensch und Schimpanse haufenweise anatomischer Umbauten, dazu ein Vielfaches an Hirnmasse hinzugekommen. Immer eine kleine leichte Veränderung - und es ist kein Problem, nen Sexualpartner zu finden, der einem genetisch verbesserte und zeugungsfähige Nachkommenschaft beschert.
Dass man aus den Fossilienfunden ein beinahe ein Daumenkino skizzieren kann, ist weit hergeholt! Die Missing Links werden in letzter Zeit nicht kürzer!
Den letzten Satz versteh ich nicht. Aber den ersten, und der ist Quark. Das Daumenkino ruckelt zwar, je weiter wir in die Vergangenheit kommen, aber die Tendenz ist deutlich erkennbar. Gerade die Wanderung des Hinterhauptsloches ist geradezu minutiös dokumentiert, da gibts so gut wie kein Ruckeln.

Falls Du allerdings erwartest, wo denn nun die Zwischenformen zwischen den Zwischenformen sind, und dann die Zwischenformen dazwischen, dann geb ich Dir recht: wir haben kein Familiengrab, wo die letzten sechs Millionen Jahre lang immer die Kinder neben den Eltern beigesetzt wurden, mit notariell beglaubigter Urkunde, daß dies wirklich immer die Nachfahren der zuvor Beigesetzten waren. So reden sich die Kreationisten immer gerne raus. Wenn man ihnen ein "missing link" bringt, sagen die, daß das ja wieder ne eigene Art sei, also müsse man nun nen Link zwischen den beiden vorherigen Arten und dieser dritten Art (auf beiden Seiten) bringen. Und bringt man diese, heißt es erneut "aber das ist doch wieder ne eigenständige Art". Mumpitz! Es reicht, daß die mittlere Art a) zeitlich zwischen den anderen beiden Arten existierte und b) anatomisch zwischen diesen beiden Arten vermittelt. Daß diese vermittelnde Zwischenform selbst ne eigenständige Art ist - das versteht sich innerhalb der Evolutionstheorie von selbst. Nur diese ungebildeten Kreatioten meinen, man müsse ihnen ein Wesen ausbuddeln, das lebensunfähig sei, der Kopf ein Frosch und der Körper ein Fisch. Idiotie pur. Eine einzige vermittelnde Zwischenform würde ausreichen, so etwa der Archäopteryx oder Lucy. Aber nein, selbst wenn man ihnen ein (leicht ruckelndes) Daumenkino anbietet, mosernse noch rum, daß das zu wenig sei.
LucaTM schrieb:Wie erklärt sie es denn? So ähnlich wie im YouTube-Video von @whatsgoinon? Denn das funktioniert mit 2000 Tonnen nicht annähernd; auch nicht mit ausgeklügelteren Tricks.
Lenk nicht ab! Du hast gesagt, die Wissenschaft sagt, sie verstünde nicht, wie man das hinbekommt. Das sollste man hübsch belegen. Oder haste den Mund zu voill genommen und Dir das nur ausgedacht? Das würde Dein Ablenkmanöver erklären.
LucaTM schrieb:Da ist ein kleiner aber feiner Denkfehler drin! Nur angenommen (!), diese Monumente sind nicht mithilfe grobstofflicher Werkzeuge entstanden, die heute noch auffindbar sind - nur angenommen! -, dann ist diese Vorgehensweise sehr bedürftig.
Es reicht zu wissen, auf welchem Level die Leutz mit ihrer Technologie waren. Wir arbeiten heute mit Edelstahl und Diamant und Mikrochips und Elektrizität usw. Wer mit Faustkeilen hantiert, bei dem wird es keinen Flaschenzug geben, und wer mit kaum mehr als Bronze schmiedet, der wird keine Handys haben. Wir müssen nicht alle Werkzeuge einer Kultur ausgebuddelt haben, um abschätzen zu können, was in etwa bei denen noch so drin war.

Für viele Bauten alter Kulturen wissen wir nicht, wie sie nun konkret gebaut wurden. Wir kennen im Ernstfall sogar mehrere Weisen, wie sie das problemlos hingekriegt haben können, samt der dazugehörigen Technik, aber welche Weise nun wirklich eingesetzt wurde, das wissen wir nicht. Ist die Anfertigung dieser Bauten damit ein Rätsel? Natürlich nicht.

Und so hilft uns die angewandte Archäologie, sogar wenn sie von nem einzelnen Hobby-Briten stammt, zu verstehen, was mit damaligen Mitteln drin war. Zu wissen, wie sie es nun tatsächlich ganz genau gemacht haben, ist da eigentlich recht akademisch. Wer's ganz genau wissen will, bastle sich ne Zeitmaschine und vergesse die Cam nicht.
LucaTM schrieb:Ich lehne die hier unbewiesenen Theorien ab.
Nicht bewiesen, noch bin ich mir sicher, aber: da die Menschen früher um einiges geistiger und nach innen anstatt nach aussen hin orientiert gelebt haben, kann ich mir gut vorstellen, dass sie durch "geistige Mittel" mehr anstellen konnten als wir heute ahnen. Z.B. ich weiss, dass Telekinese funktioniert.
Oh Mann, oh Mann. Der schwerste Monolith, der je bewegt wurde, ist laut gwyddions Wiki-Link ein Reiterpodest im zaristischen Rußland, schwerer noch als der Stein des Südens. Wir heutigen können das ja nicht mehr, weißt Du zu berichten. Hat der Zar da transzendental meditiert? (bzw. meditieren lassen) Oder kommt man mit "einfach ziehen" doch noch irgendwie ans Ziel? Damals wie heute natürlich...

Pertti


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:31
@LucaTM
LucaTM schrieb:erst seit extrem kurzem ansatzweise.
Chichen Iza, Teotihuacan, Stonehenge, Pyramiden, Angkor Wat... wurde alles von Menschen erschaffen.

Die Menschheit heute baut sogar an die 1 km Höhe... aber wir sind nicht so fortschrittlich wie die Steinmetze von damals.. natürlich nicht . o O

Ach ja.. Steinmetze. Schau Dir mal die gotischen Kathedralen an. Köln oder Paris. Und staune was die Menschen im finsteren Mittelalter gebaut haben.


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

26.12.2012 um 21:33
Gwyddion schrieb:Und staune was die Menschen im finsteren Mittelalter
und das finstere mittelalter war was baukunst angeht nen fliegenschiss gegenüber der antike..ich sag nur: hey wieder nen donnerbalken und badebottich anstatt nem kanalsystem und thermen!


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden