weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.143 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 19:34
@mrdesaster
zumindest wurde im NT die Zerstörung des Tempels von Jesus hervorgesagt:
Mk 14,58 Wir hörten ihn sagen: Ich werde diesen Tempel2, der mit Händen gemacht ist, abbrechen, und in drei Tagen werde ich einen anderen aufbauen, der nicht mit Händen gemacht ist.

Ob nun im AT oder NT - wir wollen doch nicht päpstlicher sein als der Papst ;) :D


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 19:50
Optimist schrieb:zumindest wurde im NT die Zerstörung des Tempels von Jesus hervorgesagt:
Und was ist mit dem Text davor?

Mk 14, 56 Viele (Zeugen) machten (im Prozess vor dem jüdischen Gericht gegen Jesus) zwar falsche Aussagen über ihn, aber die Aussagen stimmten nicht überein. 57 Einige der falschen Zeugen, die gegen ihn auftraten, behaupteten: 58 Wir hörten ihn sagen: Ich werde diesen Tempel, der mit Händen gemacht ist, abbrechen, und in drei Tagen werde ich einen anderen aufbauen, der nicht mit Händen gemacht ist.

Die haben dem Jesus nur unterstellt, er habe das angekündigt (oder eher angedroht).
Optimist schrieb:Ob nun im AT oder NT - wir wollen doch nicht päpstlicher sein als der Papst
Da musst du dich an den Themen Eröffner wenden, der behauptet AT UND NT.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 20:40
@mrdesaster
zumindest wurde im NT die Zerstörung des Tempels von Jesus hervorgesagt:

-->
...
Die haben dem Jesus nur unterstellt, er habe das angekündigt (oder eher angedroht).
stimmt.

Hier äußerte sich Jesus immerhin selbst zum Abbruch des Tempels:
Joh 2,19 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Brecht diesen Tempel ab, und in drei Tagen werde ich ihn aufrichten.
Kann man als Vorhersage werten, muss man aber nicht :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 20:55
Optimist schrieb:Kann man als Vorhersage werten, muss man aber nicht :)
Vor allem der Teil mit dem Wiederaufbau in drei Tagen... Das war wohl nix.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 20:59
@mrdesaster
Vor allem der Teil mit dem Wiederaufbau in drei Tagen... Das war wohl nix.
doch doch, das war ja "nur" geistig gemeint (geht aus vielen Bibelstellen hervor, dass kein buchstäblicher Tempel gemeint war) :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:08
Optimist schrieb:doch doch, das war ja "nur" geistig gemeint (geht aus vielen Bibelstellen hervor, dass kein buchstäblicher Tempel gemeint war) :)
Sag mal, meinst du auch was du schreibst oder willst du mich nur verarschen? ich werd aus deinen Beiträgen nicht schlau.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:19
@mrdesaster
Sag mal, meinst du auch was du schreibst oder willst du mich nur verarschen?
nein wieso sollte ich dich verar... wollen?
Es steht so in der Bibel, also dass es geistig gemeint ist. (ich kanns doch auch nicht ändern wenn es so steht)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:22
Danke. Ich wollte es nur wissen.
Optimist schrieb:doch doch, das war ja "nur" geistig gemeint (geht aus vielen Bibelstellen hervor, dass kein buchstäblicher Tempel gemeint war) :)
Wenn der Aufbau geistig gemeint war, war die Zerstörung also auch nur geistig gemeint. Also keine Prophezeiung. Definitiv nicht.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:26
@mrdesaster
Wenn der Aufbau geistig gemeint war, war die Zerstörung also auch nur geistig gemeint. Also keine Prophezeiung. Definitiv nicht.
"war die Zerstörung also auch nur geistig " sehe ich nicht so.
Im AT war vieles im MATERIELLEM vorgeschattet worden, was im NT dann GEISTIG Erfüllung fand.
-> z.B.:
Im AT materielle (buchstäbliche) Beschneidung der Juden.
Im NT dann nur noch geistige Beschneidung (des Herzens)

Analog ist es auch mit dem Tempel.
Es war zu Zeiten des AT ein buchstäblicher Tempel errichtet worden und Jesus hatte dann einen geistigen Tempel errichtet ("sein Leib" - also die Gemeinde seiner Nachtfolger stellt diesen dar)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:28
Optimist schrieb:Es war zu Zeiten des AT ein buchstäblicher Tempel errichtet worden und Jesus hatte dann einen geistigen Tempel errichtet ("sein Leib" - also die Gemeinde seiner Nachtfolger stellt diesen dar)
Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Brecht diesen Tempel ab, und in drei Tagen werde ich ihn aufrichten.

Es geht nicht um AT vs. NT. Es geht um diesen einen Satz. Geistig oder Materiell?


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:31
@mrdesaster
   Es war zu Zeiten des AT ein buchstäblicher Tempel errichtet worden und Jesus hatte dann einen geistigen Tempel errichtet ("sein Leib" - also die Gemeinde seiner Nachtfolger stellt diesen dar)

-->
Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Brecht diesen Tempel ab, und in drei Tagen werde ich ihn aufrichten.

Es geht nicht um AT vs. NT. Es geht um diesen einen Satz. Geistig oder Materiell?
Es geht natürlich nicht um ein "vs", sondern lediglich um einen "Vergleich" der Beiden.

Der Tempel existierte doch tatsächlich (darin wurde geopfert usw..) also kann er doch nicht geistig gewesen sein?
Und Jesus meinte mit dem "brecht den Tempel ab" demzufolge keinen geistigen sondern eben diesen tatsächlich existierenden Tempel.
Und so viel ich weiß, existierte er ja dann später auch nicht mehr (weiß jetzt aber nicht, ab wann nicht mehr)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:48
@mrdesaster
Der Tempel der in drei Tage aufgebaut werden sollte, damit meinte Jesus seine Auferstehung nach der Kreuzigung. Als Tempel meinte er seinen Leib.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:53
Optimist schrieb:Und Jesus meinte mit dem "brecht den Tempel ab" demzufolge keinen geistigen sondern eben diesen tatsächlich existierenden Tempel.
Und würde der Tempel noch stehen, wär´s halt anders herum... So einfach isses. :D
Optimist schrieb:Und so viel ich weiß, existierte er ja dann später auch nicht mehr (weiß jetzt aber nicht, ab wann nicht mehr)
Die Römer haben den Tempel um das Jahr 70 herum dem Erdboden gleich gemacht.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 21:57
Etta schrieb:Als Tempel meinte er seinen Leib.
Also dann war das definitiv nicht als Prophezeiung für die Zerstörung des zweiten Tempels gemeint.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 22:00
@mrdesaster
   Und Jesus meinte mit dem "brecht den Tempel ab" demzufolge keinen geistigen sondern eben diesen tatsächlich existierenden Tempel.

-->
Und würde der Tempel noch stehen, wär´s halt anders herum... So einfach isses. :D
nö, dann hätte ja die Bibel anders geschrieben werden müssen.
Aber ich weiß schon was jetzt kommt - ist aber eine Diskussion für sich (inwieweit die Bibel nachträglich verändert wurde oder nicht, was überhaupt an den Aussagen dran ist oder nicht) :)
Die Römer haben den Tempel um das Jahr 70 herum dem Erdboden gleich gemacht.
aha, danke.
   Als Tempel meinte er seinen Leib.

-->
Also dann war das definitiv nicht als Prophezeiung für die Zerstörung des zweiten Tempels gemeint.
verstehe nicht, weshalb du das jetzt aus Ettas Zeilen schließt?

Ich hatte doch weiter oben auch schon geschrieben, dass der geistige Tempel (Jesu Leib) gemeint war und wir hatten dann darüber geschrieben, dass erst ein materieller und dann ein geistiger Tempel gemeint war...
... jetzt zweifelst du das wieder an???


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 22:09
Optimist schrieb:Und würde der Tempel noch stehen, wär´s halt anders herum... So einfach isses. :D
nö, dann hätte ja die Bibel anders geschrieben werden müssen.
Quatsch. Dann wäre das Zitat als hypothetische Phrase Jesu kaum beachtet stehen geblieben. Aber freilich hast du Recht, denn Johannes Zitat könnte man auch als wütende Antwort auf eben die Geschehnisse um 70 herum auffassen. Dann wäre das Zitat frei erfunden, wofür spricht, dass die synoptischen Evangelisten das (so) nicht berichten. Kannst es dir aussuchen.
Optimist schrieb:verstehe nicht, weshalb du das jetzt aus Ettas Zeilen schließt?

>>>   Als Tempel meinte er seinen Leib.
Als Tempel meinte er sein Leib vs. zweiter Tempel von Jerusalem?

Sind für mich verschiedene Dinge.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 22:45
Optimist schrieb:interessant.
Inwiefern wird sie sich erfüllen? (bin politisch nicht auf dem Laufenden)
Seit Jahren tobt ein Krieg in Syrien mit vielen Parteien. Es wird immer unübersichtlicher. Es kämpfen die Truppen der syrischen Regierung gegen sogenannte Rebellen, der IS ist involviert, die USA, Russland, Iran, Türkei u.a.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 23:15
mrdesaster schrieb:Interessant ist eigentlich das was NICHT vorhergesagt wurde. Keiner dieser Prediger aus dem Alten Testament hat die (zweimalige) Zerstörung des Tempels von Jerusalem vorher gesehen.

Das wäre doch wenigstens mal eine nützliche Information gewesen, während alles andere für das Volk Israels jetzt nicht sooo wichtig war, zumal der Zeithorizont sowieso eher fragwürdig war. Oder anders gesagt, alles wird irgendwann mal zerstört.
Lukas 21:
5 Und als einige von dem Tempel sagten, dass er mit schönen Steinen und Kleinoden geschmückt sei, sprach er:
6 Es wird die Zeit kommen, in der von allem, was ihr seht, nicht ein Stein auf dem andern gelassen wird, der nicht zerbrochen werde.

Auch diese Prophezeiung ist außerordentlich präzise. Um an das Gold des Tempels zu gelangen, wurde jeder Stein bearbeitet, so dass nicht ein Stein auf dem anderen geblieben ist und letztendlich alle Steine zerbrochen wurden.

Jesaja 64:
9 Deine heiligen Städte sind zur Wüste geworden, Zion ist zur Wüste geworden, Jerusalem liegt zerstört.

Lieber mrdesaster, es gibt so unfassbar viele Prophezeiungen über Israel und die Juden. Dies allein ist ein Beweis Gottes. Im Eingangspost wurde ein Bruchteil der überwältigenden Prophezeiungen angesprochen. Weitere wurden im Laufe der Diskussion genannt. Beschäftige dich doch bitte mit dem Thema und du wirst zu wichtigen Erkenntnissen gewinnen. Zu diesem Thema gibt es viele tolle Videos von Dr. Roger Liebi z.B. auf youtube.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 23:26
tubul schrieb:Es gibt ja auch genügend falsche Prophezeiungen.
Was Gläubige sich da verbiegen um die schön zu reden war ja schon mehrfach Thema im Forum.
Aber immer wieder einen Lacher wert. :)
Wir reden hier aber über Prophezeiungen der Bibel. Da braucht man nichts verbiegen. Beschäftige dich doch bitte damit, statt hier irgendwelche ablehnenden Floskeln loszulasssen. Es geht auch darum, wo Du die Ewigkeit verbringen wirst.
Also erkläre doch bitte, was an folgenden Versen "einen Lacher wert" ist...
FünfVor12 schrieb:Die Geschichte vom Volk Gottes wird präzise in der Bibel vorausgesagt. Gott YAHWEH führte sein Volk aus Ägypten ins gelobte Land, kündigte aber frühzeitig an, sie in alle Länder zu zerstreuen, wenn sie sich von ihm abwenden sollten.

In 5.Mose 28 kündigt Gott seinem Volk Segen bei gehorsam und Fluch bei ungehorsam an. Für Israel wurde es der Fluch.

5.Mose 28:
...
15 Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des HERRN, deines Gottes, und wirst nicht halten und tun alle seine Gebote und Rechte, die ich dir heute gebiete, so werden alle diese Flüche über dich kommen und dich treffen:
....
25 Der HERR wird dich vor deinen Feinden schlagen.
...
26 Deine Leichname werden zum Fraß werden allen Vögeln des Himmels und allen Tieren des Landes und niemand wird sie verscheuchen.
...
36 Der HERR wird dich und deinen König, den du über dich gesetzt hast, unter ein Volk treiben, das du nicht kennst noch deine Väter, und du wirst dort andern Göttern dienen: Holz und Steinen.
37 Und du wirst zum Entsetzen, zum Sprichwort und zum Spott werden unter allen Völkern, zu denen der HERR dich treibt.
...
46 Und diese Flüche werden Zeichen und Wunder sein an dir und an deinen Nachkommen immerdar,
47 weil du dem HERRN, deinem Gott, nicht gedient hast mit Freude und Lust deines Herzens, obwohl du Überfluss hattest an allem.
48 Und du wirst deinem Feinde, den der HERR gegen dich schicken wird, dienen in Hunger und Durst, in Blöße und allerlei Mangel, und er wird ein eisernes Joch auf deinen Hals legen, bis er dich vertilgt hat.
49 Der HERR wird ein Volk über dich schicken von ferne, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst,
50 ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont.
51 Es wird verzehren die Jungtiere deines Viehs und den Ertrag deines Ackers, bis du vertilgt bist, und wird dir nichts übrig lassen vom Korn, Wein und Öl und vom Jungvieh deiner Rinder und Schafe, bis es dich umgebracht hat.
...
62 Und nur wenige werden übrig bleiben von euch, die ihr zuvor zahlreich gewesen seid wie die Sterne am Himmel, weil du nicht gehorcht hast der Stimme des HERRN, deines Gottes.
63 Und wie sich der HERR zuvor freute, euch Gutes zu tun und euch zu mehren, so wird er sich nun freuen, euch umzubringen und zu vertilgen, und ihr werdet herausgerissen werden aus dem Lande, in das du jetzt ziehst, es einzunehmen.
...
64 Denn der HERR wird dich zerstreuen unter alle Völker von einem Ende der Erde bis ans andere, und du wirst dort andern Göttern dienen, die du nicht kennst noch deine Väter: Holz und Steinen.
65 Dazu wirst du unter jenen Völkern keine Ruhe haben, und deine Füße werden keine Ruhestatt finden. Denn der HERR wird dir dort ein bebendes Herz geben und erlöschende Augen und eine verzagende Seele,
66 und dein Leben wird immerdar in Gefahr schweben; Nacht und Tag wirst du dich fürchten und deines Lebens nicht sicher sein.

Und da Israel nicht gehorchte und sich von YAHWEH abwandte, kamen die Flüche über Israel.
Und die Juden verloren ihr Land und wurde unter alle Nationen zertreut. Auch wurden die Juden, genau wie Gott voraussagte unter den Nationen zum Ärgernis, zum Hohn und Spott, wurden gehasst und getötet und mussten sehr viel erleiden. Ich denke, das Wort Antisemitismus sagt diesbezüglich auch einiges aus und ist soweit ich weiß in dieser Form einzigartig.

5.Mose 30:
1 Wenn nun dies alles über dich kommt, es sei der Segen oder der Fluch, die ich dir vorgelegt habe, und du es zu Herzen nimmst, wenn du unter den Heiden bist, unter die dich der HERR, dein Gott, verstoßen hat,
2 und du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, dass du seiner Stimme gehorchst, du und deine Kinder, von ganzem Herzen und von ganzer Seele in allem, was ich dir heute gebiete,
3 so wird der HERR, dein Gott, deine Gefangenschaft wenden und sich deiner erbarmen und wird dich wieder sammeln aus allen Völkern, unter die dich der HERR, dein Gott, verstreut hat.
4 Wenn du bis ans Ende des Himmels verstoßen wärst, so wird dich doch der HERR, dein Gott, von dort sammeln und dich von dort holen
5 und wird dich in das Land bringen, das deine Väter besessen haben, und du wirst es einnehmen, und er wird dir Gutes tun und dich zahlreicher machen, als deine Väter waren.

2.Chronik 7:
19 Werdet ihr euch aber abkehren und meine Rechte und Gebote, die ich euch vorgelegt habe, verlassen und hingehen und andern Göttern dienen und sie anbeten,
20 so werde ich Israel ausreißen aus meinem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und dies Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, werde ich von meinem Angesicht verwerfen und werde es zum Hohn machen und zum Spott unter allen Völkern.
21 Und vor diesem Hause, das so hoch erhoben wurde, werden sich entsetzen alle, die vorübergehen, und sagen: Warum ist der HERR mit diesem Lande und mit diesem Hause so verfahren?
22 Und man wird sagen: Weil sie den HERRN, den Gott ihrer Väter, verlassen haben, der sie aus Ägyptenland geführt hat, und sie sich an andere Götter gehängt und sie angebetet und ihnen gedient haben, darum hat er all dies Unheil über sie gebracht.

1.Könige 9:
6 Werdet ihr euch aber von mir abwenden, ihr und eure Kinder, und nicht halten meine Gebote und Rechte, die ich euch vorgelegt habe, und hingehen und andern Göttern dienen und sie anbeten,
7 so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, will ich verwerfen von meinem Angesicht; und Israel wird ein Spott und Hohn sein unter allen Völkern.

Sacharja 7:
13 Und es ist so ergangen: Gleichwie gepredigt wurde und sie nicht hörten, so wollte ich auch nicht hören, als sie riefen, spricht der HERR Zebaoth.
14 Darum habe ich sie zerstreut unter alle Heiden, die sie nicht kannten, und das Land blieb verwüstet hinter ihnen liegen, sodass niemand mehr darin hin und her zog; so haben sie das liebliche Land zur Wüste gemacht.

Amos 9:
9 Denn siehe, ich will befehlen und das Haus Israel unter allen Heiden schütteln lassen, gleichwie man mit einem Sieb schüttelt und kein Stein zur Erde fällt.

Jeremia 29:
17 ja, so spricht der HERR Zebaoth: Siehe, ich will Schwert, Hunger und Pest unter sie schicken und will sie machen wie die schlechten Feigen, davor einem ekelt zu essen,
18 und will hinter ihnen her sein mit Schwert, Hunger und Pest und will sie zum Bild des Entsetzens machen für alle Königreiche auf Erden, zum Fluch, zum Grauen, zum Hohn und zum Spott unter allen Völkern, wohin ich sie verstoßen werde,
19 weil sie meinen Worten nicht gehorchten, spricht der HERR, der ich meine Knechte, die Propheten, immer wieder zu euch gesandt habe; aber ihr wolltet nicht hören, spricht der HERR.

Jeremia 44:
7 Nun, so spricht der HERR, der Gott Zebaoth, der Gott Israels: Warum tut ihr euch selbst ein so großes Unheil an, dass bei euch ausgerottet werden aus Juda Mann und Frau, Kind und Säugling und nichts von euch übrig bleibt,
8 und erzürnt mich so durch eurer Hände Werke und opfert andern Göttern in Ägyptenland, wohin ihr gezogen seid, um dort zu wohnen, auf dass ihr ausgerottet und zum Fluch und zur Schmach werdet unter allen Völkern auf Erden?

Jeremia 9:
15 Ich will sie unter Völker zerstreuen, die weder sie noch ihre Väter gekannt haben, und will das Schwert hinter ihnen her schicken, bis es aus ist mit ihnen.
16 So spricht der HERR Zebaoth: Gebt Acht und bestellt Klageweiber, dass sie kommen, und schickt nach denen, die klagen können,
17 dass sie herbeieilen und um uns klagen, dass unsre Augen von Tränen rinnen und unsre Augenlider von Wasser fließen.
18 Horch, man hört ein Klagegeschrei in Zion: Ach, wie hat man uns Gewalt angetan und wie sind wir zuschanden geworden! Wir müssen das Land räumen; denn sie haben unsre Wohnungen geschleift.
19 Ja, höret, ihr Frauen, des HERRN Wort, und nehmt zu Ohren die Rede seines Mundes! Lehrt eure Töchter klagen, und eine lehre die andere dies Klagelied:
20 »Der Tod ist zu unsern Fenstern hereingestiegen und in unsere Häuser gekommen. Er würgt die Kinder auf der Gasse und die jungen Männer auf den Plätzen.«
21 So spricht der HERR: Die Leichen der Menschen sollen liegen wie Dung auf dem Felde und wie Garben hinter dem Schnitter, die niemand sammelt.

Hesekiel 5:
11 Darum, so wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: Weil du mein Heiligtum mit all deinen Götzen und Gräueln unrein gemacht hast, will auch ich dich zerschlagen, und mein Auge soll ohne Mitleid auf dich blicken, und ich will nicht gnädig sein.
12 Es soll ein Drittel von dir an der Pest sterben und durch Hunger vernichtet werden in deiner Mitte, und das zweite Drittel soll durchs Schwert fallen rings um dich her, und das letzte Drittel will ich in alle Winde zerstreuen und will hinter ihnen her das Schwert ziehen.
13 So soll mein Zorn vollendet werden und mein Grimm über sie zum Ziel kommen, dass ich meinen Mut kühle, und sie sollen erfahren, dass ich, der HERR, es in meinem Eifern geredet habe, wenn ich meinen Grimm an ihnen vollende.
14 Ich will dich zur Wüste und zur Schmach machen unter den Völkern, die um dich her sind, vor den Augen aller, die vorübergehen.
15 Und du sollst zur Schmach, zum Hohn, zur Warnung und zum Entsetzen werden für alle Völker, die um dich her sind, wenn ich über dich Gericht ergehen lasse mit Zorn, Grimm und zornigem Schelten - das sage ich, der HERR -
16 und wenn ich böse Pfeile des Hungers unter euch schießen werde, die Verderben bringen und die ich schießen werde, um euch zu verderben, und wenn ich den Hunger bei euch immer größer werden lasse und euch den Vorrat an Brot wegnehme.
17 Ja, Hunger und wilde Tiere will ich unter euch schicken, die sollen euch kinderlos machen, und es soll Pest und Blutvergießen bei dir umgehen, und ich will das Schwert über dich bringen. Ich, der HERR, habe es gesagt.

Nach knapp 2000 Jahren begann die angekündigte Sammlung der Juden aus allen Ländern der Erde.

Wo hat man sowas je gehört? Das ein Volk in alle Welt zertreut wird, gehasst wird, in großer Zahl getötet wird, heimatlose, die aber dennoch, fast 2000 Jahre als Volk bestehen bleiben und dann nach fast 2000 Jahren wieder ins ehemalige Land einziehen?

Allein die Tatsache, dass die Juden als Volksgruppe nach fast 2000 Jahren noch existierten ist schon außergewöhnlich. Auch dies ist vorhergesagt, denn YAHWEH kündigt ja in der Bibel an, Israel wieder zu sammeln. Es ist noch nicht lange her, als die Sammlung der Juden anfing und der Staat Israel neu gegründet wurde. Die Sammlung der Juden schreitet auch vor unseren Augen weiter voran.

3.Mose 20:
24... Ich bin der HERR, euer Gott, der euch von den Völkern abgesondert hat,
...
26 Darum sollt ihr mir heilig sein; denn ich, der HERR, bin heilig, der euch abgesondert hat von den Völkern, dass ihr mein wäret.

Nehemia 1:
8 Gedenke aber doch des Wortes, das du deinem Knecht Mose gebotest und sprachst: Wenn ihr mir die Treue brecht, so will ich euch unter die Völker zerstreuen.
9 Wenn ihr euch aber zu mir bekehrt und meine Gebote haltet und sie tut, so will ich, auch wenn ihr versprengt wäret bis an des Himmels Ende, euch doch von da sammeln und will euch bringen an den Ort, den ich erwählt habe, damit mein Name dort wohne.
10 Sie sind ja doch deine Knechte und dein Volk, das du erlöst hast durch deine große Kraft und deine mächtige Hand.

Jeremia 30:
10 Darum fürchte du dich nicht, mein Knecht Jakob, spricht der HERR, und entsetze dich nicht, Israel. Denn siehe, ich will dich erretten aus fernen Landen und deine Nachkommen aus dem Lande ihrer Gefangenschaft, dass Jakob zurückkehren soll und in Frieden und Sicherheit leben, und niemand soll ihn schrecken.

Es wird prophezeit, dass Gott YAHWEH vor der Wiederkunft Jesus Israel wieder im gelobten Land sammeln wird.

Jeremia 31:
31 Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen,
32 nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, ein Bund, den sie nicht gehalten haben, ob ich gleich ihr Herr war, spricht der HERR;
33 sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der HERR: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein.
34 Und es wird keiner den andern noch ein Bruder den andern lehren und sagen: »Erkenne den HERRN«, sondern sie sollen mich alle erkennen, beide, Klein und Groß, spricht der HERR; denn ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.
35 So spricht der HERR, der die Sonne dem Tage zum Licht gibt und den Mond und die Sterne der Nacht zum Licht bestellt; der das Meer bewegt, dass seine Wellen brausen - HERR Zebaoth ist sein Name -:
36 Wenn jemals diese Ordnungen vor mir ins Wanken kämen, spricht der HERR, so müsste auch das Geschlecht Israels aufhören, ein Volk zu sein vor mir ewiglich.

Das gelobte Land sollte nach der Zerstreuung der Juden verwüstet und zur Öde werden, nach der Sammlung der Juden wieder bebaut und fruchtbar werden. Genau dies ist passiert! Israel exportiert mittlerweile Zitrusfrüchte, Weine, Blumen in großen Mengen, obwohl das Land vor der Sammlung der Juden eine Steppe, öde und unfruchtbar war. Aber Gott hat Israel wie angekündet den Frühregen und den Spätregen zukommen lassen, damit das Land wieder fruchtbar wird. Allein das ist schon ein Wunder.

3.Mose 26:
32 Und ich werde das Land öde machen, dass eure Feinde, die darin wohnen, sich darüber entsetzen sollen.
33 Euch aber werde ich unter die Nationen zerstreuen, und ich werde das Schwert hinter euch herziehen. Euer Land wird eine Öde und eure Städte werden eine Trümmerstätte sein.

Joel 2:
21 Fürchte dich nicht, du Erdboden! Juble und freue dich! Denn der HERR hat Großes getan.
22 Fürchtet euch nicht, ihr Tiere des Feldes! Denn es grünen die Weideplätze der Steppe. Denn der Baum trägt seine Frucht, der Feigenbaum und der Weinstock geben ihren Ertrag.
23 Und ihr, Söhne Zions, jubelt und freut euch im HERRN, eurem Gott! Denn er gibt euch den Frühregen nach dem Maß der Gerechtigkeit, und er lässt euch Regen herabkommen: Frühregen und Spätregen wie früher.
24 Und die Tennen werden voll Getreide sein und die Kelterkufen überfließen von Most und Öl.
25 Und ich werde euch die Jahre erstatten, die die Heuschrecke, der Abfresser und die Heuschreckenlarve und der Nager gefressen haben, mein großes Heer, das ich gegen euch gesandt habe.
26 Und ihr werdet genug essen und satt werden und werdet den Namen des HERRN, eures Gottes, loben, der Wunderbares an euch getan hat. Und mein Volk soll nie mehr zuschanden werden
27 Und ihr werdet erkennen, dass ich in Israels Mitte bin und dass ich, der HERR, euer Gott bin und keiner sonst. Und mein Volk soll nie mehr zuschanden werden.

Hesekiel 36:
19 Und ich zerstreute sie unter die Heiden und versprengte sie in die Länder und richtete sie nach ihrem Wandel und Tun.
20 So kamen sie zu den Heiden; aber wohin sie kamen, entheiligten sie meinen heiligen Namen, weil man von ihnen sagte: »Sie sind des HERRN Volk und haben doch aus ihrem Lande fortziehen müssen!«
21 Da tat es mir Leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel entheiligte unter den Heiden, wohin sie auch kamen.
22 Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht Gott der HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr entheiligt habt unter den Heiden, wohin ihr auch gekommen seid.
23 Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Heiden entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, wieder heilig machen. Und die Heiden sollen erfahren, dass ich der HERR bin, spricht Gott der HERR, wenn ich vor ihren Augen an euch zeige, dass ich heilig bin.
24 Denn ich will euch aus den Heiden herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in euer Land bringen,
25 und ich will reines Wasser über euch sprengen, dass ihr rein werdet; von all eurer Unreinheit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen.
...
28 Und ihr sollt wohnen im Lande, das ich euren Vätern gegeben habe, und sollt mein Volk sein und ich will euer Gott sein.
29 Ich will euch von all eurer Unreinheit erlösen und will das Korn rufen und will es mehren und will keine Hungersnot über euch kommen lassen.
30 Ich will die Früchte auf den Bäumen und den Ertrag auf dem Felde mehren, dass euch die Heiden nicht mehr verspotten, weil ihr hungern müsst.
...
33 So spricht Gott der HERR: Zu der Zeit, wenn ich euch reinigen werde von allen euren Sünden, will ich die Städte wieder bewohnt sein lassen, und die Trümmer sollen wieder aufgebaut werden.
34 Das verwüstete Land soll wieder gepflügt werden, nachdem es verheert war vor den Augen aller, die vorüberzogen.
35 Und man wird sagen: Dies Land war verheert und jetzt ist's wie der Garten Eden, und diese Städte waren zerstört, öde und niedergerissen und stehen nun fest gebaut und sind bewohnt.
36 Und die Heiden, die um euch her übrig geblieben sind, sollen erfahren, dass ich der HERR bin, der da baut, was niedergerissen ist, und pflanzt, was verheert war. Ich, der HERR, sage es und tue es auch.
37 So spricht Gott der HERR: Auch darin will ich mich vom Hause Israel bitten lassen, dass ich dies ihnen tue: Ich will die Menschen bei ihnen mehren wie eine Herde.
38 Wie eine heilige Herde, wie eine Herde in Jerusalem an ihren Festen, so sollen die verwüsteten Städte voll Menschenherden werden, und sie sollen erfahren, dass ich der HERR bin.

Israel war eine Steppe und Gott YAHWEH hat es vor den Augen der Welt wieder in ein fruchtbares Land verwandelt.


Zur Gründung Israels.
Jesaja 66:
8 Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird ein Land an einem einzigen Tag zur Welt gebracht oder eine Nation mit einem Mal geboren? Denn Zion bekam Wehen und gebar auch schon seine Söhne.

Nach der Gründung Israels, haben sich wie vorausgesagt schon mehrere Staaten vorgenommen, Israel auszulöschen.

Psalm 83:
2 Gott, schweige nicht! Verstumme nicht und sei nicht stille, Gott!
3 Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt.
4 Gegen dein Volk planen sie listige Anschläge, und sie beraten sich gegen die, die bei dir geborgen sind.
5 Sie sprechen: Kommt und lasst uns sie als Nation vertilgen, dass nicht mehr gedacht werde des Namens Israel!
Viel Spaß. Grüße und Gottes Segen


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

26.06.2017 um 23:37
FünfVor12 schrieb:Jesaja 64:
9 Deine heiligen Städte sind zur Wüste geworden, Zion ist zur Wüste geworden, Jerusalem liegt zerstört.
Jo, da waren die Babylonier gekommen und haben Tempel und Jerusalem zerstört. Da hat Jesaia von berichtet. Ist mehr so eine Berichterstattung und nicht eine Prophezeiung.
FünfVor12 schrieb:Lieber mrdesaster, es gibt so unfassbar viele Prophezeiungen über Israel und die Juden
Prophezeiungen machen kann ich auch. Nur deren Eintreffen kann ich nicht garantieren^^


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden