Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

22.908 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was steht wirklich in der Bibel?

20.01.2021 um 18:39
Zitat von KybelaKybela schrieb:aber da gibt es doch auch das Talente-Gleichnis in der Lukas-Variante: die Knechte wurde unterschiedlich belohnt?
Is nur die Frage, ob diese unterschiedliche Belohnung halt zur Bildhälfte gehört oder zur Sachhälfte. Bei der gleichen Entlohnung der Weinbergsarbeiter hingegen wird diese Gleichentlohnung hingegen extra thematisiert (ebenso wie die Gleichbehandlung der Brüder beim "Verlorenen Sohn"). Daher ist klar, daß es sich nicht um "Kolorit der Erzählung" handelt, sondern um die "messitsch".


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.01.2021 um 18:46
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb:Das sind die enthaltsamen welche auch als einzigste dieses dann ertönende wunderbare Lied singen können wie berichtet wird. Und da verstand ich, es handelt sich bei den Auserwählten um Eunuchen. Die waren ja früher immer schon die perfekten Diener.
Oder um Kinder, die vor Erreichen der Geschlechtsreife wegstarben. Die Kindersterblichkeit war früher enorm. Oder um Frauen, die nicht lesbisch sind und somit auch keinen anderen Frauen "beiwohnen". Aber Frauen als Priester, ist das dann im Reich Gottes akzeptiert? Die jetzigen Religionen haben damit anscheinend Probleme ...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.01.2021 um 18:54
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Hä? Die Entrückung erfolgt nach der Drangsal. Wenn der Herr wiederkehrt, um zunächst die Seinen zu Sich zu holen und dann das Gericht zu bringen. Nach der Drangsal.
Okay - das sehen wir zwei Beiden vollkommen unterschiedlich @perttivalkonen
Meiner Überzeugung nach ist Jesus Christus kein Richter, sondern ist Er Retter.


2x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.01.2021 um 19:03
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Die Heidenbekehrung ist aber ein durchgehendes Thema. Ob die Leutz in ihrer Gegenwart schon viele von den Heidenchristen kannten, ist nachrangig; erwartet haben sie aber zahlreiche Bekehrte.

Zitat von T.RickT.Rick schrieb:
Die wenigen damals schon konvertierten Heiden fielen dann einfach in die zweite Kategorie der Fremdvölker.

Denk Dir nicht einfch irgendwas aus.
Für wie lange erwarteten sie Bekehrte, das Reich Gottes sollte nach damaligen Vorstellungen doch nicht allzulange auf sich warten lassen. Ganz so einfach stelle ich mir das mit dem Bekehren von Leuten, die nicht von jüdischen Religionsvorstellungen beleckt waren und mit der Person und den Gleichnissen von Jesus daher wenig anfangen konnten, nicht vor. Die erste Zielgruppe der Missionare dürften daher Juden gewesen sein, oder Anhänger von Religionen, wo es ebenfalls um Wiederauferstehungen und Jenseitsvorstellungen ging (z. B. Mithras). Oder die totalen Underdogs, Sklaven, denen manche Religionen ganz verschlossen waren.


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.01.2021 um 19:08
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Meiner Überzeugung nach ist Jesus Christus kein Richter, sondern ist Er Retter.
wenn ich mich richtig erinnere steht das aber anders geschrieben


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.01.2021 um 19:10
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Okay - das sehen wir zwei Beiden vollkommen unterschiedlich
Nocvhmals, es geht nicht um irgendwas irgendwie sehen, sondern was dasteht. Und da stehts nun mal so: Erst Drangsal, dann Wiederkehr mit Entrückung.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Meiner Überzeugung nach ist Jesus Christus kein Richter, sondern ist Er Retter.
In der Bibel steht beides. Es steht da. Was Du denkst, ist Dein Privatvergnügen. Glauben kannste ja gerne, was immer Du magst.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Für wie lange erwarteten sie Bekehrte, das Reich Gottes sollte nach damaligen Vorstellungen doch nicht allzulange auf sich warten lassen.
Für wie lange es Gott auch immer gefällt.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Ganz so einfach stelle ich mir das mit dem Bekehren von Leuten, die nicht von jüdischen Religionsvorstellungen beleckt waren und mit der Person und den Gleichnissen von Jesus daher wenig anfangen konnten, nicht vor.
Deine Sache.


melden