Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:39
@Dennis75
Dennis75 schrieb:(Lukas 14,33)
So kann denn keiner von euch, der sich nicht von allem lossagt, was er hat, mein Jünger sein.

(Kommentar von mir persönlich: Auch alle anderen Götter und Wertvorstellungen, obwohl Du natürlich sagen könntest hier geht es um materiellen Besitz.)
was sollte Dein Zitat belegen? Den HG oder dass Jesus rettet? Oder nichts von beiden?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:44
Hab was gefunden bezüglich "Glaube an Jesus rettet":
Apg 16,31 Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden, du und dein Haus.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:45
@Optimist
Grüß Dich.

Die Zitate besagen dass Jesus sich nicht damit zufrieden gibt, einer von "vielen Herren" zu sein, sondern dass er nur den Glauben derjenigen Menschen anerkennt die allein an Gott glauben. Damit meine ich jetzt den Gott, den Jesus Vater nannte, also Jahwe. Obwohl schon gefragt wurde ob es sich nicht um einen völlig anderen Gott handeln könnte. Dazu kann Kayla mehr sagen, denn ich sehe das nicht so.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:48
@Dennis75
aha :)

@AnGSt
Hier noch eine Stelle wo hervorgeht, dass nur der Glaube an Jesus...
Gal 2,16 aber wissend, daß der Mensch nicht aus ...Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Jesum Christum1, auch wir haben an Christum Jesum geglaubt,


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:48
@Dennis75

Alles lossagen heißt für mich nicht dass man alles aufgeben und stehen und liegen lassen muss. Es genüge wenn man weiß dass man nicht so sehr daran gebunden ist. Materiell wie auch spirituell. Die Formulierung durch "alles" meint nämlich nicht nur "andere Götter", sondern eben "alles", meine ich.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:51
@Optimist

Darüber denke ich bei Zeiten "allumfassend" nach. Bin müde, mache Schluss für jetzt. cu @all guten8


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:53
@AnGSt
Darüber denke ich bei Zeiten "allumfassend" nach. Bin müde, mache Schluss für jetzt. cu guten8
Kein Problem, Dir auch gute8 :)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:53
@Dennis75
Gute Nacht auch Dir.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 00:55
Ich schlage Dir vor, Lukas 14,25-33 komplett zu lesen oder, noch besser, Lukas 14 komplett. Dann kannst Du sehen was ALLES für Jesus heißt, obwohl es das ja nicht für Dich heißen muss. Ich finde weitere Textstellen, versprochen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 01:26
Man muss sich nur vor Augenf führen: wer hat bestimmt oder bestimmt jetzt, was Bibel ist und was "nicht dazu gehört"?
Das beantwortet 1-6 der Fragen
Frage 7 ist ein Jain. Klar steht da was von Jesus drin und sicher stammt das eine oder andere Wort auch von Jesus. Die Wahrheit liegt darin, daß jeder über die Jahre etwas dazugedichtet hat. Abgesehen vom AT steht im NT von Leuten, die Namens weder aus dem Raum stammen, (evtl noch Johannes/Ioannis als ein Mensch griechischer Abstammung) noch die Geschichte stimmig erzählen.
W i e kann man angeblich auf absolute Wahrheit und Unveränderlichkeit pochen, wenn man nur Erzähltes/Gehörtes mit eigenen Zu-Dichtungen nacherzählt?
Die restlichen Fragen beziehen sich mehr auf Fragen einer Fan-Gemeinde, den auf Jesus selbst, o b w o h l Jesus dauernd genannt/zitiert wird. Es ist eine Zusammentragung von unwichtigen Fragmenten, garniert mit der Phantasie der jeweiligen Erzähler, abgerundet durch eventuell miteinander in Kontakt stehender Schreiber.
Jesus hat nicht mehr und nicht weniger gesagt als: Werdet eins mit der Erde, dann lebt ihr ewig.

"ewig" ist nach heutiger Erkenntnis etwa so lange, wie die Sonne existieren wird..eine selbst für heutige Verhältnisse unvorstellbar hohe Zahl an Jahren...vor allem, wenn wir nichtmal einen Bruchteil davon hinter uns haben und schon von "Geschichte" reden. Ewig wird natürlich wesentlich kürzer, wenn man nur auf Geld achtet. Es findet sich keine Stelle "und Jesus ward in Seidengewänder gekleidet und mit Goldringen und einem edlem Pferd ausgerüstet...gerade weil wir uns die Erde nicht Untertan machen sollen..wir s i n d Untertan der Erde und werden so schnell sterben, wie wir kamen.

Für meine Begriffe stehen die echten Wahrheiten von Jesus im Thomas-Evangelium, einem von den beiden christlichen Hauptkirchen als gnostisch bezeichneten Schrift, die ungeachtet ihrer durchschnittlich wesentlich früheren Datierung, als z.B. manche Quellen von etablierten Evangelisten einfach nicht in die Bibel aufgenommen werden.
Wer das mal gelesen hat, erinert sich vielleicht: Wer diese Worte versteht, wird den Tod nicht schmecken..und da folgt eine Schnur von etwa 30 weiteren Sprüchen, die sich mit genau dem "Leben" befassen, was damals eminent wichtig war:
Wissen um Fruchtbarkeit, um Vermehrung, Düngung...zuletzt in der Reihe der direkte Aufruf,
s e l b s t zum Dünger und damit zum Teil der Erde und des Ernährungskreislaufs zu werden.
Gott schaut auf die Erde, n i c h t allein auf uns..und wir leben durch die Erde.

Kein weiteres Geheimnis, kein gildener Schatz, keine Zauberformel, die Tote wiedererweckt.
Weil alle diese Wünsche materiell sind und mit G e i s t nichts zu tun haben.
Darum s p r a c h er. Darum schrieb er nicht und darum lies er auch nicht schreiben, obwohl im Kreis sicher auch Schreibkundige gewesen wären. Er spricht vom W o r t , nicht von der Schrift.

Eine Schrift war das Alte Testament bzw. entsprechende Passagen der Thora. Das bezog sich aber auf die Geschichte des wandernden Volkes der Israeliten, deren Gebiet ein schmaler Streifen war, der allerdings von Ägypten bis zur südlichen Türkei reichte.

Alles andere ist Verfälschung durch die Geschichte und Mystifizierung der durch Menschen eingebrachten Geschichten. Nicht anders, als andere Völker auch Riesen auf Drachen und Zauberzwerge haben. Phantasie ist ein Bereich....der schöne Geschichten und Träume bringt..der uns Erfinden lässt..der uns, wenn wir nicht zwischen Gott-gewollt und Menschlich-erfunden unterscheiden, irgendwann ins Verderben stürzen wird.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 01:38
@pipapo
pipapo schrieb:---W i e kann man angeblich auf absolute Wahrheit und Unveränderlichkeit pochen, wenn man nur Erzähltes/Gehörtes mit eigenen Zu-Dichtungen nacherzählt?...
1.: Wer von den Schreibern hier pocht auf die absolute Wahrheit?

2.: was hat das mit dem Threadthema zu tun, wo es nur darum geht, WAS in der Bibel STEHT ...
... und NICHT, ob sie verfälscht ist (oder nicht) oder was reingehört (oder nicht)...

So ich ziehe mich jetzt auch erst mal zurück
gute Nacht @all


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 02:01
@pipapo

Nur mal kurz angemerkt, Johannes ist kein griechischer Name, sondern die gräzisierte Form des hebräischen Namens Jochanan. Von allen Schriften des NT spricht das Johannesevangelium das einfachste Griechisch und hat den geringsten Wortschatz. Das Johannesevangelium ist sprachlich die ungriechischste Schrift.

Hier mal zwei Grafiken, die ich dazu erstellt habe. Die X-Achse zeigt die Zahl sämtlicher Wörter einer Schrift bzw. Schriftengruppe, und die Y-Achse die Zahl der verschiedenen verwendeten Vokabeln. Der aktive Wortschatz einer Schrift ist das (nichtlineare) Verhältnis von verwendeten Vokabeln pro soundsoviel Wörtern Textlänge.

484686 Wortschatz-01

c96af3 Wortschatz-02

Pertti


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 02:25
perttivalkonen schrieb:Das Johannesevangelium ist sprachlich die ungriechischste Schrift.
auf gut deutsch, das primitivste evangelium


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 02:28
Sprachlich jedenfalls. Ist auch nicht grad mein Favorit, was Tiefgang angeht, aber das ist halt meine persönliche Sicht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 02:49
@Optimist:
genau das WAS behandelte ich in meinem Post...und grenzte dabei alles Nebensächliche aus. Die Bibel soll ja das Wort Gottes sein, nicht eine Datenbank, ein Geschichtsbuch, ein Märchenbuch..
Ich habe dabei langsam zu meiner Theorie geführt und sie, soweit möglich, untermauert.
(ältere Quelle, näher an der Problematik des damaligen Seins, weniger Materialismus, weniger
Gott-(pabst?)-Mensch-Rest der Welt, eher Gott - Erde - alles was da lebt (auch Mensch als durch das Leben auf der Erde nach dem Tod weiterlebend.
Gerade von (Lutheraner?) Christen der vermeintlich evangelischen Kirche hörte ich und höre ich immer noch nur ein ora et labora, anstatt eines Versuchs der echten Argumentation.
Ich sage nicht, daß alle NT-Kapitel frei erfunden sind. Teile der favorisierten, wenigen Sprüche sind auch enthalten. Es ist halt nur "sehr ausgeschmückt", sehr materiell und sehr schriftlich mit Betonung auf "so ist es", obwohl es doch Worte waren, nicht meine Scripte oder mein Drehbuch..

@perttivalkonen:
Ich nehme an, Du studierst Geschichte oder Theologie oder beides. Leider hat die Wortanzahl nicht dieselbe Bedeutung wie "Ursprung des Textes" anhand der Datierungen der entsprechenden Rollen/Funde. Was ich ausdrückte war, daß etliche etablierte Kapitel des NT wesentlich "moderner" sind, als das von etlichen Kirchen nicht dazugezählte Thomasevangelium.
..und auch da beziehe ich mich nur auf einen durchgehenden Faden von Versen 1-31/32?
Danch ändert sich Thematik und Schreibstil schlagartig. Anderer Schreiber? Spätere Zeit?
Generell wollte ich sagen: Die Wahrheit sind ein paar Worte zur Saat, Düngung, Ernte und darauf folgend der Bezug der menschlichen Wiedergeburt auf das Vorangegangene.

..äh.sehr schön, wie ihr mich auf Nebenbemerkungen festnagelt und das Wesentliche ignoriert. Sicher habt ihr auch passende, hebräische Namensvettern für den slovakischen Lukas, und die römischen Matthäus und Markus. Es ging eigentlich um..was steht w i r k l i c h in der Bibel.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 02:58
Man könnte auch einfach fragen:
-entsprechen ein paar Gleichnisse, etwas Liturgie, etwas Israelitengeschichte, ein paar Briefe von Gläubigen an weiter Voksgruppen im Gebiet und die Jesus-Lebensgeschichte einem Abbild der Erde?
-Könnte man das mit straffer Kürzung überaupt in Buch fassen?
-Wieviel ist der Glaube und Geist, wenn sich fast alles auf materielle Dinge bezieht?
..und n u r um Geist und Glaube geht es doch.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 03:14
@pipapo
pipapo schrieb: Leider hat die Wortanzahl nicht dieselbe Bedeutung wie "Ursprung des Textes" anhand der Datierungen der entsprechenden Rollen/Funde.
Mein Hinweis war, daß der Verfasser des Johannesevangeliums kein Griechisch-Muttersprachler war, passend zu seinem hebräischen Namen. Tatsächlich ist die Sprache des Johannesevangeliums das schlechteste NT-Griechisch, das simpelste. War ne Entgegnung auf Dein "da schreibt einer mit nem griechischen Namen, der kommt nicht von da".
pipapo schrieb:Was ich ausdrückte war, daß etliche etablierte Kapitel des NT wesentlich "moderner" sind, als das von etlichen Kirchen nicht dazugezählte Thomasevangelium.
Von keiner Kirche. Und nur einige Logien des Thomasevangeliums sind urtümlicher, ursprünglicher als der neutestamentliche Evangelienschnitt, viele Worte hingegen sind deutlich ferner, sekundärer, jünger.
pipapo schrieb:..und auch da beziehe ich mich nur auf einen durchgehenden Faden von Versen 1-31/32?
Danch ändert sich Thematik und Schreibstil schlagartig.
Ausgerechnet am Anfang finden sich viele junge Logien. Generell sind die Sprüche doch sehr vermischt.
pipapo schrieb:..äh.sehr schön, wie ihr mich auf Nebenbemerkungen festnagelt und das Wesentliche ignoriert.
Der Rest war mir einfach nur zu abgefahren, um da drauf einzugehen. Ne Entgegnung wäre zu umfangreich, das mit dem Namen war halt schön einfach klarzustellen.

Pertti


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 03:57
also gut...Pertti:^^
- das simpelste griechisch: einfach weil am ursprünglichsten?
- Hebräischer Name: weil nun mal in der Gegend anders ausgesprochen. Das ist wie das Paradies. Das ist für mich eine Metapher für die Ursprünglichkeit, keine Lokalität, denn das wärde ja indirekt sagen, daß die Israeliten ursprünglich aus einem Gebit des Irak/Iran? vertrieben wurden. Wieder der Haken: Geist oder Material? Wäre das auch abgefahren? Das ehemalige Paradies ist ja längst lokalisiert. Es sieht nur leider nicht mehr annähernd so aus wie beschrieben.

- gerade der Anfang von Thomas ist logisch, linear, deutet nicht, sondern spricht direkten Klartext. Danach "springen" die Themenbereiche schnell um. (wahrscheinlich zu anderen Begebenheiten/aus dem Zusammenhang gerissen/andere Handschriften)

- von keiner Kirche? Jede westlich-christliche Kirche hat das Thomas Evangelium definitiv nicht in ihrem Neuen Testament...angeblich nur, weil die Lebsngheschichte Jesu nicht vorkommt, während Parallelen zu Passagen des Markusevangeliums wieder als Echtheitszertifikat genehm sind...

Glauben heisst für mich letztendlich an Jesus's Worte glauben, nicht an lange Geschichten, die mehr Unterhaltungswert als geistigen Inhalt haben...und schon gar nicht an >60 Jährige oder andere etablierte Kirchenvertreter, die lieber alles beim alten belassen wollen.

Ich gehe jetzt langsam schlafen...aber bin wieder bald dabei. Das Thema ist ja sowiso ein "Dauerbrenner". Gute Nacht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 03:59
@pipapo
pipapo schrieb:Man könnte auch einfach fragen:
-entsprechen ein paar Gleichnisse, etwas Liturgie, etwas Israelitengeschichte, ein paar Briefe von Gläubigen an weiter Voksgruppen im Gebiet und die Jesus-Lebensgeschichte einem Abbild der Erde?
-Könnte man das mit straffer Kürzung überaupt in Buch fassen?
-Wieviel ist der Glaube und Geist, wenn sich fast alles auf materielle Dinge bezieht?
..und n u r um Geist und Glaube geht es doch.
perttivalkonen schrieb:
perttivalkonen schrieb:Der Rest war mir einfach nur zu abgefahren, um da drauf einzugehen.
sehe ich auch so.

Vor allem verstehe ich noch immer nicht:
was hat das alles was Du schreibst mit dem Threadthema zu tun, wo es nur darum geht, WAS in der Bibel STEHT ...
... und NICHT, ob sie verfälscht ist (oder nicht) oder was reingehört (oder nicht)...
Was Du machst ist Bibelkritik/Interpretation usw. aber NICHT, "was steht WIRKLICH in der Bibel".
Lt. ThreadThema müsste es nämlich eigentlich auch um Zitate, also wirklich um die Worte und Sätze gehen, die nun einmal drin stehen, ganz egal ob sie jemanden gefallen oder nicht.

Hab so langsam den Verdacht, Du bist hier als Threadkiller unterwegs, kann das sein?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2013 um 04:05
Ergänzung:
Optimist schrieb:Was Du machst ist Bibelkritik/Interpretation usw. aber NICHT, "was steht WIRKLICH in der Bibel" -
... es geht um die Bibel, wie sie JETZT nun mal IST und nicht wie sie eigentlich sein müsste, was hätte aufgenommen werden müssen...


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das ICH BIN268 Beiträge
Anzeigen ausblenden