weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum ist Gott!?

2.363 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Wissenschaft

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:10
@Niselprim
Nur was meinst du damit dass Materie praktisch schon "vor" dem Urknall vorhanden war?
Gehen wir jetzt mal nicht von Modellen diverser Vorgängeruniversen aus dann konnte Materie "vor" dem Urknall praktisch nur als Potenzial für seine spätere Entstehung bestanden haben so wie auch alles andere was heute existiert.


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:18
MrRiveSir schrieb:Grundsätzlich ist es aber einfach so, dass wir Gott niemals beweisen können. Das hat ja auch schon so mancher versucht. Auch ganz einfach aus dem Grund, weil Gott göttlich ist und der Mensch es eben nicht ist. Also wird Gott (wenn es ihn gibt) nie bewiesen werden können.
Dann wird man aber auch nie beweisen können, dass es Ihn nicht gibt,
denn eine Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen @MrRiveSir
Worauf es aber hier in diesem thread ankommt, ist, dass das was über das Universum erkannt wurde und wird, schon längst über Gott erkannt ist.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:21
Libertin schrieb:Nur was meinst du damit dass Materie praktisch schon "vor" dem Urknall vorhanden war?
Gehen wir jetzt mal nicht von Modellen diverser Vorgängeruniversen aus dann konnte Materie "vor" dem Urknall praktisch nur als Potenzial für seine spätere Entstehung bestanden haben so wie auch alles andere was heute existiert.
Sorry @Libertin Aber formulierst du deine Frage bitte nochmal etwas verständlicher?

Du hast gefragt:
Libertin schrieb:Sprichst du hier Wort wörtlich von Materie oder eher von einem Potenzial wo die Entstehung von Materie inhärent ist?
Ich habe geantwortet:
Niselprim schrieb:Eigentlich beides @Libertin Durch die Verschmelzung von Materie- und Antimaterieteilchen entsteht automatsich Materie, weil die Materieteilchen nicht in gleicher Geschwindigkeit "zu Energie vernichtet" werden wie die Antimaterieteilchen. Das hängt damit zusammen, dass die Teilchen nicht exakt spiegelbildlich sind (Symmetriebruch). Sozusagen haben die Teilchen nicht genau die gleiche Form. Antimaterie ist schneller umgewandelt als Materie, daher bleibt Materie übrig.
Nun verstehe ich nicht, was genau du wissen willst.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:24
Das gefällt mir aber nicht :) denn ich glaube zum Beispiel nicht das das Universum auf Gott basiert. Zumal ich nicht verstehe ob jetzt die Erde oder das Universum von Gott erschaffen wurde. Was denn nun? Ich dachte Gott hat nur die Erde erschaffen?
Ich kann nur einfach nicht glauben, dass häufig wirklich rational denkende Menschen bei Religion aufeinmal wirklich auf "doof" schalten und an Märchen glauben. Ihr glaubt doch nicht wirklich das da ein Gott Lehm in die Hand genommen hat und Menschen erschuf :D sorry aber auf der Basis kann ich garnicht ernsthaft diskutieren.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:28
Niselprim schrieb:Worauf es aber hier in diesem thread ankommt, ist, dass das was über das Universum erkannt wurde und wird, schon längst über Gott erkannt ist.
Na ja das versteht man auch nicht wirklich. :D
Das Universum sagt eigentlich nichts über die Existenz eines Gottes aus.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:38
MrRiveSir schrieb:Das gefällt mir aber nicht :) denn ich glaube zum Beispiel nicht das das Universum auf Gott basiert. Zumal ich nicht verstehe ob jetzt die Erde oder das Universum von Gott erschaffen wurde. Was denn nun?
Da die Erde im Universum ist, hat wohl das Universum die Erde in sich hervorgebracht.
Da Gott, das Universum, Seine Schöpfung in sich und durch sich vollbrachte,
hat Er die Erde in sich erschaffen.
Gott selbst, das Universum, Ist vom göttlichen Ursprung, also das vor dem Urknall.
MrRiveSir schrieb:Ich dachte Gott hat nur die Erde erschaffen?
Genesis:
..."""1,1 Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.

1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.
"""
MrRiveSir schrieb:Ich kann nur einfach nicht glauben, dass häufig wirklich rational denkende Menschen bei Religion aufeinmal wirklich auf "doof" schalten und an Märchen glauben. Ihr glaubt doch nicht wirklich das da ein Gott Lehm in die Hand genommen hat und Menschen erschuf :D sorry aber auf der Basis kann ich garnicht ernsthaft diskutieren.
So wörtlich würde ich das auch nicht nehmen :D @MrRiveSir
Aus dem Lehm der Erde bedeutet, dass der Mensch aus/von der Erde stammt,
was ja wissenschaftlich absolut korrekt ist ;) -> Entstehung des Lebens.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:40
DonFungi schrieb:Na ja das versteht man auch nicht wirklich. :D
Das Universum sagt eigentlich nichts über die Existenz eines Gottes aus.
Die Betrachter, Erkenner und Erklärer sind natürlich wir Menschen :) @DonFungi


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 17:47
@Niselprim
Es ging ja darum als du folgendes geschrieben hattest:
Niselprim schrieb:Materie war vor dem Urknall praktisch bereits vorhanden.
Ich wollte nur wissen wie du meintest dass Materie praktisch schon "vor" dem Urknall existent sein konnte.
Entweder wirklich als materielle Substanz oder lediglich als Potenzial zu dieser bevor Raumzeit überhaupt entstanden ist?


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 18:08
Hmm... @Libertin eigentlich wissen wir nur, dass durch den Urknall bzw. im Urknall bzw. unmittelbar nach dem Urknall Antmaterie- und Materieteilchen vorhanden waren. Von irgendwo müssen diese Teilchen wohl hergekommen sein. Wissenschaftliche Berechnungen ergeben als Ergebnis durchaus ein Voruniversum, so dass man ruhig annhemen kann, dass zumindest das Potenzial für Materie vorhanden gewesen sein muss.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 18:41
DonFungi schrieb:...Das Universum sagt eigentlich nichts über die Existenz eines Gottes aus.
Wir sind uns aber darüber einig, daß das beobachtbare Universum laut dem Kausalitätsprinzip die Wirkung einer Ursache ist, sonst müsste dieses Prinzip ja falsch sein - oder?
Weder die Urknalltheorie noch die ET erklärt uns diese Ursache, sondern nur ein "DASS" das so geschehen sein könnte, nicht das WARUM.
Bei dieser Feinabstimmung der kosmischen Systeme bis hin zu den Lebewesen einschließlich uns Menschen, die wir das halbwegs rational erfassen können, benötigen wir einen größeren Glauben an einen Zufall, als anzunehmen, daß wir es hier mit einer höheren intelligenten Ursache zu tun haben - es ist vorerst egal, wie wir es nennen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 19:20
@off-peak
Asche auf mein Haupt. Natürlich ist Nm die Einheit für das Drehmoment



@Niselprim
Niselprim schrieb:eigentlich wissen wir nur, dass durch den Urknall bzw. im Urknall bzw. unmittelbar nach dem Urknall Antmaterie- und Materieteilchen vorhanden waren.
Nee, eigentlich ist das auch schon wieder veraltet. Denn neuesten Forschungen nach entstanden erste Protronen nach rund 500'000 Jahren, Elektronen einige Tausend Jahre später. Bis sich erste Wasserstoffatome bildeten vergingen etwa 1 Mio. jahre nach dem Urknall.
Also unmittelbar nach dem Urknall (also etwa zwei, drei Sekunden danach) hatte das Universum etwa die Größe unseres heutigen Sonnensystems und bestand (wahrscheinlich) aus einer Art Plasma und/oder Quantenfluktuationen. Dies gilt aber noch als Hypothese und gilt daher als noch nicht als beweiskräftig.

Sprich: das Universum bestand zwar schon eine ganze Weile, aber es beinhaltete (nach unserem Maßstab) eine lange Zeit noch keine Materie.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 19:39
@Zilli
Zilli schrieb:Weder die Urknalltheorie noch die ET erklärt uns diese Ursache, sondern nur ein "DASS" das so geschehen sein könnte, nicht das WARUM.
Also die ET hat mit der Entstehung des Universums nichts am Hut, auch nicht mit der Entstehung von Leben.
Zilli schrieb:Bei dieser Feinabstimmung der kosmischen Systeme bis hin zu den Lebewesen einschließlich uns Menschen, die wir das halbwegs rational erfassen können, benötigen wir einen größeren Glauben an einen Zufall, als anzunehmen, daß wir es hier mit einer höheren intelligenten Ursache zu tun haben - es ist vorerst egal, wie wir es nennen.
Wäre vor rund 65 Mio. Jahren kein Asteroid auf die Erde gedonnert und hätte nicht rund 90% aller Lebewesen zerstört, wahrscheinlich würden die Säugetiere noch heute ein Nieschenleben fristen und höhere Säugetierarten hätte sich gar nicht erst entwickeln können.
Dann wäre es nichts mit der Feinabstimmung, die augenscheinlich, extra für den Homo sapiens geschaffen sein soll.

"Wir" haben halt einfach nur Glück im Unglück gehabt, das durch den Asteroideneinschlag ein Großteil der Reptilien vernichtet wurden und sich die damaligen kleinen Säugetiere weiterentwickeln und größer werden konnten.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 19:51
Micha007 schrieb:Nee, eigentlich ist das auch schon wieder veraltet. Denn neuesten Forschungen nach entstanden erste Protronen nach rund 500'000 Jahren, Elektronen einige Tausend Jahre später. Bis sich erste Wasserstoffatome bildeten vergingen etwa 1 Mio. jahre nach dem Urknall.
Also unmittelbar nach dem Urknall (also etwa zwei, drei Sekunden danach) hatte das Universum etwa die Größe unseres heutigen Sonnensystems und bestand (wahrscheinlich) aus einer Art Plasma und/oder Quantenfluktuationen. Dies gilt aber noch als Hypothese und gilt daher als noch nicht als beweiskräftig.

Sprich: das Universum bestand zwar schon eine ganze Weile, aber es beinhaltete (nach unserem Maßstab) eine lange Zeit noch keine Materie.
http://www.astronomie.de/das-sonnensystem/basiswissen/die-entstehung-des-universum/
Die Entstehung der Elemente und der Materie im Universum Im heutigen Standardmodell zur Entstehung des Universums kann man bis zu einem Zeitpunkt zurückrechnen, der 10-43 Sekunden nach dem so genannten „Urknall" lag. In der kleinen Zeitspanne vom eigentlichen Urknall bis 10-43 Sekunden danach galten die physikalischen Gesetze noch nicht: was innerhalb dieser Zeitspanne passierte, lässt sich deshalb nicht berechnen. Man nimmt an, dass die Verhältnisse 10-43 Sekunden nach dem Urknall denen beim exakten Moment des Urknalls ähnlich gewesen sind. Beim Urknall (s. Abbildung 1a) war die gesamte Masse, Materie, Strahlung, einfach alles, in einem unvorstellbar winzigen Volumen konzentriert. Damals wurde dort das Energieäquivalent der Masse von 10.000 Milliarden Milliarden Milliarden Sonnen wurde in einem einzigen Augenblick freigesetzt. Das Ergebnis war ein unvorstellbar heißes Quark-Gluonen-Plasma, so heiß, dass darin noch keines der heute bekannten Elementarteilchen (z.B. Proton, Neutron, Elektron etc.) existieren konnte. Diese junge und heiße Universum expandierte schnell und kühlte sehr rasch auf eine Temperatur von vielen Milliarden Kelvin ab. Nach etwa 10-30 Sekunden begannen erste Elementarteilchen wie zum Beispiel Protonen, Neutronen und Elektronen nebst ihrer Antiteilchen aus dem Quark-Gluonen-Plasma auszufrieren, sie zerstrahlten bei Kollisionen miteinander unmittelbar wieder in Energiequanten. Übrig blieb schließlich nur ein winziger Bruchteil der aus dem Quark-Gluonen-Plasma entstandenen Elementarteilchen, aus denen die im Universum enthaltene baryonische Materie (ca. ~ 6 x1066 kg) entstand.

Diese baryonische Materie existierte zunächst in einem extrem heißen Plasma aus Strahlung, Wasserstoffkernen, Heliumkernen und Elektronen, das weiterhin kräftig expandierte und dadurch innerhalb von ca. 300000 Jahren auf ca. 3000 K abkühlte. Bei dieser Temperatur bildeten sich aus Wasserstoffkernen und Elektronen die ersten Wasserstoffatome und aus Heliumkernen und Elektronen die ersten Heliumatome, wobei schließlich 75% der gesamten Masse auf Wasserstoff und 25% der auf Helium entfiel. Atomkerne schwererer Elemente enthielt dieses Plasma noch nicht, weil die Anfangstemperatur im Plasma für die Bildung schwererer Atomkerne nicht hoch genug war. Als die Plasmatemperatur unter 3000 Kelvin fiel und Atomkerne und Elektronen sich dadurch zu Atomen zusammenfanden, wurde das Plasma zu durchsichtigem Gas, aus dem die Photonen entweichen konnten. Das Weltall wurde dunkel.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 19:54
Micha007 schrieb:Wäre vor rund 65 Mio. Jahren kein Asteroid auf die Erde gedonnert und hätte nicht rund 90% aller Lebewesen zerstört, wahrscheinlich würden die Säugetiere noch heute ein Nieschenleben fristen und höhere Säugetierarten hätte sich gar nicht erst entwickeln können.
Dann wäre es nichts mit der Feinabstimmung, die augenscheinlich, extra für den Homo sapiens geschaffen sein soll.

"Wir" haben halt einfach nur Glück im Unglück gehabt, das durch den Asteroideneinschlag ein Großteil der Reptilien vernichtet wurden und sich die damaligen kleinen Säugetiere weiterentwickeln und größer werden konnten.
Hätte hätte Fahrradkette @Micha007
Fakt ist, der Mensch hat sich zu dem entwickelt was er ist.


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 20:06
Niselprim schrieb:Fakt ist, der Mensch hat sich zu dem entwickelt was er ist.
Und schon sind alle Fakten für dieses Thema separiert. :D


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 20:07
Habe ich mit dir gesprochen? @psreturns :D

Was hast du sonst noch dazu zu sagen?


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 20:09
Niselprim schrieb:Hätte hätte Fahrradkette...
Der Gerhard Berger wurde in seiner beinahe F1 Glanzzeit als der "Hätt I Wari" genannt, weil er auch immer nur im Konjunktiv sprach ;)
Niselprim schrieb:Fakt ist, der Mensch hat sich zu dem entwickelt was er ist....
Und das geschah natürlich völlig ohne Absicht irgend Jemandes ;)


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 20:11
Nun ja @Zilli ich glaube an die Schöpfolution.
Demnach ist die Evolution ein Werkzeug der Schöpfung im "Werden des Seins" ;)


melden

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 20:13
Tja - was wäre die Schöpfung ohne Mensch - wer würde über sie staunen uns sie erforschen können?


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

26.03.2016 um 20:14
Niselprim schrieb:Die Betrachter, Erkenner und Erklärer sind natürlich wir Menschen
Die Betrachter sind wir, die Erkenner wie Erklärer auch, also natürlich wir Menschen.
Ich bin ich und du bist du, juhu :) Hab ich heute wieder mal Halunkinationen, Sorry!

:wein: :D


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden