weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum ist Gott!?

2.363 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Wissenschaft

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:18
DonFungi schrieb:was dem Loch die Grundlache für ein Loch bietet wenn im Endeffekt nur noch ein schwarzes Loch besteht?
Loch ist eigentlich ein falscher Begriff. In ihm ist natürlich noch die ganze Masse enthalte die es Aufgesogen hat, nur Unendlich komprimiert.


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:21
DonFungi schrieb:Wenn alles mal zu einem schwarzen Loch wird, was ist dann um das Loch herum damit es Loch sein kann?
Ein Schaumgebilde von unzähligen Universen das Multiversum. Dessen einzelne Blasen sich die ganze Zeit ausdehnen und wieder zusammenziehen.


melden

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:24
Weshalb braucht es eigentlich so viel bis man aus sich heraus kommt? :D
Jetzt darfst du Niselprim erklären welches davon Gott ist :)


melden

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:28
Jedes Universum ist ein Gott für sich und alle müssen erkennen das sie eigentlich Eins sind im Multiversum, das wieder enthalten ist im Multimultiversum usw...... 😇😂😂😂


melden

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:31
@DonFungi
Gute Nacht Don Fungi Träum schön von Pilzen. 🍄 🍄 🙏🤗


melden

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:32
Kann man jetzt verstehen weshalb ich nach den Eltern von Gott gefragt habe?
Wobei ist kein Witz, hatte Gott mal eine Frau aber es verschwinden ab und zu mal welche im Nirgendwo. Einen Schweizerkäse dessen Löcher je ein Universum bilden ist in der Gedankenwelt nicht gänzlich unbekannt.

Dir auch eine gute Nacht :)


melden

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 22:39
@benihispeed
In der Geburt des Universums ist sein Zusammenziehen schon wieder vorgegeben .
Es entstehen unzählige Sonnen die wieder sterben und sich in Neutronensterne also schwarze Löcher vewandeln. Diese werden immer zahlreicher bis nebst aller Materie auch sich selber anziehen. So entstehen immer grössere schwarze Löcher bis sie stark genug sind das ihre Gravitation die Ausdehnung des Universums stoppt und es sich dann wieder zusammenzieht
Hier ist ja eigentlich der Spiritualitätsbereich. Da hier gerade aber gerade naturwissenschaftliche Begriffe vewendet weden muss ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass deine kleine Erklärung mit den gängigen physikalischen Erkenntnissen nicht wirklich viel zu tun hat, außer dass du die selben Begriffe verwendest.

Beispiele für die Unterschiede zwischen echter Physik und deinen Thesen:
-Neutronensterne sind keine Schwarzen Löcher
-nicht jeder Stern wird zu einem Neutronenstern oder zu einem Schwarzen Loch
-es ist gar nicht so sicher, dass sich das Universum wieder zusammen zieht (Stand aktueller Forschung sieht es eher sogar nicht danach aus)

Übrigens ist auch ein Multiversen bis jetzt nur Spekulation


melden

Das Universum ist Gott!?

05.03.2017 um 23:55
Ein Universum, an der Zahl eines wirft schon seine Fragen auf, bei Branen wie Multiversen wird es abstrus. Dies nicht im Sinne von abartig sondern im bestehen von weitaus mehr und da könnte man eigentlich gegen eine Wand rennen wenn man ab und zu mal liest, der Mensch sei nicht fähig die Wirklichkeit zu ertragen oder sie zu erfassen. Da würde ich sagen probiert man es einfach mal und wenn das Ganze ein Versuch sein sollte oder wir ein Parasit in einem Organismus sind, dann ist es halt so es hat mich bisher auch nicht gekratzt. Wenn man einen Sinn angehen möchte, kann es schon ein Um- wie Zustand eines umfassenden geben wie es eine Gemeinsamkeit in einer Beziehungsstruktur es ja auch aussagt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein energetischer Gehalt eine wesentliche Rolle spielt, bzw. als Ursprung wie Urgehalt für das Universum steht.

So stelle ich es mir vor aber es besteht nicht als absoluter Gedanke sondern als eine Möglichkeit und wie ich finde nicht die schlechteste.

In der Spiritualität sehe ich unter anderem meinen denkenden Geist.
Bzw. der Seele, dem Geist der Natur der Erde zu folgend im Bewusstsein mit und durch die Natur  bestehen zu können. Also nicht in welche Sphären wir uns erheben sondern das man eine Harmonie für sich wie andere und seinen Lebensraum anstrebt. Man kann nicht immer hergehen mit dem Gedanke alles sei vorausbestimmt da uns Gottes Geist lenke. Es bringt die Gesellschaft nicht dazu eine andere Lebenseinstellung anzugehen um dagegen zu wirken. Egal wie Spirituell man nun sein mag, wird es nichts bewirken wenn nicht ein Bewusstsein für eine Gemeinsamkeit besteht.


melden

Das Universum ist Gott!?

06.03.2017 um 06:43
@labor-ratte
Der Herr Beckmesser kritisiert den schönen Vortrag.😅Nein im Ernst, ich bin nur ein kleiner Grossuhrenmacher und kein Physikprofessor. Aber ich bringe gerne Wissenschaft und Spiritualität zusammen. Natürlich darf man es im Detail nicht vermischen, aber das mit der Trennung von Physik umd Metaphysik gilt nur in der gegenseitigen Beweisführung.
Ich finde halt ein bisschen Universalgelehrtentum tut auch heute noch gut.
Aber Danke für die Physikergänzungen.🙏😊


melden

Das Universum ist Gott!?

06.03.2017 um 10:18
@DonFungi
@labor-ratte


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 09:07
@PaT176 schrieb:
Kennst du den Unterschied zwischen Glaube und Kirche/Religion? Wohl kaum

Einen wesentlichen Unterschied sehe ich bei diesen Begriffen im Endeffekt nicht. Anhänger und Vertreter des Gottglaubens sind entweder Mitglied einer Kirche oder Anhänger einer der vielen, zum Teil doch sehr abstrusen Religionsgemeinschaften. Sie alle verbindet der Glaube an ein göttliches Wesen, dessen Existenz aber niemals nachgewiesen werden konnte. Es gibt aber auch Menschen, die sich ihren Gott selbst zusammen basteln und dies dann für die einzig wahre Religion halten.

In früheren Zeiten hatten Religionsgründer eine "göttliche" Eingebung oder Vision. Ihnen ist angeblich Gott selbst oder ein Abgesandter Gottes (z.B. der Erzengel Gabriel) erschienen. Aufgrund dieser Eingebung begründeten diese Menschen dann eine Religion. In unserer Zeit weiß man aber mehr darüber und bezeichnet solche Erscheinungen und Visionen als mediumistische Psychose. Menschen, die ein Opfer einer solchen Psychose geworden sind, gründen heute keine neue Religion mehr, sondern sie landen in der Regel in der Psychiatrie. Mit dieser Feststellung verfolge ich nicht die Absicht, irgendwelche religiösen Gefühle zu verletzen. Es ist dies lediglich eine nüchterne und sachliche Darstellung, wie der Glaube und Religion(en) entstanden sind.
 


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 09:08
Bei mir funktioniert aus unerfindlichen Gründen die "Zitate-Funktion" nicht.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 09:13
Argus7 schrieb:Sie alle verbindet der Glaube an ein göttliches Wesen, dessen Existenz aber niemals nachgewiesen werden konnte
Sind diese Buchstaben echt oder existieren diese ohne den Autor dahinter?


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 09:42
@Bublik79
Die Buchstaben sind Teil des Autors. Teile die uns den Autor sichtbar werden lässt.


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 09:45
@PaT176
Religion ist organisierter Glaube.
Spiritualität ist suchender Glaube offen für Veränderungen.


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 10:09
@Bublik79
Sind diese Buchstaben echt oder existieren diese ohne den Autor dahinter?
Ich habe den Sinn deiner Frage sehr wohl verstanden. Du willst damit auf die Existenz eines Gottes hinweisen, der hinter allem steht, den es aber - trotz deiner spitzfindigen Frage - nun mal nicht gibt. Stattdessen solltest du dir mal darüber klar werden, wie die Tradition des Glaubens überhaupt entstanden ist. Ein Kind, welches den Glauben an ein göttliches Wesen von seinen Eltern vermittelt bekommt, wird wohl kaum an der Wahrheit der elterlichen Worte zweifeln. Ein Kind liebt nun mal Mama und Papa und es wird erst dann an den Worten der Eltern zweifeln, wenn es zum selbständigen Denken befähigt sein wird. Manche Menschen ersparen es sich allerdings, die elterlichen Glaubensbekundungen zu hinterfragen.

"benihispeed" trifft den Nagel auf den Kopf, wenn er Religion als organisierten Glauben definiert. Der Glaube an ein göttliches Wesen basiert auf dem verständlichen Wunsch der Menschen, eine Erklärung für unser Dasein zu geben. Diese Erklärungen können durchaus unterschiedlich ausfallen. Deshalb gibt es ja auch Christen, Muslime, Buddhisten, Zeugen Jehovas, 7-Tage-Adventisten usw. Letztlich sind dies alles Lösungen und Erklärungen, die bei einer sachlich nüchternen Betrachtung (leider) verworfen werden müssen. Nur weil der Mensch keine beweisbare Wahrheit kennt, schafft er sich diese Wahrheit eben selbst. Ich bezeichne diese Haltung deshalb als einen perfekten Selbstbetrug.

Und - wenn dieser Selbstbetrug über Jahrhunderte hinweg gefördert und gepflegt wird, entsteht daraus eben eine Glaubenstradition. Diese Tradition muss aber nicht zwangsläufig der Wahrheit entsprechen, weil sie schon etliche Jahrhunderte überstanden hat. Es ist dies lediglich der Beweis dafür, dass der Mensch meint, einen Glauben zu brauchen, weil er es nicht erträgt, für sein Dasein keine nachgewiesene und nachprüfbare Erklärung geben zu können. Mit anderen Worten: Unser gesamtes Dasein ist ein Mysterium, für das wir keine Erklärung haben. Und weil wir dafür keine Erklärung haben, schaffen wir uns eine eigene - zusammen fantasierte - Realität.  


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 10:12
@Argus7

Ich will keine Seiten lange Vorträge auf eine Frage haben die mit ja oder nein zu beantworten ist!


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 10:17
@Bublik79
Bublik79 schrieb:ch will keine Seiten lange Vorträge auf eine Frage haben die mit ja oder nein zu beantworten ist!
Du musst es schon mir überlassen, wie ich meine Kommentare gestalte. Die Menschheit hat sich schon seit über 2.000 Jahren lange biblische Märchen anhören müssen. Da muss es wohl erlaubt sein, auf diesen riesigen Berg von zusammen gelogenen Worten eine etwas ausführlichere Antwort zu geben.


melden

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 10:29
Das muss man sich einfach mal plastisch vorstellen: Da wird der Menschheit ein Buch angedient, welches auf mehr als nur zweifelhaften Märchen, Mythen und Geschichten basiert. Ernsthafte, erwachsene Menschen haben es sich gar zum Beruf gemacht, diese Stories in hehren, teils protzigen Gebäuden (Kirchen und Dome) zu verkünden. Ihre Berechtigung zum Predigen beziehen sie aus einem pseudowissenschaftlichen Studium, welches sich Theologie nennt. Eine Pseudowissenschaft bei der das Forschungsergebnis - Gott - schon im voraus fest steht.  

Und obwohl diese Geschichte so haarsträubend lächerlich ist, genießen die Absolventen eines solchen Studiums in der Gesellschaft trotzdem höchstes Ansehen! Da könnte man doch glatt einen Schreikrampf kriegen!


melden
Anzeige
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

07.03.2017 um 10:34
@Argus7
Es gibt mehr als nur eine Art und Weise die Dinge zu betrachten. Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, liegt er deshalb nicht gleich falsch.

Wenn du nicht glauben willst oder kannst, dann ist das ok für mich. 
Soll doch jeder machen was er will.

Oder bist nur du im Recht? 
Sag mir, was weißt du sicher?


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden