weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum ist Gott!?

2.363 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Wissenschaft
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

22.03.2013 um 20:21
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Mit anderen Worten, du behauptest das. Nur kannst du damit locker zu 100% daneben liegen.
Eigentlich nicht, denn man hat ja in der Materie Gott nicht gefunden


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

22.03.2013 um 20:31
@Niselprim

Wetten, dass wir das All-Es mal voll und ganz erklärt haben werden

Nee, Wetten ist keine so gute Idee.
Setzen wir die Spekulationen mal weiter fort die sowieso den ganzen Thread durch ziehen.

Wenn wir es schaffen sollten mal All-Es zu erklären dann sicher nicht in der näheren Zukunft.

Wir wären lange nicht mehr körperlich existent. Bezugnehmend darauf wäre Wetten sinnfrei da wir nie das ergebniss erfahren würden.

Desweiteren meine Ich, das wir nicht dazu geschaffen wurden All-Es erklären zu können.
Wir alle hier werden bis zu unserem Ableben nur Spekulieren können.

An was wir bis zu unserem Ableben Glauben wollen, sollen, können, müssen ect. bleibt jedem freigestellt.
Ist das nicht Supi gemacht von All-Es ? ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

22.03.2013 um 20:49
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Eigentlich nicht, denn man hat ja in der Materie Gott nicht gefunden
Wenn er nicht in der Materie ist, kann er auch nirgendwo anders sein, weil es ansonsten im Universum außer Materie und den Natur- u. Gravitationsgesetzen nichts gibt.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

23.03.2013 um 11:44
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Eigentlich nicht, denn man hat ja in der Materie Gott nicht gefunden
Verstehst du was das Wort Behauptung bedeutet?

Gott ist keine Tatsache und auch nicht bewiesen.
Es gibt Menschen, die an das Konzept glauben, aber das bleibt nur Glaube, mal davon ab, dass es hier sehr viele unterschiedliche Konzepte gibt.

Glaube ist keine Tatsache.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

23.03.2013 um 12:22
@Freakazoid
Ich bin keine 12 Jahre mehr und weis was Behauptung bedeutet,daß es hier allerdings in der Tat um Glaubensfragen geht, setzte ich bei meinem Gegenüber voraus.
AllerdEs bedeutet ,daß es fester Bestandteil einer Glaubensüberzeugung ist, wenn man das nicht akzeptieren will,sollte man nicht in eine Diskussion entreten, welche mit religiöser Überzeugung zu tun hat und damit nicht umgehen kann.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

23.03.2013 um 12:41
@so-ist-es

Du willst also Leuten verbieten, die nicht dein Konzept teilen, an einer Diskussion teil zu nehmen?

Also schön ein Ja-Sager Thread.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

23.03.2013 um 12:55
@so-ist-es

Du kommst also nicht damit klar, wenn dir jemand sagt, dass dein Glaube keine Tatsachen ist, jedenfalls nicht für jeden. Egal was du glaubst, die Mehrheit der Gesamten Menschheit wird eine klar andere Meinung dazu haben, nicht die Selbe, aber eine andere.

Und ja, ich halte es für Sinnvoll ab und an mal daran zu erinnern, dass diese Glaubenskonzepte sehr beliebig sind und da sie keine irgendwie geartete Form von Beweisen haben, eben keine echte Grundlage darstellen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

25.03.2013 um 11:33
@Niselprim
Niselprim schrieb:Okay @2Elai ;)
Wenn ich nun diesen selbsterschaffenen Kuchen zu mir genommen habe,
was wird daraus? Naja, jedenfalls ist er dann erstmal in mir und ist Energielieferant. Oder nicht?
Oha, das würde heißen, je mehr wir uns einander "zum Fressen oder Genießen gern haben und lieben", desto mehr vermischen wir uns (und unsere Geister) und sind irgendwann so miteinander verbandelt, daß man sagen könnte "Wir alle sind EINS mit Gott und allen anderen" :)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

25.03.2013 um 14:18
Es ist für mich immer wieder erstaunlich zu beobachten, was bestimmte Menschen mit dem Begriff Universum tatsächlich zusammenfassen und wie sie darüber reden.

Fakt ist:
Für einen Menschen ist das Universum gleichbedeutend mit dem, was er darüber weiß und was er sich zusätzlich vorstellt. Das ist eine unwiderlegbare Tatsache, die für jeden Einzelnen gilt, ohne jegliche Ausnahme.

Und sie bedeutet:
Wenn nun jemand über Gott redet, dann redet er grundsätzlich über etwas, was er darüber weiß oder sich zusätzlich vorstellt.

Wenn nun, wie hier in dieser Diskussion, ein Mensch den Begriff Universum gegen den Begriff Gott tauscht, dann bezeichnet er sein jeweils Gewusstes und Vorgestelltes nur mit einem anderen Begriff.

Hier wird also nicht diskutiert, ob das Universum gleichbedeutend mit Gott sein könnte, sondern mit welchem Begriff man ihn bezeichnen möchte. Wieso braucht man dafür 22 Seiten?


melden

Das Universum ist Gott!?

15.04.2013 um 11:37
oneisenough schrieb:Fakt ist:
Für einen Menschen ist das Universum gleichbedeutend mit dem, was er darüber weiß und was er sich zusätzlich vorstellt. Das ist eine unwiderlegbare Tatsache, die für jeden Einzelnen gilt, ohne jegliche Ausnahme.
Falsch.
oneisenough schrieb:Und sie bedeutet:
Wenn nun jemand über Gott redet, dann redet er grundsätzlich über etwas, was er darüber weiß oder sich zusätzlich vorstellt.
Auch falsch.
oneisenough schrieb:Wenn nun, wie hier in dieser Diskussion, ein Mensch den Begriff Universum gegen den Begriff Gott tauscht, dann bezeichnet er sein jeweils Gewusstes und Vorgestelltes nur mit einem anderen Begriff.
Wieder falsch.

................................................................................................................................................
Freakazoid schrieb:Gott = unbewiesene Behauptung, die wir nicht brauchen um Dinge zu erklären.

Universum = sichtbar

Dem Universum wird auch nichts Nachgesagt, alle Beschriebene Eigenschaften sind Bewiesen oder soweit vermutet, wie es die aktuelle Faktenlage abdeckt.
Mag schon sein, dass Gott für Dich nicht bewiesen ist @Freakazoid
wenn Du das Universum nur als Solches siehst.
Aber was kannst Du dem Universum beipflichten, was Du Gott nicht auch beipflichten kannst?
Mr.Palooza schrieb:Da gibt es keine Logik, wenn man Gott als Tatsache annimmt.
Nochmal, Gott ist allmächtig in Bezug dessen, dass er unsere Gesetze bestimmt hat. Die Logik, dass wir an ihn glauben, sich ihm unterwerfen und uns ihm hingeben müssen ergibt keinen Sinn, er hätte die Welt so erschaffen können, dass all der ganze Kram nicht notwendig wäre und dieser Gott gleich die Karten auf den Tisch legen könnte. Hatte er aber nicht, dieser Gott scheint sich einen Spaß daraus zu machen auf der einen Seite Leute durch seine Nichtpräsenz zu verwirren und auf der anderen Seite die Leute dazu zu zwingen ihm bedingungslos zu folgen. Und um ehrlich zu sagen, ich bin nicht so blöd, dass ich mich jemandem unterwerfe, dessen Existenz ich nicht vollständig wahrgenommen habe. Ich bin nicht paranoid...
Wir reden hier ja nicht darum, dass Du dich einer Kirche anschließen sollst oder so @Mr.Palooza
Es geht hier darum, dass Gott genau die selben Gesetze festgelegt hat,
wie das Univesum die Naturgesetze festgelegt hat und so.
Mr.Palooza schrieb:Realistisch gesehen ist es schwachsinnig eine übersinnliche Persönlichkeit anzunehmen, wenn diese gleichzeitig das eigene Produkt ist...
Warum sollte das Universum, Deiner Meinung nach, kein Bewußtsein besitzen?
Mr.Palooza schrieb:Wenn Gott das Universum ist, welchen Sinn hat noch die Begrifflichkeit Gott?
Du stellst die Frage falsch :D denn "Gott" war zuerst da :)
Mr.Palooza schrieb:Letztendlich würde ich damit sagen, dass das Universum sich selbst erschaffen hat. Und zu welchem logischen Nutzen würde diese Aussage letztendlich führen? Ist ja nichts anderes als ob ich sagen würde, dass Chuck Norris in die Vergangenheit gereist ist um sich selbst zu zeugen...
Nun ja - des mit dem Chuck Norris passt da mE nicht wirklich rein,
aber ansonsten würde Deine Überlegung einem Ebenbild doch ganz gut entsprechen ;)
Mr.Palooza schrieb:Es gibt keine erste Ursache, da diese aus dem Nichts erscheinen müsste, was aber das Kausalitätsprinzip verletzen würde und es grundsätzlich keine Ursachen geben könnte.
Was jetzt :D War da was oder doch nicht?
Lamm schrieb:An was wir bis zu unserem Ableben Glauben wollen, sollen, können, müssen ect. bleibt jedem freigestellt.
Ist das nicht Supi gemacht von All-Es ? ;)
Absolut richtig @Lamm Dennoch bezog ich mein Wettangebot auf die Menschheit ;)

Welchen Sinn wohl gab das All-Es dem Menschen im Leben?
2Elai schrieb:Oha, das würde heißen, je mehr wir uns einander "zum Fressen oder Genießen gern haben und lieben", desto mehr vermischen wir uns (und unsere Geister) und sind irgendwann so miteinander verbandelt, daß man sagen könnte "Wir alle sind EINS mit Gott und allen anderen" :)
Jedenfalls hätten wir dann alle eine gewisse Verbundenheit @2Elai
Wär doch nicht schlecht. Oder?


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.04.2013 um 12:16
@Niselprim
Niselprim schrieb:Jedenfalls hätten wir dann alle eine gewisse Verbundenheit @2Elai
Wär doch nicht schlecht. Oder?
Hallo Niselprim :)

eine "natürliche" Verbindung zu den Sternen, den Galaxien, den Menschen und Wesen, die im Universum/All(es) existieren wäre wünschenswert. Es könnte sein, daß wir das zu Lebzeiten noch (er)schaffen.

Früher war das Universum den Menschen noch sehr vertraut. Wir könnten das (wieder)her-stellen, diese Beziehung zu unserem Lebensraum. Denn wir leben ja schließlich nicht nur auf dem kleinen Planeten Erde, sondern wir leben in einer Galaxie - und diese Galaxie ist eingebettet in das ALLes.

Das Universum ist uns genauso fremd (geworden), wie wir uns selbst. Dadurch könnte uns "Gott" fremd geworden sein. Gott, das "Wesen", das wir in uns (ver)bergen.

So klein wie Gott sich manchmal in mir anfühlt, so unendlich ewig ist er in meinem Geiste ... sehr leicht nachzuvollziehen, wenn man seine Sinne mal betrachtet.

@oneisenough nennt es schlicht Aufmerksamkeit.
Andere nennen es Bewußt-Sein.
Und wieder einige nennen es Glückseeligkeit oder Geborgenheit.
Freude wäre auch noch ein Wort dafür ... :)

... doch wenn wir es ganz genau betrachten, dann könnte es dieses "ALL-ES!" sein.
Alles an freudiger, geborgener, vertrauter, kreativer, freier und beweglicher usw. Aufmerksamkeit, die uns "begeistert" und bewegt & (uns allen) einfach Freude MACHT.


Liebe Grüße
Elai


melden
Mr.Palooza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.04.2013 um 22:56
@Niselprim
Niselprim schrieb:Es geht hier darum, dass Gott genau die selben Gesetze festgelegt hat,
wie das Univesum die Naturgesetze festgelegt hat und so.
Wo ist der Unterschied zwischen Gott und dem Universum?
Und wie will man das feststellen, wenn man über Gott nichts weiß?
Niselprim schrieb:Warum sollte das Universum, Deiner Meinung nach, kein Bewußtsein besitzen?
Gegenfrage, wieso wird schon von Anfang an ein Bewusstsein vorausgesetzt und wieso ist er zur Entstehung von irgendwas überhaupt notwendig?
Du stellst die Frage falsch denn "Gott" war zuerst da
Das ist eine unbewiesene Annahme und somit zur Erklärung der Welt nicht relevant. Ich könnte auch einfach so irgendetwas annehmen und sagen, es wäre der Anfang von allem.
Niselprim schrieb:Was jetzt :D War da was oder doch nicht?
Das Universum besteht aus sich heraus.
Niselprim schrieb:Welchen Sinn wohl gab das All-Es dem Menschen im Leben?
Stell dir doch einfach mal die Frage, wenn es diesen ultimativen Sinn geben würde, wieso kennst du ihn nicht und musst sogar danach fragen?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

15.04.2013 um 23:26
@Niselprim

Für mich ist Gott viel größer als das Universum
Größer als das Universum ist die Unendlichkeit.

Wir alle kommen aus der Unendlichkeit
Sind in der Unendlichkeit
Leben in der Unendlichkeit
und gehen in die Unendlichkeit
Das Universum ist nicht Gott.
Gott ist die Unendlichkeit
Universen kommen und gehen
Universen sind Teil der Ewigkeit
Gott ist die Unendlichkeit und die Ewigkeit.
Ohne Anfang und ohne Ende.
War immer da und wird immer sein.
Ohne Alpha und ohne Omega.
der ewig Seiende
Der immer da Warende.
Ohne Vater oder Mutter.
Die Unendlichkeit

av6f-uu-731c


melden

Das Universum ist Gott!?

17.04.2013 um 10:59
Sehr schön, was Du da sagst vom Universum und Gott :) @2Elai
2Elai schrieb:Das Universum ist uns genauso fremd (geworden), wie wir uns selbst. Dadurch könnte uns "Gott" fremd geworden sein. Gott, das "Wesen", das wir in uns (ver)bergen.

So klein wie Gott sich manchmal in mir anfühlt, so unendlich ewig ist er in meinem Geiste ... sehr leicht nachzuvollziehen, wenn man seine Sinne mal betrachtet.
Aber. Wie kommst Du darauf, dass Gott das Universum in Dir sei?
Oder. Inwiefern erkennst Du Gott das Universum in Dir?
Ist es nicht so,
dass lediglich das von Gott dem Universum gegebene Prinzip des Lebens in Dir steckt?
2Elai schrieb:@oneisenough nennt es schlicht Aufmerksamkeit.
Andere nennen es Bewußt-Sein.
Und wieder einige nennen es Glückseeligkeit oder Geborgenheit.
Freude wäre auch noch ein Wort dafür ... :)

... doch wenn wir es ganz genau betrachten, dann könnte es dieses "ALL-ES!" sein.
Alles an freudiger, geborgener, vertrauter, kreativer, freier und beweglicher usw. Aufmerksamkeit, die uns "begeistert" und bewegt & (uns allen) einfach Freude MACHT.
Jep ;) das ist mE die Liebe, welche Du ansprichst.
Zur Liebe gehören auch Respekt, Zuneigung, Vertrauen und Treue
- woraus sich die Geborgenheit erschließt :)
Aber man kann sich Gott und auch das Universum nicht einfach erdenken,
denn All-Es ist so wie es ist - es ist halt einfach :D so wie es ist, zu erforschen :)


@Mr.Palooza
Mr.Palooza schrieb:Wo ist der Unterschied zwischen Gott und dem Universum?
Und wie will man das feststellen, wenn man über Gott nichts weiß?
Da gibt es keinen Unterschied @Mr.Palooza
und das was Du vom Universum weißt, weißt Du auch von Gott.
Mr.Palooza schrieb:Gegenfrage, wieso wird schon von Anfang an ein Bewusstsein vorausgesetzt und wieso ist er zur Entstehung von irgendwas überhaupt notwendig?
Eigentlich gehe ich auf plumpe Gegenfragen nicht ein,
aber könntest Du kein Bewußtsein besitzen, wenn es Dir nicht gegeben wäre ;)
Mr.Palooza schrieb:Ich könnte auch einfach so irgendetwas annehmen und sagen, es wäre der Anfang von allem.
Dann wäre Deine Annahme auf Deinem eigenen Mist gewachsen :)
und so lange Du diese nicht wirklich belegen oder erklären kannst...naja, lassen wir das :D
Mr.Palooza schrieb:Das Universum besteht aus sich heraus.
Hey, wir kommen uns langsam näher :D im Geiste.
Jedes Ei besteht aus sich heraus, nachdem es befruchtet wurde
:) bzw. das was sich daraus entwickelt.
so-ist-es schrieb:Für mich ist Gott viel größer als das Universum
Größer als das Universum ist die Unendlichkeit.
Ja @so-ist-es dennoch ist der Sohn des Vaters eigentlich nur das Hervorgebrachte von der Mutter.
Kannst Du mit Gewissheit sagen, dass das Universum nicht unendlich ist?
Und was bedeutet hier "Unendlichkeit"?
so-ist-es schrieb:Wir alle kommen aus der Unendlichkeit
Sind in der Unendlichkeit
Leben in der Unendlichkeit
und gehen in die Unendlichkeit
Das Universum ist nicht Gott.
Gott ist die Unendlichkeit
Universen kommen und gehen
Universen sind Teil der Ewigkeit
Gott ist die Unendlichkeit und die Ewigkeit.
Ohne Anfang und ohne Ende.
War immer da und wird immer sein.
Ohne Alpha und ohne Omega.
der ewig Seiende
Der immer da Warende.
Ohne Vater oder Mutter.
Die Unendlichkeit
Scheinbar redest Du von anderen Göttern.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

17.04.2013 um 11:33
@Niselprim
Niselprim schrieb:Kannst Du mit Gewissheit sagen, dass das Universum nicht unendlich ist?
Und was bedeutet hier "Unendlichkeit"?
Universen sind geschaffenes sein
Geschaffenes hat somit
einen Anfang und ein Ende.
Die Unendlichkeit hat dagegen
weder Anfang noch Ende.
Sie ist die Ausbreitung.
Niselprim schrieb:Scheinbar redest Du von anderen Göttern.
Iich rede von dem ewig Seienden ,
aus dem alles Sein entstanden ist.
Aus dem Sein, in das Sein.
Alles Seiende ist Teil des ewigen Seins
Auch die Götter sind Teil des Seins


melden
Mr.Palooza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

17.04.2013 um 23:45
@Niselprim
Da gibt es keinen Unterschied und das was Du vom Universum weißt, weißt Du auch von Gott.
Und somit hast du Gott selbst widerlegt. Wenn das Universum das gleiche sein soll wie Gott, dann ist Gott als Bezeichnung für eine Sache überflüssig.
Niselprim schrieb:aber könntest Du kein Bewußtsein besitzen, wenn es Dir nicht gegeben wäre
Also so habe ich das nicht gemeint.
Es wird in der Regel angenommen, dass ein höheres Bewusstsein notwendig ist um das Universum zu erschaffen, und woher wollen wir das wissen, wenn wir so ein höheres Bewusstsein bis jetzt noch nicht gesehen haben? Logik ist es nicht, da aus logischer Sicht eine Sache eindeutig definiert sein muss und das ist ja bei diesem komischen höheren Bewusstsein nicht der Fall.
Niselprim schrieb:Dann wäre Deine Annahme auf Deinem eigenen Mist gewachsen
und so lange Du diese nicht wirklich belegen oder erklären kannst...naja, lassen wir das
Tja und somit ist Gott auch Mist, denn belegen lässt er sich nicht.
Niselprim schrieb:Jedes Ei besteht aus sich heraus, nachdem es befruchtet wurde bzw. das was sich daraus entwickelt.
Ich wäre vorsichtig mit solchen Vergleichen, da du eventuell dem Universum Bedingungen hinzu dichtest, die es gar nicht gibt.


melden

Das Universum ist Gott!?

19.04.2013 um 00:54
so-ist-es schrieb:Die Unendlichkeit hat dagegen
weder Anfang noch Ende.
Sie ist die Ausbreitung.
Quatsch! Wie soll sich etwas "Unendliches" denn noch ausbreiten?
so-ist-es schrieb:Iich rede von dem ewig Seienden ,
aus dem alles Sein entstanden ist.
Aus dem Sein, in das Sein.
Alles Seiende ist Teil des ewigen Seins
Auch die Götter sind Teil des Seins
Blablabla.
Sorry, aber das ist sinnloses Geschwafel.

Schon klar, die (noch vielen) unverstandenen Aspekte des Universums sollen jetzt als "Gott" herhalten.
Aber warum ist dann noch überhaupt die Rede von einem "Gott"?
Warum nicht lediglich vom (bisher unverstandenen Teil des) Universum(s) reden?

Festzuhalten bleibt, dass dieser Universums-Gott einen persönlichen Gott wohl ausschließen würde.
Ein "Gott", der im Makrokosmos-Bereich mit Galaxien jongliert oder aber, weil nix anderes übrig bleibt, sich in im Quanten-Bereich verlustiert, hat sicher keinen Einfluß auf Trockennasenprimaten auf einer recht abgelegenen Welt irgendwo in einer ziemlich mittelmäßigen Galaxie. Dafür wären wir einfach zu uninteressant und kaum "greifbar".


melden
spacenight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

19.04.2013 um 15:54
Der Schöpfer oder besser bekannt als der Baumeister ist das erste Lebewesen aus dem absolutem Nichts was alle Lebensformen und Lebensgedanken in sich vereint und aus sich selbst heraus gebären kann.
Das uns bekannte Universum (wovon wir nur sehr wenig sehen können) ist ebenso ein Raum innerhalb der Gesamtenschöpfung.
So geht man davon aus das es neben unserem Raum noch unzähilge andere Räume mit Lebensformen gibt.
Die Weltliche Wissenschaft hat sich darauf geinigt und das mag auch ein Stück weit gesteuert sein, damit es auch der Letzte versteht, das es einen sogenannten "Urknall" gab der aus dem Nichts, Raum und Zeit, sowie Materie erschuf.
Damit geben sich alle zufrieden und es erscheint ihnen auch logisch nachvollziehbar, das heißt: hier an der Stelle "Urknall" ist Schluß für die meisten ... da bei fast 99% der Weltbevölkerung alles mit einem Knall beginnt und mit einem Bumm enden muss.

Die eigentliche Urgeburt aus dem absolutem Nichts ...also ohne Raum und Zeit...ist der Moment in welchen sich zwei Gedanken (ich weiß das es schwer zu verstehen ist) der Männliche und der Weibliche Urgedanke getroffen haben und das zweigeschlechtliche Wesen welches man hier auf der Erde "Gott" nennt, geschaffen worden ist.
So besteht das Team "Gott" , so will ich es mal nennen, aus Mann und Frau welche uns Menschen vielleicht ähnlich sehen aber doch mehr nach Tier-Menschwesen ausschauen.
Beide können Räume erschaffen , Planetenkonstelationen erschaffen, Sonnen errichten und Lebewesen aus sich heraus erschaffen.

Nicht ohne Grund sind ca. 1% der Weltlichen Elite aufgeklärte Freimaurer, welche sehr genau wissen wovon wir abstammen und woher wir kommen !!!!

Goethe sagte einst: "Wenn man einmal weiß woher alles Leben kommt wird man sehr schweigsam !" Und Goethe war selbst Freimaurer !

Ein ehemaliger Geheimdienstchef der USA sagte selbst: "Es gilt nur die kleinen Geheimisse zu schützen...die grossen glaubt sowieso kein Mensch !


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

19.04.2013 um 16:02
@spacenight
spacenight schrieb:Der Schöpfer oder besser bekannt als der Baumeister ist das erste Lebewesen aus dem absolutem Nichts was alle Lebensformen und Lebensgedanken in sich vereint und aus sich selbst heraus gebären kann. ...
Und wenn Du Gott (den Schöpfer) jetzt rausläßt,
erklärst Du damit nichts anderes als die Urknall-
Theorie.

Die Singularität oder besser bekannt als der Urknall ist der Raum aus dem absolutem Nichts was alle Lebensformen und Lebensgedanken in sich vereint und aus sich selbst heraus entstanden ist.


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

20.04.2013 um 01:08
@spacenight
spacenight schrieb:Der Schöpfer oder besser bekannt als der Baumeister ist das erste Lebewesen aus dem absolutem Nichts was alle Lebensformen und Lebensgedanken in sich vereint und aus sich selbst heraus gebären kann.
Das uns bekannte Universum (wovon wir nur sehr wenig sehen können) ist ebenso ein Raum innerhalb der Gesamtenschöpfung.
Hübsch ausgedacht. Gibt's dafür auch Belege?
spacenight schrieb:Die Weltliche Wissenschaft hat sich darauf geinigt und das mag auch ein Stück weit gesteuert sein, damit es auch der Letzte versteht, das es einen sogenannten "Urknall" gab der aus dem Nichts, Raum und Zeit, sowie Materie erschuf.
"Weltliche Wissenschaft"? Gibt es auch noch eine andere Wissenschaft? Wäre mir neu.
Übrigens, man hat sich auf die Urknall-Theorie "geinigt", weil sie experimentell bestätigt wurde. Es gibt Belege die für einen Urknall sprechen; das war keine Mehrheitsentscheidung...
spacenight schrieb:Die eigentliche Urgeburt aus dem absolutem Nichts ...also ohne Raum und Zeit...ist der Moment in welchen sich zwei Gedanken (ich weiß das es schwer zu verstehen ist) der Männliche und der Weibliche Urgedanke getroffen haben und das zweigeschlechtliche Wesen welches man hier auf der Erde "Gott" nennt, geschaffen worden ist.
So besteht das Team "Gott" , so will ich es mal nennen, aus Mann und Frau welche uns Menschen vielleicht ähnlich sehen aber doch mehr nach Tier-Menschwesen ausschauen.
Beide können Räume erschaffen , Planetenkonstelationen erschaffen, Sonnen errichten und Lebewesen aus sich heraus erschaffen.
Hast du dir das selber ausgedacht? Toll!
Jetzt fehlt nur ein noch so winziger Beleg für deine Idee.
Schätze aber, da wird nix kommen. Wie auch, ist ja ein reines Phantasieprodukt ohne realen Hintergrund.
spacenight schrieb:Nicht ohne Grund sind ca. 1% der Weltlichen Elite aufgeklärte Freimaurer, welche sehr genau wissen wovon wir abstammen und woher wir kommen !!!!
So, es gibt also 70 Mio Freimaurer. Wissen die (echten) Freimaurer das schon?
Oder gibt es eine bestimmte Menge die der "Weltlichen Elite" entspricht? Wie groß ist die denn?
Gibt es dazu verlässliche Daten oder hast du dir das auch ausgedacht?
Ach, wovon stammen wir denn ab und woher komen wir? Hast du da vlt. auch"Erkenntnisse", die der "Schulwissenschaft" widersprechen? Angesichts deiner bisherigen Ergüsse stelle ich mir das ziemlich amüsant vor.
spacenight schrieb:Goethe sagte einst: "Wenn man einmal weiß woher alles Leben kommt wird man sehr schweigsam !" Und Goethe war selbst Freimaurer !
Toll! "Goethe" sagte das. Und? War Goethe ein Allwissender?
Seine "Farblehre" war jedenfalls Quatsch.
spacenight schrieb:Ein ehemaliger Geheimdienstchef der USA sagte selbst: "Es gilt nur die kleinen Geheimisse zu schützen...die grossen glaubt sowieso kein Mensch !
Hat das irgendetwas mit dem Thema zu tun? Passt eigentlich eher zu 9/11.


Ich glaube nicht.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Satanismus1.411 Beiträge
Anzeigen ausblenden