Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Universum ist Gott!?

2.551 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Wissenschaft
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 08:02
@Niselprim
Niselprim schrieb:Blödsinn - schau doch mal hin, wie groß das Universum ist :D
Und wie kommen wir auf die anderen Planeten? Auf der Erde gibt es zu viele Menschen und solange wir andere Planeten nicht besiedeln können, ist das unser größtes Problem.
Niselprim schrieb:Steck mal alle Menschen auf der Erde in die Schweiz.
Wieviel Platz, meinst Du, hat dann jeder Einzelne noch um sich herum?
Die Schweiz hat 41.285km² Fläche, von den ein nicht unerheblicher Teil Berge sind, aber ignorieren wir die mal.

Im Moment hat die Schweiz 196 Einwohner pro km², was recht angenehm ist, wenn man bedenkt das Deutschland 226 Einwohner pro km² hat, hat allerdings auch eine deutlich größere Bevölkerungszahl und sogar Fläche von 357.167,94 km²

Nun stecken wir alle 7.500.000.000 Menschen mal in die Schweiz.
Das sind 181664 Menschen pro km²

So als vergleich, in Bern leben ca. 127.515 Menschen, auf einer Fläche von 51,60km².
Wenn wir die Menschen also auf eine Fläche von 1km² bringen müssten, müssten sie immer noch 54149 aufnehmen.

Die Antwort auf deine Frage ist also.
Wenn ich alle Menschen in die Schweiz stecke, hat der Einziele gar keinen Platz mehr und sie würden wohl alle durch das schiere Gewicht sterben.

Es geht bei der Menge an Menschen auch nicht um das Problem, dass wir nicht genug Platz hätten auf der Erde, den wir haben ohne Antarktis eine Fläche von 135.281.639 km2 was dann 55 Menschen pro km² bedeuten würde.
Doch haben wir jetzt schon einen Mangel an frisch Wasser, wenn wir noch mehr werden, an Rohstoffen und auch an Essen.
Niselprim schrieb:Dass Krankheiten für Gleichgewicht sorgen, das ist mir neu.
Vor der Pest gab es Hungersnöte und aller Orts nur Probleme in Europa.
Nach der Pest gab es die Renaissance.

Das ist einer der krassesten Kultureinflüsse, die eine Krankheit jemals hatte.
Krankheiten können in der Regel niemals eine ganze Population ausrotten, aber sie werden ausgedünnt. Wenn alle Menschen locker 90ig werden und dann mindestens zwei Kinder mit anfang ende 20 in die Welt setzten, hätten wir eben sehr schnell eine Hungerkatastrophe Weltweit.
So relativiert sich das alles.

Krankheiten sind eben per se nichts schlimmes, sie sind nur eben Emotional für uns Menschen tragisch.


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:27
ohneskript schrieb:Und wie kommen wir auf die anderen Planeten? Auf der Erde gibt es zu viele Menschen und solange wir andere Planeten nicht besiedeln können, ist das unser größtes Problem.
Die Erde hat eigentlich noch ganz ganz viel Platz für uns und alle anderen Lebewesen hier ;)
Und wir werden auch in nicht all zu entfernter Zukunft ins Weltall reisen können
- da bin ich mir sicher :D
ohneskript schrieb:Nun stecken wir alle 7.500.000.000 Menschen mal in die Schweiz.
Das sind 181664 Menschen pro km²
ohneskript schrieb:Die Antwort auf deine Frage ist also.
Wenn ich alle Menschen in die Schweiz stecke, hat der Einziele gar keinen Platz mehr und sie würden wohl alle durch das schiere Gewicht sterben.
Kannst Du rechnen? @ohneskript
ohneskript schrieb:Es geht bei der Menge an Menschen auch nicht um das Problem, dass wir nicht genug Platz hätten auf der Erde, den wir haben ohne Antarktis eine Fläche von 135.281.639 km2 was dann 55 Menschen pro km² bedeuten würde.
Doch haben wir jetzt schon einen Mangel an frisch Wasser, wenn wir noch mehr werden, an Rohstoffen und auch an Essen.
Ich würde meinen, das liegt nur an der Organisation.
Rohstoffe wenn alle sind, dann werden andere gesucht, das ist eine ganz normale Sache.
Auch das Essen könnte besser verteilt werden, wenn man das vernünftig organisieren würde.

Nein. Ich denke, das Problem ist nur das Interesse daran, wie man am besten Geld macht.
ohneskript schrieb:Vor der Pest gab es Hungersnöte und aller Orts nur Probleme in Europa.
Nach der Pest gab es die Renaissance.
Das ist Blödsinn. Vor der Pest gab es Krieg und die Pest war der Dank dafür.
ohneskript schrieb:Das ist einer der krassesten Kultureinflüsse, die eine Krankheit jemals hatte.
Krankheiten können in der Regel niemals eine ganze Population ausrotten, aber sie werden ausgedünnt. Wenn alle Menschen locker 90ig werden und dann mindestens zwei Kinder mit anfang ende 20 in die Welt setzten, hätten wir eben sehr schnell eine Hungerkatastrophe Weltweit.
So relativiert sich das alles.

Krankheiten sind eben per se nichts schlimmes, sie sind nur eben Emotional für uns Menschen tragisch.
Nee. Der Krebs beispielsweise entsteht doch nicht weil bei uns Hungersnot herrscht oder so.
Oder Aids. Wo kannst Du an dieser Krankheit etwas Positives für die Population Menschheit finden?
Bestimmt fallen Dir selbst auch Beispiele ein, die gegen Deine Aussage sprechen :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:37
@Niselprim
Niselprim schrieb:Vor der Pest gab es Krieg und die Pest war der Dank dafür.
Was als göttliche Strafe oder was?

Das war der mega blödsinn von dir.


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:42
Das hab ich nicht gesagt - Du sagst das @ohneskript

Schau Dir doch bitte erstmal die Geschichte mit der Pest an,
dann kannst vielleicht vermuten was ich gemeint habe.


Ansonsten hat sicherlich keine Krankheit auf der Welt irgendetwas Positives an sich,
wie Du es beschreibst. Wie kommt man auf diese Spur?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:44
@Niselprim

Ich sag mal, jemand der denkt, dass 181.664 Menschen pro km² falsch gerechnet wäre oder wenig.
sollte da einfach mal den einfach weniger blödsinn schreiben


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:47
Hmm... @ohneskript
Wenn man alle Menschen der Welt in die Schweiz setzen würde,
dann hätte jeder Einzelne ca. 10 Quadratmeter für sich.

Dass die sogenannte Überbevölkerung ein Problem sei, das ist schlicht und einfach nur eine Lüge.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:50
@Niselprim

dann rechne mir das mal vor.

ich habe es dir ja vor gerechnet.
10m² ist eine glatte lüge


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 21:55
@belight82
@ohneskript

Die Schweiz hat eine Fläche von ca. 41 285 000 m² : ca. 7 600 000 000 sind ca. 0,005 m²


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:04
Da fehlen noch drei Nullen @Micha007
@ohneskript von Quadratkilometer auf Quadratmeter musst Du 6 Nullen dranhängen ;)


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:17
Selbst wenn jeder Einzelne nur einen Quadratmeter für sich alleine zur Verfügung hätte,
wohl gemerkt allerdings nur in der Schweiz,
bleibt jede Menge Platz im Rest der Welt für alle ;)
Verstehst Du das? @ohneskript Sowas wie Überbevölkerung gibt es nicht.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:20
@Niselprim
Schtimmt es wären etwas über 5 m²
Niselprim schrieb:Dass die sogenannte Überbevölkerung ein Problem sei, das ist schlicht und einfach nur eine Lüge.
Eine Lüge ist es nicht, nur werden dabei leider nur die bevölkerungsdichten und Metropolen gesehen. Die ausgedehnten Tundren der GUS, weite Teile Nord-/Südamerikas, der größte Teil Nord- und Mittelafrikas sind unbewohnt., das hat aber auch seinen Grund.


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:25
Beispielsweise Spanien war frühers mal auch ziemlich unbewohnt,
bis ein Volk mal anfing das Land künstlich zu bewässern - und Spanien wurde reich.
@Micha007
Es geht darum, dass sich die Menschen und alle Lebewesen hier
ganz bestimmt nicht erdrücken können.
Sie/Wir alle müssten nur versuchen, miteinander auszukommen ;)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:27
@Niselprim

Vorrechnen, habe ich dir doch schon geschrieben.

Sonst lügst du!

Schweiz Fläche in km²: 41.285km²
Schweiz Fläche in m²: 41.285.000.000m²

Schweiz Einwohner pro km²: 196 Einwohner pro km²

Schweizer Bevölkerung: 8.112.200 Menschen
Weltbevölkerung: ca. 7.500.000.000 Menschen

Gesamte Bevölkerung der Menschenheit in der Schweiz: 181.664 Menschen pro km²
1,81 Also zwei Menschen pro m²

Ihr könnt mir gerne den genauen Rechenweg zeigen, wo ihr auf andere Dinge kommt.

Wenn ich allerdings in einem 1x1 großen Bereich wäre, dann hätte ich ein Problem.
Und die anderen Menschen in meiner Umgebung auch, da es genau null Platz für andere Dinge gibt.

Und sonst gibt es massiv große Agrarflächen, Wälder, Berge, Unbewohnbare Gebiete auf der Erde.
Menschen brauchen Wasser und Nahrung zu überleben.

Wer die Überbevölkerung als Lüge an sieht, hat die Realität komplett verpeilt.


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:29
ohneskript schrieb:Wenn ich allerdings in einem 1x1 großen Bereich wäre, dann hätte ich ein Problem.
Und die anderen Menschen in meiner Umgebung auch, da es genau null Platz für andere Dinge gibt.
Da wärst Du ja auch nur in der Schweiz @ohneskript

Ach ja, die Rechnung :ok:
41.285.000.000m²

7.500.000.000

41/7 = ca. 6


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:36
@Niselprim
Niselprim schrieb:Da wärst Du ja auch nur in der Schweiz
Sag mal nimmst du Drogen?
Darum geht es bei deinem Beispiel ja gar nicht.

Du hast gesagt, dass die Weltbevölkerung Problemlos in die Schweiz passt, wenn sie eine gerade Fläche wäre.

Mathematisch hast du damit sogar recht und ich hatte mich mit dem Erdrücken geirrt.

Faktisch ist das aber der größere stupfsinnige Blödsinn, den ich hier jemals gelesen habe.

Da du dabei ja nur alle wichtigen Variablen übersiehst.

Und es geht auf der Erde nicht um den Platz bei der Überbevölkerung, darum ging es sogar nie.

Es geht um die Ressourcen. Um Essen, Wasser, Medizin, um Müll Entsorgung und noch so viel mehr.

Aber wenn du schlauer bist als die WHO und die führenden Wissenschaftler, dann muss das ja so sein... gerade zweifel ich wirklich an deinem Verstand.

Wer so blind ist zu glauben, dass die Überbevölkerung kein massiv großes Problem für die Menschheit wird und teilweise schon ist, dem kann man auch nicht mehr helfen.

Gibt wahrscheinlich für dich auch keine Erderwärmung.


melden

Das Universum ist Gott!?

02.05.2014 um 22:46
Erderwärmung gibt es schon, aber keine Überbevölkerung.
Auch das Problem mit den Ressourcen ist nicht wirklich vorhanden @ohneskript
Wie bereits gesagt: Man wird neue/andere Ressourcen finden.
Auch das Essen ist nicht knapp - es ist lediglich sageichmal ungünstig verteilt.

In meinem Beispiel ging es ganz klar darum, dass die Menschen nicht zu viel auf der Erde sind.
Als Reaktion auf Deine Behauptung: Beitrag von ohneskript, Seite 54
ohneskript schrieb:Oder würdest du dich Opfern und dein Leben geben?

Denn unser größtest Problem ist gerade, dass wir zu viele Menschen sind.
Man braucht sich nicht aufopfern, weil man der Menscheit ins Universum verhelfen will :)


melden

Das Universum ist Gott!?

03.05.2014 um 04:50
ja, ich glaube das universum ist gott. das universum ist energie eine art telefonleitung die durch gottes körper geht, ob wir im hirn sind oder in irgendeinem gelenk oder herz kann ich nicht sagen, aber genau so stelle ich mir das vor.
energie kommuniziert ja miteinander und da wir und alles um uns herum aus energie besteht wird ununterbrochen kommuniziert. wind/luft zum beispiel ist ja auch eine art von kommunikation.
also können wir uns ja darauf einigen das wir ein gemeinsames bewustsein haben es wird hier und da vielleicht anders kommuniziert aber am ende ist alles gott. weil du bist gott ein teil davon. ich hab das so ungefähr versucht in einem andere post zu erklären "ich bin alles alles ist ich", wir sind in einem panther, und kommunizieren seine bewegung. wenn wir scheisse bauen, falln wir vom baum. aber dieser panther sitz auch wieder in einem universum welches auch wieder einem telefonkabel gleicht und er kommunieziert auch wieder mit anderen "göttern" und seiner umwelt seine bewegung. jagt frisst tötet liebt stirbt usw.

butterflyeffekt oder karma kann man das ganze dann auch nennen. und so ist das ganze dann ein unendliches glücksrad auf dem es jede mögliche idee die es gibt einmal gedacht werden wird, denn du bist ja nichts anderes als ein gedanke, ein traum von gott, ein engel wenn man so will, und gleichzeitig bist du auch ein dämon. je nach dem wie du dich schickst. rot oder blau, weiss oder schwarz lebt in jedem von uns. und man kann auch vergiftet werden, dann wird jeder einmal jesus sein jeder einmal hitler jeder jede ameise auf jedem fleck und jeder staubkrümel auf dem mond. denn energie stirbt ja nicht sondern macht nur eine reise durch ein wurmloch in eine andere dimension eine andere wahrnehmung. und wir sind alle eins.
stargate, sendung mit der maus, start trek,the cube, matrix,terminator, das fünfte element usw. erklärt doch alles. alles ein riesengrosses unendliches märchen/muster was immer wieder neu erzählt wird. fraktale erklären auch einiges.
und wenn du das alles verstanden hast kannst du beantworten wieviele engel auf einer stecknadel und einer münze tanzen können.

und da das universum paradox ist weil es ist endlich und unendlich in sich selbst denn jeder ist ja irgendwie sein eigenes universum aber man kann ja sterben, aber man steht ja wieder auf. so git es nur einen gott aber gleichzeitig ist jeder gott. klingt unmöglich ist es aber nicht.
soll heissen mag sein das alles scheisse auf der welt läuft und die reichen immer reicher werden und die armen viel leid erleiden aber wenn man dieses prinzip verstanden hat, weiss man das man im nächsten leben der sohn von david rockeffeller sein könnte. also das ist natürlich nur eine theorie muss nicht genau so laufen aber so in etwa stelle ich mir karmische gerechtigkeit vor.


melden

Das Universum ist Gott!?

03.05.2014 um 05:11
und wenn man das alles weiss, dann weiss man auch das die menschen auch auf jeden fall wieder in den krieg ziehen werden, wieder und wieder bis irgendwann alle verinnerlicht haben das es gott gibt. aber ob und wie das dann aussieht, weiss ich nicht. aber auch dann werden wir uns trotzdem im krieg befinden, weil man wird immer im krieg mit sich selbst befinden. man will ja vorankommen nach vorne möglichst. denn bewegung bedeutet immer krieg. naja schwer zu erklären. essen ist ja schon krieg, weil alles lebt ja selbst gemüse. man setzt sich immer wieder neue grenzen neue gefängnisse und sagt nein, bis man irgendwann wieder ja sagt. jede information ist ein einzigartiger schlüssel jeder mensch hat immer plus und minus 0 und 1 in sich zwei augen, ohren usw weil wir sind quasi schon die cyborgs selbst ein einziger riesengrosser rechner. zählen alles, alles wird gezählt 01010110101010010, wechselsstrom. naja hört sich verrückt an, aber anders kann ich das nicht erklären ;D


melden

Das Universum ist Gott!?

03.05.2014 um 05:28
aus 0 wird nie eine bewegung das wäre absoluter stillstand das absolute nichts, muss es wohl auch geben wenn das universum unendlich ist, ich stelle mir das nichts schwarz vor, aber dann ist das nichts ja wieder etwas, es ist schwarz, also das kann ich leider nicht beantworten, aber darauf müsste es theoretisch eine antwort/ein bild geben. ein nicht vorhandes bild sozusagen. unsichtbar, eine unsichtbare evtl. unwahrnembahre antwort. gott/kann sein/jaein/01101001.


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

03.05.2014 um 06:51
@ahoi
ahoi schrieb:energie kommuniziert ja miteinander
Ach, tut sie das? Es war bisher nicht bekannt, das die Energie, die ich aufwende um ein Gewicht zu heben, in irgendeiner weise komunizieren würde. Auch die gespeicherte Energie in einer Batterie komuniziert nicht. Energie ist nichts körperliches, das zu einer Komunikation fähig wäre. Denn - was braucht man denn, damit eine Komunikation untereinander stattfinden kann?
ahoi schrieb:wind/luft zum beispiel ist ja auch eine art von kommunikation.
Durch unterschiedlich dichte Luftschichten in Bewegung geratene Luftmoleküle nennt man Klima und nicht Komunikation.
ahoi schrieb:denn energie stirbt ja nicht sondern macht nur eine reise durch ein wurmloch in eine andere dimension
Warun stellst Du das hier als Fakt hin?
So viel momentan bekannt ist, ist ein Wurmloch nichts anderes, als eine "Abkürzung" von einem Punkt zu einem anderen Punkt innerhalb unseres Universums und hat die gleichen 4 Dimensionen - wie auch alles andere in diesem Universum. Mehr Dimensionen sind wir weder fähig zu "erfühlen", noch auf meßtechnische Weise. Es ist zwar möglich mehrdimensional zu rechnen, jedoch existieren für uns nur die drei Raumkoordinaten, sowie die darin integrierte Zeitkoordinate. Alle weiteren Dimensionen gehören in das Reich der Spekulationen, da uns jede Möglichkeit fehlt, weitere Dimensionen zu ermitteln.
ahoi schrieb:stargate, sendung mit der maus, start trek,the cube, matrix,terminator, das fünfte element usw. erklärt doch alles. alles ein riesengrosses unendliches märchen/muster was immer wieder neu erzählt wird. fraktale erklären auch einiges.
Erklärungen sind das keinesfalls, da sie nicht auf der Realität fußen, sondern lediglich filmisch umgesetzte Fantasien sind.
Wenn Du Dich nun hinstellst und einen Deiner Träume filmisch umsätzen läßst, erklärst Du damit dann auch diese Welt, wie sie funktioniert?
Filme sind nicht realitätsgebunden und erklären schon mal gar nicht die Realität.
ahoi schrieb:und da das universum paradox ist weil es ist endlich und unendlich in sich selbst denn jeder ist ja irgendwie sein eigenes universum aber man kann ja sterben, aber man steht ja wieder auf.
Das es für DICH paradox ist, kann ich nach dieser Aussage verstehen. Weil es für Dich real gar nicht faßbar ist Bastelst Du Dir eine ganz eigene spekulative Erklärung. Diese hilft Dir aber leider nicht, um das Universum zu verstehen, denn Deine eigene Erklärung spiegelt ja nicht die Realität des Universums wider, sondern nur Deine eigenen Spekulationen.
ahoi schrieb:mag sein das alles scheisse auf der welt läuft und die reichen immer reicher werden und die armen viel leid erleiden, aber wenn man dieses prinzip verstanden hat
Leider - muß ich Dir sagen - gehörst Du nicht zu denen, die das Prinzip verstanden haben.

Schon in der Schule hast Du es in der Hand, ob Du zu den "Reichen" gehören willst. Denn weer fleißg lernt, kann auch sein Ziel erreichen und einen Beruf ausüben, der ihn und seine Familie ein luxoriöses Leben bieten kann. Denn es ligt nicht an Andere, das einige Menschen reich geworden sind. Auch ein Rockefeller, Steve Jobs oder Bill Gates haben für ihren Reichtum arbeiten müssen. Ihnen hat keiner was geschenkt, im Gegenteil.
ahoi schrieb: bis irgendwann alle verinnerlicht haben das es gott gibt.
Diese irgendwann, dauert aber mittlerweile schon rund 1,2 Mio. Jahre als Homo sapiens. Aber auch unsere Vorfahren führten Revierkämpfe. Zu einer friedlebenden Erde wird uns auch kein Gott führen. Denn Götter sitzen auf dem absägenden Ast, was die Kirchenaustritte eindrucksvoll beweisen. Sprich: immer weniger Menschen glauben an diesen biblischen Gott und flüchten sich in moderne Religionen (Z.B. Esoterik, etc.).
ahoi schrieb:jeder mensch hat immer plus und minus 0 und 1 in sich zwei augen, ohren usw
Zwei Nasen, zwei Gehirne, zwei Herzen usw,
Mit Deiner Logik kommst Du da aber nicht weit, oder. Denn es hat einen Sinn, warum wir von manchen Organen zwei haben und von anderen "nur" eines.
Und es gibt durchaus mehr Menschen, die ausgeglichen sind und weder schwarz, noch weiß denken, weder plus, noch minus, etc. sind.
ahoi schrieb:weil wir sind quasi schon die cyborgs selbst ein einziger riesengrosser rechner.
Menschen sind nicht digital sondern analog mit viiielen Zwischenstufen.
ahoi schrieb:zählen alles, alles wird gezählt 01010110101010010, wechselsstrom. naja hört sich verrückt an, aber anders kann ich das nicht erklären
Ja, weil Du keine Ahnung hast von dem was Du hier zu erzählen versuchst. Denn Zählen hat weder etwas mit 0111 zu tun, noch mit Wechselstrom.
ahoi schrieb:wenn das universum unendlich ist,
Und wieder stellst Du was als Fakt hin, das so noch gar nicht klar definiert wurde. Oder hast Du Informationen, die unsere Astrophysiker nicht haben. Ich glaube kaum, wenn Du so vieles (was ich oben erklärt habe) noch nicht mal verstanden hast.
ahoi schrieb:ich stelle mir das nichts schwarz vor, aber dann ist das nichts ja wieder etwas, es ist schwarz, also das kann ich leider nicht beantworten, aber darauf müsste es theoretisch eine antwort/ein bild geben.
Nein, darauf KANN es keine befriedigende Antwort geben (auch keine theoretische), denn jedwede Beschreibung haftet dem "Nichts" eine Eigenschaft an und ist somit kein "Nichts" mehr.
ahoi schrieb:ein nicht vorhandes bild sozusagen.
Selbst damit haftest Du dem "Nichts" die Eigenschaft eines Bildes an, auch wenn es nicht vorhanden ist. Somit hast Du die Existenz des "Nichts" zerstört.


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt