Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

46.260 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 09:33
@Sideshow-Bob

Es mag ja sein, dass Atheismus ein Produkt fehlender Vorstellungskraft ist, darüber könnte man sicherlich streiten. Was er aber nicht ist, ist ein Glaube.

Du kannst nicht aus "Nicht-Glauben" einen Glauben konstruieren, das ist Blödsinn.

Als Realist glaube ich generell nicht an Dinge, für die es keine konkreten Anhaltspunkte gibt. Ich glaube auch nicht an Aliens hier auf der Erde, das macht mich nicht zu einem "Nicht-Alien-Gläubigen".

Und wenn Du nun auf die konkreten Anhaltspunkte einzugehen gedenken solltest: Nein, von Menschen geschriebene Gleichnisse, darauf abzielend, gesellschaftliche Regeln und Hierarchien durchzusetzen, sind keine Anhaltspunkte für die Existenz eines Gottes, aber sehr wohl ein Beleg für vorausdenkende Menschen, die sich die Mentalität des überwiegenden Teils der Menschheit zu Nutze machten.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 09:57
@Commonsense


Glauben Arheisten nicht an den Urknall? Denn dieser ist weder bewiesen, noch gegen bewiesen.

Es ist nun mal tatsache,das, wenn man etwas nicht vollkommen weiß bzw mit 100% Sicherheit sagen kann, der Rest dem Glauben überlassen wird.

Die Wissenschaft beruht auf dem Glauben, denn es waren und sond Menschen, die darin bzw daraus glauben bewirken zu können.


2x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:05
@MRLuminous
Zitat von MRLuminousMRLuminous schrieb:Glauben Arheisten nicht an den Urknall? Denn dieser ist weder bewiesen, noch gegen bewiesen.
Warum nur muß man immer einen Ersatzprotagonisten für Atheisten erfinden?
Meinst Du tatsächlich, dass die atheistische Antwort auf alle Fragen "Urknall war
es" ist? :D


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:08
@psreturns


Was soll es denn sonst sein? Entweder ist es die Natur oder eben ein Wesen. Was liegt denn dazwischen? :)


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:29
@MRLuminous
Zitat von MRLuminousMRLuminous schrieb:Entweder ist es die Natur oder eben ein Wesen.
Da gibt es noch so Einiges mehr. Z.B habe ich noch nie ein "Urknall, der
Du bist im Himmel" gehört, noch Jemanden Urknall um die Vergebung
seiner Sünden flehen hören.
Und falls Analogien nichts für Dich sind: Du hast dem Atheisten
einen Glauben unterstellt, damit Deine Argumentation erst greift. ;)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:31
@Sideshow-Bob
Zitat von Sideshow-BobSideshow-Bob schrieb:Das ist ein Paradoxon! besonders so wie es da steht - Entweder macht der Atheist eine Aussage darüber was er glaubt (= und bewegt sich damit in der Wahrnehmung eines Glaubens) oder nicht. Denn Glauben statt Wissen ( Evidenz ) soll doch hier die Grundlage bilden?!
Nein es ist nicht paradox.
Wenn du einen Atheisten fragst ob er an einen Gott glaubt sagt er nicht dass er weiss dass es keinen Gott gibt, sondern er sagt das er nicht an einen Gott glaubt.
Ich lehne als Atheist den glauben der Theisten ab, weil sie mich nicht überzeugt haben das ihr glaube auch gerechtfertigt ist.
Zu keinem Zeitpunkt sage ich das ich weiss das es keinen Gott gibt, ich sage nur das ich den Theisten nicht glaube. Deshalb ist Atheismus eine Meinung und kein wissen.

Das Atheismus kein glaube ist sollte ebenso offensichtlich sein, wie ein Nicht- Fussballprofi, nicht gleichzeitig ein Fussballprofi sein kann.

Als Agnostiker macht nun eine Aussage darüber was er weiss.

Wenn ich also sage ich bin ein Agnostischer-Atheist, glaube ich nicht an Gott weil es diejenigen die von der Existenz eines Gottes überzeugt sind, ihrer Beweispflicht nicht nachkommen und zudem auch keinen Grund nennen können warum sie an einen Gott glauben der mich überzeugen würde.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:39
@Phhu
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Nimm die Quanten z.B. Lichtquanten. Du würdest meinen Text nicht lesen können kämen nicht die Lichtquanten vom Monitor direkt in dein Auge.
Diese Quanten siehst du beispielsweise nicht.
In der Physik bezeichnet der Begriff Quant (von lateinisch quantum ‚wie groß‘, ‚wie viel‘) ein Objekt, das durch einen Zustandswechsel in einem System mit diskreten Werten einer physikalischen Größe, meist Energie, erzeugt wird.

Quanten können immer nur in bestimmten Portionen dieser physikalischen Größe auftreten, sie sind mithin die Quantelung dieser Größen.


Licht besteht aus Teilchen und Wellen und woraus bestehen dann Elfen, Feen und rosa Einhörner ? Teilchen und Wellen treffen auf´s Auge und Du kannst ein beliebiges Objekt dadurch als das einordnen, was es ist, z.B. ein Stuhl. Siehst Du den Stuhl noch, wenn er im Dunkeln ist und keine Wellen oder Teilchen mehr auf´s Auge treffen ? Du siehst ihn nicht, aber Du kannst ihn betasten, so das Dir Dein angelerntes Erinnerungsvermögen signalisiert das Du gerade einen Stuhl betastest. Wie sieht das nun mit Jesus aus ? Du tapst da im Dunkeln und Dein angelerntes Erinnerungsvermögen behauptet nun das er existiert, weil Du das gelesen, man es Dir angelernt hat oder weil Du es glauben willst. Quanten sind eine physikalische Größe, welche alles Quantelt, also zerlegt was konkret ist. Also was von Deinen Aliens, Christussen, Elfen, Zwergen usw. ist für Dich objektiv und wodurch konkret ? Also welches Objekt macht Dir klar, das es Christusse, Elfen, Zwerge und Aliens gibt ? Welches durch Wellen und Teilchen zerlegtes Objekt läßt eine solche Annahme zu ? Die Behauptung wir können es nicht sehen und diese Blindheit mit Quanten zu erklären ist von Vorneherein und an sich Tünnef.:)

Warum ? Weil glauben nicht mit Quanten erklärt werden kann, ganz einfach.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:41
@MRLuminous
Für den Urknall gibt es jede Menge Indizien - deren Wichtigstes übrigens auch noch von einem Priester, Georges Lemaitre, entdeckt wurde :)

Für Gott oder Götter gibt es kein überprüfbares Indiz.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:42
@psreturns


Unterstellt habe ich dem Atheisten schon mal gar nichts. Der Beweggrund eines jeden Wissenschaftlers ist das sammeln und erweitern von Wissen. Dabei spielt der Glaube eine zentrale Rolle, denn wenn man nicht glauben würde, das es da noch mehr zu sammeln, entdecken, wissen gibt, dann gebe es für all die Wissenechaftler gar keinen Grund sich damit zu beschäftigen.

Wenn du die Tatsachen ausblenden willst oder vielleicht aber auch gar nicht so tiefsinnig sein kannst um die Beweggründe anderer zu erfassen, dann ist es auch kein wunder, wenn du den Wald vor lauter Bäume nicht siehst. :)


@FrankD


Indizien sind keine Beweise. Indizien können sich auch als falsch hergeleitet oder ganz und gar als falsch erweisen. Kennt man ja von der Mordkommission. :D


2x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:47
@MRLuminous
Klar, abe für den Urknall gibt es die, darum ist das inzwischen ja auch eine Theorie (das ist so ziemlich das Beste, was in der empirischen Wissenschaft möglich ist).

Gott oder Götter haben es nicht mal zu einer Hypothese geschafft, die muss nämlich innere Konsistenz aufweisen und vor allen Dingen falsifizierbar sein.

Urknall mit Göttern zu vergleichen ist wie Äpfel mit unsichtbaren rosa Einhörnern :)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:50
@MRLuminous
Zitat von MRLuminousMRLuminous schrieb:Wenn du die Tatsachen ausblenden willst
Welche Tatsachen? Deine Ersatzglaubensthese für Ungläubige? :D
Da scheint wohl jemand öfter den Baum touchiert zu haben.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:54
@MRLuminous

1. Du kannst doch gar nicht wissen, ob ich die Theorie des Urknalls für richtig halte. Seit wann definieren Atheisten sich durch die Favorisierung der Urknall-Theorie?

2. Selbst wenn ich den Urknall für die richtige Theorie halte, bedeutet das nicht, dass ich an sie glaube!
Es bedeutet lediglich, dass die vorliegenden Untersuchungsergebnisse dieses Ereignis meiner Meinung nach wahrscheinlich macht und die beste Erklärung für die laufenden Vorgänge bietet.

Herrschaften, Ihr müsst mal Glauben von Meinung trennen. Als Realist bilde ich mir ein Urteil aufgrund der mir zugänglichen und verständlichen Fakten und Beobachtungen. Ich passe meine Vorstellung stets an, wenn neue Erkenntnisse auftauchen, die ein anderes Bild ergeben.

Bei "Gläubigen" finde ich statt dessen nur zu oft die Vorgehensweise, Fakten zu ignorieren oder zu negieren, wenn sie nicht mit dem Glauben an die Allmacht Gottes vereinbar sind.

Wobei ich auch hier wieder zwischen Fundamentalisten oder Extremisten und gemäßigten Gläubigen unterscheiden muss.

Nehmen wir mal die katholische Kirche im Vergleich zu den Kreationisten. Die Kirche benötigt zwar Jahre, Jahrzehnte und manchmal sogar Jahrhunderte, wissenschaftliche Erkenntnisse anzuerkennen, baut sie dann aber einfach in das Weltbild mit ein und verändert die eine oder andere Aussage ein wenig.
Kreationisten hingegen erklären sämtliche Erkenntnisse, die nicht zu ihren Ansichten passen zu lügen und beschäftigen eigene Wissenschaftler, die Erkenntnisse fälschen, damit sie in das Konstrukt einfügbar sind.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 10:59
@FrankD


Gott muss auch nicht wie ein Urknall bewiesen werden, weil das dann bedeuten würde, das es dort etwas gibt, das "versteckt","verborgen" liegt und man es "aufsammeln" kann, so wie bei dem Wissen, das für die Wissenschaftler als geistige nahrung dient.

Du kennst Gott wie jeder andere auch, nur aus Büchern. Deine Vorstellungskraft lässt dir dabei keine andere Wahl, als das, was man sich in dieser Hinsicht vorstellen kann oder sich schon vorstellt, abzutun. Ich würde mich sogar sonweit aus dem fenster lehnen und schreiben, Menschen die nicht an einen vorgestellten Gott glauben können, sind weitaus näher an Gott als jene, die in ihren Vorstellungen davon scheinbar gefangen sind. :)

Die wirkliche Bedeutung von Gott kann man nicht abstreiten. Vorstellungen kann man und werden abgestritten.

@psreturns


Ungläubige sind ungläubig im Sinne, in Hinsicht eines Gottes, nicht im Sinne, der Hinsicht des Lebens an sich. :)

Nur weil man im Leben nicht an etwas glaubt bedeutet das nicht, das man überhaupt nicht glaubt. Denn du bist ja da der beste beweis. Du glaubst scheinbar das richtige von dir zu geben :D


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:03
@MRLuminous
Zitat von MRLuminousMRLuminous schrieb: Du glaubst scheinbar das richtige von dir zu geben
Wieder ein Unterstellung und nichts Tatsächliches. ;)


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:06
@psreturns


Also, ist das, was du sagst bzw geschrieben hast nicht richtig? Du gehst nicht davon aus, das deine Sicht der Wahrheit entspricht? :)


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:07
@MRLuminous
Gott hat für mich dieselbe Bedeutung wie die Farm unsichtbarer rosa Einhörner, die unser Nachbar im Keller hat :)

Götter (wir wollen ja nicht chauvinistisch sein, gibt ja mehr als Herrn Jahwe) sind nicht nachweisbar und daher irrelevant für diese Welt, ob es Dir passt oder nicht.

Das große Problem mit Extremgläubigen ist, dass sie sich nicht für die Realität interessieren - "Gott war's" finden sie völlig ausreichend. KANN natürlich auch daran liegen, dass sie nicht in der Lage sind, komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Ich kann mich da an eine Studie erinnern...


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:07
@psreturns
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Wieder ein Unterstellung und nichts Tatsächliches.
Also Ist dein Wissen Fundamental begründet?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:12
@FrankD


Du beweist hier eindrucksvoll deine Vorsteklungskraft.Und ich kann sehr nachvollziehen, warum diese Vorstellung von einem Gott dir nicht in den kragen passt. Doch die Wahrheit ist und bleibt nun mal, das deine Informationen, bezüglich Gott, sich auf nichts weiter beschränken als auf dem prinziep des HörenSagens. :)

Daraus kann man nicht wirklich das erfassen, was ist, sondern versucht eben nur das zu erfassen, was sein sollte. Und das einige damit nicht klar kommen, ist doch selbstverständlich. Wer kommt schon mit einer Vorstellung zu recht?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:23
@MRLuminous
Zitat von MRLuminousMRLuminous schrieb:Also, ist das, was du sagst bzw geschrieben hast nicht richtig?
Es ist meine Meinung. Wertungen, wie richtig und falsch, nichtglauben ist
glauben hast Du hier ins Rennen geschickt. ;)

@Koman

Erspare mir bitte dieses Kreisgedrehe um Begrifflichkeiten. ;)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

22.08.2015 um 11:30
@MRLuminous
Die Realität, also die physische Welt, muss man sich nicht vorstellen :)

Für Götter braucht man in der heutigen Zeit allerdings einen gewaltigen Realitätsverlust :) Ich bleibe lieber auf dem Boden der Realität, wo ich für mich selbst verantwortlich bin, als in einer rosaroten Kuschel-Traumwelt in der irgend ein Wesen "über mich wacht".

Die Extremform ist ja das "Inshallah"-Denken, was ich oft in Ägypten antraf. "Warum soll ich mich anstrengen? Wenn Allah will, dass es mir gut geht, wird es mir gut gehen, und wenn er es nicht will, kann ich mich noch so sehr anstrengen und es wird mir nicht gut gehen" (mein Stamm-Taxifahrer Sabi in Kairo, Ingenieur für Elektrotechnik und streng gläubig).


1x zitiertmelden