Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Insekten und Spinnen

5.324 Beiträge, Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Käfer, Naturwissenschaft, Krabbeltierchen
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Insekten und Spinnen

Insekten und Spinnen

10.12.2018 um 19:09
Na, das fängt doch schon gut an.
Es ist immer interessant sowas zu lesen.
Und es bereichert den Thread.


melden
Anzeige

Insekten und Spinnen

10.12.2018 um 20:09
Gerade drübergestolbert und mir gedacht, dass könnte hier passen!

Wespengift als Antibiotika

Und wenn ich schon am schreiben bin:
Sehr schöner Thread, bin begeisterter Mitleser. THX an alle Mitwirkenden ;)


melden

Insekten und Spinnen

10.12.2018 um 22:03
Wenn man die Fotos der Erzwespen auf Seite 264 anschaut,haben alle ungewöhnliche geformte Hinterbeine. Diese Wespen legen ihre Eier an Wirte ab und ihre Larven leben räuberisch und daher parasitisch.
Mitunter suchen diese Wespenart auch Ameisenlöwen auf (das sind die Larven von Ameisenjungfern).
Um ein Ei an diesem ablegen zu können,ohne Gefahr das die Wespe zwischen seinen Saugzangen zu kommen, krabbelt die Wespe zwischen Kopf und Thorax des Ameisenlöwen und klemmt mit ihre dafür vorgesehenen geformten kräftigen Hinterbeine so die Zangen fest,das diese wirkungslos werden. Auch ihr Hinterleib ist so geformt,dass die Wespe in dieser Stellung einen gezielten Stich in dieser Brustgegend des Ameisenlöwens zustechen und somit gefahrlos darauf einen Ei ablegen kann.

2415509d6ed6 wespe


melden

Insekten und Spinnen

11.12.2018 um 00:50
Kann Wespengift Krebs heilen?
polybia-paulista
Das ist Polybia paulista: Das Gift der brasilianischen Wespe könnte künftig in der Krebstherapie eingesetzt werden © Prof. Mario Palma/Sao Paulo State University
Das Gift einer brasilianischen Wespe bekämpft Krebszellen, ohne gesundem Gewebe zu schaden – das haben Forscher in einer aktuellen Studie herausgefunden. Praxisvita erklärt den neuen Ansatz in der Krebstherapie.


Die brasilianische Wespe Polybia paulista produziert ein spezielles Gift – genannt MP1 – um sich für Feinden zu schützen. Dieses Gift hat die Medizin jetzt für sich entdeckt: Denn es könnte dabei helfen, Krebs zu heilen. Den Nachweis dafür liefert jetzt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der britischen University of Leeds und der brasilianischen São Paulo State University.

Die krebsheilenden Eigenschaften von MP1 waren Medizinern schon länger bekannt – dem britisch-brasilianischen Forscherteam ist es nun aber erstmals gelungen, den Wirkmechanismus des Wespengifts genau zu entschlüsseln.


Wespengift bekämpft nur Tumorzellen
Das Besondere an MP1: Es bekämpft Tumorzellen und lässt gesunde Zellen unangetastet. Das macht es bisherigen Krebsmedikamenten überlegen –
denn diese können nicht zwischen intakten und entarteten Zellen unterscheiden und greifen darum auch gesundes Gewebe an. Die Folge sind die teils heftigen Nebenwirkungen herkömmlicher Krebstherapien.

Doch wie kommt es zu der selektiven Wirkungsweise des Wespengifts? Sie basiert auf einem Unterschied im Aufbau der Zellmembran (Zellhülle) von gesunden Zellen und Krebszellen. Spezielle Lipide (Bestandteile der Zellmembran), sogenannte Phosphoglyceride (PS) und Phosphatidylethanolamine (PE), befinden sich bei gesunden Zellen an der Membran-Innenseite. In Krebszellen dagegen finden sich die beiden Lipide an der Außenseite der Membran.

In im Labor hergestellten Modellzellen zeigte sich, dass MP1 bei Tumorzellen mit PS und PE reagiert. Die Folge: In der Zellmembran entstehen Löcher, durch die für die Zelle lebenswichtige Moleküle austreten. Gesunde Zellen werden durch das Wespengift nicht beschädigt, weil PS und PE nach innen gerichtet sind und MP1 keinen „Eingang“ in die Zellmembran findet.


Hoffnung auf neue Klasse von Krebsmedikamenten
„Therapien, die die Lipidschicht der Zellmembran angreifen, wären eine ganz neue Klasse von Krebsmedikamenten“, sagt Studienautor Paul Beales von der University of Leeds. „Das könnte nützlich sein bei der Entwicklung neuer Kombinationstherapien, bei denen mehrere Medikamente gleichzeitig zur Krebstherapie eingesetzt werden, indem verschiedene Teile der Krebszelle auf einmal angegriffen werden.“

Bis MP1 für Tests am Menschen zugelassen wird, ist jedoch noch ein weiter Weg zurückzulegen. Im nächsten Schritt wollen die Forscher ihr Wespengift-Medikament so verändern, dass es noch gezielter und besser wirkt – dann sollen weitere Studien zur Wirksamkeit folgen
https://www.praxisvita.de/kann-wespengift-krebs-heilen-11817.html

Wollen wir es mal hoffen :)


melden

Insekten und Spinnen

11.12.2018 um 07:23
Ein britischer Online Spinnen und Insekten Händler (Bugz) verkauft tatsächlich eine gewöhnliche grosse Winkelspinne Eratigena atrica, wie man sie
manchmal in Wohnungen hat.
Einmal haben die sogar Zitterspinnen verkauft .
Die verkaufen Spinnen aus allen Teilen der Erde...und aus dem eigenen Keller :D


https://www.bugzuk.com/insects/spiders/-eratigena-atrica


melden

Insekten und Spinnen

11.12.2018 um 07:25
WESPENfan schrieb:...und aus dem eigenen Keller :D
Das ist doch mal eine Geschäftsidee.
Da steig ich ein, Material hab ich genug. :)


melden

Insekten und Spinnen

11.12.2018 um 16:09
@WESPENfan : jetzt weißte, wo Du Deine Spinnenläufer loswirst! :)
Verklopfen statt zermatschen! :)


melden

Insekten und Spinnen

13.12.2018 um 07:47
Diese Motte aus Equador täuscht ihre Fressfeinde eine Springspinne vor.
Nicht nur ihre Flügel sehen aus wie zwei grosse Augen einer Springspinne und seitlich sogar die Beine einer solchen Spinne , sie bewegt sich auch so.




melden

Insekten und Spinnen

13.12.2018 um 07:58
Das ist ja kaum zu glauben.
Wie kommt die Natur auf sowas? (Rhetorische Frage)


melden

Insekten und Spinnen

13.12.2018 um 08:03
Auch wunderschön für Springspinnenfans wie mich:
'Little Jumping Spider from the Ecuadorian Amazon rainforest' im selben Video.
Da könnte ich stundenlang zusehen. Wunderbare Aufnahme.


melden

Insekten und Spinnen

26.12.2018 um 18:31
niedlichen-biene-ist-traurig-karikatur-4

@WESPENfan
Ich war auf deinem Profil.......hast dich VERABSCHIEDET:(


melden

Insekten und Spinnen

26.12.2018 um 18:37
Ja, leider ist unser Wespenfan, der auch viele andere Namen hatte, die sich aber alle auf Spinnen und Insekten bezogen, nicht mehr da.


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 05:20
Warum? :O


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 15:07
Hier hab ich mal ein Bild von einer Maikäferantenne, aufgenommen durch ein Mikroskop:

Spoiler8ae770a103b6 WP 20180622 12 52 09 Pro

Spoiler73c5f0224592 WP 20180622 12 59 09 Pro


Und hier ein Buchdrucker (Ips typugraphus):

Spoilera97ca3467256 WP 20180622 12 57 36 Pro


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 15:18
Freund von mir möchte gerne Gottesanbeterinnennachwuchs loswerden, falls jemand von euch interessiert ist PN an mich.🤗


Hier mal ein Bild, ich finde sie sieht faszinierend bizarr aus, aber ich möchte trotzdem keine pflegen.

5488c45c1798 IMG-20181222-WA0002


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 15:23
WESPENfan schrieb am 11.12.2018:Ein britischer Online Spinnen und Insekten Händler (Bugz) verkauft tatsächlich eine gewöhnliche grosse Winkelspinne Eratigena atrica, wie man sie
manchmal in Wohnungen hat.
Wer kauft die denn? :D

Kennt ihr eigentlich Lucas the Spieder? Ich finde das ist vieleicht eine sehr niedliche Möglichkeit, Kindern die Angst zu nehmen.


@häresie
Wow...schön irgendwie!


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 15:26
@Dusk
Finde ich auch. So auf einem Bild. 😂


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 15:30
häresie schrieb:So auf einem Bild.
Wahrhaftig :D


melden

Insekten und Spinnen

27.12.2018 um 16:21
Springerspinnen waren schon immer die Süßesten und meine Lieblingsspinnen :D


melden
Anzeige

Insekten und Spinnen

09.01.2019 um 19:17
Zweifleck-Raubwanze (Platymeris biguttatus) aus Afrika
Fotografiert im Terrarium eines Naturkundemuseums

 KK 0877.JPG

 KK 0878.JPG


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden