Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

1.839 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Vögel
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.01.2011 um 21:22
Waren übrigens Umberfische (engl. Drum fish):

Wikipedia: Umberfische


melden
Anzeige
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.01.2011 um 21:31
Übrigens, interessant, was der Wikipedia-Artikel dazu sagt (zu den Vögeln):

Einerseits vertilgen sie große Mengen von schädlichen Insekten, auf der anderen Seite richten sie zum Ärger vieler Landwirte beträchtliche Schäden in Obstplantagen oder Getreidefelder an. Viele Rotschulterstärlinge werden von den Landwirten mit vergiftetem Reis getötet. Die Vögel sterben nach zwei bis drei Tagen an der Zerstörung der Nieren.

Wikipedia: Rotschulterstärling

Die sind ja wohl nicht alle gleichzeitig vom Himmel gefallen, sondern während der Nacht. Fällt ja im dunkeln nicht sofort auf, wenn da ein paar in dunklen Ecken oder auf Dächern liegen. Die auf der Straße liegenden kann man für ausgebrannte Knaller halten. Liegt ja zu Silvester genug Mist auf den Straßen. Und dann war es vielleicht so: Eine Vergiftung im großen Stil, etwa zwei Tage zuvor. Die Vögel waren schon "angezählt", wären vielleicht bald verendet und dann geht die Knallerei los. Mit letzten Kräften fliegen sie aufgeschreckt nochmal hoch und das gibt ihnen im Flug den Rest.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.01.2011 um 21:35
@omem
omem schrieb:Vielleicht ein Gift, dass nur für bestimmte Arten tödlich ist?
ja da könnte was dran sein. wenn es gas wäre, dann wären doch andere vogelarten auch verendet. ich kann mir nicht vorstellen dass um 23:30 lediglich diese eine vogelart umher flog.
irgendwie doch sehr umheimlich das ganze oO


nachtrag:
omem schrieb:Und dann war es vielleicht so: Eine Vergiftung im großen Stil, etwa zwei Tage zuvor. Die Vögel waren schon "angezählt", wären vielleicht bald verendet und dann geht die Knallerei los. Mit letzten Kräften fliegen sie aufgeschreckt nochmal hoch und das gibt ihnen im Flug den Rest.
klingt für mich ebenfalls sehr logisch...dann bin ich gespant ob da gifte nachgewießsen werden


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.01.2011 um 21:36
Wirbelstürme, Tornados wie Hurrikans ziehen an, und lassen es irgendwann mal fallen.
Habe mal gelesen das Fischschwärme, Vögel und andere Tiere, Pflanzen und Bäume vom Sturm weg getragen und woanders fallen gelassen wurden.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.01.2011 um 21:44
Hurrikans entstehen da bei hohen Wassertemperaturen im Golf von Mexico, also Sommer/Spätsommer, Tornados entstehen ebenfalls hauptsächlich im Sommer. Und wenn eines der Ereignisse da gewesen wäre, würde man es ja als Ursache in Betracht ziehen.


melden
magnom911
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.01.2011 um 22:57
Wenn nicht auch tausende Fische im Arkansas River tot an land gespült worden wäre würde das mit dem Gift eine plausible erklärung abgeben.

In Chile fielen im letzten Sommer übrigens auch tausende Vögel vom Himmel...


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 00:00
Gift war es nicht.
Tausende tote Vögel fallen vom Himmel
Waren es Silvesterraketen? Oder Blitze? Oder Hagelkörner? In einer US-Kleinstadt in Arkansas sind Tausende schwarze Vögel tot vom Himmel gefallen. Es handelt sich hierbei um den Rotschilderstärling. Die Kadaver der Vogelart weisen schwere Verletzungen auf. Experten rätseln nun über das außergewöhnliche Massensterben.

War es ein schlechter Silvesterscherz?
In einem etwa eine Meile großen Gebiet, auf Dutzenden von Vorgärten, Straßen und Dächern der US-Kleinstadt Beebe, Arkansas, lagen die Kadaver der rot-schwarz geflügelten Vögel herum. Beebes Anwohner beschrieben den mysteriösen Vorgang wie eine Szene aus dem Alfred-Hitchcock-Film "Die Vögel". Der Bürgermeister der Stadt, Mike Robertson, dachte zunächst, es handele sich dabei um einen schlechten Silvesterstreich. Bei den meisten Tieren handele es sich um Rotschulterstärlinge, erkennbar an ihren roten Flügelflecken - eine rund 20 Zentimeter große Singvogelart.

Ein Rätsel bleibt das plötzliche und so zahlreiche Massensterben der Tiere dennoch: Die Jagd- und Fischereikommission des Bundesstaates untersucht jetzt, was die Vögel zum Jahreswechsel tötete. Wie Spiegel Online berichtet, habe die Behörde die Gegend um Beebe aus der Luft kurz nach dem Vorfall kontrolliert. Laut CNN-Bericht schätzt die Kommission ihre Zahl auf 4000 bis 5000. Es lasse sich bislang jedoch nicht klären, ob sie sich die Verletzungen beim Sturz oder bereits vorher zugezogen haben. Wäre das geklärt, könne man auf die mögliche Ursache schließen.

Im Spiegel Online-Bericht heißt es weiter, dass die Experten der Behörde angeben, dass solche Vorfälle bereits an anderen Stellen auf der Welt passiert sind. "Nachforschungen haben für gewöhnlich kein eindeutiges Ergebnis geliefert", sagt Vogelkundlerin Karen Rowe, die für die Behörde arbeitet. Trotzdem habe sie einige Vermutungen. Als mögliche Ursachen nannte sie den Schwarm von einem Hagelsturm in höheren Luftregionen oder Blitze. Vielleicht erledigte aber auch das an Silvester gezündete Feuerwerk die Vögel. Es hätte die Vögel aufgescheucht vor Stress sterben lassen können.

Vergiftung als Ursache bereits ausgeschlossen
Eine Vergiftung könne ausgeschlossen werden, da am Vogel-Schlafplatz außerhalb der Stadt keine toten Kadaver gefunden worden seien. "Was auch immer diesen Tieren zustieß, es ging schnell", sagte die Ornithologin Rowe zu CNN. Seit diesem Montag werden die eingesammelten Kadaver im Labor untersucht, um die Todesursache zu klären.

Der Rotschulterstärling ist ein Singvogel und kommt in Nordamerika sehr häufig vor. Er tritt in großen Schwärmen auf und richtet beim Obst- und Getreideanbau teils großen Schaden an. Aus diesem Grund ist er bei Landwirten nicht gerade beliebt. Erklären können sie das Phänomen aber auch nicht.
Quelle: http://wissen.de.msn.com/wissen.aspx?cp-documentid=155747731


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 00:38
@Cosmor

"Dein" Artikel nennt als Quelle Spiegel online. In "Deinem" Artikel steht
Cosmor schrieb:Vergiftung als Ursache bereits ausgeschlossen
Eine Vergiftung könne ausgeschlossen werden, da am Vogel-Schlafplatz außerhalb der Stadt keine toten Kadaver gefunden worden seien.
bei SPON steht aber
Unwahrscheinlich ist dagegen, dass die Vögel vergiftet wurden, denn am Schlafplatz außerhalb der Stadt fanden sich keine toten Vögel auf der Erde.
Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,737434,00.html

Aus "unwahrscheinlich" wird hier schonmal "bereits ausgeschlossen" gemacht. Und wer weiß, wo SPON das her hat und was die schon sinnentfremdet haben. Ich denke, wir sollten die Untersuchungen abwarten ;)


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 10:17
Vielleicht war es nur ein Flugzeug, war genau im Vogelschwarm einen Überschallknall produziert hat, der Alphavogel verliert die Kontrolle und zieht alle anderen dann mit in den Tod, weil diese schon leicht verstört, das auch nur für ein notwendiges Ausweichmanöver halten!

Das mit dem Hagel glaube ich nicht, den spüren Vögel doch schon Meilen gegen den Wind, Vogelerfahrung halt! :|


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 10:42
gerade die ersten analysen gelesen.
sie sollen alles aus schreck losgeflogen sein und da es sich um tiere handelt die nachts schlecht sehen, sind sie gegen verschiedenes geflogen bzw. der schreck und stress tat den rest dazu.

jetzt brauchen wir noch eine erklärung für das massenhafte fischsterben ein paar ecken weiter im arkansas river.

was habt ihr im angebot? krankheit vielleicht? was bietet ihr?


stinkt doch alles zum himmel!!! da war wieder was anderes, nur zugeben wills keiner!


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 11:26
naemy schrieb:sie sollen alles aus schreck losgeflogen sein und da es sich um tiere handelt die nachts schlecht sehen, sind sie gegen verschiedenes geflogen bzw. der schreck und stress tat den rest dazu.
Genau darum haben wir auch jedes Jahr zu Silvester eine Million Toter Vögel.
Zu Silvester wird in jeder Ecke der Erde in der Nacht Geböllert, wir erchrecken in dieser Nacht Millionen von Vögel. Wo sind also all die Tausend Toter Vögel aus den letzten Jahren ?

Wer schon mal ein paar Vögel erschreckt hat weis das sie im Rudel zum Nächsten Baum Fliegen und die lage checken, sie Fliegen auch nicht völlig verwirt weg.

Das ist für mich das Blödeste was ich jemals als Erklärung gehört habe.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 11:33
@Cosmor
@naemy

wenn der mensch was nicht erklären kann, dann macht er es sich meistens einfach mit einer solchen "schreck" theorie. ausserdem würde ich, wenn ich wüsste was es gewesen wäre und es vielleicht nicht so toll wäre, möglichst viele theorien inkl. diese in die gerüchteküche schmeissen. ja dann sind wir nämlich die opfer, diskutieren hiere tagelang was es hätte sein können und dann immer hin und her, ping pong.

es gibt doch viel lustigere theorien wie ich gelesen habe, dass z. b. sich die johannes apokalypse aus der bibel erfüllt, da dort beschrieben wird, das ende ist nah, wenn es tote vögel regnet. mhm wieso nicht, lustig auf jeden fall.

dann noch die mit dem HAARP projekt, da hat wohl einer herumexperimentiert.

ah und schlussendlich die aliens haben sich eine spass erlaubt :).


gut dann ist die schreck-theorie noch am plausibelsten von meinen erläuterten ;).


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 11:59
naemy schrieb:sie sollen alles aus schreck losgeflogen sein und da es sich um tiere handelt die nachts schlecht sehen, sind sie gegen verschiedenes geflogen bzw. der schreck und stress tat den rest dazu.
Auf der ganzen Welt wird Silvester gefeiert und nur in Beebe fliegen die Vögel auf, weil sie sich erschrecken? Und dann gleich 5000 Stück?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 13:59
Vielleicht ein EMP - kann auch ein Natürlicher sein (um gewisse VT's direkt zu entkräften)


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 14:01
Nur eine Art Vögel und eine Art Fische,
bei den Vögeln könnte ich mir ja noch vorstellen das, das irgend wie geht das ein Großteil eines Schwarmes stirbt ( durchfliegen Giftiger Gase )
aber bei Fischen scheint es mir doch unmöglich.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 14:28
Die genaue Unterart ist wohl der Flusstrommler. Der kann laut Wikipedia trommeln und grunzen. Vielleicht sind es diese anatomischen Besonderheiten, die ihm zum Verhängnis wurden?

Wikipedia: Flusstrommler

Aber ich habe vom Fischen und Vögeln leider keine Ahnung.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 15:14
was sagen die amis?

haarpala...


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 15:39
Möglich wäre auch eine natürliche Methanwolke aus dem Erdinneren... hm... oder aus dem Wasser - da gibts so einige Methanquellen.

Diese sind hochgiftig fürs Vög... ähm für die Vögel.

Aber warum sind die Vögel dann verletzt? Durch den Sturz?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 16:15
Zitat eines users
Hallo zusammen,

habe evt etwas gefunden welches man zumindest mal mit in Erwägung ziehen könnte hinsichtlich der mysteriösen Tode der Vögel und Fische in Arkansas...

Zum einen gibt es in Arkansas grosse Chemiekonzerne welche auch in Zusammenarbeit mit sehr grossen Gasfeldern in Fayetteville stehen.

Vielleicht spielt sich hier ein ähnliches Szenario ab wie im Golf von Mexico
Hier mal eine Erklärung zu Fayetteville: http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?p=17439#p17439


melden
Anzeige

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.01.2011 um 16:37
Das merkwürdige ist, das jeweils nur eine Art verendet ist.
Simulacron3 schrieb:Aber warum sind die Vögel dann verletzt? Durch den Sturz?
das wäre schon möglich.

In dem Video von S.2 wird gesagt das der Vogel einen geplatzten Hals hat, da muss doch er merkwürdig gefallen sein.
Ich habe zwar schon öfter mal Vögel gesehen die irgend wo vor geflogen sind aber die zeigten nie äußere Verletzungen.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lemminge14 Beiträge