Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

1.839 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Vögel

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:55
@omem

Stimmt :) to muche OhTee ^^

@omem
@werner76

Was ich jetzt noch nicht raffe, wie bringt man ein Erdbeben mit dem Tot von Vögeln in Verbindung?


melden
Anzeige
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:55
werner76 schrieb:Und das heisst für dich auf das Jahrzent gerechnet`? im vergleich zu den Jahrzenten davor?
Für unseren konkreten Fall heißt das, dass es zur Zeit keine besondere Häufigkeit gibt. Die gab es vor 4 bis 5 Jahren. Darum ging es doch. Im Moment ist es eher ruhig.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:56
@Prof.nixblick

Ging um die Katastrophen, die @onoffon haben möchte, um da einen Bogen zu spannen.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:58
@klausbaerbel

"Auch müßten dann in mehreren Gebieten um das Erdbeben herum solche gleichartigen Fälle auftreten."

Das hatte ich ja gestern und vorgestern gezeigt,daß zumindestens bei diesen ganzen Todes Fällen der tiere,jeweils Erdbeben dort waren.

Und ok,kennt ihr denn die Ursachen der anderen Todesursachen,die lange zurückliegen?
Habe bei Nytimes und WashingtonPost gelesen,daß selbst bei älteren Todesfällen nicht immer der grund gefunden wurde.

Man kann doch nicht nur sagen hier,ja passiert öfters!!!.
Dann schaut euch mal auf den Seiten in den Staaten um und schaut ob sie jedesmal einen wirklichen grund gefunden haben.

War nicht immer so.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:58
@werner76
17 schrieb:Sind schon Tiere gestorben, die ausschließlich auf dem Festland leben, also weder fliegen noch schwimmen?


melden
onoffon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:58
omem nicht ich wares der geschrieben hat ...belege es...
ich war nur der meinung das was mit der erde nicht stimmt...und hab alle katastrophen eingebunden...und darin sind auch die 2 millionen toten fische, vögel und etc


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:59
@omem

Ach so. Danke. Dass heißt, der gehört nach VT? :)

Gut bin raus, nicht mein Gebiet ^^


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:02
@17

naja ich kann dir noch nicht sagen welche Tiere speziell auf Wellen bzw.Erdbeben ooder Magnettismus reagieren.

Manche denke ich mal ,reagieren sehr stark drauf manche weniger.

Zb.in den Staaten sagen die Medien als gründe für das Fischsterben,Gase,kälte.
Nur zum beispiel.

Ja dann müssten ja auch andere fische gestorben sein.
Wäre es die kälte bei den Vögeln,müssten auch woanders bzw.viele mehr gestorben sein.

Also so kann man das auch nicht sehen bzw.auf deine frage hin.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:03
sieht man England an.

40,000 tote krebse aussen Meer.

Naja gibts da nur krebse?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:04
@Prof.nixblick

Ne, den gibts ja sogar nochmal unter "Verschwörungen und Geheimgesellschaften", aber dies hier entwickelt sich immer mehr zu einer VT, eben weil es an aktuellen Infos mangelt.Dort, wo man nicht weiter weiß, werden VTs erfunden, so richtig schön dogmatisch. ;)


melden
onoffon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:05
was bitte bedeutet denn vt?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:05
@Vymaanika

also erfunden wird hier mal bis jetzt noch nichts.
Über mögliche ideen wird hier geschrieben.

Klar manche nehmen denn Begriff "katastrophe"zu oft hier in den Mund;-)

Was aber doch nicht heissen soll bzw.darf es kann keine geben.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:06
@Vymaanika

Deswegen bin ich raus. Blinder Aktionismus ist nicht wirklich mein Ding :D


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:06
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Einen Polsprung würde ich mal ausschließen.
Da geht's Dir genauso wie mir. Als Ursache würde ich ihn auch nich in betracht ziehen. :)

Ändert aber nichts an der Tatsache das die Magnetpole der Erde wandern.
Der arktische Magnetpol (2) ist jener Punkt der nördlichen Hemisphäre, an dem die magnetischen Feldlinien des Erdmagnetfelds vertikal zur Erdoberfläche Richtung Erdmittelpunkt stehen (es handelt sich also im physikalischen Sinne um einen magnetischen Südpol). Ein speziell für solche Messungen konstruierter Kompass zeigt an diesem Punkt gemäß den Gesetzen des Magnetismus mit seiner „Norden“-Markierung senkrecht zum Erdmittelpunkt. Ein üblicher Kompass, dessen Nadel nur um die vertikale Achse drehbar ist, zeigt im Radius von circa 2000 km um den Magnetpol „irgendwohin“, da die waagerechte Komponente des Erdmagnetfelds nicht mehr stark genug für die Anzeige eines Magnetkompasses ausgeprägt ist.

Entdeckt wurde der arktische Magnetpol am 1. Juni 1831 von James Clark Ross nahe Kap Adelaide, Boothia-Halbinsel, Kanada; seinerzeit wurden 70° 5′ N, 96° 28′ W70.083333333333-96.466666666667 als Koordinaten ermittelt.

Bei der bisher letzten Expedition des Geological Survey of Canada im Jahre 2001 wurde seine Position ermittelt und die jährliche Wanderung hochgerechnet:[2]

Jahr Geographische Koordinaten
2001 81,3° N, 110,8° W81.3-110.8
2002 81,6° N, 111,6° W81.6-111.6
2003 82° N, 112,4° W82-112.4
2004 82,3° N, 113,4° W82.3-113.4
2005 82,7° N, 114,4° W82.7-114.4

Der arktische Magnetpol ist also nicht ortsfest, sondern er verlagert sich ständig nach einem mehrschichtigen Muster:

Von Jahr zu Jahr verlagert sich der Magnetpol in einer grob vorhersagbaren Art. Derzeit wandert er jährlich um etwa 40 Kilometer nordwestwärts und hat die kanadischen Inseln im Nordpolarmeer verlassen. Betrag und Richtung der jährlichen Verlagerung sind aber nicht langfristig konstant. Bei konstanter Geschwindigkeit würde er in etwa 50 Jahren Sibirien erreichen, allerdings haben Messungen ergeben, dass sich die Wanderung zurzeit beschleunigt.

Der arktische Magnetpol wandert täglich auf einer elliptischen Bahn um seine mittlere Position.

Eine kurzzeitige Verlagerung des Magnetpols kann es bei Störungen des Erdmagnetfeldes geben. Der Magnetpol weicht dann – solange die Störung dauert – um bis zu 50 km von seiner mittleren Position ab.

Im Lauf der Erdgeschichte hat sich das Magnetfeld der Erde mehrmals umgepolt. Diese Umpolungen konnten durch die Ausrichtung von Eisenablagerungen in Sedimenten verschiedener Tiefen nachgewiesen werden. Einige Wissenschaftler sehen in der oben genannten Beschleunigung der jährlichen Verlagerung einen Hinweis auf die (auf einer langen Zeitskala) bevorstehende Umpolung der Erde.
Quelle Wikipedia

Gruß greenkeeper


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:07
@werner76

Angeblich waren unter den Krabben auch Seesterne und andere Meereswirbellose (auch wenn die Krabben überwiegten).

Was immer die Ursache ist, einige Arten sind offenbar deutlich empfindlicher dagegen, als andere.


melden
onoffon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:07
net star...wir halte dich nicht auf...

bye^^


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:08
onoffon schrieb:was bitte bedeutet denn vt?
Ventrikuläre Tachykardie


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:08
@17

genau;-9das wollte ich ja auch damir sagen.

Auf deine frage vorhin "Morrigu schrieb:
Sind schon Tiere gestorben, die ausschließlich auf dem Festland leben, also weder fliegen noch schwimmen?".

Einige reagieren so andere so.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:08
@werner76

Da Erdbeben garnicht mal so selten sind, wie wir hier in Deutschland meinen, würde ich mal behaupten, daß es zwangsläufig bei jedem Fall von Tiersterben auch ein Beben in bis zu 300km Entfernung geben wird.

Also ich sehe da nicht wirklich einen logischen Grund, daß d Erdbeben die Tiere getötet haben kann.
Aufschrecken ja, aber nicht töten.
Es sei denn, durch das Beben werden giftige Gase freigesetzt. Dann muß das Beben aber in unmittelbarer Nähe zu den toten Tieren sein.

Sicherlich wird sich nicht überall die Ursache für ein Tiersterben finden lassen.

Mal als Beispiel: Gestrandete verendende Wale.

Es gibt viele Theorien dazu. Nur eine wirkliche Ursache kann nicht gefunden werden.

Auch denke ich, ist es eine Kostenfrage. Wenn festgestellt wird, daß sich keine Menschen in Gefahr durch ein Tiersterben befinden, wird die Nachforschung eingestellt.


melden
Anzeige

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 17:10
@klausbaerbel

Wenn "höhere Säugetiere" im Kreis der Betroffenen sind, dann mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Menschen... und Delfine zählen zu den "höheren Säugetieren", Menschen und Delfine können sogar einander mit Krankheiten anstecken.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt