Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

1.839 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Vögel

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:09
@onoffon
http://www.steinerlh.de/Erdgeschichte.pdf


melden
Anzeige
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:13
onoffon schrieb:wenn man sich die katastrophen der letzen 10 jahre ansieht wird man schnell merken das diese stark zugenommen haben
Ich möchte mir nichts ansehen. Ich möchte einen Beleg. Die Aussage, dass es mehr geworden ist. Wenn sich Ereignisse häufen sollten, dann muß es doch was geben wo steht: "Die Ereignisse haben zugenommen". Alles andere ist kein Beleg, sondern Bauchgefühl. Deine Auflistung kann man nämlich beliebig in die Vergangenheit fortführen.

Und solange Du diesen Beleg nicht lieferst, ist eine weitere Spekulation sinnlos.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:16
auf n-tv läuft gerade "die stunde null". nur zur info.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:24
@onoffon
onoffon schrieb:vulkanausbrüche (eyjafjallajökull)
Entschuldige mal, aber Island besteht praktisch aus Vulkanen, weil es genau auf einer Plattengrenze liegt, da ist sowas normal, und die isländischen Vulkane sind noch nicht mal Supervulkane.

Dass einige angesichts dieses völlig normalen Ausbruchs gleich eine komplette Verdunklung der Atmosphäre und anschließende Abkühlung des Klimas befürchteten, zeigt doch, wie die Leute drauf sind. Sie lieben es, sich Angst machen zu lassen, ja suhlen sich regelrecht darin.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:24
Es kommt weniger auf die Häufung an, als auf die Auswirkungen !

Mittlerweile sind entweder dicht besiedelte Gegenden, oder wertvolle Argrarflächen dort zu finden wo es kritisch werden kann, bzw schon ist. Das Ausmaß natürlicher Ereignisse und der Faktor Mensch...


melden
onoffon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:26
http://www.welt.de/print-welt/article574938/Naturkatastrophen_haeufen_sich_dramatisch.html

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/umweltbundesamt-erwartet-zunahme-von-naturkatastrophen;954779

http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE3F9DDF52B6E1D9/Doc~E062863DBF5204D1A804FE0A7B7A8D99F~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9159142.html / von 95

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/rueckversicherer-forscher-erwarten-mehr-katastrophen;25059...

Die Gefährdung durch Naturkatastrophen und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft sind im Wachsen begriffen. Ca. 600.000 Tote waren in den letzten zehn Jahren weltweit zu beklagen, die jährliche Anzahl ist steigend (IFRC 2000). Es ist sowohl eine starke Zunahme der Anzahl von Naturkatastrophen sowie der versicherten und volkswirtschaftlichen Schäden zu verzeichnen. Im Vergleich der 90er Jahre mit den 60er Jahren ergibt sich für Naturkatastrophen-Ereignisse eine Zunahme um 220% und für volkswirtschaftliche Schäden um 760%. Die versicherten Schäden stiegen im gleichen Zeitraum um 1510% an (Münchener Rückversicherung 2000).

http://www.wirtschaftslexikon24.net/d/naturkatastrophen-und-globaler-wandel/naturkatastrophen-und-globaler-wandel.htm

Wenn es so weitergeht, geht es bald nicht mehr weiter“, betitelt Berz ein Kapitel in der zweiten Buchhälfte, in der er die Versicherungsstatistik der 60er Jahre über große Naturkatastrophen mit der des Jahrzehnts zwischen 1999 und 2008 vergleicht. Demnach hat sich die jährliche Zahl großer Naturkatastrophen nahezu verdoppelt.

http://www.wissen.toppx.de/2010/03/24/zunahme-von-naturkatastrophen-durch-klimawandel/

http://www.fr-online.de/wirtschaft/versicherer-beklagt-anstieg-der-naturkatastrophen/-/1472780/5058394/-/index.html

http://www.anabell.de/naturkatastrophen/naturkatastrophen.php //liste achte auf die letzten 100 jahre-

genug tobac...keiner kann leugnen das die naturkatastrophen extrem ansteigen


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:30
hab jetzt keinen nerv das alles zu lesen, aber ist die zunahme der katastrophen gemessen an der gesamten erdgeschichte? dass sie im laufe von was weiß ich wievielen mio jahren um 220% zunehmen?
und was machts schon, wenns die menschheit nicht überlegt?!
die menschheit steht nicht im mittelpunkt vom universum!
verstehs einfach nicht, warums immer ums überleben der menschlichen rasse geht, so toll sind wir nicht, ganz im gegenteil.


melden
onoffon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:31
noch eben ardnas warst du der meinung das alles ok sei...jetzt spuckst du aber andere töne...


melden
melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:33
ich war nie anderer meinung.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:33
Hier mal Statistiken über Erdbeben der knapp letzten Hundert jahre.

2000-2010 14 Erdbeben alle über Stärke 8

1990-2000 6 " " "

1980-1990 4 " " "

1970-1980 7 " " " "

1960-1970 7 """"

1950-1960 7 " "

1940-1950 11""""

Also sind Erdbeben gerade der Stärke 8 schon deutlisch mehr geworden die letzten 10 Jahre.oder nicht?

http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/eqarchives/year/mag8/magnitude8_1900_date.php


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:35
@werner76

Was sagen die Zahlen und Anführungszeichen hinter den Jahren aus?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:35
@Prof.nixblick

" ersatz für Erdeben und Stärke 8 ;-)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:36
omem schrieb:Edit: Und wie bereits beschrieben, gibt es die Flussumkehr ja bisher auch nur lokal begrenzt. Z.B. im Süden der USA, wo es passiert ist.
Nach meinen Infos ist die Änderung der Polarität des Erdmagnetfeldes ein natürlicher Vorgang der im Durchschnitt alle 700.000 Jahre stattfindet. Derzeit is er wohl längst überfällig und Anzeichen deuten darauf hin das er unmittelbar bevorsteht. Der magnetische Nordpol wandert z.B. bereits von Kanada Richtung Sibirien, und das seit dem er beobachtet wird. Eine lokal begrenzte Flussumkehr ist sicher ein Symptom dafür, erstreckt sich aber keinesfalls nur auf ein paar 100 km² und auch nich nur auf ein Gebiet der Erde. Dafür liegen die Vorgänge im Erdinneren als Ursache viel zu tief. Wenn die Flussumkehr also eine Ursache für das Vogelsterben wäre müsste dieses sehr viel häufiger stattfinden, meiner Meinung nach.

Auch Erdbeben hat es im letzten Jahr nun wahrlich genug gegeben. Ich kann mich nicht daran erinnern dass diese jeweils durch ein großes Vogelsterben angekündigt worden.

Wie bereits beschrieben sollte man die Verantwortung des Menschen für solche Vorfälle nich klein reden und alles nur der Natur in die Schuhe schieben, ansonsten wird man das Aussterben der Menschheit auch der Natur anlasten müssen, was definitiv falsch ist. Der Mensch sorgt selbst dafür das seine Tage auf diesem Planeten bereits gezählt sind. Das is die Wahrheit und sie is unbestritten, zumindest meiner Meinung nach. :(

Gruß greenkeeper


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:36
@onoffon
Naja, es ist hauptsächlich von wirtschaftlichen Aspekten und Opferzahlen die Rede. Und von Schäden durch Klimaveränderung.

Faßt man Klimaveränderung und Bevölkerungswachstum zusammen, ist es klar, dass die Opferzahlen steigen. Und auch die wirtschaftlichen Schäden. Wo es ein Haus gibt, geht ein Haus kaputt, wo es 10 gibt gehen 10 kaputt.

tp69229,1294500975,551px-World-pop-hist-de-2

Aber ok. Es gibt mehr Umweltkatastrophen. Trotzdem ist das Vogelsterben, um dass es hier geht der normale Lauf der Natur, wie wir bereits festgestellt haben.

@Ban

Schönes Bild. Leider ohne Aussage, da ohne Vergleich. Hätte man sich im Januar 2010 die Mühe gemacht, sehe das ähnlich aus.


melden
onoffon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:37
ja werner die katastrophen häufen sich und sind stärker und vom ausmaß heftiger ..als sonst


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:39
@werner76
werner76 schrieb:Also sind Erdbeben gerade der Stärke 8 schon deutlisch mehr geworden die letzten 10 Jahre.oder nicht?
Sind diese Zahlen nicht eher auf sensiblere Technik zurückzuführen?

Auch an dich @omem
omem schrieb:Aber ok. Es gibt mehr Umweltkatastrophen. Trotzdem ist das Vogelsterben, um dass es hier geht der normale Lauf der Natur, wie wir bereits festgestellt haben.
Das "mehr" an Naturkatastrophen ist auch nur subjektiv. Bessere Berichterstattung :D


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:41
@werner76

Ich würde eher sagen, die Erdbeben nehmen wieder ab. 2006/2007 gab es eine Häufung. 2008 gar keins. 2009 und 2010 jeweils 1. :D


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:41
@Prof.nixblick

das sind Erdbeben ab Stärke 8.0

Die konnte man wohl schon länger genau festhalten.

Klar die kleinen unter 2.0 liegen oder so sind jetzt erst dank besserer technik messbar.

Aber ab Stärke 8.00


melden
Anzeige

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 16:42
Schließe mich da voll und ganz @Prof.nixblick an.Deswegen sind die Berichte aus Nordamerika auch gehäufter, dort ist das Informationsnetz einfach verbreiteter.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt