Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

1.839 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Vögel
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 20:56
@klausbaerbel Betreffend Tampy Airport -
noch ein paar Aussagen die untermauern das es wohl nicht so ungewöhnlich ist!
ist vielleicht eine Sackgasse

This is not as unusual as you might think. Manchester UK had to realign their parallel runways in 2009, from 24/06 to 23/05.

Polar route flights have had problems since they first started as compasses swing to east or west (depending on whether you're coming or going!), although it's not a problem these days with GPS systems
.

This happens to a handful of airports around the world every year.

When I was assigned to Castle AFB (MER), back around 1982, the runway had to be redignated from Rwy 12/30 to Rwy 13/31. It is no big deal, just some signage changes, changes to SIDs and approach plates, sanding off the old numbers and painting new ones. KenF/MAN/UK is correct.


melden
Anzeige

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 20:56
@Ashert001

Und was soll dieser "Vogelkiller" sein? Und wo nimmst du die Flugroute her? Was Zahlen angeht, wird mir leider sofort schwindlig bei so vielen Überschneidungen, es wäre also im Idealfall nett, wenn du mir besagte "Route" einfach mal auf der Karte einzeichnest. Anderen hilft das bestimmt auch. Aus deinen Andeutungen hier kann man herzlich wenig entnehmen.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:02
@omem

Der Artikel ist aber wenig überzeugend.
Sie sagen, dass "Noctilucent cloud" (nachtleuchtende Wolken) giftige Cyanide mitführen. Diese Wolken bestehen aber laut Wiki aus Wasserkristallen, von Cyaniden keine Spur. Wikipedia: Noctilucent_cloud


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:05
@klausbaerbel

Sry meinte Seite 29.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:18
Hierfür gibt es keine Ausreden, denn egal was man dazu sagt, es wäre eine Verkettung von Zufällen die schier unmöglich sind.

Gestern, 13:39 Uhr
Yahoo! Nachrichten

Seit Tagen sorgen Berichte über ein plötzlich auftretendes, weltweites Massensterben bei verschiedenen Tierarten für Schlagzeilen. Zunächst verendeten in den US-Bundesstaaten Arkansas und Louisiana zahlreiche Vögel und Fische. Auch in Schweden entdeckte man mehrere Vogelkadaver auf der Straße. Jetzt wurden an der Südostküste in Großbritannien Zehntausende Krebse und andere Meerestiere leblos an Land gespült. Experten nennen nun erste mögliche Ursachen für das weltweite Massensterben.

Für Verschwörungstheoretiker (damit sind WIR gemeint )sind die diversen Ereignisse ein gefundenes Fressen und sorgen im Internet für zahlreiche Gerüchte und Hypothesen. Nach Informationen des Online Portals der „Basler Zeitung“ reichen die Spekulationen derweil von „unbekannten Krankheiten, über Erdmagnetismus bis zum Fehlzünden einer Bio-Waffe“. Die "Bild"-Zeitung stellt gar die Frage, ob nicht geheime Experimente mit Ultraschall hinter dem rätselhaften Tiersterben stecken könnten.

Doch so mysteriös das derzeitige Massensterben zunächst erscheint: Zumindest für einige der Fälle gibt es eine natürliche Erklärung. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP ereignen sich Massensterben bei Tieren laut Experten häufig und sind gewöhnlich zusammenhangslos.

Einer der jüngsten Fälle der mysteriösen Massensterben: Mehr als 40.000 tote Krebse wurden zusammen mit toten Seesternen, Schwämmen und Anemonen an der „Thanet Shoreline“ an der Südostküste Englands aufgefunden. Doch offenbar sind die Erklärungen für das Massensterben weit weniger spektakulär als vorerst angenommen. Nach Angaben des britischen „Daily Mirror“ vermuten Experten als Grund für das plötzliche Ableben der Meerestiere Unterkühlung. In Großbritannien herrscht derzeit der kälteste Winter seit 120 Jahren. Diesen bekommen bei kalten Wassertemperaturen auch die Meerestiere deutlich zu spüren.

Auch im US-Bundesstaat Maryland wurden geschätzte zwei Millionen Fische leblos aufgefunden. Nach Untersuchungen des ansässigen Umweltamts soll das rätselhafte Massensterben der Tiere ebenfalls auf die eisigen Wassertemperaturen zurückgehen. Teile der amerikanischen Ostküste verzeichneten im Dezember Kälterekorde. Schon im Jahr 1976 und 1980 starben in Maryland Millionen Tiere wegen der kalten Wassertemperaturen, teilte eine Sprecherin des Umweltamtes der „Baltimore Sun“ mit. Die toten Fische, größtenteils kälteempfindliche Augenfleck-Umbern und Atlantische Menhaden, waren am Dienstag in der Chesapeake Bay entdeckt worden, der größten Flussmündung in den USA.

Im Zusammenhang mit dem Tod von etwa 100.000 Fischen im US-Bundesstaat Arkansas wird jedoch eine andere Ursache vermutet: Hier soll eine Krankheit zum Ableben der Tiere geführt haben. Ein Schlepper-Kapitän hatte die Kadaver bereits vor einer Woche auf einem rund 35 Kilometer langen Flussabschnitt gesichtet.

Auch in Brasilien und Neuseeland kam es zu einem mysteriösen Fischsterben. Die Ursachen hierfür sind bislang noch nicht bekannt.

Mehr Klarheit gibt es mittlerweile dagegen darüber, wie es zum Tod von etwa 5.000 Vögeln im US-Bundesstaat Arkansas kommen konnte. Diese waren in der Silvesternacht tot vom Himmel gefallen. Wissenschaftler nehmen nach Untersuchungen an, dass die Tiere durch die lauten Geräusche der Silvesterböller so sehr erschreckt wurden, dass sie die Orientierung verloren. Ähnliches steckt offenbar hinter dem Massensterben der Vögel in der Südschwedischen Kleinstadt Falköping.

Bei den 500 Vögeln, die im US-Bundesstaat Louisiana ums Leben kamen, gehen Experten davon aus, dass ein Starkstromkabel, in das die Vögel geflogen waren, zu deren Tod geführt hat. Dagegen tippt man bei den verendeten Vögeln im Westen Kentuckys, die laut US-Medienberichten bereits vergangene Woche aufgefunden wurden, auf eine natürliche Todesursache oder das schlechte Wetter.

Die „Daily Mail“ berichtet außerdem noch von 200 Vögeln, die im US-Bundesstaat Texas vom Himmel fielen, außerdem sollen auch in einem Fluss in Florida mehrere Fische verendet sein.

----

Hört sich für mich an, wie die Ausreden eines 7 Jährigen Kindes...

Warum sind die Tiere nicht schon viel früher erfroren? Warum erfrieren nur so wenige Fische, was ist mit den anderen? Der ganze Fischbestand wäre doch tot? Warum fliegen Vögel dort gegen einen Masten, NACHDEM woanders die Vögel vom Himmel fielen? Warum starben Fische nach einer Krankheit, nachdem sie woanders vom Himmel fielen?

Warum erfroren die Fische nicht schon im Dezember? Da wars doch auch extrem kalt. Wenn nicht sogar noch kälter.


Bild.de: Kurznachrichten: 700 Tote Vögel in Italien entdeckt

Was kommt hier wieder für eine Ausrede? Bin sehr gespannt.


Wer diese Ausreden glaubt, tja, dem kann man sagen man kann durch Wände gehen und er würds glauben.

Wer sie nicht glaubt => ist automatisch ein Verschwörungstheoretiker, aber ein "kluger" Mensch. : )


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:22
@17 er meint die Aurora, ein mutmaßlicher Hyperschalljet der USA, Zeugen berichteteten von gepulsten Überschallknällen.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:23
@Katori

Ich zähle nur die Indizien zusammen!

1. Die Leute haben laute Geräusche vorher gehört!

2. Die Vögel starben laut Obduktion offenbar durch Detonationswellen!

3. Dazu alle offenbar im Grenzdreieck Arkansas, Loisana, Texas und dann erst Europa mit Schweden, mir schien das eine Linie zu sein!

4. Passend dazu auch in einer Flughöhe, in der militärische Geheimflugzeuge nicht operieren können, nur Vögel!

Es war also womöglich Aurora, diese besonders schnelles Flugzeug, dessen Spuren diese pulsierten Kondensstreifen ja auch schon viele gesehen haben und die ja bestimmt auch tödlich für Vögel sind!

tp69229,1294518209,ats36418 pulser s


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:24
@Ashert001

Ahja... aber woran sind dann die Meerestiere gestorben?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:27
@sentex

Merkst du nicht das das alles ganz normal ist nur, dass jetzt jeder einzelne Fall in den Medien hochgepusht wird wie eh und je.. ?

_ganz normal_


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:29
@D4VE
Vögelregen ist ganz normal, jop.

Hab noch nie einen gesehen. Nichtmal im Urlaub, und ich war schon oft in Amerika. :) Auch im Winter und zu Silvester.


Nächste Ausrede haben sie auch schon parat für die toten Vögel in Italien
(achtung! Gut festhalten, jetzt wirds lustig):
Auch für das Sterben der Turteltauben in Norditalien scheint es eine Erklärung zu geben: Vogelschutzexperten vermuten, dass sie zu viele Sonnenblumenkerne gefressen hätten, wodurch innere Organe geschädigt worden seien. Bei den Kernen handele es sich vor allem um Abfall aus einer Ölfabrik.

www.bild.de


Auch das geschah natürlich, NACHDEM die ersten Vögel in den USA starben. ; )

wer's glaubt.. oO


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:29
17 schrieb:Ahja... aber woran sind dann die Meerestiere gestorben?
Die sind an der Kälte oder an Giften gestorben, die haben mit dem Fall hier bestimmt nichts zu tun!

Die aktuellen Nachrichten belegen ja auch, wir essen schon wieder seid Monaten nur verseuchten Dioxin Fraß, vielleicht ist ja nur was von unseren Tellern wieder zurück ins Meer gelangt! :|


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:36
@Ashert001
Hmm, warum stirbt dann nicht der gesamte Fischbestand wenns dort ja so kalt ist?
Weil andere Arten widerstandsfähiger sind als andere? Aber warum wird dann nicht die gesamte Fischart dort ausgerottet in dem sie erfriert?


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:39
@sentex

Weil das nicht immer in der Stadt passiert. Feld = Vögel fallen runter = keiner beobachtet es = Füchse/Wölfe/Bären usw fressen die Kadaver ..


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:42
"Nicht immer in der Stadt". Es passiert sonst !NIE! in der Stadt, was bedeutet es müsste immer nur dort passieren, wo es keiner beachtet... am Land (Bauernhöfe, Wälder, Felder usw.) . Aber warum sterben die nur am Land?

Gleich die nächste Verschwörung ; )

@D4VE


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:46
Ich kenne jetzt den genau Todesgrund nicht, aber es kann doch sein, dass solche Wetterbedingungen o.ä. nur auf'm Land passieren. Ausserdem ist die USA großteils von Land, See bedeckt.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:48
sentex schrieb:Weil andere Arten widerstandsfähiger sind als andere? Aber warum wird dann nicht die gesamte Fischart dort ausgerottet in dem sie erfriert?
Na manche Fische überleben einfach, tausende treiben dann auf dem Wasser, aber andere schwimmen weiter.
Die Fische fliehen an der Peripherie doch vor der Kälte und vermutlich auch Giften, nur die es nicht geschafft haben, sammeln wir dann vom Strand! :|


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 21:59
@Ashert001
Trotzdem würden einige der FIsche die überlebt haben wieder zurückkommen und erfrieren... außerdem, die Fische müssten so weit schwimmen, bis es wieder erträglich wird, aber das würde solange dauern, dass sie bis dahin auch erfroren wären... d.h. es müssten jetzt alle Fische tot sein rund um die USA. Oder zumindest eine ganze Art von Fischen, die nicht so widerstandsfähig sind wie andere.

Aber dieses Szenario ist nicht eingetreten, weil viele Fische noch leben, und nur wenige starben. Zu wenige starben, was wiederrum heißt dass diese nicht erfroren sind....


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 22:02
@sentex
Muss nicht sein, die Fische können einfach in tiefere Gewässer, wo es wieder erträglich wird..


melden
Anzeige

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

08.01.2011 um 22:04
@D4VE
Nur sehr wenige Fischarten die normalerweise höher oben an der Oberfläche sind können so tief runter, dass es wieder erträglich wird... außerdem herrschen da unten ganz andere Bedingungen, die würden alle verenden..


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt