Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

16.329 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hunde

27.02.2020 um 21:27
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Man kann ein Tier nicht vor allem schützen
Das ist schon richtig.
Aber dennoch würde ich halt vermeiden was ich vermeiden kann (wenn ich es beeinflussen kann) ... und würde meinen Hund nicht alleine und unbeaufsichtigt im Garten lassen.
Ich meine, bei einem Kind würde man das doch auch nicht tun ;) (und Hunde sind nun mal manchmal wie Kinder, testen ihre Grenzen aus, sind neugierig -> das hat nichts mit Vermenschlichung zu tun)

Als ich meinen Hund noch hatte, war der auch mal in eingezäuntem Gelände. Da war ein Tor, da kam er zwischen den Gitterstäben durch. Das wusste ich auch.
Nun war ich mal für 2-3 Minuten abgelenkt, hatte ihn nicht im Blick und schon war es passiert - Hundi war weg und ich hatte nen riesen Schrecken...
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Es dürften wohl bedeutend mehr Hunde beim spazieren gehen vergiftet werden als im Garten.
kann schon sein, deshalb hatte ich damals meinem kleinen "Staubsauger" auch angewöhnt, nichts mehr von unten zu fressen ;)


melden

Hunde

27.02.2020 um 21:50
Ich persönlich hätte eine große Außenanlage für meine Hunde. Sicher und stabil eingezäunt. Wenn man einen Hund auch draußen im Garten unbeaufsichtigt hält muss es eben auch sicher gestaltet sein.


melden

Hunde

27.02.2020 um 22:38
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Nun so mancher würde sich wundern wie viel Natur noch in einem Hund existiert. Man muss ihm nur die Möglichkeit geben Hund zu sein.
Jep. Unkontrolliert jagen, überall hinmachen, jeder dahergelaufenen läufigen Hündin hinterher gehen, sich mit Konkurrenten kloppen usw usf.
So viel Natur im Hund, die er nicht ausleben darf...

Und jetzt leben meine Hunde schon als Dorfköter und trotzdem dürfen sie nicht abhauen, nicht Enten und Co jagen, dürfen nicht andere Hunde anpöbeln, dürfen nicht am Zaun den ganzen Tag bellen, können nicht rein und raus wie sie lustig sind, dürfen nicht alleine spazieren gehen. Oh und ich entscheide sogar, was sie wann fressen dürfen. Komisch, irgendwie genau dasselbe wie in der Stadt 🤷‍♀️ nur auto fahren wir jetzt bisschen weniger. Schade, meine Hunde lieben beide Auto fahren...

Ich hoffe deiner ist zumindest stubenrein. Immerhin ist es absolut unnatürlich auf einen bestimmten Zeitpunkt hin zu warten, wo ein Mensch mit einem Tier an der Leine hinaus geht (auf eine Wiese meinetwegen) und der Hund sich nur auf Grün löst.


melden

Hunde

27.02.2020 um 22:46
Ich habe keine Hunde mehr. 😉


melden

Hunde

01.03.2020 um 22:17
Ich hoffe mal das jemand hier,diesem kleinen Kerl helfen kann bevor er nach Dänemark gebracht wird und getötet wird.

https://www.facebook.com/100004345325818/posts/1592369104251252/


melden

Hunde

01.03.2020 um 23:27
@hessenBoa
wenn ich den anklicke, dann kommt das
lncljwqoqjox Screenshot 2020-03-01 23.27.35


1x zitiertmelden
melden

Hunde

02.03.2020 um 16:08
@hessenBoa
Einfach furchtbar die Dänischen Hundegesetze.... kann man sich da Updates liefern lassen zu Fred?


2x zitiertmelden

Hunde

02.03.2020 um 21:29
Zitat von ShiivaShiiva schrieb:Einfach furchtbar die Dänischen Hundegesetze
Ja unglaublich. Aber unsere Behörden und Ämter hier auch...
Die zuständige Gesundheitsbehörde Hamburg bewertet das Eigentumsrecht des Halters jedoch auch nach zahlreichen Telefonaten mit den Tierschützern höher als das Leben des Hundes
Zitat aus dem letzten Link von @hessenBoa

Auf der folgenden Seite sind die Mailadressen der zuständen Herrschaften zu finden, falls sich noch jemand für Freds Rettung einsetzten möchte:

https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tierschutz/tierschutzberatung/12652-daenische-tierschutzorganisation-unterstuetzt-uns-im-kampf-fuer-fred


2x zitiertmelden

Hunde

02.03.2020 um 23:14
Bin ich die einzige die den Besitzer völlig unverantwortlich findet?


1x zitiertmelden

Hunde

03.03.2020 um 00:04
Zitat von RumoRumo schrieb: den Besitzer völlig unverantwortlich findet
Absolut! Das ist ja noch sehr milde ausgedrückt...

Und diesem ********* soll Fred wieder ausgehändigt werden, dass der dann eingeschläfert werden kann...


melden

Hunde

03.03.2020 um 00:59
Zitat von ShiivaShiiva schrieb:Einfach furchtbar die Dänischen Hundegesetze.... kann man sich da Updates liefern lassen zu Fred?
Deshalb ist Dänemark für mich schon lange . Als Urlaubsland gestorben genau, wie die Niederlande.
Zitat von SchlagsahneSchlagsahne schrieb:Auf der folgenden Seite sind die Mailadressen der zuständen Herrschaften zu finden, falls sich noch jemand für Freds Rettung einsetzten möchte:

https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tierschutz/tierschutzberatung/12652-daenische-tierschutzorganisation-unterstuetzt-uns-im-kampf-fuer-fred
Am besten wäre da in dem Fall jemand aus Niedersachsen. Weil die haben keine Liste. Aber es muss selbstverständlich jemand sein der/die Erfahrung hat u.verantwortungsvoll ist.


1x zitiertmelden

Hunde

03.03.2020 um 01:07
Wir ziehen bald nach Niedersachsen, aber es kann noch gut bis zu 6 Monate dauern.... 😿 glaub soviel Zeit hat der kleine nicht mehr...


melden

Hunde

03.03.2020 um 02:45
Zitat von hessenBoahessenBoa schrieb:Am besten wäre da in dem Fall jemand aus Niedersachsen. Weil die haben keine Liste.
In erster Linie geht es doch erst mal nur darum, dass der Hund hier in Deutschland bleiben darf und nicht zu seinem derzeitigen Besitzer zurück nach Dänemark muss. Das Hamburger Tierheim muss Fred erst mal übernehmen dürfen.
Zitat von SchlagsahneSchlagsahne schrieb:falls sich noch jemand für Freds Rettung einsetzten möchte
Damit meinte ich, dass man die zuständigen Stellen kontaktieren kann, um sich für den Verbleib des Hundes in D auszusprechen.


melden

Hunde

04.03.2020 um 10:03
Der Halter muss erst mal die Kosten des Tierheimes bezahlen.
Da lauft ja einiges zusammen: Tierarztkosten, Unterbringung, Verpflegung usw.
Evtl. kommen sogar noch gesonderte Kosten als "Pflege-/Urlaubshund" dazu.

Wenn er das nicht bezahlt/bezahlen kann, hat das Tierheim eine gewisse Berechtigung (bis Zahlung der Kosten) den Hund einzubehalten


melden

Hunde

14.03.2020 um 19:02
@all

habe mal eine Frage, vielleicht weiß das zufällig der eine oder andere?

In meinem Bekanntenkreis hat jemand in seiner Wohnung großflächig mit Spachtelmasse auf dem Fußboden gearbeitet (Unebenheiten ausgeglichen).
Nun riecht es tagelang nach dem Zeug (für meine Begriffe riecht es ziemlich ungesund). Er kann auch wegen der Kälte nicht ausgiebig genug lüften.
Er selbst scheint damit gesundheitlich gut klar zu kommen.

Nun meine Frage: er hat einen kleinen Hund. Wie wird das wohl bei kleineren Lebewesen sein, leiden die mehr als ein Mensch unter diesen chemischen Stoffen (weil sie eben kleiner sind), oder spielt die Größe keine Rolle bezüglich der Schädlichkeit?

Ich würde für ein Ja plädieren, er ist aber anderer Ansicht.


melden

Hunde

14.03.2020 um 19:08
Ich würde meinen Hund, egal wie groß, einer solchen Belastung nicht aussetzen.
Wer weiß wie die Inhaltsstoffe auf Tiere wirken.


2x zitiertmelden

Hunde

14.03.2020 um 19:28
@NONsmoker
ja, ich finde es auch traurig, dass er so unbelehrbar ist.
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Wer weiß wie die Inhaltsstoffe auf Tiere wirken.
Da hast du recht, das kommt ja noch hinzu, dass die nicht nur stärker, sondern vielleicht sogar auf andere Art und Weise wirken könnten.

Das Traurige ist - für den Hund - er negiert ja vehement, dass es bei ihm noch nach dem Zeug riecht.
Behauptet, Andere welche bei ihm angeblich waren, sagen auch, es riecht nicht und wird richtig wütend, wenn ich sage, es riecht noch.

Dabei hatte er vor ca. 10 Tagen selbst noch zugegeben, dass es noch lange Zeit nachwirken wird.
Ich vermute, er streitet es nur deshalb ab, weil er befürchtet, ich könnte ihm Vorwürfe machen, wenn mit dem Hund was ist.

Und seit der Hund dort wieder übernachtet (die ersten 2-3 Tage war er ja wenigstens so vernünftig und hatte mir den Hund gegeben) hat er nach ca. 3-4 Tagen nun schon 2 mal gebrochen - an 2 Tagen.
Aber der Hund fühlt sich ansonsten wohl, frisst auch normal.
Da kann ich jetzt nur abwarten wie sich das weiter entwickelt und hoffen...


melden

Hunde

14.03.2020 um 20:58
Für den Hund ist das wahrscheinlich wegen des empfindlichen Geruchsinns die Hölle. Ich würde das keinem Vierbeiner zumuten.
Wer schon mal in einer frisch gestrichenen Wohnung übernachtet hat .. 10-20 Mal schlimmer ...

Dann soll er lieber den Hund für zwei Wochen zu Bekannten in Pflege geben.


1x zitiertmelden

Hunde

14.03.2020 um 21:11
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Dann soll er lieber den Hund für zwei Wochen zu Bekannten in Pflege geben.
Das macht er leider nicht ... weil er stur und in gewisser Weise egoistisch ist.
Er will nicht auf die "Kuschel-Einheiten" mit dem Hund verzichten.
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Für den Hund ist das wahrscheinlich wegen des empfindlichen Geruchsinns die Hölle
nun weiß man natürlich nicht, ob dem Hund der Geruch gefällt oder nicht (wir schütteln uns dagegen, wenn wir nur das riechen, was manche Hunde ab und zu mal fressen - Kot :) ).
Mir gehts aber eben hauptsächlich um die mögliche Schädlichkeit.

Verstehe auch gar nicht, wieso das so lange ausdünstet.
Und ich bilde mir ein, früher hatte Spachtelmasse nicht so sehr chemisch gerochen und hielt auch nicht so lange an, aber vielleicht trügt mich meine Erinnerung.


1x zitiertmelden