Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hunde

15.453 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde, Haustiere, Gassi, Familienmitglieder, Hundeführer

Hunde

31.03.2020 um 22:47
@Sleepingtime
Terriermischling? Dann hast du schon verloren :D da wird alles von langer Hand geplant.
Ich hab hier einen reinrassigen Jack Russel und das ist ein ganz Großer in kleiner Verpackung. Alle haben abgeraten „ein Jack Russel? Die sind doch aber unmöglich.“
Ähm nö... die sind nur schlau ;) und so wurden sie ja auch gezüchtet.


melden

Hunde

01.04.2020 um 02:08
cavalera schrieb:Ich hab hier einen reinrassigen Jack Russel und das ist ein ganz Großer in kleiner Verpackung. Alle haben abgeraten „ein Jack Russel? Die sind doch aber unmöglich.“
ich hatte auch einen Jack-Russel-Mix. Hauptsächlich Jacky, aber auch bissel Dackel. Also 2 Mal Terrier :D
cavalera schrieb:Ähm nö... die sind nur schlau
so siehts aus. Manchmal auch ein richtiger Clown. :)
Und natürlich auch ein Hang zur Dominanz.

Wenn man aber weiß wie, kann man selbst diese drolligen Fellnasen dazu bringen, dass sie einem gehorchen (immer öfter ;) )


melden

Hunde

01.04.2020 um 02:13
Optimist schrieb:ich hatte auch einen Jack-Russel-Mix. Hauptsächlich Jacky, aber auch bissel Dackel. Also 2 Mal Terrier
wieso 2mal Terrier?


melden

Hunde

01.04.2020 um 02:14
Tussinelda schrieb:wieso 2mal Terrier?
ich dachte, Dackel gehört zu den T.? Etwa nicht? (lasse mich da gerne eines Besseren belehren, aber ich hatte das immer nur so auf dem Schirm)


melden

Hunde

01.04.2020 um 02:19
@Optimist
nö,das sind keine Terrier sondern sog. Dachshunde


melden

Hunde

01.04.2020 um 02:29
@Tussinelda
ach so, dann danke für die Aufklärung.
Der Dackel wurde gezüchtet, um selbständig zu arbeiten, unter der Erde lassen sich kaum Anweisungen geben. So ist der Dackel noch heute sehr eigensinnig und lässt sich von kleineren Unannehmlichkeiten nicht von seinem Weg abbringen. Eine ebenfalls aus dem Jagdverhalten resultierende “Schwierigkeit” ist, dass Dackel meist kein Problem damit haben, sich längere Zeit außer Sichtweite des Menschen aufzuhalten und das Rufen geflissentlich zu ignorieren.
...
Menschen gegenüber versucht er gerne seinen Kopf durchzusetzen
https://www.tierfreund.de/dackel/

Dackel sind halt auch bissel "schwererziehbar", so wie Terrier. Insofern ists egal ob ich 2 Mal Terrier hatte oder nur 2 "Schwererziehbare" ;)
Mein Jacky hatte jedenfalls seinen eigenen Kopf und testete immer wieder seine Grenzen aus - auf ganz liebenswerte Art :)


melden

Hunde

01.04.2020 um 07:28
Optimist schrieb:"Schwererziehbare"
Wieso? Nur eine konsequente Erziehung ist notwendig.
Auch Dackel können Begleithundeprüfungen bestehen, Zusammenarbeit mit dem Halter lernen und erfolgreich im Hundesport sein. Und auch die jagdlich geführte Variante meistert Prüfungen.


melden

Hunde

01.04.2020 um 07:51
cavalera schrieb:Terriermischling? Dann hast du schon verloren :D da wird alles von langer Hand geplant.
Also ich muss sagen, dass ich mit Nacho echt Glück hatte :) er ist super lieb, bellt nicht und hört sehr gut :) ganz am Anfang hatte er ein paar "gute Ideen", ich schätze da wollte er seine Grenzen austesten. Aber mittlerweile ist er ein riesen großer Schatz :lv:
Mein Jackrussell allerdings hat ihre Rassebeschreibung sehr gut gelesen und ist nicht immer ein Schatz :D


melden

Hunde

01.04.2020 um 08:15
Ich hab hier einen Jack Russell Mix und die ist so verdammt schlau, wie ich es bei einen anderen Hund noch nie gesehen habe. Die verulkt einen nach Strich und Faden und versucht einen zu manipulieren, wo es nur geht.
Einer meiner Favoriten ist, dass sie anfängt zu kreischen, wenn ich sie beim Spazierengehen anleinen will und ein freundlich schauender Passant vorbei kommt. Sie hat einmal Erfolg damit gehabt, da ist nämlich dann tatsächlich die Person auf uns zugegangen und hat uns beschimpft, dass wir das arme Tier nicht schlagen oder misshandeln sollen (und das Aas hat sich auch noch zwischen seine Beine geflüchtet und hat mich quasi ausgelacht). Das ist... 7 oder 8 Jahre her ca. Sie versucht es immer noch manchmal 😂

Ich mag das nicht, ich mag... Dumme geradlinige Hunde. Meine andere ist so, der kann man beim Denken zusehen und schon ein leichtes "denk nicht dran frollein" reicht, dass sie von Flausen Abstand nimmt.

Mit Trainierbarkeit hat Sturheit oder Intelligenz gar nichts zu tun, wissen wir doch schon aus der Schule... Mein Terrier hat ordentlich Beutetrieb, mit der könnte ich jede Prüfung laufen, solange ich sie trieblich oben halte. Haben wir auch früher öfter gemacht, jetzt wird sie inzwischen 10 und hat ein neues Knie.
Nene, mit der wird mal eine Ära zu Ende gehen.


melden

Hunde

01.04.2020 um 08:51
Rumo schrieb:Die verulkt einen nach Strich und Faden und versucht einen zu manipulieren, wo es nur geht.
Das kommt mir bekannt vor :nerv: wenn mein Jackrussell keine Lust hat rauszugehen weil es ihr zu früh/kalt/nass/spät/wasauchimmer ist, dann bleibt sie stur im Körbchen liegen und schaut mich so provokant an...sie weiß ja ganz genau was ich von ihr will, aber sie hat einfach keinen Bock drauf :D


melden

Hunde

01.04.2020 um 08:56
Das ist ja "nur stur". Hier würde ein amputierter Fuß simuliert... Oder zumindest kräftig gehumpelt. Hund ist ja nicht blöd, entweder trägt das brave Frauchen dann oder wir drehen um.

Jetzt mit dem neuen Knie bleibt sie auch beim Gassi manchmal stehen und schaut mich total fertig an. Ich kann nicht mehr Frauchen, ich bin alt und kraaaank... Steck mich in den Rucksack!

Aber hey, wir waren schon bei 60min, jetzt sind wir nur 20min unterwegs. Du kannst noch!! Los, weiter Kondition und muckis aufbauen, hop hop!

Man sieht so richtig, wie der Hund sich denkt: Mist, die Alte hat mich durchschaut, also weiter gehts.


melden

Hunde

01.04.2020 um 13:44
Optimist schrieb:"Schwererziehbare"
Kybela schrieb:Wieso? Nur eine konsequente Erziehung ist notwendig. Auch Dackel können Begleithundeprüfungen bestehen
richtig. Und deshalb hatte ich es in Anführungsstrichen geschrieben :)
Rumo schrieb:Aber hey, wir waren schon bei 60min, jetzt sind wir nur 20min unterwegs. Du kannst noch!!
woher willst du wissen ob Hundi nicht vielleicht tatsächlich nicht mehr kann oder vielleicht sogar Schmerzen hat? (ist nicht bös gemeint oder als Kritik - interessiert mich nur mal)
Ich kenne das ja auch mit der Austrixerei. Aber kann man in jedem Falle wirklich sicher sein, dass es nicht auch mal ernst ist? (dazu sh weiter unten)
Rumo schrieb:Du kannst noch!! Los
und wenn er evtl. wirklich nicht kann? Dann würde er sich quälen...
(auch ein neues Knie könnte ab und zu muckern)
Rumo schrieb:Man sieht so richtig, wie der Hund sich denkt: Mist, die Alte hat mich durchschaut, also weiter gehts.
kannst du in jedem Falle 100% sicher sein, dass es so ist, bzw. dass er dich austrixen will oder tatsächlich nicht mehr kann? Und wenn er dann gezwungen wird, dann kann er natürlich noch, ist schon klar, aber man kann ja nicht reinschauen, obs ihm schmerzt oder ob er tatsächlich richtig k.o ist, oder?

Es ist doch nicht ein Tag wie jeder andere - gerade bei älteren Hunden.
Ich merke das ja auch mit meinem eigenen Fahrgestell. An manchen Tagen kann ich Bäume ausreißen und andermal fühle ich mich wie 90


melden

Hunde

01.04.2020 um 13:54
Optimist schrieb:richtig.
gilt natürlich auch für den Jack Russel Terrier. Er kann ein Gebrauchshund für die Jagd, Rettung und Therapie sein.
Und natürlich auch für den Hundesport.


Vox Agi-1
https://jrt-stroeher-heide.de/sport/agility


melden

Hunde

01.04.2020 um 15:42
Optimist schrieb:woher willst du wissen ob Hundi nicht vielleicht tatsächlich nicht mehr kann oder vielleicht sogar Schmerzen hat? (ist nicht bös gemeint oder als Kritik - interessiert mich nur mal)
Ich kenne das ja auch mit der Austrixerei. Aber kann man in jedem Falle wirklich sicher sein, dass es nicht auch mal ernst ist? (dazu sh weiter unten)
Mein Hund ist unter fachärztlicher und physiotherapeutischer Dauerbetreuung und ich kenn sie ja nun auch schon gute 10 Jahre 😉
Außerdem geht es immer dann wieder schneller, wenn man mit Leckerli wedelt oder eigenen Interessen nachgehen will. Komisch, dass das dann ganz fix geht 😉


melden

Hunde

01.04.2020 um 15:45
Rumo schrieb:Das ist ja "nur stur". Hier würde ein amputierter Fuß simuliert
Ja gut das stimmt, dass ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer :D
Meine weiß, dass sie draußen ohne Leine meistens ein Leckerlie bekommt wenn ich sie rufe und sie sofort kommt. Wenn sie also zwd einfach mal so Lust auf eins hat, dann bleibt sie stehen und wartet darauf das ich sie rufe damit sie brav kommen kann :D dann bekommt sie natürlich keins. Ich lasse mich ja nicht bestechen/austricksen :D


melden

Hunde

01.04.2020 um 16:56
Rumo schrieb:Mein Hund ist unter fachärztlicher und physiotherapeutischer Dauerbetreuung und ich kenn sie ja nun auch schon gute 10 Jahre
ich wollte dir auch keinesfalls zu nahe treten.
Rumo schrieb:Außerdem geht es immer dann wieder schneller, wenn man mit Leckerli wedelt oder eigenen Interessen nachgehen will. Komisch, dass das dann ganz fix geht 😉
Wenn es mit Leckerli oder anderer Ablenkung geht, ist das mMn kein sicheres Indiz, dass man Schmerzen ausschließen könnte.
Habe es schon zu oft erlebt, dass Hunde, welche ganz offensichtlich Schmerzen hatten, diese bei Ablenkung dann jedoch kurzfristig mal "vergaßen".
Hatte darüber auch mal mit meiner TA gesprochen (als ich es das 1. Mal beobachtet hatte), weshalb ein Hund eben noch Schmerzen haben kann und bei Ablenkung dann nicht mehr und sie erklärte es mir dann.

Und natürlich kennt jeder seinen eigenen Hund gut genug, um das einschätzen zu können.
Das (dass eine Ablenkung nicht unbedingt ein Indiz sein muss) war jetzt mal nur eine allgemeine Feststellung.


melden

Hunde

02.04.2020 um 07:16
Ich kenne viele Hunde die Schmerzen gar nicht zeigen. Hab letzten Monat eine Hündin mit Leistenbruch auf dem Tisch gehabt, hat Frauchen nicht gemerkt. Der Hund wird gebarft, schläft im Bett, wird betüddelt... Aber Krallen so lang, dass der Hund schon krumm läuft und nen leistenbruch kriegt man auch einfach mal nicht mit.

Direkt der Hund drauf auf dem Tisch hatte ne komplette eitrige Backe. Macht normal Schutzhundesport, packt, frisst ohne Probleme... Mir kam der Eiter schon gelbflockig entgegen. Wäre das ein Mensch, hätte er eine komplett geschwollene Gesichtshälfte vom Zahn. Hat Herrchen nicht gemerkt.

Der Hund einer guten Freundin ist vor paar Jahren gestorben mit viel Drama an einer Herzentzündung. Ich hab den frisiert, da war eine riesige Beule am Hals, ebenfalls eitrige Zähne mit riesigen Abszessen. Ist der auch gar nicht aufgefallen, Hund fraß ein bisschen schlechter, dann hat man mal das Futter gewechselt usw.

Allesamt geliebte gepflegte Familienmitglieder, hoch trainierte Sporthunde. Die Leute sehen teilweise offensichtliche Entzündungen, Schmerzen, schlechte Gangbilder nicht. Verstehe also sehr gut, was du meinst.

Ich komm ja von show, grooming und Sport, da hat man einen bisschen anderen Blick drauf.
Was ich regelmäßig sehe und bei mir auf den Tisch kommt, das geht auf keine Kuhhaut.


melden

Hunde

02.04.2020 um 08:41
Rumo schrieb:Hab letzten Monat eine Hündin mit Leistenbruch auf dem Tisch gehabt...
kann sein, dass du es schon mal irgendwann geschrieben hattest, aber ich habs vergessen, bist du TÄ? oder Therapeutin :)
Rumo schrieb:Ich kenne viele Hunde die Schmerzen gar nicht zeigen. .
ja klar, diese "Sorte" gibts auch. Und dann gibts auch die "Jammerlappen" :)
Rumo schrieb:Hab letzten Monat eine Hündin mit Leistenbruch auf dem Tisch gehabt, hat Frauchen nicht gemerkt. ... Aber Krallen so lang, dass der Hund schon krumm läuft und nen leistenbruch kriegt man auch einfach mal nicht mit.
das ist ja echt schlimm, wenn ein Tierhalter das Zeichen "krummer Rücken" nicht ernst nimmt. Kann ich echt nicht nachvollziehen sowas. Ist das einfach nur Unwissen oder haben die nur nicht registriert, dass der Rücken krumm war?
Und muss mal nachfragen wie du das mit den Krallen und krummen Rücken meinst: es kam jetzt für mich so raus, dass der Hund wegen der zu langen Krallen einen krummen Rücken macht? Aber das habe ich sicher missverstanden und du meintest, wegen dem Leistenbruch?
Rumo schrieb:Ich hab den frisiert, da war eine riesige Beule am Hals, ebenfalls eitrige Zähne mit riesigen Abszessen
das ist mir auch unbegreiflich, wenn jemand seinen Hund mag, dass sowas dann nicht bemerkt wird. Streicheln die den denn nie oder vielleicht nie am Hals?
Rumo schrieb:Hund fraß ein bisschen schlechter
und daran hätten sie halt auch merken können, dass etwas nicht stimmt. Aber das kann ich dann schon eher nachvollziehen, dass man nur denkt "Futter schmeckt halt nicht mehr".
Rumo schrieb:Was ich regelmäßig sehe und bei mir auf den Tisch kommt, das geht auf keine Kuhhaut.
Die armen Tiere, weil manche Herrchen/Frauchen so unaufmerksam sind - traurig.


melden

Hunde

02.04.2020 um 10:11
Ich frisiere in meiner Freizeit ab und zu die Hunde von Vereinskollegen und Freunde und helfe in einem Hundesalon aus. Vollberuflich würde ich mir das nie antun.

Der Hund hatte keinen krummen Rücken, die Krallen waren so lang, dass er quasi in Schonhaltung unrund lief. Wie wir als Menschen, wenn wir einen eingewachsenen Zehennagel haben.
Sieht man bei Hunden ganz ganz oft, gerade die kleinen.

Hab mal in den Spoiler 2 Bilder gepackt, aber Achtung ekelig

Spoiler
IMG-20200303-WA0008Original anzeigen (0,2 MB)

Screenshot 20200402 100155



Deswegen ist eine gute Pflege so wichtig. Saubere trockene Augen, trockener haarloser Gehörgang, kurze Krallen, Zähne ohne Zahnstein oder Abszesse, ein sauberer Genital- und Analbereich gehören zu den grundlegenden Dingen bei der Hundepflege und Gesundheit der Tiere.

Und das sind ganz normale Leute, die vernachlässigen ihre Hunde in normaler Hinsicht nicht. Es geht nicht um arme Zwingerkreaturen oder vernachlässigte Hascherl.

Und ja, solche Dinge verbergen Hunde gern. Es ist nicht so, als würde ein Hund sofort humpeln. Nö, der läuft sich ganz langsam über die Jahre ne Fehlhaltung an und zeigt dann anderweitig Schmerzen oder die Entzündung wandert weiter. Im Fall meiner Bekannten mit dem fetten Abszess am Hals ist der Hund dann wenig später mit nur 11 Jahren später an Wasser in der Lunge gestorben, weil der ganze Eiter und Bakterien zum Herzen gewandert sind und das Herz dann nicht mehr leisten konnte. 1 Jahr hab ich gebeten, den Hund dringend dem Tierarzt vorzustellen, der Hund hat keinen normalen Zwingerhusten oder Erkältung und der mäkelt auch nicht mit dem Alter.


melden

Hunde

02.04.2020 um 10:48
Rumo schrieb:Hab mal in den Spoiler 2 Bilder gepackt, aber Achtung ekelig
Habe ich mir nicht angetan ;) , ich mag kein Elend sehen.
Rumo schrieb:Deswegen ist eine gute Pflege so wichtig. Saubere trockene Augen, trockener haarloser Gehörgang, kurze Krallen, Zähne ohne Zahnstein oder Abszesse, ein sauberer Genital- und Analbereich gehören zu den grundlegenden Dingen bei der Hundepflege und Gesundheit der Tiere.
da hast du Recht.
In diesem Zusammenhang muss ich mal fragen - vielleicht hast du da ja auch Erfahrung - ist es normal, dass sich die Pigmentierung beim Gesäuge verändern kann?
Hab bei meinem Pflegehund wie eine Art dunkles Muster um das hinterste Gesäuge herum festgestellt. Sie kratzt und leckt nicht daran und benimmt sich auch ansonsten normal.
Es wirkt auch keinesfalls wie Ausschlag, Ungezieferbefall, Pilze oder sonst was, sondern wirklich nur wie eine andere Pigmentierung.
Rumo schrieb:dann wenig später mit nur 11 Jahren später an Wasser in der Lunge gestorben
wie traurig.
Rumo schrieb:1 Jahr hab ich gebeten, den Hund dringend dem Tierarzt vorzustellen
wie unbelehrbar doch manch Menschen sind. Kann das Tierliebe sein?
Oder haperte es am Geld?


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das schlauste Tier31 Beiträge