Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

16.361 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hunde

23.06.2021 um 18:31
@ElKi1964
@Wichtgestalt
@NONsmoker
@Sybel
@Rumo
@ShauntheCreep
@bahamamama
@Dawn62
@Kybela

ich möchte mal etwas thematisieren, worüber ich schon länger mal nachgedacht habe, aber kam noch zu keinem richtigen Ergebnis:

Wenn Hunde sich mal von der Leine losreißen und dann außer Sicht- und Rufweite rennen, gibts große Unterschiede beim Verhalten, ob sie zurück kommen oder nicht.

Ich hatte es bei Bekannten aber damals auch bei meinem eigenen Hund so erlebt, der Hund rennt weg, kommt nicht zurück, sondern bleibt in großer Entfernung stehen und wartet einfach (ob er weiß, worauf er wartet? :) ) - also die setzen sich dann wirklich hin und harren der Dinge die da kommen (oder auch nicht). Wenn man Glück hat, findet man ihn dann wieder, falls man den richtigen Weg eingeschlagen hatte :D

Und dann gibts Hunde, die rennen auch zunächst sonst wie weit weg, aber kommen dann wenigstens zum Ausgangspunkt zurück.

Wie seht ihr das, woran liegt dieses unterschiedliche Verhalten?
Und hat das was mit der jeweiligen Intelligez des Hundes zu tun? (das glaube ich eher weniger).


1x zitiertmelden

Hunde

23.06.2021 um 18:54
Zitat von OptimistOptimist schrieb:, gibts große Unterschiede beim Verhalten, ob sie zurück kommen oder nicht.
ja, bei optimischen Hundebesitzern scheinen Hunde nur dann zurückzukommen, wenn es ihnen passt 🙃

Ich glaub, dass liegt an den Hundebesitzern. Und ihrem (un)konsequenten Verhalten?


1x zitiertmelden

Hunde

23.06.2021 um 19:21
Zitat von KybelaKybela schrieb:ja, bei optimischen Hundebesitzern scheinen Hunde nur dann zurückzukommen, wenn es ihnen passt 🙃
:D :D
Zitat von KybelaKybela schrieb:Ich glaub, dass liegt an den Hundebesitzern. Und ihrem (un)konsequenten Verhalten?
jetzt wo du das sagst, schießt mir das Blättl: klar, es kommt auf den persönlichen Bezug zum Hund an - ist er am Halter interessiert oder nicht, hat er genügend Bindung und Vertrauen aufgebaut - und natürlich auch die sonstige Erziehung und Konsequenz usw.

Und wenn ich da so rückblicke: damals als mir das mit meinem Hund passiert war, hatte ich den noch ziemlich neu - da war der Bezug noch nicht so da.
Später dann rannte er erstens nicht mehr so weit weg (konnte ihn dann immer frei laufen lassen, wo dies möglich war) und wenn doch mal, brauchte ich nur an der betreffenden Stelle zu warten.

Und was kürzlich einer Bekannten mit ihrem Hund passierte - der Hund wartete sonstwo auf sie - da ist es halt auch so, dass da vermutlich die Bindung nicht so stark ist.

Trotzdem verstehe ich auch in diesen Fällen nicht, weshalb dann so ein Hund einfach nur wartet bis der Besitzer zu ihm kommt und nicht z.B. weiter auf Entdeckungstour geht ?
Oder anders gesagt: entweder er schert sich nicht um seinen Besitzer, dann doch richtig oder er schert sich drum, warum geht er dann nicht zurück?


2x zitiertmelden

Hunde

23.06.2021 um 19:29
Zitat von OptimistOptimist schrieb:, brauchte ich nur an der betreffenden Stelle zu warten.
Wuff hat dich geparkt wie eine Ehefrau ihren Ehemann. Bevor sie für ein paar Stunden in einem Shopping-Center verschwindet 😁
Zitat von OptimistOptimist schrieb:und nicht z.B. weiter auf Entdeckungstour geht ?
er wartet, bist du nachkommst :)


1x zitiertmelden

Hunde

23.06.2021 um 19:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:und nicht z.B. weiter auf Entdeckungstour geht ?
Zitat von KybelaKybela schrieb:er wartet, bist du nachkommst :)
:D
Jetzt ernstlich, woher nimmt er die Sicherheit, dass ich das tue (bzw. ihn auch finde)?

Und was ist hiermit (hatte ich erst nachträglich angefügt):
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Oder anders gesagt: entweder er schert sich nicht um seinen Besitzer, dann doch richtig oder er schert sich drum, warum geht er dann nicht zurück?



melden

Hunde

23.06.2021 um 19:44
@Optimist
Ich hab das schon gehört, von dackel- bzw beaglebesitzern, dass da der hund einfach mal ne weile weg ist, kann auch gerne mal ne stunde dauern, bis er wieder auftaucht.
Ich würde ausflippen vor Sorge!!!! Da fehlt mir echt das Lässigkeits-Gen.

Wir wohnen hier sehr ländlich, viele Felder, Wiesen und auch Wälder in der Nähe, das heisst, wir sind relativ selten mit Leine am Hund unterwegs. Das ist natürlich klasse für den Hund.
Damit das funktioniert, muss der Rückruf sitzen. Bei uns kreuzen regelmässig Pferde mit Reiter, Hasen und auch Rehe die Wege. Alle paar hundert Meter steht ein Jägerhochstand.

Meine ist als Welpe genau einmal einem Hasen hinterher und war nicht mehr zu bremsen. Alles rufen, winken, hüpfen war vergeblich. Ich hab damals schon das schlimmste befürchtet, weil Hase und Hund auf eine vielbefahrene Landstrasse zurannten. Gott sei Dank war der Hase damals schlauer wie mein Hund und hat nochmal nen heftigen Haken geschlagen. Das war ein heftiger Schock für mich, so hilflos zusehen zu müssen. Danach gabs ne zeitlang nur noch Leine und Rückruftraining bis zum Erbrechen.
Ausserdem das Signalwort "Halt" wo der Hund an Ort und Stelle stehen zu bleiben hat. Egal ob er grad neben mir läuft, oder fünfzig Meter vor mir.
Achja, und wann immer mein Hund in jungen Jahren meinte, er könnte immer schön voraus laufen ohne sich einen Deut um mich zu scheren, hab ich mich versteckt. Hat auch gewirkt.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich kann dir deine Frage nicht beantworten, weil mein Hund sowas nicht darf! Ich hab für solche Mätzchen nicht die Nerven und es ist mir zu gefährlich. Und wenn sich ein Hund von der Leine losreisst, dann würde ich in ne andere Leine, bzw. In ein gutes Geschirr investieren.


1x zitiertmelden

Hunde

23.06.2021 um 19:59
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Das war ein heftiger Schock für mich, so hilflos zusehen zu müssen.
das kann ich sehr gut nachfühlen.
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Achja, und wann immer mein Hund in jungen Jahren meinte, er könnte immer schön voraus laufen ohne sich einen Deut um mich zu scheren, hab ich mich versteckt. Hat auch gewirkt.
hatte ich damals mit meinem auch gemacht, hatte auch gut gewirkt.
Kann man aber halt erst dann machen, wenn man ihn frei lassen kann ;)
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Und wenn sich ein Hund von der Leine losreisst, dann würde ich in ne andere Leine, bzw. In ein gutes Geschirr investieren.
das alleine ist es aber auch nicht immer.
Ich hatte mal den Fehler gemacht, mich auf eine Flexi-Leine gestellt (gleich hinter dem Griff), weil ich meine Hände kurzzeitig frei brauchte. Dabei bedachte ich nicht, dass der Hund (sehr große Zugkraft) nicht nur nach vorne ziehen wird, sondern dies auch seitlich kann.
Da hätte die Leine noch so gut sein können, er hätte das geschafft. Zum Glück war der Hund nur ein paar Meter weggelaufen :)
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Ausserdem das Signalwort "Halt" wo der Hund an Ort und Stelle stehen zu bleiben hat
das ist mit Sicherheit sehr hilfreich.


melden

Hunde

23.06.2021 um 21:05
@Optimist

Einfach den Spieß umdrehen und selber abhauen. Hört sich jetzt dämlich an, hat bei meinen beiden vorherigen Hunden aber immer funktioniert, wenn die mir mal ausgekommen waren. Anscheinend haben die dann gedacht, dass ich mich vom Acker machen und die alleine lassen will und sind dann wie die Gestochenen hinter mir hergekommen.
Beim Mops muss ich solche Spielchen nicht machen, der klebt eh an mir, wie ein Magnet.


2x zitiertmelden

Hunde

23.06.2021 um 21:11
Zitat von ShauntheCreepShauntheCreep schrieb:Einfach den Spieß umdrehen und selber abhauen
ja - das kommt dem Verstecken gleich. Hatte sich bei meinem Hund bewehrt.
Geht aber halt auch erst dann, wenn man einen Hund von der Leine lassen kann :)

Und wenn man dann einen Hund - den man noch nie von der Leine hatte - dann doch mal los lässt (zuvor mit der Schleppleine das Ranrufen geübt usw.) und der haut dann ab, dann nützt es eben nichts mehr, wenn man selbst auch abhaut, aber Hundi einige hundert Meter auf einen wartet :)


melden

Hunde

24.06.2021 um 20:09
Mit welcher Intention reißt sich der Hund denn los?

Und wieso hat ein Hund, der zu solchen Verhalten neigt (wieso auch immer) die Möglichkeit, sein Verhalten zu wiederholen?

Wer nicht zuverlässig hört, muss an der Leine bleiben. Fertig Ende.


1x zitiertmelden

Hunde

24.06.2021 um 20:16
Zitat von ShauntheCreepShauntheCreep schrieb:Einfach den Spieß umdrehen und selber abhauen
Witzig, wenn du da den passenden Hund für hast, der sich denkt: Eeendlich ist die Olle weg, endlich nervt die nicht mehr und hindert mich an den lustigen Dingen. Tschöööö winkewinkeeeee


1x zitiertmelden

Hunde

24.06.2021 um 21:54
Zitat von RumoRumo schrieb:Witzig, wenn du da den passenden Hund für hast, der sich denkt: Eeendlich ist die Olle weg, endlich nervt die nicht mehr und hindert mich an den lustigen Dingen. Tschöööö winkewinkeeeee
genau :D
Zitat von RumoRumo schrieb:Mit welcher Intention reißt sich der Hund denn los?
ein Hund der nie richtig ausgepowert wird, weil Herrchen leider zu wenig Zeit für ihn hat.
Zitat von RumoRumo schrieb:Und wieso hat ein Hund, der zu solchen Verhalten neigt (wieso auch immer) die Möglichkeit, sein Verhalten zu wiederholen?
Sowas kann passieren, wenn jemanden die Leine aus versehen aus der Hand rutscht, wenn der Hund abrupt und mit großer Zugkraft zieht.


2x zitiertmelden

Hunde

24.06.2021 um 22:10
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ein Hund der nie richtig ausgepowert wird, weil Herrchen leider zu wenig Zeit für ihn hat.
Wieso sollte der Hund sich dann losreißen? Das ist dann doch ein erlernte Muster.
Problem erkannt, Lösung liegt auf der Hand.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Sowas kann passieren, wenn jemanden die Leine aus versehen aus der Hand rutscht, wenn der Hund abrupt und mit großer Zugkraft zieht.
EINMAL kann das passieren. Danach wird der Hund doppelt gesichert und trägt Sicherheitsgeschirr.


2x zitiertmelden

Hunde

24.06.2021 um 22:16
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ein Hund der nie richtig ausgepowert wird, weil Herrchen leider zu wenig Zeit für ihn hat.
Zitat von RumoRumo schrieb:Wieso sollte der Hund sich dann losreißen?
damit er mal richtig rasen kann wie ein Angestochener ;) (hatte ich echt bei Einem erlebt - ist also nicht ausgedacht mein Beispiel)
Zitat von RumoRumo schrieb:Das ist dann doch ein erlernte Muster. Problem erkannt, Lösung liegt auf der Hand.
Wie meinst du das mit dem Muster?
Und das Problem ist schon längst erkannt, aber der Halter kann und will dennoch nichts ändern (hat halt keine Zeit, aber wollte unbedingt einen agilen Hund -> traurig aber wahr)
Zitat von RumoRumo schrieb:EINMAL kann das passieren. Danach wird der Hund doppelt gesichert und trägt Sicherheitsgeschirr.
manche Menschen lernen nicht aus ihren Fehlern.
Aber Sicherheitsgeschirr ist nicht das Problem, sondern die Hand, welche die Leine fest hält. Und er war abgelenkt, deshalb passierte es.


2x zitiertmelden

Hunde

27.06.2021 um 00:59
Zitat von OptimistOptimist schrieb:damit er mal richtig rasen kann wie ein Angestochener
Dann hoffen wir mal, dass er aus Jux sich nicht mal los reißt und vor ein Auto rast.
Oder zu einem anderem Hund hinrast, der ihn zerlegt.
Oder zu einem Pferd, das dann scheut.
Oder ins die Wiese, wo ein Jäger ihn außerhalb des Einflussbereichs seines Halters berechtigterweise schießt.
Oder zu jemandem wie mir, mit zwei läufigen Mädels und einem Frauchen, das ggf harte Bandagen auspackt.
Geht mir völlig ab, sowas. Zur Brut- und Setzzeit gleich 3x.


1x zitiertmelden

Hunde

27.06.2021 um 13:43
Zitat von RumoRumo schrieb:Dann hoffen wir mal, dass er aus Jux sich nicht mal los reißt und vor ein Auto rast.Oder zu einem anderem Hund hinrast, der ihn zerlegt. Oder zu einem Pferd, das dann scheut.
usw.
Ja sicher, da gibts eine Menge Gefahren, all das was du aufgezählt hast und noch mehr.
Aber ich weiß jetzt nicht, ob du evtl. meine Aussage missverstanden hattest?

Deshalb noch mal für den Kontext:
Zitat von RumoRumo schrieb:Wieso sollte der Hund sich dann losreißen?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:damit er mal richtig rasen kann wie ein Angestochener
Hiermit meinte ich natürlich nur aus Sicht des Hundes.
Ein Hund, der leider aus Zeitmangel nicht genügend ausgepowert wird, der würde natürlich jede sich bietende Gelegenheit nutzen um sich mal richtig austun zu können. Und bei solch einem Hund ist eben wirklich die Gefahr des Losreißens viel größer als bei ruhigeren Hunden, welche artgerechter gehalten werden.

Und daher verstehe ich diese Bemerkung (ich fasste es als Kritik an mich auf) nicht so ganz:
Zitat von RumoRumo schrieb:Dann hoffen wir mal, dass er aus Jux sich nicht mal los reißt ...
Geht mir völlig ab, sowas.
...weil ich ja wie gesagt lediglich aus Sicht des Hundes argumentiert hatte.


melden

Hunde

27.06.2021 um 15:18
Es ist doch absolut unerheblich, wieso ein Hund sich los reißt oder ob er zurück kommt, weil er fertig mit seinem Sologassi ist oder weil er Spaß daran hat so seinen Besitzer zu beschäftigen oder sonst wieso.

Sowas darf schlicht nicht passieren aufgrund der Sicherheit des Hundes und anderer Menschen und Tiere. An der Wurzel muss man trainieren. Arsch hoch kriegen und mit dem Hund laufen und sich eine Beschäftigung mit ihm suchen.

Rennt ein Hund öfter mal alleine durch die Gegend, hilft es auch den Hund im Tierheim abzugeben. Der Besitzer darf dann hin und den Hund auslösen. Ist aufwändig und tut weh im Portmonee.


2x zitiertmelden

Hunde

27.06.2021 um 18:01
Zitat von RumoRumo schrieb:Ist aufwändig und tut weh im Portmonee.
und für manche Hunde ist das traumatisch. Wenn man also weiß, wo der Hund hingehört und der Hund eine entsprechende Marke trägt mit Adresse und Telefonnummer, dann ist wohl dies der richtige Weg


melden

Hunde

27.06.2021 um 20:44
Zitat von RumoRumo schrieb:Sowas darf schlicht nicht passieren aufgrund der Sicherheit des Hundes und anderer Menschen und Tiere. An der Wurzel muss man trainieren. Arsch hoch kriegen und mit dem Hund laufen und sich eine Beschäftigung mit ihm suchen.
da rennst du bei mir offene Türen ein.
Zitat von RumoRumo schrieb:Rennt ein Hund öfter mal alleine durch die Gegend, hilft es auch den Hund im Tierheim abzugeben.
davon halte ich nichts und stimme @Tussinelda zu.
Der arme Hund kann doch nichts für einen unmöglichen Halter.
Mir stinkt es, wie oft ich mit ansehen muss, dass Hunde das Fehlverhalten ihrer Halter ausbaden müssen.


melden

Hunde

28.06.2021 um 16:49
@Tussinelda
Traumatischer ist es wohl, mal unter die Räder zu kommen, wenn sowas immer wieder passiert. Und traumatisch ist es für einen Hund, tagein tagaus dasselbe triste Leben fristen zu müssen, ohne dass da von offizieller Seite mal keiner was sagt.


melden