Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Luzides Träumen?

202 Beiträge, Schlüsselwörter: Luzides Träumen
Der_kühni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

02.04.2013 um 15:19
@SuBkEEs
kommt das einfach so ?
oder wie lässt du die bewusst geschehen ? :D


melden
Anzeige
SuBkEEs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

02.04.2013 um 15:49
also als ich 12-13 jahre alt war, kam dies einfach so...

mir ist im traum was passiert, was nicht hätte passieren dürfen (rein physikalisch, auch wenn ich nicht sehr alt war, habe ich schon begriffen, dass es zu bizarr war um der wahrheit zu entsprechen)
und danach hatte ich diesen "momentmal" augenblick.
bin regelrecht stehengelieben und habe über das eben geschehene nachgedacht und mir dann gesagt "das kann nicht sein. das muss ist ein traum sein. wenn dies ein traum ist, müsste ich mich umdrehen und es müsste vormir sein was ich sehen will"

habe mich umgedreht, es war da was ich sehen wollte, hatte nen episches glücksgefühl (unbeschreiblich, wobei ich diesen zustand ja nicht gezielt erreichen wollte, somit keine erungenschaft war. ich bin eher darein gestolpert und trotzdem ist dieses gefühl zu wissen das man träumt unglaublich) und bin sofort! danach aufgewacht.


heute ist das anders...

als ich mit ca 20 jahren wieder auf dieses thema gestoßen bin und meine erfahrung darin wiedergefunden habe, habe ich es wieder aufgenommen und wollte den klartraum gezielt hervorrufen.

was aber echt nicht einfach war....
musste am anfang traumtagebuch führen um überhaupt mich an das geträumte erinnern zu können.
habe dann so ziemlich alle techniken durchprobiert, welche mit dr.google angeboten hat ^^
hat dann eben abundanmal zum erfolg geführt, aber alles andere als konstat... eher wilkürlich so kam es mir vor...

und am ende des liedes habe ich festgestellt das autosuggestion, deine überzeugung das wichtigste ist...
du must deinem unterbewusstsein "einreden" das du klarträumen kannst und wirst!
und was ich auch sehr empfehlen kann ist sich den wecker 2-3 stunden vor der regulären zeit des wachwerdens zu stellen!!!
@Der_kühni


melden
Der_kühni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

02.04.2013 um 16:04
hört sich cool an... mach ich schon mit dem wecker


melden

Luzides Träumen?

03.04.2013 um 01:19
Ist eine Astral Projektion das gleiche wie luzides Träumen ? Oder wo liegt der unterschied?


melden

Luzides Träumen?

09.02.2014 um 19:15
Hallo,

ich hätte mal eine Frage:

Was geschieht, wenn man seit Jahren luzid träumen kann und durch einen Unfall etc. ins Koma fällt?

Ist es dann nicht eigentlich wie in dem Film Inception?

Da die Traumzeit langsamer vergeht, als die Realität aaaaber

der Träumende ist dann ja mehrere Wochen oder Monate im Traum?

Kann mir hier jemand eine Antwort darauf geben oder was ihr zumindest denkt??


melden

Luzides Träumen?

09.02.2014 um 21:02
Hi!

ich glaube ich hatte auch schon einen Luziden Traum.

Das ist mir jetzt drei Mal passiert.

Das erste Mal war ich zuerst Soldat in einem Häuserkampf, Projektile flogen mir um die Ohren und ich musste eine Gruppe Zivilisten aus dem Kampfgebiet eskortieren. Wir hatten es beihnahe geschafft, da starben nach und nach die Kameraden weg...als ich gemerkt habe dass ich der einzige lebendige Soldat war, mit Waffe, habe ich begonnen, die Zivilisten selbst umzubrigen. Ich wusste, dass es ein Traum ist, und daher dachte ich mir, "ich will wissen wie es ist, viele unschuldige MEnschen umzubringen". Das klingt total krank und nach dem Erwachen war ich erst einmal leicht geschockt, zugleich aber froh, dass das nicht real war.

Dieselbe Szene träumte ich 3 Mal. Beim 2. Mal starben auch alle Kameraden, ich dachte jedoch nicht mehr daran, die Zivilisten zu töten, da ich noch aus dem ersten Traum wusste, dass es nach einer Zeit langweilig werden würde. Dann wachte ich bereits wieder auf.

Bei dritten Mal war es dieselbe Szene, jedoch ging die Geschichte weiter. Meine Kameraden und ich konnten alle Zivilisten unbeschadet in die Quarantäne-Zone geleiten. Dann geschah etwas seltsames. Ein Fahrzeug hielt neben mir an, man befahl mir, als Fahrer einzusteigen. ich tat das, fuhr los, und merkte, dass das Auto nicht fährt, sondern schwebt. Vor mir befand sich eine riesige Wiese mit rotem Klatschmohn, und, um die Blumen nicht über den Haufen zu fahren, beschloss ich, höher zu schweben. irgendwie stürzte das Auto dann ab und ich bin durch das Fallen wach geworden. Die drei Träume erlebte ich innerhalb von 2 Wochen. Seitdem war Ruhe.


Einerseits ziemlich faszinierend, andererseits wirklich scary...ich weiß noch exakt wie ich im ersten Traum einer Schwangeren ein Messer in den Kehlkopf gerammt habe...bildlich sehe ich das vor mir...

Was sagt ihr zu der ganzen Geschichte? oO


melden
fiizzytop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

10.02.2014 um 03:28
@tikka

Wie kann es sein, dass du zuerst am Terminal bist, dann auf der Couch aufwachst, dann wieder auf der Couch aufwachst und so weiter?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

10.02.2014 um 09:31
moselmorpheus schrieb:Was geschieht, wenn man seit Jahren luzid träumen kann und durch einen Unfall etc. ins Koma fällt?

Ist es dann nicht eigentlich wie in dem Film Inception?

Da die Traumzeit langsamer vergeht, als die Realität aaaaber

der Träumende ist dann ja mehrere Wochen oder Monate im Traum?
Das ist sehr individuell. Manche berichten davon einfach nur von jetzt auf gleich wieder aufgewacht zu sein , obwohl sie Monate im Koma wareen. Andere hatten auch lange Träume oder auch luzide Träume.
Diese Regel, dass die Traumzeit langsamer vergeht, ist glaub ich auch ne sehr invidiuelle Geschichte. Nachweisen lässt sich ja eh nur, welche Gehirnaktivitäten wann statt finden. In luziden Träumen z.b. kann man die Koordination des Körpers im gehirn nachlesen. dazu gab es ein paar Berichte, weil hier der luzide Träumer gezielt die Impulse zur Bewegung seines Körpers weiterleitet.
Man hat aber noch nicht die Möglichkeit z.b. zu sagen, so jetzt träumt er gerade Traum X und nach 10 Minuten ist TraumX vorrüber und wir können nun überprüfen, ob der Träumer das Gefühl hatte z.b. ne Stunde im Traum gewesen zu sein.

Allerdings gibt s z.b. ja Berichte wie Nahtoderlebnisse oder AKEs etc, die manchmal innerhalb eines Unfalls entstehen, wo nur Bruchteile von sekunden vergehen, aber diese Gescheehnisse sehr viel länger andauern. Was bedeutet, dass sich Zeit für den betroffenden sehr weit ausdehnen kann.
Das bedeutet dann zwangsläufig, dass das auch in Träumen passieren kann.


melden

Luzides Träumen?

18.02.2014 um 22:44
habt ihr euch schon mal während eines luziden Traums umgebracht?
Ich war ziemlich geschockt, als ich unter Wasser atmen konnte :D


melden

Luzides Träumen?

19.02.2014 um 08:51
Ich hatte schon sehr oft luzide Träume,manchmal mehrmals hintereinander.
Ab und zu kann ich sie auch selbst herbeiführen.
Im Traum selbst habe ich dann das Gefühl ,das sich meine Augen öffnen,
ich bin mir vollkommen bewusst ,das ich träume.
Wenn mir dann irgendwann die Bilder vor den Augen verschwimmen ,weiß ich das ich wieder einschlafe,ich versuche dann meist krampfhaft dagegen anzugehen.
Vor ein paar Tagen hatte ich einen ziemlich strangen Klartraum:
Ich befand mich irgendwo in einem sehr dunklen und unheimlichen Keller,
es war aber eher noch ein Gewölbe,ich wurde magisch von einer Tür angezogen.
Ich wusste ,das dahinter etwas unheimliches steckt,dennoch war ich einfach zu neugierig und ich wusste ja das ich meinen Traum im Notfall "beherrschen" könnte.
Als ich dann durch dir Tür trat ,kamen mir ein paar scheinbar Wahnsinnige entgegen gelaufen,sehr zombielike.Ich ging weiter und kam in eine Art Labor.
Ein Arzt packte mich und hielt mich fest.Der andere wollte mir etwas ins Gehirn einpflanzen ,womit er meine Gedanken lesen und überwachen konnte. *Ja,ich weiß man wird jetzt an die NSA denken,aber soviel befasse ich mich mit dem Thema nicht,das es in meinen Träumen auftauchen könnte* : D
Jedenfalls schlug ich dem Arzt dieses Ding aus der Hand und versuchte zu entkommen,
dann wachte ich auf.

Früher habe ich mich vor meinen Klarträumen gefürchtet,
da ich bevor in den Zustand kam,die seltsamsten Geräusche hörte,
manchmal auch Stimmen ,mit denen ich mich unterhalten konnte,die mir sogar ihre Namen verrieten.Dachte ab und zu ,das ich Kontakt zu Geistern etc. hätte.
Dazu kamen noch Muster (sahen aus wie Mandalas) und ich fühlte als ob mich irgendetwas aus mir selbst herauszog.

Wenn ich jemanden darauf ansprach,
dann bekam ich immer zu hören das es die Nerven wären,
aber diese Erklärung ist mir einfach zu banal.
Dafür sind die Träume auch irgendwie zu realistisch und auch sehr mystisch z.T.


melden

Luzides Träumen?

03.11.2015 um 20:13
Ich weiß nicht, ob dieser Thread noch aktiv ist und ich je eine Antwort bekomme, dennoch möchte ich mal versuchen hier mehr über dieses Thema erfahren und auch meine eigenen Erfahrungen mit luziden Träumen schildern.

Ich selbst träume sehr luzide, was für mich eigentlich sehr schön und ein positives Erlebniss ist, aber dennoch auch mit Contras kommt. Manchmal bin ich mir einfach nicht mehr sicher, was Traum und was Realität war. Es ist manchmal so schwer zu unterscheiden, dass meine Freunde mich irritiert anschauen, wenn ich ihnen klar mache, dass ich gewisse Dinge schon getan habe oder sie mir gewisse Sachen bereits gesagt haben, sie allerdings nie sagten und sich auch selber daran nie erinnern können.

Das luzide träumen hat manchmal sogar den Vorteil, dass wenn ich von einer Fähigkeit träume, die gewissen Methoden folgt und ich diese Methoden in meinen Träumen nutze, ich sogar im realen Leben anfange diese Fähigkeiten zu beherrschen. Allerdings gibt es den Nachteil, dass ich auch durch die Träume beeinflusst werde, wenn es zum das Bewerten und Vertrauen anderer Menschen geht. Träume ich also etwas schlechtes über eine Person, werde ich automatisch negativer und misstrauischer dieser Person gegenüber. Es hängt dabei auch von der Art des Misstrauensbruchs (oder des jeweiligen Vergehens) ab, wie emotional negativ ich dieser Person gegenüber werde.

Luzides träumen hat also seine Vor- und Nachteile:
Vorteil ist, dass man Dinge intensiver erlebt und sich auch besser an sich "erinnern" kann. Man kann seine persönlichen Fähigkeiten ausbauen lassen und sie als Inspiration und Antrieb nutzen. Vor allem gute Träume sorgen dafür, dass man wesentlich glücklicher und motivierter durch das Leben geht.

Nachteil ist allerdings, dass man schnell den Sinn für Realität verliert und die Welten durcheinander bringt. Man vertauscht Sachen oder kreatiert etwas in der Realität, das eigentlich nur im Traum war. Man wird anders den Menschen gegenüber über die man träumt, was emotional betrachtet negative auswirkungen auf die Beziehung zu ihnen haben kann.

Ich bin mir sicher, dass es neurologische Erklärungen dafür gibt und bin nicht der Meinung, dass da was mystisches hinter steckt. Allerdings muss man lernen damit umzugehen. Ich erlebe das schon seit ich ein kleines Mädchen war.
Es hatte angefangen mit schlimmen Albträumen, die mich sogar noch in Teenager Jahren verfolgten und nie aus meinem Gedächtniss verschwanden. Bilder die hängen bleiben, die sich wie Flashbacks zeigen. Manche Sachen glaubte ich erlebt zu haben doch mehr und mehr wurde mir durch Gesprächen mit Eltern, Freunden und Co. klar, dass gewisse Dinge nie passiert sind und nur ein Traum sein konnten.
Nachdem meine Mutter und meine Großmutter mir einen Traumfänger kauften verließen mich die Träume und ich schlief normal mit schwarzem Bild vor meinem träumenden Augen. (Ich weiß nicht, ob ich damals daran glaubte, allerdings tue ich es jetzt nicht mehr). In der tat half der Traumfänger also mich von meinen quälenden Albträumen loszureißen. Mein Schlaf wurde dadurch tiefer und beruhigender. Das war vor vielen Jahren (um die 10 Jahre her). Jetzt bin ich 19 Jahre alt und beginne wieder damit seit Anfang des Jahres circa. Meine Träume werden so realistisch (gemischt gut und schlecht). Egal, wie der Traum ist, ich schlafe gut und tief. Ich habe so keine schäden, wie Schlafstörungen oder Alltagsbeschränkungen wenn ich schlecht Träume.
Mittlerweile habe ich 3 Traumfänger, weil ich sie einfach aesthetisch finde, dennoch glaube ich nicht an ihre zugesprochene Kraft von dem indianer Kult.
Wieder habe ich Träume die mich den ganzen Tag beschäftigen und zweifeln lassen, was wahr ist und was nicht. Was mir wirklich passiert und was nur Fiktion meines eigenen Gehirns ist.

Vielleicht hat jemand das selbe erlebt, wie ich oder kann darin etwas erkennen was ich übersehe. Ich bin nicht abgeneigt davon und empfinde das ganze sehr positiv. Aber dennoch beunruhigt es mich etwas. Aufgeben will ich das luzide Träumen nie, da ich es als beruhigend und wohltuend empfinde. Mein Schlaf ist dadurch sehr gut und gesund.


melden
tado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

07.11.2015 um 18:53
@Luna21

Hi Luna, sehr interessant deine Geschichte. ich beschäftige mich gerade sehr mit luziden träumen und möchte es auch bewusst lernen. ich hatte als kind öfter luzide träume. irgendwann hat das dann aber leider aufgehört und mein traum gedächtnis muss ich jetzt auch wieder trainieren... vielleicht kannst du mir ein paar tipps geben was ich besser machen kann???

Zu dem unterscheiden von wachzustand und traum rate ich dir mal reality checks zu googeln. dann weist du ob du träumst oder nicht.


melden

Luzides Träumen?

18.12.2015 um 23:40
Hallo miteinander,

ich erlebe diese Träume sehr oft, dabei habe ich gelernt damit umzugehen.
Es gibt gute und manchmal auch schlechte Träume, das lenken der Träume geht nicht immer, es kann sein das ich mich in einer bedrohlichen Traumsituation befinde das ganze mit Schmerzen empfinde, es dann aber immer schaffe aus der Situation wieder herauszukommen.
Kürzlich legte ich mich hin da ich ziemlich müde war, dazu liege ich immer auf dem Rücken, die Hände hatte ich hinter dem Kopf, kurze Zeit später hörte ich mich selber schnarchen, ich wusste dann das ich eigentlich schon weg bin, kurz danach ging es dann auch schon los.
Es war eine Situation in der ein Arbeitskollege zwischen mehreren Platten stand, ein Sprinter mit zwei Hadwerker wollte zwischen die Platten fahren, ich sah wie die Platten umfielen meinen Kollegen dabei umwarfen und einklemmten.
Der Sprinter fuhr dabei auf die Platten, mein Kollege sagte noch was macht ihr mit mir und man hörte wie ihm schon die Luft wegbleibt.
Ich war in der Situation wie gelähmt, versuchte mit aller Gewalt an das Fahrzeug heranzukommen um es aufzuhalten, es gelang mir nicht die Hände zu heben, irgend wann gelang es mir mit der Hand gegen die Scheibe diese Fahzeugs zu schlagen und es gelang mir das Fahrzeug so aufzuhalten.
Dabei bin ich dann aufgewacht und habe festgestellt dass ich den rechten Arm in die Luft gestreckt hatte, meine Frau hatte daneben nichts mitbekommen.
Diese Träume sind dabei sehr real, verbunden mit einem starken empfinden, oft sind die Träume direkt nach dem einschlafen, manchmal wache ich daran auf.
Die Träume sind oft auch sehr schön, dabei fliege ich sehr viel, spüre dann deutlich das abheben, den Luftwiderstand und auch die Landung.
Ich denke dass dieses Träumen für den Geist wichtig ist um bestimmte Dinge aus dem Altag zu verarbeiten.


melden
Spacemystery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

06.01.2016 um 18:03
Nein, du hast da etwas verwechselt. Ein Klartraum oder luzider Traum ist, das man wenn man träumt, weiß das man gerade träumt.


melden
Spacemystery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

06.01.2016 um 18:06
Ich habe aber auch mal früher luzid geträumt. Heute ist es wieder weg. Ich beginne es gerade wieder zu lernen, aber es gelingt mir manchmal nicht. Ich vergesse oft die Reallitychecks. Ich übe mich im Wild, DILD, SILD, Autosuggestion und WBTB.


melden

Luzides Träumen?

13.01.2016 um 07:01
Ein Traumtagebuch kann auf jeden Fall helfen, die Traume irgendwann zu steuern, aber eben nicht allein das Buch.
Es dient der Erinnerung und um evtl Merkmale festzustellen, die wieder kehren und anhand derer man dann schnell im Traum erkennt, dass es sich um einen Traum handelt!
Zudem ist die Variante, sich am Tage immer und immer wieder zu fragen, ob man gerade träumt und zu versuchen mit den Augen/eigener Willenskraft ein zB Glas zu verschieben, sehr gut. Im Traum wird man sich dann automatisch fragen, ob man träumt und das Glas (oder was auch immer) wird sich ohne Berührung bewegen lassen.
Luzides Träumen kann sehr kurz sein, ist aber immer wieder aufregend. Leider schwer und langwierig zu erlernen!

Grüße


melden

Luzides Träumen?

17.06.2016 um 13:21
Hallo zusammen,

mich würde interessieren, wie ihr das erste mal festgestellt habt, im Traum zu sein.

Bei mir war es so:
Als kleines Mädchen, etwa 6 Jahre alt, hatte ich meine 2 Lieblingsträume.
Der eine handelte von einem Schwimmbad in der Nähe, in dessen großen Becken ich an einer bestimmten Stelle (aber nur da) unter Wasser atmen konnte.
Der zweite spielte auf meinem Schulhof. Rund herum lagen Baumstämme, auf denen wir klettern oder uns einfach hinsetzten konnten. In meinem Traum sind mein bester Freund und ich immer auf diesen Stämmen "geritten" und durch die Luft, über die Grundschule und unseren kleinen Ort geflogen.

Als ich 10 war trennten sich meine Eltern und Albträume begannen:
Ich wachte mitten in der Nacht auf, wollte das Licht anschalten weil ich mich unwohl fühlte, doch der ersehnte Lichtschein meiner Nachttischlampe kam einfach nicht. Ich bin dann hektisch zum Lichtschalter neben der Tür gelaufen, doch auch dieses Licht blieb mir verwehrt.
Im Zimmer direkt neben an schlief meine Mutter, aber sie war nie aufzufinden. Im ganzen Haus war kein Licht zu bekommen und so setzte ich mich in eine Ecke und weinte, bis ich aufwachte.

Irgendwann fand ich heraus, dass der nicht funktionierende Lichtschalter bedeutet, dass ich gleich aufwachen müsste. Ich habe mich tatsächlich einfach entschieden, gleich nicht aufzuwachen, sondern in meinen Lieblingstraum im Schwimmbad zu wechseln. Und siehe da: Ich konnte den Radius, in dem ich unter Wasser atmen konnte, etwas erweitern.
Heute weiß ich, dass das ein "falsches Erwachen" war aber ich hatte schreckliche Angst davor schlafen zu gehen.


Das ganze ist 11 Jahre her und Heute muss ich mir große Mühe geben, wieder in einen Klartraum zu finden. Meistens mache ich Reality Checks, aber wenn einer dann mal anders ausfällt als in der Realität, hau ich noch 5 weitere Checks hinter her und gerate geradezu in Panik, was mich ganz schnell wieder aufwachen lässt...


melden

Luzides Träumen?

07.08.2016 um 18:04
Leutee ich hatte gestern mein ersten luziden traum seit laaaangem wieder 😍😍😍 es war uuultra fette!!! Lebt der Thread noch? Naja es gibt noch paar andre hierzu wo ich das Posten kann


melden
kitthey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luzides Träumen?

08.08.2016 um 02:47
Ich träume ständig luzid.

Ich finde es jedes mal total interessant, weil ich einfach Dinge tun kann, die sich real anfühlen, obwohl ich weiß, das sie es nicht sind.


melden
Anzeige

Luzides Träumen?

08.08.2016 um 12:29
Ich weiß eigentlich immer, dass ich gerade träume. Logisch, ich weiß ja auch, dass ich schlafe.

Mir gefällt daran vor allem, dass ich mir dann hin und wieder selber sagen kann: Warum träumst du grade so einen Käse? Träum das anders!

Und dann träum ich das anders. Daher hab ich auch nie wirklich schlimme oder furchteinflößende Träume.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
An Träume erinnern10 Beiträge
Anzeigen ausblenden