Orte
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

5.240 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, Saarland, Urban Legend ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 11:57
salü,
also ich war amwochenende mit meinem bruder und meiner schwägerin dort, passiert ist dort eigentlich gar nix.....
es ist nur schade dass an diesem ort soviel von vandalen zerstört wurde .. und wenn ich mir die ganzen geschichten hier so durchlese scheint es doch eineige leute zu geben die anderen gerne einen schrecken einjagen ( z.b luft aus den reifen lassen oder rumschreien).
Zu den Schornsteinen ....... das ist normal dass die noch sogut aussehen da es gebrannte backsteine Sind und die sehen auch nach jahrzehnten noch aus als wären sie neu.
War maleinervon euch in den Kellern und hat sich dort diese grossen waschbecken angeschaut???? weiss jemand für wasdie früher genutzt waren???? wewr interesse an bildern hat ( habe 72 davon gemacht) kann sich ja melden

so long

darkvaqero


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 13:05
hallo darkvaqero,

ich würde mir gerne die bilder mal anschauen.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 13:11
schick mir mal ne mail an marco_latz@web.de


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 13:11
meine e-mail adresse ist antonia@onceforgotten.de


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 13:46
In allen Kellern findet man diese gegossenen Waschbecken... Die Räume in denen sich diese Becken befinden wurden früher wohl als Waschräume genutzt...

@darkvaqero
könntest Du mir bitte eine Auswahl deiner Bilder schicken? würde mich freuen! EatTheGun@gmx.de

@webcats
Ich glaube da hat euch einer einen bösen Streich gespielt... Aus Ban Saint Jean nachts nicht mehr rauszukommen ist bestimmt alles andere als lustig... Hat der Mann der euch geholfen hat nicht mehr über BSJ erzählt?
Es gibt Nachtvögel die ganz grauenerregende Schreie ausstoßen, die sich manchmal sogar anhören als würde ein Mensch auf grausamste Weise getötet...

Gruß
-Spades-





cold is the night in so many ways...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 17:16
@webcats: Ich vermute auch einen bösen Streich. Wenn es nicht sogar jemand aus diesem Forum ist. Wahrscheinlich sitzt Darth Hotz jede Nacht am Wochenende im Gebüsch und wartet auf Touris! ;)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 19:09
@darkvaqero:

Meine Oma hatte im Keller in der Waschküche auch so große Waschbecken.
Früher wurde unter anderem Wäsche darin gewaschen, später diente es nur noch dazu, das Abwasser der Washmaschine darin ablaufen zu lassen.

Ist dir aufgefallen, das die Keller ziemlich sauber sind?

LG


Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 20:33
@Darkblue
Es kommt darauf an... in manchen Kellern sieht es doch arg wüst aus... in einem liegt sogar ne alte Kühltruhe oder ein Kühlschrank... Was mir aufgefallen ist dass in den Häuser teilweise sehr viele alte, geöffnete Sardienenbüchsen (!) rumliegen... :)

cold is the night in so many ways...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

24.08.2005 um 22:51
Also wir hatten auch an einen Streich gedacht, von selbst kann die Luft nicht aus den Reifen gehen!
Der Fahrer der uns mitgeholt hatte wusste nicht einmal dass dort eine Geisterstadt ist!!! :o Na ja, er kam nicht direkt aus der Gegend sagte er uns, dann muss man es nicht unbedingt kennen!
Ich war neulich bei alten Bekannten in Helstroff (das ist dort in der Nähe), die wussten auch nichts von der Geisterstadt...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

25.08.2005 um 00:29
Mh wir waren heute und zwar sind wir nedd die einen Eingang reingefahren wo es durch den langen wald geht wo das stop schild ist und die 3 Betongpfeiler hintereinader sonder durch Niedervisse wir waren so ca. 19,30 an gekommen die autos haben wir im Dorf bei Niedervisse abgestellt von dort sind es knapp 2 km fußweg (ist sehr dreckig) :-) wir waren dann dort im Zentrum der stadt war ganz lustig eigentlich ich glaube wir haben eine Pferndehalle gefunden oder so aber egal auf den Först zurück zu kommen die waren sau lustig drauf machten witze mit uns und so aber weiß nedd was wie nun unheimlich ist!!! <<< das war die begegnung mit Boulay bei tag

Nacht vor 3 wochen

Ich sage euch egal wie das ist und egal wie wehr so mutig ist und sagt mhhh alles lüge und so aber vieleicht hatten wir keine angst vor der zukunft oder dem moment aber von der vergangenheit der stadt hatten wir respekt klar kann jeder sagen joah mir macht das nix aus aber ich weiß nedd es liegt wirklich was unheimliches in der luft ist mal meine Meinung

wir fahren morgen (heute Donnerstag) wieder da hin und warten mal ab schauen uns den rest davon an :-)

schreibe euch dann wieder


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

25.08.2005 um 11:10
Mach mal Bilder :)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

25.08.2005 um 14:12
mh wetter schlecht naja hoffe da es etwa in ca. 25 km besser aussieht ein paar bilder habe ich muss nur meinen karten slot reparieren dann schick ich sie euch oder mal sehen wie das funktz hoffe wetter wird besser wollten gegen 17 uhr fahre mhh *Seufz* scheiß regen! wo parkt ihr denn immer eure auto*s?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

26.08.2005 um 10:49
Als ich letztens in der Geisterstadt war gingen wir den Weg an den Betonklötzen vorbei und dann rechts den Weg hinunter. Irgendwann sahen wir ein altes Auto auf uns zu kommen. Der Mann in dem Auto war schon etwas älter, ich denke so Mitte oder Ende 50. Auf jeden Fall fragte er uns was wir dort machen. Wir sagten, dass wir ein bissel spazieren gehen. Dann meinte er, dass wir ruhig spazieren können aber auf keinen Fall weiter runter gehen sollen, weil dort Jäger schießen. Aber mich wunderte, dass er nichts über diese Stadt sagte, dass irgendetwas passieren könnte oder so. Der Mann war ziemlich nett. Er sprach Französisch und Deutsch.

Gruß,Meli.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

26.08.2005 um 13:05
Naja bei uns war das anders mit den Förstern *loool* der machte noch witze als wir halt in de Hecken gesprungen sind weil da ein auto kam kam er aus den hecken raus mit der waffe auf der schulter und sagte! warum läuft ihr weg?
wusst edoch schon das ihr da wart Zigarette hatte gug geschmeckt--
ihr könnt ruhig hier sein aber nedd dunkele sachen anziehen haben einer der ist 17 hat mal waffe in hand und schießt auf alles <<< er sprach das in einem gebrochene Deutsch der ist sau geil drauf!


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

26.08.2005 um 17:04
Also ein Kumpel und ich haben da eine recht plausible Theorie!
Unter der Geisterstatdt wurde nach dem 2. Weltkrieg eine neue Bunkeranlage zur Abwehr gegen Deutschland seitens der Franzosen errichtet. Dies erklärt die neu errichteten Schornsteine zur Unterirdischen Luftversorgung und die Nachträglich aufgebauten Stromleitungen. Die Treppen und Dächer wurden wahrscheinlich entfernt um nicht an die Schornsteine zu gelangen, und in einer Stadt der ein solcher Ruf vorrauseilt lehnt man bestimmt keine Leitern an Schornsteine.
Auch erklärt dies das Zuschütten der Keller ... da man so schlechter an den Nullpunkt des Hauses gelangt.

Bei unserem ersten Besuch werden wir erst das Gelände erforschen und ein Gerät mitnehmen welches Störwellen wahrnehmen kann ... mein Kumpel arbeitet bei einer großen deutschen Telekommunikationsgesellschaft und kann so ein Gerät besorgen. Falls dort Störsender angebracht sind würde das auch den Ausfall von diversen Taschenlampen und Autos erklären.
Dieses Gerät kann auch feststellen ob Überwachungskameras in der Nähe sind (alte Modelle, und in dem Fall kann man davon ausgehen, senden nämlich auch diese Wellen).

Wenn wir uns dann sicher sein können, wenigstens von technischer Seite, unbeobachtet zu sein werden wir von einem befreundeten Kanalreiniger dessen Miniroboter ausleihen und in die Schornsteine fahren. Rein theoretisch müsste dann die Kamera am Nullpunkt ans Ende stoßen (bzw. schon vorher weil der Keller ja zugeschüttet wurde) ... oder weiterfahren ...

www.terrorschwenker.de
"" Du bist, was du isst!



melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

28.08.2005 um 20:58
gibbet schon was neues?

fight for your rights


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

29.08.2005 um 13:44
eigentlich warte ich nur mal auf anregungen/kritik/zweifel an unserer theorie!
hier ist doch sonst immer so viel los -.-

www.terrorschwenker.de
"" Du bist, was du isst!



melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

29.08.2005 um 14:18
zu Hirngeschnetzes Theorie:

Ban Saint Jean war in den 80ern bewohnt. Daher rühren die nachträglich erbauten Stromleitungen.

Bei den Schornsteinen kann ich mich nur Darkvaqero anschließen: "Zu den Schornsteinen ....... das ist normal dass die noch sogut aussehen da es gebrannte backsteine Sind und die sehen auch nach jahrzehnten noch aus als wären sie neu."

Die Keller sind nicht absichtlich zugeschüttet. Auf den Kellertreppen liegt einfach nur ein Haufen Schutt der nun mal durch den Verfall der Häuser entstanden ist. Man kommt mit ein bisschen Klettern in jeden Keller und kann sich dort dann auch die Ende der Schornsteine ansehen.

Es würde mich trotzdem sehr interessieren was eure Untersuchung mit dem Störsenderpeilgerät zu Tage fördert!

Gruß
-Spades-

cold is the night in so many ways...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

29.08.2005 um 16:18
Das klingt natürlich auch alles recht plausibel. Trotzdem sind gebrannte Backsteine kein Baustoff für die Ewigkeit und wenn Dächer abgerissen wurden nehmen auch Schornsteine in den meisten Fällen Schaden davon.
Es hätte auch wenig Sinn gemacht besonders auf die Schornsteine Acht zunehmen.

Das das Dorf bis in die 80'er bewohnt wurde muss ich im Verlauf des Threads hier anscheinend überlesen haben. Ich dachte sie wurden direkt nach dem Krieg verlassen ...

Dann mal anders ... Ich hab hier öfter mal gelesen das es doch völlig einleuchtent wäre wenn ehemalige Städter in ein solches Dorf ziehen ... dann irgendwann die Langeweile auf dem Land satt sind und wieder zurück in ihre Städte ziehen. Das macht Sinn - aber nicht in der Größenordnung einer Stadt!

Wenn ich mal die Theorie des unterirdischen Bunkersystems weiter spinne: Die Familien wurden von der Franz. Regierung/Armee angemessen entlohnt die dann nichtssagend die Stadt verlassen sollten. Es gibt keine Papiere, keine Beweise ... es ist als hätte nie jmd. in dieser Stadt gelebt.
Ich kann mir auch vorstellen das die franz. Regierung der Komune von Boulay auch seit längerer Zeit finanzielle Unterstützung bietet ... als Gegenleistung von der Bevölkerung Schweigen verlangt.
Dies würde nicht nur das seltsame Verhalten der Bevölkerung, sondern auch die Größe "Schönheit" der Stadt erklären.
Ich weiss nicht wie die Arbeitslage in Frankreich ist, aber evtl. sind die Leute dort so auf die " evtl. Subventionen" angewiesen das ein 100%iges Dichthalten der Bürger gewäherleistet ist.

Ich weiss das ist sehr weit gegriffen .. aber immerhin eine Überlegung wert!

www.terrorschwenker.de
"" Du bist, was du isst!



melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

31.08.2005 um 12:44
Link: fork57.free.fr (extern) (Archiv-Version vom 03.06.2009)

Tja... was heisst völlig einleuchtend. Ich bin der Meinung dass man an einem solchen Ort wo so Schreckliches passiert ist nicht unbedingt freiwillig wohnen will...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es keine unterirdischen Bunkeranlagen in Ban Saint Jean gibt. Nach einigen Gesprächen mit Leuten die sich mit Bunkeranlagen in diesem Gebiet und dem Westwall auskennen bin ich zu dieser Überzeugung gekommen. Auch die sehr großen unterirdischen Bunkeranlagen bei Denting (siehe Link) ganz in der Nähe von Ban Saint Jean und Boulay weisen keinerlei Verbindungen Richtung Ban Saint Jean auf.

Ein seltsames Verhalten der Dorfbevölkerung in Boulay konnte ich bis jetzt auch noch nicht feststellen... eher das Gegenteil war der Fall. Als ich das erste mal nach Ban Saint Jean wollte, bin ich in Boulay geendet. Es wurde langsam dämmrich und ich hatte es immer noch nicht gefunden. Ich bin einfach durch die Gegend gefahren und hab den nächst Besten nach dem Weg gefragt. Dieser Typ hat sich einfach in sein Auto gesetzt und mich praktisch bis vor die "Haustür" gefahren. Er sagte noch ich soll in den Häusern vorsichtig sein, da einige einsturzgefährdet seien und hat sich verabschiedet...

cold is the night in so many ways...


melden