Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

2.509 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy, Airforce, UAP

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

27.07.2020 um 18:20
sarkanas
schrieb:
zuerst die Meldung das der Erlöser - Donald Trump "Himself" - in Erfahrung gebracht hat das Roswell eine Begenung mit US-Zeitreisende war:
Wo hat Trump denn behauptet das Zeitreisende in Roswell waren oder wer hat ihm das Unterstellt? Konnte dazu nichts finden in deiner Quelle.

Ich habe den Interview Ausschnitt gesehen, da ging es nur darum das er etwas "interessantes" über Roswell gehört haben will und dies vielleicht mal öffentlich macht (wie du ja auch richtig Zitiert hast). Ich finde daran nichts absurd, erwarte aber auch nichts großartiges, wie man Trump kennt ist er Verschwörungstheorien nicht abgeneigt.
sarkanas
schrieb:
Dann die "große" Ankündigung: NYT enthüllt kommende Woche die Wahrheit (TM) by zB UFO-Jesus (siehe Datum 16.07.)
Ja, da haben sich halt ein paar UFO Fanatiker etwas großartiges erhoff, einen Beweis bzw. die Bekenntnis ausserirdische Objekte zu besitzen. Wer den NYT Artikel dann aber gelesen hatte, konnte feststellen das sich diese Hoffnungen, wie zu erwarten, nicht erfüllt haben.
sarkanas
schrieb:
Offensichtlicher eine mediale Seifen-Oper aber wer in seiner Phantasie-Welt weiter leben möchte—bitte—nur für 2020 ist jenes nur noch peinlich.
Ich finde aber nicht, dass jeder in dem Zusammenhang gleich ein peinlicher "UFO Jesus" ist. Den Glauben an Aliens halte ich für durchaus legitim, solange es nicht pathologisch wird. Auch sollte man unterscheiden wer an einer wirklichen Auflösung eines realen Phänomens interessiert ist und wer sich blind seine Hoffnungen erfüllen möchte.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

27.07.2020 um 20:06
Nashima
schrieb:
Auch sollte man unterscheiden wer an einer wirklichen Auflösung eines realen Phänomens interessiert ist und wer sich blind seine Hoffnungen erfüllen möchte.
Ich würde diverse Ufo-Stimuli nicht ernshaft mit einem, "Phänomen", beschreiben.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

27.07.2020 um 21:51
stenten
schrieb:
Ich würde diverse Ufo-Stimuli nicht ernshaft mit einem, "Phänomen", beschreiben.
Dieses sogenannte "Ufo-Stimuli" wird jetzt sogar vom "Scientific American", eines der weltweit angesehensten populärwissenschaftlichen Zeitschriften, mit folgendem Zitat beschrieben: "‘Unidentified Aerial PHENOMENA,’ better Known as UFOs, Deserve Scientific Investigation".

Quelle: https://www.scientificamerican.com/article/unidentified-aerial-phenomena-better-known-as-ufos-deserve-scientific-investi...

Somit behauptest Du ernsthaft, dass Du es nicht als ernsthaft mit einem Phänomen bezeichnen würdest, entgegen jeglicher Logik und Vernunft.... Das zeigt wiederum ernsthaft, wie daneben Deine abwertende Aussage "UFO-Stimuli" auch tatsächlich ist, denn diese zielt lediglich darauf ab, dich über das Thema lustig zu machen. Dies leider für Dich mit ziemlichem Versagen, gelinde ausgedrückt.

Weiter den Kopf in den Sand stecken Jungs. Immerhin ist es ja fast schon niedlich zu beobachten, wir ihr immer noch dagegen kämpft und mit solchen lächerlichen Aussagen um Euch wirft. Das zeugt irgendwie auch von grosser Hoffnungslosigkeit :-)


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

27.07.2020 um 22:19
@Franz007
Vielleicht erst mal versuchen zu verstehen, genau lesen und dann erst geifern (wenn es dazu dann noch Anlass gegen sollte)?

Ich verstehe die Aussage von @stenten so, dass man nicht die ganz unterschiedlichen Ufo-Stimuli pauschal als ein Phänomen bezeichnen kann.
Und dieser Meinung war ich auch schon immer. Es gibt (so lange man nicht in jedem Blimp oder Pixel-Klumpen ein TicTac sieht) keine einheitlichen Merkmale, die es erlauben würden, das als zusammenhängende Angelegenheit zu betrachten.

Und der Scientific American löst es ja auch richtig auf: „phenomena“ ist plural, was erlaubt jeden Stimulus als Phänomen für sich zu betrachten.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

27.07.2020 um 23:55
stenten
schrieb:
Ich würde diverse Ufo-Stimuli nicht ernshaft mit einem, "Phänomen", beschreiben.
Grundsätzlich geht es um UFOs bei welchen alle bekannten Stimuli sowieso ausgeschlossen wurden aber selbst wenn ein UFO durch ein Stimuli erklärt werden kann und dann kein Phänomen mehr ist, verstehe ich nicht wie du darauf kommst das mit "Phänomen" Stimuli gemeint sind? Gemäß Wiki werden UFOs allgemein als Phänomen bezeichnet.

Wikipedia: UFO

@Franz007
Franz007
schrieb:
Weiter den Kopf in den Sand stecken Jungs. Immerhin ist es ja fast schon niedlich zu beobachten, wir ihr immer noch dagegen kämpft und mit solchen lächerlichen Aussagen um Euch wirft. Das zeugt irgendwie auch von grosser Hoffnungslosigkeit
Solche Aussagen finde ich auch nicht wirklich Zielführend. Das fördert doch nur Frontendenken und Kleinkriege, schließlich ist nicht jeder gleich tief in der Materie drin, auch sind Skepsis und Kritik bei diesem Thema durchaus angebracht.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 00:02
Nashima
schrieb:
Gemäß Wiki werden UFOs allgemein als Phänomen bezeichnet.
Neien. Das steht da:
UFO ist eine Abkürzung für unidentifiziertes/unbekanntes Flugobjekt (engl. unidentified flying object). Sie bezeichnet Phänomene, die von Beobachtern als fliegend wahrgenommen werden und nicht eindeutig identifiziert werden können.
Quelle: Wikipedia: UFO

Phänomene.Plural. Einzelne Sichtungen. Nicht DAS Ufo-Phänomen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 00:16
Nemon
schrieb:
Phänomene.Plural. Einzelne Sichtungen. Nicht DAS Ufo-Phänomen.
Lies nochmal meinen Beitrag und nimm dir:
Nemon
schrieb:
iVelleicht erst mal versuchen zu verstehen, genau lesen und dann erst geifern (wenn es dazu dann noch Anlass gegen sollte)?
...zu herzen, da steht doch "UFOs" also jedes einzelne UFO und nicht "das UFO Phänomen", wobei auch das eine durchaus legitime Bezeichnung wäre:

Das UFO Phänomen

...und sowieso gings um Stimuli, ich glaube du interpretierst hier generell was falsch, verstehe dein Problem nicht.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 08:44
Nemon
schrieb:
Phänomene.Plural. Einzelne Sichtungen. Nicht DAS Ufo-Phänomen.
Da bekommt man absolut keine Lust mehr, darauf irgendetwas noch was zu Schreiben. Dachte immer hier geht es um neue Erkenntnisse, als um Deutsch-Unterricht.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 09:56
Nashima
schrieb:
ich glaube du interpretierst hier generell was falsch, verstehe dein Problem nicht.
Es kann sein, dass ich etwas falsch verstanden habe (was aber dadurch begünstigt worden wäre, die aktuell hier vorgebrachten Aussagen allesamt nicht präzise formuliert sind).

Mein ursprüngliche Kernaussage, die ich auch meinte bei @stenten herauslesen zu können, war klar? (UFOs sind nicht ein Phänomen; vielmehr ist jedes UFO für sich ein Phänomen, das in keinem Zusammenhang mit anderen steht, so lange das Gegenteil nicht nachgewiesen ist. So gab es auch keine "Ufo-Wellen" etc. Das Gesamtbild setzt sich aus unterschiedlichsten Stimuli/Phänomenen zusammen, und wie wir allenthalben sehen, können solche Interpretationen ziemlich beliebig sein.)

Wenn ich jetzt nachträglich dies hier noch mal lese, ...
Nashima
schrieb:
Grundsätzlich geht es um UFOs bei welchen alle bekannten Stimuli sowieso ausgeschlossen wurden aber selbst wenn ein UFO durch ein Stimuli erklärt werden kann und dann kein Phänomen mehr ist, verstehe ich nicht wie du darauf kommst das mit "Phänomen" Stimuli gemeint sind? Gemäß Wiki werden UFOs allgemein als Phänomen bezeichnet.
... stoße ich auf weitere Unklarheiten. (Mal abgesehen davon dass es nicht "ein Stimuli" heißen kann, weil das der Plural von Stimulus ist.) Es klingt mir hier so, als hättest du ein falsche Vorstellung vom Begriff "Phänomen". Wenn ein Stimulus erklärt ist, handelt es sich immer noch um ein Phänomen. "Phänomen" imlipziert nicht per se Ungewissheit oder etwas Myteriöses. Es gibt diese Konnotation, aber die ist alles andere als verbindlich. Als Phänomen bezeichnet man zunächst einfach etwas, das beobachtbar ist.

Womit ein Stimulus, um wirklich ein solcher zu sein (der einen Reiz auslöst), bevorzugt auf ein Phänomen zurückgehen sollte (im Gegensatz etwa zu einer Einbildung).

Vielleich habe ich jetzt auch einen Dreher drin, kann ich niucht ausschließen. Aber dann lasst uns das klären.

=== === ===
Ninurta
schrieb:
Da bekommt man absolut keine Lust mehr, darauf irgendetwas noch was zu Schreiben. Dachte immer hier geht es um neue Erkenntnisse, als um Deutsch-Unterricht.
Meinst du nicht, die Begriffe gehören geklärt?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 10:49
Nemon
schrieb:
So gab es auch keine "Ufo-Wellen" etc. Das Gesamtbild setzt sich aus unterschiedlichsten Stimuli/Phänomenen zusammen, und wie wir allenthalben sehen, können solche Interpretationen ziemlich beliebig sein.
Achso, ja natürlich sind UFOs welche durch bekannte Stimuli erklärt werden können m.E. auch kein wirkliches Phänomen. Wie ich zuvor schon geschrieben habe beziehe ich mich aber auf UFOs im engeren sinne.
Nemon
schrieb:
UFOs sind nicht ein Phänomen; vielmehr ist jedes UFO für sich ein Phänomen, das in keinem Zusammenhang mit anderen steht, so lange das Gegenteil nicht nachgewiesen ist. So gab es auch keine "Ufo-Wellen" etc.
Kommt darauf an, es gibt ja bekannte UFO-Wellen (Belgische UFO Welle, Skandinavische UFO-Welle etc.) solche Wellen können durchaus als Phänomen bezeichnet werden selbst wenn die Ursachen nachträglich erkannt wurden und die UFOs zu IFOs werden. Natürlich meine ich mit Phänomen auch nicht das da draußen zwingend Aliens herumfliegen, sondern unbekannte Dinge welche keinem bekannten Stimulus zugeordnet werden können. Diese UFOs sind m.E. als ganzes gesehen ein Phänomen auch wenn sie unterschiedliche oder irdische Ursachen haben können.
Nemon
schrieb:
(Mal abgesehen davon dass es nicht "ein Stimuli" heißen kann, weil das der Plural von Stimulus ist.)
Ja, da hast du recht, "Stimulus" wäre korrekt gewesen.
Nemon
schrieb:
Es klingt mir hier so, als hättest du ein falsche Vorstellung vom Begriff "Phänomen". Wenn ein Stimulus erklärt ist, handelt es sich immer noch um ein Phänomen. "Phänomen" imlipziert nicht per se Ungewissheit oder etwas Myteriöses.
Ich denke nicht das ich da was falsch interpretiere. Mit "Phänomen" meine ich explizit die Wahrnehmung von UFOs im engeren Sinne und diese sehe ich als Ausnahmeerscheinungen. Demnach ist Phänomen aus meiner Sicht das passende Wort dafür.
Nemon
schrieb:
Als Phänomen bezeichnet man zunächst einfach etwas, das beobachtbar ist.
Das ist Korrekt, aber eben nur eine Verwendung des Begriffs:
Ein Phänomen (bildungssprachlich auch Phänomenon, Plural Phänomene oder Phänomena; von altgriechisch φαινόμενον fainómenon, deutsch ‚ein sich Zeigendes, ein Erscheinendes‘) ist in der Erkenntnistheorie eine mit den Sinnen wahrnehmbare, abgrenzbare Einheit des Erlebens, beispielsweise ein Ereignis, ein Gegenstand oder eine Naturerscheinung...

...Davon abweichend wird mitunter nicht das Wahrgenommene, sondern eine Wahrnehmung selbst als Phänomen bezeichnet.

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden vor allem Ausnahmeerscheinungen als Phänomene bezeichnet.
Quelle: Wikipedia: Phänomen


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 11:04
Nashima
schrieb:
Ich denke nicht das ich da was falsch interpretiere. Mit "Phänomen" meine ich explizit die Wahrnehmung von UFOs im engeren Sinne und diese sehe ich als Ausnahmeerscheinungen. Demnach ist Phänomen aus meiner Sicht das passende Wort dafür.
Ja, aber siehst du: Je nach Auslegung eines solchen Begriffes können die Meinungen sehr weit auseinandergehen.
Ich meine z. B. zunächst mal immer die strengere Definition von Begriffen und nicht die umgangssprachliche.

Und ein "Phänomen Ufo-Welle" ist doch eine falsche Wahrnehumg, die sich als Massensichtung manifestiert, die es in diesem Sinne nie gegeben hat. Wenn ein Thema in den Medien mal läuft, fangen die Leute an, das am Himmel zu sehen, was gerade angesagt ist. Das ist doch bekannt. So wie die jew. zeitgenössichen Mode-Erscheinungen wie Untertasse, dann Glocke.

Jetzt bastelt jemand am TicTac-Hype. Diese halbgare Fravor-Sichtung wird zum neuen Typus. Es kommen die nächtlichen Zickzack-Stimuli in Mode, alles kommt in einen Topf. Alle Aufnahmen, die es gibt, zeigen aber nur am blauen Himmel vor sich hin dösende Blimps und ähnliche Flugkörper. Oder nächtliche Drohnen. etc. pp. "Das" vermeintliche Ufo-Phänomen is immer herbeikonstruiert.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 14:31
Nemon
schrieb:
Jetzt bastelt jemand am TicTac-Hype. Diese halbgare Fravor-Sichtung wird zum neuen Typus.
LOL die Leute, die das weltweit filmen benennen ihre Videos so. :D :D Da blieb deine Recherche schon beim Startschuss auf der Strecke liegen. :D


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 15:12
Ninurta
schrieb:
LOL die Leute, die das weltweit filmen benennen ihre Videos so.
Manche benennen sogar "Gesprächsrunden" danach. Und das ist ja eben der Effekt, den ich meinte. Das ist das Mode-Ufo der Saison. LOLCRY


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 15:13
Ninurta
schrieb:
LOL die Leute, die das weltweit filmen benennen ihre Videos so
Ja weil sie clickbait betreiben.

Deine Sammlung fand ich sehr amüsant... Also bzgl der infantilitat der video Ersteller.

Gut wie gesagt clickbait, gibt ja genug die glaube wollen...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 18:29
Nemon
schrieb:
Ich verstehe die Aussage von @stenten so, dass man nicht die ganz unterschiedlichen Ufo-Stimuli pauschal als ein Phänomen bezeichnen kann.
Ganz genau!
Nemon
schrieb:
Und dieser Meinung war ich auch schon immer. Es gibt (so lange man nicht in jedem Blimp oder Pixel-Klumpen ein TicTac sieht) keine einheitlichen Merkmale, die es erlauben würden, das als zusammenhängende Angelegenheit zu betrachten.
Jep, viele Menschen kennen noch nicht mal den Begriff, "Phänomen", als tatsächliche Begrifflichkeit.
Es dient nicht als Tatsachenbehauptung für etwas unerklärliches!
Das glauben nur viele.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 20:21
Nemon
schrieb:
Ja, aber siehst du: Je nach Auslegung eines solchen Begriffes können die Meinungen sehr weit auseinandergehen.
Ich meine z. B. zunächst mal immer die strengere Definition von Begriffen und nicht die umgangssprachliche.
In 90% der Fälle kann man aus dem Kontext herauslesen wie ein mehrdeutiger Begriff eindeutig verwendet wird und bei den restlichen 10% darf man auch mal nachfragen. Ist ja nicht so das diese Diskussion hier eine juristische Abhandlung darstellt. Von daher kann ich deine Kritik nicht wirklich nachvollziehen.
stenten
schrieb:
Jep, viele Menschen kennen noch nicht mal den Begriff, "Phänomen", als tatsächliche Begrifflichkeit.
Es dient nicht als Tatsachenbehauptung für etwas unerklärliches!
Diese Tatsachenbehauptung belege erst mal, mit einem Zitat z.B., ansonsten muss ich davon ausgehen das ein Verständnisproblem deinerseits vorliegt.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 20:38
Nashima
schrieb:
Diese Tatsachenbehauptung belege erst mal, mit einem Zitat z.B., ansonsten muss ich davon ausgehen das ein Verständnisproblem deinerseits vorliegt.
Da könnte ich Dir ja anhand diverser Threads einen Kanaon vorlegen, bezüglich nicht wissender, oder gar, nicht wollender einsehbarer UFO-Stimuli.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 20:43
Nashima
schrieb:
In 90% der Fälle kann man aus dem Kontext herauslesen wie ein mehrdeutiger Begriff eindeutig verwendet wird und bei den restlichen 10% darf man auch mal nachfragen.
Wenn du hier "Phänomen" als Synonym für Rätsel oder Mysterium verwendest, ...
Nashima
schrieb:
Natürlich meine ich mit Phänomen auch nicht das da draußen zwingend Aliens herumfliegen, sondern unbekannte Dinge welche keinem bekannten Stimulus zugeordnet werden können.
...finde ich schon, dass man darauf hinweisen darf, das Phänomen im Grunde zunächst mal nur "etwas Beobachtbares" bedeutet.
Auch gerne noch mal mit Hinweis auf den Thread-Titel, der immer noch in voller Tragikomik da steht. Es sind manchmal kleine Dinge, kurze Worte oder Kommas, die den Unterscheid machen.

Es ist ja nicht so, als würde ich ständig darauf rumreiten. Aber ein gewisser Anteil der gesamten Problematik liegt auch im Sprachlichen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 21:18
stenten
schrieb:
Da könnte ich Dir ja anhand diverser Threads einen Kanaon vorlegen, bezüglich nicht wissender, oder gar, nicht wollender einsehbarer UFO-Stimuli.
In deiner Tatsachenbehauptung ging es aber um die falsche Verwendung des Wortes "Phänomen" und nicht um das was du hier von dir gibst. Ich lese daraus das du also keinen einzigen Aufweis bringen kannst. Dann hat sich mein Verdacht bez. deines Verständnisproblems ja bestätigt.
Nemon
schrieb:
Wenn du hier "Phänomen" als Synonym für Rätsel oder Mysterium verwendest, ...
Nur habe ich das ja nicht getan, sondern du da hineininterpretiert:
Nashima
schrieb:
Auch sollte man unterscheiden wer an einer wirklichen Auflösung eines realen Phänomens interessiert ist und wer sich blind seine Hoffnungen erfüllen möchte.
Das was ich als "Phänomen" bezeichne ist eine Ausnahmeerscheinung, in diesem Fall ist das Phänomen selbst ein Rätsel aber kein Synonym dafür. Das hast du falsch Verstanden. Es ist nichts falsch daran eine Erscheinung als Rätsel oder Mysterium zu bezeichnen.
Nemon
schrieb:
Es ist ja nicht so, als würde ich ständig darauf rumreiten. Aber ein gewisser Anteil der gesamten Problematik liegt auch im Sprachlichen.
Nur geht es bei kleinlicher Auslegung von Begriffen nicht mehr um die Auflösung von sprachlichen Differenzen sondern um Wortklauberei.

Da wir die Begrifflichkeiten bereits zuvor schon geklärt haben und dies nun arg ins OT führt, werde ich darauf auch nicht mehr weiter eingehen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

28.07.2020 um 21:18
Nashima
schrieb:
Natürlich meine ich mit Phänomen auch nicht das da draußen zwingend Aliens herumfliegen, sondern unbekannte Dinge welche keinem bekannten Stimulus zugeordnet werden können.
Die da wären?


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt