Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

404 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, USA, Airforce, Navy, UAP

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 19:54
@groucho

Wo hat @aero
was von Aliens geschrieben?


melden
Anzeige

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:08
leakim schrieb:Wo hat @aero
was von Aliens geschrieben?
Wo habe ich etwas von Stahlflug (oder seinem post) geschrieben?
Du hast gefragt, WAS geklärt ist und darauf habe ich dir geantwortet.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:10
Feda hat dem Stahlflug geschrieben hier wäre alles geklärt. Musst Du mal 4 bis 5 Beiträge zurück lesen!


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:22
groucho schrieb:Es wurde geklärt, dass es keinen Grund gibt, Alienraumschiffe zu vermuten. :D
Natürlich gibt es einen Grund. Nämlich den, dass die Herkunft der Objekte ungeklärt ist. Eine mögliche Ursache wäre die Annahme einer nicht irdischen Herkunft.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:23
TheBarbarian schrieb:Nämlich den, dass die Herkunft der Objekte ungeklärt ist.
Warum sollte das ein Grund sein, Alienraumschiffe zu vermuten?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:24
Stephenson schrieb:Du konntest ja nicht weit weg von hier nachlesen, wie so etwas zustande kommt.
Ja, ja... eigentlich konnte man da genau nix nachlesen. Die Berichte liegen auf der Hand. Was die sog. Skeptiker einbringen sind alles nur unbelegte annahmen und imaginärer Fakten additionen.

Auf den Schiffen und in den Jets sind Profis am Werk. Keine Hobby allmy Windows 95 flight Simulator Piloten....


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:25
groucho schrieb:Warum sollte das ein Grund sein, Alienraumschiffe zu vermuten?
Warum sollte es keiner sein. Es war doch deine Aussage...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:25
Die Flucht nach vorne, hat sich nicht als sonderlich erfolgreich herausgestellt—die neue Veröffentlichung des Memos von Harry Reid* (als er 2009 beim Deputy Secretary of Defense anfragte ob das AATIP einen SAP (Special Access Program) Satus bekäme, zeigt nun das Elizondo keine leitende Funktion hatte (diese sollte er ja zu jenen Zeitpunkt schon längst innegehabt haben) und steht nun gegen die Behauptung von Bender (Politico) und Kean (NYT).

*Spoiler
6-14-2019-6-00-11-AM


Da das Memo nun vom Pentagon bestätigt wurde, zeigt es auch das an jenem Bigelow/Reid Projekt nur eine handvoll Leute gearbeitet haben.

Bryan Bender der die Recherche des Intercept als falsch angegriffen hat—löschte so gleich jenen Tweet:
6-14-2019-5-58-35-AM
Pentagon spokesperson Susan Gough stated, “I can confirm that the memo you’re referring to is authentic… It makes no change to previous statements. Mr. Elizondo had no assigned responsibilities for AATIP while he was in OUSD(I) [the Office of Under Secretary of Defense for Intelligence].” [...]
Not only does the date precede Mr. Elizondo’s claim by at least five months of heading the AATIP (thus not disproving the Pentagon’s original statement) the Pentagon now confirms that although the letter is genuine; the content therein “makes no change” to their previous statement issued by Pentagon spokesperson Mr. Christopher Sherwood to The Intercept. [...]
It is unclear how Dr. Puthoff could have worked under Mr. Elizondo’s leadership, since AAWSAP/AATIP contracted work began in 2008 at DIA and Mr. Elizondo’s alleged leadership began in 2010 at OUSDI when the program was transferred.
https://www.theblackvault.com/documentarchive/pentagon-reinforces-mr-luis-elizondo-had-no-responsibilities-on-aatip-sena...

Nebenbei die Crew um Bigelow die jetzt bei DeLonge sind, waren auch überzeugt das der Santilli-Film echt ist:

Bigelow's NIDS was Interested In the "Roswell Crash" and the "Alien Autopsy" Video
Why this matters today is that this involves not just Green but Dr. Eric Davis, Dr. Hal Puthoff, and other members of Bigelow's crew, several of whom are involved today with Tom DeLonge's "To The Stars Academy" (TTSA) [...] Green states unequivocally to Eric Davis, "The video is real."

https://badufos.blogspot.com/2019/06/bigelows-nids-was-interested-in-roswell.html

Vor allem Puthoff und Green waren dannach noch im SERPO Hoax involviert:

But two other names are indeed a big surprise, especially in the present-day context of UFOology:
• Dr. Harold (Hal) E. Puthoff (Director of the CIA-DIA-funded remote viewing project at SRI)
• Christopher ‘Kit’ Green, M.D. (CIA Analyst, retired) [...]

Why this is surprising is that both these people were contracted to write papers for AAWSAP (AATIP), the Pentagon's once-secret but now-famous UFO program. Puthoff is "co-founder and Vice President of Science and Technology of TTS Academy," and their all-around go-to guy for weird physics.

AAWSAP Meets the SERPO hoax
https://badufos.blogspot.com/2019/03/aawsap-meets-serpo-hoax.html


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:27
TheBarbarian schrieb:Warum sollte es keiner sein. Das war doch deine Aussage...
Gut, versuchen wir es andersrum:

Es sind keine Alienraumschiffe, sondern die Flotte von Pumuckel und seinen Freunden, die Meister Eder ein paar supermodere Dronen geklaut haben.

Ich bin mir ziemlich sicher, du wirst das (völlig zu recht) als Unsinn abtun.

Dann erkläre mal den Unterschied zu Alienraumschiffen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:45
Zum einen glaube ich nicht, das sich das pentagon von ein paar ufoversessenen etwas vorschreiben läßt, oder bei etwas nachgibt, was nachteilig für das militär und seine glaubwürdigkeit wäre,

zum anderen sind wir uns alle darüber einig, das es sich bei militärpiloten u.v.a. dort, nicht um irgendwelche spinner handelt, sondern um sachlich kühl denkende logiker, die sich fantastereien gar nicht erlauben können.

Deshalb, so neutral ich das sehe, tue ich das, solange ich es nicht gewiß weiß, auch nicht auf spöttische oder lächerliche art ab.

Ich habe einmal interview mit einem bekannten und angesehenen deutschen kirchenmann gesehen.

Zum schluß wurde er noch nach seiner persönlichen sicht gefragt, ob es außerirdisches leben geben kann...

Es wies dies so strikt ab das ich enttäuscht war, das er sich da mit dem allgemeinen zeitgeist heutzutage und in seiner öffentlichen position so festlegte.

Eigentlich ist das unmöglich.

So sicher kann man sich nach derzeitigem stand über das nicht-exestieren von "Nessie" sein, aber nicht über die frage ob es außerirdisches leben gibt.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 20:52
groucho schrieb:Es sind keine Alienraumschiffe, sondern die Flotte von Pumuckel und seinen Freunden, die Meister Eder ein paar supermodere Dronen geklaut haben.

Ich bin mir ziemlich sicher, du wirst das (völlig zu recht) als Unsinn abtun.

Dann erkläre mal den Unterschied zu Alienraumschiffen.
Eigentlich sollte man auf so einen offensichtlichen Stuss gar nichts antworten. Wir bereisen seit einigen Jahrzehnten den Weltraum und der Weltraum ist unendlich groß mit einer begrenzten Anzahl an Materie. Jetzt empfehle ich dir noch ein bisschen Grundwissen in theoretischer Physik und du wirst wissen, dass es eine Unzahl an Welten geben könnte. Sogar eine Welt in der wir beide gerade in einem gleichnamigen Forum einen ähnlichen Post absondern...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 21:02
TheBarbarian schrieb:du wirst wissen, dass es eine Unzahl an Welten geben könnte
Und eine davon könnte von pumuckel artigen bewohnt werden, die einem Meister Eder die Drohnen geklaut haben oder?

Wäre das etwa eine absurde Annahme?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 21:27
TheBarbarian schrieb:Eigentlich sollte man auf so einen offensichtlichen Stuss gar nichts antworten. Wir bereisen seit einigen Jahrzehnten den Weltraum und der Weltraum ist unendlich groß mit einer begrenzten Anzahl an Materie. Jetzt empfehle ich dir noch ein bisschen Grundwissen in theoretischer Physik und du wirst wissen, dass es eine Unzahl an Welten geben könnte. Sogar eine Welt in der wir beide gerade in einem gleichnamigen Forum einen ähnlichen Post absondern...
Das sind ziemlich viele Worte, wenn man eigentlich nur "öhh" sagen wollte.

Also nochmal, was ist der Unterschied zu einem Alienraumschiff und Pumuckels Drohnen?
Ich brauche nicht dein Physikwissen abzurufen, um auf Drohnen zu verweisen, die es tatsächlich gibt. Während niemand bisher Aliens oder deren Raumschiffe beweisen bzw. belegen konnte.

Oder anders gesagt: Es gibt nicht einen Grund, warum man hier Alienraumschiffe ins Spiel bringen sollte.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 21:27
leakim schrieb:Feda hat dem Stahlflug geschrieben hier wäre alles geklärt. Musst Du mal 4 bis 5 Beiträge zurück lesen!
Jo, deswegen fragte ich ja, worauf er jetzt hinaus will bzl "Mehr Dran sein"
TheBarbarian schrieb:Eine mögliche Ursache wäre die Annahme einer nicht irdischen Herkunft.
Ja, sicher, wenn auch die lezte aller Möglichkeiten.
aero schrieb:So sicher kann man sich nach derzeitigem stand über das nicht-exestieren von "Nessie" sein, aber nicht über die frage ob es außerirdisches leben gibt.
AUßerirdisches Leben im All und Aliens die Navy Piloten ärgern ist aber nochmal zweierlei
TheBarbarian schrieb:Jetzt empfehle ich dir noch ein bisschen Grundwissen in theoretischer Physik und du wirst wissen, dass es eine Unzahl an Welten geben könnte. Sogar eine Welt in der wir beide gerade in einem gleichnamigen Forum einen ähnlichen Post absondern...
Tja genau die Physik spricht aber auch gegen deine Alienerklärung für diese Phänomene

Anbei da man nicht alle Variablen für Leben kennt etc kann man nur sagen das die Chance für Leben größer als Null ist..

Aber Pertti kann das besser erläutern.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 22:18
aero schrieb:Ich habe einmal interview mit einem bekannten und angesehenen deutschen kirchenmann gesehen.

Zum schluß wurde er noch nach seiner persönlichen sicht gefragt, ob es außerirdisches leben geben kann...

Es wies dies so strikt ab das ich enttäuscht war, das er sich da mit dem allgemeinen zeitgeist heutzutage und in seiner öffentlichen position so festlegte.

Eigentlich ist das unmöglich.

So sicher kann man sich nach derzeitigem stand über das nicht-exestieren von "Nessie" sein, aber nicht über die frage ob es außerirdisches leben gibt.
Ich wusste gar nicht, daß das bestreiten außerirdischer Lebensformen dem derzeitigen Zeitgeist entspräche. Ich würde sogar eher das Gegenteil annehmen, nämlich, daß die Mehrheit eher pro außerirdischer Lebensformen eingestellt ist. Ob sie aber auch hier auf der Erde unsere Piloten mit artistischen Flugmanövern ärgern ist nochmal eine ganz andere Kategorie.
TheBarbarian schrieb:Wir bereisen seit einigen Jahrzehnten den Weltraum und der Weltraum ist unendlich groß mit einer begrenzten Anzahl an Materie. Jetzt empfehle ich dir noch ein bisschen Grundwissen in theoretischer Physik und du wirst wissen, dass es eine Unzahl an Welten geben könnte. Sogar eine Welt in der wir beide gerade in einem gleichnamigen Forum einen ähnlichen Post absondern...
Na bevor Du von anderen solches verlangst solltest Du doch besser erstmal Dein eigenes Grundwissen etwas auffrischen. Denn, ob der Weltraum wirklich unendlich groß ist, ist bis heute keinesfalls sicher. Von der Auftretenswahrscheinlichkeit bewohnter Planeten im Universum mal ganz zu schweigen. Und zwischen interplanetarer und interstellarer Raumfahrt gibt es dann doch einen nicht ganz so vernachlässigbaren Unterschied.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.06.2019 um 22:42
TheBarbarian schrieb:und der Weltraum ist unendlich groß mit einer begrenzten Anzahl an Materie.
Sobald die Materie begrenzt ist, gibt es keine "Unzahl" an Welten, sondern allenfalls eine fixe Zahl.

Wenn wir uns mal auf die vielleicht 7 x 1022 (siebzig Trilliarden) Sterne des sichtbaren Universums begrenzen (das ist die höchste mir bekannte Schätzung), dann könnte man, je nach dem, wie man mit den Parametern der Lebensentstehungs-Bedingungen rumspielt, auf 1017 Zivs (hundert Billiarden) kommen unter jedem 700.000sten Stern), oder aber wir wären die einzigen in diesem immensen Raumsektor (bei 35 Bedingungen für Lebensentstehung und einer mittleren Auftretens-Wahrscheinlichkeit von 20% (1 unter fünf Fällen) gäbe es im statistischen Mittel unter einem von 2,91 x 10^24 Sternen eine belebte Welt; da müßten die nächsten 40 genauso großen Raumsektoren statistisch gesehen ohne Leben auskommen).

Vor allem nützt es herzlich wenig, wenn die nächste belebte Welt sich erst in sagenwirmal einer Milliarden Lichtjahren Entfernung von uns befindet. Nur weil es sie gibt, hieße das ja nicht, daß sie sich dann auch hier blicken können müßte. Nee, mit dem "unendlichen Universum" zu "argumentieren", macht Aliens vor unserer Haustüre nicht einen Fitzel wahrscheinlicher.
TheBarbarian schrieb:Sogar eine Welt in der wir beide gerade in einem gleichnamigen Forum einen ähnlichen Post absondern...
Bis hin zur Namensgleichheit der User wie des Forums, gleicher Sprache, gleicher Vergangenheit etc? Da machst Du Dir gar keine Vorstellung von, um wie viel größer als 10^10^29 Meter der Radius des Raumsektors sein muß, damit das geschieht. Klar, bei "unendlich" spielt das nicht wirklich ne Rolle, aber genauso gut ist es rein mathematisch möglich, daß ein System mit einer Auftretenswahrscheinlichkeit von gegen Null in einem unendlich großen (und entsprechend gefüllten) Gesamtsystem endlich mal vorkommt, ja selbst nur ein einziges Mal. Und auch diese Auftretenswahrscheinlichkeit für Leben können wir nicht ausschließen. Dann hätte es sich was mit Zwillingsallmyforenbeiträgen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

17.06.2019 um 06:47
perttivalkonen schrieb:Vor allem nützt es herzlich wenig, wenn die nächste belebte Welt sich erst in sagenwirmal einer Milliarden Lichtjahren Entfernung von uns befindet. Nur weil es sie gibt, hieße das ja nicht, daß sie sich dann auch hier blicken können müßte. Nee, mit dem "unendlichen Universum" zu "argumentieren", macht Aliens vor unserer Haustüre nicht einen Fitzel wahrscheinlicher
Doch, genau das heißt es. Denn wir haben noch lange nicht das Ende unserer technologischen Entwicklung erreicht und es ist nahezu unumstößlich, dass schnelleres Reisen möglich sein wird. Genau wie unsere Fortbewegung insgesamt immer schneller und schneller wird. Genau eben diese Unendlichkeit eröffnet die Möglichkeit, dass andere Spezies Technologien entwickeln von denen wir heute nur im Ansatz träumen können oder diese aktuell noch für unmöglich halten...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

17.06.2019 um 08:49
enn wir haben noch lange nicht das Ende unserer technologischen Entwicklung erreicht und es ist nahezu unumstößlich, dass schnelleres Reisen möglich sein wird.
Eigentlich eher das Gegenteil, zuminest solang wir nicht die Pseudowissenschaften dazunehmen.
TheBarbarian schrieb:ass andere Spezies Technologien entwickeln von denen wir heute nur im Ansatz träumen können oder diese aktuell noch für unmöglich halten...
Genau da ist der Haken, alles bislang reine Fantasie...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

17.06.2019 um 09:19
TheBarbarian schrieb:Genau wie unsere Fortbewegung insgesamt immer schneller und schneller wird. Genau eben diese Unendlichkeit eröffnet die Möglichkeit, dass andere Spezies Technologien entwickeln von denen wir heute nur im Ansatz träumen können oder diese aktuell noch für unmöglich halten...
Angesichts dieser postulierten "Unendlichkeit" als Zauberformel und Totschlagargument hat es wohl keinen Sinn, weiterzudiskutieren und du musst dich gar nicht erst mit Naturkonstanten, die im gesamtem Universum gelten auseinandersetzen, den Auswirkungen von g-Kraft auf den Organismus (oder adäquate Roboter?), den Implikationen von Masse in Bewegung, der Wirtschaftlichkeit und Sinnhaftigkeit von interstellarem Tourismus usw. usf.


melden
Anzeige

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

17.06.2019 um 09:45
TheBarbarian schrieb:Denn wir haben noch lange nicht das Ende unserer technologischen Entwicklung erreicht und es ist nahezu unumstößlich, dass schnelleres Reisen möglich sein wird.
Schneller als heute, keine Frage. Schneller als Licht? Schön wärs ja, aber wett da nicht drauf.

Vor allem, selbst wenn man instantan von Punkt A zu jedem beliebigen Raumpunkt B gelangen könnte, ist es dennoch für extrem weit entfernte Zivilisationen ausgeschlossen, uns zu finden/besuchen. Für eine "nur" eine Milliarde Lichtjahre entfernte Ziv, für die wir gerade am Rand der Besuchbarkeit liegen, wäre unser Stern einer von gut 1,4 Billiarden potentiellen Reisezielen. Und alles, was sie über ihr Reiseziel wüßten, wäre um eine Milliarde gegenüber der dortigen Gegenwart veraltet. Ein Chicxulub mehr, ein sibirischer Trapp weniger, und nach einer Milliarde Jahren wäre die hier entstandene Zivilisation schon vor 35 Millionen Jahren wieder ausgestorben, oder sie würde erst in weiteren 100 Millionen Jahren entstehen. Das können die fernen Aliens doch gar nicht wissen, was in den nichtbeobachtbaren 1.000.000.000 Jahren Zwischenzeit mit dem fernen Planeten geschehen ist, bevor sie nicht hergekommen wären. Dann aber hilft auch keine Vorauswahl von Reisezielen, und unser Planet hat keine Chance, von den 1,4 x 1015 möglichen Reisezielen gefunden zu werden.

Und das ist ja nur die Situation bei einer Milliarden Lichtjahren Distanz! Also noch von innerhalb des beobachtbaren Universums aus. Wie gesagt, im beobachtbaren Universum gibt es nicht bloß 1,4 x 1015 Sterne, sondern bis 7 x 1022, fünfzig Millionen mal so viel. Und da Du ja meinst, "unendlich" würde die Chancen richtig erhöhen, sollten wir also mal mit Distanzen rechnen, die weit über 46 Milliarden Lichtjahre liegen, quasi bis unendlich. Aber eben ab 46kommaschlagmichtot Milliarden Lichtjahren Entfernung hört jegliche Beobachtbarkeit auf. Hat sich was, daß dieser eine konkrete Wassertropfen im pazifischen Ozean jenseits unseres Horizonts von uns aus zufällig anvisiert werden könnte. Naja, und unendlich. Eine jegliche Zivilisation hat nur ein begrenztes Zeitfenster zur Verfügung, einen historischen Anfang und ein rein physikalisch zwingendes Ende. Die Menge des Raumes bzw. der Ziele, die in dieser Spanne bereist werden kann, ist damit , wie immens groß auch immer, dennoch eine endliche Menge. Und schon hat es sich mit der "unendlich"-Argumentation.

Du machst Dir echt kein Bild davon, wie unsinnig es ist, in diesem Sinne mit "unendlich" zu "argumentieren".


melden
368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt