Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

3.993 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 10:22
Es ging mir im Wesentlichen darum, kurz darzulegen, warum ich die Reservat-Vermutung/Hypothese... egal wie ihr es nennt,
dem Zoo vorziehe. Im Zoo ist wesentlich mehr Präsenz und Eingriff vorhanden als im Reservat.
Das ist keine Behauptung, dass wir in einem Reservat leben.
Aber ich will behaupten, dass ein Reservat wahrscheinlicher als ein Zoo wäre.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 10:28
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Danach ist die Annahme des genannten Users wohl doch keine Hypothese in meinen Augen.
Lässt sich diese Annahme nicht auch als Hypothese formulieren?:

"Wenn kein kontakt mit Aliens, dann wird der direkte Kontakt, aus Gründen der Entwicklung unserer Zivilisation vermieden". Falls man ab einer gewissen Technologiestufe dann doch Kontakt mit Aliens hat, liesse sich diese Hypothese Beweisen. Falls nicht, ist sie widerlegt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 10:36
@CptTrips
Wie ich im Post vor deinem bereits angemerkt habe, kann man darüber diskutieren, ob die Formulierung des Users nur eine These oder eine Hypothese ist. Das ist aber eine Formalität und erübrigt sich gewissermaßen, da eine passende Hypothese bereits 1973 von John A Ball formuliert und veröffentlicht wurde.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 10:36
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das ist nur die Definition für eine mathematische Hypothese. Gut erkennbar daran, daß es in der Mathematik um Beweise geht, anders als im Wissenschaftsbereich, wo es keine Beweisbarkeit von Hypothesen oder Theorien gibt, sondern nur Verifikationen, Bestätigungen.
Wie kommst du darauf? In deinem Wiki Artikel steht:
Unterstützt wird die Prüfung einer Hypothese häufig durch eigene empirische Untersuchungen. Da empirische Untersuchungen nur eine endliche Anzahl von Beobachtungen umfassen können, werden solche Aussagen nicht als endgültig bewiesen, sondern nur als bewährt betrachtet (sogenannte bewährte Hypothese).
Wikipedia: Hypothese#Empirische Wissenschaften

Demnach dürfte es in der Wissenschaft nur Hypothesen geben welche nur durch empirische Untersuchungen verifiziert werden können. Ist das tatsächlich so?


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 11:42
Zitat von MCRMCR schrieb:Eine Auswahl an allgemeinsprachlichen als auch wissenschaftlichen Definitionen, die für dich frei zugänglich sind:
https://scienceblogs.de/planeten/2009/06/16/wissenschaftlich-bewiesen-gibt-es-nicht/

Wissenschaft arbeitet mit der Falsifikation. Darum gelten Theorien in den Wssenschaften nicht ewig, sondern nur bis zu ihrer Entkräftung und Ersetzung durch die nächstbessere Theorie. Ewig gültige Beweise gehören in Mathematik, Logik etc.

Klar gibt es im Wissenschaftsbereich auch Beweise. Jede Hypothese oder Theorie muß Voraussagen treffen können, um bestätigt oder widerlegt werden zu können. So muß eine neue Hypothese zur Gravitation, welche die bisherige Gravitationstheorie ablösen will, natürlich auch voraussagen können, innerhalb welcher Zeit ein Masseobjekt (z.B. Stein) wie weit in Richtung eines stark massehaltigen Objekts (z.B. Erde) fällt. Und zwar muß diese Voraussage genauer sein als die Voraussagen der bisherigen Gravitationstheorie. Macht man daraufhin einen Test, dann ist die Korrektheit und Genauigkeit der Voraussage bewiesen (oder eben nicht). Ja, das ist ein Beweis, und der bleibt auch ewig gelten. Nur: Beweis wofür? Für die ganze Hypothese zur Gravitation? Nein, sondern nur für die konkrete Voraussage.

Nun nennen einige auch sowas wie diese konkreten Voraussagen einer Hypothese eine "Hypothese". Solcherart "Hypothese" ist dann natürlich etwas, das eines Beweises bedarf. Die eigentliche Hypothese, die, die diese Bezeichnung im Wissenschaftsbereich recht eigentlich verdient, die jedoch kann nicht bewiesen werden. Klar kann jede Voraussage, die mithilfe einer Hypothese getätigt wird, jedes Mal durch korrekte Versuchsergebnisse bewiesen werden, die zugrundeliegende Hypothese aber wird damit nur bestätigt, nicht bewiesen. Denn künftige Voraussagen können auch mal falsch liegen. Nachher führt die Berechnung nur unter bestimmten Bedingungen zu übereinstimmenden Ergebnissen, scheitert aber bei anderen Bedingungen, die noch nicht ausgetestet sind. Diesen Beweis können all die bisherigen Beweise nicht erbringen. Sie können den Einzelfall beweisen, nicht das große Ganze, die Hypothese/Theorie insgesamt. Deswegen ist eine Hypothese, die ein Phänomen beschreibt (/erklärt) durch alle bisherigen einzelnen "Beweise" (von Voraussagen) bestens bestätigt, aber nimmer bewiesen.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Lässt sich diese Annahme nicht auch als Hypothese formulieren?:

"Wenn kein kontakt mit Aliens, dann wird der direkte Kontakt, aus Gründen der Entwicklung unserer Zivilisation vermieden". Falls man ab einer gewissen Technologiestufe dann doch Kontakt mit Aliens hat, liesse sich diese Hypothese Beweisen. Falls nicht, ist sie widerlegt.
Zu jedem Zeitpunkt kann gelten, daß die "gewisse Technologiestufe" nur noch nicht erreicht ist. Damit ist diese These grundsätzlich nicht widerlegbar. Und hat keinen Anspruch darauf, wissenschaftliche Hypothese zu sein.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wie kommst du darauf? In deinem Wiki Artikel steht:

Unterstützt wird die Prüfung einer Hypothese häufig durch eigene empirische Untersuchungen. Da empirische Untersuchungen nur eine endliche Anzahl von Beobachtungen umfassen können, werden solche Aussagen nicht als endgültig bewiesen, sondern nur als bewährt betrachtet (sogenannte bewährte Hypothese).

Wikipedia: Hypothese#Empirische Wissenschaften
Das ist doch genau mein Standpunkt. Nix Beweis. Bestätigung = Bewährung.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Demnach dürfte es in der Wissenschaft nur Hypothesen geben welche nur durch empirische Untersuchungen verifiziert werden können. Ist das tatsächlich so?
Nenn mir doch mal eine wissenschaftliche Theorie, bei der das anders ist. (Theorie ist letztlich auch nur ne Hypothese zu einem "Thema", jedoch die bewährteste, die umfassendste, die allgemein anerkannte; quasi die "siegreiche Hypothese" zum Thema.)


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 12:08
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Darum gelten Theorien in den Wssenschaften nicht ewig, sondern nur bis zu ihrer Entkräftung und Ersetzung durch die nächstbessere Theorie. Ewig gültige Beweise gehören in Mathematik, Logik etc.
Da engst Du den Begriff der "Wissenschaft" jetzt aber ausschließlich auf die Naturwissenschaften ein. Ich würde nicht grundsätzlich allen Geisteswissenschaften den Status als "Wissenschaft" absprechen. "Wissenschaft" ist zunächst nur ein Sammelbegriff für eine methodische Hernangehensweise an die Erfassung bestehenden und Schaffung neuen Wissens.

Insofern:
Zitat von NashimaNashima schrieb:Demnach dürfte es in der Wissenschaft nur Hypothesen geben welche nur durch empirische Untersuchungen verifiziert werden können. Ist das tatsächlich so?
Die Volkswirtschaftslehre z.B. ist voll von Hypothesen, die per se keine empirsche Überprüfung zulassen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 12:29
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Zu jedem Zeitpunkt kann gelten, daß die "gewisse Technologiestufe" nur noch nicht erreicht ist. Damit ist diese These grundsätzlich nicht widerlegbar. Und hat keinen Anspruch darauf, wissenschaftliche Hypothese zu sein.
Verhält sich das nicht grundsätzlich so in der empirischen Wissenschaft? Z.B. bei der Hypothese (bestätigte Hypothese / Theorie) Lichtgeschwindigkeit. Zu jedem Zeitpunkt kann gelten, dass deren Konstanz in einem unendlichen Universum nicht immer gleich ist, da es zu jedem Zeitpunkt einen Ort geben kann an welchem es sich nicht so verhält. Trotzdem ist es eine wissenschaftliche Hypothese.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nenn mir doch mal eine wissenschaftliche Theorie, bei der das anders ist. (Theorie ist letztlich auch nur ne Hypothese zu einem "Thema", jedoch die bewährteste, die umfassendste, die allgemein anerkannte; quasi die "siegreiche Hypothese" zum Thema.)
Bleiben wir doch bei Hypothesen, ich sehe nicht das in nicht empirischen Wissenschaften keine beweisbaren Hypothesen aufgestellt werden können. Mathematik wird übrigens, auch wenn ein Sonderfall, durchaus als nichtempirische Wissenschaft gesehen.
Dem stehen die nichtempirischen Wissenschaften gegenüber, in denen manche Erkenntnisse auch ohne einen Rückgriff auf direkte Beobachtung und sinnliche Erfahrung gewonnen werden, etwa Mathematik und Philosophie. Insbesondere Erkenntnistheorie und Logik gelten als nichtempirische Wissensgebiete, weil hier Aussagen formuliert werden, die allein aus logischen (formalen) Gründen richtig oder falsch sind (z. B. Tautologien und Kontradiktionen sind grundsätzlich nicht empirisch überprüfbar). Auch philosophische Reflexion, die nicht streng logisch-formalen Kalkülen folgt, wird meist nur durch bloßes Nachdenken oder Spekulation vollzogen, empirische Beobachtungen werden hierzu bewusst nicht herangezogen. Die Theologie (insbesondere in ihren dogmatischen Anteilen), die Rechtswissenschaften (da hier Gesetzestexte kasuistisch auf Einzelfälle bezogen werden), die Literaturwissenschaften und Teile der Sprachwissenschaften gelten als nichtempirische Wissenschaften.
Wikipedia: Empirie#Empirische Wissenschaften


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 13:04
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Da engst Du den Begriff der "Wissenschaft" jetzt aber ausschließlich auf die Naturwissenschaften ein.
Bei den Geisteswissenschaften (mein eigenes Studium fiel dann doch eher hier rein, wie käme ich also dazu, die ausschließen zu wollen) ist die Sache nur schwieriger, diffiziler, aber eines ist mal sicher: bei denen gilt eine Beweisbarkeit nur noch weniger.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Schaffung neuen Wissens
Der Kalauer hat noch gefehlt...
Zitat von NashimaNashima schrieb:Verhält sich das nicht grundsätzlich so in der empirischen Wissenschaft?
Nein, da gehört die Widerlegbarkeit zu.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Z.B. bei der Hypothese (bestätigte Hypothese / Theorie) Lichtgeschwindigkeit.
Vor zehn Jahren haben Forscher bei einem schweizerisch-italienischen Experiment überlichtschnelle Neutrinos detektiert. Stellte sich später als Fehler heraus. Hätte sich das jedoch bestätigt, wäre die Lichtschranke widerlegt gewesen. Widerlegbarkeit ist grundlegend.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Zu jedem Zeitpunkt kann gelten, dass deren Konstanz in einem unendlichen Universum nicht immer gleich ist, da es zu jedem Zeitpunkt einen Ort geben kann an welchem es sich nicht so verhält.
Das ist keine Hypothese, sondern nur eine Prämisse für eine Hypothese (etwa für die von der Lichtschranke, die so widerlegbar sein kann). Ohne diese Hypothese ist es hingegen einfach nur ne Spekulation.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Bleiben wir doch bei Hypothesen, ich sehe nicht das in nicht empirischen Wissenschaften keine beweisbaren Hypothesen aufgestellt werden können. Mathematik wird übrigens, auch wenn ein Sonderfall, durchaus als nichtempirische Wissenschaft gesehen.
Das sind Definitionsstreitigkeiten. Tatsächlich aber ist Mathematik (wie Logik) kein eigenständiger Bereich neben anderen Bereichen, denen sich je eine Wissenschaft widmet. Mathematik ist quasi die Beschreibung jeglicher Realität, nachdem man jegliche Realität abgezogen hat. So kannst Du zwei Äpfel und zwei Äpfel zusammentun und erhältst vier Äpfel, das ist die Realität. Nimm die Realität weg, und Du erhältst 2+2=4; das ist dann Mathematik. Mathematik findest Du so in jedem Bereich, aber nur zusammen mit dem Dortigen. Losgelöst davon existiert Mathematik nicht wirklich Mathematik als "Wissenschaft" beschäftigt sich also nicht wie sonstige "echte" Wissenschaften mit einem realen "empirischen" Phänomen, sondern mit Grundlagen. Daß Mathematik nicht nur nicht empirisch ist, sondern sogar nicht real, kannst Du gut daran sehen, daß Du Sachen rechnen kannst, für die es nichts Reales gibt, das sich so rechnen ließe. Gilt auch in der Logik, da gibt es wahre Sätze selbst bei offensichtlicher realer Unmöglichkeit.

Selbst die, die Mathematik Wissenschaft nennen, wissen darum, daß sie etwas sehr anderes ist als jegliche einzelne Wissenschaft, Natur- wie Geistes-. Mathematik kann wie jede andere Wissenschaft als Hilfswissenschaft einer anderen Wissenschaftsdisziplin eingesetzt werden. Doch während jene anderen Hilfswissenschaften auch als eigenständige Wissenschaften fungieren, fungiert Mathematik in Sachen wissenschaftlicher Erkenntnis der Natur, des Menschen usw. stets nur als Hilfswissenschaft. Dieser Unterschied ist wesentlich.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 13:55
Wenn ihr eine Grundsatzdiskussion halten wollt, dann macht das bitte in einem passenden Thread, dieser hier hat ein bestimmtes Thema und zu diesem wird nun wieder zurückgekehrt.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 14:22
Zitat direkt aus dem Bericht des Pentagon.
In 18 incidents, described in 21 reports, observers reported unusual UAP movement patterns or flight characteristics.
Some UAP appeared to remain stationary in winds aloft, move against the wind, maneuver
abruptly, or move at considerable speed, without discernable means of propulsion. In a small
number of cases, military aircraft systems processed radio frequency (RF) energy associated with UAP sightings.

The UAPTF holds a small amount of data that appear to show UAP demonstrating acceleration or a degree of signature management. Additional rigorous analysis are necessary by multiple teams or groups of technical experts to determine the nature and validity of these data. We are
conducting further analysis to determine if breakthrough technologies were demonstrated.
Quelle: https://www.dni.gov/files/ODNI/documents/assessments/Prelimary-Assessment-UAP-20210625.pdf&ved=2ahUKEwiOueynscnxAhXYgf0HHT6IAEYQFnoECAUQAQ&usg=AOvVaw1J7epZFLn63Xe81osQf4vp

Das ist ja eigentlich der Kernpunkt des Berichts. Es wird hinter vorgehaltener Hand das bestätigt, was die Navy bereits über eine Pressemeldung rausgegeben hatte:
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb am 26.04.2019:The previously unreported move is in response to a series of sightings of unknown, highly advanced aircraft intruding on Navy strike groups and other sensitive military formations and facilities, the service says.
Und genau darüber sollte man jetzt einmal diskutieren. Was könnten die Sichtungen sein?

Technologie anderer Streitkräfte ist ja wohl eher unwahrscheinlich aber dennoch nicht ganz auszuschließen.

Ich denke interdimensionale oder außerirdische Drohnen bzw Fluggeräte sind mittlerweile die ernstzunehmendste "These" da es ja nicht Mal einen logischen Erklärungsansatz innerhalb bekannter irdischer Stimuli gibt.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 14:57
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:Ich denke interdimensionale oder außerirdische Drohnen bzw Fluggeräte sind mittlerweile die ernstzunehmendste "These" da es ja nicht Mal einen logischen Erklärungsansatz innerhalb bekannter irdischer Stimuli gibt.
Nein, keineswegs.
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:The UAPTF holds a small amount of data that appear to show UAP demonstrating acceleration or a degree of signature management. Additional rigorous analysis are necessary by multiple teams or groups of technical experts to determine the nature and validity of these data.
Was steckt da drin?
Dass erstens gesagt wird: Diese Daten scheinen etwas zu zeigen.
Ferner wird gesagt, dass man jetzt nachforschen muss, um die Art und Validität dieser Daten zu bestimmen.

Das ist noch weit, weit von deinem Ansatz entfernt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:09
Zitat von OzmaOzma schrieb:Wir werden einfach Ignoriert auf unserem eigenen Planeten.
Frechheit! :)


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:11
Zitat von NemonNemon schrieb:Nein, keineswegs.
Was hältst du für plausibel in Bezug auf die schiere Menge an qualitativ hochwertigen Sichtungen durch US Militärpersonal?
Zitat von NemonNemon schrieb:Was steckt da drin?
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:Some UAP appeared to remain stationary in winds aloft, move against the wind, maneuver
abruptly, or move at considerable speed, without discernable means of propulsion. In a small
number of cases, military aircraft systems processed radio frequency (RF) energy associated with UAP sightings.
Eine Fehlfunktion und Fehleinschätzung in 18 Fällen scheint wohl doch sehr unwahrscheinlich und wenn diese stattgefunden hätte, dann wäre diese als Erklärung mit in den Report eingeflossen. Das von dir zitierte:
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:Additional rigorous analysis are necessary by multiple teams or groups of technical experts to determine the nature and validity of these data.
Zeigt genau eins:

Die Jungs haben keine Ahnung was da vor sich geht und schreiben deswegen, dass sie die Daten näher analysieren müssen. Sie hatten dafür ja nur 160 Tage Zeit 😅

Deshalb frage ich dich auch in diesem Bezug: was fliegt dort rum, was nicht mit aktuellen technischen Mitteln sauber aufgeklärt werden kann?

Für was benötigt es in 18 Fällen zukünftig multiple Teams um überhaupt irgendeine Erklärung zu finden?

Da interessiert mich insbesondere deine Meinung...


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:13
@TBFFTB
Was soll ich dir noch sagen, wenn du das nicht richtig verstehst oder annimmst, was im Report steht?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:22
Zitat von NemonNemon schrieb:wenn du das nicht richtig verstehst
Persönliche Anspielungen oder Beleidigungen kannst du bitte unterlassen...

Ich habe dich nach deiner Meinung gefragt. Deine Meinung steht also im Report. Das habe ich verstanden. Das heißt du hast genauso keinen Plan wie das Militär und weißt nicht was es ist, hältst aber ausserirdische Fluggeräte für eine nicht plausible These...

Was ist es denn dann?

Deine Art der Diskussion konnte ich auf den letzten Seiten zu genüge bewundern. Du bist nicht für einen Austausch im Forum sondern um Andersdenkende zurecht zu weisen und alles zu negieren, ohne einen eigenen Ansatz einzubringen. DAS ist für mich "unverständlich"...


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:32
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:Persönliche Anspielungen oder Beleidigungen kannst du bitte unterlassen...
Das ist rein sachlich.
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:Das heißt du hast genauso keinen Plan wie das Militär und weißt nicht was es ist, hältst aber ausserirdische Fluggeräte für eine nicht plausible These...
In dem Report steht ... ja nun .. das, was da oben steht. Es ist überhaupt noch nicht klar, was es mit diesen Daten in diesen wenigen Fällen auf sich hat. Das sind größtenteils nicht verifizierte Fälle/Datensätze.

Diese Aussage ...
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:schiere Menge an qualitativ hochwertigen Sichtungen durch US Militärpersonal?
ist nicht haltbar. Weder eine schiere Menge, noch die Qualität ist gegeben.

Meine Meinung? Das Meiste ist debunked, wie immer.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:36
Zitat von NemonNemon schrieb:Das Meiste ist debunked, wie immer.
Mehr als 9 der im Report aufgeführten Fälle sind debunked und das Pentagon hat diese Erklärungen nicht mit den Report aufgenommen?

Bitte leite mir den Link weiter für die mehr als 9 augeklärten Fälle, danke. Sonst gehe ich einfach Mal davon aus, dass deine Meinung nicht auf Fakten sondern auf deiner Überzeugung basieren...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 15:39
Zitat von NemonNemon schrieb:ist nicht haltbar. Weder eine schiere Menge, noch die Qualität ist gegeben.
Hä? Von 144 Berichten im Report konnten 143 nicht erklärt werden. Das ist für dich keine Menge? Steile These....


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 16:53
Zitat von TBFFTBTBFFTB schrieb:Eine Fehlfunktion und Fehleinschätzung in 18 Fällen scheint wohl doch sehr unwahrscheinlich
Die schiere Anzahl der Irrtümer allein macht deshalb noch immer keinen davon unwahrscheinlich(er als andere). Quantität ist nicht gleich Qualität.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

04.07.2021 um 16:54
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Die schiere Anzahl der Irrtümer allein
Bitte belege, dass es sich um "Irrtümer" handelt. Ansonsten bitte ergänzen, dass du Irrtümer vermutest. Danke....


1x zitiertmelden