Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

3.994 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 16:04
Ich empfand einige deiner Äußerungen nicht als ernst und habe halt dementsprechend reagiert.

Man muss kein Experte sein, um zu wissen welche Linse man in dem Fall benutzt.
Zitat von NemonNemon schrieb:Sollte es doch die qualifizierte Abteilung gewesen sein, spräche das eine klare Sprache über deren Qualifikation.
Wieso? Keiner von denen hat ja behauptet, dass es dreieckige Flugobjekte waren. Meiner Meinung nach wurde diese Aufnahme einfach total verdreht, als wüsste das Militär selbst nicht, wie diese dreieckigen Formen entstanden sind.

Der Preis und ob es Allerweltsdinger sind ist egal, es geht um Diejenigen, die es gefilmt haben.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 19:36
@Imlerith
@Nemon
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Wieso? Keiner von denen hat ja behauptet, dass es dreieckige Flugobjekte waren. Meiner Meinung nach wurde diese Aufnahme einfach total verdreht, als wüsste das Militär selbst nicht, wie diese dreieckigen Formen entstanden sind.

Der Preis und ob es Allerweltsdinger sind ist egal, es geht um Diejenigen, die es gefilmt haben.
Man könnte ja jetzt die Verschwörung vornehmen und auch sagen, das eben wegen solchen irrtümer auch gelegentlich Passagierflugzeuge abgeschossen werden, weil das Militär dies für ev. UAPs hält und voll drauf haut (oder Übungen), da die RADAR Technologie spinnt resp. Manipuliert wird und andere mit Piloten, einen auf dem Sender haben und wie so vieles das Schief läuft. ;)

Wobei es auch viele Flugzeugabstürze gab, die nie aufgeklärt wurden, wie die Air-France 447 und auch bewiesene Militärabschüsse von Passagierflugzeugen. Ja, auch das kann passieren. Aber ist schon ziemlich blöde solche Technologie zu haben und seit ca. 40 Jahren keine bessere Technik um dem vorzubeugen. Irgendwie komisch....

Ok, die Beispiele waren nicht von der USA, aber diese dienen nur dazu, das solche Irrtümer leider passiert sind, bei anderen Militärs.

Hier mal 2 Beispiele (Flugabwehr):
Wikipedia: Ukraine-International-Airlines-Flug 752
Wikipedia: Malaysia-Airlines-Flug 17


Hier noch der Link zur Air-France:
Wikipedia: Air-France-Flug 447

Und ja, auch das ist leider möglich.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 19:48
@continuum
Damit kenne ich mich überhaupt nichts aus. Sehe nur gelegentlich Mayday - Alarm im Cockpit auf Discovery oder so 😅
Und da sind es immer Pilotenfehler und/oder technische Probleme.
Aber eines kann ich auch dort mitnehmen: Selbst sehr erfahrene Piloten haben schon haarsträubende, fatale Fehler gemacht und sind Fehleinschätzungen aufgesessen.

Wer meint, dass Fachleute keinen Scheiß bauen oder diesen nicht erzählen, liegt einfach falsch.
Was ich jetzt natürlich auf mögliche Navy-Leute beziehe, die unter Umständen mit ihren Einschätzungen komplett daneben liegen können.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 20:31
@Nemon
Nemon stimmt, da hast du recht. Aber das gilt auch für die Fachleute hier im Forum. ;)

Und leider ist es so, Fachwissen reduziert von fehlern, aber es schliesst diese nicht aus. Aber wenn du 75% idioten in deinem Militär hast, dann frage ich mich schon wie du so einen Krieg gewinnen willst.

Auch umgekehrt, wenn Aliens hier immer Abstürzen, frage ich mich, diese sind nicht besser als das US Militär, völlig hirnlos. Also wenn es selten passiert ja dann. Aber es passiert ja immer. Die können froh sein, das die noch einige rumfliegen.

Aber egal...


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 20:34
Hier geht es aber nicht um Fehler, sondern dass ich daran zweifle, dass ein Soldat/Mitarbeiter der Navy auf einem Kriegsschiff, nicht weiß was eine Dreieckslinse ist! Und es wurde ja von ihrer Seite auch nie behauptet, dass sie diese Aufnahme da aufgrund der Dreiecke gemacht haben. Das haben die Medien einfach so wiedergegeben und hingedreht und darum ging es mir ursprünglich auch. Ich wollte in Erfahrung bringen, ob die Navy selbst ernsthaft gedacht hat es wären dreieckige Raumschiffe, oder ob das nur so dargestellt wurde, als würden sie es selbst denken und das bezweifle ich aber wiederum sehr stark. Es ist ja nicht das Gleiche als wenn sie solche immensen Fehler begehen und ein Passagierflugzeug abschießen. Da gehören schon mehrere Leute dazu, bis es dazu kommt, also kann mir keiner erzählen dass eine einzelne Person dachte es wären dreieckige Raumschiffe und kein anderer hat ihn darauf hingewiesen dass es nur die Linse ist...wenn es einer für Dreiecke hielt, spricht sich das doch auch auf dem Schiff herum. Wieso ist es dann trotzdem noch viral gegangen im Netz? Vielleicht war es ja auch Absicht, damit wir etwas "Unterhaltung" haben von wegen: "Die US Navy hat dreieckige Ufos gefilmt!" Die Medien stürzen sich direkt auf sowas.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 21:07
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber wenn du 75% idioten in deinem Militär hast, dann frage ich mich schon wie du so einen Krieg gewinnen willst.
Wenn der Gegner 80% Idioten hat, geht sich‘s vielleicht aus. Oder wenn du einfach 1 Mio. mehr Mann und Material hast 😅


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 22:01
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Na ja, um es mit dem verstorbenen Herrn Rumsfeld zu sagen, es gibt da ja wohl "known unknowns". Und von denen wissen wir aktuell nicht nur nicht, was sie sind, wir wissen auch nicht, was sie nicht sind.
Wo ist denn da jetzt der Unterschied zu "UFO" oder "UAP"?
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Wenn es im Pentagon so gescheite Leute geben würde wie hier bei Allmy, würde es keine UAPs mehr geben. :-)
Das müssen schon Pappnasen sein.
Tscha, "Pappnasen" gibt es häufiger, als so mancher denkt. Zum Bokeh-Effekt schreibt die Wikipedia z.B.:
Viele Fotografen greifen mit einiger Erfahrung subjektiv zu Objektiven mit gutem Bokeh, ohne sich darüber klar zu werden, warum genau sie einem bestimmten Objektiv gegenüber einem von den fotografischen Eckwerten her ansonsten gleichwertigen Objektiv den Vorzug geben, „es macht einfach die schöneren Bilder“.
Irgendwas daran gefällt denen also, aber was es ist, wissense nicht, könnense nicht beschreiben. Nun kann man die Pappnasen nennen, wie Du es tust, aber trotzdem sind es Experten für Aufnahmetechnik. Das sind Piloten noch nicht einmal. Pappnasen würd ich die deswegen nicht unbedingt nennen. Wenn, dann Laien.

Du weißt sicher auch so manches nicht, bist Du deswegen ne Pappnase? Na ok, vielleicht dann, wenn Du über etwas so urteilst, als wärst Du hinreichend informiert, bist es aber gar nicht.

Also rein hypothetisch...
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Weil man sieht was die nicht können?
Wär ja nicht der dümmste Grund.

Letztlich isses aber für eine Institution, die sich um Sicherheitsfragen kümmert, schlicht egal, wie viele ältere Sichtungen es gibt. Jede reinkommende Sichtung ist eine potentielle Bedrohung, jede nicht aufgeklärte Sichtung ist eine potentielle Peinlichkeit, aber jede Sichtung, die zahlreiche Jährchen aufm Puckel hat, ist garantiert keine potentielle Bedrohung mehr. Entweder sind die erderobernden Aliens weitergezogen, oder die zunächst Supergeheimwaffe der Russen, Chinesen oder sonstigen Feinde wäre schon längst durch andere Einsätze publik geworden, zumindest bereits wieder veraltet. Nach ein paar Jahren ist für Sicherheits-Leute jede Sichtung sowas von Schnee von gestern.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Der Unterschied ist aber, dass es diesmal von Regierungsseite kommt.
Ach, und von offiziellen Stellen kam bisher noch nie irgendne Veröffentlichung zur Ufo-Thematik?
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber das gilt auch für die Fachleute hier im Forum.
Weswegen man überhaupt nicht mit "Fachleut" argumentieren sollte, weder pro noch contra. Die einzige Argumentation, die zählt, ist die inhaltliche. Die zeigt dann, ob jemand ne "Pappnase" ist oder nicht, egal, ob der ein Experte ist, zu sein scheint / vorgibt, oder ein blutiger Laie ist, der trotzdem mal was richtiges sagt.

Wer hatte hier nochmal den Expertenstatus z.B. der Piloten oder des ganzen Pentagons, in die Wagschale geworfen?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 22:20
Kann mir vielleicht mal jemand das Video zu dem Ufo(rechts auf dem Bild) verlinken? Ich habe das noch nie zuvor gesehen, immer nur das eine übliche Video der Navy. Das in der Mitte kenne ich auch nicht, aber ich finde auch absolut nichts dazu, außer das Linke ständig!
:(

ufos


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 22:59
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wo ist denn da jetzt der Unterschied zu "UFO" oder "UAP"?
Ich habe da keinen Unterschied gemacht oder behauptet.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Irgendwas daran gefällt denen also, aber was es ist, wissense nicht, könnense nicht beschreiben. Nun kann man die Pappnasen nennen, wie Du es tust, aber trotzdem sind es Experten für Aufnahmetechnik.
Das Zitat aus der Wikipedia ist aber auch purer Unsinn. Jeder, der sich ernsthaft für Fotographie interessiert, weiß was Bokeh ist. Jeder Youtuber, der ein neues Objektiv bespricht, geht selbstverständlich auf das Bokeh ein. Und wer für ein gebrauchtes Summicron M, 35mm f/2.0 IV (aka "King of Bokeh") von so etwa 1987 schlappe € 3.000,- bei ihbäh auf den Tisch legt, aber kaum je die Hälfte für ein III-er oder V-er, der weiß auch, warum er das tut.

----

Hier mal ein Video, mit einem ganz anderen Ansatz zu den Aussagen von US-Präsidenten zum Thema UFOs (oder UAPs, mir egal, what's in a name): Körpersprache:

Youtube: UFO Sightings: US Department of Defense Pentagon UFO Report Body Language (2021)
UFO Sightings: US Department of Defense Pentagon UFO Report Body Language (2021)



1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.08.2021 um 23:59
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Ich habe da keinen Unterschied gemacht oder behauptet.
Hieltst es allerdings für von Belang, daß auch mal ein Herr Rumsfeld "UFO" gesagt hat. Da dacht ich halt, frag mal nach, wo da der Belang steckt.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Jeder, der sich ernsthaft für Fotographie interessiert, weiß was Bokeh ist. Jeder Youtuber, der ein neues Objektiv bespricht, geht selbstverständlich auf das Bokeh ein.
Jedenfalls mittlerweile. Mittlerweile findste auch nicht mehr so viel Nasen, die davon sprechen, daß die im Mittelalter die Erde für ne Scheibe gehalten haben und jeden, der von ner Kugel sprach, aufn Scheiterhaufen stellen wollten. Vor gut 10 Jahren waren es noch 90+ %.

Allerdings würde ich mich schwertun mit der Behauptung "Jeder, der sich ernsthaft mit mittelalterlichen Vorstellungen interessiert, weiß, daß die damals schon weitgehend von ner Erdkugel ausgingen." Du aber hängst Dich in Sachen Bokeh durchaus weit ausm Fenster. Wie belegt man eigentlich "jeder..."? Der Wiki-Artikel jedenfalls spricht nicht von der "Mehrheit der Fotographen", sondern nur sehr allgemein von "vielen", was im Ernstfall sogar schon bei 1% der Fall wäre (aber durchaus nach mehr als 1% klingt).


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

02.08.2021 um 00:52
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Hieltst es allerdings für von Belang, daß auch mal ein Herr Rumsfeld "UFO" gesagt hat. Da dacht ich halt, frag mal nach, wo da der Belang steckt.
Nö, es ging mir gar nicht darum, dass Rumsfeld das Wort "UFO" gebraucht hat, es ging um die Differenzierung, die Rumsfeld in seinen Wikipedia: There are known knowns zu verschiedenen Typen des Unbekannten gemacht hat, weil dies kontextual zu ...
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Da es aber tatsächlich nicht den allerdünnsten Hinweis darauf gibt, ist es überbewertet.
... mir recht passend erscheint.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wie belegt man eigentlich "jeder..."?
Och komm, willst Du über die Semantik von "jeder" mit mir feilschen? Aber gut:

Das "jeder" ergibt sich aus meiner höchst persönlichen Definition einer Person, die sich ernsthaft für Fotographie interessiert. Wer nicht weiß, was Bokeh ist, fällt nicht darunter.

Dass es sich um meine subjektive Wertung handelt, habe ich durch die Verwendung des nicht allgemein-gültig definierten und auch vermutlich nicht definierbaren, also subjektiven, relativierend eingeschobenen Wortes "ernsthaft" deutlich gemacht. Da "ernsthaft" subjektiv ist, kann "jeder" hier auch nur einen subjektiven Bezug haben. Und zwar nur und ausschließlich auf mein ganz persönliches Verständnis von "ernsthaft", denn schließlich stammt der Text von mir.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

02.08.2021 um 01:31
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:es ging mir gar nicht darum, dass Rumsfeld das Wort "UFO" gebraucht hat
Hä???
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:es ging um die Differenzierung, die Rumsfeld in seinen Wikipedia: There are known knowns zu verschiedenen Typen des Unbekannten gemacht hat, weil dies kontextual zu ...

Zitat von GrouchoGroucho schrieb:
Da es aber tatsächlich nicht den allerdünnsten Hinweis darauf gibt, ist es überbewertet.

... mir recht passend erscheint.
Na das hast Du aber mal gar nicht rübergebracht. Nicht mal jetzt. Es bleibt dabei, daß Dein eingeworfenes rumsfeldsches "known unknowns" auf der Ebene "Na Ufos sind halt Ufos" hängen bleibt und schlicht nichts darüber hinaus sagt.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Das "jeder" ergibt sich aus meiner höchst persönlichen Definition einer Person, die sich ernsthaft für Fotographie interessiert.
Du behauptest also eine Tatsache, weil Du Dir nichts anderes vorstellen kannst. Nicht grad überzeugend.
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Dass es sich um meine subjektive Wertung handelt, habe ich durch die Verwendung des nicht allgemein-gültig definierten und auch vermutlich nicht definierbaren, also subjektiven, relativierend eingeschobenen Wortes "ernsthaft" deutlich gemacht.
Das ist jetzt aber mal ne billige Ausrede.

1) Dein "Das Zitat aus der Wikipedia ist aber auch purer Unsinn" war tatsachig formuliert, sodaß Dein anschließender Satz nicht anders als "und so isses wirklich" verstanden werden konnte.
2) Dein "Jeder, der sich ernsthaft für Fotographie interessiert, weiß was Bokeh ist" ist nicht minder tatsachig formuliert und läßt nicht ansatzweise ein "is aber nur ne Meinung" erkennen.
3) Dein "ernsthaft" kommt allenfalls als ein wahrer Schotte daher, was ebenfalls nur den Tatsachenstatus des Behaupteten unterstreicht (i.S.v.: OK, es gibt Leute, die das nicht kennen, aber das können dann keine ernsthaft Interessierten sein).


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.09.2021 um 10:19
Zitat von ImlerithImlerith schrieb am 01.08.2021:Ich habe das noch nie zuvor gesehen
Bei der Qualität wirst Du auch jetzt nichts sehen. :D

Spar Dir Deine Lebenszeit und Energie und vergiss den Fake, auf den bereits die Form des Objektes und die mal wieder grottenschlechte Bildqualität überdeutlich hinweisen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 00:22
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Spar Dir Deine Lebenszeit und Energie und vergiss den Fake, auf den bereits die Form des Objektes und die mal wieder grottenschlechte Bildqualität überdeutlich hinweisen.
Gibt es denn keinen einzigen Ufo-Vorfall, der wirklich wahrlich rätselhaft ist? Ohne zu schlechte Aufnahmen, oder die typischen Zeugenaussagen wie: "Es flog plötzlich sehr schnell vertikal davon!" .... kann ja sein, aber ich weiß auch nicht...irgendwie habe ich das Gefühl dass sich immer mehr als Fake herausstellt, oder zu spekulativ wird weil die Aufnahmen allesamt einfach kacke sind. Gibt es denn keinen einzigen, wirklich mysteriösen packenden Fall?! :(


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 06:31
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Gibt es denn keinen einzigen, wirklich mysteriösen packenden Fall?!
doch gibt es , suchst immer am falschen ort .. bist wohl zuviel vom skeptiker-verein indoktriniert worden ..

hier zwei fälle

UFO-Jagd über Teheran - iranischer Kampfjetpilot packt aus

Youtube: UFO-Jagd über Teheran - iranischer Kampfjetpilot packt aus | ExoMagazin
UFO-Jagd über Teheran - iranischer Kampfjetpilot packt aus | ExoMagazin


Ehem. Chefpilot der Deutschen Lufthansa über UFOs

Youtube: Ehem. Chefpilot der Deutschen Lufthansa über UFOs
Ehem. Chefpilot der Deutschen Lufthansa über UFOs



2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 09:51
Zitat von reticulumreticulum schrieb:UFO-Jagd über Teheran - iranischer Kampfjetpilot packt aus
Nee der ist gar nicht so spektakulär..
Zitat von reticulumreticulum schrieb:doch
Nee, sie ist auf nem guten weg.

Die Erkenntnis das nicht viel über bleibt ergibt sich bei ernsthafter Herangehensweise an das Thema.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 10:10
nebenberuflich war Utter (so Wiki) ein Buchautor!

na?

da müsste es doch a bissl klingeln, oder?

:D

bestimmte geschichten steigern die umsätze (kann ich mir vorstellen).


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 10:41
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Gibt es denn keinen einzigen Ufo-Vorfall, der wirklich wahrlich rätselhaft ist?
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Gibt es denn keinen einzigen, wirklich mysteriösen packenden Fall?!
Klar gibt es die, kommt halt darauf an was man erwartet. Problem aus meiner Sicht besteht darin, dass 99% der Fälle erklärbar oder einfach ungenügend Informationen vorhanden sind. Das erweckt natürlich den Eindruck alles ist Mist und keinerlei Hinweise existieren.

Trotzdem gibt es noch diese 1%, welche trotz genügend Informationen ungelöst sind. Das bestätigt z.B. auch der Britische UFO Report, die Ereignisse um welche es sich in dieser Diskussion hier handelt, gehören m.E. auch dazu.

In dieser Doku wurden z.B. ein paar ungelöste, spanende Fälle aufgezeigt wie ich finde. So deutlich, dass niemals Alien besuch auf der Erde ankam oder das es ein Ding der Unmöglichkeit ist, wie das einige User hier glauben, ist es dann wohl auch wieder nicht.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 11:14
@Nashima
Während deine 99% bzw. 1% ja wohl gefühlte Werte sind (oder hat das mal jemand evaluiert, und nach welchen Kriterien? Könnte da ebenso gut 1 Promill stehen oder ein Bruchteil davon?), stehen satte 0% auf der Seite erwiesener Alien-UFOs. Null. Das ist einstweilen deutlich genug um zu verdeutlichen, dass das Ganze Problem auch eine sprachliche und begriffliche Komponente hat. Es gibt einfach keinen greifbaren Hinweis auf ET, oder? Und nichts davon lässt in dem Sinne, wie du es ansprichst, Rückschlüsse auf eine Möglichkeit oder Unmöglichkeit zu. Wegen: keine Operation mit Null. Deine Prozent- oder Promille-Diskrepanz ist dann auch noch gefüllt mit allerhand Mythen und Missverständnissen.

Womit bemisst du genügende oder ungenügende Informationen? Im eigentlichen Thread-Thema sehen wir doch deutlich, was daraus gemacht wird.
Wenn wir mal davon ausgehen, dass die Navy zum jeweiligen Zeitpunkt in etwa die technischen Möglichkeiten der Menschheit repräsentiert — welchen Einfluss hat das auf die Informationslage?
Es wird deutlich, dass auch hier der Schritt von der Null auf ein Festland von Alien-Hypothesen in weiter Ferne liegt.
Es bleibt auch hier bei: Null. Bzw. weniger, wenn man so will und debunkte Video-Schnipsel wieder abzieht.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.09.2021 um 13:01
Zitat von NemonNemon schrieb:Während deine 99% bzw. 1% ja wohl gefühlte Werte sind
Ist mehr ein geschätzter Wert und ich meinte dies im Project Condign report so gelesen zu haben, bezüglich der dortigen untersuchten Fälle. Ist aber doch schon ein paar Jährchen her und ich kann momentan den vollständigen Bericht im Netz nicht mehr finden, leider.

Die Zahlen schwanken aber zugegebenermassen, bei GEIPAN sind es dann schon satte 28%. Bei den weiteren Studien müsste man dies mal im Verhältnis zu der Gesamtanzahl der Fälle ausrechnen. Womöglich sind 1% dann auch noch zu wenig.
UFOs im engeren Sinne sind selten. Offizielle Zahlen oder Statistiken existieren nur in wenigen Ländern. Im Rahmen des Project Blue Book hat die US Air Force von 1952 bis 1969 UFO-Sichtungen untersucht und 701 Fälle als UFOs im engeren Sinne eingestuft.[37] Die französische GEIPAN gibt die Zahl mit 448 Fällen für den Zeitraum von 1977 bis 2007 an.[38] Die Luftwaffe von Uruguay hat 40 Fälle für den Zeitraum von 1989 bis 2009 registriert,[39] die italienische Luftwaffe 106 Fälle für den Zeitraum 2001 bis 2013.[40] Für Deutschland existieren keine offiziellen Zahlen.
Quelle: Wikipedia: UFO#UFO im engeren Sinne
Zitat von NemonNemon schrieb:Es gibt einfach keinen greifbaren Hinweis auf ET, oder?
Kommt darauf an was man als Hinweis versteht. Wenn du mit Hinweis einen Beweis meinst, nein den gibt es tatsächlich nicht. Darum ging es auch in meinem letzten Beitrag nicht, sondern darum ob es noch ungelöste Fälle gibt welche sich nicht so einfach durch bekannte Stimuli erklären lassen und die gibt es tatsächlich. Wie wahrscheinlich ein Alienbesuch in diesen Fällen sein mag, steht auf einem anderen Blatt.


melden