Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

3.932 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 00:32
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nashima schrieb:
Na dann bring du mal einen Aufweiss das alle Eingeborenen agressiv Auf Helikopter schiessen
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und ich frag noch, ob ich das reinsetzen soll, da mußt Du nicht groß fordern, ein "Ja, das mein ich, bring das mal" hätts auch getan. Aber dazu hättest Du ja begreifen können müssen.
Ehhm wo ist jetzt der Aufweiss das ALLE Eingeborenen sich agressiv verhalten? Ja ja, deine Lese schwäche mal wieder ich merk schon.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:das ist kein Beleg für Deinen Eingeborenen, sondern ein Beleg dagegen. Ein Beleg dafür, daß e sich uzm nen Mythos handelt. Um Unfug.
Das ist ein Beleg dafür das Fremde durchaus freundlich oder "wie Götter" empfangen werden. Der Mythos besteht darin das die Spanier für Götter gehalten wurden.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:aß also nicht nur Eisen, sondern auch Aluminium, Titan oder Gold nicht mal eben als Atom kaputtgeht und also auf dem Alienheimatplaneten weniger wird, wie Du geschrieben hast?
Öhmm, soll das jetzt ein Argument sein?? "Elemente gehen nicht aus weil Atome nicht kaputtgehen". Schwere, radioaktive Atome gehen von selber "Kaputt" oder ich helfe noch ein bisschen nach ( Atomkraftwerk, Atomantrieb, Atombombe...) und es geht sogar schneller. Die einzige Zivilisation bei der dein Argument zieht wäre eine Zivi die komplett alles recyceln kann, nix Radioaktives braucht. Und auch nicht expandiert.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Du machst Dich hier mehr und mehr zum Löffel.
Wow Polemik, mehr haste nicht?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und auch in unterschiedlichen Mengenanteilen. Und weißt DU, wo sich diese Elemente befinden? Nun: die schwersten Elemente sind im Erdkern, mittelschwere im Mantel, die leichtesten in der Atmosphäre.
Und weisst du auch das nicht nur schwere Elemente selten sind? Ne weisst du nicht. Aber stimmt schon, tendenziell gilt, je schwerer desto seltener.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das aber bedeutet: Wenn wir schwerere Elemente haben wollen, sind Asteroiden die bessere Wahl als planetare Oberflächen. Eben weil sie dort in weit ergiebigerer Konzentration vorkommen als auf so nem Planeten in der Lithosphäre.
Das mag so sein, bleibt der Erde immer noch ihre Diversität in Sachen Elemente und Lebewesen um anzüglich zu wirken.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 02:13
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ehhm wo ist jetzt der Aufweiss das ALLE Eingeborenen sich agressiv verhalten? Ja ja, deine Lese schwäche mal wieder ich merk schon.
Du erinnern? Ich fragen:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ach ja, nebenbei: Wieso soll ich jetzt nachweisen, daß alle Indigenen aggressiv reagieren?
Die Leseschwäche ist dann doch ganz Dein Part.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das ist ein Beleg dafür das Fremde durchaus freundlich oder "wie Götter" empfangen werden.
Ach, und ich dachte, Du wolltest den Beleg erbringen, daß die Eingeborenen den Kontaktaufnehmenden für was Besonderes hielten, der dann sicher auch noch dies und das könne, sodaß man sich ehrerbietig verhalten müsse. Dann hast Du also gar nicht Deine Unsinnsbehauptung zu belegen versucht (wofür andere Deppen doch gerne just auf diese aztekische Reaktion auf die ankommenden Conquistadoren verweisen). OK Du sagst, Du wolltest damit nur - ja was eigentlich belegen??? Daß manche "Eingeborenen" nicht gleich mit Pfeilen schießen? Nun, hab ich schließlich auch nirgends behauptet, daß sie dies täten. Hab sogar extra so formuliert, daß die erst nach einer Weile Genervtseins ihre Warnschüsse angegeben haben.

Eben weil es mir darum ging, daß solche Eingeboren nicht mal eben üblicherweise einen auf "Hui, was die alles können, die können sicher auch noch die Sonne verdunkeln und Fische regnen lassen" machen. Sondern daß die sehr unterschiedlich, in der Regel aber recht selbstbewußt und unkriecherisch auf die Fremden reagieren, selbst wenn jene was können, was man selbst nicht kann. Daß die von mir angeführten sogar auf die unbekannten Fliegenkönner schießen, sollte nur diesen Aspekt hervorheben. Wie Du darauf kommst, ich hätte damit ausgesagt, sie müßten stets aggressiv reagieren, ist mir echt ein Rätsel.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Öhmm, soll das jetzt ein Argument sein?? "Elemente gehen nicht aus weil Atome nicht kaputtgehen"
Yepp.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Schwere, radioaktive Atome gehen von selber "Kaputt" oder ich helfe noch ein bisschen nach ( Atomkraftwerk, Atomantrieb, Atombombe...) und es geht sogar schneller.
Und ich dachte doch glatt, es gehe um seltene Erden, als Du schriebst:
Zitat von NashimaNashima schrieb:Mhm sicher doch Pertti, weil Eisen ja das seltenste der seltenen Elemente ist.
und im nächsten Beitrag dann:
Zitat von NashimaNashima schrieb:Dann Beleg doch bitte mal das seltene Elemente gleichmässig im Universum verteilt sind.
Ganz ehrlich, Nashima, daß Du jetzt auf instabile Elemente verweist, ist doch nur ne schlechte Ausrede von Dir. Weil Dir klar geworden ist, daß Du meine Argumentation doch nicht aushebeln konntest, Eisen sei gegenüber den seltenen Elementen ja viel häufiger.

Dennoch bleibt meine Argumentation ja bestehen, daß wenn sie neue Ressourcen erschließen wollen, alles andere sinniger wäre, als auf nem bewohnten Planeten danach zu schürfen. Zu deutsch: solange wir auf Mond und Mars keine Spuren von Megabergbau sehen, müssen wir echt nicht über außerirdisches Bergbauinteresse an der Erde nachdenken. Da kannste auch "Uran" anstelle meines "Eisen" einsetzen.

Auf der anderen Seite frage ich mich, was die Aliens, wenn sie interstellar reisen können, überhaupt mit dem instabilen Zeuchs anfangen wollen. Fliegen quer durchs All, aber beheizen ihre Häuser noch mit Strom ausm AKW? Selbst waffentechnisch solltense weiter sein, Wasserstoff-Fusion is einfach geiler. Und man kann schneller ins besiegte Territorium rein.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Die einzige Zivilisation bei der dein Argument zieht wäre eine Zivi die komplett alles recyceln kann, nix Radioaktives braucht. Und auch nicht expandiert.
Nope. Meine Darlegung zieht bei jeder Zivilisation, die unsere unbewohnten Planeten und unsere Asteroiden noch nicht geplündert hat. Und erst recht bei einer Zivilisation, die so weit fortgeschritten ist, daß sie interstellar reisen kann - sodaß sie sich ihre gewünschten Elemente sicher selbst erbrüten kann. Oder á la Star Trek replizieren.

Ehrlich - wer es zu uns schafft, der ist auf unsere Bodenschätze nicht angewiesen. Außer, es handelt sich um so ne verschollene Crew wie die Voyager. Aber die kann es sich nicht leisten, Ressourcen fürs Plündern bei anderen zu vergeuden, die wird eher handeln. Ohne Oberste Direktive auch mal heimlich klauen... Is aber nicht grad das wahrscheinlichste Szenario für nen Alienkontakt.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wow Polemik, mehr haste nicht?
Angesichts dessen, daß mein "Du machst Dich zum Löffel" als Fazit am Ende einer Kette von Aufweisen stand, ist diese Deine Entgegnung nur ein weiteres "Zum Löffel Machen" Deinerseits.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Und weisst du auch das nicht nur schwere Elemente selten sind? Ne weisst du nicht.
Du irrst. So schrieb ich z.B. am 07.05.2016 um 01:14 in diesem Beitrag:
es gibt die Faustregel, daß je höher die Protonenzahl eines Elementes ist, seine Häufigkeit im Universum immer geringer ausfällt. Da gibt es [...] auch Schwankungen
Du liegst echt mit allem einfach nur: falsch! Aber lernst Du mal aus Deinen Fehlern? Die Tatsachenbehauptungen Deines nächsten Beitrags werden es zeigen...
Zitat von NashimaNashima schrieb:bleibt der Erde immer noch ihre Diversität in Sachen Elemente und Lebewesen um anzüglich zu wirken.
Hä? Welche Diversität vermißt Du denn bittschön im Asteroidengürtel? Oder auf Mond und Mars? Kennst Du da etwa irgendwelche Tatsachen?

Echt albern...


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 08:14
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ach, und ich dachte,
Ja ich merke schon das du so einiges "dachtest", wissen konntest dus ja nicht weil den Kontext haste gleich zu beginn unserer Diskussion unschön "Erwürgt".

Fassen wir doch mal unsere "Erkenntnisse" zusammen:

1. Ureinwohner verhalten sich nicht alle gleich.

2. Ressourcen sind nicht unerschöpflich nur weil "Atome nicht kaputtgehen".

3. Die Elemente sind nicht gleichmässig im Universum verteilt.

4. Asteroiden sind für schwere Elemente zugänglicher.

5. Es gibt leichte Elemente die selten sind.

6. Diversität von Elementen und Lebewesen ist auf der Erde grösser als in einem Asteroidengürtel.

7. Iss ein Snickers.

8. Case Closed.


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 08:15
Zitat von NashimaNashima schrieb:6. Diversität von Elementen und Lebewesen ist auf der Erde grösser als in einem Asteroidengürtel.
wo wurde das festgestellt?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 08:29
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:wo wurde das festgestellt?
Du meinst es könnte irgendwo im Universum einen Asteroidengürtel geben der mehr Leben beherbergt als die Erde? Ok, von der Element Diversität könnt ich es mir vorstellen, ist mir aber soweit keiner Bekannt. Dir?


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 08:33
Zitat von NashimaNashima schrieb:Du meinst es könnte irgendwo im Universum einen Asteroidengürtel geben der mehr Leben beherbergt als die Erde? Ok, von der Element Diversität könnt ich es mir vorstellen, ist mir aber soweit keiner Bekannt. Dir?
Ich bezog mich auf die Elemente. Wir waren ja bei der Diskussion über Aliens, die Lichtjahre weit reisen, um dann hier auf der Erde ein bisschen Beryllium und/oder Uran zu klauen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 09:42
Zitat von NashimaNashima schrieb:Du behauptest das eine Zivilisation welche Interstellar Reisen kann energien Kontrollieren kann die "jenseits von gut und böse" sind. Begründen tust du deine Behauptung nicht.
Ergibt sich aus den Aufwand für Interstellares Reisen ohne Magie.

daraus folt auch die Sinnlosigkeit in anderen Sonnensystemen irgenwelche Rohstoffe abzubauen...
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ich gehe davon aus du meinst das Alcubierre-Drive und entgegne das eine Interstellare Zivilisation nicht zwingend "Zaubern" bzw. alle Elemente selber herstellen kann nur weil sie interstellar reisen können.
Blöd, du kannst es nicht begründen... ich sagte dir beschäftige dich mit E = Mc2

sogar auf Erden hat man schon elektronen aus Licht erschaffen....
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ich darauf, "es geht nicht um Physik und Chemie sondern um Spekulation und Hypothesen und dein Argument mit der "unmengen an ernergie" ist nicht zwingend (immer noch der Meinung du sprichst vom Alcubierre-Drive).
Leider geht es immer noch um Physik, aber ich sehe in deiner weisheit hast du ZAhlen für die Energie die nötig ist?
Zitat von NashimaNashima schrieb:Fazit: Das war eine hypothetische Diskussion meinerseits und es ging nicht darum ob ein Warbdrive real ist oder jemals werden wird. Danke, Diskussion beendet
Nun wie gesagt deine Diskussion ist blöd weil sie eben "Magie" Braucht um Sinn zu ergeben. Meine Spekulationen versuchen möglichst wenige zusatzannahmen zu bilde und somit das Handeln und die Motivation einer "Hochzivilisation" abzubilden.
Zitat von NashimaNashima schrieb:So beliebig viel wie du glauben magst sind die Elemente im Universum dann doch nicht. Was machst du wenn dir in deinem Sternensystem ein Element ausgeht? Du hollst es beim Nachbarn auf der Erde ;)
Nope, hatte ich geschrieben. Anbei wie soll ein Element denn Ausgehen? Bevor man interstellar Reist, könnt man alles auf Atomare Ebene recyclen.

das ist das ermüdende an den DIskussionen, viele bauen ihre Annahmen auf mäßiger Science Fiction auf...


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 09:59
Zitat von EgonZweiEgonZwei schrieb:Das ist gar nicht mal so abwägig, wobei die bestimmt uns klonen können um ihren Konsum zu decken, da wir ja auch massentieraltung haben und auch in Richtung klonen forschen.
Da sie anders Aufgabaut sind als alles auf dem Ökosystem der Erde werden sie uns wohl nicht essen können bzw verwerten.


https://medium.com/predict/will-aliens-want-to-eat-us-7b7e0c75037c
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ehhm wo ist jetzt der Aufweiss das ALLE Eingeborenen sich agressiv verhalten? Ja ja, deine Lese schwäche mal wieder ich merk schon.
Wer hat das überhaupt behauptet?
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das mag so sein, bleibt der Erde immer noch ihre Diversität in Sachen Elemente und Lebewesen um anzüglich zu wirken.
Nach welchem Masstab? Masstab deiner Willkür?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 10:06
Zitat von NashimaNashima schrieb:2. Ressourcen sind nicht unerschöpflich nur weil "Atome nicht kaputtgehen".
Richtig, sie werden nicht "Verbraucht"
Zitat von NashimaNashima schrieb:3. Die Elemente sind nicht gleichmässig im Universum verteilt.
Wer immer das auch behauptet hat, vermutlich wieder keiner auch wenn du das wohl unterstellt hast.
Zitat von NashimaNashima schrieb:4. Asteroiden sind für schwere Elemente zugänglicher.
Das it Korrekt
Zitat von NashimaNashima schrieb:ibt leichte Elemente die selten sind.

6. Diversität von Elementen und Lebewesen ist auf der Erde grösser als in einem Asteroidengürtel.
Punkt 6 stimmt nicht. Wobei du Elemente und Lebewesen nicht Mischen darfst.

Gut ET als Zoojäger der "Lebensformen" als Ressourcen sucht?
Zitat von NashimaNashima schrieb:8. Case Closed.
Wenn du die neuen Erkenntniss mitnimmst durchaus. Aber schon beim Lazar Thread wurde ja gekonnt alles ignoriert.
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Ich bezog mich auf die Elemente. Wir waren ja bei der Diskussion über Aliens, die Lichtjahre weit reisen, um dann hier auf der Erde ein bisschen Beryllium und/oder Uran zu klauen.
TJa geschickt, da fügt er weil es mit den Elementen nicht klappt einfach das Kriterium Lebewesen ein obwohl das gar nicht zur Debatte stand.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 11:15
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Da sie anders Aufgabaut sind als alles auf dem Ökosystem der Erde werden sie uns wohl nicht essen können bzw verwerten.
Interessanter Ansatz, in der Tat könnte die Nahrungsaufnahme durchaus völlig unbekannt sein je nach spezie.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 11:17
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ja ich merke schon das du so einiges "dachtest", wissen konntest dus ja nicht weil den Kontext haste gleich zu beginn unserer Diskussion unschön "Erwürgt".
Schön zu sehen, wie Du aus nem undergestatementeten Aufweis Deiner Fiasken durch Weglassen des Sachbezugs eine Unwissenheitsbekundung machst. Wie üblich: ohne Sachbezug. Meinst Du echt, das fällt nicht auf? Wo in diesem Deinen Beitrag gehst Du auf irgendetwas in meinem Vorpost ein? Kannst ja mal meine Passagen und Deine Antworten verschieden markieren oder durchnumerieren.

Hast Du schon mal Deinen Referenz-Eingeborenen belegt? Nein? Was Wunder!
Zitat von NashimaNashima schrieb:1. Ureinwohner verhalten sich nicht alle gleich.
Richtig. Und daß ich anderes gesagt hätte, spielt sich ja ausschließlich in Deinem Kopf an. Selbst wenn ich da drauf verweise, kommst Du nur aufs neue mit dieser Deiner Phantasmagorie daher.

Zur Disposition stand vielmehr: Verhalten sich Ureinwohner so, wie von Dir geschildert? A) Überhaupt; B) signifikant genug, daß das für Deinen Eingeborenenvergleich überhaupt taugt? Mein Gegenbeispiel zeigt etwas anderes, und es ist was Reales. Das Video, welches ich dann verlinkt hatte, zeigt sogar eine Reihe solch unkontaktierter Völker, und alle reagieren behutsam-vorsichtig bis gelassen-amüsiert und null "ehrfürchtig" (und auch nicht durchgehend aggressiv, was Deinen Vorwurf, ich würd sowas behaupten, nur umso lächerlicher macht, aber merkst Du sowas?).
Zitat von NashimaNashima schrieb:2. Ressourcen sind nicht unerschöpflich nur weil "Atome nicht kaputtgehen".
Da stimm ich Dir zu. So what?
Zitat von NashimaNashima schrieb:3. Die Elemente sind nicht gleichmässig im Universum verteilt.
Wo bist Du eigentlich mal auf das eingegangen, was ich Dir diesbezüglich entgegengehalten habe? Das ist also kein Fazit, das sich nach Ausdiskutieren des Gegenstandpunkts ergeben hat, sondern ne Ausgangsbehauptung (nicht mal das, denn die Schwankungsbreite der elementaren Anteil-Verhältnisse wird dabei ja nicht annähernd umrissen; kleinere Schwankungen wären ja irrelevant). Aber raffst Du das? Nö, Du doch nicht!
Zitat von NashimaNashima schrieb:4. Asteroiden sind für schwere Elemente zugänglicher.

5. Es gibt leichte Elemente die selten sind.
Bin mir nicht sicher, was Du damit jetzt besagen willst, vor allem mit 5.
Zitat von NashimaNashima schrieb:6. Diversität von Elementen und Lebewesen ist auf der Erde grösser als in einem Asteroidengürtel.
Wenn die Erdkruste ihre schwereren Elemente den auf sie niedergegangenen Asteroiden verdankt, wie kann diese Erdkruste dann eine größere Vielfalt dieser schwereren Elemente aufweisen als ein Asteroidengürtel?
Zitat von NashimaNashima schrieb:7. Iss ein Snickers.
Hab mal wieder Sex.
Zitat von NashimaNashima schrieb:8. Case Closed.
Jenau! Thesen aufstellen ist Beleg genug.

Wie gesagt, inhaltlich bist Du Null auf meine Entgegnungen eingegangen. Wenn es ein Fazit gibt, dann daß Aliens bei uns nicht auftauchen, um unsere Rohstoffe zu plündern (verschollene Voyagers mal außen vor gelassen). Beautycase closed.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Du meinst es könnte irgendwo im Universum einen Asteroidengürtel geben der mehr Leben beherbergt als die Erde? Ok, von der Element Diversität könnt ich es mir vorstellen, ist mir aber soweit keiner Bekannt. Dir?
Es ging nur um die Elementediversität. Was bastelst Du schon wieder nen neuen Pappkameraden?! Spannend immerhin, daß Du Dir nun das mit "der Element Diversität" immerhin schon vorstellen kannst. Womit sich Deine vorherige These ja schon mal verabschiedet hat - denn die war ja ne Tatsachenbehauptung.

Aber natürlich versuchste noch, die These wenigstens halbwegs zu retten durch ein "mir nich bekannt, Dir etwa?". Dumm nur, daß die Elementevielfalt einer planetaren Kruste sich der Elementevielfalt der Asteroiden verdankt, letztere also mindestens eine solche Vielfalt besitzen müssen.

Und dann kommt noch hinzu, daß der Anteil dieser Elemente auf den Asteroiden natürlich höher ausfällt als in planetaren Krusten, Denn dort vermengt sich das Asteroidenmaterial mit den leichteren Elementen, die bei der Planetenentstehung die Oberfläche bildeten. Und dieser Anteil verdünnt sich nochmals, da die Erde seit Milliarden von Jahren plattentektonisch aktiv ist, sodaß altes (schwere Elemente beherbergendes) Krustenmaterial in den Mantel subduziert und durch neues (schwerelement-ärmeres) Material ersetzt wird.

Was also bleibt von Deiner Ausgangsthese:
Zitat von NashimaNashima schrieb:Jaein, gewisse Elemente sind im Universum seltener als andere, Metalle auf der Erde könnten interessant sein, auch sind die Abbaubedingungen um einiges angenehmer als wenn ich mir diese Elemente aus Sonnen, Planetkernen oder unter sonstigen unwirtlichen Bedingungen besorgen müsste.



1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 11:20
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:das ist das ermüdende an den DIskussionen, viele bauen ihre Annahmen auf mäßiger Science Fiction auf...
Aber nur auf ausgewählten Sachen. Die Replikatortechnologie der Sternenflotte wird ja nicht berücksichtigt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 11:30
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber nur auf ausgewählten Sachen. Die Replikatortechnologie der Sternenflotte wird ja nicht berücksichtigt.
Die replikatoren hatte ich vergessen, das ist eines der zwei Sachen die ich in meinen Leben brauche das andere wäre ein holodeck.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 11:51
@EgonZwei
Seit Jahren versuch ich, meinen Kühlschrank umzurüsten...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 12:01
Zitat von EgonZweiEgonZwei schrieb:Die replikatoren hatte ich vergessen,
aus irgendeinem Grund schmeckt das Essen nicht:
Das könnte daran liegen, dass ein Replikator auf molekularer Ebene arbeitet, nicht wie die Transporter auf der Quantenebene.
https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Replikator


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 12:10
Es ist doch nicht an den harren herbei gezogen, das US millitär, sagt doch selbst, das das kein irdisches Objekt können sollte.
Hab ich ja in meinem Beitrag verlinkt.
Selbst die Piloten, die diese obejekte beobachteten, redeten von einer ganzen Flotte, in der aufnahme.


Der Pilot sagte wörtlich:
US: Theres a wohle fleet of them. Look on the ASA
DE: Es gibt eine ganze Flotte von ihnen. Schau auf den ASA


Quelle:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/david-fravor--us-kampfpilot-berichtet-von-seiner-unheimlichen-begegnung-mit-einem-ufo-7796070.html


Also nicht Bloß 1 oder 2. Ab wann es eine Flotte ist, weiß ich nicht. Aber so schockiert wie die waren, müssen es einige sein. Und, ich kann mir nicht vorstellen, das Irgendein andere Land neue Flugzeuge oder Drohnen in US Luftraum Testet, wo die gefahr des abschuß sehr sehr, hoch ist.


"Das Objekt bewegt sich auf jeden Fall so, wie atmosphärische Flugzeuge sich nicht bewegen können.“
https://www.welt.de/wissenschaft/article200497492/Ufo-Sichtung-US-Navy-aeussert-sich-zu-unerklaerlichen-Luftphaenomenen.html


"Mehrere Lotsen der an der Übung beteiligten Schiffe hätten zuvor berichtet, dass dort Objekte aus rund 24.000 Metern Höhe knapp über Wasserlevel fallen und wieder gerade nach oben schießen würden. Als Fravor und sein Co-Pilot dort ankamen, hätten sie "diesen kleinen weißen Tic Tac" gesehen. "Es bewegte sich in alle Richtungen - links, rechts, vor, zurück, völlig beliebig." Es sei ein weißes, längliches Objekt ohne Flügel oder Rotoren gewesen, ungefähr 12 Meter lang."


"Fravor habe sich dann dem unbekannten Flugobjekt in einer Kreisbewegung nähern wollen, doch der "Tic Tac" habe seine Bewegung gespiegelt und sei im Kreis entgegengesetzt geflogen. Also habe er direkten Kurs auf das Objekt genommen. "Als ich näher herankam (...) beschleunigte es schlagartig gen Süden und verschand in weniger als zwei Sekunden", sagt Fravor. "Ich weiß nicht, was ich gesehen habe. Ich weiß nur, es war sehr beeindruckend, sehr schnell und ich würde es gerne mal fliegen.""

Klingt für mich nun wirklich nicht, nach Naturschauspiel, oder etwas das wir auf der Erde ernsthaft schon besitzen.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 12:33
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Was also bleibt von Deiner Ausgangsthese:
Na Alles bleibt, ok dein Einwand von "Asteroidensintoller" kann man gelten lassen bez. schwerer Elemente. Von deiner Polemik bin ich jetzt aber nicht wirklich beeindruckt das verleiht deinen "Argumenten" auch keinen "Beweisstatus" wie du das ja selber immer suggerieren musst indem du von "Aufweiss" laberst. Und jetzt auf deine Lügen bez. meiner Aussagen einzugehen, neee du hab grad keine Lust auf Kindergarten.

Fazit: Der Gedanke das die Erde völlig uninteressant für Ausserirdische ist weil doch alle Elemente (geschweige den von den Lebensformen!) in Hülle und Fülle überall im Universum vorhanden seien mag für einen Alienphobiker beruhigend sein, halte ich für eher unwahrscheinlich. Kannst auch noch weitere Romane schreiben, dein Glaube sei dir belassen. Over and out.


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 13:16
Zitat von NashimaNashima schrieb:alle Elemente (geschweige den von den Lebensformen!) in Hülle und Fülle überall im Universum vorhanden seien
Hast du denn einen Hinweis auf bestimmte Elemente, die es ausschließlich oder fast nur auf der Erde gibt im Vergleich zu den anderen Planeten und Asteroiden in unserem Sonnensystem?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 13:41
Zitat von EgonZweiEgonZwei schrieb:Interessanter Ansatz, in der Tat könnte die Nahrungsaufnahme durchaus völlig unbekannt sein je nach spezie.
Nicht die Nahrungsaufnahme, sie können es nicht verwerten.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

03.10.2019 um 13:45
Zitat von ThisDannyThisDanny schrieb:ist doch nicht an den harren herbei gezogen, das US millitär, sagt doch selbst, das das kein irdisches Objekt können sollte.
Hab ich ja in meinem Beitrag verlinkt.
Selbst die Piloten, die diese obejekte beobachteten, redeten von einer ganzen Flotte, in der aufnahme.
Nö, das sagt das US Militär nicht. Das hast du aus den Aussagen interpretiert. Und nein das sagte der Pilot auch nicht..
Zitat von ThisDannyThisDanny schrieb:"Mehrere Lotsen der an der Übung beteiligten Schiffe hätten zuvor berichtet, dass dort Objekte aus rund 24.000 Metern Höhe knapp über Wasserlevel fallen und wieder gerade nach oben schießen würden. Als Fravor und sein Co-Pilot dort ankamen, hätten sie "diesen kleinen weißen Tic Tac" gesehen. "Es bewegte sich in alle Richtungen - links, rechts, vor, zurück, völlig beliebig." Es sei ein weißes, längliches Objekt ohne Flügel oder Rotoren gewesen, ungefähr 12 Meter lang."
Die RAdarkontakte sagen das. Gesehen hat niemand die Flotte oder Objekte.

ach das wurde hier alles schon geklärt, was Faktisch erfasst wurde. Und wie so oft passten RAdardaten und Visuelle Daten nicht zusammen.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Fazit: Der Gedanke das die Erde völlig uninteressant für Ausserirdische ist weil doch alle Elemente (geschweige den von den Lebensformen!) in Hülle und Fülle überall im Universum vorhanden seien mag für einen Alienphobiker beruhigend sein, halte ich für eher unwahrscheinlich. Kannst auch noch weitere Romane schreiben, dein Glaube sei dir belassen. Over and out.
Dein Annahme von Wahrscheinlichkeit basiert auf Willkür.. nicht auf den Fakten.


2x zitiertmelden