Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

3.206 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 18:06
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:So verschwand jedoch schließlich die einzig bekannte Kopie des FLIR1-Videos aus den Händen eines der wichtigsten Hauptzeugen im Vorfall mit dem Tic Tac-AAV.
Ich dachte über genau dieses Video reden wir hier?

Also dieses hier?

Youtube: Pentagon confirms existence of $22m UFO program, releases incident videos
Pentagon confirms existence of $22m UFO program, releases incident videos
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die Aussagen von Senior Chief Kevin Day werden gestützt von Petty Officer Third Class Karson Kammerzell der ebenfalls Dienst leistete an Bord der USS PRINCETON. Kamerzell sagte aus "....das sich die Protokolle wohl von selbst gelöscht haben damit die Ereignisse nie stattfanden."
Man könnte natürlich auch bösartig unterstellen, dass diese Daten die Behauptungen nicht stützen und deshalb nur behauptet wird, dass sie weg sind.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Voorhis : "Genauso besorgt wie mein Kapitän über diese Vorgänge machte ich alles was mir diese Herrschaften sagten, oder man geht ins Gefängnis."
Aber darüber zu reden, bringt einen nicht ins Gefängnis......
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:All diese Daten und Informationen wurden kassiert von Regierungsbeamten.
Ach, weiß du, wenn sich Dinge zu sehr nach Akte-X anhören, bin ich geneigt, sie auch nur als Fiktion zu sehen.
Diese Geschichte mit den Regierungsbeamten ist natürlich ein guter Grund keine Beweise bringen zu müssen. Wobei ich ziemlich sicher bin, dass ein Soldat (egal welchen Ranges) nicht einfach solche Daten an die Öffentlichkeit bringen darf, ohne dass man da nochmal extra drauf hinweisen müsste.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 18:25
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich dachte über genau dieses Video reden wir hier?

Also dieses hier?
Nein, dein verlinktes Video ist das GIMBAL von 2015, er meint dieses hier: FLIR1

@DearMRHazzard mich würde interessieren, weshalb und wie kam das Video an die Öffentlichkeit wenn im Bericht doch steht:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:So verschwand jedoch schließlich die einzig bekannte Kopie des FLIR1-Videos aus den Händen eines der wichtigsten Hauptzeugen im Vorfall mit dem Tic Tac-AAV.
...und alle Daten "gelöscht" wurden. Kannst du das erklären?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 18:27
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich dachte über genau dieses Video reden wir hier?
Genau davon reden wir nicht. Das ist das GIMBAL-Video das glaube ich irgendwann in 2015 irgendwo vor der Ostküste der USA entstand. Ich spreche vom FLIR1-Video aus dem Jahre 2004. Offensichtlich gab es damals noch jemanden der eine Kopie gemacht hat vom FLIR1-Video und das Video auch noch ins Internet stellte. Doch wer das war konnte bis heute nicht ermittelt werden.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Man könnte natürlich auch bösartig unterstellen, dass diese Daten die Behauptungen nicht stützen und deshalb nur behauptet wird, dass sie weg sind.
Das kann man natürlich tun, aber das bleibt Spekulation.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Aber darüber zu reden, bringt einen nicht ins Gefängnis......
Offensichtlich nicht, sonst wären sie ja dort ;-). Die Zeugen reden ja auch erst seit 2017, also auch erst 13 Jahre nach den Ereignissen. Das tun sie auch erst seitdem die US-Regierung offiziell zuzgegeben hat das das FLIR1-Video authentisch ist. Vorher haben sie sich offensichtlich nicht getraut sich öffentlich zu äußern. Ich bin auch überzeugt das sich alle Zeugen vorher bei der US-NAVY erkundigt haben was sie sagen dürfen und was sie nicht sagen dürfen in Bezug auf die Vorfälle vom 14.November 2004. Offensichtlich dürfen sie eine Menge sagen, die US-Regierung scheint das nicht weiter zu interessieren. Das wäre auch nicht verwunderlich wenn sie auf dem ganzen Beweismaterial hocken sollten zu diesen Vorfällen, mit Ausnahme des FLIR1-Videos. Somit bleiben es Geschichten. Entweder man glaubt den Zeugen oder man glaubt ihnen nicht. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich glaube den Zeugen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ach, weiß du, wenn sich Dinge zu sehr nach Akte-X anhören, bin ich geneigt, sie auch nur als Fiktion zu sehen.
Wie Du meinst. Kein Problem. Ich sehe das aus einem anderem Blickwinkel. Ich hoffe Du respektierst das.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 18:34
@Nashima

Wie ich bereits sagte......
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:So verschwand jedoch schließlich die einzig bekannte Kopie des FLIR1-Videos aus den Händen eines der wichtigsten Hauptzeugen im Vorfall mit dem Tic Tac-AAV.
Offenbar gab es noch eine unbekannte Kopie des FLIR1-Videos die von einem Unbekannten im Jahre 2007 ins Internet gestellt wurde und von den Usern "Cometa" bzw. "Cometa2" und "TheFinalTheory" entdeckt wurden auf dem Server der deutschen Firma Vision Unlimited. Möglicherweise könnten es auch diese User selbst gewesen sein die diese Kopie gemacht haben da sie mit enormen Insiderwissen auftraten, aber auch das bleibt spekulativ.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 18:46
@Nashima

Wir müssen auch festhalten das insgesamt mindestens 18 Personen das FLIR1-Video damals im SIPRNet angeschaut haben. Das waren alles Personen mit entsprechender Security-Clearance-Berechtigung. 4 von den 18 Personen bestehen darauf namentlich damit in Verbindung gebracht zu werden.

Siehe.......

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 54)

Die anderen 14 Personen sind der SCU alle bekannt, wollen jedoch lieber anonym bleiben. Es könnte sich unter diesen Personen jemand befinden der damals ebenfalls eine Kopie angefertigt haben könnte vom FLIR1-Video und dieses Video blieb in dessen Besitz bis mindestens 2007. Genaueres weiß man nicht soweit ich weiß ;-).


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 18:46
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich spreche vom FLIR1-Video aus dem Jahre 2004.
Ist ja egal. Ich habe zwar das falsche verlinkt, aber es ging mir ja darum, dass es veröffentlicht wurde, obwohl es angeblich verschwunden ist.

Das widerspricht sich ja doch ziemlich.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:aber das bleibt Spekulation.
Ja, das liegt in der Natur der Sache, wenn es keine Belege/Beweise gibt.

So oder so.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich bin auch überzeugt das sich alle Zeugen vorher bei der US-NAVY erkundigt haben was sie sagen dürfen und was sie nicht sagen dürfen in Bezug auf die Vorfälle vom 14.November 2004.
Naja, das ist reine Spekulation.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Offensichtlich dürfen sie eine Menge sagen, die US-Regierung scheint das nicht weiter zu interessieren.
Das widerspricht aber auch ziemlich dem Narrativ von den geheimen Regierungsmitarbeitern, die Beweise verschwinden lassen.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich sehe das aus einem anderem Blickwinkel. Ich hoffe Du respektierst das.
Was mich betrifft, kannst du jedes noch so abgelutschte Akte-X Szenario glauben.
Ich werde nicht versuchen, dich vom Gegenteil zu überzeugen.
Ich sage nur, das sich bei mir bei diesem Klischee (Geheime Regierungsmitarbeiter, die Beweise verschwinden lassen) sofort die Nackenhaare aufstellen


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 19:17
Die Analyse

Auf Grundlage der Zeugenaussagen der Radaroperator die am 14.November 2004 im CIC (Combat Information Center) der USS PRINCETON Dienst hatten konnte von der SCU ein Profil erstellt werden über Beschleunigung, Geschwindigkeit und Leistung des AAV´s.

Demnach wurde festgestellt das sich eines der vielen AAV´s, die über mehrere Tage den Kampfverband begleiteten, sich zunächst auf einer Flughöhe von 80.000ft befand (Anm : Zivile Airliner bewegen sich z.b. auf Flughöhen bis maximal 42.000ft) als es urplötzlich entschied sich auf eine Flughöhe von 20.000ft zu bewegen in einem Zeitraum von 0.78 Sekunden, wobei die Anfangs/-und Endgeschwindigkeit bei 0 lag. Das AAV war somit stationär als es sich plötzlich 60.000ft hinunter bewegte und war sofort wieder stationär als es zum Stillstand kam.

Das AAV soll sich somit damals mit sagenhaften 168812 km/h vertikal nach unten bewegt haben und kam auf 20.000ft sofort zum Stillstand und verharrte dort stationär. Das entspricht laut den Kalkulationen der SCU einer Beschleunigung von mindestens 12250g. Zum Vergleich würde eine F-18 mit 18 Tonnen Gewicht die auf diese Art beschleunigen würde 90 Gigawatt an Leistung benötigen um das hinzubekommen. Auf Basis dieser Analyse, sofern korrekt, versteht sich von selbst das irdische Flugkörper nicht in der Lage sind so etwas zu leisten. Mit Personen an Bord erst recht nicht, denn diese wären allein aufgrund der G-Kräfte sofort Fliegenmatsch.

Nun stellt sich natürlich die goldene Frage ob das auch wirklich alles so geschehen ist ? Ohne die Daten aus dem CEC ist das natürlich alles nicht nachzuprüfen. Nur Zeugenaussagen dazu gibt es. Da jedoch die Zeugenaussage von CMD Fravor sehr glaubhaft ist in Bezug auf das Tic Tac das er gesehen hat steht wenigstens in dem Bezug außer Zweifel das dieses AAV´s über solch außergewöhnliche Eigenschaften verfügten welche der Öffentlichkeit auch 15 Jahre nach diesem Ereignis immer noch völlig unbekannt sind.


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 19:24
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Da jedoch die Zeugenaussage von CMD Fravor sehr glaubhaft ist in Bezug auf das Tic Tac das er gesehen hat
Ja, ist sie das?
But as Fravor descended, the object ascended toward him. He said, “We were at least 40 miles away, and in less than a minute this thing was already at our cap point” (Cooper 2017b).

Yet something is wrong in the information here: How could someone see what a forty-foot object was doing from forty miles away?
https://skepticalinquirer.org/2018/05/navy_pilots_2004_ufo_a_comedy_of_errors/ (Archiv-Version vom 18.12.2019)


Oder auch
When the two jets returned to their aircraft carrier, the USS Nimitz, something interesting occurred: “… everyone on the ship had learned of Commander Fravor’s encounter and was making fun of him” (Cooper et al. 2017b). They were playing alien movies such as Men in Black and The X-Files on the ship’s onboard closed-circuit TV (“Pilot report” 2017). Given that “everyone” made fun of Fravor, one must wonder why: Did he have a reputation as a UFO believer, or did they know something he didn’t?



2x zitiert1x verlinktmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 19:49
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Seiner Ansicht nach würde das nicht einmal eine F-22 Raptor schaffen, performancemäßig das beste Kampfflugzeug der Welt, sich so abrupt einem Target-Lock zu entziehen. Der Target-Pod (TGP) einer F-18 ist sehr schnell und hätte unter normalen Umständen keinerlei Mühe gehabt dem Zielobjekt zu folgen, egal welche Manöver es flog. In dieser Situation aber, aus welchen Gründen auch immer, schaffte es der TGP nicht dem Objekt zu folgen.
Der Litening Pod ist ein Zielbeleuchtungsbehälter bestehend aus einem IR-Sensor, einer optischen kamera und einen Laser zur Markierung von Zielen. Hierbei werden Ziele mit einem Laser beleuchtet, um lasergelenkte Waffen (z.B. GBU, Lenkflugkörper etc) somit ein Ziel zuzuweisen. Lasergelenkte Waffen haben in ihrem Suchkopf ein Photodioden welche speziell auf das Frequenzspektrum des Zielbeleuchters abgestimmt ist.

Nun stellt sich jedoch mir die Frage, wenn man auf der einen Seite, wie du ja schriebst mit dem Bordradar auf der einen Seite so gut wie keinen Radarkontakt aufbauen konnte, somit radargelenkte Waffen ausscheiden. Auf der anderen Seite jedoch ein FLIR Bild hatte, somit eine hohe Wärmesignatur, warum hat man dann keine Waffe mit IR-Suchlkopf aufgeschaltet, sondern angeblich eine lasergelenkte Waffe, bei der der TGP das Zielobjekt bis zum Schluss "verfolgen" bzw besser gesagt beleuchten muss?

Nur mal so als Überlegung. Wenn man etwas eindeutig auf den IR-Bild hat, schalt ich doch lieber Waffen mit IR-Suchkopf (FaF) auf.

Wikipedia: AN/ASQ-228 ATFLIR

Macht schon seinen Sinn das bei Luft-Luft-Lenkflugkörpern relativ selten auf lasergelenkte Waffen gesetzt wird.

Wikipedia: Präzisionsgelenkte Munition#Lasergelenkte Waffen


2x zitiertmelden
TheBarbarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 19:49
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ja, ist sie das?
Na klar, da diese durch das Video sowie die im Bericht genannten Soldaten verifiziert wird.

Es ist unwahrscheinlich, dass er sich dann genau zu diesem Tag mit diesen Ereignissen, eine solche Geschichte einfallen lässt. Zumal er nicht alleine im Flugzeug war und auch die zweite Pilotin eine anonyme Aussage gemacht hat. (Sie ist noch im Dienst)

Die Skeptiker müssen es ja nicht glauben. Die Faktenlage ist durch die vielen ÖFFENTLICHEN Zeugen, das Navi Statement sowie das Video allerdings erdrückend.

Es ist absolut unwahrscheinlich, dass sich so viele öffentliche Zeugen irren (die dafür ausgebildete wurden) und das Ganze dann auch noch mit Namen öffentlich machen.

Das heißt die Diskussion sollte eher in die Richtung gehen: Was kann so schnell fliegen und nicht aufgeklärt werden.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 19:56
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ja, ist sie das?
In dem ersten Zitat das Du anführst werden die bekannten Informationen wild miteinander vermischt und ergeben in der Schlussfolgerung dann natürlich auch keinen Sinn mehr.

Richtig ist das das AAV in den Steigflug überging als sich CMD Fravor im Sinkflug und Turn befand. Während dieser Phase begann das AAV die Bewegungen der F-18 zu spiegeln.

Falsch ist jedoch das sich die F-18 zu diesem Zeitpunkt 40 Meilen entfernt befand. Hier verwechselt der Autor leider den Merge-Plot mit der CAP-Position. CMD Fravor erreichte den Merge-Plot, also die Position des AAV´s zu der FASTEAGLE 1 & 2 geführt wurden vom CIC auf der USS PRINCETON, auf einer Flughöhe von 20.000ft. Der Merge-Plot heißt deshalb Merge-Plot weil die Radarblips des AAV´s und den beiden F-18 auf den Radarschirmen der USS PRINCETON zu diesem Zeitpunkt praktisch nicht mehr zu unterscheiden waren weil sich die Kontakte überlagerten. Das spricht eindeutig dafür das die F-18 nicht 40 Meilen entfernt gewesen sein können zu diesem Zeitpunkt. Als CMD Fravor nach unten sah auf den Pazifik sah er sehr ruhige See, und inmitten der ruhigen See beobachtete er weißen Schaum auf der Wasseroberfläche in der geschätzten Größe einer B737, und direkt darüber bewegte sich das Tic-Tac-AAV erratisch hin-und her. Auch das spricht dafür das sich FASTEAGLE 1 & 2 nicht in einer Entfernung von 40 Meilen befunden haben können.

Als FASTEAGLE 1 & 2 den Kontakt zum AAV verloren flogen sie zurück zur Nimitz. Auf dem Weg dorthin erreichte CMD Fravor ein Funkspruch in dem es hieß das das AAV zurück sei auf der CAP-Position von FASTEAGLE 1 & 2. Bei der CAP-Position, oder CAP-Point, handelte es sich jedoch um einen Holding-Point für die Trainingsmissionen. Diese CAP-Position lag laut den Angaben von CMD Fravor ca. 60 (nautische) Meilen entfernt vom Merge-Plot. Diese CAP-Position wurde jedoch nicht erneut angeflogen um dort erneut das AAV zu scrambeln. Der Autor nimmt hier jedoch offenbar Bezug auf diese CAP-Position und nicht auf den Merge-Plot was in diesem Zusammenhang leider irreführend und verkehrt ist.

Das ist alles nachzulesen auf den letzten Seiten hier wie sich das genau zugetragen hat. In der Show von Joe Rogan erzählt CMD Fravor alles auch noch einmal im Detail, und nachzulesen ist das alles auch im Bericht der SCU. Ich habe keine Ahnung warum der Autor in Deinem Link die Informationen nicht richtig auf die Kette bekommen hat.


2x zitiertmelden
TheBarbarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 19:59
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich habe keine Ahnung warum der Autor in Deinem Link die Informationen nicht richtig auf die Kette bekommen hat.
Weil es wieder der übliche Skeptiker Trash-Talk ist. Alles wird wieder lächerlich gemacht und ins Land der Feen verortet. Da finden sich genügend Autoren denen es nur Recht ist etwas nicht ganz genau zu nehmen.

Schön, dass du du so fest im Thema bist. Sonst müsste man sich hier wieder anhören was alles angeblich nicht passt, obwohl alles sehr gut zusammen passt.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:01
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich habe keine Ahnung warum der Autor in Deinem Link die Informationen nicht richtig auf die Kette bekommen hat.
Wenn ich das richtig erinnere, sagt der Autor, dass Fravor die Geschichte mal so und mal so erzählt hat.


Ich muss mich da morgen mal in Ruhe einlesen.


1x zitiertmelden
TheBarbarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:02
Hier nochmal der Nachweis zum Interview mit der weiblichen Pilotin die alle Aussagen bestätigt. Also sogar zwei direkte Zeugen:

https://www.google.de/amp/s/silvarecord.com/2019/05/11/it-seemed-to-be-aware-that-we-were-there-female-nimitz-pilot-appears-on-unidentified/amp/


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:05
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Also sogar zwei direkte Zeugen:
Jemand der anonym bleibt, taugt nicht wirklich dazu, die Aussage von Fravor zu bestätigen.


1x zitiertmelden
TheBarbarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:16
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Jemand der anonym bleibt, taugt nicht wirklich dazu, die Aussage von Fravor zu bestätigen.
Doch, wenn er bzw sie übereinstimmend das erzählt, was alle im Bericht genannten erzählen und wenn keiner der Skeptiker es debunken kann. (Wäre ja ganz einfach zu belegen, dass keine Frau Teil der Staffel war oder wenn es gelogen wäre, sich etliche andere vom Schiff melden würde.) Es dienen nämlich fast keine Frauen als Kampfpiloten in der Navy.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:21
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Nun stellt sich jedoch mir die Frage, wenn man auf der einen Seite, wie du ja schriebst mit dem Bordradar auf der einen Seite so gut wie keinen Radarkontakt aufbauen konnte, somit radargelenkte Waffen ausscheiden. Auf der anderen Seite jedoch ein FLIR Bild hatte, somit eine hohe Wärmesignatur, warum hat man dann keine Waffe mit IR-Suchlkopf aufgeschaltet, sondern angeblich eine lasergelenkte Waffe, bei der der TGP das Zielobjekt bis zum Schluss "verfolgen" bzw besser gesagt beleuchten muss?
Keine F-18 an diesem Tag hatte irgendeine Waffe an Bord. Ich glaube da waren höchstens irgendwelche Trainingsraketen an den Flügeln befestigt die man aber natürlich nicht abfeuern konnte.

FASTEAGLE 1 & 2 wurden damals gefragt ob sie Waffen an Bord hätten. Diese Frage empfand CMD Fravor als ungewöhnlich, er musste verneinen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn ich das richtig erinnere, sagt der Autor, dass Fravor die Geschichte mal so und mal so erzählt hat.
Ich habe mir mittlerweile mehrere Aussagen von CMD Fravor in Text, Ton und Bild angesehen. Hier und dort erklärt er einige Dinge anders, aber ich würde nicht so weit gehen sie als widersprüchlich zu bezeichnen. Man muss dabei auch bedenken das dieses Ereignis bis zu 15 Jahre zurückliegt. Unter diesen Umständen ist es kein Problem hier und dort unwichtige Details zu verdrehen, oder anders zu schildern solange die Schilderungen im Kern nicht zu klaren Widersprüchen führen. Ich habe mir das Interview in der Joe Rogan-Show angeschaut, und das fand erst gestern statt. Alles was CMD Fravor dort berichtet hat über seine Erlebnisse mit dem Tic Tac kann man auch im SCU Bericht so nachlesen. Ich habe da sehr genau drauf geachtet denn ich suchte ebenfalls nach Widersprüchen, fand aber keine.
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Weil es wieder der übliche Skeptiker Trash-Talk ist. Alles wird wieder lächerlich gemacht und ins Land der Feen verortet. Da finden sich genügend Autoren denen es nur Recht ist etwas nicht ganz genau zu nehmen.
Ich würde mich nicht auf irgendwelche Skeptiker konzentrieren sondern vielmehr darauf welche Informationen verfügbar sind und wie sich damit arbeiten lässt. Die Meinungen von Skeptikern können zwar durchaus wertvoll und ergänzend sein, aber letztlich sollte man sich lieber sein eigenes Bild machen denn Skeptiker sind bekanntlich nicht objektiv, genauso wenig wie Believer oder VT´ler.


4x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:24
Warum schaltet man dann ein Target Lock auf, wenn man keine Waffen an Bord hat?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:27
@Berlinandi

Weil der TGP diese Möglichkeit bietet ohne Waffen an Bord zu haben ? Kann man denn mit Trainingsraketen nicht den TGP nutzen ? Im Training nutzen die Piloten doch sicherlich auch den TGP ohne auf ihren Trainingskollegen eine Rakete abfeuern zu müssen.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.10.2019 um 20:56
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:f Basis dieser Analyse, sofern korrekt, versteht sich von selbst das irdische Flugkörper nicht in der Lage sind so etwas zu leisten. Mit Personen an Bord erst recht nicht, denn diese wären allein aufgrund der G-Kräfte sofort Fliegenmatsch.
Stimmt, wobei es Fraglich ist ob auf dem Radar wirklich ein "Echte" Objekt sich bewegte.
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Weil es wieder der übliche Skeptiker Trash-Talk ist. Alles wird wieder lächerlich gemacht und ins Land der Feen verortet. Da finden sich genügend Autoren denen es nur Recht ist etwas nicht ganz genau zu nehmen.
Skeptiker betreiben eher weniger Trash Talk. Und naja bislang liegt es ja auch im Reich der "Feen" Da ist der Haken an der Hypothese.

etwas sehr Enthusiastisch... und leider ist auch die Motivation dahinter klar

hen the N.Y. Times article changed the world in late 2017 it mobilized many of us, myself included, to get involved. Unidentified will be airing after the sometimes controversial Ancient Aliens program, but that means it will have a chance to pull in that show’s millions of viewers. If the Times story got us all involved, I only can hope a new wave of interest will explode when Unidentified airs.


melden