weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Exopolitik und Exonews

2.488 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Video, Regierung, Obama, Militär, Vatikan, MOD, UN, Vertuschung, Zeugen, Exoplanet + 28 weitere
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 13:31
Bezüglich der Mufon News wäre es sinnvoll wenn man die Diskussion in dem dafür vorgesehenen Thread weiter führt!
Es wird sonst immer viel zu viel in einem Topf geworfen und so gehen Infos und dergleichen einfach unter.
Das sollte nicht Sinn und Zweck eines Forums sein!

MFG


xpq101


:>


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 13:32
ups ... glatt den dazugehörigen Link versessen mit anzugeben:

Diskussion: Mufon- Nicap- Wer weiß mehr



MFG


xpq101

:>


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 13:53
Dann poste ich meine Frage hier auch noch mal!

Moin @xpq101 ;)
wenn uns nun wirklich ETs seit Jahrtausenden immer und immer wieder besuchen und
uns auch in der vergangenheit bestimmte Dinge beigebracht haben (Pyramiden etc.),
dann haben diese ETs auch immer schon Kontakt zu uns gepflegt...!?

Aber eben nur zu den Mächtigen unter uns...
Weil Entführungsfälle sprechen ja nicht gerade davon, das die Entführten etwas
beigebracht bekommen haben, oder ein tolles Erlebniss hatten, meißtens ist ja ehr
das Gegenteil der fall.

Was muß man eigentlich daraus Schlussfolgern?
Wenn man sich die Welt Objektiv betrachtet.

Wir haben keine friedliche Welt, oder?

John F. Kennedy wollte ja angeblich die Rosswell Akten offenlegen, das soll ja auch ein
Grund mit gewesen sein, warum er erschossen wurde...!?!? Wer weiß?

ETs besuchen auch nicht direkt die "MUFON" !
Obwohl sie da einen Ansprechpartner hätten, der sie "Welt bekannt machen könnte" !

Aber es sieht wohl so aus (Nach dem Disclosesure Projekt, Diskussion zu Urteilen), das
sie sehr wohl zu den Millitärs etc. Konntakt aufgenommen haben, in der Vergangenheit
und heut zu tage vielleicht auch !?

Vielleicht sind nicht nur und einzig unsere Mächtigen der Welt dafür Verantwortlich, dass
das UFO Phänomen Geheim gehalten wird, sondern vielleicht (Spekulation) die ETs
selbst!?
Sie (Die ETs) könnten doch auch Organisationen wie die MUFON Kontaktieren und der
Verschwiegenheit ein für alle mal den Boden entziehen.

Doch das passiert nicht @xpq101 !

Wer weiß was wirklich hinter all dem steckt, vielleicht ist es wirklich besser das wir
alle, die Menschheit, Bewusst nichts davon ahnen !?

Diese Frage muß man sich mal Überlegen und durchdenken.


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 13:57
Naja unser Milliardär kann sich ja zum Galaktischen Botschafter ausbilden lassen, aber hey vielleicht sieht der für sein Sponsern ja dann mal "harte" Beweise


Rigor, dein Post ist in diesem Tread off Topic, dein Monatliches die Welt ist ja so schlecht gejammere bitte in die üblichen Treads.



-----------------
John F. Kennedy wollte ja angeblich die Rosswell Akten offenlegen, das soll ja auch ein
Grund mit gewesen sein, warum er erschossen wurde...!?!? Wer weiß?
------------------

nö, er war mit Dr Manhattan andere Meinung.

ne ehrlich wenn das mal nicht eher daran Lag das Kennedy sich mit der Mafia angelegt hatte.


----------------------------------
Vielleicht sind nicht nur und einzig unsere Mächtigen der Welt dafür Verantwortlich, dass
das UFO Phänomen Geheim gehalten wird, sondern vielleicht (Spekulation) die ETs
selbst!?
Sie (Die ETs) könnten doch auch Organisationen wie die MUFON Kontaktieren und der
Verschwiegenheit ein für alle mal den Boden entziehen.
--------------------

Tja das habe ich mauch immer gerfart wie manche die ET als Erlöser ansehen wo sie doch die ET selber scheinbar an Vertuschung und Tarnung beteiligt sind.


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 14:09
@RigorMortis

glaube ich nicht,es wrd nur für die besser sein,die einen vorteil daraus ziehen.
und das sind nicht wir.
vielleicht zeigen sie sich auch nicht,weil sie auch angst vor den konsequentzen haben.
da sie ja die erdenbewohner kennen,und ihre reaktionen.


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 15:55
Was sollten sie denn Fürchten`???


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 20:03
xpq101 schrieb:Bezüglich der Mufon News wäre es sinnvoll wenn man die Diskussion in dem dafür vorgesehenen Thread weiter führt!
Klar, der ist auch so aktuell und hat schon ganze 2 Seiten seit 2005!
RigorMortis schrieb:ETs besuchen auch nicht direkt die "MUFON" !
Obwohl sie da einen Ansprechpartner hätten
Na klar, die kommen hier an, gucken in die gelben Seiten und sagen sich,
ah da gibt es ja die MUFON, da stellen wir uns doch mal vor!
Die können uns sicher sagen wie wir hier einwandern dürfen! Schöner Traum. :)
Fedaykin schrieb:Was sollten sie denn Fürchten`???
Das würde mich auch mal interesieren!
Naja unsere vielen Atombomben sind schon nicht ohne,
aber das wissen sie ja eh schon seit 1950 etwa!


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 20:15
Kanadische Akte: "US-Luftwaffe spielt UFOs herunter"


Ein von der Nationalbibliothek Kanadas freigegebenes Memorandum an den Geheimdienstausschuss Canadian Joint Intelligence Committee aus den 50er Jahren zeigt: Was die Geheimhaltung von UFO-Zwischenfällen angeht, waren Kanada und die USA sich einig. "Die derzeitige Herangehensweise der US-Luftwaffe besteht darin, das Thema (UFOs) herunter zu spielen", heißt es da schwarz auf weiß - und weiter: "Ein ähnliches Vorgehen unsererseits wäre vernünftig."

http://data2.collectionscanada.gc.ca/e/e111/e002750579.jpg
________________________________________________________________________

Über Mitarbeiter der kanadischen Botschaft in Washington, so schreibt Smith darin, habe er folgendes herausgefunden:

"a. Die Angelegenheit unterliegt in der Regierung der Vereinigten Staaten der allerhöchsten Geheimhaltung und wird sogar noch höher eingestuft als die Wasserstoffbombe.

b. Fliegende Untertassen existieren.

c. Ihre Funktionsweise ist unbekannt, aber es gibt dahingehend angestrengte Bemühungen einer kleinen Gruppe unter Leitung von Doktor Vannevar Bush.

d. Die gesamte Angelegenheit wird von den Behörden der Vereinigten Staaten als ungeheuer bedeutsam erachtet."

Brisant an diesem Memo ist die Tatsache, dass es die kanadische Regierung tatsächlich zur Schaffung eines eigenen UFO-Forschungsprojektes veranlasste - Project Magnet.


Smith Top Secret Memo: http://www.presidentialufo.com/top.htm

________________________________________________________________________

Das nun bekannt gewordene Dokument wirft einige interessante Fragen auf:

1. Hat die Kanadische Regierung tatsächlich Schritte unternommen, um die öffentliche Aufmerksamkeit vom UFO-Thema wegzulenken?

2. Wenn die kanadische Luftwaffe tatsächlich der Auffassung war, dass UFOs mit "Wetterphänomenen oder Einbildung" zu erklären sind - warum wurden dann 9.500 Akten über UFO-Sichtungen jahrzehntelang geheim gehalten?

3. Wie kam es dazu, dass die kanadische Regierung dennoch ein geheimes UFO-Forschungsprojekt ins Leben rief?

Diese und andere Fragen hat die kanadische Exopolitik-Initiative an das Büro des amtierenden Verteidigungsministers Peter MacKay geschickt. Nun warten die Aktivisten auf eine Antwort.


Quelle
http://www.exopolitik.org/index.php?option=com_content&task=view&id=273&Itemid=1


melden

Exopolitik und Exonews

10.03.2009 um 20:23
Y34RZ3RO schrieb:"Die derzeitige Herangehensweise der US-Luftwaffe besteht darin, das Thema (UFOs) herunter zu spielen",
Na das war klar, das machen sie doch seit damals bis zum heutigen Tage.
Y34RZ3RO schrieb:"Ein ähnliches Vorgehen unsererseits wäre vernünftig."
Und wie ich denke nahmen sich da nicht nur Kanada ein Beispiel daran
sondern sämtliche Regierungen reagierten damals so.

Aber die Zeiten ändern sich ja,
und die Freigaben der vielen Dokumente derzeit zeigen dies ja eindeutig.


melden

Exopolitik und Exonews

11.03.2009 um 00:43
Es wäre wohl interessant zu erfahren, welche Auswahl Aliens treffen würden, wenn
es um einen physischen Kontakt ginge. Welche Gruppierung wäre für sie wirklich
interessant ? Es könnte sein, das es ihnen um diejenigen ginge, die die momentane
Macht auf der Welt haben. Nur wer könnte das in ihren Augen sein ? Die Politiker,
Die Konzerne, oder die geistigen Oberhäupter der Religionen ?
Wir leben in einer pluralistischen Welt, mit vielfältigen Verflechtungen, die auch für
uns kaum überschaubar ist. Wie sollten Aliens, die aufgrund ihrer Entwicklung über
eine andere Sicht des Universums verfügen, wissen welche Gruppierung die erste
Wahl wäre ?


melden

Exopolitik und Exonews

11.03.2009 um 01:03
Naja ich denke mal, bei denen verhält es sich nicht viel anders wie bei uns,
wahrscheinlich werden sie jene Regierungen als die mächtigste ansehen,
welche über die meisten, modernsten und gefährlichsten Waffen verfügen.
Daher gelten diese schonmal als erster Ansprechpartner, wobei ich aber Religionsführer nicht auschließen möchte, Konzerne, naja ich weiß nicht, ich denke mal eher nicht.
Wenn man der Eisenhower Geschichte Glauben schenken darf,
ist die Frage ja sowieso längst geklärt.
Religionsführer wären sicher auch ein geeigneter Ansprechpartner,
eben auf der geistigen Ebene, denn da stünden die Zeichen nicht gleich auf Krieg eventuell! Aber weiß, vielleicht wäre es ja eine Mischung von beiden,
das könnte ich mir zumindestens gut vorstellen, dabei bedenken muss man natürlich
mit welcher Absicht sie kamen oder kommen werden.


melden

Exopolitik und Exonews

11.03.2009 um 12:43
tja,das ist es..mit welcher absicht?
was würden menschen machen wenn sie ein anderen bewohnbaren planeten finden und bereisen könnten?
Wir würden doch auch erst mal beobachten,was die bewohner machen würden,haben die waffen die gegen uns eingesetzt werden können,haben die eine kultur,religion...?

dasselbe könnte man erwarten wenn man uns beobachtet...erst mal forschen,beobachten,sämtliche waffenstützpunkte kennen,waffentechnik herausfinden usw...wenn das geschehen ist kommt die annäherung,sich zeigen...
Im moment passiert sehr viel was das thema Ufo angeht...hat das denn alles einen sinn?
Habt ihr nicht auch das gefühl das da langsam was auf uns zukommt?
Waren die ufos schon zur zeit der mayas präsent und wurde den mayas gesagt das die im jahre 2012 wiederkommen,weil wir dann technisch soweit sind?
Was würde es ausserirdischen nützen den mayas eine technik zu überlassen wenn sie es doch nicht nachbauen könnten?
Es wäre doch dasselbe wenn ich ein zeitsprung in die zeit 1850 mache,nehme ein taschenrechner mit in dieser zeit..nun,was kann man damit im jahr 1850 nachbauen?garnichts,weil die miniaturtechnik noch garnicht erfunden wurde...da nützt auch ein prototyp des taschenrechners nichts,man könnte den in dieser zeit niemals nachbauen.
Hätten nicht auch die angeblich ausserirdischen dasselbe problem?
Man möchte uns deren technik überlassen,damit wir besser leben können,den planeten als wahren schatz ansehen,keine umweltverschmutzung usw...wären wir langsam nicht soweit das wir solch eine technik nachbauen könnten?
Nur welche regierung hätte darauf ein anrecht?
Wenn jeder staat diese technologie bekommen würde,wäre damit ein leben in frieden garantiert?
Ich stand dem thema Ufo vor einigen jahren sehr skeptisch gegenüber,aber was im moment auf der welt an sichtungen gemeldet werden,ist echt krass..klar gibt es auch fakes,dennoch denke ich,das mindestens 50% der sichtungen nicht erklärt werden kann.
Der erste Milliardär sponsert nun eine angesehene ufo-forschungsgruppe...solche menschen haben die besten kontakte,weiss der eventuell schon mehr als wir wissen dürfen?
Warum sollte jemand seine millionen versemmeln,wenn angeblich alles nur lichtphänomene sind?
Man kann die sichtungen nun wirklich nicht mehr ins lächerliche ziehen,sind wir langsam bereit dazu,zu akzeptieren das es eine höhere macht gibt die uns beobachtet?
Wollen wir das wirklich?
Mir macht das ganze angst wenn ich ehrlich bin,auch wenn es in friedlicher absicht sein soll..bin gespannt was uns in den nächsten jahre bevorsteht


melden

Exopolitik und Exonews

11.03.2009 um 13:14
@cohiba
cohiba schrieb:Na klar, die kommen hier an, gucken in die gelben Seiten und sagen sich,
ah da gibt es ja die MUFON, da stellen wir uns doch mal vor!
Die können uns sicher sagen wie wir hier einwandern dürfen! Schöner Traum.
Ob die MUFON dadrauf ne Antwort hat, ob die Einwandern dürfen, glaub ich auch nicht.

Es ging mir darum, wenn die hier hin Reisen, können sie doch bestimmt auch unsere
Kommunikations Kanäle empfangen, oder abrufen. Millitär Einrichtungen der USA und
dere Atomraketen haben sie ja (angeblich) auch gefunden und Lahm gelegt. Und dort
(angeblich) auch Kontakt hergestellt.

Eine MUFON Arbeitet doch Global, ist es wirklich so unwahrscheinlich das ETs es auffällt
das es hier auf der Erde Organisationen gibt, die "Neutral" oder gar "Positiv" dem UFO
Phänomen gegenüber eingestellt sind!?

Also wenn diese ETs es gut mit uns meinen, warum wenden sie sich dann nicht an solche
Organisationen wie die MUFON, warum gehen sie lieber zu den Millitärs und lassen sich
vielleicht auch noch abschießen (laut manchen Berichten) ?

Also die ETs verhandeln wohl lieber mit den Führungskräften von diesem Planeten,
anstatt sich der Bevölkerung zu Zeigen, oder ?

Und was machen unsere Führungskräfte auf diesem Planeten?
Sie führen Kriege, bauen Verstümmelnde Waffen, Atomboben und unterdrücken Völker.

Das UFO Phänomen ist in und an sich, Obskur und Suspekt.
Augenscheinlich wohlgemerkt, wenn man sich vor Augen führt was man glaubt zu
Wissen.


melden

Exopolitik und Exonews

12.03.2009 um 12:46
Nähern wir uns der Offenlegung?
Petition zur "Wahrheits-Kommission"
erteilt Mandat zur Offenlegung
von UFO-Informationen

Quelle: http://exonews.blogspot.com/2009/03/petition-zur-wahrheits-kommission.html

Meiner Meinung nach schon.


melden
tim00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

12.03.2009 um 15:21
Ich finde das heute eine ganz interessante Zeit, UFO´s werden langsam zur Realität die Menschen wurden langsam daran gewöhnt dass es außerirdische gibt und das die hier her reissen können und viele Tausende von Lichtjahren überwinden können.

Wenn ich immer noch daran denke was Kritiker früher alles für Ausreden da für hatten, ja ja. Es gibt keine außerirdischen wir sind ganz alleine im Universum das ist überhaupt nicht möglich usw.uf47852,1236867681,Smilie Alien 105

tja, Milliarden von Milliarden Außerirdische da draussen, ja ja Kritiker.


melden

Exopolitik und Exonews

12.03.2009 um 15:59
na, nett zusammengereimt, Belegbar davon ist lediglich die Wahrscheinlichkeit das im Weltall auf anderen Himmelskörpern Leben entstehen kann.

Da die Erde nun mal schon die WAhrscheinlichkeit größer Null setzt.

der Rest ist ziemlich viel Eigeninterpretation + Wunschdenken.


und ich beweifle das Aliens mal eben so die Gesetzte der Thermodynmik ab absurdum führen.


melden
tim00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

12.03.2009 um 19:02
@Fedaykin

Es gibt viele Möglichkeiten das Universum zu durchqueren.


Zitat:
Unsere Schiffe können sich so schnell bewegen, daß Zeit irrelevant ist. Wir benutzen Magnetfelder, die in Strömen durch das Universum führen und alle Körper miteinander vernetzen. Diese Felder sind kartografiert und dienen als 'Autobahnen'. Sie sind zwischen 1,5 km und 5 km breit.
Zitatende:


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

12.03.2009 um 19:52
tim00 schrieb: Wir benutzen Magnetfelder, die in Strömen durch das Universum führen und alle Körper miteinander vernetzen.
Die These hab ich auch schon mal aufgestellt, so eine art Electric-Universe.


melden

Exopolitik und Exonews

13.03.2009 um 10:46
Es gibt viele Möglichkeiten das Universum zu durchqueren.


Zitat:
Unsere Schiffe können sich so schnell bewegen, daß Zeit irrelevant ist. Wir benutzen Magnetfelder, die in Strömen durch das Universum führen und alle Körper miteinander vernetzen. Diese Felder sind kartografiert und dienen als 'Autobahnen'. Sie sind zwischen 1,5 km und 5 km breit.
------------------------------------------


omg, wieder ein Anhänger der GF oder son scheiß.


und selbst wenn man Elektrisch miteinander vernetzt ist, so bleibt man trotzdem bei LG

wieder mal zu Kurz gedacht.


melden
Anzeige

Exopolitik und Exonews

13.03.2009 um 17:17
@tim00
Könntest Du bitte Deinem Zitat auch eine Quelle hinzufügen?


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden