Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

13.827 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Aliens, Außerirdische

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 10:54
qlogic schrieb:Vor Gericht gelten Zeugenaussagen zumindest als Indiz, und wenn sich Indizien häufen werden sie einbezogen in der Urteilsfällung.
Jein, das hängt aber auch davon ab worum es geht. Vereinfacht. Wenn ein Zeuge vor Gericht sagt es wäre ein Einhorn anwesend ist das kein Beleg für Einhörner..
qlogic schrieb:Ein guter Richter ignoriert keine Indizien oder Zeugenaussagen.
Wollen wir echt alle Kamellen wieder ausgraben zum Thema Ufo? Schon mal die Suchfunktion genutzt..

btw soviele gute Zeugenaussagen gibt es nicht.
qlogic schrieb:Gewagt. Also hat sich AATIP nur mit Mutmassungen beschäftigt? Dafür viele Millionen ausgegeben und Jahre geforscht?
Japp. Es hat sich mit Hypothetischen Annahmen beschäftigt. Und viele Mio sind so gar nicht so schwer über Jahre auszugeben. Da haben sich viele Leute viel Geld einesteckt. Warum nicht zuschlagen wenn ein Senator dafür Gelder freigibt.

Frag dich lieber warum es eingestellt wurde und warum es keine Ergebnisse brachte.


melden
Anzeige

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 11:00
qlogic schrieb:Vor Gericht gelten Zeugenaussagen zumindest als Indiz, und wenn sich Indizien häufen werden sie einbezogen in der Urteilsfällung.
Nee Du, Zeugenaussagen gelten nicht als Indiz, sondern dienen der direkten Beweisführung. Man spricht ausdrücklich und rechtsgültig vom Zeugenbeweis.

Ein schönes Beispiel also, wie Du Sachen als Tatsachen hinstellst, aber nachweislich keine wirkliche Ahnung von der Materie hast, um sie kompetent bewerten zu können.

Zeugenaussagen sind in der deutschen Rechtsprechung nicht nur das wichtigste Beweismittel, sie sind auch das unzuverlässigste. Einer der Grundsätze beim Bewerten der Zeugenaussage ist, je ungewöhnlicher, nicht dem normal zu Erwartenden das vom Zeugen Geschilderte ist, desto stärker bedarf die Zeugenaussage selbst einer Erhärtung durch andere / anderes. "Herr Richter, ich sah dieses Kind da im Süßwarenladen, es hatte die Hand im Bonbonglas". Das ist gewöhnlich. Aber ein "Herr Richter, ich sah dieses Kind im Süßwarenladen, es krabbelte erst die Wand, dann die Decke entlang, ließ sich dann an einem dünnen Faden bis zum Bonbonglas herab und fischte mit der Zunge ein Bonbon aus dem Bonbonglas heraus, woraufhin es seinen Propellerhut anwarf und aus dem Laden flog." Das könnte noch immer korrekte Wahrnehmung sein (nur etwas eigenwillig in Worte gefaßt), wir wollen ja nicht voreingenommen sein. Aber bei solch einer Zeugenaussage bedarf es doch einiges mehr als nur diese. Und selbst ein zweiter, dies bestätigender Zeuge würde da beileibe nicht ausreichen. Hier muß das geschilderte Szenario selbst in seiner Möglichkeit aufgewiesen werden.

Das übertrag jetzt mal auf diesen Fall. Oder andere.
qlogic schrieb:Gewagt. Also hat sich AATIP nur mit Mutmassungen beschäftigt? Dafür viele Millionen ausgegeben und Jahre geforscht?
Ja, hat AATIP. Erstens ist es durchaus korrekt, auch unwahrscheinlicheren Sachen nachzugehen, und zweitens hatten wir es ja bereits, daß AATIP dem Pentagon aufgedrängt wurde und kein Wunschkind war. Intensität des Dahinterklemmens und Höhe der Geldmittel waren aus Sicht des Pentagons sicher zu hoch.
intruder schrieb:Die Rübe hat sich dann wohl ein Schöpfer gemacht.
Wie ich schon schrieb, für einen Schöpfer ist keine seiner Schöpfungen Verschwendung, selbst wenn er ne große Leere kreiert. Nein, Verschwendung ist nichts, was man mir sagt, daß es eine sei, Verschwendung ist, was ich selber dafür halte. Wenn jemand meint, ein alienarmes Universum sei Verschwendung, dann ist dies eine Verschwendung für ihn. Er selbst macht sich zum Maß der Dinge (und das kennen wir ja nun mal aus unzähligen Beispielen im Grewi-Sektor, daß jemand seine Ahnungslosigkeit zum allgemeinen Forschungsstand der Wissenschaft erklärt; wenn er das nicht weiß, dann kanns ja niemand wissen). Mit einem Schöpfer hat das Null zu tun.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 11:13
perttivalkonen schrieb:Wie ich schon schrieb, für einen Schöpfer ist keine seiner Schöpfungen Verschwendung, selbst wenn er ne große Leere kreiert.
Ich weiß, die Wege des Herren sind unergründbar. Aber das ist ja nicht jedem klar. Anders als wie von mir beschrieben kann ich aber keine sinnvolle Herleitung für Platzverschwendung finden.
perttivalkonen schrieb:Er selbst macht sich zum Maß der Dinge
Absolut! Es ist die Sinnsuche, die hier der nüchternen Betrachtung im Wege steht. Das Universum muss keinen Sinn haben, und erst recht nicht den Sinn, Leben hervorzubringen. Das Universum ist. Leben, oder besser das was wir Leben nennen, kann passieren, einen Sinn muss es deshalb aber auch nicht haben.Dem Leben das ganze Universum unterzuordnen und es zu einen Erfüllungsgehilfen des Lebens zu machen, ist auch "arrogant".


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 12:11
@ perttivalkonen

Hältst du an deiner falschen Berechnung (die mit den 10^22 Sternen) fest?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 14:06
@andy2
perttivalkonen schrieb:so lange Du das nicht mal ansatzweise raffst und völlig ohne den Hauch von Ahnung mir unterstellst, ich würde hier gegen die Wissenschaft argumentieren odgl. lohnt sich kein weiteres Wörtchen.
Und? Kam da schon was? Kam wenigstens irgendein Aufweis, meine Rechnung wäre mathematisch falsch? Oder habe ich irgendwo meine Parameter a) 35 Bedingungen und b) mittlere Einzelwahrscheinlichkeit 1/5 irgendwo als faktenbasiert statt ausgedacht hingestellt? Du raffst ja nicht mal, was "mittlere" bedeutet, so wie Du die 20% zu "verreißen" versuchst.

Nee Du, Du bleibst doch fortgesetzt beim "nicht ansatzweise raffen", und hast Deine Unterstellung auch noch nicht als Fehler eingestanden und zurückgenommen. Ergo:

Tschaui!


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 14:10
perttivalkonen schrieb:und hast Deine Unterstellung auch noch nicht als Fehler eingestanden und zurückgenommen
welche Unterstellung?
Deine Behauptung, Wissenschaftler seien dumm, wenn sie Wahrscheinlichkeiten berücksichtigen?
Hab dich doch klar widerlegt.. kannst das ja auch nachlesen.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 14:29
perttivalkonen schrieb:Du raffst ja nicht mal, was "mittlere" bedeutet, so wie Du die 20% zu "verreißen" versuchst.
wie kommst du darauf?
Ich kritisiere lediglich, dass deine Zahlen völlig aus der Luft gegriffen sind und zu unsinnigen Ergebnissen führen.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 14:55
Um den Skeptikern hier mal ein wenig Schwung zu geben so a la UFO? Ja! Aber von UNS gebaut!

US Patent auf Fluggerät mit unkonventionellem Antrieb



mich erinnert das ja ein wenig an die Triangle UFOs bzw TR3B


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 14:57
qlogic schrieb:UFO? Ja! Aber von UNS gebaut!
Oh no! Nicht schon wieder das Teil :palm: :no:
Das hatten wir wohl schon.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 14:57
@andy2

Das schreibt er doch selber in dem von dir zitierten Beitrag. Du hast wirklich nicht verstanden, was er damit sagen wollte.
Vielleicht ist die Lebensentstehung deutlich wahrscheinlicher; vielleicht lebt unter jeder hundertsten Sonne was. Vielleicht aber liegt die Wahrscheinlichkeit für Lebensentstehung auch bei 1:10^30 oder 10^50. WIrwissens nicht. Und auch die "Pessimismusgrenze" hilft da nicht ansatzweise zur Beantwortung der Frage, ob wir allein sind oder nicht. Das einzige, womit in dieser Frage wirklich "argumentiert" wird, ist der persönliche Wunsch, daß es so sei.
Wahrscheinlichkeitsverteilung und Erwartungswerte helfen vielleicht bei der Chancenabwägung, trotzdem kann man mal den 6er im Lotto holen, manch einer schafft das gegen jede Wahrscheinlichkeit auch 2 mal, ändert aber nichts daran, das ein dritter, der ewig spielt, nie etwas gewinnt, selbst mit System ;)
andy2 schrieb:Ich kritisiere lediglich, dass deine Zahlen völlig aus der Luft gegriffen sind und zu unsinnigen Ergebnissen führen.
Wie oben gesagt, da wir es nicht wissen, ist jede Abschätzung folglich aus der Luft gegriffen. Sowohl zum positiven wir auch zum negativen. Sich hier an einem Beispiel abzuarbeiten ist da total vergebens. Nehmen wir die Zahl 10^22, ja, das ist die Zahl der Sonnen, für Leben sagen wir mal eher ungeeignet. Wie viele Planeten es gibt, keine Ahnung, wir wissen es einfach nicht, wir fsangen ja gerade erst an, diese außerhalb des Sonnensystems zu entdecken, und wenn du da jetzt noch Monde, nicht ganz zu unrecht, mit einbeziehst, können wir noch weniger sagen. Ich vermute, dass es mehr Planeten als Sterne gibt, ist aber mehr ein Gefühl. Für die Pessimismusgrenze hieße das aber doch im Zweifel nichts Gutes. Aber selbst die sagt eigentlich nichts aus, wie ja schon dargelegt. Schlussendlich sind alle Aussagen geraten. Von daher wissen wir nur, und das schon beim Blick in den Spiegel, dasss die Wahrscheinlichkeit größer Null sein muss, die meisten anderen Nullen nach dem Komma sind geraten.


melden
melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:10
qlogic schrieb:Um den Skeptikern hier mal ein wenig Schwung zu geben so a la UFO? Ja! Aber von UNS gebaut!

US Patent auf Fluggerät mit unkonventionellem Antrieb



mich erinnert das ja ein wenig an die Triangle UFOs bzw TR3B
Ein Fake, der an einen Fake erinnert.

Auch hier schadet Wissen nicht und entlarvt den Tech Babbel Unsinn.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:13
intruder schrieb:Das schreibt er doch selber in dem von dir zitierten Beitrag. Du hast wirklich nicht verstanden, was er damit sagen wollte.
Ich habe das schon verstanden. Aber wenn jemand eine mathematische Berechnung vorlegt - auch mit Beispielszahlen -, ist es ist doch legitim klarzustellen, dass die eingesetzten Faktoren völlig willkürlich bzw. weit weg von der Realität sind. Statt 20% hätte man auch 0,01% nehmen können (was wahrscheinlich für manche Teilfaktoren realistisch wäre). Auch einen Mittelwert würde ich weit unter 20% ansetzen.

Allein die reine Beliebigkeit der Zahlen, macht das ganze Berechnungsmodell völlig wertlos und suggeriert pseudowissenschaftliche Fundiertheit, die eben tatsächlich nicht präsentiert wird. Einige User haben es dann ja auch tatsächlich für bare Münze genommen.

Der Hauptkritikpunkt an der Berechnung war aber folgender: das auf Grundlage der - willkürlich - errechneten Wahrscheinlichkeit mit den Faktoren Anzahl der notwenden Bedingungen (m.E. bei Weitem zu gering angesetzt. Der Faktor ist m.E. extrem viel höher) mit dem fiktiven Mittelwert wurde mit 1/X multipliziert, wobei X die Anzahl der Sterne (sollten wohl richtigerweise Planeten und Monde gemeint sein).
Richtigerweise hätte man einfach mit X multiplizieren müssen.
Die Wahrscheinlichkeit erhöht sich doch mit der Anzahl der Himmelskörper und wird nicht geringer.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:18
Fedaykin schrieb:Ein Fake
Was an dem Patent soll faul sein?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:27
andy2 schrieb:Ich habe das schon verstanden. Aber wenn jemand eine mathematische Berechnung vorlegt - auch mit Beispielszahlen -, ist es ist doch legitim klarzustellen, dass die eingesetzten Faktoren völlig willkürlich bzw. weit weg von der Realität sind.
Das hat er aber doch nie so dargestellt, zumindest habe ich das aus dem Beitrag nicht gelesen. Es war ein einfaches Beispiel, wie man auf Werte wie 10^22 kommt.
andy2 schrieb:Richtigerweise hätte man einfach mit X multiplizieren müssen.
Die Stelle habe ich verpasst, tut aber eigentlich auch nichts zur Sache, da wir einfach viel zu wenig wissen, um eine vernünftige Berechnung zu erstellen. In der Diskussion ist der Wunsch Vater des Gedanken. Es ist ja nicht so, dass irgendwer mit 35 Würfeln von Planet zu Planet zieht, und wenn 35 mal die Eins gewürfelt wird, es Leben dort geben muss. Und jetzt haben wir noch gar nicht angefangen zu berechnen, wie lange man würfeln muss, bis aus sich selbst reproduzierenden Molekülen so etwas mit einem Bewusstsein wird.

Ich stimme dir aber insofern zu, dass die Zahl 35 vermutlich zu gering ist, die 20% bei dem einen oder anderen Faktor zu klein, dein anderen vielleicht auch viel zu hoch ist, das ändert aber wirklich nichts an der Kernaussage.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:36
andy2 schrieb:Allein die reine Beliebigkeit der Zahlen, macht das ganze Berechnungsmodell völlig wertlos und suggeriert pseudowissenschaftliche Fundiertheit, die eben tatsächlich nicht präsentiert wird. Einige User haben es dann ja auch tatsächlich für bare Münze genommen.
Ich denke du hast falsch verstanden was diese Modellrechnung aussagen

Und es sollte aufzeigen das Menge und Größe allein wenig aussagekraft hat wie "Wie häufig Leben vorkommt"


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:39
qlogic schrieb:Was an dem Patent soll faul sein?
Du weißt schon das ein Patent nicht funktionieren muss... Allein viele Dinge sind rein Erfunden und nicht Teil der realen Physik.

WEiß du wieviele Perpetuum mobile angemeldet wurden?

Such dir ein Pantent raus und prüfe ob überhaupt die Begrifflichkeiten alles Funktionieren.


melden
Anzeige

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

16.10.2019 um 15:39
intruder schrieb:Es war ein einfaches Beispiel, wie man auf Werte wie 10^22 kommt.
nein. das war nur der Ausgangspunkt. Die Zahl habe ich einfach mal als ok akzeptiert, auch wenn es da um die Anzahl von Sonnen ging und nicht um Planeten und Monde
intruder schrieb:Die Stelle habe ich verpasst, tut aber eigentlich auch nichts zur Sache,
Doch. Scroll mal zurück, da siehst du meine ganze Kritik zusammengefasst.
Es macht schon einen gewaltigen Unterschied ob ich 10^22 mit einer Zahl multipliziere oder teile.
intruder schrieb:da wir einfach viel zu wenig wissen, um eine vernünftige Berechnung zu erstellen
Da gebe ich dir zu 100% recht. Mathematische Berechnungen sind unsinnig.
Aber: wir können durchaus auf der Grundlage uns bekannten Wissens, welche Faktoren zur Entstehung von Leben geeignet bzw. welche Faktoren dieses ausschließen, bzw. welche dieser Faktoren zumindest förderlich bzw. hinderlich sind, Kategorien erstellen. Das wird in der Wissenschaft - natürlich - auch wenn perti das bestreiten mag - getan. Ich könnte da das Forum mit (weiteren) Nachweisen vollkleistern (ein paar Links hatte ich schon mal gepostet). Das erspar ich aber mir und euch. Kann jeder einfach googeln.
intruder schrieb:Ich stimme dir aber insofern zu, dass die Zahl 35 vermutlich zu gering ist, die 20% bei dem einen oder anderen Faktor zu klein, dein anderen vielleicht auch viel zu hoch ist, das ändert aber wirklich nichts an der Kernaussage.
Doch. Ein Fehler hebt den andern nicht auf. Die ganze Berechnung ist einfach für die Tonne und als Grundlage für eine seriöse Diskussion
schlichtweg ungeeignet. Selbst wenn das Ergebnis stimmen würde (hier allerdings völlig unplausibel) wäre das reiner Zufall. Da könnte ich die Zahlen auch würfeln.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt