Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.208 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umfrage, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 15:16
@Pandorum

Hm,Aquarianer?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 15:18
@PHK

Und wie funktioniert zitieren vom smartphone aus? Also bei der allmystery App.

Naja werd solang versuchen auch so irgendwie auf deine Antworten einzugehen.

Nicht übel nehmen aber den Thread "40 fragen an evolutionisten" werde ich mir später genauer zu Gemüte führen. Es jetzt zu tun würde bei mittlerweile 119 Seiten n Weilchen dauern.
Hatte nicht vor dir erst in paar Tagen zu Antworten :-)

Alsooo du schriebst dass es gewaltige Lücken gäbe bei der Evolutionstheorie.
Ist dass so? Klar wird's noch vieles geben was man noch nicht kennt, viele neue Spezies und so. Aber dennoch ist doch schon recht viel fundiertes wissen vorhanden meiner Meinung nach.
Mal ganz salopp gefragt, zweifelst du die Evolutionstheorie an?

Zu deiner Aussage dass die Alien- Insekten Theorie, erstmal als eine Möglichkeit zu betrachten ist...nicht mehr, nicht weniger.
Die Aufgeschlossenheit dem gegenüber ist ja lobenswert, aber auf was für einem Fundament basiert dass ganze?
Bevor wir aneinander vorbeireden, oder die Zusammenhänge hierzu verlieren, dies entspringt aus den Gedanken von misses_seltsam, wenn du dir ihre ersten posts hierzu durchliest.
Ich mein demnach müsste man so manches erstmal als Möglichkeit in Betracht ziehen was Kinder schon mal behaupten?
Auch wenn ein Kind erzählen würde dass Tiere sprechen können? Oder gar sprechende Pflanzen? Oder sonst irgendwas als Bsp.

Zu deiner Aussage dem Urknall betreffend und der physikalischen Gesetze. Du meinst "viel isses nicht..." Da bin ich auch anderer Meinung. ok ich persönlich bin kein Physiker, nehme jetzt einfach mal an du auch nicht. Aber genug bewiesenes wissen gibt's schon, sodass man gute rückschlüsse ziehen kann. ok Urknall ist schon n härterer brocken als Thema den du da mit einbringst. aber die "kleinen" Dinge die zu der Urknall Theorie beigetragen haben, wie Anziehungskraft und was auch immer, akzeptierst du?
Aber um den Umfang davon beurteilen zu können müsste man Physik studieren :)
Und solange man quasi "Amateur" ist, egal in welchem Bereich, so kommt's doch eher vor dass man diesen Bereich anzweifelt.
Ganz extrem gesehen wie vor vielen Jahren in der Medizin, einige kannten sich etwas besser aus, und für die die keine Ahnung davon hatten war all dies ein Werk des Teufels.. Naja leider oftmals mit leider blöden Konsequenzen.
Achja und zum Thema überlichtgeschwindigkeit gabs mal was interessantes bei Alpha Centauri von Prof. Harald Lesch :-)

Warum sind dir andere Theorien nicht plausibler als die Alien- Insekten?
Bei den anderen gibt's doch zumindest Indizien oder sogar anerkanntes wissen...

Überspringe mal ne Aussage.. Direkt zum unumstößlichen wissen, du meinst gibt es, aber seeehr selten. Kann ich nur ähnliches zu Antworten wie oben schon. Oder warum soll es deiner Meinung nach so Selten sein? Weißt du bei vielen Dingen mehr, also als so mancher Wissenschaftler? <-- frage soll keineswegs beleidigend gemeint sein.

Wo dass leben auf der Erde herkommt? Panspermie?
Da niemand dabei gewesen ist, weiß es niemand definitiv. Da forscht man aber seit vielen Jahren dran, und hat doch schon logische Theorien für. Dass mit der panspermie ist ja auch ein guter Punkt dabei...
Wenn man mal als Laie drüber nachdenkt, und sich die Erde in ihren Anfängen vorstellt als Toter gesteinsbrocken, der Millionen Jahre lang vom all bombardiert worden ist, von Gestein, aber eben auch eisasteroiden..
Und so dass ganze Wasser auf die Erde gekommen ist...
Und wenn bei all dem ganzen Bombardement auch noch die Bausteine auf die Erde kommen die die Entstehung von leben überhaupt erst ermöglichen, so ist's doch nur ne frage der zeit bis auch leben entsteht.
Und wenn in dem Falle die panspermie Theorie zutreffend sein sollte, so sind wir alle noch lange keine Aliens. Da wir uns auf der Erde überhaupt erst entwickelt haben.

Du meintest "jede Art hat ihre Eigenarten, danach unterscheiden wir sie. Aber ist diese Einteilung in jedem Falle richtig?"
Die frage ist nicht verkehrt, aber es wird ja nicht blind nach Lust und Laune eingeteilt, man erforscht doch erstmal neue Lebewesen, ordnet die Familien ein usw. So entstehen eben die ganzen "evolutionsstammbäume" der Arten.

Dass du manches in Erwägung ziehst/ die Möglichkeit erhältst ist ja auch gut.
Nur gibt's bei dir sicherlich auch grenzen oder nicht?

"Alles was toll ist, muss von der Erde stammen"
Geb ich dir vollkommen recht, die Behauptung ist genauso Quark wie die, dass alles was besser oder anders ist als wir, nicht von dieser Erde sein kann!
Deswegen ist's für mich ja auch Quark, dass Insekten die halt "anders" sind als wir, ob besser oder schlechter ist doch egal, Aliens sein sollen.

Welche Geschichten die uns eingebläut werden sollen falsch sein?
Interessant, nu bin ich neugierig :-)

Deine Einstellung runter machen... Ob ich's schaffen würde wenn ich's wollte, oder nicht.
Brauchen wa nicht drüber reden oder näher drauf eingehen.
Denn auch wenn wa wohl unterschiedliche Meinungen haben! respektiere ich deine voll und ganz. Mehr braucht man dazu nicht sagen :-)

Du schriebst, "jedem sei die seinige belassen" was persönliche Einstellungen angeht.
Stimme ich dir zu 100% zu!
Sehe dass hier als Meinungsaustausch, jedem selbst überlassen wie er diese aufnimmt.
Und wenn manche Meinungen mal hitziger vertreten werden dann gehörts nunmal dazu.
Find ich sowieso Käse dass einige sich direkt persönlich angegriffen fühlen. Naja bevor ich noch mehr abschweife....weiter...

Ok wenn du konkret dass Thema dieses Threads meinst, Außerirdische im weitesten Sinne. Dies schließe ich generell auch nicht aus!
Auch nicht dass es vielleeeeicht auf anderen Planeten Insekten geben könnte.
Aber dass die Insekten hier und jetzt auf unserer Erde, Aliens sein sollen, nur weil misses_seltsam diese nicht mit den Schuhen zertrampeln oder zwischen den Fingern zerdrücken kann..und ihr das eben überirdisch vorkommt.
Dies wollte ich nur eben ausschließen ;-)


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 15:21
@boe
Zitat von boeboe schrieb:Und wie funktioniert zitieren vom smartphone aus? Also bei der allmystery App.
Einfach selber eingeben
Zitat von PandorumPandorum schrieb am 14.02.2013: und
dazwischen den kopierten Text.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 15:21
@Amsivarier

Ja das hat was......


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 15:34
@Pandorum
boe schrieb:
Und wie funktioniert zitieren vom smartphone aus? Also bei der allmystery App.

Einfach selber eingeben
und
dazwischen den kopierten Text.
So ich Teste es jetzt einfach mal... Sorry wenn's OT ist.

Danke für die Hilfe!


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 20:16
@boe
Zitat von boeboe schrieb:Aber dennoch ist doch schon recht viel fundiertes wissen vorhanden meiner Meinung nach.
Schau Dir mal den Stammbaum des Menschen an. Das ist lustig und wird alle Nase lang umgeschubst.
Bei vielen anderen Zusammenhängen ist es ähnlich.
Zitat von boeboe schrieb:Mal ganz salopp gefragt, zweifelst du die Evolutionstheorie an?
Nein. Ich befürworte sie im Grunde. Halte sie aber momentan für ziemlich verhunzt, weil: zu ebenmäßig.
Zitat von boeboe schrieb:Die Aufgeschlossenheit dem gegenüber ist ja lobenswert, aber auf was für einem Fundament basiert dass ganze?
Mein Fundament ist die Arbeit Erich von Dänikens und mein konventionelles Wissen.
(und die Arbeit von ein paar Anderen)
Zitat von boeboe schrieb:Auch wenn ein Kind erzählen würde dass Tiere sprechen können?
Ich denke, Tiere können sehr gut sprechen (im Sinne von kommunizieren). Innerhalb ihrer Art und auch außerhalb. Nur eben ein wenig anders als wir. Pflanzen übrigens auch.
Zitat von boeboe schrieb:aber die "kleinen" Dinge die zu der Urknall Theorie beigetragen haben, wie Anziehungskraft und was auch immer, akzeptierst du?
Die Naturgesetze akzeptiere ich selbstverständlich. Aber der Urknall ist eine Theorie, also eine unbewiesene Behauptung. ... und nicht die beste ... :D
Zitat von boeboe schrieb:Aber um den Umfang davon beurteilen zu können müsste man Physik studieren
Nicht zwingend. Außerdem gibts verschiedene Arten des Studiums. Selbststudium z.Bsp.
Zitat von boeboe schrieb:und für die die keine Ahnung davon hatten war all dies ein Werk des Teufels..
Perfekt ! :D
Das ist heute genau noch so ...
Zitat von boeboe schrieb:Warum sind dir andere Theorien nicht plausibler als die Alien- Insekten?
Bitte, bitte lass einfach die Insekten weg. Das wär nett.
Wenn sich zwei (oder mehr) gleichermaßen unbewiesene Aussagen direkt gegenüber stehen, nach welchen Kriterien sollte ich dann entscheiden, welche ich bevorzuge?
Zitat von boeboe schrieb:Bei den anderen gibt's doch zumindest Indizien oder sogar anerkanntes wissen...
Unbewiesenes anerkanntes Wissen ist dasselbe (wenn überhaupt) wie ein Indiz, die es in sehr unterschiedlichen Qualitäten gibt.
Indizien gibts bei uns auch zu Hauf. Und mehr als das: Es gibt Fakten !!!
Zitat von boeboe schrieb:Direkt zum unumstößlichen wissen,
1 + 1 = 2 ist unumstößliches (= quasi 'absolutes') Wissen - zumindest im Bereich der natürlichen Zahlen. Ähnliche Beispiele gibts schon noch ein paar ...
Aber: Große Teile unseres sonstigen "Wissens" beruhen auf Theorien, also auf unbewiesenen Annahmen. Das ist fast in allen Wissenschaftsbereichen so.
Zitat von boeboe schrieb:Weißt du bei vielen Dingen mehr, also als so mancher Wissenschaftler?
Nein, nicht bei vielen. Nur bei ein paar wenigen - aber allein das ist schockierend genug ... :D
Zitat von boeboe schrieb:Panspermie?
Da niemand dabei gewesen ist, weiß es niemand definitiv.
Richtig.
Zitat von boeboe schrieb:so ist's doch nur ne frage der zeit bis auch leben entsteht.
Durchaus auch möglich. Aber wie Du so schön sagst: Es war keiner dabei ...
(anzumerken ist, dass Panspermie ja eigentlich nur Ort und Zeit verschiebt, aber nicht den eigentlichen Prozess der Entstehung erklärt)
Zitat von boeboe schrieb:Nur gibt's bei dir sicherlich auch grenzen oder nicht?
Na klar. Die Naturgesetze und die "Grenzen" des Universums.
Zitat von boeboe schrieb:Welche Geschichten die uns eingebläut werden sollen falsch sein?
Zum Beispiel, dass Kohlendioxid schädlich sein soll. Da hilft ein Blick ins Lexikon.
Oder, dass unsere komplette Frühgeschichte so sein soll, wie es aus offiziellen Quellen verlautet. Etwa auch in der Schule oder im TV ... (das ist schlimm)
Zitat von boeboe schrieb:Mehr braucht man dazu nicht sagen :-)
dto. ... vielleicht nicht Deine Meinung, aber Dich, solange dem nichts ernsthaftes entgegensteht.
Zitat von boeboe schrieb:Ok wenn du konkret dass Thema dieses Threads meinst, Außerirdische im weitesten Sinne.
Naja, das Wort 'Glauben' im Titel gefällt mir nicht - aber irgendwie muss man es ja formulieren und das ist nunmal umgangssprachlich leider 'üblich' so. Ich werds überleben ... :D
Zitat von boeboe schrieb:oder zwischen den Fingern zerdrücken kann..
auf sowas Ekliges kommen nur weibliche Erden-Geschöpfe ... :D
Das ist nichts Außerirdisches.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

18.02.2013 um 21:43
@PHK

Ok den Kniff wie man mehrere Textpassagen zitiert ohne sich dabei zu verrenken hab ich noch nicht raus, deswegen Versuch ich weiter so auf dein geschriebenes einzugehen :-) scheint ja auch zu klappen.

Deine Aussage zum Stammbaum des Menschen.
Dass da ab und an etwas herumgeschubst wird bleibt doch bei neuen Erkenntnissen nicht aus. Aber ob man dies als gut oder schlecht Werten mag, kann ich so nicht beurteilen. Zumindest ist es auf einer Art erstmal ein "wissenszuwachs" der so lange stand hält bis er irgendwann vielleicht widerlegt wird. Heißt bis dahin aber nicht dass die Erkenntniss vorher Reiner Mumpitz war.

Nächste Aussage kurz und knapp, da ich ja nicht soooo bewandert bin auf dem Gebiet, warum ist die Evolutionstheorie verhunzt weil deiner Meinung nach zu ebenmäßig?
Klar wird's da Ungereimtheiten geben, aber wenn sie wie du meinst "ebenmäßig" ist, zeugt dass nicht einfach von natürlicher, langsamer aber stetiger Entwicklung hin?

Deine nächste Aussage über sein wissen...
Ok ich glaub über Erich von däniken streiten sich die Gemüter inwieweit wenn überhaupt er glaubhaft ist. Ich z.B. Glaube was er so behauptet nicht. Auch wenn einiges von ihm im Ansatz doch interessant ist, wie die ganze Prä- austronautik Sache. Und auch wenn ich nicht soo dran glaube, regt es zumindest an mal drüber nachzudenken, wie gesagt.. Interessante Ansätze.

Zu den sprechenden Tieren/ Pflanzen, dass Arten untereinander kommunizieren ok, Stimm ich dir zu. Meinte aber bei dem Bsp. Dass die Tiere/ Pflanzen mit den Menschen Kind kommunizieren..und bevor jetzt kommen könnte.. Dass Tiere uns Signale geben können jaa stimmt, meinte aber eher Richtung dr. Doolittle ;-)

Nächste Aussage... Warum soll die Urknall Behauptung "nicht die beste" sein?
Welche wäre denn deiner Meinung nach besser bzw. Wahrscheinlicher?

Nächster Punkt... Selbststudium... Jaaa da hast schon recht, hab ne zeit lang auch gern mal Stephen Hawking gelesen oder anderes aus der Sparte... Aber auch, wenn man es mal so nennen darf Eso- Kram, über Elfen- Zwerge- Geister- was auch immer.
Nur fänd ich es jetzt bedenklich dadurch mit meinen wahrscheinlich immer noch "Halbwissen" um mich zu werfen...
Könnte ja schließlich sein dass ich manches denke richtig verstanden zu haben, und folge dessen falsch interpretiere voller Überzeugung...
So kommt es doch wahrscheinlich oft zu den meisten Konflikten, grad wie hier. Weiß ja z.B. Nicht wie du für dich Alien interpretiertest.. Und so..nur mal so by the Way.

Nächster Punkt, Werk des Teufels..
Kann ich nur ein eindeutiges und unmissverständliches... JEIN drauf geben ;-)
Klar wird gern noch vieles verteufelt was man nicht kennt, oder nicht Glauben will.
Aaaaber die Zeiten der Scheiterhaufen sind vorbei! Heute wird niemand mehr öffentlich verbrannt!

Ok nächster Punkt,
ich lasse die Insekten jetzt mal weg, und ich hab 2 gleichermaßen unbewiesene Theorien..wie sollte ich entscheiden.. Hmm aus dem Blickwinkel ne gute frage..
Womöglich mit Indizien/Anhaltspunkten die dem widersprechen könnten oder dem zusagen..
Wie beim Urknall.. Kann man sich drüber streiten, aber die Erkenntnisse die zu dieser Theorie geführt haben sind selbst deiner Meinung nach anerkannt.
Oder Ausloten was objektiv betrachtet wahrscheinlicher ist?

Nächster Punkt, ja geb ich dir auch recht, Indizien gibt es in unterschiedlichen Qualitäten.
Aber dazu die frage, woran machst du die Qualität aus? Aus Reiner Intuition, dem drumherum..dem Glauben wollen.. ?
Den Fakten oder auch nur Indizien die zu dem Indiz selbst geführt haben?
Baut ja schließlich irgendwo aufeinander auf oder nicht.
Wie mit den anerkannten physikalischen Gesetzen, kaum jemand zweifelt diese einfach so an, Aber wenn man aus diesen was größeres interpretiert wird's evtl. Angezweifelt... Wie der Urknall.
So nun zum punkt, bevor ich etwas glaube dass nicht einmal auf irgendwas aufgebaut ist.. Also komplett "an den Haaren herbeigezogen", dann glaub ich lieber erstmal an den guten alten Urknall... :-)

Näächster Punkt, 1+1=2.. Geh ich mit!
Ok auch wenn vieles nur auf Theorien basiert, so entstehen diese doch erst aus Fakten. Der Hintergrund ist also zumindest plausibel.
Und ich glaube nicht dass diejenigen die diese unbewiesenen Theorien einfach so in den Raum stellen, sondern auch versuchen diese selbst zu widerlegen... Und solange dies nicht klappt, gilt die Theorie doch als anerkannt...
Siehe Relativitätstheorie, man versucht zwar diese ab und an zu kippeln, aber da es noch nie funktioniert hat, bleibt diese als anerkannt und verwendet, was auch gut zu funktionieren scheint :-)
Und nur wenn man irgendwann wirklich DIE Formel für alles finden sollte, heißt ja nicht dass die alte gleich falsch war.

Nächster Punkt, wirklich kurz und knapp :-P
Welche Bereiche interessieren dich explizit?
Dass du mehr als so mancher Wissenschaftler zu wissen scheinst.

Ok glaube beim Thema panspermie/ Entstehung des Lebens, gehen wir ja fast konform, sodass ich nicht näher drauf eingehen brauche :-)

Nächster Punkt.. Kohlendioxid...
In erster Linie ist's doch für den Menschen an sich schädlich...
Aber dass es ganz ohne auch nicht gehen könnte kann ich mir auch denken.
Direkt gesehen (auf Menschen bezogen) ist's gefährlich.
Aufs gesamte System gesehen... Gehört nunmal dazu!
Kommt halt drauf an aus welchem betrachtungswinkel man schaut.

Unsere Frühgeschichte? Bitte genauer, was meinst du?

Letzter Punkt: auf deine allerletzte Aussage bezogen, also gehen wir in der Angelegenheit konform? ;-)

PS: übrigens, danke für dieses anregende Gespräch! Was nicht in meinungs/Glaubens- Konflikten auseinander geht. :-)


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 00:47
@boe
Also wie ein Ei-Fohn funktioniert, hab ich Null Ahnung. Weiß nicht mal, was das ist.
Zitat von boeboe schrieb:Dass da ab und an etwas herumgeschubst wird
Ab und an ist gut.
Zitat von boeboe schrieb:Aber ob man dies als gut oder schlecht Werten mag,
Naja, im Prinzip ist es eher gut, wenn Wissen nicht zu sehr konserviert wird. Es ist auch gut, wenn öfters mal überprüft wird, obs noch stimmt.
Das Problem beim Menschen-Stammbaum ist, dass das kein richtiges Wissen ist, sondern eher ein wilder Haufen von Annahmen, der manchmal ein bisschen an Kaffeesatzleserei erinnert ... oder an ein Stochern im Nebel ...
Das heißt aber nicht, dass ich die Forschungsarbeit in diese Richtung schlecht finden würde. Gäbe es sie nicht, wüssten wir gar nichts. Und es ist ja auch garantiert extrem schwierig!
Aber die Schlüsse daraus sind eben ... naja ....
Zitat von boeboe schrieb:Klar wird's da Ungereimtheiten geben, aber wenn sie wie du meinst "ebenmäßig" ist, zeugt dass nicht einfach von natürlicher, langsamer aber stetiger Entwicklung hin?
Ach, wie sag ichs boe? Sie ist eben NICHT ebenmäßig. Die Entwicklung verlief nicht geradlinig vom Niederen zum Höheren. Das Ganze war / ist wesentlich komplexer und feingliedriger zugleich. Und auch Rüchschritt ist Fortschritt, nicht nur, weil die Zeit währenddessen weiterläuft, sondern weil sie zu anderen Entwicklungen führt. Außerdem funkten etliche große und klein Katastrophen dazwischen und noch einiges Andere. usw. usf. (eigenlich kein Thema für ein Forum)
Ok ich glaub über Erich von däniken streiten sich die Gemüter inwieweit wenn überhaupt er glaubhaft ist. ... [...] ... Und auch wenn ich nicht soo dran glaube, regt es zumindest an mal drüber nachzudenken, wie gesagt.. Interessante Ansätze.Text
Es sind viel mehr als interessante Ansätze (wobei es die natürlich auch sind). Wie gesagt, ich hab drauf weiter gebaut und bin fündig geworden. Kann also nicht so ganz falsch sein.
Was will man mehr?
Zitat von boeboe schrieb:Dass die Tiere/ Pflanzen mit den Menschen Kind kommunizieren..und bevor jetzt kommen könnte.
Es sind viel mehr als nur Signale. Da kannst Du jeden Hunde- und Katzenbesitzer fragen. Und mittlerweile hats sogar die Verhaltensforschung mitgekriegt und bestätigt ... :D
Tiere können sich freuen, Angst haben, wütend sein, teilweise zählen, ... Gefühle zeigen und vermitteln etc. Und "Menschlich" ist ja für sie immerhin eine Fremdsprache.
Zitat von boeboe schrieb:Nächste Aussage... Warum soll die Urknall Behauptung "nicht die beste" sein?
Auf mich wirkt sie, wie eine aus der Not heraus geborene Notlösung, die nicht aufgeht. Ist übrigens nicht nur meine Auffassung.
Aus meiner Sicht existiert das Universum ewiglich.
Zitat von boeboe schrieb:Nur fänd ich es jetzt bedenklich dadurch mit meinen wahrscheinlich immer noch "Halbwissen" um mich zu werfen...
Kommt eben drauf an, wie weit man es treibt.
Zitat von boeboe schrieb:Weiß ja z.B. Nicht wie du für dich Alien interpretiertest..
??? Wie soll ich die "interpretieren" ???
Die Götter waren Leute von woanders und uns wahrscheinlich reichlich ähnlich. Ich seh das so wie EvD: Das was uns weltweit als "Götter" überliefert wurde, waren hochtechnisierte Pseudo-Götter von einem anderen Planeten. Unsere Vorfahren hatten gar keine andere Wahl, als sie als 'Götter' zu beschreiben. Waren halt bloß keine.
Zitat von boeboe schrieb:Nächster Punkt, Werk des Teufels..
:D
http://www.amazon.de/Cheops-das-Licht-Teufelswerk-II/dp/3848201577/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1361229006&sr=1-1
Zitat von boeboe schrieb:Aaaaber die Zeiten der Scheiterhaufen sind vorbei! Heute wird niemand mehr öffentlich verbrannt!
Naja, sagen wir mal salopp: Die Haufen haben heutzutage einen Ofen ringsrum, damits keiner so sieht und nicht so dolle riecht ...
Zitat von boeboe schrieb:Womöglich mit Indizien/Anhaltspunkten die dem widersprechen könnten oder dem zusagen..
Genau. Sofern man welche hat, die halbwegs die Qualitätsanforderungen erfüllen ...
Zitat von boeboe schrieb:Wie beim Urknall..
Hm. Kannst Du Dir vorstellen, dass der komplette Planet Erde (das ist der, auf dem Du wandelst) zu einem einzigen winzigen Punkt zusammengeknautscht wird? Ich auch nicht.
Dazu kommt aber noch das lumpige restliche Universum, das auch mit in diesem einzigen winzigen Punkt war, kleiner als ein Bleistiftpunkt. Und plötzlich - Blupp - kommt alles raus aus dem Punkt. Ich glaub, wenn man das glaubt, muss man schon ganz schön lang gebadet haben.
Zitat von boeboe schrieb:aber die Erkenntnisse die zu dieser Theorie geführt haben sind selbst deiner Meinung nach anerkannt.
Wieso führt beispielsweise die Gravitation zum Urknall?
Zitat von boeboe schrieb:Aber dazu die frage, woran machst du die Qualität aus?
Ich persönlich? Wenn sichs korrekt nachrechnen lässt und der Rest stimmt, isses gut.
Bei dinglichen Artefakten ist es schwieriger, aber zum Beispiel tonnenschweres poliertes Hartgestein beeindruckt mich schon sehr. Vor allem die Bearbeitungsspuren daran (also eigentlich der "Ausschuss"). Aber auch einige Darstellungen, Steinsetzungen, u.v.m.
Anders bei Überlieferungen (Texten): Wenn was beschrieben wurde, was eigentlich nicht beschrieben werden konnte, weil unbekannt, ist das ein gutes Indiz. Ebenso die Zahlen darin, wenn sie zusammenpassen.
Zitat von boeboe schrieb:Baut ja schließlich irgendwo aufeinander auf oder nicht.
Ja, ganz sicher. Eines führt zum Anderen ...
Zitat von boeboe schrieb:Und solange dies nicht klappt, gilt die Theorie doch als anerkannt...
Hmmmmh. Nee, eigentlich nicht. Wissenschaft ist ja keine homogene Sache. Die Damen und Herren streiten sich ja auch untereinander. Kriegt nur selten jemand mit.
Sagen wir mal so: Anerkannt ist eine Theorie dann, wenn etliche Forscher sich dieser Meinung anschließen (das müssen aber längst nicht alle sein, da muss man schwer auf die Formulierung achten).
Demgegenüber ist eine Theorie widerlegt, wenn sie widerlegt ist ==> Müll.
(Wobei manchmal aber auch eine aus dem Müll wieder rausgekramt wird) :D
Zitat von boeboe schrieb:Und nur wenn man irgendwann wirklich DIE Formel für alles finden sollte, heißt ja nicht dass die alte gleich falsch war.
Da stimme ich Dir zu. Da muss man den Einzelfall entscheiden. Aber in den Naturwissenschaften (wo man nachrechnen kann) ist die Entscheidung "falsch <=> richtig" sowieso meistens einfacher.
Bei den Geisterwissenschaften ist das wesentlich nervenaufreibender und komplizierter ... :D
Zitat von boeboe schrieb:Welche Bereiche interessieren dich explizit?
Bereiche wovon?
Zitat von boeboe schrieb:Nächster Punkt.. Kohlendioxid...
In erster Linie ist's doch für den Menschen an sich schädlich...
Nee. Kohlendioxid (CO2) ist u.a. ein Nahrungsmittel. (=> Selters und Co.)
Im Wasser können auch Leute ertrinken. Ist es deswegen schädlich für den Menschen? Oder gar giftig?
Zitat von boeboe schrieb:Aber dass es ganz ohne auch nicht gehen könnte kann ich mir auch denken.
CO2 ist das "Atemgas für Pflanzen" schlechthin. Und die essen wir alle ganz gerne. Und atmen willst sogar Du, was ohne Pflanzen nicht möglich wäre.
Zitat von boeboe schrieb:Direkt gesehen (auf Menschen bezogen) ist's gefährlich.
Aber (fast) nur in einem luftdichten Raum. Oder wenn Du direkt an der Flasche schnüffelst.
Zitat von boeboe schrieb:Kommt halt drauf an aus welchem betrachtungswinkel man schaut.
Nee, in dem Fall eigentlich gar nicht.
Zitat von boeboe schrieb:Unsere Frühgeschichte? Bitte genauer, was meinst du?
Ist komplett falsch. Was willst Du wissen?


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 01:27
Greys .... nachfahren von den Delphinen oder von Meerestieren?

Wäre es möglich gewesen, das sich in den Meeren diese Tiere entwickeln konnten wie auf der Oberfläche?

Vorläufer des Affen, Affen und Menschenaffen, sowie Menschen --> Evolution

Vorläufer der Delphine, Delphine und Wale, sowie Greys --> Evolution

Was meint ihr?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 02:38
Was nur weil die Greys graue Farbe haben das die von den Delphinen abstammen?
Obwohl Delphine sind sehr schlau!


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 02:47
delfine>völliger Schwachsinn


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 06:35
Aaaah Delfine sind Aliens!!!


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 07:42
@PHK
Ich gehe mal umgekehrtchronologisch vor.
beo: Nächster Punkt.. Kohlendioxid...
In erster Linie ist's doch für den Menschen an sich schädlich...

PHK: Nee. Kohlendioxid (CO2) ist u.a. ein Nahrungsmittel. (=> Selters und Co.)
Im Wasser können auch Leute ertrinken. Ist es deswegen schädlich für den Menschen? Oder gar giftig?

beo: Aber dass es ganz ohne auch nicht gehen könnte kann ich mir auch denken.

PHK: CO2 ist das "Atemgas für Pflanzen" schlechthin. Und die essen wir alle ganz gerne. Und atmen willst sogar Du, was ohne Pflanzen nicht möglich wäre.
Tja @PHK , hättest mal lieber besser in Biochemie aufpassen sollen,
oder Dich wenigstens informieren sollen wie's funktioniert, bevor
Du solch einen Unwissen verbreitest.

Also in Selters & Co ist gelöstes Kohlendioxid drin, das gemeinhin als
Kohlensäure bekannt ist:


H2CO3



Und Nahrungsmittel würde ich es nicht direkt nennen, denn der Kör-
per spaltet die Kohlensäure auf in:


CO2 (Kohlendioxid)
H2O (Wasser)


Wobei das Wasser vom Körper aufgenommen wird und das Kohlen-
dioxid den Körper auf natürliche Weise den Körper verläßt (Pups).
Zitat von PHKPHK schrieb:Im Wasser können auch Leute ertrinken. Ist es deswegen schädlich für den Menschen? Oder gar giftig?
Trinken und Atmen sind zwei grundverschiedene Dinge.
Menschen ertrinken nicht, weil 'das Zuviel' an Wasser giftig wäre,
sondern weil unsere Lungen den im Wasser gelösten Sauerstoff
nicht aufnehmen können.

Zu den Pflanzen:
Pflanzen "atmen" CO2 ein und O2 aus, bei uns ist es umgekehrt.
Wir atmen O2 ein und CO2 aus.
Und wir essen Planzen nicht des Kohlendioxides wegen, sondern
der Nähr- und Mineralstoffe.
beo: Weiß ja z.B. Nicht wie du für dich Alien interpretiertest..

PHK: ??? Wie soll ich die "interpretieren" ???
Die Götter waren Leute von woanders und uns wahrscheinlich reichlich ähnlich. Ich seh das so wie EvD: Das was uns weltweit als "Götter" überliefert wurde, waren hochtechnisierte Pseudo-Götter von einem anderen Planeten. Unsere Vorfahren hatten gar keine andere Wahl, als sie als 'Götter' zu beschreiben. Waren halt bloß keine.
Im Internet gibt es z.B. zahlreiche Videos über Theorien zum Pyra-
midenbau. Da bist Du leider dümmer, da Du lediglich "Aliens" für
den Bau annimmst, die Wissenschaftler und Studenten ihre Theorien
aber dan praktischen Beispielen demonstrieren.
Dies ist nur ein Beispiel dafür, das EvD nur Theorie und Annahmen
äußert, diese aber nicht durch praktisch Beispiele beweisen kann.
Zitat von PHKPHK schrieb:Anerkannt ist eine Theorie dann, wenn etliche Forscher sich dieser Meinung anschließen (das müssen aber längst nicht alle sein, da muss man schwer auf die Formulierung achten).
Demgegenüber ist eine Theorie widerlegt, wenn sie widerlegt ist ==> Müll.
Nein, sie gilt als widerlegt, wenn praktische Beispiele scheitern.
beo: Wie beim Urknall..

PHK: Hm. Kannst Du Dir vorstellen, dass der komplette Planet Erde (das ist der, auf dem Du wandelst) zu einem einzigen winzigen Punkt zusammengeknautscht wird? Ich auch nicht.
Dazu kommt aber noch das lumpige restliche Universum, das auch mit in diesem einzigen winzigen Punkt war, kleiner als ein Bleistiftpunkt. Und plötzlich - Blupp - kommt alles raus aus dem Punkt. Ich glaub, wenn man das glaubt, muss man schon ganz schön lang gebadet haben.
Nun - ich will gar nicht wissen, wie Du Dir den Urknall vorstellst,
mir genügt es, wie Du das Universum (nach Deiner Theorie) siehst,
sagen wir mal ca. 25ms (ein Wimpernschlag) NACH dem Urknall?
beo: Dass die Tiere/ Pflanzen mit den Menschen Kind kommunizieren..und bevor jetzt kommen könnte.

PHK: Es sind viel mehr als nur Signale. Da kannst Du jeden Hunde- und Katzenbesitzer fragen.
Was Du vergessen hast zu zitieren und worauf @boe auch explizit
drauf hinwies
meinte aber eher Richtung dr. Doolittle ;-)
Und ich glaube nicht, das Du einem Hund zwar 'Sitz' beibringen
kannst, würde ich es dem Hund sagen, würde er mich evtl. nur
irritiert ansehen.
Es sieht vielleicht für den Hundebesitzer nach echter Komunika-
tion aus, ist aber lediglich das Befehls-/Belohnungssystem.
beo: Klar wird's da Ungereimtheiten geben, aber wenn sie wie du meinst "ebenmäßig" ist, zeugt dass nicht einfach von natürlicher, langsamer aber stetiger Entwicklung hin?

PHK: ... Das Problem beim Menschen-Stammbaum ist, dass das kein richtiges Wissen ist, sondern eher ein wilder Haufen von Annahmen, der manchmal ein bisschen an Kaffeesatzleserei erinnert ... oder an ein Stochern im Nebel ...
... Sie ist eben NICHT ebenmäßig. Die Entwicklung verlief nicht geradlinig vom Niederen zum Höheren. Das Ganze war / ist wesentlich komplexer und feingliedriger zugleich.
Dir wäre es natürlich am Liebsten, ALLE menschlichen Sketette
feinsäuberlich nebeneinander aufgereiht zu sehen. Das Du Dich
von diesem Gedanken ganz schnell lösen solltest, weißt Du auch
ganz genau, das dies nur Wunschdenken ist.

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum so viel Straftäter verur-
teilt werden (jaaa, ich weiß - abgesehen von Fehlurteilen), obwohl
weder Verteidiger, Staatsanwaltschaft, noch Richter bei der Tat
dabei waren?
Wenn Du das verstanden hast, dann weißt Du auch, warum Bio-
logen und Archäologen die Stammbäume der Arten SO gruppieren
und nicht anders. Ist nämlich das gleiche Prinzip.
Solltest Du diese Prinzip nicht verstehen, tja, dann stellst Du Dich
bewußt dumm, denn jeder 5.Klässler, der diese Zeilen liest würde
dies aber verstehen.
Da Du aber Bücher geschrieben hast, stufe ich Dich nicht als sooo
dumm ein, als daß Du's nicht verstehen würdest.
Zitat von PHKPHK schrieb:Schau Dir mal den Stammbaum des Menschen an. Das ist lustig und wird alle Nase lang umgeschubst.
Kannst Du mir den derzeitigen menschlichen Stammbaum und
den davor zeigen?
Dies muß nicht zwingend bildlich sein, Du kannst die beiden auch
mit eigenen Worten beschreiben, bzw. zwei Links von dem vor-
herigen und dem jetzigen Stammbaum verlinken.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 19:39
Muss man denn hier alles alleine machen?

@der-Ferengi
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Also in Selters & Co ist gelöstes Kohlendioxid drin, das gemeinhin als
Kohlensäure bekannt ist:
Richtig.
Das CO2 ist in der Selters unter Druck gelöst, geht aber KEINE chemische Verbindung ein. Wenn man die Flasche aufmacht, sinkt der Druck ab ... und das CO2 verkrümelt sich langsam ...
==> Selters schmeckt nicht mehr

ABER: Die Kohlensäure in der Selters ist NUR DER umgangssprachliche NAME des gelösten Kohlendioxids in der Selters. Ist vielleicht ein wenig irreführend - ist aber so.
Mit der richtigen "Kohlensäure" hat das gar nichts zu tun.

Und um eventuellen Verschwörungstheorien vorzubeugen:
Selters ist KEINE Säure !!!
Im Gegenteil: Selters ist entweder völlig neutral oder sogar hauchzart minimalst basisch (wegen der Metallionen, die drin sind)
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Und Nahrungsmittel würde ich es nicht direkt nennen, denn der Kör-
per spaltet die Kohlensäure auf in:
Nein. Na gut, wenn Du Haarspalterei betreiben willst, dann ist es ein Nahrungsmittelzusatzstoff.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:und das Kohlen-
dioxid den Körper auf natürliche Weise den Körper verläßt (Pups).
Wie das beim Stamme der Ferengi ist, weiß ich nicht - aber bei mir bewirkt das eher das Gegenteil (Rülps).
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Tja @PHK , hättest mal lieber besser in Biochemie aufpassen sollen,
Also in der Seltersflasche ist das anorganische physikalische Chemie.
Biochemie wirds erst im Körper bzw. bei Rü. nicht mal da.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:oder Dich wenigstens informieren sollen wie's funktioniert, bevor
Du solch einen Unwissen verbreitest.
Ich hab den Eindruck, Du bist im Schimpfen besser als in Chemie. Ist das möglich?
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Trinken und Atmen sind zwei grundverschiedene Dinge.
Richtig.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Menschen ertrinken nicht, weil 'das Zuviel' an Wasser giftig wäre,
sondern weil unsere Lungen den im Wasser gelösten Sauerstoff
nicht aufnehmen können.
Auch richtig.
Und beim CO2 ist das ganz ähnlich. Es ist NICHT giftig !!!
Bei CO2 erstickst Du, wenn die Konzentration zu hoch wird, weil Du nicht mehr genügend Sauerstoff kriegst. Aber es ist nicht giftig!
Das wirklich giftige Zeugs nennt man Kohlenmonoxid (CO).
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Und wir essen Planzen nicht des Kohlendioxides wegen, sondern
der Nähr- und Mineralstoffe.
Richtig. Aber ohne CO2 gäbe es keine (kaum) Pflanzen ... :D
(jedenfalls nicht die hübschen grünen)
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Da bist Du leider dümmer, da Du lediglich "Aliens" für
den Bau annimmst,
Ich lass mich ja gern von Dir beleidigen, aber hier liegst Du wieder mal falsch:
Wie sagt EvD so schön: Die Aliens haben geplant, gemessen und die Technologie zur Verfügung gestellt ... und die Menschen durften die Drecksarbeit machen ...
(Übrigens hab ich mich offiziell noch gar nicht zum Pyribau geäußert. Du solltest Dich vor dem Schimpfen besser informieren.)
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:die Wissenschaftler und Studenten ihre Theorien
aber dan praktischen Beispielen demonstrieren.
... indem sie mißliebige Teile der Fakten einfach wegfallen lassen. Sehr überzeugend. :D
Dies ist nur ein Beispiel dafür,
Was soll ich dazu sagen?
Ganz schlecht ausgewähltes Beispiel.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Nein, sie gilt als widerlegt, wenn praktische Beispiele scheitern.
Na sag ich doch: Widerlegt ist widerlegt.
(Hier bei Allmy wird von den Skeptikern immer nur wiederlegt, aber nicht widerlegt.)
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Nun - ich will gar nicht wissen, wie Du Dir den Urknall vorstellst,
mir genügt es, wie Du das Universum (nach Deiner Theorie) siehst,
sagen wir mal ca. 25ms (ein Wimpernschlag) NACH dem Urknall?
Hatte ich @boe schon mitgeteilt: Nach meiner Auffassung gabs keinen Urknall (Hätt eh keiner gehört). Das Universum ist ewig bzw. unendlich (zeitlich wie räumlich).
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:worauf @boe auch explizit
drauf hinwies
Abgesehen von Papageien, Raben und ein paar Anderen sprechen Tiere weder Deutsch, noch Englisch. Das bedeutet aber KEINESFALLS, dass sie gar nicht 'sprechen'.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:würde ich es dem Hund sagen, würde er mich evtl. nur
irritiert ansehen.
Ein Chinese (o.a.) ohne Deutschkenntnisse würde Dich genau so irritiert anschauen. :D
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Es sieht vielleicht für den Hundebesitzer nach echter Komunika-
tion aus, ist aber lediglich das Befehls-/Belohnungssystem.
Das ist völlig falsch.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Hast Du Dich schon mal gefragt, warum so viel Straftäter verur-
teilt werden (jaaa, ich weiß - abgesehen von Fehlurteilen), obwohl
weder Verteidiger, Staatsanwaltschaft, noch Richter bei der Tat
dabei waren?
Kriminalität hat mit Genetik nicht übermäßig viel zu tun.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:denn jeder 5.Klässler, der diese Zeilen liest würde
dies aber verstehen.
Mag sein. Einem Fünftklässler kannst Du auch noch alles erzählen.
Mir schon lange nicht mehr.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Dies muß nicht zwingend bildlich sein, Du kannst die beiden auch
mit eigenen Worten beschreiben,
Nimm zum Beispiel den Neanderthaler: Mal isser unser Artgenosse, mal nicht. Mal hatten wir Sex mit ihm, mal nicht .... usw.
Nun haben wir aber (sollen jedenfalls) rund 4 % seiner DNS. Wie ist die denn da hin gekommen? Doch wohl nicht etwa durch Genmanipulationen der Götter? ... ähh Aliens ... wollt ich sagen.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 22:13
@axiom
Stimmt, sieht mächtig interessant aus. Aber, dass ein natürlicher Gesteinsbrocken schneller hinterherkommt als das eigentliche Objekt, ist eher nicht anzunehmen. Vielleicht wars ja gar kein Meteorit, sondern ein Militärversuch?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 23:39
@PHK
ja, denke ich auch.

Aber wieder so ein "mo.der.ator" hat nichts besseres gewusst um meinen Beitrag zu löschen.
Dabei habe ich es so geschrieben als sei es vielleicht ein beweis das es Ausserirdische gibt.

Mir fehlen einfach manchmal die Worte für solche Zensierung.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

19.02.2013 um 23:47
@Niemanden

Habe nie gesagt das Delphine Ausserirdische sind.

Hatte nur einen interessanten vergleich gemacht.

Delphine oder ähnliche Meereslebewesen den Greys sehr ähnlich sind.
Und dann habe ich verglichen unsere Evolution von einem Affenvorgänger, Affen, Menschenaffen und dann wir Menschen.

Das gleiche habe ich bei den Vorfahren der Delphine, Wale, und dann die Greys gemacht und habe mich gefragt, wäre das möglich.
Ich wollte damit sagen, müssen die Sogenannten Aliens immer von weit her kommen?
Wäre ja auch möglich und eine Grundvoraussetzung das es auch intelligente Lebewesen hätte im Wasser hervorspringen können. Muss nicht, aber warum nur intelligente Landestiere?

Ich finde es einfach interessant, ob's jetzt stimmt, keine Ahnung. Irgendwo ist es weit hergeholt und in einem anderen Moment, gar nicht so unmöglich. Von der Anatomie mit dem Grossen Kopf ist es eher nicht dynamisch für im Wasser, aber vom Druck wäre es nicht mal so verkehrt und die Augen sind nicht wasserdurchlässig, etc.

Zudem würde dann das Distanz Problem nicht mehr sein, wegen den Ausserirdischen (Innerirdischen Meeresbewohner).


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.02.2013 um 00:10
@axiom
Zumindest wäre das Video eine prima Diskussionsgrundlage gewesen.
Zitat von axiomaxiom schrieb:Mir fehlen einfach manchmal die Worte für solche Zensierung.
Ach, denk einfach nur ans Spass machen. Und an die Aliens ... :D

Delphine hätten kein Feuer. Damit hätten sie auch kein Metall. Und Gulasch könnten sie auch nicht kochen. Aber sonst ...

Ich frag mich ja eigentlich immer noch, wieso die vom Land wieder ins Meer gekrochen sein sollen. Aber vielleicht wars ja wirklich so?

Gerade gestern hab ich zufällig gelesen, dass die einstigen Götter auch im Meer und Unterwasser prächtige Städte gebaut hätten, von denen aber wohl der Großteil zerstört worden ist. So ganz weit sollten wir den Gedanken zu den Meeresbewohnern also nicht wegschieben. Oannes und seine Kollegen gabs ja auch noch ...

Aber den Greys würde ich doch eine andere Heimat gönnen (Metall, Fliegen, ...). Die Entfernungen sind nicht wirklich ein Problem, wenn die Technik mal soweit ist. Viel schwieriger dürfte es sein, die Zeit auf dem Heimatplaneten zu überlisten. Wird bei uns zwar alles noch ne Weile dauern, aber irgendwann haben wir auch das geschafft, da bin ich voll optimistisch ...


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.02.2013 um 00:13
@axiom

Ich habe irgendwo mal gelesen dass die "Greys" einfach nur nachfahren der Menscheit sein könnten die soweit entwickelt sind dass sie Zeitreisen tätigen können... Wenn man sich die Beschreibung ihres Aussehens anhört , glaube ich das sogar eher als dass irgendwelche "Aliens" aus der anderen Ecke des Universums so Menschlich aussehen.

Das ist jetzt meine objektive Meinung zu dem ganzen Thema. Ich halte Ausserirdisches Leben für Wahrscheinlich, glaube aber dass sich noch kein einziges Alien auf unseren Planet verirrt hat.

(Die ganzen Alien-entführungsgeschichten entziehen sich jeder Logik. Und wenn das Jahrelange abschlachten von Nutzvieh irgendwelche Wissenschaftlichen erkenntnisse bringen würde, müsste die Menscheit noch viel weiter entwickelt sein als in unseren künsten Sci-Fi Geschichten.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.02.2013 um 00:52
@Legion4
ja, die Alien-Entführungsgeschichten sind nicht immer logisch. Aber irgendwie denke ich dann wieder, vielleicht macht es trotzdem sinn, gibt ja verschiedene Möglichkeiten.
Und wenn wir bei deiner bleiben aus der Zukunft, könnte es nicht sein, das wir Menschen uns selbst zu weit als Klone entwickelt haben, oder einige Mächtigere Menschen. Wir können ja schon jetzt teilweise erfolgreich Klonen. Wie weit ist die Forschung beim Militär? Denke mind. 50 Jahre voraus.

Zu den Nutzviehern, die sauberen schnitte und kein Blut. Wer sollte Interesse sonst an solchen Tieren haben?
Das Militär hier z.B. könnte unbemerkt Kühe oder Nutzvieher züchten oder einkaufen. Die bräuchten gar nicht auf einen Hof zu gehen und dort diese Viecher auszuhöhlen.
Ich weiss es auch nicht, für mich wirklich voll komisch, und diese auseinanderschneiden wäre auch nicht jedermanns Sache. Vielleicht müsste man sich fragen, haben Kühne für die Gentechnik etwas wertvolles? Oder sind wir irgendwie genetisch sehr ähnlich an der Kuh?

Aber wenn man diese verschiedenen Geschichten sammelt und anschaut, dann gibt es viele Rätsel auf der Erde die nicht ganz erklärbar sind. Es gibt vielleicht 10 verschiedene Möglichkeiten, aber welche ist die Wahrheit? Keiner kennt diese, oder fast keiner^^.


melden