Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Cheops-Projekt

1.741 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Cheops, Cheops-projekt

Das Cheops-Projekt

20.06.2012 um 21:31
Bitte wieder dem Topic widmen und userbezogene Beiträge einstellen


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

20.06.2012 um 23:15
@nightwatch67
Das mit dem Goldfischglas trifft nicht immer zu. Mein Kugelfisch ist z.B. total ignorant, der schwimmt höchstens auf den Klopfer zu und probiert, durch das Glas zu beißen (in dem Bewusstsein, dass er für alle Angreifer tödlich ist).
Dieses Verhalten findet man auch bei einigen Anhängenr der GreWi.

Ich finde es interessant, wie viele Hasser ich inzwischen habe, wie man neulich auf Facebook sah. Aber man sagte mir, wer keine Feinde hat, hat Probleme...
OK, dann habe ich keine Probleme :)

Ich hänge irgendwie zwischen den Stühlen, weil ich die Präastronautik nicht prinzipiell ablehne (macht mich in den Augen der Skeptizisten zum Parawissenschaftler), andererseits bei meinen Untersuchungen der Belege bislang nur Fälschungen oder Missverständnisse fand (macht mich bei den Präastro-Anhängern zur Persona non grata).
Tja, wie man's macht, macht man's verkehrt :)


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 06:54
@FrankD
Durchhalten irgendwann wird sich das Verständnis für die Präastronautik sicher ändern und die Spinner und geldgeilen Scharlatane enttarnt werden. Allerdings wird es dann eine Spaltung geben, die einen die dann immer mehr in so eine Art Esoterik abrutschen und die anderen die das ganze zur Wissenschaft machen.


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 07:50
@Spöckenkieke

hast du echt hoffnung dass sich daraus ein eigener wissenschaftlicher zweig bildet?

schön wäre es. nur werden die wenigsten dieser wissenschaft vertrauen und folgen :(


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 08:04
@Prof.nixblick
Eigentlich gehört das ja zur Archäologie. Aber ich denke, sobald sowas wissenschaftlich wird viele einfach abschalten. Es gab und gibt ja immer wieder auch gute Untersuchungen zum Thema, aber die werden regelrecht ignoriert, als ob die in bestimmten Büchern nicht stehen würden.
In der Wissenschaft muss man ja immer den altuellen Wissensstand abklappern bevor man selber was schreibt. In der PS ist das nicht der Fall, deswegen entwickelt sich die PS auch nicht sondern liegt seid 60 Jahren im Koma. Immer wieder kommt ein Autor mit Themen alla "Dinge/Schriften usw die es nicht geben dürfte" Obwohl erst kurz vorher in aller Breite in einem gut verbreieten Buch w Dinge davon Debunked wurden.


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 08:23
@Spöckenkieke

das sehe ich auch so. bin zwar kein pro auf dem gebiet aber selbst mir is das aufgefallen.


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 08:33
@Spöckenkieke

da fällt mir noch ne frage ein...

es gab mal erwähnungen eines urvolkes welches angeblich die umlaufzeit eines planeten oder mondes gekannt haben soll (rd. 50 jahre). das stellte sich als übersetzungsfehler raus. vielleicht hast du oder @FrankD mal von ihnen gehört?


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 08:51
@Prof.nixblick
Ich denke du meinst die Dogon.
www.palaeoseti.de/doku.php/afrika/dogon


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 08:53
@Spöckenkieke

dogon :note: merci!!!!


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 11:56
@Prof.nixblick
Nein, kein Übersetzungsfehler, aber die Dogon feiern das Sigui-Fest alle 60 jahre :) Ich hab mich 1998 mit zwei Promotern der "Dogon hattten geheimes Wissen"-These, Johannes Fiebag und - ja - Klaus Richter (derselbe Richter, der heute nix mehr davon wissen will) ganz fürchterlich gekloppt und sie auf die Fehler hingewiesen, wie denn ein alle 60 Jahre gefeiertes Fest denn auf einen Sternumlauf von 50 Jahren hinweisen soll, und noch schlimmer, die "Umlaufellipse" wurde in der Zeit sogar 4 mal durchlaufen, alle 15 Jahre einmal (weil die Ellipse nicht für Sirius, sondern für die menschlichen Gliedmaßen zählten)

Hoffnungslos. völlig zugenagelt, die Beiden haben nichts geblickt und dabei ähnliche Argumente benutzt wie Freund Amon.
Richter verfasste auch noch einen riesigen Aufsatz mit dem er "beweisen" wollte, dass ich und Rainer Lorenz, mit dem zusammen ich die Prügelei gegen Richte & Fiebag führte, Unrecht habe.
Dann kam sein Bruch mit Däniken, und wenige Tage später war der Aufsatz auf seiner Webseite auf einmal umgerempelt. Die Dogon hätten niiiiiieeeee Plaäosetiwissen gehabt, alles quatsch. Und er verwendete dafür genau die Arguente und genau die Literatur, die Rainer Lorenz und ich den Beiden wochenlang um die Ohren gehauen hatten... - natürlich ohne zu erwähnen, woher die stammen.


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 14:06
AmonRaah schrieb:du weißt doch selber es gibt ägyptologen die studiert haben die in die andere richtung gehen, die richtung wo man dann deren anerkennung verliert , den weg wo man dann als spinner bezeichnet wird
Das ist wie mit den Erdkundelehrern, wer da verzählt Madrid wäre die Hauptstadt von Italien wird auch zu Recht als Spinner gelten.


melden

Das Cheops-Projekt

21.06.2012 um 16:28
@FrankD
FrankD schrieb: Ich hab mich 1998 mit zwei Promotern der "Dogon hattten geheimes Wissen"-These, Johannes Fiebag und - ja - Klaus Richter (derselbe Richter, der heute nix mehr davon wissen will) ganz fürchterlich gekloppt und 
fiebag...mein freund und kupferstecher....wie kannst du dich nur mit dem "erfindee" der mimikri-hypothese anlegen?

dann war es eben kein übersetzungsfehler. fragte nur weil ich mal ein buch von 1989 las in dem der autor (ein franzose) dies als übersetzungsfehler auslegte aber mier fiel der name des urvolkes nicht mehr ein.... jetzt weiß ichs wieder. ^^


melden

Das Cheops-Projekt

16.08.2014 um 21:02
Gibt's ein Cheops Projekt oder wurde es wieder eingestellt?
Leider sind keine neuen News hinsichtlich den Pyramiden vorhanden.

Düren wohl keine Analysen machen gehen die Wissenschaftler an den Pyramiden usw.

Schade eigentlich, ausser ev. die einheimischen.


melden

Das Cheops-Projekt

16.08.2014 um 21:17
@continuum
Görlitz sammelt noch immer Geld. Aber er ist kein Wissenschaftler, und durch die absolut stümprthafte Entnahme waren die Proben wissenschaftlich eh nicht auswertbar.

Wissenchaft speilte da eh die zweite Geige, da de Beteiligten offenkundig nur eine wirre "weiße Kulturbringer"-These "beweisen" wollten. Kann man dem Vorgucker auf den Film entnehmen, der auf der Konferenz-DVD zu sehen ist, in der Görlitz und Erdman ständig betonen, ihre Idee sei nicht rassistisch oder rechtsradikal.

Allerdings entspricht sie bis aufs Iota, sogar mit denselben "Belegen" der "White Overlord"-These die in England um 1900 populär war - und die war rassistisch und nach heutigen Maßstäben rechtsradikal...


melden

Das Cheops-Projekt

17.08.2014 um 10:04
@FrankD
Ich frage mich einfach, warum man nicht offizielle Wissenschaftler dorthin bringen kann, die dann diese Farbe technisch auf einem Niveau abtragen, das damit das Alter bestimmt werden kann. Z.B. bei der Farbe die in der Pyramide für Chufu hingeschrieben wurde. Das wäre ja INTERESSANT und würde wohl mehr Aufschluss geben als nur Fotos zu machen.

Diese werden ja je nach Menschen anders interpretiert. Übrigens die gleiche Bibel wird auch von vielen Menschen verschieden interpretiert, welche Version ist jetzt richtiger, die Bibel bleibt aber die Bibel. :)

Ich finde es für mich selbst lächerlich wenn jemand ein Geschmier dort anbringt und in der ganzen Pyramide kann man keine Beschriftungen zu dem Pharao finden. Diese konnten ja sehr gut Keilschriften in Steine meisseln und das extrem exakt. Es gibt genügend beweise das Sie das gekonnt haben und immer wieder gemacht haben.

Warum nicht in einer solchen Pyramide?

Warum musste die so gross erbauen werden, das jeder vor Ehrfurcht stehenblieb und dann kein Name wer der gefürchtetste Pharao im Lande war?

Es wird einen Grund haben, aber ich kann mir nicht vorstellen, das diese das vergessen haben oder es einfach nicht hinschreiben wollten.

Denn dann hätten Sie auch keine so grosse Pyramide bauen müssen und damals hätte jeder Pharao gerne mit so einer Pyramide geprahlt. Auch der zweck der Pyramide ist noch nicht offiziell geklärt.

Es mussten dort an der Pyramide ausgebildete Techniker arbeiten, zumindest 1 pro Team die dort Aufgaben verrichtet hatten. Wenn dieser irgendwie durch einen Unfall starb, musste ein neuer z.B. Ingenieur dorthin gestellt werden, damit die Steine richtig verbaut wurden und durch die Hebekräne auch richtig bedient und abgelegt werden.

Ich kenne mich leider nicht so gut aus, aber wer kennt sich so gut aus, das er dort forschen konnte? Es gibt wohl fast keine die dort Zugang bekamen um das zu erforschen.

Was wäre wenn man nachweisen könnte das es nicht von den Ägyptern erbaut wurde, würde es dann immer noch den Ägyptern gehören? Weils eventuell auf ihrem Boden steht? Oder wäre es dann öffentlich für die ganze Welt? Wenn nicht, wieso ist es dann nicht öffentlich zugängig für Wissenschaftler?


melden

Das Cheops-Projekt

17.08.2014 um 10:54
continuum schrieb:Was wäre wenn man nachweisen könnte das es nicht von den Ägyptern erbaut wurde, würde es dann immer noch den Ägyptern gehören?
Die Mailänder Scala wurde nachweislich von Österreich erbaut. Wem "gehört" sie?


melden

Das Cheops-Projekt

17.08.2014 um 12:16
continuum schrieb:Ich frage mich einfach, warum man nicht offizielle Wissenschaftler dorthin bringen kann, die dann diese Farbe technisch auf einem Niveau abtragen, das damit das Alter bestimmt werden kann. Z.B. bei der Farbe die in der Pyramide für Chufu hingeschrieben wurde. Das wäre ja INTERESSANT und würde wohl mehr Aufschluss geben als nur Fotos zu machen.
Allein in diesem Jahr hab ich so viele verrückte Vorschläge gelesen, was man alles mal nachprüfen könnte, und gefälligst habe das die Wissenschaft zu machen und zu bezahlen, nur weil irgend ein Forenpopel sich irgendnen Schei* ausdenkt (nicht falsch verstehen, gemessen an wissenschaftlichen Projekten und Niveaus sind wir alle hier nur Forenpopel). Einer der jüngsten Vorschläge war, die Pyramide komplett Stein für Stein abzutragen.

Die Cheopskartusche befindet sich auf einem Stein, der die Decke der Kammer bildet. Der äußerste Rand der Kartusche verschwindet in der Fuge zur Seitenwand. Man kann dort zwar noch reinsehen, aber man könnte die Kartusche so nicht reinzeichnen. Mit anderen Worten, die Cheops-Kartusche wurde auf den Stein geschrieben, bevor dieser Stein in der Kammer verbaut wurde. Was also willst Du mit der Datierung der Tusche noch herausbekommen?

Wie wäre es, Du machst Dich erst einmal kundig, welche Informationen die Wissenschaft schon zur Pyramide zusammenbekommen hat, bevor Du sagst, welche Information ihr noch fehlt? Und was sie dann dafür zerstören soll, um an diese Information zu gelangen.
continuum schrieb:Diese werden ja je nach Menschen anders interpretiert.
Nicht je nach Menschen, sondern je nach Wissensstand. Was dann natürlich andere Lösungen bedeutet.
continuum schrieb:Ich finde es für mich selbst lächerlich wenn jemand ein Geschmier dort anbringt und in der ganzen Pyramide kann man keine Beschriftungen zu dem Pharao finden. Diese konnten ja sehr gut Keilschriften in Steine meisseln und das extrem exakt. Es gibt genügend beweise das Sie das gekonnt haben und immer wieder gemacht haben.
Das "Geschmier" befindet sich in einem Raum, in den nie wieder ein Mensch gehen sollte. Vyse mußte sich da erst mal einen Zugang reinsprengen! Die Inschrift diente nicht der Identifizierung des Pharao, sondern war ne "Info unter Bauarbeitern". Sowas wie "this side up", ergänzt um "made by". Wozu sowas in einen Stein reinmeißeln, einfach raufklieren reicht voll zu.
continuum schrieb:Warum musste die so gross erbauen werden, das jeder vor Ehrfurcht stehenblieb und dann kein Name wer der gefürchtetste Pharao im Lande war?
Weils alle wußten. Und weil keiner sich ne Rübe gemacht hat, daß es in ferner Zukunft mal keiner mehr wissen könnte.


melden

Das Cheops-Projekt

17.08.2014 um 12:28
@perttivalkonen
Könnte doch sein, das ein Team mit einem Ingenieur, der dort Chufu hiess und dieser Stein zu ihm gebracht wurde damit diese Wissen wohin mit diesem Stein, das macht eher Sinn.

Und wenn du die FARBE Analysieren würdest, könntest du das Alter feststellen, wie du ja richtig erwähnt hast, das die Farbe ansonsten hinaufgetropft wäre oder zumindest seitlich und das ist nicht möglich da diese wohl vorher angebracht wurde.

Also wäre es ja ein leichtes die Zeit der Pyramide zu bestimmen. Da der Stein ja nicht aussen ist und somit würde es die beste Erfassung für mich sein um alle Spekulationen aus dem weg zu räumen dieses Geschmier zu untersuchen und zu bestimmen.

So wüssten wir mit grosser Wahrscheinlichkeit wie alt diese Schrift zumal ist.

Denke auch das es nicht einfach viele Namen gab damals und gewisse Namen wurden dazumals mehrmals übernommen, zumal für höher geglaubte Menschen. Und wenn mehrere Jungs von einem König entsprangen, konnte nicht jeder König werden, also warum nicht ein Ingenieur usw. was damals auch einen gewissen Status hatte.

Es gibt auch heute zigmal den namen "Luca".


melden

Das Cheops-Projekt

17.08.2014 um 12:31
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:Die Mailänder Scala wurde nachweislich von Österreich erbaut. Wem "gehört" sie?
Ja, ist schon klar. Du willst also sagen das die Pyramide demfall Ägypten gehört. Ok, bist du dir da ganz sicher?
Also gäbe es ja keine Nachteile, die Pyramiden Wissenschaftlich von Top Wissenschaftlern untersuchen zu lassen um die Wahrheit auch heraus finden zu können.

Und warum bewacht man die Pyramiden so sehr, das man nicht mal Offiziell Fotos machen darf? Einfach voll däm.........lich!

Kann auch sein das ich einfach anders denke als andere ;)


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

17.08.2014 um 12:52
@continuum
continuum schrieb:Könnte doch sein, das ein Team mit einem Ingenieur, der dort Chufu hiess und dieser Stein zu ihm gebracht wurde damit diese Wissen wohin mit diesem Stein, das macht eher Sinn.
Diese Möglichkeit erscheint Dir plausibel, weil Du a) nicht weißt, was der ganze Schriftzug bedeutet, und b) nicht weißt, was es bedeutet, wenn ein Name in einer Kartusche steht. >Es ist also nur Deine persönliche Unkenntnis, die Dir diese Möglichkeit vorgaukelt.
continuum schrieb:Und wenn du die FARBE Analysieren würdest, könntest du das Alter feststellen
Aber wozu? Welche Information würdest Du damit über die Pyramide erlangen, die wir nicht schon längst haben?

Pertti


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden