weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 11:48
@Volta
Volta schrieb:Was passiert mit unserem Skelett?
Hatte der Homo Erectus ein Skelett aus Gold oder war sein Knochenaufbau praktisch gleich mit unseren?

Gravierende Veränderungen passieren nur wenn sich die Spezies an einen neuen Lebensraum oder an einen Gegner anpassen muss um zu überleben.Das ist bei uns schon lange nicht mehr der Fall oder siehst irgendwo einen Fressfeind der uns überlegen ist?

Aber kann dir sagen wie der Mensch in zukunft aussieht,wir bekommen einen buckel vom gebückt sitzen vorm Pc und reduzieren unsere Spermien mit Tv,Handy und Pc,sind eh große Veränderungen eigentlich


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 12:27
@Volta Das Gleiche wie der Homo sapiens, hat dir Perti ja haarklein erklärt.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 13:59
Volta schrieb:an die ganz schlauen hier
@perttivalkonen
@Spöckenkieke
@Dorian14
@HBZ
@Marouge

Ich dreh mal den Spieß um.

Wie geht es den mit der Evolution weiter?
Heißt wohl so viel wie "OK, Ihr habt ja recht, aber ich gebs nicht zu, lieber lenk ich ab".


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 14:04
@Volta

Da Du nun zugegeben hast, daß Deine bisherigen Ausführungen gaga waren, kann ich auch auf Deine näöchste Sache eingehen.
Volta schrieb:Wie geht es den weiter,den nach meiner Meinung scheint da was stehen geblieben zu sein.
Mit ein bisserl Ahnung, was die ET besagt, wäre Dir schon klar gewesen, daß zwar die Mutation weiterläuft, aber die Selektion durch unsere gesellschaftliche Entwicklung ausgehebelt wurde. Es sterben nicht mehr die "schlechtangepaßten Genotypen", es setzen sich keine "besserangepaßten" Genotypen mehr durch. Wer sich wie gut vermehrt, hängt nicht mehr vom Erbgut ab.

Ergo ist unsere Entwicklung derzeit nicht voraussagbar. Wie sie ohnehin snur schwer voraussagbar wäre, auch für andere Spezies, wo die Selektion ja noch funzt.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 15:31
@perttivalkonen

ich habe nichts zugegeben,sondern ich lache nur über euer Ausweichmanöver

warte ich helfe etwas nach.


http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/frage-von-beate-betz-glogowski-wie-geht-es-mit-der-evolution-des...
Zukunftsforscher sehen verschiedene Möglichkeiten. Dazu zählen gesteuerte Evolution, Mensch-Maschinen-Mischwesen oder körperlose Existenz im Cyberraum.
...
Frage von Beate Betz-Glogowski:: Wie geht es mit der Evolution des Menschen weiter? - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/frage-von-beate-betz-glogowski-wie-geht-es-mit-der-evolution-des...
@Marouge
Marouge schrieb:Was soll diese Frage? Denkst Du, wir sind Propheten, oder was?
ich denke eure Wissenschaft kann es?
Noch mal die Frage " liegt die Evolution nun in Händen der Wissenschaft,oder der Natur"

@Dorian14

das selbe für dich.

Wen zu anstrengend zu beantworten,bitte lassen.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 15:51
@Volta
Volta schrieb:Noch mal die Frage " liegt die Evolution nun in Händen der Wissenschaft,oder der Natur"
Die Evolution liegt selbstverständlich in Händen der Natur, oder "im Lauf der Dinge", wenn man so will...Die Wissenschaft kann sie - im Gegensatz zu Dir - nachvollziehbar und schlüssig erklären ;)


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 16:16
...und durch entsprechende Funde auch belegen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 17:06
@Volta
Volta schrieb:ch habe nichts zugegeben,sondern ich lache nur über euer Ausweichmanöver
Wie befreit sich ein Philosoph aus dem Gefängnis? Er definiert "außen" und "innen" um.

Du definierst Dir auch nur Deine eigenen "Fakten".
Volta schrieb:warte ich helfe etwas nach.


http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/frage-von-beate-betz-glogowski-wie-geht-es-mit-der-evolution-des...
Ja siehst Du, das ist keine Evolution dann mehr, das ist keine "Entwicklung und Entfaltung von Anlagen" mehr, das wird dann ein Konstruieren sein, nach eigenen Wünschen, das Ende dessen, was in der Biologie "Evolution" heißt. Evolution kann man das sogar noch nennen, aber kulturelle Evolution, wie sie der Mensch seit Jahrzehntausenden ebenfalls entwickelt hat - aber losgelöst von der biologischen, der "eigentlichen" Evolution, unabhängig von dieser bzw. diese unbedeutender machend.

Deine Frage wird eben nicht mit sowas beantwortet, nicht solange Du die Evolution meintest, die den Neandertaler zum Neandertaler im Gegensatz zum Sapiens und beide zu Homo im Gegensatz zu diversen Tieren gemacht hat. Um die gings Dir aber.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 17:57
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Wie befreit sich ein Philosoph aus dem Gefängnis? Er definiert "außen" und "innen" um.
...und der Verrückte tastet sich an der Litfaßsäule entlang und schreit:"Hilfe,ich bin eingemauert!"


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 18:50
@Volta
Volta schrieb:Was du von mir verlangst ist ein Beweis.
Der Beweis zeigt dir der Mensch.Ohne das innere ( die Seele,Geist,Engel) würdest du heute genau so klug sein wie der Affe.
Ja klar.. und es wäre schön, würdest Du einen nachvollziehbaren Beleg bringen.. Ein Volta-Unabhängiger Beweis wäre nett.

Im übrigen.. jetzt sprichst Du Affen ihre "Klugheit" ab. :D
Auch hier hast Du kein Basiswissen wie es scheint.

Seele.. Geist.. Engel. Ich poste hierzu noch einmal meinen Beitrag in meinem Blog. Einst für @shauwang gedacht.. aber bei Dir paßt er auch wunderbar:

    Glaube – oder die Irrung bei der Wahrheitssuche Grübel, Grübel, wo geht es hin, Was ist meines Lebens Sinn? Mein Geist ist willig, stets auf der Suche, nach Glaube, den ich für mich verbuche. Nach einer Wahrheit, die so klar und rein, diese sollte mein Geheimnis sein. Also hol ich ihn, den großen Kessel, zum lösen meiner Geistesfessel, gefüllt mit Hoffnung und auch Geist, befeuert, mit Angst und Eifer meist. Nun brodelt das Süppchen, ein heißer Ort, gewürzt es wird mit des Glaubens Wort, Das Buch der Bücher, kommt nun hinein, Bibel genannt, gedichtet für die Seelenpein, Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Etwas schal noch, überhaupt nicht fein. Nun denn, bin ich stets frohen Mutes, es gibt der Schriften soviel Gutes. Ich frag, was nehm ich hinein, Ach der Koran, der könnt es sein. Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Etwas schal noch, überhaupt nicht fein. Ach das ist jetzt dumm gelaufen, ich könnt mir die Haare raufen. Die Thora, ja die wäre prächtig, der Juden Glaube, ja der ist mächtig. Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Etwas schal noch, überhaupt nicht fein. Ach verdammt, was soll das werden, Ein Geschmack nach Golem, Mensch aus Erden. Ich schau, ich nehms, ich werfs hinzu.. Der Maya Glaube, das Popol Vuh. Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Etwas schal noch, überhaupt nicht fein. Kruzefix, sie will nicht schmecken, dann werd ich sie noch weiter strecken. Die Edda, die alte Asen Sage, die Suppe sie noch, wenigstens vertrage. Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Etwas schal noch, überhaupt nicht fein. Ich fluche, Sakrament und Halleluja, so was bitteres, das war noch nie da. Zum süßen nun, aus Indien oder wars aus Bali? Viele Götter, Wishnu, Schiva und auch Kali. Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Etwas schal noch, überhaupt nicht fein. Weit im Lande, man mein Geschrei vernimmt, verdammte Wahrheitssuche, ich bin verstimmt. Aliens, Buddha und auch Elfen, sollen mir zur Rettung helfen. All die Glauben, welche nur möglich, vermeng ich nun, das ist nur löblich. Rühren, Rühren, wie mag der Geschmack nun sein? Er bleibt so schal, überhaupt nicht fein! Ich beb vor Zorn, die Wut ist groß, Der Wahrheits Kern, stellt sich nicht bloß, verborgen im Mensch, Natur und auch dem Vieh. Vielleicht liegt sie auch in der Quantentheorie, Unbekannt bleibt, wo sie nun lauert, unerkannt, sie wohl dann versauert. Doch der Suche Zeit.. die ich verwand, und das liegt ganz offen, auf der Hand, war vergeblich, weil ohne Hirneskraft, keiner den Weg zur Wahrheit schafft. Doch die Wahrheit, die ist nicht aufgeschrieben, jedoch zeigt sie sich jedem, wenn der Tod wird siegen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 18:51
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Wie befreit sich ein Philosoph aus dem Gefängnis? Er definiert "außen" und "innen" um.
:D Der Spruch ist gut. Den werde ich mir merken.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 19:49
@perttivalkonen

bingo....wir kommen der Sache näher und der Sack wird geschlossen.
perttivalkonen schrieb:Ja siehst Du, das ist keine Evolution dann mehr, das ist keine "Entwicklung und Entfaltung von Anlagen" mehr, das wird dann ein Konstruieren sein, nach eigenen Wünschen, das Ende dessen, was in der Biologie "Evolution" heißt.
Nehmen wir an das mit der heutigen Genmanipulation und Wissen über die DNA ein Baby nach Wunsch erschaffen wird und dies auf natürlichen Weg zur Welt gebracht wird.
Wir nennen es "DNAX1"
DNAX1 wächst auf und zeugt weitere Kinder,dadurch wird das Erbgut verbreitet.
Nach 5000 Jahren finden Wissenschaftler heraus,das der Aktuelle Mensch ( also 7012 ) aus folgender Evolution stammte.
Dabei zeigen sie Knochenfunde von Menschen die c.a 4289 gelebt haben.
Sie labern den Menschen vor" ja...die Evolution begann mit dem Affen bis zum heutigen Menschen (Jahr 7012)
Sie vergessen aber eines " DNAX1 "
DNAX1 wurde bewusst Manipuliert.Seine Nachfahren wahren der Natur überlassen.
Wir haben folgendes:
Eine Manipulierte Art das sich dann auf Natürlicher weise sich mehrte.

BINGOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

und genau das passierte vor Millionen von Jahren.

Der Sack ist zu.

Und jetzt noch mal die Frage.
Ich brauche keine langen Außenreden sondern nur ein Ja oder Nein.

LÄSST SICH EINE TIERART IN MEHREREN ABSCHNITTE GENETISCH VERÄNDERN?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 21:07
Tja, siehste, @Volta

und das geht eben nicht. Ich versuchs mal zu erklären.

Eine Art lebt im Dschungel. Alle Vertreter der Art vermehren sich untereinander und tauschen so ihr Erbgut miteinander. Das Erbgut der ganzen Art nennt man Genpool.

Im Laufe der Zeit treten Mutationen auf. Das Erbgut eines Wesens verändert sich leicht. Es paart sich, die neue Mutation wird Bestandteil des Genpools. Zugleich stirbt ein Wesen mit ner anderen genetischen Besonderheit kinderlos, weil von nem Raubtier gefressen. Der Genpool wird um diese eine Variante ärmer. Insgesamt bleibt der Genpool gleich, aber nun sieht er ein wenig anders aus als am Anfang.

Die Mutationsrate ist ungefähr gleich, bei allen Tierarten. Die "Geschwindigkeit", mit der neue Mutationen die Gestalt des Genpools verändert, ist gleichmäßig. Man könnte eine Uhr danach stellen, freilioch eine sehr sehr langsam tickende Uhr, mit Jahrmillionen statt Tagen.

Nun passiert was, durch den Urwald zieht sich eine breite Schlucht mit nem reißenden Fluß. Auf beiden Seiten leben Tiere dieser einen Art. Sie können nicht mehr zueinander, können sich nicht mehr vermischen.

Somit haben wir jetzt zwei Gruppen mit zwei Genpoolen. In beiden Gruppen treten Mutationen auf, die sich in den Genpool eintragen und ihn verändern. Aber dadurch entfernen sich die beiden Genpoole voneinander, denn die Mutationen auf beiden Seiten sind ja nicht die selben, sondern verschiedene.

Und weil die "Genmutationsuhr" relativ gleichmäßig tickt, kann man am Unterschied der beiden Genpoole "ablesen", vor wie viel hunderttausend Jahren sich die beiden Gruppen voneinander getrennt haben.

Soweit verstanden?

Nun stell Dir mal vor, ein Prozent Abweichung des gesamten Erbguts stünde für fünf Millionen Jahre getrennter Entwicklung. Wenn wir zwei eng verwandte Tierarten mit einem Prozent unterschiedlichem Erbgut sehen, wissen wir, daß deren letzter gemeinsamer Vorfahre vor fünf Millionen Jahren lebte.

Nun aber geht ein Gentechnikerteam in den Urwald, sucht sich igrendeine Art aus, nimmt ein paar Vertreter davon mit ins Labor und pfuscht im Erbgut rum. Sagen wir mal, die schreiben ein Prozent davon um. Setzen die Tiere wieder aus, aber woanders, damit die sich nur miteinander vermehren, nicht mit den Tieren der unveränderten Art. Ein paar Jahrzehnte später kommen Forscher in den Urwald, entdecken beide Arten und stellen am Erbgut fest, daß es sich um ein Prozent in beiden Arten voneinander unterscheidet. Die werden natürlich denken, daß sich da vor fünf Millionen Jahren eine Art in zwei aufgespalten haben muß. Wir aber wissen's besser, die neue Art ist ja erst vor weniger als 100 Jahren entstanden.

Und da fangen die Probleme an. Fünf Millionen Jahre später kommen Paläontologen und buddeln die Vorfahren der beiden nun mittlerweile zehn Millionen Jahre - scheinbar - auseinanderliegenden Arten aus. Dabei finden sie jedoch von unserer Neu-Art nur Vorformen bis vor fünf Millionen Jahren. Die sieht auch schon halb so aus wie die andere Art. Aber in älteren Schichten? Nichts, nur noch Vorfahren der anderen Art.

So müßte es sein, Volta, wenn eine Art gentechnisch verändert wurde. Ihr Genpool müßte eine längere Zeit eigenständiger Entwicklung anzeigen als der Fossilbefund. Und es müßte am Anfang des einsetzenden Fossiulbefundes eine entsprechend große Fossilienlücke geben.

Genau das aber ist beim Menschen und seinen Vorfahren nicht der Fall. Unsere genetische Uhr sagt, daß wir uns vor 5...6 Millionen Jahren vom Schimpansen getrennt haben müßten. Aber der Fossilbefund sagt, daß unsere Ahnenreihe sich bis ca. sechs Millionen Jahren zurückverfolgen läßt, und diese frühesten Vormenschenformen sehen anatomisch schon ziemlich nach Menschenaffe á la Schimpanse aus. Der Fossilbefund setzt den letzten gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Schimpanse auf mindestens sechs Millionen Jahre, wenn nicht sogar auf neun Millionen Jahre vor heute.

Genau anders rum müßte es sein; die genetische Uhr müßte ein weit höheres Alter anzeigen, damit die Annahme möglich sein kann, daß jemand in unserem Erbgut rumgewerkelt hat. Ist aber nicht der Fall. Also hat auch keiner an unseren Vorfahren genetiscvh rumgemacht.

Dumm gelaufen, Volta. Gaaanz dumm.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 21:14
@perttivalkonen

Wow! Da hast du dir echt Mühe gegeben. Für mich klingt das einleuchtend, aber jede Wette: Es wird Einwände geben. ;)


melden
spacenight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 21:17
@perttivalkonen:

Ab wann hat sich nach Deiner Mühevoll zusammengebastelten Genpoolaffäre das Menschliche Bewusstsein, der Geist entwickelt ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 21:22
Äh... ich würde parallel vermuten. Oder wurde das/der doch plötzlich von den Außerirdischen in den "Behälter Mensch" gewi... äh... dem Behälter eingepflanzt?

Klingt ziemlich abwegig, finde ich.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 21:25
@spacenight

Wenn du denkst du denkst,dann denkst du nur du denkst,woher soll pertti ein genaues datum wissen,ein affe hat ja auch ein Bewusstsein,bei den Menschen ging es mit der Werkzeug erzeugung los,schätze ich mal


melden
spacenight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 21:52
@119Tauri:

"Schätzen sie mal" lief im DDR Fernsehen und Werkzeuge benutzen auch Vögel um an ihre Lieblingsspeise -Würmer- zu gelangen ..nur die bauen nach Jahrmillionen immer noch keine Atomwaffen um sich gegenseitig auszulöschen !

Das Menschliche Bewusstsein sich zu sagen "Ich bin !" soll sich also aus einer Ursuppe, die man gerne mal zusammen braut um damit bloß einer Theorie gewicht zu geben, entstanden sein ?

Ist das ganze nicht um ein vielfaches komplexer als man es heute darstellt ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 22:00
@Volta
spacenight schrieb:Ab wann hat sich nach Deiner Mühevoll zusammengebastelten Genpoolaffäre das Menschliche Bewusstsein, der Geist entwickelt ?
Sag ich Dir, nachdem wir erst mal den laufenden Gesprächsgang beendet haben.

Also, ist das gentechnische Rumwerkeln nun vom Tisch oder doch noch nicht? Und wenn noch nicht, wie erklärst Du Dir dann den anderes aussagenden Fossilbefund?

Das sind die Sachen, die nach meinem Vorpost zu klären sein müssen, damit Deine These auch nur den Hauch einer Chance auf historische Realität haben kann.

Bis dahin kommt nichts Neues auf den Tisch, denn ohne Erklärung ist Deine These nämlich nur eins: erledigt.

Pertti


melden
Anzeige
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

11.02.2013 um 22:03
@Volta

Tjoa, ich mach´s mal kurz: gegen die unbestechliche Logik von @perttivalkonen kommst Du wohl nicht an :D


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist das?28 Beiträge
Anzeigen ausblenden