Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

24.04.2013 um 07:19
@jacksback
Merkwürdig in deinem Link steht das ganz anders:

Daher blickte die Unvergänglichkeit auf die Regionen herab, damit sie nach dem Willen des Vaters das All mit dem Licht vereinige. Die Archonten berieten sich. Sie sagten: ,,Kommt, (25) laßt uns einen Menschen schaffen aus Staub von der Erde!``gif Sie bildeten ihr Geschöpf als ein ganz und gar irdisches. Die Archonten nun [...] Körper [...], den sie haben [...] weiblich [...] ist, mit den Gesichtern von Tieren. Sie nahmen [Staub] (30) von der Erde. Sie bildeten [ihren Menschen] nach ihrem Körper und nach [dem Bild] des Gottes, das sich [ihnen] in den Wassern gezeigt hatte.

Sie sprachen: ,,[Kommt, laßt uns] es in unserem Gebilde fassen, [so daß] (35) es sein Ebenbild sehe [...] ( 88.1) und wir es in unserem Gebilde festhaltengif`, wobei sie die Kraft Gottes in ihrer Kraftlosigkeit nicht erkannten. Und er hauchte in sein Gesichtgif, und der Mensch wurde seelisch (5) (und blieb) auf der Erde viele Tage. Nun konnten sie ihn infolge ihrer Kraftlosigkeit nicht aufrichten. Wie die Wirbelwinde harrten sie aus, um jenem Abbild, welches sich ihnen in den Wassern offenbart hatte, aufzulauern. Aber sie kannten nicht (10) die Beschaffenheit seiner Kraft. Dies alles aber geschah nach dem Willen des Vaters des Alls. Danach sah der Geist den seelischen Menschen auf der Erde. Und der Geist kam aus der stählernen Erdegif. Er kam herab. Er wohnte in (15) ihm. Jener Mensch wurde eine lebende Seelegif. Er (sc. der Demiurg) nannte ihn Adam, denn man fand ihn, wie er sich auf der Erde bewegte. Eine Stimme kam aus der Unvergänglichkeit als Hilfe für Adam. Und die Archonten versammelten (20) alle Tiere der Erde und alle Vögel des Himmels. Sie brachten sie zu Adam, um zu sehen, wie Adam sie nennen würde, und damit er jedem einzelnen unter den Vögeln und allen Tieren einen Namen gebegif. Sie nahmen Adam (25) [und] setzten ihn in das Paradies, damit er [es] bearbeite und es bewachegif.


melden
Anzeige
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

24.04.2013 um 07:23
@Spöckenkieke

Guckst Du hier:

http://web.archive.org/web/20070529003638/http://wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/node148.html#SECTION0002404200000000000000

Da steht so viel - echt interessant. Bin noch am lesen....


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

24.04.2013 um 20:54
@jacksback
Ah, der Teil kommt also mehrmals in kleinen Variationen vor. Allerdings sieht der Text doch sehr gnostisch aus. Sprich ist dann auch wieder recht spät und folgt einem bestimmtem Thema. Und zwar die Rechtfertigung nicht Jehova als obersten Gott zu sehen und damit nicht nach der jüdischen Tradition zu leben.
Wikipedia: Gnosis


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

13.05.2013 um 09:41
@mightyrover
@Pan_narrans

Pan_narrans schrieb:
Was ist eine Evolutionsstufe?


Eins von Voltas Phantasiekonstrukten, die mal wieder belegen, dass er Null Ahnung von dem hat, was er hier ständig von sich gibt. Niveau wie im (Intelligenz-)Frei-Denker- Forum, was der gute @Volta hier betreibt. Bloß das hier die wenigsten so dumm sind, derartigen Humbug unhinterfragt zu Glauben und als Tatsache anzusehen.
Dann fange an Erwachsen zu werden, und dir Gedanken darüber machst woher du stammst,bevor du andere als " Null Ahnung" Typen einstufst.


http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/05/studie-belegt-mysteriose-genetische.html
"Was jedoch erstaunlich ist, dass die genetischen Marker dieser ersten pan-europäischen Kultur, die zweifelsohne recht erfolgreich war, ganz plötzlich vor etwa 4.500 Jahren vollständig verschwinden und ersetzt wurden und wir nicht wissen, warum", erläutert Cooper.
Na was für ein Zufall.
Aber selbst dafür wird eine Rationale Lösung gefunden,damit man eine Sache ausschließen kann.
Einen Eingriff in die Evolution durch eine 2. Art soll es eben nicht geben,und darf auch nicht geben.

@perttivalkonen

du wirst bestimmt was finden,den diese Wissenschaftler wissen nicht warum das so ist.
Aber du der DNA PRO weis es bestimmt.



VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

13.05.2013 um 09:48
@Volta
Und was ist nun eine Evolutionsstufe?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

13.05.2013 um 09:54
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Und was ist nun eine Evolutionsstufe?
Vom Prototypen bis zur Serie. ( Vom Affen bis zum 1. Menschen )
Die Ingenieure ( die ELOHIM-Die Außerirdische-die Schöpfergötter) basteln so lange herum,bis ihr Produkt (Mensch) in Serie geht. ( Adamo der 1. Mensch)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

13.05.2013 um 10:02
@Volta
Irgendwie beantwortet das meine Frage nicht. Was ist eine Evolutionsstufe? Woran erkenne ich eine?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

13.05.2013 um 11:40
@Volta
Volta schrieb:du wirst bestimmt was finden,den diese Wissenschaftler wissen nicht warum das so ist.
Aber du der DNA PRO weis es bestimmt.
Scherzkeks.

Der genetische Austausch der mittel- bzw. westeuropäischen Bevölkerung hat nichts mit einer globalen genetischen Veränderung zu tun, die Du für so Sachen wie Altersbegrenzung (oder vorherige Alterserhöhung) brauchst. Beruf Dich also nicht auf jene Untersuchung, wie sie bei GreWiBlog angesprochen wird.

Du hast gar nichts, auf das Du Dich berufen kannst, Dein "Fakt ist" ist reiner Selbstbetrug.

Daß zwei verschiedene Kulturen, die sich die selbe Region als Lebensraum teilen, sich über viele Jahrhunderte wenig bis gar nicht miteinander vermischen, können wir an den Juden und Zigeunern in Europa wie anderen Teilen der Welt gut sehen. In solchen Fällen können wir nicht nur von Kulturen, sondern sogar von Ethnien sprechen. Und wenn solche Ethnien sich kulturbedingt in ihrer Geburtenrate dauerhaft voneinander unterscheiden, dann führt sowas geradezu zwangsweise zu einem Austausch des Genpools der regionalen Gesamtpopulation. Bei einer Folge von 40 Generationen - bei 25 Jahren pro Generation sind das 1000 Jahre - und einer um den Faktor 1,1 unterschiedlichen Geburtenrate (gemessen nicht an den reinen Geburtenzahlen, sondern an den bis zur Fortpflanzung kommenden Nachkommen) vergrößert sich die geburtenstärkere Ethnie gegenüber der geburtenschwächeren um den Faktor 45, bei einem Faktor von 1,2 wächst diese Ethnie sogar gegenüber der anderen um das 1470-Fache. Wenn anfangs die geburtensschwächere Gruppe 40 mal so häufig in der Region vorkommt wie die geburtenstärkere, so hat sich das Verhältnis nach 1000 Jahren nahezu umgekehrt: nun kommt die ehedem kleine Gruppe 36,75 mal so häufiog vor wie die ehedem vorherrschende. Binnen 2000 Jahren ist so ein quasi kompletter Bevölkerungsaustausch gänzlich ohne Kriege odgl. möglich. Und selbstverständlich gänzlich ohne genetischen Eingriff.

Was offen ist, das ist der Vorteil jener geburtenstärkeren Kultur, der eben zu dieser größeren Geburtenstärke führt. Bei dem frühneolithischen Bevölkerungsaustausch Europas kennen wir den Grund: die anatolischen Einwanderer brachten den Ackerbau mit, der mehr Nachkommen ernähren konnte. Für den Bevölkerungsaustauschs während der zweiten Hälfte des europäischen Neolithikums kennen wir diesen Grund noch nicht. Das ändert aber nichts daran, daß ein Bevölkerungsaustausch bei geringfügig größerer Rate an zeugungsfähigen Erwachsenen in den auf GreWiBlog angesprochenen Zeiträumenproblemlos möglich ist.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

30.05.2013 um 11:07
@perttivalkonen

vielleicht gibt dir das ein Schub das Ganze besser zu verstehen.


http://www.was-darwin-nicht-wusste.de/wunder/mensch.html
Tief im Inneren der Zellen, im mikroskopisch kleinen Kern, wird das wertvollste Material unseres Körpers aufbewahrt - das Erbgut. Würde man die Informationsmenge, die hier enthalten ist, in Taschenbücher zu je 160 Seiten schreiben, so benötigte man dafür fast 12.000 Exemplare. Der gesamte menschliche DNA-Bauplan besteht aus 6 Milliarden genetischen Buchstaben, das entspricht einem 6 Gigabyte großen Textdokument. Wollte man diese Buchstaben mit einer Schreibmaschine in eine einzige Zeile schreiben, so würde die Buchstabenkette vom Nordpol bis zum Äquator reichen. Wenn eine gute Sekretärin mit 300 Anschlägen pro Minute an 220 Arbeitstagen pro Jahr mit je acht Arbeitsstunden ununterbrochen daran schreiben würde, so reicht ihr gesamtes Berufsleben nicht aus, um diese Buchstabenmenge auch nur zu tippen. Sie wäre nämlich 95 Jahre damit beschäftigt!
All diese Information befindet sich auf einem gestreckten DNA-Faden von nur 1,80m Länge, und dass in jeder einzelnen der 25 Billionen Zellen des menschlichen Körpers. Dies ist die höchste uns bekannte Speicherdichte, von der sämtliche Computerspeicher um Zehnerpotenzen entfernt sind. So haben beispielsweise die Wissenschaftler Georg Church und Sri Kosuri des Harvard Wyss Institute gezeigt, dass 700TB Daten in nur einem Gramm DNA gespeichert werden können. Auch die folgenden Beispiele veranschaulichen sehr deutlich die enorme Genialität der Speichermethode, die der Schöpfer hier verwendet:

1) Stellen wir uns vor, man nimmt einen Stecknadelkopf von 2mm Durchmesser und zieht aus diesem Material einen so extrem dünnen Draht, dass er denselben Durchmesser hat wie der DNA-Faden (2 Millionstel Millimeter). Wie lang würde dieser Draht wohl sein? Nun, er würde sage und schreibe 33mal um den Äquator reichen!
2) In dem Volumen dieses Stecknadelkopfes aus DNA-Material ist es nach der Speichermethode des Schöpfers möglich, 15 Billionen (= 15 Millionen Millionen) Taschenbücher abzuspeichern. Das entspricht einem Bücherstapel der 500mal höher wäre als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Verteilt man diese Menge an Bücher auf alle Bewohner der Erde (derzeitig ca. 7 Milliarden) so erhielte jeder Mensch 2143 Exemplare.
3) Die weltgrößte Büchersammlung mit 31 Millionen Exemplaren befindet sich in der großen Kongressbibliothek in Washington. Würden all diese Bücher auf ein einziges Regal platziert, wäre dieses Regal bei 2,5cm durchschnittlicher Buchstärke, 775km lang. Wollte (und könnte) man alle jemals geschriebenen Bücher der Erde (Schätzungen belaufen sich auf 135 Millionen) nach den Prinzipien des DNA-Codes abspeichern, dann würde von dem besagten Stecknadelkopf mit 2mm Durchmesser nur ein Tausendstel seines Volumens benötigt! Eine unglaublich geniale Speichermethode.

Schon gegen Ende des Jahres 2000 gab es euphorische Berichte über die vollständige Entschlüsselung des genetischen Codes. Balkenüberschriften wie "Bauplan des Lebens entschlüsselt" gab es in vielerlei Weise. Aber entsprechen diese werbewirksamen Meldungen tatsächlich der Wahrheit? Kennen wir wirklich das Programm des Lebens? Wissen wir in welcher Weise der Schöpfer den Bauplan für ein Auge oder eine Niere verschlüsselt hat? Keineswegs! Was wir wissen ist lediglich die Buchstabenreihenfolge der DNA. Das ist vergleichbar mit einem ohne Punkt und Komma aneinandergereihten Volltext eines Lexikons in einer Sprache die niemand kennt. Die eigentliche Übersetzungsarbeit des Sinngehaltes fängt gerade erst an. Und ob das überhaupt je gelingen wird, ist wegen der unvorstellbaren Komplexität sehr fraglich.

Unser Gehirn

Unser Gehirn ist das komplexeste Gebilde was wir überhaupt kennen. Kein Computer und kein Telefonnetz der Erde ist auch nur annähernd so komplex wie unser Gehirn. Zentrales "Bauelement" sind hier die sogenannten Neuronen, von denen jeder Mensch ca. 100 Milliarden besitzt. Betrachtet man diese Neuronen genauer, so wird man schnell erkennen, dass sie unseren heutigen Computern sehr ähnlich sind. Denn auch Neuronen werden mit eigener Software betrieben (die DNA enthält alle Arbeitsanweisungen für ein Neuron); nehmen Signale auf, bearbeiten sie und leiten sie weiter; haben eine riesige Rechenleistung und sind zudem untereinander verschaltet und verdrahtet. So ist unser Gehirn sehr gut vergleichbar mit einem riesigen Computernetzwerk aus Milliarden einzelner Computer, in dem jeder dieser Rechner tausende Querverbindungen zu anderen Rechnern aufweist. Um den Kabelplan nur eines dieser Neuronen darzustellen, also alle Querverbindungen zu anderen Neuronen, würde man 40 Seiten bedruckten Papiers benötigen. Nähme man das ganze Gehirn zusammen, würden 5 Milliarden Bände á 400 Seiten benötigt um lediglich alle Querverbindungen dieses gigantischen Netzwerkes aufzuschreiben. Man wüsste noch lange nicht wie das Gehirn funktioniert, wie dort Information verarbeitet wird; wie es kommt, dass wir Gedanken aufnehmen können, Schlussfolgerungen ziehen können, Einsichten finden und kreativ damit umgehen können. können. Übrigens: Haben Sie sich schon mal gefragt, warum unser Gehirn als einziges Organ über sich selbst nachdenken kann?

Und so ist selbst in unserer hochtechnologisierten Zeit das Gehirn wissenschaftlich fast vollständig unverstanden. Wäre es anders, würden wir unsere Computer nach diesem genialen Prinzip konstruieren. Heutige Computer dagegen können nur Programme abarbeiten, Befehl nach Befehl, mehr geht nicht. Kein eigenes Denken, keine eigenen Schlussfolgerungen, nichts. Unser Gehirn dagegen kann all dies leisten - scheinbar mühelos, geräuschlos, ohne riesige Abwärme und zudem mit einer extrem hohen Rechengeschwindigkeit. So werden im menschlichen Gehirn pro Sekunde 10 hoch 18 Rechenoperationen ausgeführt, also eine Milliarde mal eine Milliarde. Sehr schnelle Computer sind mit 10 Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde dagegen 100 Millionen Mal langsamer. Hier stellt sich natürlich die Frage, was wird da so viel gerechnet? Unsere Sinnesorgane sorgen für diese Datenflut:
Dieser Computer funktioniert nur dann wenn es Strom hat " ENERGIE "

CPU = Hirn
Software = unsere Hülle inkl. Blut und alles was dazu gehört.
Strom = Unser ICH- unsere Ursprungsform bezeichnet als " ENGEL"

Und jetzt verstehst du was dieser Text bedeutet,und was es mit den ELOHIM und Außerirdische Schöpfer zu tun hat.

Aus den Gnostischen Schriften. ( Gerd Lüdemann )
Kann ich dir empfehlen zu lesen,da wirst du einiges mehr erfahren.
Die Erschaffung Adams
,,Und der (25) ganze Äon des ersten Archonten erzitterte, und die Grundfesten der Unterwelt bewegten sich. Und durch die Wasser, die auf der Materie sind, leuchtete die Unterseite durch die Offenbarung seines Abbilds, das (30) in Erscheinung getreten war. Und als alle Gewalten und der erste Archon hinschauten, sahen sie den ganzen Teil der Unterseite erleuchtet. Und durch das Licht sahen sie im Wasser den Typos des Abbilds. ( 15.1) Und er sprach zu den Mächten, die bei ihm waren: ,Laßt uns einen Menschen schaffen nach dem Abbild Gottes und nach unserem Bild, damit sein Abbild für uns zu Licht werde.` (5) Und sie schufen durch ihre gegenseitigen Kräfte entsprechend der Zeichen, die gegeben worden waren. Und jeder einzelnen Gewalt gaben sie ein Zeichen in dem Typos eines Abbildes, welches er gese- hen hatte in seiner psychischen (Form). Er schuf ein Wesen (10) nach dem Bild des ersten, vollkommenen Menschen. Und sie sagten: ,Laßt es uns Adam nennen, damit sein Name für uns zu einer Kraft des Lichtes werde.`
Und die Kräfte begannen (zu schaffen):
Die erste, die Güte, schuf (15) eine Knochenseele. Die zweite, die Pronoia, schuf eine Sehnenseele.
Die dritte, die Gottheit, schuf eine Fleischseele.
Die vierte, die Herrschaft, schuf eine Markseele.
Die fünfte, das Königreich, (20) schuf eine Blutseele. Die sechste, die Begierde, schuf eine Hautseele.
* Die siebte, die Weisheit, schuf eine Haarseele.
Die Menge der Engel aber trat hin zu ihm, und sie empfingen (25) von den Gewalten die sieben Wesen der Seele, damit sie schufen die Harmonie der Glieder und die Harmonie des Körpers und die richtige Zusammensetzung der einzelnen
60
Glieder.
Der erste begann, den Kopf (30) zu schaffen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

30.05.2013 um 11:45
@Volta
Volta schrieb:vielleicht gibt dir das ein Schub das Ganze besser zu verstehen.


http://www.was-darwin-nicht-wusste.de/wunder/mensch.html
Und was soll mit dem von Dir Zitierten nun ausgesagt werden?
Volta schrieb:CPU = Hirn
Software = unsere Hülle inkl. Blut und alles was dazu gehört.
Strom = Unser ICH- unsere Ursprungsform bezeichnet als " ENGEL"
Also wenn schon, dann
Software: Ich
Strom: Stoffwechsel

Und Engel sind biblisch ganz gewiß nicht Menschen bzw. deren "Ich" oder deren Ursprungsform. Nachbiblisch kamm natürlich aller möglicher Schei* auf, was denn nu Engel seien, bis hin zu den Kitschpostillen von kinderbehütenden Blondinen mit Flügel.
Volta schrieb:Und jetzt verstehst du was dieser Text bedeutet,und was es mit den ELOHIM und Außerirdische Schöpfer zu tun hat.
Woher sollte ich darüber jez was wissen. Ich les da was über Datenmenge, Speichergröße und Prozessorleistung, mehr nicht. Daß das mit Schöpfern zu tun hätte, wird da nicht ansatzweise geklärt; der Text erwähnt nur ein Paarmal den Schöpfer, mehr nicht.
Volta schrieb:Aus den Gnostischen Schriften. ( Gerd Lüdemann )
Kann ich dir empfehlen zu lesen,da wirst du einiges mehr erfahren.
Auch nachdem ich diesen Text (wieder mal) gelesen habe, komm ich nur zu dem Schluß, was für ein geistiger Dünnpfiff Gnosis doch ist.

Bis heute habe ich nur einmal einen prägnostischen Text gelesen, den Florabrief des Ptolemaios, den ich richtig gut fand, beeindruckend sogar, aber was dann danach daraus wurde, dagegen ist ja selbst die Scholastik noch gediegene Wissenschaft.

**********

Also, VOLTA, brings mal mit eigenen Worten auf den Punkt, Wieso sollte "die Speicher- und Prozessortechnik des Lebens" mir a) allgemein nen Schöpfer beweisen und b) ganz konkret jene "Schöpfer", auf die Du so gut kannst.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

30.05.2013 um 12:43
ich sehe es ist zu schwer für dich das verstehen zu wollen.

MFG

VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

30.05.2013 um 13:18
@Volta

Da hast Du recht. Es ist mir zu schwer, eine irrationale Weltsicht ohne rationale Erklärung nachzuvollziehen. So, wie es Dir zu schwer ist, Deine irrationale Elohim-Chose rational zu beschreiben und zu erklären.

Mag in der Natur der Sache begründet liegen, scheint zumindest so in jedem Deiner hiesigen Beiträge durch.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

31.05.2013 um 08:46
@Volta

deine ufo engel sind also jetzt strom. ? wie passt das jetzt eigentlich zu deiner aussage das frühere menschen und auch alle tiere keine Engel drin haben also "flasche leer" sind? also ohne strom sind :(

wie soll dein frankenstein also laufen ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

01.06.2013 um 09:23
@smokingun
smokingun schrieb:das frühere menschen und auch alle tiere keine Engel drin haben also "flasche leer" sind?
wie du sagst" sie waren Tiere " Wilde.Keine Menschen.Der Mensch hat mit ihnen nichts zu tun,daher ist der Mensch eben ein Mensch und der Neandertaler war es eben nicht.
Sagen wir so,sie hatten eine Standartprogrammierung.
Kein Tier wird den Menschen übertreffen.Das war immer so und bleibt auch so.

Hier wird deutlich zwischen Mensch und Tier getrennt.
http://www.soulsaver.de/wissenschaft/sieben-tage-die-die-erde-spalten/kapitel-4-der-mensch-eine-besonderes-geschopf/
Der weitere Unterschied zwischen Mensch und Tier wird dadurch unterstrichen, dass der Mensch über die Tiere herrschen soll (ein beobachtbares Phänomen). Dem Mensch wurde aufgetragen, den Tieren Namen zu geben. Als Adam noch alleine war, wird zudem gesagt, dass niemand auf der Erde gefunden wurde, der ihm dabei helfen konnte. Deswegen schuf Gott die Frau, die ihm ein Gegenüber war, was die Tiere anscheinend nicht erfüllen konnten.

Ein weiterer Punkt ist, dass Gott sich selbst in die Menschheit „codierte.“ Das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns heißt es in der Schrift, er wurde also selbst ein Mensch. Im Licht dieses Wunders der Inkarnation Gottes gibt es keine Schwierigkeit mehr zu glauben, dass die menschliche Rasse ebenfalls mit einem übernatürlichen Ereignis begann – mit dem direkten Eingreifen Gottes von unglaublicher Bedeutung.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

01.06.2013 um 10:42
Volta schrieb:wie du sagst" sie waren Tiere " Wilde.Keine Menschen
nunja die viel älteren funde in Afrika sogar des modernen homo sapiens der selben linie VOR deiner mesopotanischen Edenstory widersprechen aber deiner "These "


390px-Ausbreitung des Menschen nach Aust

Wikipedia: Ausbreitung_des_Menschen

aber lassen wir diese fakten mal beiseite .
Volta schrieb:Sagen wir so,sie hatten eine Standartprogrammierung.
du hast aber gesagt zitat: " Strom = Unser ICH- unsere Ursprungsform bezeichnet als " ENGEL"

wenn das "ich "also diese Engel sind (wobei du da wohl eher die seele mit engel verwurschtelst) worin unterscheiden sich denn die menschen die schon davor lebten? ich rede nur vom homo sapiens und wenn da keine "strom engel "drin waren was war denn sonst da dieser "standart" ? diese Menschen hatten genauso soziale strukturen benutzten werkzeuge und waren künstlerisch kreativ tätig unterscheiden sich also nicht zu deiner biblischen grenze wo deine beseellung bzw engelseinfuhr angeblich erst erfolgte .

bemerkst du deinen widerspruch?

nunja zu diesem link der ist unsinn der autor sagt die genesis hat recht und die wissenschaft hat eh keine ahnung . weil nur gottes wort zählt bzw was in der bibel steht ...Amen

diese überheblichkeit trifft übrigens nicht nur auf die Tiere zu sondern wird auch auf andersdenkende übertragen , das nennt man religiöses dogma


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

01.06.2013 um 21:20
Sobald sich irgendjemand darauf beruft ,die Genesis sei in irgendeiner Form eine naturwissenschaftliche Beschreibung der Abläufe zur Entstehung der Erde ,kann man die Diskussion schon vergessen. Das sollte sie auch theologisch nie sein.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.06.2013 um 13:50
@Volta
Volta schrieb am 30.05.2013:Dieser Computer funktioniert nur dann wenn es Strom hat " ENERGIE "

CPU = Hirn
Software = unsere Hülle inkl. Blut und alles was dazu gehört.
Strom = Unser ICH- unsere Ursprungsform bezeichnet als " ENGEL"

Und jetzt verstehst du was dieser Text bedeutet,und was es mit den ELOHIM und Außerirdische Schöpfer zu tun hat.
Ganz ehrlich, selten so einen Unsinn gelesen, wie der "Artikel" den du verlinkt hast. Nur wer keine Ahnung hat, wie der Energiebedarf des Körpers und damit auch des Gehirns gedeckt wird, kann so einen Schund ernst nehmen. Geschweige denn, das "Wunder" der Energieversorgung des Gehirns gleichzusetzen mit "Engeln", "Elohim" und "Strom". Junge Junge.. Was du hier für Klopper raushaust, unfassbar. Mit seiner eigenen Unwissenheit so hausieren zu gehen, wie du es immer tust, ich würde mich schämen. Aber du merkst es sich garnicht, oder? Das du hier wirklich nur Unsinn schreibst? Entschuldige die offenen Worte, aber wenn ich jemals auch nur einen vernüftigen Beitrag von dir gelesen hätte, würde ich nicht so direkt sein.

Dann noch andere mit seiner eigenen Hirnverbranntheit anstecken wollen, dazu die bei Esoschwurblern so beliebte Arroganz:
Volta schrieb am 30.05.2013:ich sehe es ist zu schwer für dich das verstehen zu wollen.

MFG

VOLTA
Da fehlen mir echt die Worte Volta, ganz im Ernst. Anstatt deine Energie mit so einem Quatsch zu verschwenden, solltest du dich vielleicht mal bilden, dann kann man sich die Welt auch wesentlich rationaler Erklären, als mit Engeln, Aliens und was weiß ich noch.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.06.2013 um 08:33
@smokingun
smokingun schrieb am 01.06.2013:wenn da keine "strom engel "drin waren was war denn sonst da dieser "standart" ? diese Menschen hatten genauso soziale strukturen benutzten werkzeuge und waren künstlerisch kreativ tätig
auch Tiere sind intelligent.Sind sie deswegen mit Menschen gleich zu stellen?


@mightyrover
mightyrover schrieb:Da fehlen mir echt die Worte Volta, ganz im Ernst. Anstatt deine Energie mit so einem Quatsch zu verschwenden, solltest du dich vielleicht mal bilden, dann kann man sich die Welt auch wesentlich rationaler Erklären, als mit Engeln, Aliens und was weiß ich noch.
Es waren Typen wie du die damals so dachten als man ihn kreuzigte.
Gottes Sohn? Awaaaaaaaaaaa
Für das was er tat gab es eine rationale Erklärung und daher konnte er nicht Gottes Sohn sein.
Soll nur ein Beispiel sein wie du gerade über mich denkst.
Aber keiner zwingt dich hier zu lesen,oder Information an zu nehmen.
Du denkst du bist ein Produkt vom Affen,dann ist gut.
Du denkst nach dem Tod ist eh alles vorbei? dann ist gut.
Du denkst das der Zufall alles erschaffen hat,dann gut.

Und genau dieses Denken ist das Problem.
Die Menschheit ist noch ein kleines Baby.Und erst wenn es Erwachsen ist wird sie verstehen können was es ist.
Religion wird vom Menschen selbst zum Märchen gemacht.
Das was aber in den Büchern geschrieben steht ,hat eine andere Bedeutung und hat mit hoher Technologie zu tun.Heute sehen wir es als " UFO" oder als Bezeichnung " Außerirdisch"
Es geht um Sterne,All,Wesen die vom Himmel kommen...und und und.
Gutes Beispiel : Die Veden
Shrimad-Bhagavatam, 1.9.45:

"Menschen leben sowohl auf der Erde als auch auf ähnlichen Planeten der Bhur-und Bhuvargruppe, wohingegen die Halbgötter auf den Svar-Planeten, den himmlischen Planeten, leben."
Hier erfahren wir, daß die Veden schon seit Ewigkeiten das Wissen verbreiten, daß die Erde ein Planet ist, während Mohammedaner, Christen und Juden bis vor weniger als 400 Jahren noch gezwungen wurden zu 'glauben', daß die Erde eine von Wasser umgebene Scheibe und das Zentrum des Universums zu sein habe. Wer der damaligen 'Lehre' widersprach, wurde als 'Ketzer' verschrien und landete auf dem Scheiterhaufen.
@mightyrover ( kommt dir bekannt vor,die Art und weise Menschen zu Urteilen)
'Menschenzüchter'


Jahrhunderte nachdem das Volk der Sumerer in die Ubaid-Kultur eingewandert war, kamen andere 'Götter in Menschengestalt' nach Mesopotamien, die es darauf anlegten unbemerkt zu bleiben. Wenn sie doch hin und wieder mal gesehen wurden, meinte das Volk ihre alten Götter gesehen zu haben. Wie hätten die Menschen auch ahnen können, daß es sich bei diesen um andere Wesen handelte? Wer aber waren diese neuen Götter?

Gegen 2'500 v.Z. wurde von diesen 'Herren' Adam erschaffen, wie es heißt, und nimmt eine Handlung ihren Anfang, aus der später die Israeliten hervorgingen. Mit Adam wurde die Geschichte der Sumerer von der Erschaffung des Menschen und mit Noah die Episode von den Überlebenden einer Sintflut 'nachvollzogen' – also die sumerische Geschichte wurde neuinszeniert und wird noch einmal gespielt!
Die gesamte Vorgeschichte der Israeliten ist nichts anderes als eine Kopie der sumerischen Handlung, nur in einer späteren Zeit und mit anderen Darstellern - aber am selben Ort!

Man kann davon ausgehen, daß mit dieser Neuinszenierung einer uralten geschichtlichen Handlung, ein ganz spezifisches Ziel anvisiert wird. Eine Neuinszenierung, mit der ein anderes Finale angestrebt wird als das, was konsequenterweise aus der Urgeschichte mit der Erschaffung Adapas hervorgehen würde - denn sonst hätte man sich schlicht die Mühe und den Aufwand einer Neuinszenierung ersparen können.

Es zeigt sich hier, daß die Menschheitsgeschichte anders und wesentlich komplizierter ist, als die einfachen jüdisch-christlich-mohammedanischen Versionen uns das 'glauben' machen wollen.
Gleiches läßt sich auch von den anderen 'Schöpfungen des gesunden Menschenverstands' sagen, wie der obligatorischen Lehre beispielsweise und dem wissenschaftlichen Weltbild und der Stellung, die der Mensch sich darin gegeben hat – alles Präpositionen, die sich an eben diesen falschen religiösen Vorgaben anlehnen!
Und das solltest du genau lesen.
Die Vorfahren des modernen Menschen – oder Affengeschichte?

Betrachten wir die 'Menschwerdung' nun mal aus wissenschaftlicher Sicht.
Nach obligatorischer Lehre bevölkerte um 150'000 v.Z. der Neanderthaler, ein von Statur und Knochenbau kräftiger Typ, Europa und der, wie es bis vor ein paar Jahren noch in den Lehrbüchern hieß, eine Vorfahre des heutigen Menschen gewesen sein soll. (Nach neueren Erkenntnissen ist er das nicht mehr.)
Um im kalten Europa nackt überleben zu können, konnte er seine Behaarung nicht 'wegevolutionieren', wie behauptet wird, sondern im Gegenteil, er mußte eine möglichst dichte Behaarung hervorbringen. Von der Kältewelle zwischen 115'000 und 65'000 v.Z. bedrückt, wanderte der nackte Neanderthaler nach Süden...

Um 100'000 v.Z. lebte nach heutigen Erkenntnissen eine grazilere Hominidenart (Proto-Cro-Magnon) in der Subsaharazone. Zwischen 80'000 und 60'000 treffen beide Arten in der Levante aufeinander. Archäologische Funde lassen darauf schließen, daß beide Spezies mindestens zeitweilig Kontakt hatten. Von beiden Spezies läßt sich sagen, daß sie nackt waren. Von Natur weder mit Krallen noch mit Reiß-zähnen ausgestattet und an Schnelligkeit den Tieren weit unterlegen, waren beide Typen Pflanzen- und Aasfresser.

Während rund 20'000 weiterer Jahre passierte gar nichts, aber dann, gegen 40'000 v.Z., ereignete sich etwas Unfaßbares. Nach Millionen Jahren, in denen die 'Ahnen der Menschheit' schon aufrecht gingen und nichts hervorgebracht hatten, beginnen plötzlich, ohne die geringsten Zeichen eines Anbahnens, Steinwerkzeuge in sauberer handwerklicher Verarbeitung in vielfachen Varianten und verschieden noch von einer Region zur anderen, aufzutauchen.
Was war passiert?
Man nimmt an, Bewußtsein sei in die Wesen eingezogen, schlagartig scheinbar und bei allen zugleich, und so sei der intelligente Mensch entstanden! Bloß was die Ursache der Bewußtwerdung sein könnte, davon hat der Mensch nicht die geringste Vorstellung. Bis heute gelang es den Fachbereichen nicht, den Ursprung des Bewußtseins herauszufinden. Alles was man zu diesem Thema mit Gewißheit sagen könnte wäre: Noch ist kein Baby mit Bewußtsein geboren worden, Bewußtsein wird in dem Kind nach und nach 'erweckt'.

Gebe man ein Baby in einen Hühnerstall und es würde nichts anderes als Hühner und Hühnermilieu zu sehen bekommen, so würde es das Verhalten der Hühner annehmen und anstatt zu sprechen würde es gackern. Es würde in der Hocke sitzen, mit den Händen auf dem Boden den Oberkörper abstützen und den Kopf zur Erde neigen, um das Futter mit dem Mund aufzunehmen. (Dieser tragische Fall wurde in Argentinien bekannt.)

Wie dieses Beispiel zeigt, käme das Menschenkind von allein nicht auf den Gedanken, sich aufzurichten und aufrecht zu gehen. Es käme nicht mal darauf, auch nur die Hände zu gebrauchen, um das Essen zu sich zu nehmen! Und es käme auch auf keine anderen Gedanken - schon gar nicht darauf, plötzlich Steinwerkzeuge oder sonst irgendetwas zu produzieren. Das Menschenkind würde sich des 'Mensch-Seins' nicht mal bewußt werden.

Also, des gesunden Menschenverstands Ansichten betreffs seiner selbst, seiner 'evolutionären geistigen Entwicklung' und seiner Vorstellung von der 'Menschwerdung' und des Mensch-Seins an sich, sind nicht bloß lückenhaft, sondern entbehren noch jeglicher Grundlage!



Gegen 40'000 v.Z. war der Protocromagnon zum Jäger geworden und der Neanderthaler im Raum Levante verschwunden. Ob der inoffensive Neanderthaler dem menschlichen Jäger zur Beute fiel oder sein Verschwinden andere Ursachen hatte, wird sich später herausstellen. Aus dem Protocromagnon ist nun, jedenfalls wird das so dargestellt, der Cromagnon (Homo sapiens sapiens) geworden, das ist der heutige Mensch.
So weit, so seltsam, aber dann scheint die Zeit still zu stehen, denn über einen Zeitraum von mehr als 35'000 Jahre passiert gar nichts.
Der heutige Mensch, der 'Homo sapiens sapiens', läßt sich sage und schreibe noch gute 35'000 Jahre Zeit und macht keine Anstrengungen zu 'evolutionieren' und die Steinzeit zu überwinden?
Ein 'geistiger Entwicklungsstillstand' von 35'000 Jahre - ist das wirklich noch vorstellbar?
Stellen wir die Frage einstweilen in den Raum. Wenn sie sich, nachdem ein Ganzheitliches Bild erarbeitet ist, nicht von selbst beantwortet hat, können wir ihr immer noch nachgehen.
http://www.diealternativen.de/

es sind genügende Ansätze drin die ich hier bereits gesagt habe.
Es liegt nun jedem selbst sein Kopf richtig ein zu setzten.

VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.06.2013 um 10:02
@Volta
Volta schrieb:auch Tiere sind intelligent.Sind sie deswegen mit Menschen gleich zu stellen?
In dem Kontext: Unbedingt (und das meine ich sogar mal nicht sarkastisch).


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.06.2013 um 10:49
@Volta
Volta schrieb:Es waren Typen wie du die damals so dachten als man ihn kreuzigte.
Gottes Sohn? Awaaaaaaaaaaa
Siehe die Urteilsschrift ("Iesvs Nazarenvs Rex Ivdeorvm") und die hinrichtende Institution (Römische Besatzung) samt Hinrichtungsart (Kreuzigung): Jesus wurde als politischer Aufrührer gegen die römische Oberhoheit hingerichtet. Selbst wenn Du es für bare Münze hältst, daß das jüdische Synhedrion ihn wegen des Gottessohn-Anspruchs für todeswürdig erachtete, so galt dieser Anspruch schlechthin als Sakrileg. Niemand wird dem Tode übergeben, weil seine Taten sich rational erklären lassen.
Volta schrieb:Soll nur ein Beispiel sein wie du gerade über mich denkst.
Du bindest Dich ja hoch an.
Volta schrieb:während Mohammedaner, Christen und Juden bis vor weniger als 400 Jahren noch gezwungen wurden zu 'glauben', daß die Erde eine von Wasser umgebene Scheibe und das Zentrum des Universums zu sein habe. Wer der damaligen 'Lehre' widersprach, wurde als 'Ketzer' verschrien und landete auf dem Scheiterhaufen.
Daran stimmt schlicht gar nichts.
Volta schrieb:Es liegt nun jedem selbst sein Kopf richtig ein zu setzten.
Einschließlich Dir!

Pertti


melden
142 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden