weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 00:21
zurück zum Thema bitte.


Einige hier sagen das wir vom Affen abstammen.
Meine Frage an euch.
Affen sind Tiere und können nicht sprechen.Die Natur hat sie so belassen wie sie einst waren und sind.
Warum ist das beim Menschen anders?
Wieso sprechen wir?
Es hätte auch gereicht wenn wir so wie Affen kommunizieren.
Was brachte die Natur dazu,das zu ändern?Oder war es doch nicht die Natur sondern bewusst?
Wie hätte man sonst irgend welche Götter anbeten können.
Die Evolution brauchte 2-4 Mio Jahre bis zum Cromagnon.
40.000 Jahre liegen zwischen den 1. Homosapiens und das Jahr 2013.
In so einer kurzen Zeit haben die Menschen einiges vollbracht,und keine andere Art hat ähnliches geschafft.

Auch heute wird der Mensch stufenweise auf einem höheren Level gebracht.Dazu bedienen sie sich an einem sozusagen " Schalter "den sie bei der Erschaffung ansetzten.
Dieser wird je nach Bedarf erhöht.
Einige Menschen ( spezielle Menschen ) wird ein gewisses Wissen dadurch übermittelt.
Sie sind die Erfinder von Microchips ,Computer und und und.
Archimedes,Davinci,Newton,Einstein......und und und hatten die Ehre dazu.
All dies geschieht bewusst.

PS: welches Tier hat keine Angst vor Feuer?


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 09:27
Volta schrieb:Affen sind Tiere und können nicht sprechen.Die Natur hat sie so belassen wie sie einst waren und sind.
Warum ist das beim Menschen anders?
Wieso sprechen wir?
Affen können sehr wohl kommunizieren durch versch. gesten und laute. gerade die forschungen an den Bonobos und schimpansen zeigen viele paralellen zum Menschen auf die kommunikationsfähigkeit des Menschen hängt auch mit der feinmotorik und stimmbänder zusammen .das Gehirn spielt aber die zentralere Rolle und wie das FOXP2-Gen ausgeprägt ist bspw . haben Zebrafinken ein mehrfacher silben strukturierter kommunikativer Gesang oder auch bei den Walen ist dies festzustellen. ich kann ein Papagei aber auch zum sprechen bringen der Punkt ist aber ob es ein eigenes Verständniss dafür gibt . wir Menschen haben uns die kommunikation weiter erarbeitet und erlernen das jeder einzelne von kindesalter an und die sprache baute sich weiter auf seit wir damals am Feuer zusammen kamen .

Es ist falsch das Tiere nicht "sprechen" können . ausserdem gehört der Mensch auch dazu
Volta schrieb:Auch heute wird der Mensch stufenweise auf einem höheren Level gebracht.Dazu bedienen sie sich an einem sozusagen " Schalter "den sie bei der Erschaffung ansetzten.
Dieser wird je nach Bedarf erhöht.
Einige Menschen ( spezielle Menschen ) wird ein gewisses Wissen dadurch übermittelt.
lustig... wie bei dem Cyberpunk Thriller Johnny Mnemocic^^..
Volta schrieb:Sie sind die Erfinder von Microchips ,Computer und und und.
Archimedes,Davinci,Newton,Einstein......und und und hatten die Ehre dazu.
ach was... du entschuldigst doch eher dich selbst damit ( vill .aus faulheit? ) in dem du kreative und intelllektuelle Individuen unterstellst sie hätten sich das nicht selbst erarbeitet sondern ein überirdische Macht sei dafür verantwortlich .


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 09:50
@Volta
Volta schrieb:Warum ist das beim Menschen anders?
Wieso sprechen wir?
weil komplexere kommunikation ein entscheidender vorteil im überleben der individuen der gattung homo gewesen ist.
Volta schrieb:Es hätte auch gereicht wenn wir so wie Affen kommunizieren.
wir menschen und unsere vorfahren die sich vor ~5millionen jahren von den anderen menschenaffen abgespalten haben, besetzten andere nischen im umweltsystem, die eine entwicklung komplexer kommunikation begünstigt hat
Volta schrieb:40.000 Jahre liegen zwischen den 1. Homosapiens und das Jahr 2013.
nein
Volta schrieb:In so einer kurzen Zeit haben die Menschen einiges vollbracht,und keine andere Art hat ähnliches geschafft.
Ja, der Mensch ist wohl bis jetzt eine der erstaunlichsten Erfolgsgeschichten auf diesem Planeten.
Volta schrieb:welches Tier hat keine Angst vor Feuer?
was willst du damit sagen ?


du bist und bleibst ein ignorant .. kenne auch ein paar gläubige aber du spinnst dir einfach was zusammen


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 11:04
@smokingun
smokingun schrieb:Affen können sehr wohl kommunizieren durch versch. gesten und laute.
und warum sollte das beim Menschen anders sein?
Gerade die Sprache hat uns weiter gebracht als jede andere Tierart die durch geste und Laute kommuniziert.

Finde deine Antwort zu schwach.


@eiieu
eiieu schrieb:weil komplexere kommunikation ein entscheidender vorteil im überleben der individuen der gattung homo gewesen ist.
warum hat sich dieser Vorteil auf die gattung Homo übertragen?
Hätte die Evolution auch eine andere Tierart begünstigen können?
Bedenke das der 1.Mensch der die Sprache beherrschte Adam war.
Die Cromagnons und die Neandertaler waren keine Menschen,sondern Tiere.
Sie verständigten sich genau so wie @smokingun sagt,durch gesten und lauten.
Der Mensch aber beherrscht das Sprechen.
Kein Tier wird in 20Mio Jahren unsere Sprache können,oder willst du behaupten das dies möglich ist?
eiieu schrieb:wir menschen und unsere vorfahren die sich vor ~5millionen jahren von den anderen menschenaffen abgespalten haben, besetzten andere nischen im umweltsystem, die eine entwicklung komplexer kommunikation begünstigt hat
was veranlasste es das eine Art sich spaltete?
was ist aus denen geworden die sich nicht den Menschenaffen angeschlossen haben?
Klar kommt jetzt die Antwort" sind ausgestorben ".
Hätte sie nicht überleben können?
Mussten sie aussterben nur weil sie mit gesten und Lauten kommunizierten?
Wenn ja,dann hätten wir heute keine Affen.

Wie du siehst.Es ist nicht so einfach wie du dir das wünschst.
welches Tier hat keine Angst vor Feuer?

was willst du damit sagen ?
t
denk nach.
feuer


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 11:54
@eiieu

Hier wird geschildert wie die Menschen sich das Feuer nutzbar machten.
http://www.friedrich-ebert-schule.de/fileadmin/selbstarbeit/Steinzeit/texte/feuernutzung.pdf


Was soll ich dazu sagen?
Irgend was müssen sie ja schreiben,den wie sollte es man erklären das die Wilden durch Zufall zur Beherrschung des Feuers kamen.

Wie wäre es den damit.
Die Wilden sahen einen Blitz einschlagen.Es entzündete sich ein Baum.Feuer entsteht.
Beim bauen von Werkzeuge und Waffen ergab sich der Zufall das zwei Steine einen Funken hergaben.
Die Wilden sahen es.Sie nahmen trockenes Gras und schlugen die Steine zusammen bis ein Funke auf das Gras viel und es entzündete.Fertig war das Feuer und sie erfanden das Feuerzeug.

Oder diese Version.
Als eine Herde Menschenaffen an einem Vulkan vorbei zogen,sahen sie glühende Lava.Einer von ihnen warf ein Speer hin,da er dachte es würde irgend was krichen.
Als er es hinein warf,entzündete sich das Holz.Er wollte sein Speer retten und nahm es heraus.Als er es nahm,verbrannte er sich und lies das Speer fallen.Am Boden war trockenes Gras das sich entzündete.Ab da an bedienten sie sich vom Lava.
Aber wie konnten sie es weiter transportieren?
Sie nahmen ein Holzstück und setzten ein glühendes Holzstück auf das trockene um es zu transportieren.Als dieser aber erlicht,wussten sie nicht mehr weiter.
Aber einer merkte das dass Holz warm war.Also versuchten sie mit einem anderen Holzstück eine Reibung zu erzeugen.Als sie dann sahen das es qualmte,nahmen sie das trockene Gras und entzündeten es.Fertig ist das Feuer.

Ich könnte noch 100 weitere Versionen machen,Hauptsache ich habe eine Erklärung das es auf natürlicher weise das ganze passierte.

Dem ist aber nicht so.
Es wurde ihnen die Angst vom Feuer weg genommen,so wie heute Dompteure ihre Löwen dressieren,den instinktiv haben es alle Tiere die Angst vor Feuer.Die ELOHIM zeigten den Wilden wie man Feuer macht.Damit war gewährleistet das sie sich weiter entwickeln konnten.
So wie heute gewisse Technologien den Menschen gezeigt wird.


Jetzt weist du was ich meine mit "denke nach"


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 12:39
@Volta
Wie immer absoluter Nonsens was du zusammenfabulierst:

Neandertaler (Wiki):
Sprache
Im israelischen Karmelgebirge wurde im Jahre 1983 in der Kebara-Höhle das bisher einzige Zungenbein eines Neandertalers entdeckt. Es entspricht dem der modernen Menschen und gilt als wichtigstes Indiz dafür, dass die Neandertaler die anatomische Voraussetzung für die Fähigkeit zum Sprechen besaßen. Durch paläogenetische Untersuchungen wurde im Oktober 2007 ferner festgestellt, dass die Neandertaler über das gleiche FOXP2-Gen wie der moderne Mensch verfügten. Das für die Entwicklung der Sprache als wichtig gedeutete FOXP2-Gen wurde durch DNA-Sequenzierung aus Knochen eines Neandertalers, die in einer spanischen Höhle gefunden wurden, isoliert und analysiert.[68][69] Auch wenn es noch weiterer Indizien bedarf, gibt es keinen Grund anzunehmen, dass der Neandertaler nicht sprechen konnte.[70]
Btw. wurde auch bei einigen heutigen Menschen Neandertaler Gene entdeckt, als waren wir uns sehr ähnlich, sonst wäre diese sporadische Vermischung gar nicht möglich.

Cro-Magnon-Mensch:
Cro-Magnon-Mensch ([ˌkroːmaˈɲɔ̃]) ist eine – in der europäischen Forschungstradition begründete – Bezeichnung für den anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) der letzten Kaltzeit. Als Epoche der Cro-Magnon-Menschen gilt die Zeitspanne vom ersten Nachweis von Homo sapiens in Europa vor etwa 40.000 Jahren bis zum Übergang vom Pleistozän zum Holozän vor etwa 12.000 Jahren.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 13:16
lizard-king schrieb:Btw. wurde auch bei einigen heutigen Menschen Neandertaler Gene entdeckt, als waren wir uns sehr ähnlich, sonst wäre diese sporadische Vermischung gar nicht möglich.
Das stimmt. Der Homo sapiens hat in seinen DNA Code Übereinstimmungen mit dem Neandertaler. So kann man eine Verwandschaft nachweisen. Erstaunlich ist, das Europäer und Asiaten diese Übereinstimmungen haben. Daraus kann man dann, die Wanderwege des Neandertalers feststellen.

@Volta

Wenn du doch an die Elohim glaubst. Wo sollen denn diese herkommen? Kommen aus dem Nichts?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 13:56
@Volta
Volta schrieb:Affen sind Tiere und können nicht sprechen.Die Natur hat sie so belassen wie sie einst waren und sind.
Warum ist das beim Menschen anders?
Weil das bei jeder evolutiven Neuerung der Fall ist. Fische können schwimmen, aber nicht übers Land laufen und rennen. Eine Art Fische hat aber genau das dann hervorgebracht, zwei Paar Flossen, die stabil hebaut sind wie Stummelbeinchen, mit denen eine einfache Fortbewegung an Land durchaus machbar ist. Aus dieser Fischform sind dann die Quastenflosser und Lungenfische hervorgegangen (ja, Du hast richtig gelesen, Fische, die neben ihren Kiemen sogar ne einfache Lunge hervorgebracht haben). Oder die Landwirbeltiere, mit ihren zwei paar Beinen können sie halt nur am Boden laufen. Aber dann haben die Pterosaurier, Vögel, und unter den Säugern die Fledertiere ihre Vorderextremitäten zu Flügeln umgestaltet und können seither, was andere Landwirbeltiere nicht können: fliegen. Die übrigen Fische bzw. die übrigen Landwirbeltiere "hat die Natur so belassen" - und nicht mal das stimmt, dann jede Spezies oder Gruppe von Spezies hat von der Evolution irgendwas mitbekommen, was ihnen hilft, in einer bestimmten ökologischen Nische gut klarzukommen.
Volta schrieb:Wieso sprechen wir?
Es hätte auch gereicht wenn wir so wie Affen kommunizieren.
Was? Wieso hätte das gereicht? Unsere Vorfahren haben in Ermangelung an natürlichen Waffen künstliche Werkzeuge hervorgebracht und mit der Zeit verfeinert. Irgendwann war die Verfeinerung zu komplex, als daß das Weitergeben von Techniken der Bearbeitung bzw. die Abfolge von Einzelschritten nur durch Abschauen klappen konnte. Es waren "Erklärungen" vonnöten. Dasselbe in Sachen Jagdverhalten und komplexe soziale Strukturen der Horde sowie der Interaktion mit benachbarten Horden.

Will sagen: Der Mensch war schon ein Kulturwesen, als er sprechen lernte. Er mußte sprechen lernen, weil er ein Kulturwesen war.
Volta schrieb:Wie hätte man sonst irgend welche Götter anbeten können.
Animismus steckt uns entwicklungspsychologisch im Blut. Sieh Dir ein kleines Kind an, das sich an der Tür stößt und darauf die Tür haut und "Böse Tür!" sagt. Wir erkennen hinter allem Möglichen planvolles, bewußtes Verhalten. Selbst Du, wenn Du hinter der Evolution "Aliens" entdecken willst.
Volta schrieb:Die Evolution brauchte 2-4 Mio Jahre bis zum Cromagnon.
Wohl eher 3...4 Milliarden Jahre. Fing vor 2 Millionen Jahren ja nicht bei Null an, sondern bei einer Lebensform, für die sie 3...4 Milliaren weniger 2...4 Millionen Jahren gebraucht hat.
Volta schrieb:40.000 Jahre liegen zwischen den 1. Homosapiens und das Jahr 2013.
Wohl eher 200.000 Jahre, womöglich nur 160.000. So alt sind die ältesten Fossilien eines anatomisch modernen Homo.
Volta schrieb:In so einer kurzen Zeit haben die Menschen einiges vollbracht,und keine andere Art hat ähnliches geschafft.
Dafür haben die Sachen geschafft, die wir und andere Lebensformen nicht hinbekommen.

Werkzeugerstellung jedenfalls ist unter Menschenaffen verbreitet, also dürfte es das schon mehrere Millionen Jahre lang geben, wahrscheinlich deutlich mehr als 6 Millionen. Steinbearbeitung zur Werkzeugherstellung gibt es seit etwas mehr als 2 Millionen Jahren. Fernwaffen als Speere gibt es seit wenigstens 300.000 Jahren. So kamen also immer wieder Innovationen hinzu, und die Geschwindigkeit der Neuerungen nahm immer mehr zu. Eben weil jede neue Neuerung auf einer bereits größeren kulturellen Basis fußte. Ist doch klar: erst wenns Elektrizität schon gibt, kann man sich zahlreiche elektrische Geräte ausdenken. Also nimmt die Geschwindigkeit der Weiterentwicklung immer mehr zu. Und hält bis heute an. Das Innovationslevel des 20.Jh. liegt deutlich über dem des 19.Jh., das wiederum deutlich über dem des 18.Jh., usw. Alles stinknormal und verständlich. Und auch vor 40.000 Jahren war das nicht anders, oder vor 200.000 Jahren oder 2 Millionen Jahren.

Ja, und die Sprache: Menschenaffen sind durchaus in der Lage, mithilfe von Symbolen eine ziemlich umfangreiche Sprache zu lernen, sogar mit Drei-Wort-Sätzen. Dabei ist das Erstaunlichste, daß es sich nicht nur um "Tiersprache" habdelt. Tier"sprache" ists, wenn Tiere kommunizieren. Dabei geht es stets um ganz aktuelle Dinge. "Vorsicht, Gefahr!" oder "Hau ab!" oder "Will Essen haben!" sind "Botschaften, wie sie Tiere von sich geben. Kein Tier spricht davon, was es gestern gegessen hat oder morgen zu tun gedenkt. Tiere teilen etwas mit, sie sprechen nicht über etwas. Menschenaffen wie Kanzi & co. hingegen können genau das lernen! Das bedeutet, sie haben die geistige Anlage dazu bereits in sich. Auch diese Fähigkeit haben wir bzw. unsere Vorfahren also schon seit mehr als 6 Millionen Jahren.
Volta schrieb:Auch heute wird der Mensch stufenweise auf einem höheren Level gebracht.
Die Aktionsform des Verbes muß reflexiv sein, nicht passiv. Der Mensch bringt sich höher. Menschliche Innovationen sind das Werk der Menschen. Fußend auf dem Fundus der früheren Innovationen und Erkenntnisse...
Volta schrieb:Einige Menschen ( spezielle Menschen ) wird ein gewisses Wissen dadurch übermittelt.
Willkommen in der Welt der Religion!
Volta schrieb:PS: welches Tier hat keine Angst vor Feuer?
Das Tier, das Feuer gewöhnt ist. Schon mal nen Hund am Lagerfeuer gesehen?

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 14:26
@Volta
Volta schrieb:Hätte die Evolution auch eine andere Tierart begünstigen können?
Klar. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sie das auch noch tun. Aber eines ist gewiß: auch da wird dann ein VOLTA aufkommen und sich wundern, wieso die Bachforellen das nicht können, was man selbst kann.
Volta schrieb:Bedenke das der 1.Mensch der die Sprache beherrschte Adam war.
Die Cromagnons und die Neandertaler waren keine Menschen,sondern Tiere.
Der Neandertaler hatte schon das Zungenbein, ein Knöchelchen an der Zungenwurzel, dessen einzige Funktion darin besteht, die Zunge beim Sprechen steuern zu können. Das Zungenbein konnte nur entstehen, weil die Vorläuferspezies bereits eine rudimentäre Sprache hatte und eine verbesserte Zungenkoordination daher einen echten Vorteil erbrachte, sodaß sich das Zungebnein überhaupt durchsetzen konnte.
Volta schrieb:Sie verständigten sich genau so wie @smokingun sagt,durch gesten und lauten.
Der Mensch aber beherrscht das Sprechen.
Das Wesen der Sprache ist ihre Komplexität und Abstraktion, nicht das eingesetzte Kommunikationsmittel. Taubstummensprache läuft ohne Stimme, ist aber ne Menschensprache, keine Tiersprache.
Volta schrieb:Kein Tier wird in 20Mio Jahren unsere Sprache können,oder willst du behaupten das dies möglich ist?
Wie gesagt, Kanzi & co. können "sprechen", und zwar Menschensprache, nicht Tiersprache (sie können also Abstrahiertes kommunizieren, nicht nur Aktuales mitteilen).
Volta schrieb:was veranlasste es das eine Art sich spaltete?
Wenn Du die zahlreichen Erklärungen, die Du hier im Forum schon erhalten hast, ignorierst, isses müßig, Dir hierauf wieder mal ne Antwort zu geben. Und wenn Du im Unterricht nicht aufgepaßt hast, ist es nicht die Aufgabe des Forums, Dir Nachhilfeunterricht zu geben.
Volta schrieb:Es wurde ihnen die Angst vom Feuer weg genommen
Die ältesten Nachweise von Feuernutzung reichen bis zum Homo erectus zurück, sind gut ne Million Jahre alt. Aktive Feuerentfachung ist erst am dem frühen Jungpaläolithikum bezeugt. Aber da es um die Entwöhnung von der Feuerangst geht - die hatten schon die "Tiere", die die Vorfahren der Vorfahren der Tiere "Cromangnon und Neandertaler" waren.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 17:28
@perttivalkonen

alles nur nachgelaber der Wissenschaft.Auf das beruhst du.Aber ich kann dir versichern das du und deine Wissenschaft daneben liegst.
VOLTA schrieb:
Affen sind Tiere und können nicht sprechen.Die Natur hat sie so belassen wie sie einst waren und sind.
Warum ist das beim Menschen anders?


Weil das bei jeder evolutiven Neuerung der Fall ist. Fische können schwimmen, aber nicht übers Land laufen und rennen. Eine Art Fische hat aber genau das dann hervorgebracht, zwei Paar Flossen, die stabil hebaut sind wie Stummelbeinchen, mit denen eine einfache Fortbewegung an Land durchaus machbar ist. Aus dieser Fischform sind dann die Quastenflosser und Lungenfische hervorgegangen (ja, Du hast richtig gelesen, Fische, die neben ihren Kiemen sogar ne einfache Lunge hervorgebracht haben). Oder die Landwirbeltiere, mit ihren zwei paar Beinen können sie halt nur am Boden laufen. Aber dann haben die Pterosaurier, Vögel, und unter den Säugern die Fledertiere ihre Vorderextremitäten zu Flügeln umgestaltet und können seither, was andere Landwirbeltiere nicht können: fliegen. Die übrigen Fische bzw. die übrigen Landwirbeltiere "hat die Natur so belassen" - und nicht mal das stimmt, dann jede Spezies oder Gruppe von Spezies hat von der Evolution irgendwas mitbekommen, was ihnen hilft, in einer bestimmten ökologischen Nische gut klarzukommen.
sag mal...raffst du es nicht?
Ich beziehe das hier auf dem Affen und Mensch.Bleib bei der Verwandtschaft.So wie du sagst.
VOLTA schrieb:
Einige Menschen ( spezielle Menschen ) wird ein gewisses Wissen dadurch übermittelt.


Willkommen in der Welt der Religion!
du verstehst wirklich nichts.Was hat das nun mit Religion zu tun?
Habe geschrieben:
Volta schrieb:Einige Menschen ( spezielle Menschen ) wird ein gewisses Wissen dadurch übermittelt.
Sie sind die Erfinder von Microchips ,Computer und und und.
Archimedes,Davinci,Newton,Einstein......und und und hatten die Ehre dazu.
Spezielle Menschen=Archimedes,Davinci,Newton,Einstein


Was soll es,irgendwie willst du es nicht verstehen.
Bleib ruhig bei deiner Sache.Wir sind Affen...gelle.
PS: oben habe ich ein Beispiel über das Feuer gebracht.Genau so baut deine Wissenschaft ihre Theorie auf " HAUPTSACHE MAN SAGT IHNEN IRGEND EIN SCHROTT"

VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 17:33
Volta schrieb:alles nur nachgelaber der Wissenschaft.Auf das beruhst du.Aber ich kann dir versichern das du und deine Wissenschaft daneben liegst.
Ach, kannst du wirklich?

Zeige doch mal... aber du hüpfst lieber von Fettnapf zu Fritteuse. Immer und immer wieder...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 17:35
Volta schrieb:Wir sind Affen
Möglich. Ich kenne euch ja nicht.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 17:35
@Volta

Schon mal drüber nachgedacht, dass der Mensch sich selber in die jetzige Situation gebracht hat.

Wieso fällt es machen Menschen so schwer zu verstehen, dass sich die Menschen selbst bis hierhin entwickelt haben. Nein. Es sind immer Aliens, Lichtwesen usw. die uns den Fortschritt gebracht haben. Stellt den Mensch doch nicht dümmer hin als er ist.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 17:42
Zählt @perttivalkonen zu dieser Gruppe ? :
Volta schrieb:VOLTA schrieb:
Einige Menschen ( spezielle Menschen ) wird ein gewisses Wissen dadurch übermittelt.
Denn immerhin besitzt er im Gegensatz zu (ach, nennen wir den fiktiven User mal WATTA) erheblich mehr Wissen.

Pertti, wann war deine alientechnische Erleuchtung?
Oder das Upgrade?
Volta schrieb:Die Cromagnons und die Neandertaler waren keine Menschen,sondern Tiere.
Sie verständigten sich genau so wie @smokingun sagt,durch gesten und lauten.
Hä?
Machen wir das anders?
Verständigen wir uns nicht auch durch Gesten und Laute??


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 18:02
@Volta
Volta schrieb:alles nur nachgelaber der Wissenschaft.Auf das beruhst du.
Was für eine inhaltliche Entkräftung meiner Darlegungen!
Volta schrieb:Aber ich kann dir versichern das du und deine Wissenschaft daneben liegst.
Und womit kannst Du mir das versichern?
Volta schrieb:sag mal...raffst du es nicht?
Ich beziehe das hier auf dem Affen und Mensch.Bleib bei der Verwandtschaft.So wie du sagst.
Meine Anführungen sind Beispiele dafür, daß unter einer Gruppe von Lebewesen tatsächlich nur eine oder einige wenige eine bestimmte neue Eigenschaft hervorgebracht haben und die übrigen nicht. Wenn das so ist, dann hat sich Dein "wieso haben nur Menschen die Eigenschaft XY und die anderen Lebewesen nicht" doch schon als Frage erledigt. Das raffst Du nur nicht.
Volta schrieb:du verstehst wirklich nichts.Was hat das nun mit Religion zu tun?
Es ist der Geist Gottes, der in der Bibel Menschen zu Propheten oder zu Männern Gottes mit besonderen Fähigkeiten (wie Simson) macht. Das Übermitteln von besonderem Wissen oder besonderen Fähigkeiten, ohne daß die Öffentlichkeit diese Übermittlung wahrnehmen oder selbst in Anspruch nehmen kann, ist typisches Merkmal von Religionen. Die PS entlehnt ja haufenweise Thesen, Themen und Topoi aus den Religionen. Du spielst da kräftig mit. Elohim, Menschenschöpfung, gnostische Texte, und jetzt auch Offenbarung.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 18:04
@amsivarier
amsivarier schrieb:Pertti, wann war deine alientechnische Erleuchtung?
Oder das Upgrade?
Was soll ich sagen, Du weißt doch, wie das ist: hier ne Verschwiegenheitserklärung, da ne Unterlassungsklausel...


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 18:16
Tststs...immer ihr bezahlten Desinformationsschreiberlinge....


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 20:27
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Schon mal drüber nachgedacht, dass der Mensch sich selber in die jetzige Situation gebracht hat.

Wieso fällt es machen Menschen so schwer zu verstehen, dass sich die Menschen selbst bis hierhin entwickelt haben. Nein. Es sind immer Aliens, Lichtwesen usw. die uns den Fortschritt gebracht haben. Stellt den Mensch doch nicht dümmer hin als er ist.
und warum sollte es anders herum nicht sein?
Yotokonyx schrieb:Das stimmt. Der Homo sapiens hat in seinen DNA Code Übereinstimmungen mit dem Neandertaler. So kann man eine Verwandschaft nachweisen. Erstaunlich ist, das Europäer und Asiaten diese Übereinstimmungen haben. Daraus kann man dann, die Wanderwege des Neandertalers feststellen.
stimmt.
Das war aber nicht geplant.
Klar findet man heute Spuren davon.
15. Kapitel: Die Riesen
1 Nun blieben Metusala und Noe allein auf dem Berg, weil alle andern Kinder Seths von des Paradieses Grenzen nach der Ebene zu den Kindern Kains hinabstiegen. 2 Da vermischten sich Seths Kinder, die Männer, mit den Töchtern Kains. 3 Da wurden diese schwanger und gebaren ihnen riesenhafte Männer, ein Geschlecht von Riesen, Türmen gleich.
Genesis 6:4 (Original KJV):
There were giants in the earth in those days; and also after that,
when the sons of God came in unto the daughters of men, and
they bare children to them, the same became mighty men which
were of old, men of renown.
http://www.bibleprobe.com/nephilim.htm


Die Frauen von Kain`s Volk waren Wilde.( von dir aus gesehen die Homosapiens )
Diese Wilden waren die veränderte Primaten.( durch den eingriff der ELOHIM in der DNA )
Dadurch das die reinen sich mit dem Unreinen paarten,gebaren sie Riesen. ( 3m Größe in etwa)

Jetzt sagst du..."es gab keine Riesen "
O doch mein Freund,und eine Person die mir nahe steht hat mir ohne das er über dieses Thema beschied weis bestätigt,das bei Ausgrabungen große Menschliche Knochen gefunden wurden.Sie konnten aber damit nichts anfangen,den ihre Interesse lag bei Goldmünzen.
Er beschrieb ein Unterteil des Beines mit der Länge von 90-1m.Er selbst war damals dabei.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 20:44
@Volta
Volta schrieb: Jetzt sagst du..."es gab keine Riesen "
O doch mein Freund,und eine Person die mir nahe steht hat mir ohne das er über dieses Thema beschied weis bestätigt,das bei Ausgrabungen große Menschliche Knochen gefunden wurden.Sie konnten aber damit nichts anfangen,den ihre Interesse lag bei Goldmünzen.
Er beschrieb ein Unterteil des Beines mit der Länge von 90-1m.Er selbst war damals dabei.
Eine Person, die Dir nahe steht ist Raubgräber?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 21:00
Volta schrieb:O doch mein Freund,und eine Person die mir nahe steht hat mir ohne das er über dieses Thema beschied weis bestätigt,das bei Ausgrabungen große Menschliche Knochen gefunden wurden.Sie konnten aber damit nichts anfangen,den ihre Interesse lag bei Goldmünzen
:D :D :D

Der war verdammt gut.
Man lässt also mir nichts dir nichts eine wissenschaftliche Sensation einfach mal an der Seite liegen, ...

weil man ja eigentlich nach Goldmünzen sucht!
Grandios!

Ich hab gestern auch 1000€ auf der Strasse gefunden, hab ich aber liegen lassen. Ich hab nämlich nur nach Centmünzen Ausschau gehalten, jawohl. Das stimmt, kann ich dir versichern!


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 21:10
@Volta
Volta schrieb:und warum sollte es anders herum nicht sein?
Weil jeder einzelne evolutive Fortschritt bei jeder einzelnen Spezies in den vergangenen Milliarden Jahren natürlich ablief und nicht von außen manipuliert wurde. Alle Veränderung war stets das Werk der Natur. Oder nimmst Du etwa an, daß Deine Aliens seit Milliarden von Jahren nichts anderes zu tun haben, als bei jedem Scheiß rumzubasteln und dem einen Golfisch nen größeren Schwanz und der einen Rose nen röteren Blütenton zu verpassen?

Wenn alles via natürlicher Evolution ablief - dann auch bei uns bzw. unseren Vorfahren. Es muß schon ein guter Grund genannt werden, wieso es bei uns anders gelaufen sein soll. Daß es bei uns wie bei allem anderen auch abgelaufen ist, dies muß dagegen nicht eigens begründet werden.
Volta schrieb:stimmt.
Das war aber nicht geplant.
Klar findet man heute Spuren davon.
In Deinem Szenario sind aber doch die Nephilim wieder ausgestorben. Also sollte es auch keinen Genmix heute mehr geben.

Und eins kannste wissen - ja, da kannste ein' lassen drauf: Wer diesen Genmix hat, ist nicht größer als die, die den nicht haben.

Verdammte Realität aber auch...
Volta schrieb:O doch mein Freund,und eine Person die mir nahe steht hat mir ohne das er über dieses Thema beschied weis bestätigt,das bei Ausgrabungen große Menschliche Knochen gefunden wurden.Sie konnten aber damit nichts anfangen,den ihre Interesse lag bei Goldmünzen.
Er beschrieb ein Unterteil des Beines mit der Länge von 90-1m.Er selbst war damals dabei.
Na super, wieder mal ne unbestätigte Behauptung, die man erst mal glauben muß. Komisch vor allem, was da mit ner Länge beschrieben wurde. Also ich hätt entweder die Länge des Beines insgesamt abgeschätzt oder die Länge eines Knochens. Aber z.B. ein "der vordere Teil des Fußes ist 10cm lang" besagt schlichtweg gar nichts zur Veranschaulichung.

Wer mal so nen Oberschenkelknochen gesehen hat, weiß, wie beeindruckend der Knochen ist. Der ist zwar nur grob nen halben Meter lang, aber er wirkt einfach größer. (Ober- und Unterschenkel sind übrigens nahezu gleich lang.) Sollte an der Räuberpistole was dran sein, dann würde mich ein Verschätzer dabei jedenfalls nicht wundern.

Hast Du mal was Handfestes? Also mal was anderes als blanke laue Luft?

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 22:11
Volta schrieb:Das war aber nicht geplant.
Sagt wer?

Kann man zufällig zu deinem Kollegen Kontakt aufnehmen?

Was hältst du von Reptiloiden?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 22:18
@Yotokonyx
Lassen wir uns nicht zu sehr mit dem Homo Sapiens ein Illu. ;)
Jetzt beobachten wir schon 2 Millionen Jahre das Treiben der Äffchen (den lieben Haustierchen der Greys), wir werden die auch noch überleben. :D


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.09.2013 um 22:24
@lizard-king

Doch die müssen genau studiert werden. Man kann ihren wichtige Information über das Verhalten ab erlernen. :D

Wenn die Pläne so weiter gehen, dann werden die Menschen in 50 Jahren weg sein.


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

03.09.2013 um 01:05
@Volta
Die Verwendung von Feuer wird schon für den Homo ergaster vermutet, d.h. seit ungefähr 2 Millionen Jahren.
Da ist kein Spielraum für Aliens, welche uns die Angst vorm Feuer genommen haben.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden