weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 00:28
@Marko11
Es ist völlig unmöglich sämtliche Tiere dieser Welt in so einen Kasten zu bringen .
Das geht nicht .
und
Weil in diese Arche aus Holz unmöglich die ganzen Tierarten lebend rein gegangen wären .
Wenn in einer Geschichte Unmögliches vorkommt, dann ist diese Geschichte unmöglich. Nach Deiner Logik aber heißt es "weil es unmöglich ist, ist es wahr, nur anders". Wie unsinnig ist das denn!
Ich denke mal hier werden die Alten mal wieder als blöde hingestellt . Und das sollen sie ja nun eigentlich nicht sein .
Dann stell Du sie nicht als Blödiane hin.- Bei Dir sindse ja zu blöd, Metall zu verstehen, die müssen ja unbedingt Holz dazu sagen. Und Fliegen könnense auch nicht begreifen, das umschreibense mit Schwimmen auf dem Wasser.

Pertti


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 08:30
Warum sollte man das annehmen? Und wie gesagt, es gab keine Sintflut.
weil man das eben so macht in der wissenschaft.
vereinfach ausgedrückt, man geht von einer annahme aus, stellt eine hypothese auf und belegt diese mit experimenten.

ich kanns zwar nicht beweis, aber das ist mir auch nicht so wichtig.
ich nehme meine eigenen annahmen nicht als bare münze, denn ich wurde shcon oft eines besseren belehrt.

@Volta
das problem an diesen alten überlieferungen ist, dass man eine völlig andere version bekommt, wenn man von einer anderen annahme ausgeht.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 11:35
@Malthael

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread » Sennin » hat Donnerstag, 21.03.2013, 08:30 geschrieben:
Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread » FrankD » hat Mittwoch, 20.03.2013, 18:27 geschrieben:
Warum sollte man das annehmen? Und wie gesagt, es gab keine Sintflut.
Weil man das eben so macht in der Wissenschaft. Vereinfacht ausgedrückt, man geht von einer Annahme aus, stellt eine Hypothese auf und belegt diese mit Experimenten. Ich kann es zwar nicht beweisen, aber das ist mir auch nicht so wichtig. Ich nehme meine eigenen Annahmen nicht als bare Münze, denn ich wurde schon oft eines Besseren belehrt.
Ach, das macht man also so in der Wissenschaft, und woher weißt Du das?

Egal, ist falsch, wie Dir schon erklärt wurde, macht man das eben genau so nicht in der Wissenschaft. In der Wissenschaft wird nie versucht eine Theorie oder eine Hypothese zu beweisen, geht nämlich auch nicht so einfach, darum wird immer versucht diese zu widerlegen, der Wissenschaftler nennt das falsifizieren. Lesen kann weiterbilden:

Wikipedia » Falsifikationismus:

450px Black Swans

Sind alle Schwäne weiß? Die klassische Sicht der Wissenschaftstheorie war, dass es Aufgabe der Wissenschaft ist, solche Hypothesen zu „beweisen“ oder aus Beobachtungsdaten herzuleiten. Das erscheint jedoch schwer möglich, da dazu von Einzelfällen auf eine allgemeine Regel geschlossen werden müsste, was logisch nicht zulässig ist
. Doch ein einziger schwarzer Schwan erlaubt den logischen Schluss, dass die Aussage, alle Schwäne seien weiß, falsch ist. Der Falsifikationismus strebt somit nach einem Hinterfragen, einer Falsifizierung von Hypothesen, statt dem Versuch eines Beweises.
[emphasis mine]
Hier wird es noch genauer erklärt:

Lehmanns Leitseite » Linguistik » Hypothese:
... Eine generelle Hypothese kann man nicht verifizieren, weil die Gegenstände, die sie erfasst, nicht abzählbar sind. Man kann sie nur falsifizieren, indem man ein Gegenbeispiel vorführt. Dieser Zusammenhang ist seit Poppers wissenschaftstheoretischen Arbeiten der 1960er Jahre (z.B. Popper 1994) unbestritten.

Das Halten einer Hypothese wird oft als Wert angesehen, ihre Falsifikation als ein Versagen. Manche Menschen verteidigen ihre Hypothesen mit Zähnen und Klauen. Popper macht zu Recht darauf aufmerksam, dass Erkenntnisfortschritt nur bei Falsifikation von Hypothesen stattfindet (die Unsicherheit wird eingeschränkt), während das Halten einer allgemeinen Hypothese keinen Fortschritt bedeuten kann, da sie ja nicht wahr sein muss. Seriöse Forschung ist daher gegenüber dem Ausgang der Überprüfung einer Hypothese völlig leidenschaftslos. Man kann auch ohne weiteres zwei einander ausschließende Hypothesen aufstellen und feststellen, welche von beiden der Überprüfung standhält.
[emphasis mine]
Das ist nur auszugsweise zitiert, da steht noch so einiges, das es lohnt zu lesen, wenn man keine „Ahnung“ hat.

Passt auch gut zu dem „wissenschaftlichen“ Vorgehen von Dieter Bremer, oder sein eben nicht wissenschaftlichen Vorgehen. Ist auch das was Du nicht verstehst, wenn wer eine Theorie oder Hypothese aufstellt, sollte er selber schon versuchen, diese zu widerlegen, es sollte aber die Möglichkeit geben, eine solche zu widerlegen, gibt es diese nicht, wird aus einer Hypothese nie eine Theorie. Eine wissenschaftliche Theorie muss Möglichkeiten bieten, diese zu falsifizieren.

Und da sollte man wirklich leidenschaftslos sein, man sollte es also nicht als persönlichen Angriffe werten, wenn versucht wird, die eigene Hypothese zu falsifizieren. Das ist nämlich erst das, was man eben so in der Wissenschaft macht. Und so machen wir das nun auch mit der Hypothese von Bremer, es wird ein Modell auf physikalischer Basis erstellt und dann mal gerechnet, was davon real möglich ist. Und inzwischen sind viele Punkte der Mondentstehungsthese nach Bremer zweifelsfrei falsifiziert. Diese ist ganz klar in der jetzigen Form nicht aufrecht zu erhalten. Lese mal den letzten Link, ist wirklich hilf- und lehrreich, wenn man Ahnung haben will, über die Dinge über die man so spricht. ;)


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 17:24
@nocheinPoet

Dafür das sie nichts beweisen wollen oder können , legen sich hier aber etliche ganz schön ins Zeug .


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 17:28
@Marko11

Wenn wir zeigen, dass es mathematisch-physikalisch nicht möglich ist, dass man zu den von Bremer beschriebenen Ereignissen kommt, haben wir gezeigt, dass seine Theorie falsch ist.

[ ] Du hast verstanden, wie der Falsifikations-Ansatz funktioniert
[x] Du hast eine Meinung zum Thema


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 17:29
nocheinPoet schrieb:Das ist nur auszugsweise zitiert, da steht noch so einiges, das es lohnt zu lesen, wenn man keine „Ahnung“ hat.
bis zu diesem satz hab ich mir alles durchgelesen.
ab da an ist mir alle egal was du von dir gibts.
spricht mich bitte nicht mehr an und zitier mich nicht.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 17:29
Also ich würd ja eher sagen: Weil die einen hier nichts beweisen wollen, legen sich die anderen so ins Zeug.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 18:26
@Rho-ny-theta

Darf man keine Meinung haben ?

Wie war das nochmal ? Wissenschaft fängt mit phantasie an , und die haben einige hier defintiv nicht .


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 18:26
@Marko11
Marko11 schrieb:Wissenschaft fängt mit phantasie an
Wssenschaft fängt mit Fakten an.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 18:35
@Marko11
Marko11 schrieb:Darf man keine Meinung haben ?
doch.

aber man kann wenig Ahnung nicht durch viel Meinung ersetzen.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 18:48
@Malthael

Ist ein freies Forum, ich schreibe im Rahmen der Regeln. Wenn Du nun schmollst, weil man Dir aufgezeigt hat, dass Du Falsches und von Dingen geschrieben hast, von denen Du keine Ahnung hast, ist das nur kindisch. :D

Und wer so etwas schreibt:

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread » Sennin » hat Dienstag, 19.03.2013, 15:01 geschrieben:
ich habe nichts dagegen, wenn mich meine mitmenschen unterschätzen, ganz im gegenteil, das passt mir sogar gut in den kram. umso schöner wird MEINE schadenfreude sein, wenn ihr in meiner falle sitzt.
Sollte nicht so zartbesaitet sein, und die Mimose machen. Wer so austeilt, sollte auch einstecken können. Du hast hier eine Welle gemacht, wolltest andere belehren, ohne selber Ahnung davon zu haben. Lerne einfach daraus. Oder schmolle, den Mund wirst du mir aber sicher nicht verbieten, wenn Du hier Unfug oder Falsches schreibst, werde ich, wenn ich will, entsprechend kommentieren.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 19:06
@Marko11

Nein, ich habe es Dir schon einmal erklärt, Dieter erhebt den Anspruch eine alternative Hypothese zur Mondentstehung zu haben und möchte das diese neben der anderen steht, er behauptet wissenschaftlich zu arbeiten, möchte von Wissenschaftlern ernst genommen werden.

Dann greift er selber aber andere Wissenschaftler an, jeder der seine These kritisiert, kritisiert aber selber sehr abfällig die anerkannte Mondentstehungsthese. Ist doch zu erwarten, dass er dann auch seine These mal richtig abgeklopft wird, eigentlich sollte er das sogar wollen und sich darüber freuen.

Das macht man eben in der Wissenschaft genau so, und wenn eine These so einer Hinterfragung standhält, ist es eine Bestätigung für diese, heißt aber nicht, dass sie richtig oder bewiesen ist.

Leider weiß Dieter es nicht zu würdigen.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

21.03.2013 um 20:04
@nocheinPoet

das Bremerversum ist aber alles andere als eine Hypothese da es nichtmal diese grund voraussetzungen erfüllt d.h. ist eine falsifikation eigentlich gar nicht nötig .nun gut man kann einzelne Aspekte seiner Geschichte wie der daraus resultierende Mond herausziehen was du ja nochmals gut eingeleitet hast hier um dieses als physikalisch unhaltbar aufzuzeigen aber es ist dennoch nur ein Teil des ganzen. Selbst wenn das gestrichen ist bleibt ja vieles weitere übrig. Seit Jahren wurden aber die versch Aspekte bereits zigmal behandelt und längst aufgezeigt das es nichtmal eine echte Grundlage dafür gibt.Das schliesst auch angebliche Aussagen in zahlreichen Texten mit ein die nicht ansatzweise selbst durch "good will" eine solche Interpretation möglich macht . Das ganze fängt ja schon mit dem hypothetischen Atlantis an über das man ja spekulieren könnte aber sicher nicht als Raumstation da bereits an der Entstehung des Mythos dies klar & ausführlich als Inselstaat im Meer beschrieben wirdt. Was die Mondeschichte betrifft widerlegt er sich ja schon selbst in dem er die belege dafür in Texten sieht die < 2000 jahre alt sind. Eigentlich projeziert er das nur darauf..... in wahrheit sind es ja nur "Hirngespinste" und um diese auszutreiben benötigt es vermutlich ganz andere Fachgebiete.. was ich damit sagen will ist, man kann nicht von ihm etwas fordern dass gar nicht möglich ist.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 05:11
Durchaus unterhaltsam, wie mit beliebigen Einzelteilen eine beliebige Geschichte zusammengesetzt wird. Künstlerisch betrachtet ist das sehr kreativ und als Fantasiegeschichte betrachtet wirklich beachtenswert.

Allerdings ist der Realitätsverlust, mit dem Herr Bremer an seine eigenen Fantasiegeschichten glaubt und diese auch noch für real, logisch und wissenschaftlich hält, mehr als besorgniserregend.

Ich glaube, wenn man sich über 40 Jahre so versessen darin verbeist, dann findet man letztendlich nicht nur in der Ode an die Freude "Indizien" (haha) für Atlantis (im Sinne der Raumstation versteht sich), sondern auch im Bestellheftchen von der Dönerbude um die Ecke.


Meine persönlichen Schlüsse für mich, in Anbetracht der Lage, ist:

- Zuviel von etwas ist nie gut und Versessenheit produziert und/oder verstärt Realitätsverlust
- Aus einer größtenteils halt- und zusammenhangelosen Kette an Einzelteilen kann man sich jede beliebige Geschichte zusammensetzen, wenn man nur fest genug daran glaubt


Resumé: Diese Atlantis-These ist faktisch unhaltbar. Am wahrscheinlichsten wäre noch, dass Atlantis eine Insel oder Halbinsel war, die von einer Naturkatastrophe zerstört wurde. Dafür gibt es immerhin stichhaltigere Hinweise, als auf eine Raumstation :D


melden
Commonsense
Diskussionsleiter
Profil von Commonsense
Moderator
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 09:34
@acc

Das sieht Herr Bremer selbstverständlich gaaanz anders. Schließlich sind alle seine Thesen ja durch Zeugenaussagen belegt und die werden bekanntlich ja sogar vor Gericht anerkannt.
Spätestens bei seiner Interpretation der Hexen auf dem Brocken bleibt doch keinerlei Spielraum mehr für Zweifel...


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 09:41
Ich fand immer interessant, wie er verschiedene Dinge einfach an sich abperlen ließ und nach einer Weile das Gleiche wieder behauptete auch jetzt wieder zu seinem Rauswurf erzählt er ähnliches auf seiner Webseite. Er muss ja komplett in einer Traumwelt leben und strickt filtern, welche Informationen er überhaupt zur Kenntnis nimmt. Also so wie er es mit den antiken Texten macht, scheint er es auch sonnst zu machen.
Aus diesem Blickwinkel ist dann auch verständlich, dass er einen als Lügner bezeichnet wenn man ihm schwarz auf weiß zeigte, was in dem Text stand den er angeblich selber gelesen hatte. Für mich bleibt er ein Phänomen.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 10:00
Spöckenkieke schrieb:Für mich bleibt er ein Phänomen.
Definitiv.

EvD z.Bsp. sagt ja wenigstens das es so sein könnte...

DB ist überzeugt das knapp 7 Milliarden Menschen die Zusammenhänge nicht raffen.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 10:08
Realitätsverlust trifft es wohl sehr gut und es wurde immer schlimmer, zumindest in meiner subjektiven Wahrnehmung. Wenn dann auch noch der Bundespräsident als vermeintlicher Unterstützer herhalten muss, irgendwann wird der Fremdschämfaktor zu hoch. Von daher mal die Frage in die Runde die mich immer wieder bewegt. Sollte man die Menschen im Internet vor sich selber und dem Internet schützen?

Sicher hat @acc Recht wenn man einen gewissen Unterhaltungswert hat, den kann man aber auch Berlin Tag & Nacht, Britt, Frauentausch, oder irgend einer angeblich realistischen Messi Soap nicht absprechen. Dort zerlegen sich die Protagonisten auch, ohne es zu merken. Grenzenlose Selbstüberschätzung wie in der ersten Runde DSDS. Macht man den Sendern nicht auch Vorhaltungen, dass sie die Kandidaten und Protagonisten ausnutzen? Muss man nicht ab einen gewissen Punkt jemanden aus dem Rampenlicht ziehen, auch wenn er sich noch so sehr wünscht, dort zu stehen?


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 10:26
@intruder

Ich glaube das ist kein Internet-Problem, sondern ein menschliches. Die Meinung dieses Bundespräsidents ist auf jeden Fall ziemlich rückständig. Nur wenige ältere Politiker haben einen realistischen oder gar keinen Draht zu dieser virtuellen Welt, die ebenso wirklicher Teil der Realität ist. Und der Herr Bundespräsident gehört mehr zur letzten Gruppe.

Meine Vermutung ist, dass man durch Ereignisse in der Aussenwelt, eine Art Trauma erleiden kann, durch die man sich in seine Innenwelt zurückzieht und nur noch gefiltert Dinge aus der Aussenwelt aufnimmt, die der Innenwelt entsprechen - Quasi eine Flucht von aussen. Dadurch bildet sich so eine verzerrte Realität. Ich glaube gern, dass es für ihn wirklich Sinn macht und logisch erscheint, durch diese Verzerrung.

Das könnte eine Erklärung sein. Allerdings soll das jetzt keine Diagnose oder ein Vorwurf sein. Ich bin kein Arzt und kein Psychologe, das steht mir nicht zu.


Wenn dem so sein sollte, ist es wirklich besorgniserregend fortgeschritten. Habe mich nun mal die letzten Tage mit ihm auseinandergesetz, den ein oder anderen Text in seinem Blog gelesen und YT-Videos geschaut.

Mit klarem Kopf und logisch betrachtet sind diese Thesen (und die Vorgehensweise ansich) so extrem löchrig, dass es schon imense Verzerrungen braucht, um diese Lücken einfach "unsichtbar" zu bekommen, was wiederum für meinen Erklärungsversuch spricht, dass es sich um eine extreme Realitätsverzerrung handelt, die er mit hoher Sicherheit nicht mehr selbst bemerken kann.

Ich würde das auch gar nicht als Krankheit bezeichnen, sondern es muss ein Resultat aus irgendwelchen Erlebnissen sein, die ihn in seine Innenwelt zurückziehen ließ, so dass der Output zwar übermäßig stattfindet, allerdings der Input stark gefiltert wird, vergleichbar mit einer extrem eingestellen Firewall.


melden
Anzeige

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

22.03.2013 um 10:29
die Besorgmis halte ich auch für begründet und ich will wirklich nichts unterstellen aber es gibt Krankheiten die man vil. mal auch erwähnen sollte, da es ein anderer Aspekt gibt wie man damit vill. umgehen sollte . ich weiss dass ist jetzt etwas schwierig, aber ich möchte das trotzdem posten :


"Was ist ein Wahn oder eine Wahnvorstellung?

Ein Wahn ist eine Fehlwahrnehmung. Bestimmte Realitäten werden anders wahrgenommen und beurteilt als sie sind. Diese Fehlwahrnehmung ist von den Betroffenen nicht korrigierbar (gutes Zureden bringt also überhaupt nichts).

Das heißt, eine Realität, zum Beispiel irgendein Ereignis, wird krankhaft interpretiert und diese Interpretation wird für den Betroffenen zu einer Überzeugung, die ihm andere nicht nehmen können....

Entwickeln Menschen Ideen und Vorstellungen, die mit der Realität nichts zu tun haben, kann es sich um Wahnvorstellungen handeln. Dabei wird den Handlungen anderer Personen, Ereignissen oder auch Gegenständen wahnhaft eine Bedeutung beigemessen, die diese nicht haben.

Die Wahnvorstellung ist aber nicht korrigierbar. Es nutzt also nichts zu versuchen, jemandem mit Wahnvorstellungen davon zu überzeugen, dass seine Gedanken Unsinn sind und die Realität eine ganz andere ist. Für Patienten mit Schizophrenie ist der Wahn Realität."


http://www.navigator-medizin.de/schizophrenie/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-schizophrenie/wahn-und-wahnvorste...


melden
152 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden