weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Wahrheitsgehalt von Verschwörungstheorien

201 Beiträge, Schlüsselwörter: Krank, Verschwörungstheorien

Der Wahrheitsgehalt von Verschwörungstheorien

03.11.2013 um 14:54
@neonnhn
neonnhn schrieb:Tja, deswegen bräuchte man für deine Utopie die du anscheinend schon für gegeben hälst erstmal eine Weltregierung, die wir nicht haben. Und Europa ist ein weiterer Schritt dahin
Ich frag mich halt bloss wieso es besser laufen sollte, wenn die Interessensgruppen keinen Freiraum mehr besitzen und sich einem Kollektiv ergeben. Aus externen Problemen werden interne Probleme.. ich seh nicht ein dass deswegen die Probleme weg sind und alle zivilisiert miteinander umgehen werden..
Im Moment sehe ich eine Blockbildung. Es bilden sich halt Blöcke aus den Staaten, aber das ist nicht notwendig für eine Weltregierung und muss auch nicht zwangsläufig dort enden. Es kann auch in einer gegenseitigen Starre enden wo man sich konkurrierend gegenüber steht.
Auch ist es im Bereich des Möglichen dass diese Blöcke zerbrechen. Sie sind nicht wirklich auf gutem Boden gebaut. Ja quasi allein auf einer funktionierenden Wirtschaft.
Ich muss nicht zuerst eine EU bilden um dann eine Weltregierung zu bauen.
Es würde reichen, wenn man das Konzept der vereinten Nationen überarbeiten täte.
Die EU ist eine transatlantische Idee und vertritt transatlantische Interessen.
Das hat mehr mit Vorherschafft zu tun als mit vereinte Welt.
So wird es einem ja auch verkauft... dass Nationen in Zukunft zu schwach seien um bestimmend zu sein. Dass man quasi dazu gezwungen ist um konkurrenzfähig zu bleiben. Sei Mitglied beim Verein oder verliere Dich in Bedeutungslosigkeit.


melden
Anzeige

Der Wahrheitsgehalt von Verschwörungstheorien

04.11.2013 um 02:59
Glünggi schrieb:Im Moment sehe ich eine Blockbildung. Es bilden sich halt Blöcke aus den Staaten, aber das ist nicht notwendig für eine Weltregierung und muss auch nicht zwangsläufig dort enden. Es kann auch in einer gegenseitigen Starre enden wo man sich konkurrierend gegenüber steht.
Nein. Es Endet ja nicht in einer Starre. Irgendwer gewinnt ja am Ende, und kann den anderen mehr dominieren. Jedenfalls in diesem momentan globalen System.


melden

Der Wahrheitsgehalt von Verschwörungstheorien

05.11.2013 um 03:54
@neonnhn
Ja eben Vorherrschaft .. dominieren. Nicht heile einig Welt.
Was passiert wenn ein Block zerbricht haben wir ja bei der UDSSR gesehn. Wir haben aber auch gesehn wie lange eine solche Starre andauern kann... ein halbes Jahrhundert wars. Das ging in der Vergangenheit auch schon länger.
Die UDSSR ist aber nicht vollständig von der Nato geschluckt worden. Hauptsächlich blieb ein Scherbenhaufen aus Nationen zurück von denen sich einige aber nicht alle dem vermeintlichen Sieger des kalten Krieges zuwenden.
Vielmehr bilden sich neue Blöcke mit zbsp China... das man heute schon als Konkurrenten wahrnimmt. So ist dieser Konkurrenzkampf schon heute im pazifischen Raum zu spüren. Genauso suchen auch Lateinamerika und der arabische Raum einen eigenen Weg. Aber auch Russland ist eifrig daran ihren Freihandelsraum auszubauen.
Auch da ist das Konkurrenzdenken noch immer vorhanden und überschattet mögliche Perspektiven der Zusammenarbeit.
Angesichts der Wirtschaftskrise darf man sich aber auch mal Gedanken über den eigenen Zustand machen. Unser transatlantische Block ist nicht wirklich auf Felsen erbaut. Der Grundstein der EU ist ein Handelsabkommen... das Fundament Europas ist eine funktionierende Wirtschaft.... und die rattert nicht gerade vertrauenserweckend dahin.
Selbst wenn eines Tages eine Weltregierung steht , so hat sie noch lange nicht den Anspruch auf ewige Existenz. Auch da wird es eines Tages Abspaltungen geben wenns nicht rundläuft.
Solange die Bilanz unterm Strich hinhaut, läuft der Laden. Wenn dem mal nichtmehr der Fall ist, entsteht Streit und die Stimmen von Separatisten werden lauter.
Das ist eigentlich in allen Bereichen des Menschen so.. das geht bis hin zur zwischenmenschlichen Beziehung. Solange es unterm Strich rentabel ist kommt man miteinander aus. Wenn man das Gefühl hat mehr zu geben als zu bekommen, fängt es an ungemütlich zu werden ;)


melden

Der Wahrheitsgehalt von Verschwörungstheorien

08.11.2013 um 07:06
@Glünggi

tja. da kann ich dir nur zustimmen :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden