Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mobbing

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Mobbing

Mobbing

21.09.2017 um 09:02
@Klapperschlang

Danke für deine Antwort. Ich werde es ihm sagen. Er trägt die Haare so aus freien Stücken, weil er irgendwelche Surfer mit längeren Haaren toll findet und das auch so haben mag. Ich wollte ihm fast schon vorschlagen, sie abzuschneiden (das hab ich ihn schon vorher öfter gefragt), aber er mag sie so wie sie sind.

Heute wollte er nämlich schon gar nicht mehr in die Schule gehen. Das zerbricht einem das Herz.


melden
Anzeige

Mobbing

21.09.2017 um 11:44
@kirschbluete78

Mein jüngerer Sohn wird auch seit dem ersten Schultag gemobbt und nahezu täglich verprügelt.
Er geht mittlerweile in die dritte Klasse- sprich seit 2 Jahren passiert NICHTS seitens der Schule um dem entgegen zu wirken.
Ich habe das Schulamt eingeschaltet, interne und externe Schulpsychologen, Polizei, Jugendamt und diverse andere Ämter, die sich mit Grundschulangelegenheiten auseinander setzen.
Dennoch erkennt die Schule keinen eigenen Fehler an. Einen Klassenwechsel verweigern sie, einem Schulwechsel möchten sie keine Empfehlung aussprechen. Da dies unser Einzugsgebiet ist, kommen andere Schulen nur aus "Willensgründen" nicht in Frage. Also muss der Fehler der Schule von Sachbearbeitern festgestellt werden und DANN könnten wir uns sorglos eine neue Schule suchen.
Mein Söhnchen geht zum Kinderpsychiater und zum Psychologen um den Terror zu verarbeiten.
Ich gehe seit 2 Jahren nahezu 1-2 mal die Woche in die Schule um dort Gespräche einzufordern.

Mein Tipp als betroffene Mama an dich .. steh hinter deinem Sohn. Nicht vor ihm sondern gib ihm Rückendeckung.
Ich weiss wie hilflos und macjtlos du dich fühlen musst weil dein Sohn das durchleben muss.
Selbst wenn er sich die Haare nun schneiden lassen würde, die anderen Kinder haben "ihr Opfer" schon gefunden. Kinder können grausam sein.. und das lernen sie zu Hause.

Lass dir die Namen der mobbenden Kinder von deinem Sohn nennen und sprich es beim Elternabend an.. und das wichtigste: zwinge die Schule zu reagieren. Die tun gern als würde es sie nichts angehen um sich Stress zu ersparen.

Sag deinem Söhnchen, dass er toll so ist wie er ist und das die anderen vllt nur neidisch auf ihn sind. Surferboys kommen immer überall besser an ;)
Wenn sie ihn dann weiter beleidigen, fasst er es anders auf und ist vllt weniger verletzt.
Neid macht hässlich ..
Und ich finds GROßARTIG das du deinen Sohn allein entscheiden lässt, wie er die Haare tragen möchte.
Ich bin mir sicher, er wird seinen Style viel früher gefunden haben als die anderen.

Baue ihn weiter auf.. erkläre ihm das er nicht der Sonderling mit längeren Haaren ist sondern der Junge mit Stilenpfinden und starken eigenen Willen. Und das er da einfach schon weiter im Kopf ist als seine Mitschüler.

Ich wünsche deinem Sohn und dir alle Kraft der Welt und bleibt positiv. Wehret den Anfängen.


melden

Mobbing

21.09.2017 um 12:59
@Stonechen

Vielen Dank für deine tolle Antwort. Das tut mir sehr leid, dass es deinem Sohn noch viel schlimmer ergeht. Es ist kaum zu ertragen wie schrecklich manche Eltern ihren Kindern gegenüber sein müssen, dass diese zu solchen Taten fähig sind. Dass er so seelisch und körperlich leiden muss und du gleich mit, ist fürchterlich. Hast du schon einmal versucht, ihn bei einem Kurs zur Selbstverteidigung anzumelden? Wenn er sich einmal richtig wehren würde, würden sie ihn eventuell in Ruhe lassen? (Ich weiß, dass der Rat ziemlich bescheuert ist. Aber wenn er über Jahre so furchtbar behandelt wird... natürlich will man auch nicht, dass sein Kind zum Schläger mutiert... es ist eine schreckliche Zwickmühle)

Mein Sohn ist ein ganz weicher Mensch, also er hat viele weiche Züge. Er behütet und betüddelt seine Katze und spielt noch mit seinen Kuscheltieren und trägt die sogar in einer Trage. (Allerdings weiß das keiner aus seiner Klasse)
Er hat auch viele "männliche" Hobbies und sägt total gerne, schnitzt, surft etc.

Ich habe eben noch mal mit einer anderen Mama gesprochen und die sagte mir, dass er da durch muss und ich selbst zu weich bin. Wenn er sich nun aber verbiegen müsste, nur um den anderen zu gefallen, in was für einer Welt würden wir dann leben?

Das mit dem Neid habe ich auch schon zu ihm gesagt und ich habe ihm vorgeschlagen, einmal ganz nett auf die Jungen zu zugehen, aber das traut er sich einfach nicht mehr. So kenne ich ihn nicht. Normalerweise kann er sich freundlich und bestimmt durchsetzen.
Heute hat er schon direkt gesagt, dass er auf keinen Fall mehr in die Schule geht. Es ist doch erst der 4. Tag.

Ich habe so Angst, dass er daran zerbricht. Jeden Tag, wenn ich ihn fröhlich verabschiede, laufe ich schnell nach Hause und weine erst einmal. Und dann hole ich ihn fröhlich ab und er weint. Gleich ist es wieder so weit...


melden

Mobbing

21.09.2017 um 13:38
@kirschbluete78

Das ist lieb von dir geschrieben..
Ja er ging eine kurze Zeit zum Judo aber das war nicht seine Welt und so entschied er sich, da nicht mehr hinzugehen. Selbstverteidigung bringt in seinem Fall auch nichts mehr weil sich immer 5/6/7 Kinder zusammen tun und auf ihn einprügeln.
Nun ist mein Sohn soweit zuerst zuzuschlagen, wenn die sich ihm überhaupt nur nähern. Aus Angst.. aus schlechter Erfahrung mit den Jungs.. aus Unsicherheit heraus wie er sich überhaupt noch benehmen darf.
Und er ist nun der, der pausenlos von den Lehrern und Horterziehern (ist eine gebundene Ganztangsschule) ärger bekommt. Und das versteht er alles nicht und findet alles unfair.
Wenn er immer verprügelt wird, bekommt er den Ärger, geht er petzen heisst es "petz nich", wehrt er sich sagen die Lehrer "das darf er nicht" und wenn er zuerst zuschlägt (was er nur tut weil er alles andere ja nicht darf) kriegt er die volle Packung ärger.
Und mittlerweile haben wir Schüler der dritten Klasse bei der Polizei angezeigt. Bringt natürlich nichts weil sie noch nicht Strafmündig sind.
Die Lehrer wollten wir auch Anzeigen, da sagte die Polizei, es sei halt schwer nachzuweisen und das das fallen gelassen werden müsste.
Das Schulamt allerdings greift jetzt richtig durch in der Schule und das Jugendamt, welches ich um Hilfe bat, überprüft gerade die Familien der Prügenkinder.

Ich habs 2 Jahre im Guten und ruhigen versucht- man kam mir nicht entgegen.
Jetzt lass ich eben die Behörden für mich arbeiten und die Schule hat sich meine Gunst verspielt.


Das alles schreib ich dir eigentlich nur, damit du es bei dir nicht soweit kommen lässt.
Auf diese eine Mutter brauchst du auch im geringsten nicht hören. Wenn sie dich zu weich empfindet, ist das ihre subjektive Empfindung.
Und dein Sohn muss sich garantiert NICHT gefallen lassen, Mobbingopfer zu werden.
Aktuell ist es vllt noch hänseln aber auch das ist schon grausam genug.
Bei meinem Sohn fing es auch lapidar an, dass sie ihn nicht auf Toilette ließen. Ende vom Lied? Er pullerte vor versammelter Klasse ein und bekam von seiner Lehrerin noch Ärger, warum er nicht auf Toilette ging.
In der zweiten Klasse würgten sie ihn dann auf Toilette, bis er fast das Bewusstsein verlor.
Meinst du wir haben Mitteilung darüber erhalten? Nein, mein größerer Sohn fand seinen Bruder weinend auf Toilette und erzählte es mir dann.
Von den Lehrern kommt in solchen Fällen nur "jaaa.. die Kinder toben halt zu extrem und zu Hause gibts wohl Probleme"
Das hilft meinem Sohn natürlich absolut.. nicht.

Ich bin aktuell auch dabei zu überlegen, die Presse hinzu zu ziehen. Wäre wohl der nächste Schritt, den ich gehen werde, wenn sich nichts ändert.

Alles in allem, macht dieser tägliche Kampf als Mutter mürbe. Mein Kind sowieso... die starken seelischen Schäden, die er bisher davon getragen hat, können wir kaum ausgleichen noch mit schönen Nachmittagsaktivitäten zur Ablenkung.
Die Schule findet er nur noch grausam..

Ich ärgere mich täglich, dass ich damals nicht sofort alle Behörden eingeschaltet habe- vllt hätte man so alles verhindern können.

Deswegen, lass dich nicht für dumm verkaufen und dein Sohn muss da auch nicht einfach durch.
Da sollte KEINER durch müssen. Es geht soviel in den Kindern kaputt :(
Hilf ihm jetzt, steh jetzt auf der Matte und suche das Gespräch mit der Lehrerin und zeige sofort Präsenz.
Dein Sohn ist in der Schulzeit auf sich gestellt und hat keine Hilfe außer die Lehrerin- sie muss also sofort davon erfahren.


melden

Mobbing

21.09.2017 um 15:01
Mobbing hat es und wird es auch immer geben und das zu Hauf!!

Es gibt viele Methoden sich zu wehren, aber das Symptom wird es geben solange es Menschen gibt.

Ich persönlich muss zugeben, dass ich zwar nie gemobbt wurde, aber auch nie wirklich eingegriffen habe. Heute würde ich es anders machen.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mobbing

21.09.2017 um 16:19
Naja wenn bspw. die Schule oder der Staat versagt und nicht genug gegen Mobbing-Täter unternimmt dann ist Selbstjustiz doch die logische Folge und ehrlich gesagt halte ich diese im Zweifelsfall nicht wirklich für verkehrt. Ein gutes Beispiel ist ja der "Town Bully" Ken McElroy.
In 1981, a resident of the rural town Skidmore, Missouri fatally shot town bully Ken McElroy in broad daylight after years of crimes without any punishment. Forty five people witnessed the shooting, but everybody kept quiet when it came time to identify the shooter.


melden

Mobbing

22.09.2017 um 06:37
Auf jeden Fall ist es wichtig, alles aufzuschreiben. Jedes kleinste Detail was man zu Papier bringt ist hilfreich.

So kann man die Sache besser analysieren, und hat was in der Hand. Also was passiert ist, wann und wo.


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mobbing

22.09.2017 um 11:24
Menschen die Mobbing machen und ihre Position ausnutzen kommen nur damit durch weil die nicht auf die fresse bekommen sonst wär ganz schnell schluß mit lustig und die würden andere in ruhe lassen.


melden

Mobbing

22.09.2017 um 11:55
@Stonechen

Ich finde es sehr gut, wie du reagierst und ich hoffe, dass es nun besser wird.
Natürlich ist es ganz klar, dass er vor lauter Angst so reagiert. Das würden wir nicht anders machen, wenn wir ständig von einer Gruppe bedroht werden würden. Es geht für ihn praktisch um Leben und Tod, er weiß nie, wie weit die anderen Kinder gehen und was er zu erwarten hat.

Das mit der Presse finde ich eine gute Idee. Diese Schule trägt eine erhebliche Mitschuld an der Situation. Man könnte noch versuchen, den Lehrern auf sehr persönlicher Ebene zu begegnen, wenn sie eigene Kinder haben. Wie würden sie da reagieren, wenn es sich um ihr eigenes Kind handelt?
Sowas könnte man auch in einem Rollenspiel nachspielen und auch die Lehrer sollten sich mal in die Position deines Kindes begeben. Es ist schon extrem unangenehm in solch einem Rollenspiel. Wie dann erst, wenn man dieser Gefahr tatsächlich ausgesetzt ist...

Gestern hat mein Sohn seiner Klassenlehrerin erzählt, dass er gar nicht mehr auf die Toilette gelassen wurde. Dann hat sie gesagt, dass er sie nach deren Namen fragen soll. So dumm waren sie natürlich nicht und dann ist da auch weiter nichts passiert.
Mittags wollte er dann die ganze Zeit kuscheln, auf dem Spielplatz saßen wir nur auf einer Bank und er saß auf meinem Schoß.

Heute Morgen wollte er nicht mehr in die Schule. Zum Glück ist jetzt Wochenende....


melden

Mobbing

22.09.2017 um 12:53
@kirschbluete78

Das mit dem Rollenspiel wäre vor 2 Jahren eine gute Idee gewesen, leider kam ich da damals nicht selbst drauf.
Jetzt sind wir über den Punkt hinaus.
Die Lehrerin WEISS um die Umstände und ihr fehlt es auch nicht an Empathie. Es wurden Anti-Gewalt Projekte durchgeführt im Rahmen einer Projektwoche. Nannte sich "Klasse-2000"
Das ganze fand in der letzten Schulwoche vor den Ferien statt... 50% der Kinder waren schon mit ihren Eltern im Urlaub :Y:
Und damit war das Thema für die Lehrerin erledigt. Sie hat in ihren Augen, alles in ihrer Macht stehende getan.
Das gruselige ist auch, wenn ich das persönliche Gespräch zu ihr suche, dann hebt sie schon immer die Hände als würde sie sich ergeben. "Mehr liegt nicht in meinem Aufgabenbereich" *Hände heb*
DIESEN Satz kann ich auch auf den Tod nicht mehr hören.
kirschbluete78 schrieb:Gestern hat mein Sohn seiner Klassenlehrerin erzählt, dass er gar nicht mehr auf die Toilette gelassen wurde. Dann hat sie gesagt, dass er sie nach deren Namen fragen soll. So dumm waren sie natürlich nicht und dann ist da auch weiter nichts passiert.
Ja, ja genau das kenne ich.
Gehen die Kinder in die gleiche Klasse?
Hat man ihm nichtmal die Möglichkeit gegeben die Kinder zu zeigen?

Wir wind teilweise von Klasse zu Klasse gegangen und mein Sohn hat mir die Kinder zeigen müssen, die ihn verprügelt haben oder Sachen geklaut. Ich sprach die jeweiligen Lehrer an, hab mir die Namen notiert, der Schulleitung bescheid gegeben und nach einer Woche nachgefragt welche Strafen folgten.
ICH lass mich von arbeitsfaulen Lehrern nicht mehr abwimmeln- wenn die nicht koorperativ sind, schalte ich die Polizei ein und stelle Strafanzeigen wegen unterlassener Hilfeleistung gegen die Aufsichtspersonen.
Zwar mit dem Wissen, dass das fallen gelassen wird, aber dem Ärger müssen sie sich trotzdem erstmal stellen.

Und das mach ich solang,bis sie ihren Arsch wieder hochkriegen und ihrem Tätigkeitsbereich wieder nachkommen. Lehren, Beaufsichtigen, Führsorge!
Ich muss mich als Mutter darauf verlassen können, dass meine Kinder in der Schule betreut werden.
kirschbluete78 schrieb:Mittags wollte er dann die ganze Zeit kuscheln, auf dem Spielplatz saßen wir nur auf einer Bank und er saß auf meinem Schoß.

Heute Morgen wollte er nicht mehr in die Schule. Zum Glück ist jetzt Wochenende....
Das arme Mausi :(
Ich weiss garnicht was ich dazu sagen soll :(
Du darfst stolz auf ihn sein, dass er trotzdem zur Schule geht und sich tapfer diesem Horror dort stellt.
Vllt hilft ihm ein großer Freundeskreis am Nachmittag und schenkt ihm auch mehr Selbstbertrauen... durch einen Fußballverein vllt oder andere Sportarten wo vllt sogar Schüler aus seiner Klasse auch hingehen. Wenn sie Nachmittags zusammen Dinge erleben, halten sie meist auch in der Schule zusammen. Dann wäre dein Sohn wenigstens nicht allein in solchen Situationen.

Aber im Grunde kann man das vorher nicht wissen, nur versuchen und stark bleiben als Mami.
Ich finds ganz ganz toll von dir, dass du deinem Sohn zur Seite stehst und seine Ängste ernst nimmst.
Gibt leider genug Eltern (wie die eine Mutter mit der du geredet hattest) die den ernst der Lage nicht erkennen und ihnen das vermutlich auch egal ist.


melden
Anzeige

Mobbing

22.09.2017 um 19:06
@Stonechen

Bei solchen Dingen fragt man sich echt, warum diese Schläger nicht längst aus der Schule geschmissen wurden... Das wäre es, was die Lehrer machen müssten. Erst mal eine Woche lang vom Unterricht ausschließen und dann ein zweites Mal und dann direkt von der Schule entfernen.
Die Lehrerin hat sich den Job selbst rausgesucht und es wird von Generation zu Generation schwieriger mit den Kindern. Wenn sie die Kinder nicht bestrafen will, muss sie dein Kind wenigstens beschützen und ständig bei ihm sein und auf ihn auspassen.
Da wäre die Bestrafung weitaus leichter.

Die Mütter müssten sich doch auch in Grund und Boden schämen. Wenn mein Kind z.B. einen kleinen Frosch in der Hand hat und ihn unachtsam auf dem Boden absetzt (sodass er mit dem Bauch nach oben auf dem Boden landet), sage ich doch auch direkt: "Hey, pass doch mal auf den Frosch auf, der ist noch so klein, man darf mit keinem Lebewesen so umgehen."
Und dabei handelt es sich um keinen Menschen.... Ich würde als Mutter da mal hingehen und das beobachten und wenn mein Kind dann etwas tun würde, wäre ich so sauer und würde mir selbst eine geeignete Strafe ausdenken. Wie reagieren denn die Mütter darauf? Wenn du deren Kinder anzeigst? Unternehmen sie gar nichts, um die Situation zu verbessern? Sind das ganz normale Mütter?

Mein Sohn kann sich die Namen der Kinder aus seiner Klasse nicht merken (nur wenige). Ich habe ihn auch gefragt, ob er nicht auf die Kinder zeigen durfte, aber das war keine Möglichkeit.
Heute hat es ihm auch gar nicht gefallen, denn er hatte sich verlaufen und musste zur Toilette und da hat er Jungen aus seiner Klasse nach dem Weg gefragt und die haben ihn zur Mädchentoilette gelotst.
Eine Hausaufgabe von ihm wurde zerknüllt und dann hat die Lehrerin sogar mit ihm geschimpft und dann hat er geweint. Er hat dann keinen Stempel bekommen, obwohl er die Hausaufgaben sorgsam gemacht hatte.
Sowas wie Fußball mag er nicht, aber er geht in so ein Zirkusturnen und hat da auch Freunde. Mehr mag ich ihm nicht zumuten, denn er findet auch auf dem Spielplatz immer jemanden zum Spielen. Er ist lieber frei, ohne Termine. Ich achte jetzt immer darauf, ihn sehr zu loben, wenn er etwas gut macht, damit er auf keinen Fall auch noch negative Erlebnisse am Nachmittag hat.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt