Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

2.907 Beiträge, Schlüsselwörter: Star Wars, Disney, Episode 7
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 11:28
@Terror-Toast
Ich habe mir auch mindestens einmal die ganzen JarJar Binks Filme (Ep 1-3) angesehen. Und obwohl ich auf schlechte Filme stehe fand ich die stellenweise eine echte Zumutung.


melden
Anzeige

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 11:43
@Chefheizer

1457714478729
https://www.youtube.com/watch?v=8yy3q9f84EA


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 11:46
@Negev
Boah hör bloß auf ;) :D
Einfach gruselig ...


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 14:28
Eine Sache verstehe ich immer noch nicht, was diesen Snoke anbelangt.

Als er zur Moralpredigt gegenüber Rey anhebt meinte er doch, dass er eigentlich dachte, dass Skywalker in der guten Seite erstarken würde, je stärker Kylo Ren in der dunklen wird.
Er gab zwar zu sich geirrt zu haben, denn die Macht hat scheinbar einen unbekannten Niemand (Rey) ordentlich befruchtet, aber wer zum Teufel wäre denn eigentlich sein eigener guter Gegenpart gewesen?

Ist es nicht seltsam, dass Snoke automatisch davon ausgeht, dass der letzte (helle) Jedi Meister der Gegner für Kylo Ren wird?
In welcher Rolle hat er sich denn selbst gesehen, wenn er schon davon ausgeht, dass die Macht immer einen Ausgleich schafft.
Sah er sich als neben oder über der Macht stehend an?
Oh mann, da waren so viele Möglichkeiten was neues zu machen. Einen echt interessanten Charakter.

Mich beschäftigt außerdem weiterhin, mit oder bei welchen Worten er von Kylo hintergangen und aus dem Weg geräumt wurde.
Kurz bevor Külo das Lichtschwert aktiviert, redet sich Snoke doch ordentlich in Wallung von wegen:
"Ich kann nicht betrogen werden, ich sehe all seine Gedanken. Jaaaaaaaa.... ich sehe, dass er sein Lichtschwert aktivieren möchte, um seinen WAHREN FEIND zur Strecke zu bringen...."

Und zuff!
Ausgesnoked.

Wollte Johnson damit andeuten, dass Kylo am Ende dann doch wieder *gäääääääääääääääääähn* gut wird?


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 18:03
@azzmazter

Vielleicht ist Mymo Memm einfach mit einer sehr starken Vorstellungskraft gesegnet?
Nein, ich tippe eher darauf das Snokes Worte ihn sehr verletzt haben.

Ich mein, stell dir vor.
Dein eigener Meister pampt dich wegen deiner Maske an und nörgelt an dir rum das du ihn die ganze Zeit enttäuschst.
Mal ehrlich, mir würde Snoke da gehörig auf die Nüsschen gehen.

Hätte mir so sehr gewünscht, dass Kylo Ren sich endlich ordentlich emanzipiert. Und was war? Hux wurde rumgeschleudert und durfte den nächsten Wutausbruch ausbaden.
Ist sowas überhaupt statthaft für Sith, angehende Siths, Schüler und sonstige Arschgeigen?
Dachte immer das Ängste, Wut usw usf. dich nur empfänglich machen für den dunklen Pfad.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 18:17
Serpens schrieb:Ist sowas überhaupt statthaft für Sith, angehende Siths, Schüler und sonstige Arschgeigen?
Also für verzogene Emo-Rotzgören ist das schon statthaft, aber ein Sith vom Schlage eines Darth Bane hätte sich solch ein Verhalten weder erlaubt, noch von seinem Schüler gedultet


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 18:24
ist wohl son neuzeit ding. früher der klassische macht griff an den hals. heute eher spätpubertärer ads ausraster.
alles für den zeitgeist :D


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 18:27
sayhello schrieb:heute eher spätpubertärer ads ausraster.
Lord Vader war eher so ein Mann der Tat und nicht der großen Diskussionen um die Macht und so ein Zeug - er hatte sie einfach.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 18:28
azzmazter schrieb:Wollte Johnson damit andeuten, dass Kylo am Ende dann doch wieder *gäääääääääääääääääähn* gut wird?
Und Ray? Die ist ja ziemlich tief in die Dunkle Seite abgetaucht. Was die mit diesen Charakteren noch vor haben, wird also noch spannend werden. Ich fürchte aber, es wird beim klassischen schwarz/weiß bleiben.

Kylo... das der nochmal wechselt? Er hat ja ziemlich klar durchblicken lassen - was er so vor hat. Gegen Ende dachte ich sogar - er könnte einen weniger extremen Pfad einschlagen. Aber er hat sich ja schon zum Imperator ernannt.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 18:40
@Nemurenai
@Negev
@sayhello
@Tireachan
@Serpens
@azzmazter
@Terror-Toast
@Desaix
@Obrien
@brausud

Neuer Review auf Wired - trifft die Sache ziemlich gut. Auf den Punkt sozusagen.
Star Wars Die letzten Jedi auf wired.com


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 19:52
Chefheizer schrieb:Neuer Review auf Wired - trifft die Sache ziemlich gut. Auf den Punkt sozusagen.
Dieses Review wird dem Film gerecht, aber in einem Punkt muss ich doch widersprechen:

"Diese Interpretation hatte Lucas vor allem mit den Prequels versucht aufzubauen. Star Wars sollte die Geschichte des Adelsgeschlechts Skywalker sein, einer Familie, die aus irgendwelchen Gründen besonderen Zugriff auf jene Macht hat, die die Galaxy zusammenhält. Die alte Regel war: Wem das richtige Blut durch die Adern fließt, besitzt auch die Macht."

Hat George Lucas das jemals so geäußert? Nämlich daß die Machtgegabten so eine Art Aristokratie bilden? Dazu gehört, daß man eine Dynastie bildet, aber ist es eigentlich eine Regel unter den Jedi-Meistern, daß man keine Familie hat, und Anakin Skywalker diese Regel gebrochen hat?

Ich kenne jetzt das Erweiterte Universum nicht so gut, deswegen eine Frage an die "richtigen" Star Wars Fans: Woher kommen denn die Jedi-Meister Yoda, Obi-Wan-Kenobi oder Mace Windu? Etwa aus Familien von Hochbegabten?

Oder kommen sie aus einfachen Verhältnissen? Dann wäre die eine "Erkenntnis" aus Episode VIII, nämlich daß Jedis aus einfachsten Ursprüngen erwachsen können, gar nicht so neu.

Und das bringt mich zu dem Punkt, der mich an Episode VIII am meisten gestört hat: nämlich daß Reys Eltern völlige Nobodys gewesen sein sollen. Nicht die Tatsache dieser Möglichkeit an sich stört mich, sondern, wenn es sich denn bestätigen sollte, daß es im Nachhinein die Story von Episode VII völlig entwertet.

Fast alles in Episode VII war darauf angelegt, um Rey ein großes Geheimnis aufzubauen. Was sollte dann z.B. die ganze Geschichte mit Reys Vision in Maz Kanatas Keller? Und jetzt soll das alles nichts bedeuten? Nur um die Botschaft von den Jedis aus einfachen Verhältnissen zu verbreiten, die ohnehin jedem klar gewesen sein musste. Bullshit!

Da gibt es auch ein paar andere Fragen, bezüglich derer Episode VIII verpasst hat, ein paar weitere Brotkrumen auszulegen, um Spekulationen anzuheizen.

Wer z.B. hat die beiden Teile Karte angelegt, die zu Lukes Aufenthaltsort führen und warum? Wie kommt das Lichtschwert von Bespin in den Besitz von Maz Kanata? Was hat es mit den Rittern von Ren auf sich? Was bedeuten die Ereignisse aus der Vision? Von Snoke gar nicht zu reden. All diese Dinge, die über die letzten zwei Jahre die Spekulationen angeheizt haben wurden nicht weiter vefolgt. Da kam gar nichts. Das war enttäuschend.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 20:37
@Chefheizer

Was mich an dem Film so stört ist die Tatsache, wie INflationär mit der Macht umgegangen wird, kein Training, keine Ausbildung sind nötig, nur ein paar Phrasen und ein bisschen Lichtschwertfuchtelei. Millenials im Weltall :D


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 20:53
@Quiron
Meister Windu war z.B. ein Weisenkind...

Die Geschichte um die Skywalkers zog sich eben wie ein dicker roter Faden durch die bisherigen Filme. Angefangen mit Anakin/Vader über Luke, Leia bis hin zu Kylo Ren.

Zu Ray: ich bin mir sicher, das da noch was kommt. Es wäre ziemlich enttäuschend aus ihrer Vergangenheit zuerst ein so großes Geheimnis zu machen, nur um dann so eine "einfache" Erklärung zu liefern.
Wobei es mir nichts ausgemacht hätte, wenn sie auch ein einfaches Waisenkind wäre. Aber das würde einfach nicht mehr in die Story passen. Ich denke Kylo hat da gelogen - und das es Sith mit der Wahrheit nicht so haben und gerne Manipulieren, wissen wir auch.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 20:56
Obrien schrieb: wie INflationär mit der Macht umgegangen wird
Naja, die Macht gleicht sich scheinbar selbst aus. Zumindest laut Snoke. (Siehe meinen letzten Beitrag hier im Thread).
Was dann aber wiederum den bisherigen roten Faden des "einen, der der Macht das Gleichgewicht bringt" ad absurdum führt.
Wenns im Zweifelsfall die Macht alleine regelt.

Es bleibt wie es ist. Selbst wohlwollend betrachtet scheint Disney keine bestimmte Vision mit der Story zu verfolgen.
Jeder Regisseur darf sich nach Belieben austoben und das wird der Fangemeinde auch noch als Leistung und qualitätssteigernd verkauft.

Haben wir bei J.J. und R.J. nun gesehen wie gut das klappt. Super Disney!

Aber hey, immerhin nähern wir uns langsam endlich dem ursprünglichen Titel des Threads. Disney managed it, finally! :troll:


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 21:00
Negev schrieb:Zu Ray: ich bin mir sicher, das da noch was kommt.
Ja, das denke ich auch. Aber nur, weil J.J. Abrams mit Sicherheit etwas mehr Rücksicht nehmen muss auf die Befindlichkeiten der Fans und nicht, weil es eine halbwegs durchgeplante Story durch diese Trilogie gibt.
Und das ist es doch, was man an allen Ecken und Enden merkt.

George Lucas hatte seine Schwächen. Erzählerisch und am Ende auch filmisch, visuell. Aber er hatte eine durchgängige Idee, was hier für eine Geschichte erzählt werden sollte. Das gelang ihm mal besser, mal schlechter, aber es stammte alles aus "einer Feder".

Dieses Gefühl habe ich bei Disney leider gar nicht. Was mich persönlich aber echt wundert. Ein Riesenkonzern. Geld zum Verbrennen. Aber keine Storygroup? Eigentlich kann man sich das kaum vorstellen.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 21:03
@azzmazter
Wir es nicht erkennen mögen, die Geschichte er erzählen will. Geduld du haben musst :D.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 21:12
Muss ich jetzt einfach mal Posten :troll:


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 21:14
Negev schrieb:Wir es nicht erkennen mögen, die Geschichte er erzählen will
Er bis dato nicht einmal selbst erkennt, die Geschichte, die er nie erzählen wird. :D


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 21:27
azzmazter schrieb:Es bleibt wie es ist. Selbst wohlwollend betrachtet scheint Disney keine bestimmte Vision mit der Story zu verfolgen.
Word!


melden
Anzeige

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

20.12.2017 um 21:30
Uff, ich schreibs jetzt mal eher Allgemein.
Sind doch sehr viele Mitdiskutanten.

Persönlich hab ichs immer so verstanden, dass im Grunde jeder ein Jedi/Darth/Sith/Weis der Geier werden kann.
Solange eben die Begabung vorhanden ist.
Da war nie die Rede von "Adelsgeschlechtern" und dergleichen.
Hab es immer als Zufall betrachtet, dass Leia und Luke eben die Kinder von Padme Amidala sind

@Tireachan

Wie gesagt, eigentlich mag ich die Filmfigur des Kylo Ren.
Im 7. Film war es eher so "Aaaaw, den will ich jetzt aber knuffen und wieder aufbauen". Blöd zu erklären.
Die Figur tat mir leid und mir gefiel eben der Zwist sich zwischen Meister und Eltern entscheiden zu müssen.
Im aktuellen Film wirkt das ganze aber übertrieben dargestellt. Eben wie ein "Emo".

Der Film lies mich wirklich ratlos zurück.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden