Filme
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Letzter Film + Bewertung

10.428 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Film, Kino, Serien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Letzter Film + Bewertung

27.07.2021 um 14:24
Tarantino, "Once upon a time in Hollywood".
Locker einer seiner besten, 10 von 10.


1x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

27.07.2021 um 15:22
Venus im Pelz (2013) 9 von 10


melden

Letzter Film + Bewertung

28.07.2021 um 08:54
Dank Disney+ konnte ich die letzten Wochen ausführlich ins MCU einsteigen. Einige Filme kannte ich zwar schon, aber längst nicht alle. Zudem habe ich sie auch nie als Teil eines Großes Ganzen gesehen und beim Abspann meist auch immer ausgemacht, nicht wissend, dass da ja noch was kommt und wichtig für das Große Ganze ist.

Muss zugeben, dass ich den Marvel-Filmen jetzt doch mehr abgewinnen kann bzw. der gesamten Infinity-Saga.

Am besten sind insgesamt betrachtet natürlich die vier Avengers Filme. Die bekommen zusammen von mir doch glatt eine 9/10. Sogar Endgame (nach dem dritten Mal) gefiel mir jetzt plötzlich deutlich besser. Vor allem ergibt vieles jetzt auch mehr Sinn.

Einzeln sieht es dann wie folgt aus:

The Avengers: 8/10 (Das Zusammentrommeln aller macht echt Laune und Loki ist echt der Beste. Geiler Showdown)

Averngers: Age of Ultron: 7/10 (mal ein Bösewicht der anderen Art und ein wahnsinns Showdown, leck mich am Arsch.

Infinity War: 10/10
Wow! Einfach nur Wow. Der gefiel mir allerdings wie der erste Avngers schon immer bzw. kannte ich ihn schon. Trotzdem jetzt als Teil des Großen Ganzes einfach nur Wow. Hier stimmt einfach alles. Und das Thanos, meine Fresse, ein Bösewicht, dessen Motiv sogar nachvollziehbar ist. Trotzdem liebt er es auch so zu töten und zu quälen. Das zaubert mir doch ein Lächeln ins Gesicht - sau geil. Die Schlacht oder auch der Showdown zwischen der süßen Wanda und Thanos aber auch Captain America oder Thor oder (Iron Man auf Titan) gegen Thanos und Thanos Fingerschnipp - einfach nur Mega. Kann man das noch toppen? Eigentlich nein.

Endgame: 8:10. 2 Punkte rauf.
Dennoch bleiben für mich die stärksten Momente des Films die emotionalen Momente und wunderschön von Alan Silvestry musikalisch untermalt. Aber jetzt, als Abschluss des Großen Ganzen, macht auch die Endschlacht Laune. Insbesondere wenn sich alle Portale öffnen und alle Charaktere vereint gegen Thanos Armee in die Schlacht ziehen. Dass die arrogant-süßheiße Captain Marvel auftaucht, macht auch jetzt Sinn und ist sehr gut in Szene gesetzt. (Dank Nick Fury).
Die Zeitreise habe ich jetzt auch endlich verstanden, haha.


Zu den einzelnen Filmen:

Alle Iron Man Teile sind großartig. Bekommen alle von mir eine 8/10

Die Thor Filme machen auch Spaß. Blöd war nur das typische Klischee dass Frau (Portman) sich natürlich in einen Muselkprotz verliebt. Warum müssen Frauen in Filmen immer auf Muskelprotze stehen?
Da gefiel mir die beginnende Romanze zwischen Banner und Black Widow besser. Vor allem Banner nicht der typische Schönling ist.
Thor: 8:10
Thor Dark Kingdom 7:10
Thor Tag der Entscheidung (fast ne Komödie) 8:10. Das Beste kommt nach dem Abspann. Ergibt Sinn, denn es ist der Beginn von Infinity War.

Die schönsten Romanzen in der Infinity Saga bleiben für mich aber zwischen Tony Stark und Potts und Steve Rogers und Peggy.

Die Captain America Filme sind auch gut. Civil War ist großartig. 9:10
Erster Teil ist solide. Besonders die erste halbe Stunde ist interessant. 6/10
Return of the First Avenger: das Beste ist die Verschwörung und die Rückkehr eines Totgeglaubten. 8/10




Die Guardians:
Hier gefiel mir Teil 1 nicht so gut, aber trotzdem immer noch zum wegschmeißen. Rocket ist mein neuer Liebling.

Vol.1
6/10
Vol.2 macht echt Laune. Auch der durchgeknallte Vater- Kurt Russel. Rocket du bist der Beste. 8/10

Starlord ist mit Chris Pratt fantastisch besetzt.
(irgendwie bin ich scharf auf Nebula, die strahlt irendwas erotisches aus, haha. Gamora ist eher eine zum Verlieben. Beide Schauspielerinnen sind ja wirklich sehr attraktiv)

Die Ant Man Filme waren nichts. Und das trotz guter Besetzung. Allerdings ist das Ende von The Wesp wieder sehr wichtig für Endgame.
Beide Teile bekommen 4/10


Spiderman Homecoming (nicht auf Disney aber auf Sky bereits zweimal gesehen) ist auch unterhaltsam. Insbesondere wegen Stark und als Bösewicht Micheal Keaton. 7/10

Spiderman far from Home: Letztes Jahr gesehen und wollte leider überhaupt nicht zünden. Der Eurotrip hat keinen Spaß gemacht. Auch zu albern irgendwie. Wegen Spidey und seinem Freund gebe ich 3/10.


Insgesamt ist die Infinity-Sage wirklich ganz großes Popcorn Kino und bietet sogar Tiefgang und Charakterzeichnung und bei einigen Charaketeren findet sogar eine Entwicklung statt.
Und Thanos ist sogar einer der besten Bösewichte der Filmgeschichte (vertraut mir).
Kann ich auch Nicht-Marvelfans empfehlen. Ich war übrigens auch nie ein Fan der Comics oder überhaupt von Superhelden, aber die Infinity Saga ist wirklich ganz großes Kino. Wer noch nicht hat, sollte sie mal wagen.

Macht nur nicht den Fehler wie ich am Anfang und schaut immer nur eizelne Teile wildurcheinander und lasst andere weg.

Ps.

Dr Strange glatt vergessen: 9/10. verdamm geiler Charakter. Und der Showdown in der dunkeln Dimension - richtig richtig gut. hat auch was von Gandalf: Weiße launisch und selbstverliebt.


melden

Letzter Film + Bewertung

28.07.2021 um 13:01
Youtube: Die ziemlich dumme Entstehung von: Fast and Furious 9
Die ziemlich dumme Entstehung von: Fast and Furious 9


Falls jemand doch noch überlegt sich diesen Müll reinzuziehen. 😉

Sinnvollere Zeitverschwendungen: Sandkörner zählen, Briefmarken fälschen oder der AFD zuhören.


2x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

28.07.2021 um 13:02
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:oder der AFD zuhören.
Nee, du, da gucke ich lieber oben genannten Film-Schrott in Dauerschleife.


melden

Letzter Film + Bewertung

28.07.2021 um 13:05
@sidnew
Man müsste testen von was man eher Hirnblutung bekommt.


1x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

28.07.2021 um 23:08
Der Junge muss an die frische Luft
Netflix

8/10


melden

Letzter Film + Bewertung

28.07.2021 um 23:12
Le Trou 1960 Jacques Becker 02

DAS LOCH, Frankreich 1960. 6,5/10
Spannender Knastfilm um 5 Zellengenossen, die einen Fluchtversuch unternehmen.


melden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 07:39
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Falls jemand doch noch überlegt sich diesen Müll reinzuziehen
Da ich alle Teile seit 2001 geguckt habe, ist auch der neunte Pflicht. Allerdings sowie jeder Teil daheim und nicht im Kino. Für FF habe ich noch nie mein Geld ins Kino gebracht, dafür bin ich nicht Fan oder anders nicht interessiert genug.

Ich weiß längst dass der Neunte alles auf die Spitze treiben wird (diesmal wohl sogar Weltall, haha). Ab Teil 6 wurde wirklich arg übertrieben.

Wie bei allen Teilen gilt Hirn aus und nur das Spektakel und die teilweise wirklich schönen landschaftlichen Kulissen und das wenige sichtbare CGI genießen. FF war eigentlich immer weitestgehend handgemachte Action, was mir gefiel, Optisch sind die Teile erste Sahne. Meistens zumindest.
Justin Long hat auch schon lange zugegeben, dass er absichtlich auf Logik scheißt. Ebenso auf Pressekritiken. Hauptsache FF macht Spaß und erfreut seine Fanbase. Er wird da wohl immer mehr zu einem Michael Bay.


melden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 07:53
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Man müsste testen von was man eher Hirnblutung bekommt.
Weder von der Marvel Infinity Saga (die aber nicht gänzlich anspruchslos ist) noch von der FF-Reihe bekommt man Hirnblutungen, wenn das Kind im Manne nie ausgestorben ist und (m)man zudem auch alles nur mit einem Augenzwinkern betrachtet und darüberhinaus einfach nur köstlich lockerflockig unterhalten werden will.

Es muss nicht immer weder logisch noch besonders tiefgründig sein.

Bei solchen Filmen wie oben kann man dem Alltag am besten entfliehen. Gilt auch für Fantasy und Sci-Fi ala Herr der Ringe und Star Wars.

Ps.
Muss unbedingt noch Godzilla vs. Kong schauen. Monster-Action geht auch immer.


melden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 11:02
Godzilla vs. Kong

Als der Film angekündigt wurde, hab ich es erstmal gefeiert. Nach und nach stellte sich mir die Frage wie der Kampf denn ausgeht. Auf der einen Seite hatte man King Kong, der in U.S.-Machart immer eher das Opfer war. Auf der anderen Seite hat man den zerstörerischen Godzilla, der zuletzt der Gute war und Toho hätte sicherlich keine Interesse an einem Tod ihres Aushängeschildes.

Also was tun?

SpoilerMan baut Mecha Godzilla als gemeinsamer Gegner ein, was den Filmtitel irreführend macht.
Wenn man das ausblendet, sind die Szenen in denen sich Beide auf die Glocke hauen doch rar gesät. Eigentlich ist es auch typisch für das Genre das die Monster nicht Mal 60 Minuten in ihren Filmen zu sehen sind. Zumindest auf japanischer Seite.

Kurios wurde es dann in der Hohlerde. Diesen Part hätte man kürzer oder ganz weglassen können. Mir persönlich war das zuviel SciFi.

Insgesamt war die Erzählung zu unausgeglichen und man merkt dass das Script (evtl Corona bedingt) irgendwo zur Hälfte umgeschrieben wurde.

Erst lässt man sich viel Zeit um eine Story aufzubauen, um dann das letzte Drittel runterzurattern. Der finale Kampf war in wenigen Minuten durch.

Gefallen hat mir hingegen, das man nicht erst versuchte dem Zuschauer irgendwelche Sympathien aufzuzwingen. Außer Kongs junge Begleiterin waren alle menschlichen Charaktere austauschbar und das war auch gut so. Anfangs beschlich mich das Gefühl einer Lovestory. Blieb einem erspart.

Im Grunde ist Godzilla vs. Kong ein solider Film, mit diversen Schwächen. Die Effekte kamen im Kino super rüber, so ganz ohne wilder Cuts a la Michael Bay. Das zählt wohl am Ende.

74/100


2x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 12:27
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Spoiler
Wenn man das ausblendet, sind die Szenen in denen sich Beide auf die Glocke hauen doch rar gesät. Eigentlich ist es auch typisch für das Genre das die Monster nicht Mal 60 Minuten in ihren Filmen zu sehen sind. Zumindest auf japanischer Seite
Deswegen gefiel mir auch der erste Godzilla von 2014 besser als die Fortsetzung 2019. Die Fortsetzung war viel zu überladen und irgendwie auf Dauer-Krawall getrimmt. Der erste Godzilla hatte noch Atmosphäre und bot gerade durch die oftmals immer nur kurz gezeigten Monster Sequenzen oder auch nur Andeutungen mehr Spannung, weil man es gar nicht abwarten konnte alle Monster endlich in ihrer vollen Pracht und gegeneinander kämpfen zu sehen.
Der Showdown des ersten Godzillas war dadurch also umso besser und mir reicht es auch wenn es nur im Showdown ordentlich zur Sache geht und alle Monster erst so richtig ihren großen und längeren Auftritt haben und ihre volle Pracht entfalten.

Garet Edwards hat mit dem ersten Godzilla sehr viel richtig gemacht. Viel besser als Emmerich 98 und auch besser als der Regisseur von Godzilla 2 King of the Monsters 2019.

Ich hoffe das Godzilla vs. Kong in die Richtung des ersten von 2014 geht.

Spoiler verkneife ich mir.

Ps.
U.A. deshalb halte ich auch den ersten Jurassic Park von 93 für sehr viel besser als die überladenen Jurassic World Filme. Hat aber auch noch andere Gründe, warum der erste von 1993 der allerbeste für mich ist.


1x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 13:47
@rhapsody3004
FF nimmt sich viel zu ernst um es so zu nehmen, wie es sein will. Die Reihe hat ja schon eine durchgehende Geschichte, die sich vermutlich ein 7-jähriger mit Lego und Matchbox-Autos im Kinderzimmer ausdenkt. Erzählt man eine Geschichte, muss sie schon einigermaßen Sinn ergeben. Für alles andere gibt es Expendaples. Funktioniert auch ohne CGI-Geballer. 😉

Schon vom möglichen Crossover zwischen FF und Jurassic Park gehört? 😂 Vin Diesel katapultiert sich auf einem T-Rex ins Weltall. Ick freu mir!
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Deswegen gefiel mir auch der erste Godzilla von 2014 besser als die Fortsetzung 2019. Die Fortsetzung war viel zu überladen und irgendwie auf Dauer-Krawall getrimmt.
Richtig, nur war es vs. Kong einbissel zu wenig gegen Kong. 😄
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Garet Edwards hat mit dem ersten Godzilla sehr viel richtig gemacht. Viel besser als Emmerich 98 und auch besser als der Regisseur von Godzilla 2 King of the Monsters 2019.
Der 98er war auch der Prototyp in Hollywood. Als Pimpf war ich damals 3x im Kino. OK, da hab ich mir auch alles reingezogen, was mit großen Monstern zutun hatte. Selbst den Trash der Kategorie SchleFaZ fand ich mega geil. 😂
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:U.A. deshalb halte ich auch den ersten Jurassic Park von 93 für sehr viel besser als die überladenen Jurassic World Filme. Hat aber auch noch andere Gründe, warum der erste von 1993 der allerbeste für mich ist.
Jurassic Park war ein Meisterwerk. Je aufwändiger (und damit teurer) sind, desto schlechter ist meistens die Story. Den Spagat hat Spielberg damals super hinbekommen. Hat er beim Weissen Hai auch gut hinbekommen und das funktioniert heute ja auch heute noch super. Beide Reihen litten dann eben an den Nachfolgern. Man kannte die Viecher bereits aus den jeweils ersten Teilen. Der Spannungsbogen war dann nur noch schwer herzustellen. Der Weisse Hai 2 hat das noch eher hinbekommen.

Jurassic World fand ich noch ziemlich gut. Teil 2 hatte dann stellenweise was von einem B-Movie.


2x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 15:05
Parasite

10/10

Familie Trickbetrüger kickt nach und nach alle Bediensteten bei Schwerreichs und nistet sich in deren luxuriösem Anwesen ein.
Auf diesen Film war ich aufgrund der überwältigenden Kritiken gespannt - und er war noch besser als erwartet!

Groteske, einfallsreiche Story, die das gängige Bild von Armen und Reichen durchschüttelt. Ein zum Grübeln und zum Schmunzeln anregender Film, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, hervorragend von allen Darstellern gespielt.
Mal ganz was Anderes.
Die da oben, wir hier unten. In „Parasite“ freuen sich die da oben, die in den wohlhabenden Vierteln auf den Hügeln leben, wenn es mal so richtig schüttet, weil der Regen den Dreck aus der Luft filtert. Unterdessen kämpfen die da unten, deren karge Behausungen überflutet werden, um ihr nacktes Überleben oder zumindest ihr letztes verbliebenes Hab und Gut. Joon-ho („Memories Of Murder“, „Mother“) findet viele eindringliche Bilder für die Perversitäten des Wohlstandes – und trotzdem ist „Parasite“ nicht etwa ein Sozialdrama, sondern eine schwarzhumorige, temporeiche, grandios gefilmte, erwartet extreme Tragikomödie, die trotz des zunehmenden Kippens ins Absurde einem unverhohlenen und unverhohlen unterhaltsamen Aufruf zur Revolution gleichkommt.



1x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 15:50
@FlamingO
Ich muss den jetzt endlich mal sehen!


1x zitiertmelden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 15:55
@sidnew

Lohnt!


melden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 18:42
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:FF nimmt sich viel zu ernst um es so zu nehmen, wie es sein will.
Mir egal. ich nehme die Reihe nicht sonderlich ernst. Sie unterhält einfach nur. Nicht nur wegen den Autorennen seit Teil 1 und mit den Jahren immer besser (und auch übertriebeneren) Action-Szenen inmitten wunderschöner Kulissen (optisch sind die Teile erste Sahne) sondern auch wegen dem Cast, der hier und da echt Laune macht. Auch auf Seiten der Bösen.


melden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 18:55
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Jurassic World fand ich noch ziemlich gut. Teil 2 hatte dann stellenweise was von einem B-Movie.
Bei mir genau umgekehrt.
Das gefallene Königreich gefiel mir besser. Teilweise deutlich bessere Regie- und Kameraarbeit. Atmosphäre kann J.A. Bayona besser als Trevorrow, obwohl Bayona auch fleißig beim Ur Jurassic Park abgekupfert hat. Nichtsdestotrotz gefiel mir der Opener JW 2 sehr gut, einer der besten Opener der ganzen Reihe und alle Szenen mit dem Indoraptor. Und der Tod des Brachiosaurier war auch gut inszeniert.

Und ja, der allerste JP ist wirklich ein Meisterwerk und der Beste der ganzen Reihe. Ohne Zweifel! Wird auch immer unerreicht bleiben - in allen Belangen:
Story (obwohl ich gerne mehr aus dem Buch gesehen hätte), Regie, Kamerarbeit, Atmosphäre und Spannungsaufbau, geistreiche Dialoge und dezent platzierter Humor und zu guter letzt natürlich wegen der Optik (Animatronic sieht einfach echter aus als CGI Saurier) und der grandiosen Filmmusik. Eine der besten die je komponiert wurden vom ersten bis zum letzten Titel.


melden

Letzter Film + Bewertung

29.07.2021 um 19:49
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Ich muss den jetzt endlich mal sehen!
10 von 10


melden

Letzter Film + Bewertung

30.07.2021 um 15:13
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Familie Trickbetrüger kickt nach und nach alle Bediensteten bei Schwerreichs und nistet sich in deren luxuriösem Anwesen ein.
Bei diesen Film war ich aufgrund der überwältigenden Kritiken gespannt - und er war noch besser als erwartet!
Mir hat der Film auch sehr gut gefallen. Es muss nicht immer Hollywood sein. Die Südkoreaner sind auch gut dabei.

Tip!

Train to Busan


Hier ist eine sehr gute Kritik zum Film.

Bis zum Finale ein menschliches Antlitz



Zwischen solchen Spektakeln geraten die Zombies mitunter in den Hintergrund; genauer gesagt, der Ausnahmezustand bringt bei den Menschen die hässlichsten Eigenschaften hervor (wobei auch dieser Aspekt dem Genre nicht unbekannt ist). Wenn Yeon zeigt, wie die Passagiere unter Angst ihre guten Manieren vergessen, so tut er das mit einem simplen sozialen Grundschema, bei dem Eigenschaften wie Solidarität und Egoismus eindeutig klassenbezogen sind. Während es sich etwa bei der Hauptfigur um einen Vermögensberater mit ausgefahrenen Ellbogen (Yoo Gong) handelt, dienen seine altkluge Tochter sowie eine schwangere Passagierin als moralische Instanzen.

https://www.critic.de/film/bu-san-haeng-9751/

Definitiv kein stumpfer Zombiefilm.


1x zitiertmelden