Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

3.856 Beiträge, Schlüsselwörter: Obama, 911, Atombomben, Boston, 3 Weltkrieg, Marathon, Bombenanschlag

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 12:30
@Bubba78
dann ist für Dich jeder der nicht von einem Gericht verurteilt wurde unschuldig , unabhängig von der Beweisllage ?


melden
Anzeige
Bubba78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 12:36
querdenkerSZ schrieb:dann ist für Dich jeder der nicht von einem Gericht verurteilt wurde unschuldig , unabhängig von der Beweisllage ?
Nein. Was ich eher damit ausdrücken wollte ist, dass "viele" hier auch ohne Gerichtsurteil ÜBERZEUGT davon scheinen, dass die beiden Jungs die Täter sind und als Grundlage werden die Aufrichtigen Medien und Geheimdienste rangezogen, weil, die würden doch niemals Lügen verbreiten und wenn, diesmal wäre es keine Lüge...weil es keine Lügen sind.

So denken die Systemgläubigen über die Tat. ich hingegen bin Realist.
*******
Nachtrag:
Die mutmaßliche Verschwörung gegen die Freunde des jüngeren Bruders, die ihm angeblich geholfen haben sollen, möchte ich hier mal etwas näher betrachten.

Sie hätten einen Rucksack mit Sprengstoffen beseitigt und das FBI streut zudem angebliche SMS-Fetzen unter die Presse, um eine Mitschuld oder die "Offizielle VT" zu belegen. Zudem haben die Medien Forensiker gezeigt, die im Müll nach dem Rucksack gesucht haben, diesen angeblich dort gefunden und darin wären Knallkörper gewesen und den Medien wurden dann diese Knallkörper gezeigt, aber kein Rucksack.

Meine Theorie:
Die Freunde des Jüngeren SIMsen ihm, er sei im Fernsehen und werde gesucht. Er atwortet, er war es nicht und man könne ja in sein Zimmer gehen und dort wäre der Rucksack, den er angeblich hochgehen lassen hat auf dem Marathon.
Die Freunde gehen in sein Zimmer und tatsächlich ist dort genau der Rucksack, wie aus den Fahndungsfotos. Es spricht sich rum, dass der junge Bruder es nicht sein kann, weil, man hätte sein Rucksack in seinem Zimmer gefunden. Polizei und besonders FBI werden darauf aufmerksam und beginnen die Jungs zu jagen. Diese entsorgen vor Angst den Rucksack im Müll und wollen nicht reingezoegen werden. Dafür ist es aber zu spät. Die Offiziellen stellen ein Haftbefehl aus, wühlen auf der Müllhalde nach dem Rucksack, finden den, vernichten dieses Beweismittel und präsentieren schließlich der Presse paar leere Knallkörper und behaupten, dieses sei im Rucksack gewesen, von dem man kein Bild sieht. Wie denn auch: Es wäre der gleiche Rucksack wie auf den Fahndungsfotos und würde den Jungen freisprechen.

Meine VT!
Und nun überzeugt mich mit einem Foto des gefundenen Rucksackes aus der Müllhalde...bitte.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 12:43
@Bubba78
Dein Strohmann kann nicht davon ablenken, daß es mehr Hinweise darauf gibt, daß es die Brüder waren als, daß es False Flag war.

Die Diskussionen über Beweise hier waren sehr instruktiv: es gibt derzeit keinen Hinweis auf False Flag. Ob es die Brüder waren, ob sie ggf. allein arbeiten oder in einer größeren Gruppe, das ist eine andere Sache. Es gibt gute Gründe, anzunehmen, sie waren es. So stellt es sich für einen ergebnisoffen denkenden Menschen dar.

Strohmann verbrannt.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 13:03
@Bubba78

Seit wann werden alle Detailfotos von Indizien und Beweisen mitsamt den Fundorten noch vor der Gerichtsverhandlung veröffentlicht? Eventuell hält man Informationen als Täterwissen zurück, sucht noch nach DNA-Spuren oder der Quelle von Rucksack und Knallkörpern.
Es ist auch nicht notwendig, alle Zusammenhänge einer Straftat lückenlos geklärt zu haben, um einen Verdächtigen anzuklagen, sonst wäre der Prozess nach wenigen Minuten vorbei.

A propos false flag: gibt es denn mal eine Antwort, welchen SINN das ganze gehabt haben soll? Drei Tote und Dutzende Verletzte um ein paar mehr Kameras aufzuhängen? Militärisches Eingreifen der USA in Tschetschenien?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 13:05
@Bubba78
Bubba78 schrieb:Für mich ist noch alles offen.
Genau das suggeriert ein Statement wie:
Bubba78 schrieb:Ich frage mich, ob der Obama an dem mutmaßlichen False Flag beteiligt war oder von den Cons hineingezogen wurde?
eben genau nicht.

Es suggeriert viel mehr, dass Obama auf jeden Fall mit drinsteckt.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 13:12
@CarlSagan
Wieso? Das ist doch total ergebnisoffen, wenn man diskutiert, in welcher Weise Obama in jedem Fall beteiligt war, in welcher Weise die Jungs unschuldig sind und wie das mit den Schauspielern und dem Kunstblut funktioniert hat?!?
Genauso wie die eine unabhängige Kommission total ergebnisoffen untersuchen soll, auf welche Weise das WTC gesprengt wurde ...


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 13:12
Naja, gerade vor den neuen Hinweisen die es aktuelle zum Wiesnattantat gibt, fragt mich sich schon, wo der Sinn für solche Geheimdienste leigen soll.

Fakt ist aber, dass sowas offenbar wirklich passiert.

Bißchen offtopic, aber es paßt ins Gesamtbild.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorismus-historiker-darum-plante-mein-vater-das-wiesn-attentat.ecdd3bfd-97...


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 13:44
@FF
Richtig.
"Wenn bei der Untersuchung herauskommt was ich denke, hatte ich Recht. Und wenn etwas anderes herauskommt, dann muss das eine Vertuschung sein, und ich hatte Recht."


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 13:57
Bubba78 schrieb:Ich frage mich, ob der Obama an dem mutmaßlichen False Flag beteiligt war
Klar. Dieser Nigger hat ja nix anderes vor, als Weiße in die Luft zu sprengen. Das ist sein Hobby und darum ließ er sich zum Präsidenten wählen.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 14:16
@john-erik
Irre Story.
Es fällt dem Sohn also erst nach dem Tod seines Vaters ein, öffentlich zu verkünden, dass sein Vater ein Massenmörder war.
Sein Vater habe das alles nicht gewollt ... also bitteschön, was will man denn sonst mit einer Nagelbombe auf dem Oktoberfest, zumal wenn man die Wirkung einer baugleichen bereits ausprobiert hat? Ein bisschen rumböllern?

Ich halte die Geschichte für mehr als fragwürdig. Hier wurde heute laut nach Beweisen gerufen ... wie wär´s mit ein paar Beweisen für die Behauptung des Sohnes?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 15:36
@FF
Finde ich absolut verständlich dass man damit wartet, bis der Vater tot ist.
Er hat das unter Eid ausgesagt, macht sich also strafbar, falls er lügt. Insofern gehe ich schon davon aus, dass es da Beweise gibt.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

10.05.2013 um 19:40
@FF
FF schrieb:Ich halte die Geschichte für mehr als fragwürdig. Hier wurde heute laut nach Beweisen gerufen ... wie wär´s mit ein paar Beweisen für die Behauptung des Sohnes?
Meine Einschätzung dazu, findest du hier:
Diskussion: Operation Gladio (Beitrag von JohnDifool)


melden
Bubba78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

11.05.2013 um 12:38
FF schrieb:Seit wann werden alle Detailfotos von Indizien und Beweisen mitsamt den Fundorten noch vor der Gerichtsverhandlung veröffentlicht?
Seit 911 und den wundersamen Ereignissen, dass Reisepässe auf den Schuttbergen gefunden werden können.
FF schrieb:Eventuell hält man Informationen als Täterwissen zurück, sucht noch nach DNA-Spuren oder der Quelle von Rucksack und Knallkörpern.
Echt? Komisch! Auf den Boston-Fakefotos sind die Rucksäcke deutlich abgelichtet und werden zugleich auch als Bombenbehälter deklariert. Und der vom jüngeren Bruder befindet sich sogar auf einem der mutmaßlichen Fakefotos auf den Boden, zwischen den Beinen der Zuschauer. Dumm wäre es jetzt, wenn der gleiche Rucksack unversehrt in seinem Zimmer lag und von den Freunden aus Angst in die nächste Tonne gekloppt wurde. Denn, wenn dieser Rucksack noch existiert, was für ein Rucksack lag dann in Boston auf dem Boden?
FF schrieb:Es ist auch nicht notwendig, alle Zusammenhänge einer Straftat lückenlos geklärt zu haben, um einen Verdächtigen anzuklagen, sonst wäre der Prozess nach wenigen Minuten vorbei.
In diesen Sinne hast du sicherlicher grenzenloses Vertrauen zu den Obrigkeiten und Geheimdiensten. Und wenn nicht, werden die freien Medien hier eingreifen und den Mächtigen so richtig zeigen, wo der Hammer hängt.
FF schrieb:A propos false flag: gibt es denn mal eine Antwort, welchen SINN das ganze gehabt haben soll? Drei Tote und Dutzende Verletzte um ein paar mehr Kameras aufzuhängen? Militärisches Eingreifen der USA in Tschetschenien?
Endlich mal eine vernünftige und ehrliche Frage! Also, nach meinen Beobachtungen der globalen Situation sieht es so aus, als hätten sich "Interessengruppen" >GLOBAL zusammengefunden und führen Länder- und Staatenübergreifend einen Kalten Krieg. Diese Brüder, oder im großen Rahmen die Islamisten, sind hier nur Werkzeug und Schachfiguren bei diesem Spiel.

Obama als Präsident der USA hat nicht mehr die Macht in seiner Position, wie diese seine Vorgänger in ähnlicher Konstellation hatten. Auch in den USA existiert eine Art "Tiefer Staat", gebildet aus elitären Gesinnungsgenossen, die, trotz Wählerentscheid für Obama, ihre kranken Machtfantasien versuchen durchzusetzen.

Diese Schattenregierungen in den USA sind zudem mit anderen Schattenregierungen in Europa oder sonstwo vernetzt. Sie spielen sich alle gegenseitig in die Hände, um in den jeweiligen Staatsgebilden den (ihren) Machterhalt zu festigen und wenn dieses nicht möglich, den politischen Gegner zu gut wie möglich zu schaden.

Dass nun Tschetschenische Brüder als Opfer auserkoren wurden, darf man sicher als Geschenk für deren Gesinnungsgenossen in Russland verstehen. Schließlich führt Russland seit Jahrzehnten einen Konflikt mit den Tschetschenen aus und westliche Geheimdienste stellten sich bis Dato auf die Seite der Rebellen. Mit diesem Akt hat die US-Schattenregierung den Russen in die Hände gespielt. Die Message könnte lauten: Lieber Russe, spiele bei unserem Jahrhunderkampf gegen den Islam mit und wir kommen euch weniger in die Quere.

Das ist nur ein Teil der globalen Verstrickung! Innenpolitisch ( und das gilt nicht nur für die USA ) werden die Bürger allmählich an einen Polizeistaat gewöhnt. Unter normalen Umständen nämlich hat kein Bulle oder sonstwer das Recht in deine Privaträume einzudringen. Im Boston-Fall nun war kein Gerichtsbeschluss notwendig. Die Soldaten und Special Forces drangen gleich in Rudel in dein Haus ein, behandelten die wie einen Schwerverbrecher und durchwühlten deine Privatsachen. Und das alles ohne Durchsuchungsbeschluss von einem Gericht. Wenn man sich an sowas gewöhnt, ist die Unverletzbarkeit der Wohnung nicht die Tinte auf dem Papier mehr wert. Man erfindet einfach eine Bedrohung und schon spielen echte Killertrupps Call of Duty in deiner Wohnung und Polizei und Streitkräfte jagen "verdächtige" nur auf "Verdacht" und das plakativ mit "Dead or Alive"! Judge Dredd lässt grüßen. Geurteilt und Vollstreckt wird auf offener Strasse oder in deiner Wohung oder Boot oder mitten auf Strassem obwohl du splitterfaser Nackt vor denen stehst.

Obama ist da selber nur ein Opfer, der zusehen und in Teilen auch mitspielen kann. Was soll er auch sonst machen? Sich gegen die Feinde der Nation erheben? Das hatte bereits Kennedy versucht und hat keine 3 Monate überlebt.

Kurz gesagt, die Staaten und Nationen sind bereits globalisiert und auf einer höheren Ebenen in ihrer eigenen Vorstellung der "Neuen Weltordung" vernetzt. Sie sprechen sich ab, spielen sich gegenseitig in die Hände, veruschen mit allen Mitteln ihre Gegner zu schwächen oder ins Abseits zu drängen, in Teilen sogar zu erpressen. Obama selber wird erpresst und die Boston-Geschichte ist ebenso Teil dieser Erpressung.

Wohin führt der Weg?
Die UNO wird früher oder später gegen eine neue globale Regierung abgelöst werden. Wir befinden uns gerade mitten in der Phase der Machtkämpfe um die zukünftigen Struktueren. Da sind einerseits die Demokraten, die von echten Mehrheitsverhältnissen einer zukünftigen Weltregierung träumen und auf der anderen Seite die anderen, die es lieber hätten, dass ihre elitäre Minderheit weiterhin das globale Sagen hat und mit allen Mitteln zu verhindern versucht, dass erstens Friede und den Völkern herrscht und zweitens ihre aktuellen Machtansprüche in Frage gestellt werden.

Darum geht dieser Kampf und Boston ist nur ein winziges Schachfeld auf der globalen Arena. Es geht um die Strukturen einer zukünftigen Weltregierung und der ganze inszenierte Terror und Kried ung Anschläge, was auch immer, sind Spielchen unter den Eliten auf den Köpfen der Normalbürger.

Auf welche Seite ich stehe: Ganz sicher nicht auf der Ideologie der "Neuen Weltordung", von der díe Busch-Regierungen sprachen.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

11.05.2013 um 12:52
@Bubba78

Blablabla, kommen jetzt noch mal Fakten oder bleibt's bei Hörensagen und Dingen, die seit Jahren geklärt sind (Stichwort 911)?


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

11.05.2013 um 12:55
Bubba78 schrieb:In diesen Sinne hast du sicherlicher grenzenloses Vertrauen zu den Obrigkeiten und Geheimdiensten
überhaupt nicht mehr, inkompetent hoch3, absolute amateure, sind nicht mal in der lage den 2ten gefakten attentäter zu liquidieren


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

11.05.2013 um 13:00
Bubba78 schrieb:Diese Schattenregierungen in den USA sind zudem mit anderen Schattenregierungen in Europa oder sonstwo vernetzt
Du meinst die von Ron Paul via Peter Thiel gesteuerten Bilderberger?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

11.05.2013 um 14:05
@Bubba78
für mich klingt das schon recht plausibel, was du da geschrieben hast.
es hängt viel daran, wie man "schattenregierung" für sich definiert. teilweise geht das ja auch fließend über in die medienmogule.
ich glaub, hagen rether hat mal gemeint, friede springer hätte mehr macht in deutschland als angela merkel. so ein bisschen versteh ich den begriff.
und auch die beiden gegenparteien hast du meiner meinung nach gut runtergebrochen: die vielen köche oder der monarch. prinzipiell würde ich eher letztem vertrauen. aber nur wenn er ein computer ist. und google heisst. oder facebook. oder allmystery ;)


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

12.05.2013 um 11:35
@Bubba78
Oh ja, werfen wir doch mal alles durcheinender, gehen von irgendwelchen immernoch unbewiesenen Behauptungen aus und machen uns dann unser Bild, oder auch gleich mehrere (auch wenn die nicht zueinander passen):

1. Die Pässe wurden nicht auf dem Trünmmerberg gefunden, sondern vor dem Einsturz auf der Strasse daneben. Dorthin sind sie mit den aus dem Gebäude herausgeschleuderten Trümmern gelangt - zusammen mit Tausenden Papierstücken, die dort ebenfalls lagen. Wie kommen die dahin, wenn es doch eine Explosion mit Feuerball gab? Hat die auch jemand vorsätzlich platziert? Konfettibombe?

2. Dumm wäre, wenn es einen weiteren Rucksack gab, um hinterher nicht ohne Rucksack dazustehen. Ich hätte an Stelle der Bombenleger meinen eigenen, schwarzen Rucksack zu Hause gelassen (mit dem ich schon von Freunden und Verwandten gesehen wurde) und einen gleichen oder ähnlichen für die Bombe verwendet (um beim Transport nicht mit neuem Rucksack aufzufallen, falls man Bekannte trifft). Wenn dann die Polizei alles durchsucht, kann man den eigenen Rucksack vorzeigen und sagen: "Der ist aber nicht expolodiert".
Die Freunde waren ziemlich dämlich, den Rucksack wegzuwerfen, denn der explodierte ist ja gefunden worden.
Beweisen tut das nur, dass die Freunde nicht sehr helle sind.

3. Möchte man die Guantanamo-Häftlinge und Verantwortlichen für 9/11 also nicht vor Gericht sehen, bei einem regulären Gerichtsverfahren mit Anklage, Beweisaufnahme, Verhören und Aussagen, Schlusspladoyers und Urteil? Wozu dann die nicht endenden Forderungen nach Gerichtsverfahren?
Man sollte sich bei Gelegenheit entscheiden, was man fordert und was man sich wünscht.

Es bleibt übrigends auch bei einem fairen Gerichtsverfahren so:
FF schrieb:Es ist auch nicht notwendig, alle Zusammenhänge einer Straftat lückenlos geklärt zu haben, um einen Verdächtigen anzuklagen, sonst wäre der Prozess nach wenigen Minuten vorbei.
4. Ich habe die Frage nach dem Sinn dieser angeblichen false flag-Aktion mehrfach gestellt, und ein paarmal auch schon andere. Schön, dass Du jetzt antwortest.

Deine Einschätzung, dass es einen internationalen kalten Krieg von Interessengruppen gibt, teile ich. Unter anderem sind da auch Terrororganisationen beteiligt, das aber nicht nur als Schachfiguren. Die Schachfiguren sind die Idioten, die Bomben legen oder sich gleich selbst in die Luft sprengen. Diejenigen, die sie anleiten und indoktrinieren, die Geld und Ausbildung bereitstellen, sind keine Opfer - und auch die Indoktrinierten sind verantwortlich zu machen für ihre Taten (abgesehen vielleicht von den Kindersoldaten, die sich mit zwölf frisch aus der Koranschule weg selbst in die Luft jagen).

5. Du unterschlägst die Rolle der religiösen und politischen Fanatiker, die tatsächlich schon immer auf eigene Rechnung aus Überzeugung töten und terrorisieren.
Und die der Revolutionäre, die sich gegen ein totalitäres Regime auflehnen, nur um sich selbst danach als totalitäre Machthaben wiederzufinden ... wie schon sehr oft in der Geschichte geschehen.

6. Putin braucht wohl kaum einen Ansporn, sich gegen islamistischen Terror aus Tschetschenien zu wenden. Und wäre da nicht ein Attentat in Russland effektiver? Was kümmert Putin ein Attentat in den USA, verübt von Feinden seines Landes? Eine diplomatische Note: jaja, da sehr ihr, wie schrecklich diese Tschetschenen sind ...
Da würde ja noch mehr Sinn machen, Putin hätte das Attentat inszeniert, um damit sein Vorgehen in Tschetschenien zu rechtfertigen.

Im Moment ist er ausserdem busy, den Bürgerkrieg in Syrien mit Waffen zu unterstützen.
Du meinst, der Westen steht immernoch Russland in diesem kalten Krieg gegenüber?
Dann ist es ein Krieg um nicht mehr als Marktanteile beim Waffenverkauf. Die Wirtschaften sind längst so miteinander verflochten, dass Putin z.B. Deutschland den Energiehahn abdrehen könnte.
Und es ist ein Krieg gegen Islam? ... hm, dann müssten die USA erstmal den Islam im eigenen Land bekämpfen. Das tun bisher aber nur die Hardcore-Christen. Die westlichen Regierungen unterstützen obendrein islamische Regierungen ... soweit sie als Verbündete gelten.

Die Verbindung zu Boston bleibt ziemlich dünn, wenn es nur ein Signal an Putin gewesen sein soll. Es wäre sogar ein Fehlschlag auf ganzer Linie, wenn nicht mehr als eine diplomatische Floskel daraus folgt.

7. Übrigends darf Deine Wohnung jederzeit mit vorgehaltener Waffe ohne Durchsuchungsbefehl durchsucht werden, wenn "Gefahr im Verzug" ist, also eine unmittelbare Bedrohung vermutet wird. Zumal, wenn der Ausnahmezustand verhängt wurde. Zwei Terroristen, die sich in einem Privathaus verstecken, wären eine Bedrohung für die Eigentümer. Die Eigentümer wären im Falle einer Geiselnahme kaum in der Lage, der Polizei irgendwas zu signalisieren, also wird erst reingegangen und dann gefragt, wenn man keine Zeit für Verhandlungen hat oder jedes einzelne Haus in Frage kommt.
Ich sehe auf den Videos von den Durchsuchungen keine Behandlung von Schwerverbrechern, kein Durchwühlen, sondern im einen Fall die Aufforderung, das Haus mit erhobenen Händen (ohne Handschellen) zu verlassen, nach links zu gehen und dort ein flüchtiges Abklopfen nach Waffen. Es gibt keinen Lärm, kein Gebrüll, keine Hektik. Ganz zuletzt sieht man ein Paar auf der Veranda, offensichtlich im Gespräch mit den Polizisten.

Dazu braucht es keine Gesetzesänderung, denn offensichtlich war dieses Vorgehen bereits vom Gesetz gedeckt.

8. Die von Dir vermutete Vernetzung der Staaten nennt man Diplomatie und Wirtschaft, und spätestens seit der Kolonialzeit haben einige dabei das Nachsehen.
Dein Demokraten-gegen-Eliten-Bild ist dabei in seiner Ungenauigkeit und Unvollständigkeit (und Naivität) geradezu falsch.


Verstehe mich nicht falsch: es läuft vieles oder so ziemlich alles nicht so, wie es sollte. Es gibt unzählige Beispiele dafür, wie das Unterstützen der falschen Verbündeten aus reinen machtpolitischen oder wirtschaftlichen Interessen nur zu noch mehr Leid und Chaos führt, auch wenn man daran das Schildchen "Demokratie" gepappt hat.
Ich glaube auch nicht an eine vollständige Unabhängigkeit und Gerechtigkeit von Gerichten, sonst gäbe es keine Fehlurteile. Und gerade in den USA ist das Jury-System mehr als fragwürdig.
Aber man kann nicht auf der einen Seite mehr Gerechtigkeit durch die Institutionen und Untersuchungen durch unabhängige Kommissionen fordern und andererseits selbst fröhlich drauflos vorverurteilen, bloss weil man durchs Internet und sein Bauchgefühl zu den-und-den Schlüssen kommt.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

13.05.2013 um 08:57
...die Amis werden denke ich 1-2 Jahre brauchen bis sie sich von diesem mentalen Schock erholen. Zumindest is die Paranoia noch ziemlich frisch und vermeintlich normale Handlungen werden als Gefahr ausgelegt.
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2323316/FBI-surrounds-house-Saudi-student-following-sightings-pressure-cooker-po...

Eigentlich hätte es sich dieser junge Mann denken können :D


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

14.05.2013 um 10:38
Ich möchte mal auf einen älteren Beitrag eingehen:
Beitrag von skybook, Seite 153
Ein Abgerissenes Bein das Blutet wie das Schwein auch wenn man es abbindet.
da stürzt der Blutdruck in den Keller und der Schockzustand ist enorm
Auserdem Würde das opfer sich drehen und winden vor schmerzen. Man sitzt nicht ruhig auf dem Rollstuhl und hält sein bein, der würde schreien.
Vermutlich ist das nicht auf Grundlage eigener Erfahrung geschrieben und ich stelle mir die Frage, ob dieser ungarische Arbeiter jetzt auch ein Schauspieler ist oder diese Nachricht sogar vom Boston-False-Flag-Team in Österreich lanciert wurde, um die Geschichte von Bauman glaubwürdiger zu machen:

http://derstandard.at/1363710831077/Mit-abgetrenntem-Arm-20-Kilometer-durchs-Burgenland-gefahren

Zitat aus dem Artikel:
Aufgrund des Schockzustands konnte Tibor A. offenbar die Strecke mit dem Auto bis zum Krankenhaus in Eisenstadt bewältigen. "Ich bin mit dem linken Arm ins Spital gefahren. Ich habe damit geschaltet. Schmerzen habe ich nicht gespürt", erzählte A., der aus einem ungarischen Dorf etwa 15 Kilometer von Nickelsdorf entfernt stammt.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden