Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

3.856 Beiträge, Schlüsselwörter: Obama, 911, Atombomben, Boston, 3 Weltkrieg, Marathon, Bombenanschlag
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 22:36
@Shotokan
Das kann ich so unterschreiben was Du sagst.
Ja man kann es 'beängstigend' finden.
Ich würd bevorzugen 'erstaunlich'.
( Man kann nur dazu lernen )
Angst bringt nichts.


melden
Anzeige

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 22:49
@Shotokan
@Johncom
@dh_awake

Beitrag von Makrophage, Seite 168

Tut mir doch einen Gefallen und ruft einfach mal in einem der Krankenhäuser an und fragt, ob das wirklich alles nur Schauspieler mit aufgeschminkten Special-Effects-Verletzungen waren, die am Tag des Bombenanschlags eingeliefert wurden und denen man zum Teil Gliedmaßen amputieren musste!

http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMp1305359


melden
dh_awake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 22:57
@JohnDifool
Darf ich fragen, wie du auf die Idee kommst, ich würde anzweifeln, dass es Opfer gegeben hat?

PS:
Beitrag von dh_awake, Seite 169
Deine Begründung interessiert mich immer noch!


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 23:17
Der Vorwurf über angezweifelte und abgestrittene Opfer wird in jedem Thread über Verschwörungen erhoben. Das ist ein etablierter Mechanismus, ein Automatismus.
Um zu zeigen, in welche Richtung die angeblichen Zweifler damit gedrängt werden, kann ich dies Prozedere auch Leugnung nennen. Spätestens jetzt sollte es den berühmten Klick gegeben haben.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 23:22
dh_awake schrieb:Darf ich fragen, wie du auf die Idee kommst, ich würde anzweifeln, dass es Opfer gegeben hat?
Ach ja, ich vergaß! Du stellst ja nur Fragen! ;)
Wie z.B. diese:
-
dh_awake schrieb:"Warum sieht man Sekunden nach der ersten Explosion nur ca. zehn Verletzte am Boden liegen? War nicht die Rede von hunderten zum Teil Schwerverletzen? Darunter etliche, die ebenso wie Jeff Baumann Gliedmaßen verloren?"
-
dh_awake schrieb:"Polizisten, Soldaten, Sanitäter, Ärzte - sie alle mussten am Unfallort mit ihren Schuhen in die Blutlachen steigen, aber: Warum sieht man auf der breiten Straße neben dem Unfallort, auf jener Strecke also, wo man einige der Opfer per Rollstuhl zu den Krankenwagen fuhr, keinen einzigen Blutstropfen, keinen einzigen roten Schuhsohlenabdruck?"
-
dh_awake schrieb:„Warum sieht man das Opfer Kevin White zwei Minuten nach der Explosion 30 Meter von der Unfallstelle entfernt stehen – wobei er sich die Hände vors Gesicht hält, sobald er merkt, dass er gefilmt wird und warum sieht man dann später diesen Mann wieder an der Unfallstelle, wo man ihn dann mit dem Rollstuhl wegfährt - wobei er sich wieder die Hände vor das Gesicht hält, sobald er merkt, dass er gefilmt wird?“
Es ist doch vollkommen klar, dass deine Fragen einzig und allein suggerieren sollen, dass es keine echten Opfer gab! Sag mal, für wie blöd hältst du deine Mitdiskutanten hier eigentlich?

Hier sind die Kontaktdaten zu einem der Krankenhäuser, in welches einige der Opfer des Bombenanschlags eingeliefert wurden:
Brigham and Women's Hospital
75 Francis Street
Boston, MA 02115 USA
(617) 732-5500
(617) 732-6458 TTY/TTD
Ruf da an und frag nach, ob am betreffenden Tag nur geschminkte Schauspieler mit Special-Effects-Verletzungen eingeliefert wurden!


melden
dh_awake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 23:28
JohnDifool schrieb:Es ist doch vollkommen klar, dass deine Fragen einzig und allein suggerieren sollen, dass es keine echten Opfer gab! Sag mal, für wie blöd hältst du deine Mitdiskutanten hier eigentlich?
Ich habe diese Fragen nicht aufgeworfen, ich habe drei Hauptgruppen von Zweiflern charakterisiert und diese Fragen entstammen der dritten Gruppe. Ich halte sie für legitim und will damit gar nichts suggerieren. Mir sind schon einige Fragen hier beantwortet worden, für die ich anfangs keine Antwort hatte.
Und für blöd halte ich meine Mitdiskutanten schon gar nicht.
Aber nett finde ich es auch nicht von dir, wenn du, anstatt den Versuch zu unternehmen, diese Fragen zu beantworten, jedesmal ausweichst und deinen Mitdiskutanten Opferleugnung vorwirfst.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.05.2013 um 23:52
Die Atentäter sind entweder dumm oder sie unterstützen das Establishment absichtich!
Wenn es Absicht ist, dann haben sie auch Unterstützung!
Denn mit ein wenig Know-how und ein paar kgSprengstoff kann man in den USA viel mehr Schaden anrichten - auch psychologisch!


melden
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 03:39
dh_awake schrieb:Interessant ist auch die Frage, warum man nach fast einem Monat auf die Idee kommt, das Boot neuerlich genau zu untersuchen - aus welchem Grund sollte man das tun?
@dh_awake
Auch die Frage, für wie BLÖD hält man eigentlich die normale Bevölkerung, die das glauben soll.
Nach 4 Wochen endlich ein Bekennerschreiben gefunden .. ähh entziffert.
Mit letzter Kraft an die Bootsinnenwand geschrieben und ach ja:
Auch die Begründung Afganistan und Irak soll darin vorkommen und 'wer einen Moslem angreift, kriegts mit allen zu tun'.
Nicht zu toppen, diese Story.
Nur eben dass sie so herumhumpelt,
dass sie so 'notgeflickt' rüberkommt, dass sie bei jedem Romanwettbewerb schon in der Vorrunde eigentlich ausscheiden würde.

Deshalb meine Vermutung:
Die Regierungs-PR weiss inzwischen, man muss die richtigen BILDER senden, die Betroffenheit schaffen, das reicht.
Das reicht zu 90% um das Volk 'da unten' auf seine Seite zu kriegen.
Schon die Nazis damals haben diese Methoden mit Erfolg angewandt, oder ?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 04:17
@Johncom

Wie wäre es denn damit, einfach mal die Klappe zu halten und erstmal den Prozess gegen Zarnajew abzuwarten?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 04:22
Hier übrigens ein Radiointerview mit Jeff Bauman. Da erklärt er detailliert, wann er warum an der Ziellinie stand, erzählt über seine Freundin und deren Freunde, die bei ihm waren, wie er Tamerlan gesehen hat, wie es ihm nun geht, dass er Schmerzen hat im Rollstuhl, über seine Therapien usw.


<script type="text/javascript" src="http://audio.weei.com/widgets/451/frame.js?width=640&height=440&episode=74019257">&#a0;</script>




Watch this at WEEI


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 04:25
Brigham and Women's Hospital
75 Francis Street
Boston, MA 02115 USA
(617) 732-5500
(617) 732-6458 TTY/TTD

@Johncom

Hast du dich da bereits kundig gemacht?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 04:43
Johncom schrieb:Nur eben dass sie so herumhumpelt,
dass sie so 'notgeflickt' rüberkommt, dass sie bei jedem Romanwettbewerb schon in der Vorrunde eigentlich ausscheiden würde.
Damit sammelst du doch eher Hinweise darauf, dass es eben keine Regierungsverschwoerung ist. Haette man alles vorher geplant, dann haette man sich die Story doch wohl besser zusammengebaut, oder nicht? Nicht mit konfusem Einzeltaeter sondern tief verstrickt mit internet-video-geschichten und allem drum und dran.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 04:52
dh_awake schrieb:"Warum sieht man Sekunden nach der ersten Explosion nur ca. zehn Verletzte am Boden liegen? War nicht die Rede von hunderten zum Teil Schwerverletzen? Darunter etliche, die ebenso wie Jeff Baumann Gliedmaßen verloren?"
verletzungen sind verletzungen, ob klein oder gross. du schreibst es sogar noch selbst: "zum Teil Schwerverletzte"
dh_awake schrieb:"Polizisten, Soldaten, Sanitäter, Ärzte - sie alle mussten am Unfallort mit ihren Schuhen in die Blutlachen steigen, aber: Warum sieht man auf der breiten Straße neben dem Unfallort, auf jener Strecke also, wo man einige der Opfer per Rollstuhl zu den Krankenwagen fuhr, keinen einzigen Blutstropfen, keinen einzigen roten Schuhsohlenabdruck?"
aha. die schlussfolgerung ist also, kunstblut bleibt nicht an sohlen haften.
dh_awake schrieb:„Wie kam das Loch in Dzhokhar Tsarnajews Kehle, wenn er selbst unbewaffnet war und die Polizisten nur Blendgranaten einsetzten?“
das wurde bereits ausführlich behandelt. er hatte sich die wunde vorher selbst zugefügt. so einfach ist das.

zudem, man hätte ihm doch auch eine waffe unterschieben können, nicht wahr? hätte man eine gefunden, dann würdest du sicherlich davon ausgehen. so kann man sich als twoofer alles schön zurechtdrehen.
dh_awake schrieb:Ich halte sie für legitim und will damit gar nichts suggerieren. Mir sind schon einige Fragen hier beantwortet worden, für die ich anfangs keine Antwort hatte.
das kannst du deinen twooferkollegen erzählen. die kaufen dir das bestimmt ab. man kennt diese spielchen mit den investigativen "fragen". es werden wiederholt die gleichen "fragen" gestellt, obwohl diese längst beantwortet wurden, oder sie sind so infantil, dass die antwort eigentlich offensichtlich sein sollte, man sie mit ein wenig denkarbeit leicht lösen könnte. aber das VTler-hirn ist so fixiert, so fanatisiert, es lässt freie gedanken erst gar nicht zu.
delphi schrieb:War ihm denn zu dem Zeitpunkt wirklich schon klar das sein Bruder tot ist?
sein bruder wurde von mehreren kugeln getroffen und dschochar hat ihn überfahren. willste jetz noch weiter raten?
dh_awake schrieb:Interessant ist auch die Frage, warum man nach fast einem Monat auf die Idee kommt, das Boot neuerlich genau zu untersuchen - aus welchem Grund sollte man das tun?
wo steht, dass man das boot nach einem monat erneut untersucht hat und die botschaft nicht bereits am ersten tag der untersuchung fand?

es mag mittlerweile normal sein, dass man in sozialen netzwerk freunde und öffentlichkeit minütlich im stakkato über die neuesten aktivitäten und erlebnisse bescheid wissen lässt...


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 04:57
Johncom schrieb:Nach 4 Wochen endlich ein Bekennerschreiben gefunden .. ähh entziffert.
Mit letzter Kraft an die Bootsinnenwand geschrieben
stimmt, klingt irgendwie konstruiert, dieses detail. kann aber trotzdem stimmen.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 07:12
@sator
War ihm denn zu dem Zeitpunkt wirklich schon klar das sein Bruder tot ist?


sein bruder wurde von mehreren kugeln getroffen und dschochar hat ihn überfahren. willste jetz noch weiter raten?
Ich halte mich lieber an Fakten. Zitat aus dem Spiegel:
Die jungen Männer versuchten, die sie verfolgenden Beamten mit Granaten und Schüssen aufzuhalten. Bis ins sieben Kilometer entfernte Watertown schafften sie es, dort wurde der ältere Bruder offenbar lebensgefährlich getroffen und verstarb später in einer Klinik.
Das ist die Version, wonach der ältere Bruder erst später im Krankenhaus verstarb. Was hat meine Frage also mit raten zu tun? War ihm zu diesem Zeitpunkt, als er das Geständnis auf die Innenseite des Bootes schrieb, schon klar das sein Bruder tot ist? Er war zu diesem Zeitpunkt schwer verletzt, aber nicht tot.


melden
dh_awake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 11:01
sator schrieb:es werden wiederholt die gleichen "fragen" gestellt, obwohl diese längst beantwortet wurden, oder sie sind so infantil, dass die antwort eigentlich offensichtlich sein sollte, man sie mit ein wenig denkarbeit leicht lösen könnte.
@sator
Alleine weil man eine Frage angeblich schon längst oder "gefühlte 1000 Mal" beantwortet hat, kann man sie nicht unbedingt als abgehakt betrachten.

Wenn ich solche Antworten:
Beitrag von kleinundgrün, Seite 96
auf Fragen bekomme, dann kann es doch nicht dein Ernst sein, dass ich sie als "beantwortet" registriere?

Die Fragen seien zwar infantil und die Antworten so offensichtlich, schreibst du, und gleichzeitig beanwortest du sie wieder nicht.

Außerdem: Was stört dich so daran, dass hier einige in der Rubrik Verschwörung über die Anschläge in Boston theoretisieren? Da ist doch der Rahmen vorgegeben!
Du benimmst dich wie jemand, der die Tür eines Philatelistenvereins aufreißt und reinschreit:
"Hey, habt ihr nichts besseres zu tun, als eure Zeit mit beschissenem Briefmarkenaustauschen zu verplempern?" Dann beschimpfst du die Herren und Damen dort und verziehst dich wieder. Das machst du in regelmäßigen Abständen ...


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 12:42
@dh_awake

es hat doch hier so gut wie keiner wirklich probleme wenn kritisch und ergebnisoffen hinterfragt wird.

aber sämtliches "suggestives hinterfragen", dass darauf abzielt - auf dieser "beweislage" - die opfer zu diskreditieren löst richtigerweise gegenwind aus

absolut daneben und mehr als grenzwertig wie hier oftmals agiert wird


wenn schon ansspielungen/anschuldigungen in diese richtung, dann muss es schon absolut alle anderen faktoren deutlichst überwiegen. aber nur um des weltbildwillens so zu verfahren geht gar nicht.

etwas mehr sensibilität könnte hier nicht schaden

nm2c


melden
dh_awake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 13:04
waage schrieb:aber sämtliches "suggestives hinterfragen", dass darauf abzielt - auf dieser "beweislage" - die opfer zu diskreditieren löst richtigerweise gegenwind aus
Du behauptest doch nur einfach, die Fragen seien suggestiv.
Du nimmst völlig willkürlich selbst das Motiv des Fragestellers vorweg.
Du unterstellst einfach so, der Fragesteller wolle damit die Opfer diskreditieren.

Was soll daran grenzwertig sein wenn man fragt, wie Dzhokhar Tsarnajew stundenlang mit Kehlkopfdurchuss, Ohrverletzung, Oberschenkelschusswunde überlebt und dann noch die Kraft gefunden haben soll, im Dunkeln unter der Plane mit einem zufällig gefundenen Stift ein umfangreiches Geständnis und noch dazu die Motive der Tat beschreibend - wobei er gar nicht gewusst haben kann, dass sein Bruder schon tot war - in eine Bootswand zu kratzen - und das alles ohne sichtbare Blutspuren im Boot zu hinterlassen. Ein Geständnis, das man fast ein Monat nachher "findet".

Mal ehrlich: Diese Frage findest du grenzwertig?
Mal ehrlich: Diese Frage soll die Opfer diskreditieren?


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 13:22
@dh_awake

nein, die summe machts, auch du hast hier schon wiederholt mit fragestellungen aufgewartet, die - nmdh - genau in die o.g. richtung abzielen .... wenn man bestimmte linien überschritten hat, verwirkt man sich oftmals einiges

wollte nur zum nachdenken anregen und etwas an die vernunft appelieren, die anzünglichkeiten gegenüber den opfern - auf dieser "beweislage" - finde ich ehrlich gesagt pervers

werte es selbst für dich inwieweit du dich angesprochen fühlst

vg


melden
Anzeige
dh_awake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

18.05.2013 um 13:38
nein, die summe machts, auch du hast hier schon wiederholt mit fragestellungen aufgewartet, die genau in die o.g. richtung abzielen
Das ist interessant, weil es mir nicht bewusst war. Deswegen bitte ich dich, mir konkret diese Fragen zu nennen, die du meinst. Ich werde dann versuchen, dir zu erklären, wie ich sie gemeint habe - diese Chance musst du mir schon geben, wenn du mir Perversität und "das Ziel, Opfer zu diskreditieren" vorwirfst.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden