Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:33
@ISF

Was ist daran nicht plausibel ? Selbst die Airbase bei Wiesbaden lässt die Dinger fliegen...und bei einer Militär/Aufklärungsdrohne brauchen wir nicht diskutieren. Zu fragen woher die kam ist naiv, es ist der Sinn einer Drohne nicht "bekannt" zu sein.

Drohnen können tatsächlich sehr hoch fliegen. Bedenkt bitte : MH370 befand sich auch keiner offiziellen Flugroute mehr.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:34
@Anaximander
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Von der Physiognomie her, sieht er auch mehr aus, wie ein potentieller Flugzeugentführer.
Also bitte, wie sieht ein potentieller Flugzeugentführer denn aus?

@Zz-Jones
237 Freunde, aber 239 passengers and crew, oder wie hast Du das gemeint?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:41
@Enterprise1701

weil man so einen Täter hätte.

wieso sollte man sowas verschweigen? man hätte beweise für diese tat.

warum hat man denn nicht dafür gesorgt dass das Flügel teil verschwindet? sowas gefährdet doch die ganzen lügen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:49
@ISF

Wie möchtest man so ein Flügelteil verschwinden lassen, wenn man nicht weiß wo was passierte? Die Flügelteile sind so klein , die findet man nicht so leicht auf dem Wasser. Wenn diese dazu irgendwo dann angeschwemmt werden, jemand findet und macht Fotos..dann kann man es schlecht unter den Tisch kehren. Eine Drohne wird vielleicht vermisst, die wird abgestürzt sein denkt man sich...da muss kein böser Wille dahinter stecken. Dieser Dinge arbeiten aber auch sehr oft geheim, daher wird man nichts sagen. Das gefundene Flaperon zeigt keine Indizen für einen Zusammenstoss, muss es auch nicht, daher muss auch nichts verschwiegen werden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:52
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das Szenario wäre dann ganz einfach: es gab Forderungen, daher vielleicht die lange 5 Stunden Pause seitens MAS.
Nehmen wir einmal an die Meldungen über die unbekannte Anruferin welche mit einer "Ready-to-Go"-SIM-Karte Z.A.Shah mehrmals vor dem Start unter falscher Identität anrief entsprechen der Wahrheit, dann stünde diese Frau im Verdacht Teil einer Verschwörung gewesen zu sein.

Diese Frau könnte ihm vor dem Start mitgeteilt haben das die Operation nicht mehr abgebrochen wird. Demnach setzte er sich also in seinen Flieger, flog bis IGARI und lenkte dort seine Maschine von der geplanten Route ab um anschliessend in den SIO zu fliegen.

Gegen 02:30 Uhr, zu einer Zeit als sich MH370 seit ca. 8 Minuten ausserhalb der Radarerfassung befand, meldete sich diese Frau dann bei MAS und teilte mit man hätte MH370 in der Gewalt und es werden zeitnah Forderungen gestellt.

MAS, zu dieser Zeit in der Zentrale unterbesetzt weil mitten am frühen Morgen, rief Mike Dunleavy daheim an und teilte ihm mit das MH370 entführt worden sei. Dunleavy gab dann Anweisung MH370 telefonisch zu kontaktieren um mit den Entführern zu sprechen, doch die Entführer nahmen den Hörer nicht ab. Dieser Anruf erfolgte, wie in den DCL-Daten erfasst, um 02:40 Uhr - 80 Minuten nach dem Verschwinden von MH370.

Danach war das DCA voll involviert in der Angelegenheit und entschloss sich nicht weiter zu agieren sondern zu reagieren. Das DCA erhielt die Anweisung von ganz oben das eine Regierung nicht irgendwelchen Hijackern hinterherläuft sondern wartet bis die sich von allein melden. Das würde Sinn machen, denn MH370 hätte über kurz oder lang irgendwo landen müssen oder wäre sonst in irgendeiner Art und Weise aufgefallen. Also hat man gewartet.

Leider hat man vergebens gewartet auf eine Nachricht von den Hijackern. Um 07:15 Uhr am Morgen, MH370 sollte bereits um 06:30 Uhr in Peking landen, gab es immer noch keinen Hinweis wo MH370 sich befinden würde und die Regierung verlor die Geduld und wies MAS an sich doch noch einmal zu melden an Bord. Dieser Anruf ist im DCL-Log erfasst. Doch auch um diese Zeit, MH370 war immer noch in der Luft, nahm niemand an Bord den Anruf entgegen.

Die malaysische Regierung ging danach davon aus das die Hijacker die Maschine wohl erst einmal irgendwo landen werden um dann in aller Ruhe Forderungen zu stellen. Darauf hoffte die malaysische Regierung noch bis zum 14.03.2014, doch es geschah nichts.

Am 15.03.2014 schliesslich war klar, es werden keine Forderungen mehr kommen und die Regierung erklärte sich bereit die "Pings" zu akzeptieren und war überzeugt, MH370 existiert nicht mehr.

Der Clou des ganzen : Es war niemals vorgesehen Forderungen zu stellen. Das war nur ein Ablenkungsmanöver. MH370 sollte im SIO landen um die malaysische Regierung hart zu treffen um so den Weg für einen politischen Wandel zu ebnen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:56
@DearMRHazzard

Beziehe ich das Drohnenthema ein , gehe ich noch weiter. Es war gar eine Landung / Entführung geplant auf einer Insel. Das wäre das ideale Druckmittel für die Forderungen gewesen. Nur abseits der normalen Flugroute für Passagierflugzeuge flog unglücklicherweise eine Drohne. MH370 wurde schwer beschädigt und stürzte irgendwann ab. In meiner These war kein Selbstmord geplant, sondern eine Forderung gab es seitens einer politschen Gruppe.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 10:59
@Enterprise1701

die jenigen die deine Drohne gesteuert haben, wüssten ja wo es passiert wäre.

glaube aber auch kaum das die Piloten die diese Drohnen fliegen, einen Zusammenstoß zugelassen hätten. die waren schließlich nicht blind.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:05
@ISF

Ich stelle mir gerade die USA vor . Die lassen von ihrem Stützpunkt DG solch ein Teil steigen mit dem Auftrag "militärische Daten sammeln, Spionageauftrag". Dann taucht dort ein Airliner auf...irgendetwas geht schief , das Flugzeug fliegt noch weiter. Was meinst Du, hängen die das an die große Glocke ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:11
Fakt ist, das Teile einer Drohne gefunden wurden mit ähnlich hohen Muschelbewuchs. Das kann natürlich auch ein weiterer Zufall sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:13
@Enterprise1701

Was genau ist denn schief gegangen?

der airliner wäre ja nicht plötzlich da gewesen. die überwachen die Umgebung der Drohne wahrscheinlich nicht nach Sicht


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:21
@hyetometer

Schau dir doch bitte mal das erste Video (PK des malaysischen Polizeichefs) an (letztes Viertel)

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-26525281

Es ist mehr als seltsam, dass der Polizeichef den Namen des älteren Iraners (29) gar nicht nennt, obwohl ihm die Informationen zu beiden vorliegen, wie er anfangs sagt. Auch die BBC (und jede andere Zeitung) kannte beide Namen. Der jüngere war 18 oder 19, also noch gar nicht ausgewachsen. Auch die Ukrainer, über die Russland zunächst keine Angaben machen wollte, wurden entlastet.

Die Aussagen des malaysischen Polizeichefs sind in diesem Fall relevant. Interpol hat da nichts zu sagen. Das hat auch Hishammuddin klar gestellt.

Die Aussage "wir führen weitere Untersuchungen durch" kann man gut und gerne so verstehen, dass er einen Anfangsverdacht sieht. Ich habe gestern nochmal versucht zu googlen, und nichts gefunden, wo der ältere entlastet worden ist.

Genauso die PK des malaysischen Polizeichefs vom 2. April 2014:

KUALA LUMPUR: Police said today they have clues to the disappearance of flight MH370 but details can't be revealed as it may jeopardise investigations.

Inspector-General of Police Tan Sri Khalid Abu Bakar said the leads to possibly solving the case are linked to one of the four aspects of the investigations namely - hijack, sabotage, the psychological state of all crew members and their personal issues.


Die beiden letzten Punkte wurden in der FI behandelt, da kam nichts bei raus, also bleibt nicht mehr viel.

Khalid also refuted news reports that a flight simulator belonging to MH370 pilot Captain Zaharie Ahmad Shah that was subjected to investigations by police and the US Federal Bureau of Investigations (FBI) has been cleared of any suspicion related to the missing Boeing 777-200ER.

"It may be cleared on one aspect but we have to look into other areas as well. No, it has not been cleared," he said in a press conference after a function at the Police Officers' College in Cheras today.
...
Khalid said only the 227 passengers on board the flight have been vindicated while the crew members are still under investigations.


Also wieder die gleiche Sprachregelung.

@Enterprise1701

Wieso soll das Foto Teil einer Drohne zeigen? Für mich kann das alles sein, aber am ehesten Teil eines Fischerboots. Es sieht so gar nicht wie ein Teil eines Fluggeräts aus.

@DearMRHazzard

Das ist eine interessante Idee, wenn mögliche Forderungen von Personen am Boden gestellt wurden, könnte es möglicherweise besser erklären, warum alle Zuständigen in Malaysia noch Tage später davon auszugehen schienen, dass MH370 am ehesten irgendwo gelandet ist und warum die Suche am Ort des letzten Funkkontakts eher pro forma gewesen zu sein schien, da man den Angehörigen und Reportern irgendwas mitteilen musste. Auch der Chef von MAS sagte, dass man zuerst dubiosen Hinweisen in sozialen Netzwerken auf irgendwelche Landungen an abgelegenen Orten nachgegangen ist, bevor man mal ein Flugzeug zum Ort des letzten Funkkontakts geschickt hat.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:25
@Anaximander

vorletzte Woche wurde deutliche Fotos einer Drohung mit Kennnummer veröffentlicht. Das heutige Foto ist neu und man vermutet Drohne oder Flugzeugteil.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:27
@DearMRHazzard
@Anaximander

diese interessante Idee hatte ich gestern per Mail mitgeteilt, sie wurde nun verfeinert und veröffentlicht. Diese These erklärt für mich an besten die 5 Stunden "Pause".


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:27
@hyetometer
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:man vermutet
Solche Falschmeldungen gab es am laufenden Band, generiert mehr Clickzahlen als der Fund eines Fischerboot Teils. Wer vermutet, und wie seriös ist die Website?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:31
@Anaximander

war MA / MAS in den Pressekonferenzen je seriös ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:53
@Enterprise1701

Mir wäre jetzt noch nicht einmal bekannt, dass sie sich an den Pressekonferenzen groß beteiligt hätten oder da irgendwas substantielles gesagt hätten.

Dieses neue Teil sieht nun wirklich gar nicht nach einer Drohne aus. Oder du zeigst ein Bild, wozu es gehören könnte.

Und zu dem Bild auf den Malediven: Die Meeresforscher sagen ja, dass auf keinen Fall Teile von der gleichen "Quelle" sowohl auf Reunion als auch auf den Malediven angespült werden könnten.

Schon an diesem Bild sieht man, dass es ganz woanders herkommen müsste, und dass es dann auf keinen Fall westlich von Sumatra oder sonstwo im Bereich der Flugroute herkommen UND 17 Monate getrieben sein könnte.

Indian Ocean GyreOriginal anzeigen (0,3 MB)

Außerdem wäre es wie ein 6er im Lotto, wenn eine zufällig irgendwo fliegende Drohne mit MH370 zusammenstoßen würde. Da die angebl. Drohne außerdem anscheinend in keinem guten Zustand mehr ist, stellt sich auch die Frage, wie MH370 dann noch so lange weitergeflogen sein könnte. Dann könnte man auch gleich wieder den Meteroriteneinschlag vermuten


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 11:53
@hyetometer
stimmt, da habe ich mich vertan.
237 hat dann wohl doch keine Bedeutung.

@DearMRHazzard
Bis auf den letzten Absatz finde ich Deine Theorie auch gut.

Ich kann nicht glauben, dass SIO das Ziel gewesen sein soll.
Das hat sich, wenn, nur so ergeben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 12:09
Man könnte auch noch eine zweite Drohne ins Spiel bringen.

1) Köderdrohne (sollte MH370 simulieren)
2) Überwachungsdrohne (sollte den Austausch koordinieren)

Unglücklicherweise ist MH370 mit der Überwachungsdrohne zusammengestossen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.09.2015 um 12:21
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das ist eine interessante Idee, wenn mögliche Forderungen von Personen am Boden gestellt wurden, könnte es möglicherweise besser erklären, warum alle Zuständigen in Malaysia noch Tage später davon auszugehen schienen, dass MH370 am ehesten irgendwo gelandet ist und warum die Suche am Ort des letzten Funkkontakts eher pro forma gewesen zu sein schien, da man den Angehörigen und Reportern irgendwas mitteilen musste.
Im Kern ist es nicht meine Idee, sondern die von @Enterprise1701. Von diesem Szenario halte ich sehr viel. Natürlich gibt es dafür keinerlei Belege, aber auch ich komme bis heute nicht klar damit warum MAS nur 2x versucht hat MH370 telefonisch zu erreichen. Dazu kommt das die Auffälligkeit des Anrufs von 02:40 Uhr schon extrem ist, denn zu dieser Uhrzeit etwa führte MH370 den FMT durch.

Verschweigt MAS einen Telefonanruf an die Zentrale seitens der Verschwörer ? Ich halte das für mindestens denkbar.

Auffällig ist ja auch die Ermittlungsarbeit in den Tagen nach dem Verschwinden von MH370.

Nehmen wir an ein Kind wurde entführt in Hamburg. Dieses Kind hatte ein Handy dabei. Beamte ermitteln das das Handy am Ende im Raum Stuttgart lokalisiert werden konnte. Und was tun die Ermittler ? Sie halten davon überhaupt nichts und lehnen diese Spur einfach ab und suchen lieber in Hamburg als in Stuttgart.

Exakt genau das ist hier im Fall MH370 geschehen. Malaysia hat 4 Tage lang die "Pings" abgelehnt. Zumindest sieht es öffentlich so danach aus, doch habe ich daran meine Zweifel.

Es scheint nämlich möglich das Malaysia zu dieser Zeit von einer Entführung ausging und gewartet hat auf die Forderungen welche jedoch niemals gestellt wurden. Wenn Malaysia schon am 12.03.2014 öffentlich verkündet hätte das es die "Pings" gibt und sie eine heisse Spur sind, dann hätte man den Entführern öffentlich signalisiert : "Wir sind Euch auf den Fersen. Wir haben die "Pings". Wir finden Euch".

Ein Kind das entführt wurde das sucht man und man hofft gleichzeitig darauf das der Geiselnehmer Lösegeldforderungen stellt. In einer solch heiklen Phase, kurz nach der Entführung, wäre es fatal wenn die Polizei in die Öffentlichkeit gehen würde und mitteilt man wäre dem Entführer auf der Spur, denn man hat ja die "Handy-Pings". Ein solcher Unsinn könnte das Leben des Kindes gefährden da sich der Entführer in die Enge getrieben sehen könnte, also hält man besser öffentlich den Mund.

Den Mund gehalten hat Malaysia hier ebenfalls. Erst am 15.03.2014 brachte man offiziell die "Pings" und dem dazugehörigen Nord/-und Südkorridor öffentlich ins Spiel. Genau eine Woche nach dem Verschwinden von MH370. Nach einer Woche war klar - Es wird keine Forderungen mehr geben. Realistisch betrachtet sind alle Menschen an Bord ums Leben gekommen und jetzt kann man der Öffentlichkeit auch nähere Informationen mitteilen und sie dadurch in Kenntnis setzen über welche Spuren die Ermittler verfügen.

Die Aufrechterhaltung des Suchgebietes im südchinesischen Meer und auch in der Strasse von Malakka könnte nichts weiter gewesen sein als den Entführern vorzutäuschen : Wir haben absolut keine Ahnung wo MH370 sich befindet noch was mit der Maschine geschehen ist. Genau so wiegt man Entführer in Sicherheit, obwohl die Ermittler mehr gewusst haben könnten.

Demnach ist es also durchaus denkbar das nicht nur Z.A.Shah vor dem Start kontaktiert wurde sondern auch MAS nachdem MH370 verschwunden war. Dieser Theorie zur Folge setzte das alle mögliche "Rädchen" in Gang und die malaysische Führung entschloss sich : "Wir handeln nicht, sondern wir reagieren".

Die malaysische Führung wäre dem Anrufer komplett auf dem Leim gegangen. Zeitnah irgendwelche Forderungen stellen ? Verhandlungen führen ? Das könnte niemals beabsichtigt gewesen sein. Vielmehr war es demnach die Absicht MH370 verschwinden zu lassen und die malaysische Führung in dem Glauben zu lassen es läge eine Entführung vor bei der zeitnah Forderungen folgen werden.

Die malaysische Regierung wurde hier nach Strich und Faden demnach vollkommen verarscht. Extrem clever.


melden
melden