Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

11.11.2015 um 19:18
Die angeblichen Facebook-Aufnahmen sind viel älteren Datums!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

11.11.2015 um 19:31
http://m.bild.de/news/ausland/flug-mh-370/flugzeuge-werden-kuenftig-per-satellit-verfolgt-43361638.bildMobile.html
Der Beschluss fiel am Mittwoch auf einer Konferenz der UN-Organisation ITU in Genf. Für das globale Kontrollsystem soll eine Frequenz genutzt werden, über die Flugzeuge bislang Daten an Bodenstationen sandten. Über dasselbe Frequenzband sollen die Flugzeuge künftig Daten an Satelliten übermitteln.
Ab 2017 soll die globale Satellitenüberwachung starten.
Per „Automatic Dependent Surveillance - Broadcast“ (ADS-B) senden die Flieger dann im Sekundentakt automatisch Daten zu Position, Geschwindigkeit, Flughöhe und Flugrichtung. François Rancy, der ITU-Direktor für Radiokommunikation, sagte, das mache „eine Echtzeit-Verfolgung von Flugzeugen überall auf der Welt möglich.“
Hätte ja wohl bei einem Fall wie MH370 auch nichts genutzt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

11.11.2015 um 19:45
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Hätte ja wohl bei einem Fall wie MH370 auch nichts genutzt.
Da sind wir beide einer Meinung.

Die sollen wohl bei der UNO unter Druck gewesen sein. Schließlich haben sie es in all den vielen Monaten ( jetzt schon bald 2 Jahre.... ) nicht für nötig gehalten, zu befürchten, es könnten ja auch noch andere Maschinen " einfach so " vom Himmel verschwinden, und keiner will wissen, was geschehen ist....


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.11.2015 um 20:54
Weiß denn jemand von Euch wo sich Fugro Discovery und Go Phoenix derzeit befinden?
Laut Vessel oder Ship-Radar kann man keine aktuellen Positionen ermitteln. Habe nur gesehen, dass die Fugro Discovery auf Kurs ist oder sein könnte. Also Verpflegung mit allem drum und dran, für einen Monat, so heißt es. Man kann bei Wikipedia kucken, sämtliche Berichte abgleichen, aber welches Gebiet wurde durch Tiefseesonarforschung abgefrühstückt, wo wird gerade gesucht, und wo wird noch bis Mitte Sommer 2016 gesucht? Danach ist ja wohl erst einmal Feierabend, was die Suche anbelangt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.11.2015 um 21:28
Wo sind die beiden Schiffe gerade, wohin bewegen sie sich hin, von wo entfernen sie sich? Das ist interessant. Darauf kann man hoffen und bauen. Es wird richtig gesucht, meiner Meinung nach. Das Gebiet ist riesig und dem sind sich viele nicht bewußt. Es ist der Heuhaufen der so groß, wie ein Korn Sand am Ostseestrand. Was die Sache noch tausend mal schwieriger macht, ist, dass sich die Unterwasserlandschaft noch schwieriger gestaltet als das, was wir vom Flachland bis zum Gebirge erleben. Man muss ehrlich sein, das Flugzeug könnte auch Unterwasser in eauf ein Gebirgsmassiv, in eine Felsspalte abgesunken sein. Das ist für mich jedenfalls das schlimmste Szenario. Dann wird es schwer, es zu lokalisieren. Ich persönlich bin der Meinung, dass er es in einem Stück hat, versucht zu landen, auf dem Wasser. Die Flaperon ist abgebrochen. Er hat mittels Gleitflug, dessen er sich klar war, das am 7.Ping, dem unvollständigen Ping, versucht MH370 so weit ins Abseits zu lenken, dass es nie gefunden werden mag.
Die Antarktis und den weiten Indischen Ozean vor Augen. Das Suchgebiet ist für mich jedenfalls richtig, nur sollte man sich die Option eines Nichtfindens bis 2016, über den Tellerrand hinauszuschauen offen behalten.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 00:24
Zitat von Pluto888Pluto888 schrieb:Weiß denn jemand von Euch wo sich Fugro Discovery und Go Phoenix derzeit befinden?
Die FUGRO Discovery und FUGRO Equatar befinden sich aktuell auf dem Weg ins Suchgebiet und werden ca. am 14.November die aktive Suche nach MH370 wieder aufnehmen.

Die GO Phoenix wurde bereits im Juni aus der Suche entlassen. Malaysia, oder besser der Konzern PETRONAS, stellten vermutlich keine Geldmittel mehr zur Verfügung. Was der tatsächliche Grund war für den Abzug der GO Phoenix ist meines Wissens nach nie offiziell kommuniziert worden.
Tatsache ist aber das die GO Phoenix bis dato das langsamste Schiff war dessen Sidescansonarabdeckung zu beiden Seiten ebenfalls viel geringer war als bei den beiden FUGRO´s. Ausserdem entpuppte sich die GO Phoenix als anfälliger bei rauherem Seegang und ihre Suchintervalle waren deutlich kürzer im Vergleich. Auch das könnte ein Grund gewesen sein warum Malaysia die GO Phoenix abgezogen hat von der Suche.
Zitat von Pluto888Pluto888 schrieb:Man kann bei Wikipedia kucken, sämtliche Berichte abgleichen, aber welches Gebiet wurde durch Tiefseesonarforschung abgefrühstückt, wo wird gerade gesucht, und wo wird noch bis Mitte Sommer 2016 gesucht?
Über 70.000 km² wurden abgesucht. Ca. 50.000 Km² sind noch offen. Ob man die restlichen Km² bis Sommer 2016 schafft möchte ich mal bezweifeln sollten nicht noch 1-2 Schiffe dazukommen.
Zitat von Pluto888Pluto888 schrieb:Er hat mittels Gleitflug, dessen er sich klar war, das am 7.Ping, dem unvollständigen Ping, versucht MH370 so weit ins Abseits zu lenken, dass es nie gefunden werden mag.
So sahen es im Juli 2014 auch schon die Autoren Ewan Wilson und Geoff Taylor. Sie könnten damals schon recht gehabt haben. Würde den Wahnsinn des Täters nur unterstreichen, und ebenso das perfekte Verbrechen das hier begangen wurde.

Nach den 120.000 Km² ist Schluss. Wer danach noch weitersuchen will der muss das auf eigene Rechnung machen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 00:57
Btw : Soweit ich das sehe wurden Stand heute ALLE (!!) errechneten Absturzlocations direkt vor Ort bereits ausgeschlossen ungeachtet dessen das die IG herumspringt wie ein Wildpferd und immer wieder neue Absturzlocations aus dem Hut zu zaubern versucht.

Die einzige Location die noch offen ist das ist die Location von Cpt. Simon Hardy welcher damals offensichtlich als einziger versucht hat seine Berechnungen dahingehend zu gestalten indem er von einem absichtlichen Flug in den SIO ausging mit dem Ziel MH370 verschwinden zu lassen.

Seine Location liegt 1° oberhalb der Roaring Forties. Der nahezu perfekte Ort um einen Airliner verschwinden zu lassen denn zu mehr hat der Sprit nicht mehr gereicht. Möglicherweise lag er als einziger von allen Analysten am Ende richtig weil er "über den Tellerrand" hinaus dachte - Erweiterter Suizid durch den Flugkapitän. Eine Theorie gegen die sich die meisten instinktiv sträuben weil es sich nicht gehört einen Piloten zu verdächtigen ein Verbrechen begangen zu haben und man deshalb lieber im "ruhigen Fahrwasser" schwimmt und sich lieber die wildesten Theorien zusammen phantasiert weil ja schliesslich "Onkel Adi" so ein toller Heimwerker war und unmöglich mit dem Verschwinden von MH370 in Verbindung stehen kann.

Genau das könnte auch ein Grund sein warum man MH370 bislang nicht gefunden hat, denn "Onkel Adi" ist ja der Gute in diesem Spiel, aber wer der Böse ist in diesem Spiel das weiss man nicht. Hauptsache man weiss wer der Gute ist. Beweise dafür hat man aber auch keine.

Bauchgefühle halt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 12:58
Zur Theorie um die böse Hexe "Onkel Adi"
in Beantwortung @Anaximander v. 18.10.
Beitrag von Anaximander (Seite 1.282)

Damit das Folgende nicht gleich mißverstanden wird, will ich vorausschicken, daß der Glaube an die Hexe einen starken "Realitätsanker" hat. Zwar ist es irrational, anzunehmen, ein Boeing-Flieger der Klasse B-777 könne nicht von Spezialisten des Pentagon in Fernsteuerung übernommen werden, aber nicht weniger irrational ist die Annahme, solch einen Flieger im Tiefflug an und unter der Grenze des "terrain masking" fernzusteuern, sei kein absurdes Risiko, das kein militärischer Operateur eingegangen wäre, der den Auftrag hatte, MH370 aus dem Luftraum über Malaysia und Indonesien heraus zu fliegen, nicht, ihn dort irgendwo einschlagen zu lassen.
Solch ein Tiefflug ist aber seit dem Interims-Bericht verbürgt:
http://mh370.mot.gov.my/download/FactualInformation.pdf (Archiv-Version vom 28.09.2015)
Deshalb muß ein verständiger Beobachter eine Beteiligung der Piloten an der Entführung der Maschine unterstellen. Offen bleibt dann nur, was sie bewogen hat. (Wegen der ACARS-Abschaltung und anderen Umständen stelle ich eine Entführung von der Kabine her außer Betracht).

Zu persönlichen Motiven gibt es keinen Zugang. Hätte es einen Schatten davon gegeben, er wäre an die Öffentlichkeit gezerrt worden. Also kann man nur nach Spuren einer umfangreicheren Verschwörung suchen, der die Piloten sich unter Zwang und / oder mit Überzeugung angeschlossen haben, und solche Spuren gibt es - unzweideutig und gerichtsfest.

Der Stabschef der malaysischen Luftwaffe, General Daud, hat am 8. März öffentlich mitgeteilt, MH370 sei um 2:40 über Pulau Perak, Straße von Malacca gesehen worden. Er wurde am Folgetag genötigt, das zu dementieren.
http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/malaysias-air-force-chief-denies-saying-mh370-detected-over-malacca-strait (Archiv-Version vom 06.09.2015)

Der Verteidigungsminister Hishammuddin teilte am 1. Mai mit, das Militär habe ihn am 8. März vormittags 10:30 über einen "möglichen Rückkehrkurs" der vermissten Maschine informiert, und der Premierminister habe auf diese Information hin den "sofortigen Beginn" einer S&R-Operation in der Straße von Malacca "angeordnet".
http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/putrajaya-releases-part-of-flight-mh370-preliminary-report (Archiv-Version vom 04.05.2014)

Wir halten fest: Am 8. informiert Daud Hishammuddin, der informiert Razak, der ordnet S&R an, am 9. März dementiert Daud öffentlich. Irgendwann dazwischen hat jemand bewirkt, daß Razaks Anordnung die Grundlage entzogen wurde und ihre Ausführung entfiel. Hishammuddin drückt sich um den Entfall herum, indem er behauptet, zwei Patrouillenschiffe seien informiert und aufgefordert worden, Ausschau nach dem Wrack zu halten. Das ist lächerlich, keine "S&R"-Operation, und eine billig zu habende Lüge, ich denke, hier ist bekannt, daß die Operationen im Bereich der Straße von Malacca und darüber hinaus am 13.8. begonnen haben.

Damit ist eine Verschwörung auf der malaysischen Militär- und Regierungsebene, MH370 verschwinden zu lassen, hinreichend und gerichtsfest bewiesen, und die Annahme, die Malaysier hätten "versagt" und damit unabsichtlich den Selbstmord eines verrückt gewordenen Piloten gedeckt, als das enttarnt, was sie ist ...

Wem das noch nicht reicht, der kann sich vom Interimsbericht erzählen lassen, daß zwei anonym gehaltene Mitglieder militärischer Radarbesatzungen in der Nacht bei MAS und DCA nachgefragt haben wollen, was es mit dem transponderlosen Zivilisten auf sich habe, und zur Antwort bekommen haben wollen, es handele sich um eine Maschine, die ihren Flug wg. technischer Probleme abbrach und den nächsten Flughafen ansteuere.
Soviel zu Behauptungen Hishammuddins vom Mai, das Militär habe in jener Nacht nicht gewußt, um welche Maschine es sich handele, die lange Zeit als Rechtfertigung für die Tatenlosigkeit her hielt:
Youtube: LOST  MH370 - Four Corners Part 1 Published 21 May 2014
LOST MH370 - Four Corners Part 1 Published 21 May 2014


Nicht ganz zum Thema gehörig will ich noch darauf hinweisen, daß MH370 erwiesenermaßen über die indonesische Insel Sumatra Richtung indischen Ozean gesteuert wurde. Das bezeugt Colonel Harmit Singh, der oberste Kommandeur der vereinigten indischen Armee-, Marine- und Luftstreitkräfte auf den Andamanen / Nicobaren:
http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/india-suspends-search-for-plane-awaits-new-instructions (Archiv-Version vom 04.07.2014).
Der angeblich letzte Radarkontakt zu MH370 nahe des Waypoint MEKAR ist erfunden. Er liegt in der Standardreichweite selbst ziviler Radare im Bereich der militärischen Anlagen von Bandar Aceh (Indonesien, von dort aus gab es schon Abfangmanöver gegen unangemeldete Militärflieger) und der erst kürzlich modernisierten indischen Anlage bei Campell Bay, wo eine Staffel der modernsten indischen SU-30MK stationiert ist. Prüft es nach, das sind alte Meldungen, die nicht gesäubert werden.
Die Erfindung verstehe ich als Vorbeugung gegen das Auftauchen von Zeugen, die den Terrain-Flug über Sumatra beobachtet haben. MEKAR wurde erst spät "nachgereicht" - man mußte das Inmarsat-Narrativ ja irgendwie verankern, aber zunächst war Indonesien nicht im Bunde.
Womit ich beim (spekulativem) Grund, für die oben bewiesene Verschwörung bin.

Ich nehme an, diese Idioten (Allmachthybris macht Menschen zu Idioten) haben geglaubt, mit einer virtuellen "Versenkung" der Maschine im Pazifik durchzukommen, was Diego Garcia dem Reich der Spekulationen entzogen hätte. ATCC Singapor machte ihnen einen Strich durch die Rechnung, wie man vom Interims-Bericht erstmals erfuhr. Diese Zivilisten waren nicht nur unerwartet gut ausgerüstet, sondern auch noch hell wach, und verfolgten die Umkehr der Maschine bis zu einem Punkt über Malaysia, da sie unter ihren Radarhorizont tauchte.
Wenn meine Spekulation trifft, wirft sie ein bezeichnendes Licht auf den Hintergrund der Verschwörung:
a) Es war eine "Notoperation", sie war nicht vorbereitet
b) Sie ging von einer Stelle aus, die begründet darauf hoffen konnte, nicht nur das malaysische, sondern auch das philippinische, kambodschanische und vietnamesische Militär zum Stillhalten und Schweigen vergattern zu können.


3x zitiert1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 13:24
Zitat von QuanaQuana schrieb:Also kann man nur nach Spuren einer umfangreicheren Verschwörung suchen, der die Piloten sich unter Zwang und / oder mit Überzeugung angeschlossen haben, und solche Spuren gibt es - unzweideutig und gerichtsfest.
die da wären?
Damit ist eine Verschwörung auf der malaysischen Militär- und Regierungsebene, MH370 verschwinden zu lassen, hinreichend und gerichtsfest bewiesen
wenn das ein gerichtsverwertbarer Beweis ist, dann kannst du gegen jedes staatliche Bauvorhaben wegen Verschwörung klagen.
Das nennt man Informationschaois und ist in jeder Firma von mehr als 2 Mitarbeitern(inen) täglich.

@Quana
Motiv der Verschwörung?
Zitat von QuanaQuana schrieb:a) Es war eine "Notoperation", sie war nicht vorbereitet
demnach zur Folge müsste ich zu jedem Airbus hingehen und ihn theoretisch haken/fernsteuern können?
Deshalb muß ein verständiger Beobachter eine Beteiligung der Piloten an der Entführung der Maschine unterstellen.
WARUM? Muss der verständige kann die FEhrnsteuerung nciht die Kommunikation einfach blockieren?


1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 13:33
@scarcrow
Ich prügele mich nicht mit der Trachtengruppe. Ich habe vorgestellt, wie das "Chaos" aussieht, wenn man sich auf die wesentlichen Infos beschränkt, weiteres kommt von mir nicht.
bye


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 13:39
Das Vorstellen des Chaos ist auch in Ordnung, aber die Frage nach dem Motiv der Verschwörung ist berechtigt, ansonsten macht das Chaos wenig Sinn.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 13:49
@Enterprise1701
"Berechtigt", oder nicht, so lange man die Antwort nicht aus einem der Beteiligten heraus kitzeln kann, ist die Frage nicht zu beantworten, und man kann nur unterstellen, daß geschehen sollte, was geschah: Die Maschine verschwand mit Mann und Maus. Denn niemand hinderte das.

Ich kann spekulativ hinzufügen, daß der Urheber möglicherweise gewollt hat, daß er so erkennbar wird, wie er es wird, seine Zwecke und Absichten jedoch im Dunklen lassen wollte, sonst gäbe es wohl irgend einen Hinweis darauf.

Letzteres gilt ja im Falle des "Onkel Adi", wenn man das nicht für oben widerlegt halten will, für selbsterklärend. Wieso eigentlich? und übrigens, wieso soll es für institutionelle Täter nicht gelten können? Was ist das für ein merkwürdiges Vorurteil?

Egal. Mehr ist da halt nicht zu haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 14:12
@Quana

Ich hatte schon ähnliche Gedanken in die Richtung, bin generell offen für Theorien bis auf die Fernsteuerung.

Es gibt allerdings zum Thema "Onkel Adi" einen bemerkenswerten Aspekt, der sehr auffällig ist.

Shah ist in den Youtube Videos der nette hilfsbereite Mensch, der gerne Basteltipps weitergibt und auch gerne mit dem Supermega selbst gebauten Flightsim prahlt.

Auf FB ist er aber , ich schreibe nun bewusst SCHEINBAR ein Rebell , welcher das System in MA bekämpft. Teilweise sehr deutlich und derb. Das Profil ist natürlich erst mit MH370 in den Fokus gerückt. Dazu wurden nach und nach immer mehr Einträge sichtbar. Das Profil kann oder soll vielleicht gar einen Eindruck suggerieren. Ich habe einige seiner Freunde und Kollegen in FB betrachtet. Dort findet man so gut wie nichts gegen die Regierung. Shah aber poltert und tobt sich aus und plötzlich ist Schluss. Es stellt sich natürlich die Frage, wer war dieser Shah ? Böse, gut, frustriert oder einfach nur "benutzt für eine Rolle"?

Wir sind uns alle hier einig, dass nur ein sehr guter Pilot nach bisherigen Erkenntnissen MH370 in dieser Form steuern konnte. Aus meiner Sicht sind aber der Youtube Adi und der FB Adi zwei verschiedene Persönlichkeiten.

Hat Shah vielleicht einen Regierungsauftrag erfüllt, gab es die brisante Ladung oder sollten gar einige Passagiere verschwinden ? Da in den letzten Wochen hier Ruhe war im Thread habe ich mich gedanklich nochmals mit der Suizid Theorie befasst. Ja sie hat einige Pros aber auch viele Contras. In Gänze betrachtet wäre solch ein Suizid Husarenritt zig Stunden unerkannt einfach nur irre und eigentlich unmöglich in Anbetracht der Strecke und Radarposten. MH370 wurde aber nicht aufgehalten. Bei allem Respekt: Das ist bei einem Suizid nicht planbar.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 14:28
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb: ... bin generell offen für Theorien bis auf die Fernsteuerung.
Es gibt da Leute mit bemerkenswerter Karriere und Verbindungen, die nicht so bibelfest sind :D

http://www.independent.co.uk/news/world/asia/missing-malaysia-airlines-flight-mh370-cia-hiding-something-claims-former-leader-dr-mahathir-mohamad-9397940.html

(Ach, und den Clark von Emirates nicht zu vergessen, der das zwar nicht ausspricht, aber so umschreibt, daß nur "Fernsteuerung" übrig bleibt.)

Nur aus Neugier: Wie deaktiviert jemand ACARS ohne Eingriff von außen auf eine Weise, die verhindert, daß ACARS vor Sendeschluß den Eingriff meldet? Wer mir das erklären kann, nimmt der Fernsteuerungstheorie eine wesentliche Stütze.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 14:45
@Quana

Clark hat nicht von einer Fernsteuerung gesprochen oder dies angedeutet, seine Worte wurden in der Presse verzerrt, das bezog sich auf diese Aussage:
Clark: My own view is that probably control was taken of that airplane.

SPIEGEL ONLINE: By whom? What do you think happened?

Clark: It's anybody's guess who did what. We need to know who was on the plane in the detail that obviously some people do know.
http://www.spiegel.de/international/business/mh370-emirates-head-has-doubts-about-investigation-a-996212.html


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 14:56
@Anaximander
Das ist und bleibt zweideutig. Er sagte nicht, "who took over the plane", sondern "who was on the plane", und 99, 8% aller mit dem Fall vertrauten Leser müssen das mit "Freescale" assoziiert haben. Man darf Clark zugestehen, daß er kontextbasierte Kommunikation beherrscht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 15:25
@Enterprise1701
Eines möchte ich bitte noch los werden.

Leute, die einen verständigen Eindruck machen, keine Biertischdimpel sind, und trotzdem im Zusammenhang mit Sha von "irre" und "verrückt" reden, jagen mir einen Schauer über den Rücken, weil in dem mit solcher Rede eröffneten "Phasenraum" eine Demagogie hockt. Es gibt darunter Sprecher, die absichtsvoll die populäre kriminologische Bezeichnung solch eines Täters umgehen, vermeiden: Amokläufer.
Und wenn man in einschlägige Fachbücher und die jährlichen Statistiken schaut, dann bekommt man mitgeteilt, daß Amokläufer IMMER zum Typ des Piloten von GW 9525 zählen. Es sind sogenannte "überangepasste" Menschen, Leute, die sich unentwegt selbst stressen und diesen Stress nach außen projizieren, aber ewig nicht ausleben.

Beide Piloten gehörten diesem Tätertyp nicht nur nicht an, sie lebten "auf dem anderen Pol" dieser Merkmalsachse. Alles, was man an Sha "verdächtig" finden wollte, weist einen Amoklauf ins Reich extremer Unwahrscheinlichkeit. Nicht ganz so deutlich ist das beim extrovertierten Hamid, wenn man den Zeugnissen der Bekannten und Verwandten nicht unbesehen glauben mag, die theoretisch eine "Maske" beschrieben haben könnten, aber Hamid kommt aus schon genannten Gründen kaum in Frage.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 15:28
@Quana
Zitat von QuanaQuana schrieb:Ich prügele mich nicht mit der Trachtengruppe. Ich habe vorgestellt, wie das "Chaos" aussieht, wenn man sich auf die wesentlichen Infos beschränkt, weiteres kommt von mir nicht.
aber ich frage dich doch nach den Details?
nach den gerichtlich verwertbaren beweisen das Druck ausgeübt wurde. mir sind diese leider nicht gerichtsverwertbar bekannt?!

OK, aber vielleicht definierst du mal kurz noch a) Notoperation. Wie kurzfristig wurde diese Notoperation geplant?

und "gerichtlich" und "eindeutig" sind in solch einem Szenario durchaus nachweisbar, und diese würden mich nachwievor interessieren. den ich sehe sie einfach nicht.
auch ist mir nicht klar das man letzten ende alles in dem Szenario von aussen deaktivieren soll, jedoch benötigt man dennoch den Piloten um "nicht zu funken?"
das versteht mein kleinhirn absolut nicht im zusammenhang.

entweder ich steuere alles fern, dann brauch ich auch keinen Druck auf den Piloten ausüben. oder ich kann eben nicht alles fernsteuern, dann brauch ich den Piloten, wenn dieser aber eh stillschweigend alles mitmacht, frage ich mich wiederum warum die Fernsteuerung.... nun ja... Chaostheorie.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 15:31
@scarcrow
Ich nehme mir die Freiheit, nicht mit dir zu reden. Laß mich sperren oder löschen, wenn du das kannst, sonst gib Ruhe.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.11.2015 um 15:41
@Quana
nehm dir die Freiheit, ich werde mir die Freiheit weiterhin nehmen dein Chaos in der Chaoistheorie, die ich zwar in Grundzügen verstehe - aufzuzeigen.

wenn du allerdings meinst, jede kleine Rückfrage mit schmollendem Gesicht und trotzigen Antworten zu kommentieren bist du nicht sonderlich gut geeignet für ein Forum. dann nutze die Blog-funktion.

Von dir lasse ich mir sicherlich auch nicht den Mund verbieten.

Statt deinen Trotz an mir auszulassen, könntest du aber dennoch mal an den ganz einfachen Fragen die ich stellte arbeiten und deine Theorie dahin gehen ausarbeiten das das Chaos in der Chaostheorie wenigstens einen gewissen grad an Logik beinhaltet und nicht mit der ersten Frage (Warum brauchte man Shar) oder wie kurzfristig ist eine Notoperation (die du doch für dich sicherlich beantwortet hast, oder kommt das Wort aus einem Wordcreator?)?
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Hat Shah vielleicht einen Regierungsauftrag erfüllt, gab es die brisante Ladung oder sollten gar einige Passagiere verschwinden ?
siehste, das macht doch mehr Sinn als Pentagonfernsteuerung.

Nimmt man Quanas Theorie und ersetzt das Ferngesteuert durch den Piloten ist das Chaos in sich viel schlüssiger. Aktuallisert seine FB Seite im Stille des Rebelen, und man muß sogar nicht mal nach DG Fliegen, vielleicht bleibts ne Innermalaysisch Verschwörung?
Dann braucht man keine Fernsteuern.

DAS Problem an der Geschichte ist dann aber wiederum das man da Pentagon, die CIA, NSA oder sonst was nicht mit ins Spiel bringen könnte... richtig? dann wirds ja auch schon langweilig.


1x zitiertmelden