Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.600 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 15:15
@Quana

Ich bitte Dich erneut darum mir eine nachvollziehbare Seitenangabe zu geben auf die sich Deine Behauptung bezieht in der FI.

Mit S.47/8 kann ich nichts anfangen.

Ich möchte nämlich gern.........
Zitat von QuanaQuana schrieb:Die Station Butterworth stand routinemäßig mit KL ATCC über einkommende Flüge in Kontakt. Nach Verlust des Transpondersignals von Flight 370 um 17:21 ist der erste dieser Kontakte ab 18:09 im Telefonverkehr des KL ATCC vermerkt (FI-Appendix, S. 47/8), zwölf Minuten, bevor MH370, späteren Angaben gemäß, von den Radarschirmen der Station verschwand.
...diese Behauptung von Dir nachvollziehen können da mir ein solcher Sachverhalt völlig unbekannt ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 15:21
Ich arbeite nicht für dich, betätige die suchtaste.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 15:26
Gemeint ist Appendix 1.18G, S. 47f., da wird eine Mitteilung über ein anderes Flugzeug gemacht


1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 15:30
Zitat von QuanaQuana schrieb:" ... hätten zwei diensttuende Soldaten der Station "Butterworth" ihren Vorgesetzten über den zivilen Irrläufer informiert und um Befehle ersucht. Der Antwort entnahmen sie, daß Flug MH370 aufgrund eines technischen Problems ... auf einen Rückkehrkurs nach Kuala Lumpur oder einen Ausweichflugplatz beordert sei. Danach hätten sie das Radarsignal nicht mehr beachtet.
Na das ist ja wieder geschwurbelt geschrieben. Keiner konnte ja, aufgrund des fehlenden Transpondersignals, wissen, dass es sich um MH 370 handelte...

Also wurde hier nachträglich mächtig reininterpretiert...

Dass man auf auf einem militärischen Radar einen unbekannten Kontakt nicht weiter verfolgt, ist, absolut nichts aussergewöhnliches...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 15:36
@Quana

Meinst Du etwa die Seite 47/164 ?

Was hat das mit der Anfrage von @allmyjo zu tun ?

Du schreibst.......
Wem das noch nicht reicht, der kann sich vom Interimsbericht erzählen lassen, daß zwei anonym gehaltene Mitglieder militärischer Radarbesatzungen in der Nacht bei MAS und DCA nachgefragt haben wollen, was es mit dem transponderlosen Zivilisten auf sich habe, und zur Antwort bekommen haben wollen, es handele sich um eine Maschine, die ihren Flug wg. technischer Probleme abbrach und den nächsten Flughafen ansteuere.
Beitrag von allmyjo (Seite 1.303)

...und gibst jetzt zur Antwort.......
Zitat von QuanaQuana schrieb:Ich kann jetzt nur rekonstruieren, daß es sich um eine malaysische Pressemeldung handelte, wahrscheinlich originalsprachlich von Berita, und der Vorgang war ein wenig anders, als ich ihn darstellte, ich habe im Gedächtnis zwei Infos "zusammengezogen". Meine ursprüngliche Notiz:

" ... hätten zwei diensttuende Soldaten der Station "Butterworth" ihren Vorgesetzten über den zivilen Irrläufer informiert und um Befehle ersucht. Der Antwort entnahmen sie, daß Flug MH370 aufgrund eines technischen Problems ... auf einen Rückkehrkurs nach Kuala Lumpur oder einen Ausweichflugplatz beordert sei. Danach hätten sie das Radarsignal nicht mehr beachtet.
Wo sind die Quellen für all diese Behauptungen ? In der FI auf Seite 47/164 unter Appendix 1.18G steht völlig normaler Funkverkehr der keinerlei Aufschluss darüber gibt was Du hier alles beschreibst.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 16:20
@Quana

Versteh mich da nicht falsch aber Du füllst hier die letzten Seiten mit irgendwelchen Geschichten, sprichst von "Phasenräumen" und "Biowaffen in einem zivilen Airliner" und jetzt berichtest Du über einen Sachverhalt rund um 2 diensthabende Soldaten und MH370 welcher sich auf der Butterworth AFB zugetragen haben soll.

Auch wenn Du das scheinbar ein wenig unterschätzt aber dieser Thread ist kein Märchenparadies in dem sich die Märchenerzähler fröhlich die Klinke in die Hand geben. Es sind immer nachvollziehbare Quellennachweise nötig wenn irgendwelche Behauptungen aufgestellt werden die man als Tatsache kenntlich macht.

Diesem Qualitätsstandard müssen wir hier alle nachkommen, auch Du.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 17:23
@DearMRHazzard
Danke für die vernünftige Ansprache.

Die Kerninfo, die ich vor ein paar Tagen gab, lautete, ungenannten malaysischen Militärangehörigen soll von unklarer ziviler Stelle mitgeteilt worden sein, der transponderlose Flieger, den sie sahen, später identifiziert als "MH370", habe ein technisches Problem und werde auf der malaysischen Hauptinsel landen.
Diese Info schrieb ich irrtümlich den FI zu und korrigierte den Irrtum vor Tagen auf Anfrage, mit dem Versprechen, die Herkunft zu klären.

Das Versprechen habe ich gehalten, so gut ich kann. Ich habe seinerzeit malayischsprachige Quellen nicht notiert, weil ich sie nicht zitieren, Inhalte nur paraphrasieren kann. Autorität können Zeitungsberichte ohnehin kaum beanspruchen, schon gar nicht wenn man die Autoren nicht kennt und nicht checken kann.

Hishammuddin, den ich an gleicher Stelle mit zwei Auskünften zu zwei Gelegenheiten zitiert habe, stützte den Inhalt des Zeitungsbericht global. Die in der Nacht zuständigen militärischen Stellen mußten irgend etwas in der berichteten Art von KL ATCC, von MAS (zuständig für den Ausruf eines Notfalls) oder und DCA erfahren haben, sonst hätten sie nicht wissen können, das Teil sei "1. commercial 2. not hostile", wie Hishammuddin sagte.
Ist das Argument verständlich und akzeptiert? Wenn man mich nicht fragt, weiß ich halt nicht, was nicht verstanden wird. Daß ich zum Beispiel Vivajohn zu erklären hätte, daß Radare keine Spielgeräte für Kontrollneurotiker sind, sondern mit ihrer Hilfe Kollisionen vermieden werden sollen, nämlich auf den FL's, auf denen MH370 angeblich flog und nicht ansprechbar war, weiß ich nicht im voraus.

"Nicht weiter beachten" geht also nicht. Oder?
Deshalb MUSS es eine klare Auskunft auf die Frage geben können, warum weder vor dem in der FI dokumentierten Gespräch zwischen den beiden Verantwortlichen im FIR Kuala Lumpur, ATCC und Butterworth, über den Irrläufer gesprochen wurde, noch in dem Gespräch von 18.:09 ff. und es gibt genau einen Menschen, der dazu anzusprechen ist, nämlich der Operateur in Butterworth.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 19:02
In diesem Artikel stehen dazu einige Informationen:
http://www.reuters.com/article/2014/04/11/us-malaysia-airplane-investigation-idUSBREA3A0NS20140411#lOMdA0Ce4HXxGLrl.99 (Archiv-Version vom 24.09.2015)

Z.B. Das:
"The initial assumption was that the aircraft could have diverted due to mechanical issues or, in the worst case scenario, crashed," said a senior Malaysian civilian source. "That is what we were working on."...

"When we were alerted, we got our boys to check the military radar. We noticed that there was an unmarked plane flying back but (we) could not confirm (its identity)," said the senior military source. "Based on the information we had from ATC (Air Traffic Control) and DCA (Department of Civil Aviation), we did not send up any jets because it was possibly mechanical problems and the plane might have been going back to Penang."
Sicherlich wurden diese Gesprächsauszüge in der FI zurückgehalten.

Darauf bezogen sich auch 4 corners in dem Interview, angeblich soll die Benachrichtigung gegen 2 Uhr erfolgt sein.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 19:58
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Sicherlich wurden diese Gesprächsauszüge in der FI zurückgehalten.
Sicherlich.
Dazu möchte ich für die Mitleser klarstellen, daß wir hier juristisch von der Vertuschung eines Mord- oder Totschlagsversuchs in 239 Fällen reden. Zwischen 4 und 5 Tagen "suchte" man in der falschen Richtung. MH370 hätte in Sumatra mit einem Berg kollidiert sein können, mit einer unbekannten Anzahl von Überlebenden, die in der vergehenden Zeit elendiglich verreckt wären.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 20:13
Und die Frist, um Klage einzureichen, beträgt zwei Jahre. Eine malaysische Familie hat bereits das DCA, das Militär usw. verklagt, ein Regierungsvertreter hat eine außergerichtliche Einigung durchgesetzt. Richtig teuer wird es erst, wenn die Amerikaner und Australier klagen, denn die Entschädigung richtet sich nach Einnahmeausfällen und der gerichtlichen Praxis im Herkunftsland, da können auch schon mal die Hinterbliebenen von Rauchern zig Millionen bekommen. Und solche Verfahren können Jahre dauern.

Bevor das durch ist, werden wir (glaube ich) nicht erfahren, was das ATC gesagt hat. Danach wahrscheinlich auch nicht mehr.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 21:05
,@Quana
Zitat von QuanaQuana schrieb:Dazu möchte ich für die Mitleser klarstellen
Dankeschön, aber die Mitleser lesen schon ziemlich lang mit, da muss nichts mehr klargestellt werden.

Ich denke, so ein Eintstieg in einen Thread, wenn der schon lang läuft, ist schwierig. Aber möglich, wenn man sich das, was bisher geschrieben wurde, anguckt, und dann z. B. vom Wissen, der Ausbildung her, was zu sagen hat, meinetwegen auch Annahmen ausräumen kann.

Meine Sepsis, darauf kannst du mich gerne per PN anschreiben, die bewahre ich, die trage ich aber nicht aus, wenn es um die Sache geht.

Aber ich möchte keine 'Klartellungen' in der Form. Was mich wundert, ist, dass Deine Beiträge und die Antworten darauf nicht gelöscht wurden.

Machst Du jetzt den, der das Hamsterrad am Laufen hält?

Oder was regt Dich eigentlich so auf?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 21:22
hyetometer schrieb:

Quana schrieb:
Dazu möchte ich für die Mitleser klarstellen


Dankeschön, aber die Mitleser lesen schon ziemlich lang mit, da muss nichts mehr klargestellt werden.
wer legt das fest ? oder hat darüber zu bestimmen ? du, hyetometer ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 21:48
@Quana
Am nächsten kommt Deiner Notiz dieser hier von @Anaximander verlinkte Reuters-Artikel:
One senior military official said air traffic control had informed the military at around 2:00 a.m. that a plane was missing. [...] "When we were alerted, we got our boys to check the military radar. We noticed that there was an unmarked plane flying back but (we) could not confirm (its identity)," said the senior military source. "Based on the information we had from ATC (Air Traffic Control) and DCA (Department of Civil Aviation), we did not send up any jets because it was possibly mechanical problems and the plane might have been going back to Penang."
Beitrag von Anaximander (Seite 1.227)

(s. auch die folgenden Beiträge)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 21:56
@DaKa

Bitte per PN, ich weiß nicht, was Du meinst. Und bitte in verständlicher Form, mit Fremdwörtern und Abkürzungen kenne ich mich nicht so aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2015 um 23:27
@allmyjo

vielleicht hilft das
http://www.allmystery.de/themen/gg110370-639#id13270751



melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.11.2015 um 00:08
Zitat von QuanaQuana schrieb:Daß ich zum Beispiel Vivajohn zu erklären hätte, daß Radare keine Spielgeräte für Kontrollneurotiker sind, sondern mit ihrer Hilfe Kollisionen vermieden werden sollen, nämlich auf den FL's, auf denen MH370 angeblich flog und nicht ansprechbar war, weiß ich nicht im voraus.
Zivile Radaranlagen sind zur Kollisionsverhinderung und dem ähnlichem... Militärische Radaranlagen dienen primär der Luftraumüberwachung ( territoriale Sicherheit ) . Zu Friedenszeiten ist das eine todlangweilige Angelegenheit, die gerne vernachlässigt wird. So werden Radarschirme falsch kalibriert, "Phänomene" auf dem Radarschirm werden regelmässig ignoriert, usw... Da geht man halt mal in falscher Erwartung bei einem Echo aus, dass man nicht zuordnen kann...
Zitat von QuanaQuana schrieb:Dazu möchte ich für die Mitleser klarstellen, daß wir hier juristisch von der Vertuschung eines Mord- oder Totschlagsversuchs in 239 Fällen reden.
Um das mal klarzustellen, dazu musst du erst einmal den Mord- Totschlagversuch juristisch durchbringen. Erst dann kann eine Vertuschung vorliegen...



Aus den Texten lässt sich etwa ablesen, dass die Kommunikation zwischen ATC und den militärischen Stationen völlig unzureichend war. Wie auch die Kommunikation zwischen ATC und anderen Stellen...

Eine Einschätzung, die man in wahrscheinlich in vielen Ländern bemängeln müsste...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.11.2015 um 02:51
Zitat von QuanaQuana schrieb:Das Flaperon-Zitat hast Du nicht von mir. Ich kenne es, hab es kürzlich irgendwo gelesen, weiß aber nicht wo. Beim FS3 vielleicht? Ist voll daneben und entspricht tatsächlich der Sorte Tunnelblick, den Du bei mir erkennen willst.
das ist in der Tag merkwürdig. zumal ich mich nicht auf anderen Foren oder ähnlichem rumtreibe. ich habe das Zitat definitv von hier kopiert, aber ich finde es in der Tag nicht mehr.
Andernfalls wäre Dir aufgefallen, daß ich keine Theorie aufgestellt habe
dann verstehe ich und wohl auch andere etwas sehr falsch.
Zitat von QuanaQuana schrieb:Aber das ist fernab von MH370, Russland ist hier nicht im Spiel, sondern China, das ist nicht dieselbe Hausnummer.
eine bewusste beteiligung Chinas hast du bisher mit keinem Wort erwähnt? Aber im Gegenzug hast du allerdings auch null beweise oder Indizien für die Beteiligung der USA in diesem Szenario das du wiederlegen willst?
Zitat von QuanaQuana schrieb:Ich habe keine "Theorie" aufgestellt, sondern neben der Hexentheorie auch die "Theorie" zurück gewiesen, Diego Garcia käme nicht in Frage, weil das gegen das Wort Gottes verstieße
Nein, weil nichts und garnichts dafür spricht. kein Beweis, kein Fakt, kein Indiz. Lediglich die Anwesenheit dieser Militärbasis obwohl auch sehr weit weg, reicht aus. Mit Wort Gottes hat das nun leider nichts zu tun. Wir könnten aber auch Area51 ins Spiel bringen. auch kein Beweis oder Indiz spielt eine Rolle, aber das Wort Gottes?
Zitat von QuanaQuana schrieb:Wenn eine "gefährliche Fracht" (im weitesten Sinne, aber ich denke symtomatisch an eine Biowaffe) an Bord gewesen ist und darüber die NATO UND die chinesische Regierung im Bilde waren - zum Beispiel über ein rotes Telephon - dann mußte unter Umständen unter extremem Zeitdruck entschieden werden - deshalb wies ich auf die Spuren von Improvisation hin - wo diese Fracht isoliert werden sollte.
? Ok, also in der Realität bedeutet das, Rotes Telefon klingelt - oh mein Gott eine Biowaffe befindet sich in der Luft - Pentagon häckt euch rein - Wie heißt der Pilot? Shah - ah, dann unter druck setzen weil das haken reicht nicht....?
Ok, kann man so stehen lassen. ist sehr wahrscheinlich. Man hätte auch das Flugzeug nicht zur Umkehr wegen eines technischen Defektes befragen können, deshalb nahm man dan DG... naaaaja. Und warum die Chinesen und die USA da gemeinsame Sache machen verstehe ich auch noch nicht. seit wann teil die USA sowas.... oder die Chinesen? Ziel des Flug war doch China, Warum sollen jetzt die Amis bzw. die Nato Peking beschützen? Und? ne ich weiß garnicht mehr wo ich bin...
Zitat von QuanaQuana schrieb: Ich sagte schon, mir liegt an der "Theorie", die für einen Ermittler eine Arbeitshypothese wäre, gar nichts, schon deshalb nicht, weil kein "Normalsterblicher" die Mittel und Gelegenheit haben kann, sie sachgerecht zu prüfen.
Nein Normalsterbliche und gute Ermittler schließen Gott und Jesus aus. SIe halten sich dann an die Fakten die sie finden, kennen und analysieren können. Gute Ermittler erfinden nicht irgendwelche Motive (Biowaffen) oder Täter Pentagon, China, Russland, Italien, Nato, Neu Seeland...
Auf die Weise, die mir, siehe oben, verhaßt ist, soweit ich sie nicht fürchte, was nur noch ein schwaches Motiv ist, weil ich viele Leben gelebt habe.
? Toller Satz.... nur total unnötig.
Von "mir" aus, gemessen an meinen sogenannten "kreatürlichen" Motiven und Instinkten könnt ihr den Planeten demnäxt sprengen, was kümmert's mich.
mich kümmert es auch nciht das du Wiederholt inkonsistente Zusammenhänge die weder Logisch noch Sinnvoll erscheinen präsentierst, das du in diesen Zeilen wieder nicht eine klare Antwort gegeben hast in der man etwas erkennen könnte. Vielleicht sollte deine Intelligenz mal erkennen, unzählige verschachtelte Sätze und Kommas in einem Satz der über 6 Zeilen geht.... überfordert entweder dich beim schreiben oder wohl eher uns alle beim Verständnis. Ein Intelligenter schreibt nicht damit es sich toll anhört, sonder so damit der einfache Mensch es auch lesen kann.

Aber Hauptsache du steigst in deinem Universum durch.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.11.2015 um 03:40
Zitat von QuanaQuana schrieb:Dazu möchte ich für die Mitleser klarstellen, daß wir hier juristisch von der Vertuschung eines Mord- oder Totschlagsversuchs in 239 Fällen reden.
Die malaysische Regierung geht nicht transparent mit diesem Ereignis um, aber von einer Vertuschung eines Mord-oder Totschlagversuchs in 239 Fällen zu reden halte ich nach Stand der Dinge für übertrieben. Es macht schon sehr viel Sinn zu warten bis MH370 gefunden wird um mehr Informationen zu erhalten. Ohne Todesopfer, ohne Tatwaffe und ohne Flugdatenschreiber ist es immer schwer Aufklärung zu betreiben.

Möglicherweise haben die malaysischen Behörden einen Verdacht wer für das Verschwinden von MH370 verantwortlich ist nach 20 Monaten Ermittlungen, aber ein Verdacht ohne konkretes Beweismaterial reicht einfach nicht aus um die Angehörigen der Opfer damit zu konfrontieren, und die Öffentlichkeit schon gar nicht.
Zitat von QuanaQuana schrieb:Zwischen 4 und 5 Tagen "suchte" man in der falschen Richtung. MH370 hätte in Sumatra mit einem Berg kollidiert sein können, mit einer unbekannten Anzahl von Überlebenden, die in der vergehenden Zeit elendiglich verreckt wären.
Das ist nicht richtig was Du sagst. Schon zum 09.03.2014 wurde ein zweites Suchgebiet eröffnet, diesmal richtigerweise in der Strasse von Malakka.
“The search and rescue covers a wide area, not only the east coast, but also the west coast of the peninsula,” Azharuddin Abdul Rahman, the director-general of Malaysia’s Civil Aviation Department, said late Saturday. He said this is part of the standard “standard operating procedure.”
http://blogs.wsj.com/indonesiarealtime/2014/03/09/malaysia-widens-search-of-missing-jet-to-strait-of-malacca/

oder.....
Chief of Malaysian Armed Forces General Tan Sri Zulkifeli Mohd Zin said the authorities have also widened their search area to include the Straits of Malacca to the west as fears grow for the fate of the Beijing-bound jetliner and its 239 people onboard.

“As at last night, we have widened our search to the Straits of Malacca without reducing our resources in the east, the South China Sea,” he told a news conference here.
http://www.themalaymailonline.com/malaysia/article/malaysias-military-sends-out-62-vessels-in-search-operation-for-mh370

Wie Du deutlich nachlesen kannst wurden die Suchanstrengungen dabei an der Ostküste der Halbinsel nicht minimiert. Das zeigt grundsätzlich das Malaysia sich zu der Zeit nie ganz sicher war ob MH370 wirklich zurück geflogen ist nach Malaysia.

Wenn man nicht sicher ist dann macht man halt 2 Suchgebiete auf, das schadet niemandem.
Zitat von QuanaQuana schrieb:Ist das Argument verständlich und akzeptiert?
Ja, verständlich und akzeptiert. Danke.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.11.2015 um 10:49
Quana schrieb:
"Zwischen 4 und 5 Tagen "suchte" man in der falschen Richtung. MH370 hätte in Sumatra mit einem Berg kollidiert sein können, mit einer unbekannten Anzahl von Überlebenden, die in der vergehenden Zeit elendiglich verreckt wären."

Das ist nicht richtig was Du sagst. Schon zum 09.03.2014 wurde ein zweites Suchgebiet eröffnet, diesmal richtigerweise in der Strasse von Malakka.
Dazu hatte ich die Aussage Hishammuddins vom Mai zitiert:
Beitrag von Quana (Seite 1.302)
Die Äußerungen der untergebenen Stellen, die Du zitierst, lassen nicht erkennen, ob sie sich auf die Anweisung des Premierministers vom 8.3. beziehen, oder auf Informationen über die SAR-Operation, d.h. auf Vorgänge "on the ground", die Hishammuddin erwähnt.
Sumatra liegt an der Straße von Malacca, nicht darin. Zu einer SAR-Operation auf Sumatra oder diesbezüglichen Bemühungen der Regierungsstellen habe ich keine Informationen.

Da ich nicht weiß, was an meinen Texten "wirr" (Administration) und was eine "haltlose Vt" (dito) ist, kann ich mich hier nicht weiter äußern.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.11.2015 um 10:55
Vielleicht wird mir folgender Disclaimer noch erlaubt. Ich hatte geschrieben:
Wenn eine "gefährliche Fracht" (im weitesten Sinne, aber ich denke symtomatisch an eine Biowaffe) an Bord gewesen ist und darüber die NATO UND die chinesische Regierung im Bilde waren - zum Beispiel über ein rotes Telephon - dann mußte unter Umständen unter extremem Zeitdruck entschieden werden - deshalb wies ich auf die Spuren von Improvisation hin - wo diese Fracht isoliert werden sollte.
Das soll nicht heißen, es sei so abgelaufen. Es ist eine Hypothese, die mit zu den ersten zählt, die ich auszuschließen suchte, wäre ich Ermittler in der Sache.
Ich habe nicht behauptet, eine Biowaffe sei an Bord gewesen. Das inkriminierte Substantiv sollte den möglichen Umfang von "gefährlicher Fracht" illustrieren. "Gefährliche Fracht" war offizieller Gegenstand der vom Transportministerium beauftragten Untersuchungskommission.


1x zitiertmelden