Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 20:52
Grundsätzlich ja: nur wenn bereits die Vorbereitungen für ein großes Seemanöver laufen unter Beteiligung der USA, sollten in der Regel die Militärradare der Staaten in der Region unter besonderer Beachtung stehen. Das ist eigentlich die Regel.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 21:27
Es gibt da so ein schwurbeliges Buch von diesem unsäglichen Wolfgang Eggert, der ziemlich viele Erkenntnisse über die Verstrickung des Militärs in die Sache haben will. Immerhin alles mit Quellen, ich lese noch mal nach. Ich meine mich zu erinnern, dass Verantwortliche beim Militär nachweisbar früher informiert waren als öffentlich angegeben.

@Zz-Jones

Das meinen Sie doch nicht ernst? Doch, das meine ich, und nennen Sie mich bitte nicht Ernst!
Rex Kramer und Ted Striker müssen auch noch eingebaut werden!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 21:40
Aus dem Reuters Artikel wissen wir ja, dass das Militär über das Verschwinden informiert worden sein soll. Es soll ihnen angeblich mitgeteilt worden sein, dass MH370 technische Probleme habe und einen Ausweichflughafen anfliegen wolle.

Nehmen wir mal an, das stimmt. Würde man dann immer noch Kampfjets hochschicken? Es wäre dann ja kein UFO. Man könnte dann sogar davon ausgehen, MH370 hätte diese technischen Probleme mitgeteilt.

Und von wem würde eine solche Mitteilung an das Militär kommen? Nicht am ehesten (zumindest indirekt über den Dienstweg) von dem Supervisor, dessen Rolle an diesem Abend besonders dubios war (u.a. soll er sich schlafen gelegt haben, aber erst lange nachdem der Flieger verschwand, er habe daher keinen Notfall ausrufen können). Das Versprechen des neuen Verkehrsministers, diesen Vorgang untersuchen zu wollen, liegt jetzt auch schon fast ein Jahr zurück, gehört hat man davon nichts mehr.

Das könnte auch erklären, warum die Vorgänge um die Kontaktierung des Militärs nicht aufgeklärt wurden oder dazu Angaben in der FI gemacht wurden. Der Supervisor hat ja gegenüber Vietnam erklärt, dass MH370 im Luftraum von Kambodscha sei. Wenn er jetzt gegenüber dem Militär gesagt haben sollte, MH370 hätte einen technischen Notfall, es sei auf keinen Fall eine Entführung oder dgl., würde dies ja sogar ein noch größerer Widerspruch sein als die vielen anderen, die sich in den Kommunikationsprotokollen der FI finden.

Das bevorstehende Manöver von dem Nachbarland Thailand könnte auch dazu beigetragen haben, vorsichtig zu sein.

Ansonsten wäre es interessant zu wissen, ob es Präzedenzfälle gibt, wo Malaysia bei Zivilmaschinen oder UFOs Kampfjets abgeschickt hat. Bei Indonesien ist der Fall viel klarer. Ich habe mal versucht, was dazu zu googeln, man kommt aber immer auf den Fall MH370, wenn man nach Stichwörtern sucht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 21:42
@Löwensempf

So weit ist der Dialog zwischen AATC KL und HCM davon auch gar nicht entfernt.
Soweit ich mich erinnere war da auch viel "aah, hu, hah"


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:02
Anaximander schrieb:
Aber im Kern, man hat dies wirklich in Friendenszeiten nicht getan, also keine Jets hochgeschickt, schon glaubwürdig.

Für mich völlig unglaubwürdig. Sorry.
Ich finde die Diskussion immer wieder spannend! Den meisten Menschen ist kaum bewusst, dass die Luftraumüberwachung von fast jedem Staat löcherig ist...

Luftraumüberwachung zu Friedenszeiten ist ja auch eigentlich keine militärische Aufgabe, sondern eine polizeiliche, genau genommen. Die Militärs müssen dies einfach aufgrund der Natur der Dinge übernehmen.

Die Abdeckung durch Aktivradaranlagen ist in jedem Land mangelhaft. Innerhalb von TMA's (= Transponder Mandatory Zones) und Sperrgebieten ist die Abdeckung in der Regel entweder durch zivile oder militärische Anlagen gewährleistet. Abseits davon ist schnell mal "Niemandsland". Das andere ist die Orchestrierung dieser Anlagen... Sprich Meldungen und Daten zentral zu verarbeiten ist hier eine Monsteraufgabe.

Ich hab vor einiger Zeit mal verschiedene Statistiken angeschaut. Ich rede hier mal von der kleinen Schweiz:
Je nach Jahr fallen ca. 150-350 gemeldete Luftraumverletzungen an. Eine rechte Menge, bei welcher der Einsatz militärischer Mittel in 99% der Fälle sowieso nicht in Frage kommt. Und für das letzte 1% müssen Milliarden ausgegeben werden, auch wenn von den restlichen 1% bei nochmal 99% militärische Mittel überflüssig sind.
Und hier in der Schweiz gilt: Abfangjäger gibts nur zu Bürozeiten( 8:00 - 12:00 und 13:30-17:00). Für den Rest "hofft" man auf internationale Zusammenarbeit. Das hat sich so ergeben. Die Politik hat immer mehr Gelder gestrichen. Die Politiker waren über die Folgen durch Militärs informiert worden. Heute aber stellt man sich den Militärs kopfschüttelnd gegenüber...

Bei MH370 kommen auch noch schwierige Umstände hinzu. Zunächst wäre die zivile Flugleitstelle klar gefragt gewesen die Maschine klar als "vermisst" zu deklarieren. Und nicht im Stil da anrufen von "habt ihr die vielleicht gesehen?".

Die andere Schwierigkeit, die sich ergibt, ist die Tatsache, dass MH370 nie irgendwelche Lufträume verletzt hat. MH370 war freigegeben für den zivilen Luftraum... Wenn auch nicht da, wo sie war...

Die Folgen dieses Nicht-Reagierens werden dann auch politisch ausgeschlachtet, dass muss man ganz klar sehen. Das ist Futter für die politische Opposition... Da muss man nicht gleich Verschwörungen riechen, das ist normal... Fehler sind passiert und jeder, der davon profitieren kann, wird dies einfach tun...
Zitat von venerdivenerdi schrieb:O.k. ein Skript-Kiddy wird es wohl nicht können.
Entsprechend ausgebildete Leute dürfte es jedoch einige geben. Sei es bei den Geräteherstellern oder auch ehemalige Mitarbeiter die möglicherweise nur bei den Firmen gearbeitet haben um sich entsprechend ausbilden zu lassen.
(So wie mal ein Pakistani in Europa gearbeitet hat und dann zu Hause das Atomprogramm aufgebaut hat. Etwas mit langer Vorlaufzeit.)
Ja, völlig auszuschliessen ist dies nicht. Deshalb sagt ich auch "kaum" und nicht "unmöglich". Aus eigener Erfahrung braucht man für entsprechende Programmierkentnisse eine entsprechende Berufserfahrung. Programmieren wird einem zwar in Schulen und Studiengängen beigebracht, aber eigentlich ist dies nur "basic knowledge". Die Profistufe lernt man erst im Alltag. Bei solchen embedded-Programmierung kommt hinzu, dass dies kaum irgendwo sauber gelernt wird, wie es die Wirtschaft einsetzt.

Also ist es echt schwierig Leute zu finden, die erstens überhaupt das Knowledge haben (Wir reden hier in aller Regel über Spezialisten, welche gut verdienen) und dann auch noch jemandem mit genügend "krimineller Energie".
Zitat von venerdivenerdi schrieb:Sie könnte aber einen Trigger enthalten haben der dann ein vorher geladenes Schadprogramm aktiviert hat.
I totally agree!
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Nun gehen die Ermittler davon aus, dass ACARS bereits gegen 1:07 deaktiviert wurde. Da sowohl zu dieser Zeit als auch um 1:19 Shah Funksprüche übermittelt hat, läßt sich ableiten, dass er im Cockpit war. Für die Deaktivierung bereits um 1:07 wurden aber bis jetzt keine Beweise vorgelegt. Wäre es denn möglich, die einzelnen Schritte in (deutlich) unter 90 Sekunden durchzuführen? Also ACARS deaktivieren, Flugplan ändern, Tranponder ausschalten (die Satellitenanlange kann man immer noch nachher stillegen). Denn das war die Zeit zwischen letztem Funkspruch und Verschwinden.
Ich halte die Arbeit von den Ermittlern hier für... naja. Wenn ich eine Annahme habe, dass ACARS umd 1:07 deaktiviert wurde, muss ich dafür Beweise haben. Wenn es eine Annahme ist, aufgrund von Indizien, ist dies auch so zu Kennzeichnen. Im Rahmen der Ermittlungen wurden, so glaube ich, viele Annahmen getroffen.
Ich kann mir auch vorstellen, aus welcher Ecke das kommt. Ein Ermittlerteam setzt auch viel auf die Zusammenarbeit mit nicht unabhängigen "Spezialisten". Und jeder dieser versucht sich an Lobbyarbeit. Solange die Indizienlage eine Entführung zulassen, werden Spezialisten von Flugzeughersteller versuchen, die Ermittlungen in diese Richtung zu begünstigen.

Abgesehen davon denke ich, es wäre möglich unter 90 Sekunden. Man müsste sich wohl sowieso entsprechend vorbereiten, das ganze trocken irgendwo üben, bis man die genauen Abfolgen raus hat. Danach im richtigen Moment ne selber gemachte Checkliste nach vorne, dann hat man dies in ca. 20 Sekunden bis vielleicht 1 Minute.
Es bleiben aber die von mir genannten Mängel an dieser These...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:13
Kann mir jemand sagen, warum der Fall eigentlich totgeschwiegen wird??
Er ist unaufgeklärt, aber man hört nix mehr dazu.. Das stinkt zum Himmel


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:16
Zitat von shuukshuuk schrieb:Kann mir jemand sagen, warum der Fall eigentlich totgeschwiegen wird??
Er ist unaufgeklärt, aber man hört nix mehr dazu.. Das stinkt zum Himmel
Wird er nicht. Du "hörst" nur nicht am richtigen Ort. Für die Mainstream Medien ist das Thema halt ausgelutscht. Auf anderen Kanälen findet sich permanent Neues. Es wird kein unerheblicher Aufwand betrieben, das Wrack zu finden. Man investiert immerhin Beträge im zweistelligen Millionenbereich für die Unterseesuche im Pazifik.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:22
Welcher Ort ist denn der richtige?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:27
@shuuk

Ausländische Medien. Sobald es eine Neuigkeit gibt zu MH370 stürzen sich alle drauf. Das geht sogar soweit das irgend jemand kommen kann und behauptet da läge irgendwo eine malaysische Nationalflagge im Dschungel auf irgendeiner Insel der Philippinen und schon dauert es nicht lange und man liest : MH370 ?

Grundsätzlich kann man hier in dem Fall davon ausgehen das alles wichtige, und natürlich auch unwichtige, sofort bei den Medien landet. Sie sind heiss auf dieses Thema. Es gibt halt momentan einfach nicht wirklich etwas zu berichten was diesen Fall entscheidend voran bringt. MH370 muss halt gefunden werden. Dann überschlagen sich alle Medien wieder, auch die BILD :).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:31
@shuuk

Kleiner Tipp :

Google-Suche und die Meldungen "der letzten Stunde" anzeigen lassen mit dem Schlagwort MH370. Es vergeht kein Tag an dem nicht irgendwer irgend etwas irgendwo auf der Welt berichtet zu diesem Ereignis, auch heute noch.

Es hat schon seinen Grund warum dieser Thread hier auch nach fast 2 Jahren immer noch lebt. Niemand vergisst MH370, es gibt nur wenig neues. Also warten halt die Menschen und Medien bis mal was passiert.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 22:50
@vivajohn

Dass das Militär keine Kampfjets hochgeschickt hat, finde ich auch nicht sooo verwunderlich. Sicherlich wäre das in den USA anders gewesen, aber Malaysia hat normalerweise keine terroristischen Angriffe mit Flugzeugen zu befürchten gehabt. Merkwürdig ist, wenn das Militär einerseits davon ausging, dass MH370 auf dem Radar war, wegen eines Notfalls zurückflog, und man dann Tage lang nicht wissen wollte, ob es wirklich zurückgeflogen ist.

Das Verhalten von einigen Personen in dem ATC mit Fehlern zu erklären, halte ich für schwierig. Erklären will es auch keiner.

Klar, das Thema wird von der Opposition ausgeschlachtet, insofern normal, merkwürdig war dieser Zusammenhang bei der Ausschlachtung der ausgebliebenen Reaktion:

Beitrag von Anaximander (Seite 1.163)
Beitrag von Anaximander (Seite 1.198) (unten)
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Es bleiben aber die von mir genannten Mängel an dieser These...
Ok, man muss bei diesem Szenario davon ausgehen, dass die VHF Frequenzen nicht geprüft wurden oder niemand dies wollte. Aber wie du selbst schreibst, man könnte dieses Vorgehen üben und dann dauert es unter einer Minute. Dann könnte - theoretisch - Shah doch noch das Cockpit verlassen haben (abgesehen davon, dass er gezwungen worden sein könnte).

Die Frage bleibt, wie man die bekannnten Indizien mit einem anderen Szenario erklären kann.


@shuuk

Das Problem ist eher, dass von malaysischer Seite weder über die polizeiliche Untersuchung (wegen mgl. Entführung) noch wegen der Untersuchung der Vorfälle am Boden irgendwas rausgerückt wird. Auch von den Franzosen kam erstmal nichts mehr. In der Presse ist das Thema aber schon ziemlich oft (z.B. englischsprachiges Twitter), selten jedoch in Deutschland.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 23:52
Threadteilnehmer die der französischen Sprache mächtig sind werden vermutlich diese neue Doku sehr interessant finden......

https://www.youtube.com/watch?v=h0kzcTyZCk8

Threadteilnehmer die der französischen Sprache nicht mächtig sind wie ich werden in Minute 35:00 interessant finden wie einfach man die ACARS-Datenübertragung deaktiveren kann.

Ich verstehe zwar so gut wie kein Wort von dem was dort gesagt wird aber die Doku ist dennoch interessant. Anschauen lohnt sich.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.01.2016 um 23:53
Zitat von shuukshuuk schrieb:Welcher Ort ist denn der richtige?
Das ich auf diese Frage nicht selber schon gekommen bin aber mal im Ernst:

Es wurde m.M.n. der fatale Fehler gemacht, anfänglich nicht den kompletten 7. Bogen abzusuchen.
Das hätte dann zwar nur grob passieren können aber immerhin hätte man ein vermeintliches Trümmerfeld entdeckt.
Da es sein könnte, dass MH370 keine konstante Geschwindigkeit und nicht permanent südlich geflogen ist, könnte (unter Einbeziehung der nicht erteilten Überflugrechte und den Flaperon-Strömungsmodellen) MH370 genausogut um und bei Java runtergekommen sein.
Es gibt für mein Dafürhalten noch mehr Indizien in diese Richtung.
Es könnte allerdings auch alles ganz anders sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 00:46
@DearMRHazzard

Gute Reportage.
Ich kann auch kein Französisch.
Es lässt sich trotzdem feststellen, dass die sich mit den gleichen Themen beschäftigen wie wir hier.

Da MH370 scheinbar das größte Mysterium der Weltgeschichte ist, wird das Interesse zukünftig wohl eher zunehmen als abnehmen.


Ist dieses Thema diskussionswürdig ?
Die Boeing 777 seit MH370/17 ein Auslaufmodell zu Dumpingpreisen zu haben.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 00:49
Wenn eine Waffe eingeschmuggelt werden konnte, wie ab Minute 38:00 dargestellt... Die Kontrollen in Südostasien sind nicht so streng. Vielleicht könnten (nach 9/11) sogar Piloten sowas zur Verteidigung mitführen.

Das ganze könnte dann so ausgesehen haben (nach der südlichen Wende) ;)

Youtube: Goldfinger Dies (Goldfinger 1964)
Goldfinger Dies (Goldfinger 1964)



melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 00:55
@Anaximander

Oder so........

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 677)

Tatsächlich so passiert im Jahr 1990.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Die Boeing 777 seit MH370/17 ein Auslaufmodell zu Dumpingpreisen zu haben.
Tatsächlich ? Kaum zu glauben, die B777-200 ist ein so tolles und vor allem sicheres Flugzeug. Noch nie ist dieser Typ vom Himmel gefallen aufgrund technischer Ursachen. Eine tolle Bilanz.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 00:57
@DearMRHazzard

Auf dem Gebrauchtmarkt für unter 8 Millionen zu haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 01:04
@Zz-Jones

Okay. Ich denke aber nicht das die B777-200 nur aufgrund der Ereignisse MH370/MH17 so billig zu haben ist. Was konnten die Flugzeugtypen dafür das sie jeweils für kriminelle Handlungen missbraucht wurden ? Möglicherweise ist der Flugzeugtyp nicht mehr wirtschaftlich genug ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 01:05
@DearMRHazzard

Guten Morgen,

Du hast den französischen Film über MH370 verlinkt.

Von der französischen Sprache verstehe auch ich fast nichts. Da ich jedoch italienisch beherrsche und beides lateinische Sprachen sind ist mir nach Min. 35 etwas aufgefallen.
Auch dieser Film spricht die hier ausgeschlossene Insel mit der großen Militärbasis an. Die Verbindung mit der Drift von dort zum Fundort des Flaps ist ja auch verlockend.


Venerdi


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.01.2016 um 01:10
@venerdi

Guten Abend:

Das in dieser Sequenz besprochene Szenario ist: gescheiterter Terroranschlag auf Diego Garcia oder die Petronas Towers. (also nicht Entführung dorthin mit Fernsteuerung seitens der CIA).


melden