Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

19.08.2017 um 20:12
Zitat von venerdivenerdi schrieb: Das australische Nachrichtenportal Perth Now schreibt, die Bilder «wurden Ende März 2014 von Regierungen und Behörden verworfen – bevor die ATSB in die Suche mit einbezogen wurde».
Bemerkenswert ist, dass das ATSB bereits ab dem 17. März die Suche im SIO koordinierte. Allerdings steht in der Presse auch viel Ungenaues.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.08.2017 um 20:19
M.a.W. als im SIO erstmalig gesucht wurde, hat Australien auch gleich die Suche dort koordiniert - geht auch gar nicht anders, das Gebiet liegt in der Rettungszone von Australien.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.09.2017 um 01:43
Es gibt Neuigkeiten:

1. Mord an malaysischem Diplomat Zahid Raza auf Madagaskar (bestätigt) - um die Weitergabe von MH370-Trümmern zu verhindern (VT)?

2. Blaine Gibson sucht und findet immer noch!

Zusammenfassung weiter unten.
Nachzulesen im Detail auf:

http://www.news.com.au/lifestyle/real-life/assassination-of-malaysian-consul-zahid-raza-in-madagascar-fuels-new-mh370-conspiracy/news-story/dfdeaf35a42f44e201e3cfccfa968243


Zusammenfassung des Inhaltes:

1. Zahid Raza:
Der malaysische Konsul Zahid Raza wurde am 24. August in Madagaskar erschossen. Er sollte neue, von Blaine Gibson gefundene, mögliche Teile von MH370 entgegennehmen, die dann per Kurier nach Malaysia gebracht werden sollten.
Ob das Erschiessen von Zahid Raza allerdings wirklich mit MH370 zu tun hat, bleibt spekulativ:

* Die Medien bezeichnen es selbst als "neue Verschwörungstheorie im Fall MH370"

* Zahid Raza soll 2009 wohl an der Entführung von mehreren Mitgliedern der "Karen community" beteiligt gewesen sein, was eine Rache aus diesem Milieu möglich erscheinen lässt. Allerdings konnte ihm weder eine Beteiligung an der Entführung 2009 nachgewiesen werden, noch Indizien zu den aktuellen Tätern gefunden werden (also auch kein Bezug zu Karen gefunden)

* Sowohl Blaine Gibson, der ja selbst angeblich Morddrohungen wegen seiner Suche nach Trümmerteilen bekam/bekommt, als auch Victor Iannello, finden den Zeitpunkt des Mordes an Zahid Raza auffällig und sehen einen möglichen Bezug zu MH370:  Raza wurde bereits namentlich in älteren Medienartikeln in Verbindung mit Gibson/MH370 genannt, seine Beteiligung an der Trümmer-Überführung ist also bekannt. Es sollten wohl neue Trümmer übergeben werden wovon Blaine Gibson zwei besonders vielversprechend hielt.

* Weder Malaysia noch Frankreich berichteten über das Attentat (Raza lebte auch einige Jahre auf Reunion(franz.)). (Anmerkung von mir: daraus folgt: Natürlich eine VT, weil mehrere Staaten sich auffällig verhalten...ironie off)  


2. Blaine Gibson:
Um Blaine Gibson wurde es ja sehr ruhig, aber: Er lebt, sucht immer noch fleissig, und findet auch.
Die neuen Trümmer wollte er erst "geheim" halten, bis sie in Malaysia sicher angekommen sind (wohl aufgrund der Morddrohungen ihm gegenüber), durch Razas Mord hat er sie aber nun doch online gestellt.
Hier finden sich viele Bilder und Karten von den "August 2017"- Trümmern:

https://www.dropbox.com/sh/gedw5unomsikbdn/AABk_yIbQsEwjp2F6lG0RIioa?dl=0&preview=Two+further+pieces+of+possible+MH370+debris+handed+over+to+Madagascar+Authorities.docx

Welche 2 Teile er besonders vielversprechend findet, kann man dem unteren Dokument entnehmen.
Diese Teile sind nun immer noch in Madagaskar, da der Transport durch das Attentat auf Raza verhindert/verzögert wurde.

Als Abschluss noch ein Bild der beiden Helden aus Dezember 2016: Blaine Gibson in der Mitte und Zahid Raza rechts (links: Aslam Khan)
47214056610af837629d2ba0ffdad6da

Und noch die Bilder der beiden (vielversprechenden?) Trümmer von zwei Seiten:

snqtl42hrQlnDQgA8TdNnLIEsiZN2VUGkDHDHp2WOriginal anzeigen (0,1 MB)

Uy fB3geUtQL7jfJEWEZYeYzGYJMB1tNxcyFghNWOriginal anzeigen (0,1 MB)


1x zitiert1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.09.2017 um 06:33
Zitat von citybirdcitybird schrieb:1. Mord an malaysischem Diplomat Zahid Raza auf Madagaskar (bestätigt) - um die Weitergabe von MH370-Trümmern zu verhindern (VT)?
ich kann mir schwer vorstellen, dass das Attentat auf Raza mit MH370 in Verbindung steht.
Die Trümmerteile wurden dadurch schließlich nicht zerstört oder eine Weitergabe verhindert.

Ich halte den Bezug zum Flugzeug für eine VT.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.09.2017 um 09:57
Dass der Konsul ermordet wurde, weil der die Teile entgegennehmen wollte, klingt weit hergeholt. Blaine Gibson wird aber sicherlich vorsichtiger sein, gut dass er dennoch weitersucht, das Teil mit dem Nieten sieht aber nicht nach einem Flugzeug aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.09.2017 um 10:46
@Anaximander
Dachte ich auch, dachte Victor Iannello auch, aber es gibt dieses Update in seinem Artikel
Update on Aug 29, 2017. The fasteners on the larger of the two pieces have been identified to be aviation related. Thank you to Annette Mansfield and Mike Exner for that information.
auf http://mh370.radiantphysics.com/2017/08/28/new-pieces-possibly-from-mh370-blaine-gibson-threatened-in-madagascar/

und dass das mit Raza meiner Meinung nach wahrscheinlich NICHT mit MH370 zu tun hat, will ich auch nochmal verdeutlichen - wollte nur die wenigen neuen Infos der Vollständigkeit halber hier posten! :-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 07:32
Das ATSB hat vor wenigen Stunden seinen Bericht zur Suche nach MH370 veröffentlicht..........

https://www.atsb.gov.au/newsroom/news-items/2017/chapter-closes-on-mh370/


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 18:56
Hier ein kleiner Bericht von der ARD:

http://www.tagesschau.de/ausland/mh370-flug-101.html

Leider nix neues. Echt schade. Aber vielleicht tut sich in Zukunft ja noch etwas.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 21:51
Hatte das auch heute morgen im Guardian gelesen, den Bericht habe ich jetzt endlich heruntergeladen. Erste Eindrücke: genaue Angaben zu den Kosten, Informationen zum Flugverlauf selbst, was zu den falschen Blackbox-Signalen, Begründung für die Verschiebung des Suchgebiets, was zum Flugsimulator von Zaharie, Gleitflug und/oder Wasserung, Angaben zur Suche an der australischen Küste, was zur Distress Phase, zu Inmarsat, zur Beendigung des Vertrages mit der Phoenix, den Entenmuscheln, und seismischen und hydroakustischen Signalen beim Absturz.

Klingt interessant, werde mal schauen, wie weit ich heute Abend noch komme (Glas Wein bereitgestellt)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 22:07
Executive Summary, S. I:
Its last position was positively fixed at the northern tip of Sumatra by the surveillance systems operating that night, six hours before it ended the flight in the southern Indian Ocean.
Das klingt schon mal etwas merkwürdig, die letzte Sichtung (von Malaysia) war ja gar nicht an der Nordspitze von Sumatra. Doch noch eine andere Quelle?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 22:41
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das klingt schon mal etwas merkwürdig, die letzte Sichtung (von Malaysia) war ja gar nicht an der Nordspitze von Sumatra. Doch noch eine andere Quelle?
Meinen die damit nicht die letzte Sichtung allgemein?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 22:50
Auch interessant:
The ATSB has received and processed over 3,500 pieces of correspondence, which include theories and queries from members of the public, scientists and academics, questions and requests for interviews and access from local and international press.
S. 6

Kosten: 198 m australische Dollar = 132 m Euro (S. 8)

Neues zum letzten Transponder-Signal, einschließlich Standort des vietnamesischen Radars (war im Zwischenbericht nicht genannt):
The aircraft was fitted with a transponder that permitted ground-based secondary surveillance
radars (SSR) to track it. A subsequent review of recorded ATC radar data revealed that the
aircraft passed waypoint IGARI at 1720:31 and that the Mode S transponder symbol of the aircraft
was not detected on Malaysian ATC radar after 1720:36. A matching SSR target captured by
Vietnamese radar at Conson Island was no longer detected after 1720:3311.
neue Wegpunkte:
The aircraft passed over or near IFR waypoints ABTOK, KADAX and GOLUD (which are within 3
NM of each other) and later PUKAR.
Erstmalige offizielle Bestätigung des Telefonkontakts:
mobile telephone registered to the
aircraft’s first officer was detected by a mobile telecommunications tower at Bandar Baru Farlim
Penang at 1752:27, when the aircraft was south of Penang. There was no record of
communications having been made or attempted using this telephone.12
Mit Anm. 12:
This information was obtained by the Royal Malaysian Police and reported to the Ministry of Transport Malaysia.
Though a formal report was not available to the ATSB, information relevant to the search was shared.
(Hishammuddin hat das dementiert, obwohl er Verkehrsminister war)

Bestätigung, dass MH370 auf einem Segement einer Luftstraße gefolgen ist (also kein "Umherirren")
Radar data shows the aircraft then headed to the northwest, eventually aligning with published air
route N571 from IFR waypoint VAMPI. The validity of this section of the radar data was verified
using the track of a commercial flight that followed N571 about 33 NM behind MH370.
In Anm. 11 dezenter Hinweis auf die Dauer bis zur Distress Phase:
From 1739:03 onwards, Malaysian and Vietnamese controllers attempted to contact the aircraft by radio without
success. A distress phase was formally initiated by Malaysian ATC at 2232:00.
S. 10

Im Zwischenbericht stand mW auch nicht, dass für die Registrierung eine neue Urkunde ausgestellt wurde:
Certificate of registration: M.1124 issued 23 August 2006
Replacement of Certificate issued 17 June 2002
S. 13

Ein Triebwerk war neuer als das andere (laut Zwischenbericht unterschiedliche Verbrauchswerte)

Wieder nichts zu dem Chinesen mit dem Reisepass, dessen Nummer nicht stimmen konnte

S. 14


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 22:52
@Ahmose

Welche Sichtung (allgemein) meinst Du? Die der britischen Seglerin? Wäre ja nicht bestätigt (positive).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 23:14
@Ahmose

Auf S. 10 heißt es weiterhin:
The aircraft
continued to the northwest until a final radar position for the aircraft was recorded approximately
10 NM beyond IFR waypoint MEKAR at 1822:12 (Figure 3). There were no reports of the aircraft
being detected by any radar after this time.
Das ist wieder so eine Nullaussage, vielleicht gibt es ja Detektionen eines unbekannten Flugobjekts (oder nur keine Berichte darüber).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.10.2017 um 23:51
Ist das neu?
There were also possible debris detections from 20 to 23 March 2014, by French satellites at a
location 80 to 150 km west of the 7th arc (these are discussed further in the Satellite imagery
analysis section).
S. 25

Laut "meiner" Theorie wurde ab dem 28. März im richtigen Gebiet gesucht, neu ist, dass damals 50 Objekte gemeldet wurden:
On 28 March 2014 a search of the drifted S3/S4 overlap area (Area A) was commenced. More
than 50 objects were sighted and reported on that day (Table 14). Examination of images and
recovery of items by surface vessels did not identify any items considered associated with MH370.


Keine Angaben dazu, wie viele davon aufgesammelt wurden. Erst auf S. 33 liest man, dass insgesamt über 30 Objekte aufgesammelt wurden, das bezieht sich aber auf den Zeitraum 18. März bis 29. April. Insofern relativiert such die Aussage von S. 34:
In contrast, the northward move of the search on 28 March resulted in a high probability of detecting debris if the impact had
been somewhere between about latitudes 26°S and 32.5°S. This phase of the surface search was
therefore of high value to the underwater search because it adds to the weight of evidence
suggesting that searching the seafloor north of about 32.5°S is unlikely to be successful.
S. 27

Auch interessant, dass für die Verlegung des Suchgebiets ganz weit nördlich (wo die falschen Blackbox-Signale gehört wurden) u.a. die Weitergabe des Polizeiberichts zum Flugsimulator ursächlich war:
MH370 PIC Microsoft flight simulator data analysis provided to AMSA/ ATSB by
Australian Federal Police (19 April 2014).
S. 30

und
Five data points were recovered from the PIC’s home flight simulator (19 April 2014) (See Pilot
in Command’s flight simulator section).
S. 31

Dann macht das ATSB in dem Bericht einen klaren Rückzieher zu früheren Aussagen, die angeblichen Signale seien "konsistent" mit denen einer Blackbox:
A review of the Ocean Shield acoustic detections was undertaken independently by various
specialists including the ULB manufacturer, DST Group, Air Accidents Investigation Branch
(United Kingdom), NTSB, Curtin University and Australian Joint Acoustic Analysis Centre. The
analyses determined that the signals recorded were not consistent with the nominal performance
of a Dukane DK100 ULB. Some analysts noted that the acoustic signals detected may be
consistent with a damaged ULB however the calculated offsets (by the manufacturer) to the
frequency, pulse width, and pulse repetition rate, for a damaged ULB, did not fully match any of
the recorded detections.
It was noted that if damage had occurred to both ULBs it would be highly unlikely that the resulting
offset frequency would be the same for each.


Das ATSB bestätigt auch die Meldung von CNN, dass die Signale von der Ocean Shield selbst erzeugt wurden:
After the TPL equipment had been demobilised from Ocean Shield, Phoenix International
performed a full test on TPL system 03S to identify and/or eliminate any possible sources for the
acoustic detections during the search for MH370’s ULBs. One of the tests performed showed that
a simulated faulty ‘self-test’ cable, with a high resistance short circuit, would activate the test ULB
mounted on the TPL. The faulty ‘self-test’ cable also caused the output frequency from the test
ULB to shift from 37.5 kHz to 33 kHz, caused broadband noise and altered the acoustic ping
repetition rate. The resulting acoustic signal is similar to the detections on board Ocean Shield
during the search for MH370’s ULBs.
S. 40

Peinliche Geschichte!!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.10.2017 um 22:47
@citybird

Guten Abend,

Du hast da zwei Bilder eines Trümmerstücks hier eingestellt.

Das Teil sieht mir so aus als ob es ein aus Schichten aufgebautes Material ist auf dem eine Versteifung genietet wurde.
Die Nieten sehen aus wie normale Blindnieten die es in jedem Baumarkt gibt.
Auf der Rückseite sieht man große Unterlegscheiben die den Druck der Blindnieten auf eine größere Fläche verteilen.
Diese Unterlegscheiben könnten notwendig sein weil das Material möglicherweise relativ weich ist so wie Holz oder auch viele Kunststoffe.

Ob solche Verbindungen im Flugzeugbau überhaupt vorkommen kann ich nicht sagen, das müsste jemand sagen der mit dem Flugzeugbau besser vertraut ist.
Aus diesem Grund ist es für mich zunächst nicht sicher das dieses Teil aus einem Flugzeug stammt.


Venerdi


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.10.2017 um 01:05
Der sog 1912 NW point, über den auf der Seite von Victor Iannello viel spekuliert wurde, wurde bereits früh vom ATSB als ungültig erklärt (ohne Begründung)
1912 NW point (8⁰ 35.719’N, 92⁰35.145’E) reassessed as invalid and no longer used by
flight path reconstruction groups.
S. 44


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.10.2017 um 06:04
Ganz interessant, finde ich:

http://www.aerotelegraph.com/das-raetsel-der-mh370-simulatorfluege


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.10.2017 um 21:48
@DasMoritz

aus Deinem Link:
Im Abschlussbericht zeigen die Ermittler genau auf, was der Pilot auf dem Simulator übte. «Sechs Wochen vor dem Zwischenfall hatte der Kapitän seinen Simulator genutzt, um eine Route zu fliegen, die der Route von MH370 ähnlich war», heißt es. Sie habe entlang der Straße von Malacca und dann links in Richtung des südlichen Indischen Ozeans geführt.

Das habe den Ermittlern auch Anlass gegeben, das Suchgebiet im Meer so festzulegen, wie sie es schlussendlich taten.
Das habe ich auch so im Bericht gelesen (zeimlich viel Text, habe bis jetzt einiges nur überflogen), allerdings bezog sich das nur auf das Gebiet sehr weit nördlich, als da wo man die falschen Blackbox-Signale gehört hat.

Tatsächlich wird das hier erstmal offiziell zugegeben, es wurde aber damals schon auf Presskonferenzen angedeutet.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.10.2017 um 23:33
Auf S. 99 wird die Möglichkeit eingeräumt, dass der letzte Reboot nicht unbedingt mit dem Treibstoffende zu erklären sein muss, sondern MH370 noch kontrolliert geflogen worden sein könnte:
However, it was considered that the SDU reboot could be
explained in other ways, much less likely, if there was someone active in the cockpit and
preparing the aircraft for a controlled ditching.
Wird allerdings im weiteren widerlegt: das Flap schließt kontrollierte Wasserung (oder Versuch) aus, und die beiden letzten BFOs schließen den Gleitflug aus.

Auf S. 107ff. wird dargestellt, inwiefern die australische West- und Südküste in 2015 und 2016 abgesucht wurde (es wurde fast alles abgesucht)

Auf S. 127ff. steht weiterhin nur, dass im Sommer (Winter in der südlichen Hemisphäre) 2016 die Suche wegen schlechten Wetters unterbrochen wurde, sonst keine Begründung


melden