Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 21:45
auf der linie der pings wurde nix gefunden-nix.
vielleicht sind die pings nur ein computerfehler, systemfehler, durch berechnungs (übertragungs) fehler um wer weiss vieviele km oder himmelsrichtungen verschoben, lost in space. oder manipuliert. egal.
vergisst man die (vielleicht fehlerhaften, manipulierten oder was auch immer) pings-wo steht man dann?
wenn man dazu noch das wissen nimmt, dass GERADE auf der linie der pings nix gefunden wurde, wo steht man dann?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 21:47
@kinderdernacht

Zumindest bei dem ersten Ping hat man noch die ACARS-Positionsdaten, das kommt schon gut hin.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 21:50
und ab dem moment an dem es keinen handfesten hinweis mehr gibt gilt das flugzeug als verschollen +-null kerosin. oder inmarsat


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:00
was ich für absolut unmöglich halte heutzutage. deshalb will ich die inmarsatdaten auch nicht per se für falsch halten. vielleicht halt nicht für korrekt. oder falsch aufs szenario berechnet. oder, warum auch immer, nicht korrekt im raw status nach 2 Wochen der welt mitgeteilt


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:04
Man muss zurück ans Reißbrett: Was wissen wir sicher? Und von dort aus langsam vorarbeiten, schön mit Verzweigungen, wie bei einem Baumdiagramm. Eine der Verzweigungen konnten wir bereits löschen, nämlich die wonach MH370 dort lag, wo OI gesucht hat. So richtig können das aber nur die machen, die alle Infos gebündelt vorliegen haben; wir hier müssen viel zu viel ad hoc annehmen, weil wir alles nur über die Medien mitbekommen, die meist ohnehin schon alles etwas verfälscht darstellen, ganz zu schweigen davon, dass die Expertenteams diverse Infos gleich ganz zurückhalten.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:06
baumdiagramm gefällt mir!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:07
und jeder ast wird vom gärtner beschnitten der sich damit auskennt. mit offenem ausgang


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:13
Zitat von PippenPippen schrieb:Man muss zurück ans Reißbrett: Was wissen wir sicher? Und von dort aus langsam vorarbeiten, schön mit Verzweigungen, wie bei einem Baumdiagramm.
Ich habe so etwas mal erstellt, werde das demnächst posten als Grundlage.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:47
um hier mal wieder eine ganz heftige vt zu posten (zumindest kommt dg nicht darin vor :o) ):

mh370 wurde abgeschossen. vermutlich schon in einem der frühen suchgebiete.
da die dafür verantwortliche nation - eine der five eyes - dies aber nicht öffentlich zugeben kann, ohne einen gewaltigen skandal zu provozieren, durfte dies nicht bekannt werden.
aus schwarzer kasse (1MDB?) wurde inmarsat bezahlt, kurzfristig ein szenario zu kreieren, das vom tatsächlichen tatort ablenkt. so kamen die pings ins spiel, die einen räumlichen abstand durch sieben stunden weiterflug schufen.
um spekulationen zu vermeiden, die dann evtl. doch wieder zurück zu mh370 geführt hätten, wurde dann die südroute ausgeknobelt (auf der nordroute wäre mh370 zwangsläufig auf radaren aufgetaucht, was ja auch das anfängliche hauptargument dagegen war, bevor die eigentlichen BFO ins spiel kamen). davon wussten auf inmarsat seite höchstens eine handvoll führender verantwortlicher etwas. die gefakten daten basieren auf realen flugaufzeichnungen bzw. interpolationen daraus, von untergebenen zusammengetragen, ohne deren tatsächliche anwendung zu kennen.
die five eyes halten entweder dicht, oder wurden, wie ich im falle australiens eher annehme, selbst getäuscht. indonesien scheint hingegen involviert oder anderweitig ruhiggestellt worden zu sein, was dazu führte, dass die primärradare zwar noch die wende bei igari, als weit entfernt vom eigenen luftraum (sic!) beobachten konnten, dann aber interessanterweise nicht mehr den rückflug oder gar die bewegung um sumatra.

größere schwimmende wrackteile wurden unauffällig eingesammelt, wozu das zeitnahe manöver auch eine praktische deckung für marineaktivitäten lieferte, auch für die ausführenden, die dort ja nur manöverreste aufsammelten, der rest liegt noch an der absturzstelle, die nur den verantwortlichen bekannt ist und geheim bleiben muss.

damit der öffentlichkeit ein schuldiger präsentiert werden kann, ohne sich dabei selbst aus dem fenster lehnen zu müssen, lässt man bewusst das narrativ vom suizidalen shah laufen - das beste was einem passieren kann...

bevor jetzt alle "schwachsinn" schreien, ein paar überlegungen:

-der einzige hinweis, dass mh370 noch sieben stunden weitergeflogen ist, sind die inmarsat daten.

---

@DearMRHazzard
die recherche zu exner et al betreib mal schön selbst. musste dafür immerhin auch nach colorado fliegen ;o) aber schon google (maps) gibt da einen ersten ansatz her...
welche pr-agentur hatte malaysia nochmal beauftragt, um das mh370 debakel zu handlen????
-die radarspuren sind in sich widersprüchlich, lückenhaft und können nicht eindeutig mh370 zugeordnet werden.
-der final southern turn beruht nur auf den berechnungen auf grundlage der inmarsat daten und ist durch keine andere quelle belegbar.
-malaysia hat das narrativ der entführung geschaffen und jede andere möglichkeit verworfen, sich dabei immer deutlicher auf eine entführung durch den piloten festlegend, ohne dies ausdrücklich auszusprechen; nicht zuletzt deswegen das hin und her bzgl. der letzten funknachricht und wer sie gesprochen hat. (auch mal daran gedacht, dass die angeblich unaufgeforderte wiederholung der angewiesenen flughöhe auch eine rückversicherung gewesen sein kann, weil man diese entscheidung als falsch anzweifelte, z.b. weil man eine andere maschine auf diesem level ausmachen konnte? wäre aber wieder eine andere theorie...)
-das oberflächlich gesehen schlampige verhalten malaysias trägt vermehrt zu dem eindruck bei, dass etwas vertuscht oder manipuliert wird - aber welchen nutzen würde malaysia daraus ziehen?
das macht nur sinn, wenn das auffinden des wracks für malaysia eine noch unangenehmere situation schaffen würde, als wenn es nie gefunden würde. folglich scheint malaysia in das verschwinden selbst verwickelt zu sein.


wie gesagt, nur eine theorie unter vielen ohne anspruch auf gültigkeit... aber eben auch aus meiner sicht nicht sofort von der hand zu weisen.

---

wie gesagt ist es nur eine von etlichen theorien....


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:52
Zitat von fravdfravd schrieb:größere schwimmende wrackteile wurden unauffällig eingesammelt
Und wie kamen sie dann nach Ostafrika?
Zitat von fravdfravd schrieb:der rest liegt noch an der absturzstelle, die nur den verantwortlichen bekannt ist und geheim bleiben muss.
Die Absturzstelle ist auf dem Land?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:52
@Anaximander

Der 00:10:59 UTC-Ping-Ring ist einfach seltsam weil er nicht in das zuvor beobachtende Muster stündlicher "Pings" passt. Im Prinzip müssten wir seit über 4 Jahren mit einem 00:15:02 UTC Ping-Ring arbeiten und nicht mit einem 00:10:59 UTC-Ping-Ring wegen des Anrufversuchs von MAS der um 23:15.02 UTC erfolglos beendet wurde.

Das kann nur mit einem technischen Zufall erklärt werden. Wieder einer. Ich stelle ihn daher in Frage weil es hier zu viele derartige Zufälle gibt.

An zusätzlichen Merkwürdigkeiten zu diesem 00:10:59 UTC-Ping arbeitete ich noch.

Vorab : Dieser 00:10:59 UTC zeigt keinen Sinkflug.

Das ATSB hat genau deshalb auch sehr geschickt um diesen 00:10:59 Ping herum manövriert. Das ATSB liess dem rechten Triebwerk zwischen 00:02 UTC und 00:07 UTC den Treibstoff ausgehen um dann anschliessend MH370 über einen Zeitraum von 4 bis 9 Minuten einen angeblichen Sinkflug ausführen zu lassen für 29.000ft max. !

Das ist ein enorm enges Zeitfenster aber passt perfekt ins Bild. Viel zu perfekt in meinen Augen. Wäre dem rechten Triebwerk nämlich um 00:08 UTC der Treibstoff ausgegangen dann hätte der 00:10:59 UTC-Ping einen hübschen Sinkflug gezeigt.

@fravd

Ja, sehr nett. Was mich vielmehr interessiert : Was ist denn nun mit Mike Exner ? Mit wem verkehrt er denn so alles in Denver ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:54
das macht nur sinn, wenn das auffinden des wracks für "von wen auch immer" eine noch unangenehmere situation schaffen würde, als wenn es nie gefunden würde.

genau der "auch immer" hat ein motiv


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:55
Zitat von fravdfravd schrieb:die recherche zu exner et al betreib mal schön selbst. musste dafür immerhin auch nach colorado fliegen ;o) aber schon google (maps) gibt da einen ersten ansatz her...
So läuft das hier leider nicht. Du stellst eine Behauptung auf, Du musst sie belegen.

"Recherchier mal schön selbst"-Getue ist ein Fall für die Mods und nicht für mich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:58
angeblich angetriebene wrackteile sind kein beweis solange nicht eindeutig feststeht dass sie natürlichermaßen an den auffundort gelangt sind


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 22:59
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Und wie kamen sie dann nach Ostafrika?
https://www.geomar.de/en/news/article/wo-ist-mh370/ (Archiv-Version vom 17.12.2016)

S. Grafiken rechts. Bevor man sich auf den 7. Ring beschränkt hat, sah das so aus.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 23:12
@Anaximander
hab ich was davon geschrieben, dass die maschine auf land abgestürzt ist?! eher nicht.
ich habe im vorhergehenden post angemerkt, dass der fall aus meiner sicht nur "an land" gelöst werden kann, d.h. durch polizeiliche arbeit innerhalb malaysias. das hat aber mit dem verbleib des wracks nichts zu tun. bitte nicht durcheinanderwerfen.

@DearMRHazzard
so sehr ich mich freue, dass du inzwischen erkannt hast, dass man auch einmal die ig durchleuchten solle, so wenig bin ich bereit mich hier erneut der schelte auszusetzen, wenn da ergebnisse bei rauskommen, die einzelnen platzhirschen nicht schmecken. von daher sieh es einfach als anstupser an, dass ich es für eine gute idee halte und dir zumindest schonmal einen hinweis gegeben habe, in welche richtung es geht - ist exner denn wirklich neutral? wie sieht seine vergangenheit aus, gerade auch in hinblick auf inmarsat bzw. deren technische führungsebene und auch in hinblick auf die nähe zu bestimmten pr agenturen, welche wiederum mit dem amerikanischen deep state eng verflochten sind, indem sie schon mehrfach als krisenmanager eingesetzt wurden.
hast du dich nicht selbst schon gewundert, warum nach den anfängen, als d.s. noch versuchte "sie bei den eiern zu packen" und er dann plötzlich auf handzahm umschwenkte, den blog leerfegte und letztlich aufgab bzw. größtenteils löschte, eine ig auf der matte stand, die genau diese linientreue arbeit fortführte, ohne jemals die ihnen auf einmal zur verfügung gestellten daten, wo d.s. sie noch aus fotos herauslesen musste, auch nur ein einziges mal wirklich substantiell zu hinterfragen und auf ihre technische quelle als mögliche ursache für inkonsistenzen und fehler zu sprechen zu kommen, ohne die eigene angeblich so hohe expertise in die waagschale zu werfen und mal direkt an inmarsat heranzutreten, v.a. wenn da tatsächlich noch historisch gute verbindungen in die führungsebene bestanden?
@huk hat hier letztens genau die richtige forderung aufgestellt, dass es spätestens jetzt einmal an der zeit wäre, dass gewisse herrschaften von inmarsat mal selbst an die öffentlichkeit gehen, anstatt im hintergrund analysen zu liefern und sich dann hinter der informationshoheit malaysias zu verstecken. nur könnten dann evtl. auch noch andere unschöne connections zu tage treten, welche die "opposition", d.i. die ig, in einem anderen licht erstrahlen ließen.

ist auch alles noch nicht ausrecherchiert, dafür habe ich viel zu wenig zeit - man hat schließlich auch noch beruf und privatleben. im moment alles nur bruchstücke... von daher auch die aufforderung zur eigenrecherche.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 23:17
Zitat von fravdfravd schrieb:größere schwimmende wrackteile wurden unauffällig eingesammelt, wozu das zeitnahe manöver auch eine praktische deckung für marineaktivitäten lieferte, auch für die ausführenden, die dort ja nur manöverreste aufsammelten, der rest liegt noch an der absturzstelle, die nur den verantwortlichen bekannt ist und geheim bleiben muss.
Wenn der große Rest der Wrackteile an der Absturzstelle "liegt", ist es schwer möglich, dass diese auf dem Wasser ist. Dann würden sie schwimmen/treiben und somit sich auch vom Absturzort wegbewegen.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:S. Grafiken rechts. Bevor man sich auf den 7. Ring beschränkt hat, sah das so aus.
Dann hätte man z.B. auch in Indien was finden müssen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2018 um 23:42
Generell ist das Problem bei jeder Abschusstheorie, dass es dann besonders viele Trümmer gibt, die dann auch ganz anders aussehen, als die gefundenen. So viele Trümmer kann man nicht mal eben in ein paar Stunden einsammeln. Die angespülten Trümmer (in Indonesien, Indien oder sonstwo) würden den Abschuss verraten, das ist lediglich eine Frage der Zeit.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

31.05.2018 um 00:03
In den weiteren Nachrichten hat auch Mahathir (ähnlich wie Anwar) jetzt bestätigt, dass die Suche wiederaufgenommen werden könnte, wenn jemand neue Informationen liefert:
He added that the new government will consider resuming the search if somebody can provide any information, but at the moment it must stop.
https://www.straitstimes.com/asia/se-asia/malaysian-pm-says-search-for-mh370-may-be-resumed-if-new-evidence-found

Mit dem Regierungswechsel gibt es also vielleicht doch Hoffnung, dass ein Whistleblower an die Öffentlichkeit tritt, der sich zuvor aus Angst vor Repressalien zurückhielt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

31.05.2018 um 00:08
@Anaximander
ich meinte auch eher wrackteile, die später z.b. fischerboote stutzig gemacht hätten; also alles, was auf den ersten blick an der oberfläche treibt und direkt nach flugzeug aussieht. den kleinkram erledigt die strömung und er geht im allgemeinen ozeanischen müll auf. da muss man sich nicht mal allzugroße mühe gegeben haben, den einzusammeln.

nachdem das augenmerk abgelenkt war hatte man doch genug zeit, auch gecovered durch die ohnehin anstehenden militärischen aktivitäten, die bergung allzu verräterischer spuren noch in aller ruhe vorzunehmen, bevor das sperrgebiet aufgehoben wird und die fischer wieder dort ihre netze auswerfen, bzw. die frachtschiffe versuchen den piraten zu entkommen...

wer sagt denn, dass ein abschuss gleich durch den treffer die maschine schreddert? das kann auch ein unglücklicher treffer gewesen sein, der einfach zur unsteuerbarkeit führte und letztlich zum abschmieren. wie dann der aufprall auf der wasseroberfläche aussah, ist darin auch noch nicht impliziert. theoretisch kann es sogar noch einen abfangversuch gegeben haben, der dann scheiterte. es muss kein konfetti gegeben haben. und die trümmerfunde halte ich bisher auch eher für glücklichen zufall... ob da nicht an anderen küsten noch mehr liegt, weiß man nicht mit sicherheit. und wenn es wenig kleinteile gab, die in die drift gingen, welche ohnehin kaum anlanden, sondern sich im riesigen müllstrudel sammeln, dann ist das auch noch lange kein k.o.-kriterium für die abschußtheorie.

--

veresteh mich nicht falsch, ich will diese theorie nicht auf biegen und brechen verteidigen, sie ist auch bei weitem nicht meine bevorzugte, aber ich halte es für wichtig, auch solche szenarien weiter auszudiskutieren, nicht zuletzt aufgrund meiner überzeugung vom diskordianischen stetigen paradigmenwechsel. und da spiele ich jetzt halt mal den advocatus diaboli - zumindest noch fürs wochenende, denn montag gehts auf geschäftsreise nach casablanca...


1x zitiertmelden