Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 22:33
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Wenn der KUL Controller auf seinen Bildschirm geguckt hätte, wäre ihm das Verschwinden von MH370 doch wohl auch direkt aufgefallen?
Normalerweise schon, da die Bildschirme nicht genau mit den Kontrollbereichen übereinstimmen, aber im Laufe der Arbeit, der Konzentration auf andere Flieger in seinem Zuständigkeitsbereich ist es nicht unwahrscheinlich, dass er sich nicht mehr auf MH370 konzentriert hat und somit das Verlöschen des Blips nicht bemerkt hat.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 22:35
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:In aller Kürze: Ich glaube nicht das MAS um 18:34 klar war das sie Fehler machen.
Worin könnte denn der Fehler bestanden haben? Beim ersten Mal war es eine Atari70er-Jahre Extrapolation, bei der das Flugzeug einfach geradeaus fliegt? Etwas später hat man dann umgeschatet in den Projektionsmodus, der zumindest den Flugplan einbezieht? Das ganze fiel aber niemandem auf und man hat trotzdem gegenüber dem Fluglotsen kommuniziert, dass das eigene Flugzeug gar nicht verschwunden sein kann, dank der tollen Technik des Flight Explorers? Erst als jemand anders nachgesehen hat und festellte, dass Flugzeug ist auch von der Projektion verschwunden, war dann auf einmal klar, es könnte doch ein Problem vorliegen?

Habe ich Dich so richtig verstanden?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 22:37
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:dass er sich nicht mehr auf MH370 konzentriert hat und somit das Verlöschen des Blips nicht bemerkt hat.
Wie ist das überhaupt, wenn man das Verschwinden visuell gar nicht wahrnimmt, geht das dann quasi einfach unter oder gibt es dann Fehlermeldungen oder andere Warnsignale?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 22:46
Die Sache ist die.......

Die Fluglotsen auf beiden Seiten können unmöglich "gepennt" haben. Die Software bei der Flugsicherung muss eine Art Feature besessen haben das die Fluglotsen warnte sobald ein Mode-S-Symbol verschwinden würde, oder gar der ganze Radarblip.

Dafür benötigen wir eine Quelle. Ich weiß das es so ein Feature gibt bei der Software.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 22:48
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Worin könnte denn der Fehler bestanden haben? Beim ersten Mal war es eine Atari70er-Jahre Extrapolation, bei der das Flugzeug einfach geradeaus fliegt? Etwas später hat man dann umgeschatet in den Projektionsmodus, der zumindest den Flugplan einbezieht? Das ganze fiel aber niemandem auf und man hat trotzdem gegenüber dem Fluglotsen kommuniziert, dass das eigene Flugzeug gar nicht verschwunden sein kann, dank der tollen Technik des Flight Explorers? Erst als jemand anders nachgesehen hat und festellte, dass Flugzeug ist auch von der Projektion verschwunden, war dann auf einmal klar, es könnte doch ein Problem vorliegen?
Das ist ja genau mein Problem. MAS ist ja keine Feld-Wald-und Wiesen Airline. Ich unterstelle den Mitarbeitern in deren Operationszentrale eine Minimalkompetenz. Und zu dieser gehört, dass sie ungefähr die gängigen Flugrouten in der südchinesischen See kennen, die übrigens auf grund militärischer Vorbehalte seitens China sehr genau definiert sind. China toleriert keine Abweichung von den festgelegten Routen, da in Hainan sehr viele geheime Militärinstallationen sind.

Daher ist mir unbegreiflich dass jemand bei MAS nicht begriffen haben soll, dass die normale Route nach Beijing östlich an der vietnamesischen Küste vorbeigeht. Nun kommt die Meldung, dass weder KLL noch HCM den Flieger sehen. Dann ist meine erste Reaktion eben nicht die, dass er dann wohl weit nordwestlich über Kambodscha sein muss.

Ich unterstelle Mitarbeitern bei MAS Ops dass sie eine ungefähre Karte im Kopf haben und realisieren, dass etwas nicht stimmt, wenn der Flieger nicht in Vietnam gesehen wird. Denn er muss vietnamesichen Luftraum durchflogen haben um nach Kambodscha zu kommen. Es muss dem Mitarbeiter auch klar sein, dass es Ärger mit den Chinesen geben wird, sollte tatsächlich ein Flieger plötzlich und unerwartet aus Kambodscha kommend an deren Grenze auftauchen. Nicht zu vergessen, dass da auch noch Laos existiert, wo anscheinend in jener Nacht auch kein Mensch nachgefragt hat.

Also muss ich mich darum kümmern herauszufinden, was da los ist, und wie ich das entstehende Chaos möglichst schnell beseitige.

Das wäre die normale Reaktion bei MAS Ops gewesen, die man erwarten musste.

Und dass die dort eine software laufen lassen, die jene abstruse Route projeziert, passt eben auch nicht in das Bild.

Das einzige, was man vielleicht noch annehmen kann ist, dass der Mitarbeiter bei MAS ratlos war und sagte: ja wenn der Flieger nicht in HCM und nicht bei uns zu sehen ist, dann wird er wohl irgendwie in Kambodscha sein. - Aber das wurde so nicht gesagt und das hätte freilich eine ganz andere Reaktion bedingen müssen.

Und deshalb bleibt die Kambodscha-Position so verdächtig.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Dafür benötigen wir eine Quelle. Ich weiß das es so ein Feature gibt bei der Software.
Ich muss das mal raussuchen, es gibt so was, aber es ist nicht klar, ob das zwingend vorgeschrieben oder in allen verwendeten softwares vorhanden ist.

Vor allem die Übergabeprozedur kann hier eine Rolle spielen. Mal schauen ob ich das finde.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 22:54
Die andere Möglichkeit wäre noch: das erste Gespräch zwischen dem MAS OPS Mitarbeiter und dem supervisor ist nicht in der FI bzw. nicht aufgezeichnet, die anderen schon. Die Nachricht, MH370 sei in Kambodscha ging vom supervisor an den Fluglosten, der dies daraufhin Vietnam mitteilte.

So gesehen braucht man dann wieder nur einen Verschwörer.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 23:14
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Worin könnte denn der Fehler bestanden haben? Beim ersten Mal war es eine Atari70er-Jahre Extrapolation, bei der das Flugzeug einfach geradeaus fliegt? Etwas später hat man dann umgeschatet in den Projektionsmodus, der zumindest den Flugplan einbezieht? Das ganze fiel aber niemandem auf und man hat trotzdem gegenüber dem Fluglotsen kommuniziert, dass das eigene Flugzeug gar nicht verschwunden sein kann, dank der tollen Technik des Flight Explorers? Erst als jemand anders nachgesehen hat und festellte, dass Flugzeug ist auch von der Projektion verschwunden, war dann auf einmal klar, es könnte doch ein Problem vorliegen?

Habe ich Dich so richtig verstanden?
Ja, so ungefähr. Irgendwann zwischen 18:03 und 18:34 bemerkte MAS das sie den Flight Explorer falsch bedienen. Bis 19:30 hatten sie dann auch verstanden das sie so oder so nur eine Prognose haben und nicht die tatsächliche Position von MH370. Zugleich versuchten sie via ACARS Kontakt zu MH370 herzustellen. Aber ich denke auch hier wurde MAS erst irgendwann nach 18:39 klar das die Kommunikation nicht funktioniert.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.07.2019 um 23:24
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber ich denke auch hier wurde MAS erst irgendwann nach 18:39 klar das die Kommunikation nicht funktioniert.
Genau genommen mit dem Anruf um 18:40, der nicht abgenommen wurde. Wobei auch das niemand weitergeben wollte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 05:43
Da wir hier gerade das überaus spannende Thema "Die Märchen von MAS" haben füge ich mal die übersetzten Telefongespräche hinzu die zwischen dem KUL ATC, dem HCM ATC und MAS stattfanden. Grundsätzlich sind die Transkripte schwer zu lesen die uns Malaysia zur Verfügung gestellt hat. Das English ist sauschlecht, daher kann man auch selten nur interpretieren was genau gemeint wurde als etwas gesagt wurde. Zur besseren Lesbarkeit habe ich die Transkripte etwas aufgefrischt mit freier Redegestaltung, und überflüssige Passagen entfernt.

Außerdem habe ich ein fiktives Gespräch zwischen dem KUL ATC und MAS eingefügt das so, oder so ähnlich, damals stattgefunden haben muss als es um das Kambodscha-Märchen ging das MAS verbreitet hat.

07.03.2014 - 17:39:03 UTC (Ortszeit : 08.03.2014 - 01:39:03 MYT)

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen KUL ATC und HCM ATC. HCM ATC initiiert Gespräch.....

KUL ATC : Kuala Lumpur.
HCM ATC : Haben Sie irgendwelche Informationen über MH370 ?
KUL ATC : MH370 wurde bereits an Sie übergeben.
HCM ATC : Ja, ich weiß. Um 17:20 UTC. Wir hatten aber keinen Funkkontakt, und wir verloren das Flugzeug auf dem Radar bei BITOD
KUL ATC : Wo habt ihr MH370 verloren ?
HCM ATC : Bei Wegpunkt BITOD.
KUL ATC : Okay, ich rufe Sie zurück.
HCM ATC : Okay.


Gespräch endet um 17:39:36 UTC

07.03.2014 - 17:41:11 UTC

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen KUL ATC und HCM ATC. KUL ATC initiiert das Gespräch.....

KUL ATC : Hallo.
HCM ATC : Hallo, hier ist Ho-Chi-Minh.
KUL ATC : Okay, MH370 hat nie mit uns gesprochen nachdem sie Wegpunkt IGARI passiert hatten.
HCM ATC : Die haben sich nie gemeldet ?
KUL ATC : Ja, nach IGARI haben wir MH370 an Sie übergeben. Danach haben sie sich nie wieder bei uns gemeldet.
HCM ATC : Okay, wir hatten Radarkontakt aber keinen Funkkontakt bis BITOD. Wir haben jetzt auch keine ADS-B-ID und keinen Radarkontakt
KUL ATC : Okay, habe verstanden.
HCM ATC : Haben Sie denn irgendwelche Informationen über MH370 ?
KUL ATC : Negativ. Was für Informationen benötigen Sie ?
HCM ATC : Wir versuchen seit über 20 Minuten MH370 zu erreichen.
KUL ATC : Verstehe. Was geschah nach IGARI ? Hat MH370 Euch kontaktiert oder nicht ?
HCM ATC : Negativ. Kein Kontaktversuch. Wir hatten nur Radarkontakt.
KUL ATC : Okay, bestätige. Kein Kontaktversuch nach IGARI.
HCM ATC : Wir haben nichts gehört von MH370. Wir haben viele Frequenzen probiert. Auch andere Flugzeuge erreichen MH370 nicht.
KUL ATC : Okay. Warum haben Sie mich nicht innerhalb von 5 Minuten verständigt als sie MH370 verloren hatten ?
HCM ATC : Nachdem wir bei BITOD den Radarkontakt verloren hatten haben wir sie 7 Minuten später kontaktiert.
KUL ATC : Okay, okay. Schon gut. Wir werden mal versuchen MAS zu erreichen.
HCM ATC : Ja, okay.

Gespräch endet um 17:58:40 UTC

07.03.2014 17:41:23 UTC :

Das Kuala Lumpur ATC (Radar) versucht MH370 über Funk zu erreichen

KUL ATC (Radar) : MH370, melden Sie sich. Können Sie sich melden ?

07.03.2014 - 18:03:34 UTC

Märchenstunde von MAS Operations Teil 1 : Das Kambodscha-Märchen

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen dem KUL ATC und HCM ATC. KUL ATC initiiert das Gespräch.....

KUL ATC intern : Okay, okay. Machen Sie weiter. Ich werde Ho-Chi-Minh gleich sagen das wir auf einen Rückruf von MAS warten. Danke.
Verbindungston..........Verbindungston...........Verbindungston..........Verbindungston...........Verbindungston
KUL ATC : Ho-Chi-Minh ?
HCM ATC : Ja, ich bin hier.
KUL ATC : Haben Sie irgendwelche Neuigkeiten über MH370 ?
HCM ATC : Negativ. Zu diesem Zeitpunkt sind sie vermutlich bereits außer Radarreichweite
KUL ATC : Okay.
HCM ATC : Kein Radarkontakt.
KUL ATC : Okay.
HCM ATC : Auch keine ADS-B-ID und keine Funkverbindung. Nichts.
Gespräch zwischen KUL ATC und HCM ATC wird unterbrochen. Auf der anderen Leitung meldet sich MAS um 18:04:25 UTC
KUL ATC : Okay.....Augenblick......Bleiben Sie bitte dran, ich habe MAS auf der anderen Leitung.

KUL ATC spricht mit MAS.........Gespräch initiiert von MAS.........Dauer des Gesprächs : ca. 10 Sekunden
MAS fiktiv : Hallo ?
KUL ATC fiktiv : Ja, sprechen Sie.
MAS fiktiv : Wir können Ihnen mitteilen das MH370 immer noch in der Luft ist. Es befindet sich irgendwo über Kambodscha
KUL ATC fiktiv : Irgendwo über Kambodscha ?
MAS fiktiv : Ja, irgendwo über Kambodscha. Wir haben auch schon eine Nachricht an MH370 gesendet (18:03:41 UTC)
KUL ATC fiktiv : Okay, Danke für die Mitteilung.
MAS fiktiv : Gern

KUL ATC wechselt zurück auf die Direktleitung mit HCM ATC
KUL ATC : Okay, Ho-Chi-Minh ? Hören Sie ?
HCM ATC : Ja
KUL ATC : Also MAS hat gerade mitgeteilt das das Flugzeug noch in der Luft ist. Irgendwo über Kambodscha.
HCM ATC : Irgendwo über Kambodscha ?
KUL ATC : Bestätige
HCM ATC : Das bedeutet ja es ist gar nicht unserem Luftraum !?
KUL ATC : Ja also, ich bin nicht sicher, so hat es MAS eben mitgeteilt.
HCM ATC : Okay, okay. Ich werde mich mit Kambodscha in Verbindung setzen.
KUL ATC : Ja bitte, machen Sie das.
HCM ATC : Okay.
KUL ATC : Und rufen Sie mich zurück sobald Sie mehr wissen.


Gespräch endet um 18:05:10 UTC

Die dubiose Kambodscha-Mitteilung von MAS an das KUL ATC. Deutlich zu sehen in der nachfolgenden Grafik : Der Flugplan von MH370 nach Peking sah niemals vor durch den Luftraum von Kambodscha zu fliegen. Als diese Mitteilung durchgegeben wurde war es ca. 18:05 UTC. Wenn alles planmäßig verlaufen wäre, dann wäre MH370 etwa bei Wegpunkt W1-BMT gewesen, ca. 60 Kilometer südlich der Grenze zu Kambodscha. Die Staatsgrenze Kambodschas stellte zu diesem Zeitpunkt ebenfalls den Zuständigkeitsbereich ihren Luftraumes dar.

8586c9-1563157781Original anzeigen (0,3 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

07.03.2014 - 18:07:47 UTC

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen KUL ATC und HCM ATC. HCM ATC initiiert das Gespräch.

KUL ATC : Hallo Ho-Chi-Minh.
HCM ATC : Ja, bitte bestätigen Sie nochmal das sich das Flugzeug im Luftraum Kambodscha befinden soll.
KUL ATC : Wiederholen Sie nochmal bitte.
HCM ATC : Ich meine MH370, Entschuldigung.
KUL ATC : Ja, fahren Sie fort.
HCM ATC : Bitte bestätigen Sie nochmal das sich das Flugzeug im Luftraum Kambodscha befinden soll.
KUL ATC : Ja, also ein MAS-Operator hat uns mitgeteilt das sich MH370 noch in der Luft befinden soll. Im Luftraum Kambodscha.
HCM ATC : Wirklich ? Das wussten wir gar nicht. Wir haben Kambodscha gefragt, aber sie haben keine Informationen über MH370.
KUL ATC : Okay, die hatten nie irgendwelchen Kontakt ?
HCM ATC : Genau.
KUL ATC : Gut, ich werde meinen Supervisor darüber informieren.
HCM ATC : Danke.


Gespräch endet um 18:08:28 UTC

07.03.2014 - 18:12:15 UTC

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen KUL ATC und HCM ATC. KUL ATC initiiert das Gespräch.

KUL ATC : Wir haben nach wie vor keine neuen Informationen über MH370
HCM ATC : Keine neuen Informationen.
KUL ATC : Ja.
HCM ATC : Okay.


Gespräch endet um 18:12:26 UTC

07.03.2014 - 18:18:50 UTC

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen KUL ATC und HCM ATC. KUL ATC initiiert das Gespräch.

HCM ATC : Hallo ?
KUL ATC : Ho-Chi-Minh ?
HCM ATC : Ja
KUL ATC : Also, bezgl. MH370. Können Sie bestätigen das Sie den Flugplan von MH370 bekommen haben ?
HCM ATC : Das kann ich bestätigen. Ja.
KUL ATC : Okay, ich glaube der Flugplan sollte über Ho-Chi-Minh oder über Kambodscha führen.
HCM ATC : Ursprünglich über Ho-Chi-Minh.
KUL ATC : Okay, aber das Flugzeug war nie im Luftraum Ho-Chi-Minh
HCM ATC : Laut den Aufzeichungen passierte das Flugzeug Wegpunkt IGARI und dann verschwand das Radarsymbol.
KUL ATC : Ah ja
HCM ATC : Nein......Moment.....5 Minuten später
KUL ATC : Hmm ?
HCM ATC : Einfach weg. Danach haben wir viele Versuche unternommen um sie zu erreichen.
KUL ATC : Aber nicht bei IGARI. Bestätigen Sie nochmal das sie bei IGARI den Kontakt verloren haben. War das bei IGARI ?
HCM ATC : Nach BITOD
KUL ATC : Ah ja, BITOD. Da haben Sie den Radarkontakt verloren.
HCM ATC : Ja. Verschwunden.
KUL ATC : Sagen Sie mal......
HCM ATC : Ja ?
KUL ATC : Und dann haben Sie nie wieder Radarkontakt gehabt ?
HCM ATC : Genau. Nie wieder.
KUL ATC : Was ist mit Kambodscha ?
HCM ATC : Die sagen sie haben keine Informationen.
KUL ATC : Keine Informationen. Alles klar. Haben Sie eigentlich Maßnahmen ergriffen für den Fall sollte der Funk ausfallen ?
HCM ATC : Entschuldigung ?
KUL ATC : Haben Sie solche Maßnahmen eingeleitet ?
HCM ATC : Wir haben versucht die Position festzustellen.
KUL ATC : Ich meine Maßnahmen wenn der Funk ausfällt, solche Maßnahmen halt.
HCM ATC : Was meinen Sie genau ?
KUL ATC : Ach egal, bestätigen Sie bitte nochmal das Sie keinen Kontakt zu MH370 haben.
HCM ATC : Nur einmal.
KUL ATC : Nur einmal ?
HCM ATC : Einmal. Das Radarsymbol.
KUL ATC : Keinen Funkkontakt ?
HCM ATC : Keinen Funkkontakt.
KUL ATC : Na schön, bitte benachrichtigen Sie mich sobald Sie neue Informationen über MH370 haben sollten.
HCM ATC : Es sind jetzt 30 Minuten vergangen und ich bin sehr besorgt. Da ist was mächtig schiefgelaufen. Ich weiß aber nicht was.
KUL ATC : Okay, gemäß dem......
HCM ATC : Eigentlich, eigentlich müssten Sie doch wieder auf dem Radar zu sehen sein.
KUL ATC : Hmm ?
HCM ATC : Die müssten sich doch bereits 80 nm von Tan Tansonnhat (Ho-Chi-Minh) entfernt befinden. Da stimmt doch was nicht.
KUL ATC : Tja, wir wissen noch nichts.
HCM ATC : Auf dem Radar haben wir nichts, aber wir verfolgen den Flightplan Tracker, wissen Sie ?
KUL ATC : Ach so, nur den Flightplan Tracker.
HCM ATC : Ja
KUL ATC : Bitte bestätigen Sie nochmal. Sie verfolgen MH370 nur über den Flightplan Tracker.
HCM ATC : Nur über den Flightplan Tracker.
KUL ATC : Okay, unterrichten Sie mich bitte sobald Sie neue Informationen haben sollten über MH370.
HCM ATC : Was ist eigentlich mit MAS ?
KUL ATC : Ich hatte MAS informiert
HCM ATC : Und was haben Sie gesagt ?
KUL ATC : Ich bin nicht sicher, ich glaube Sie wollten eine Nachricht zu MH370 schicken damit sie sich beim nächsten ATC melden.
HCM ATC : Ah ja. Ich möchte noch gern wissen ob ihr nach IGARI irgendeine Funknachricht bekommen habt ? Sowas in der Art ?
KUL ATC : Negativ.
HCM ATC : Bevor ihr sie an uns übergeben habt.
KUL ATC : Nachdem wir sie an Euch übergeben hatten haben wir nichts mehr von ihnen gehört. Keine Informationen nach IGARI
HCM ATC : Ja gut, aber vor IGARI. War da alles normal ?
KUL ATC : Bestätige, bestätige. Vor IGARI war alles normal.
HCM ATC : Alles klar. Danke.
KUL ATC : Danke sehr.


Gespräch endet um 18:23:05 UTC

07.03.2014 - 18:33:50 UTC

Märchenstunde von MAS Operations Teil 2 : Das MH370-Über-Vietnam-Märchen

Normale Telefonverbindung zwischen KUL ATC und MAS. KUL ATC initiiert das Gespräch.

MAS : MAS Operations. Hallo ?
KUL ATC : Hallo, guten Morgen.
MAS : Ja ?
KUL ATC : Ich rufe vom Subang Center aus an.
MAS : Ja. Hallo.
KUL ATC : Spreche ich mit MAS Operations ?
MAS : Ja, ja.
KUL ATC : Okay, also bzgl. MH370......
MAS : Oh ja.
KUL ATC : Ho-Chi-Minh sagt das sie nach wie vor keinen Kontakt haben.
MAS : Ja
KUL ATC : Und nicht mal Radarkontakt.
MAS : Okay.
KUL ATC : Zu einem früheren Zeitpunkt sprachen wir mit jemanden von Euch. Jemand von Euch sagte das MH370 noch in der Luft sei, und ihr hättet auch ein Signal zum Flugzeug gesendet.
MAS : Ja.
KUL ATC : Ja ? Was soll das bedeuten : Ja ? Ich mein, haben sie geantwortet oder nicht ?
MAS : Nein....nein....nein.....sie haben nicht geantwortet.
KUL ATC : Ich spreche von MH370.
MAS : Ähm, ja.
KUL ATC : Ja aber, woher wisst ihr denn das sie........
MAS : Oh, weil die Nachricht (Signal) durchkam.
KUL ATC : Die Nachricht kam durch ?
MAS : Ja.
KUL ATC : Okay, besteht denn irgendeine Möglichkeit das das FLugzeug antworten kann ?
MAS : Wissen Sie was ? Versuchen Sie es mal über SATCOM.
KUL ATC : Hmm ? Hmm ? (Ich hab die Nummer nicht).
MAS : Okay, okay - Ich werde versuchen sie über SATCOM zu erreichen, und dann schauen was geschieht.
KUL ATC : Okay. Lassen Sie uns schauen ob sie uns ihre Position mitteilen können, ob sie sich bei jemanden melden können, und wann sie beabsichtigen irgendwo zu landen.
MAS : Okay.
KUL ATC : Gut, Ho-Chi-Minh ist nämlich nach wie vor sehr besorgt. Sie haben absolut keinen Kontakt. Weder über Funk, noch per Radar.
MAS : Okay.
KUL ATC : Okay, dann los.
MAS : Vielleicht können sie auch was faxen, weil, wir downloaden ja auch gerade Daten über die Flugzeugbewegung runter.
KUL ATC : Was ? Ach ? Wirklich ?
MAS : Ja, das Flugzeug sendet immer noch Daten über die Flugzeugbewegung.
KUL ATC : Okay.
MAS : Nachricht über die Positionsdaten.
KUL ATC : Nachricht über die Positionsdaten. Okay, okay, das ist toll.
MAS : Grob ungefähr kann ich sagen : Irgendwo über Vietnam.
KUL ATC : Okay, können Sie mir die letzte Position von MH370 mitteilen ?
MAS : Die letzte Position ist........

Zwischen 18:35:52 und 18:36:36 UTC versucht MAS mündlich dem KUL ATC die GPS-Koordinaten mitzuteilen welche letztlich zeigen werden das sich MH370 planmäßig auf seiner Route nach Peking befindet und sich derzeit östlich vor der Küste Vietnams bewegt.

Nachfolgend zu sehen : Übermittelte GPS-Position von MAS an das KUL ATC um 18:35 UTC vs. tatsächliche Position von MH370 zur gleichen Zeit........

tc4abad258a21 t6806ebb689c1 885b94-15218Original anzeigen (0,2 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

KUL ATC : Schön, versuchen Sie bitte ihr Flugzeug zu erreichen, und sagen Sie Ihnen dann das sie sich unbedingt bei Ihnen melden sollen, und das nächstgelegende ATC sollen sie kontaktieren.
MAS : Alles klar.
KUL ATC : Okay, vielen Dank.


Gespräch endet um 18:37:00 UTC

07.03.2014 - 18:37:15 UTC

KUL ATC ist in heller Aufregung. Endlich Neuigkeiten die die Sache voran bringen. So scheint es zumindest. Es vergehen nur 15 Sekunden zwischen dem Ende des Gesprächs mit MAS OP und dem KUL ATC.

Telefonverbindung über Direktleitung zwischen KUL ATC und HCM ATC. KUL ATC initiiert das Gespräch.

KUL ATC intern : Sie werden versuchen........
KUL ATC intern : Es sieht so aus als ob das FLugzeug noch in der Luft ist......

Verbindungston...........Verbindungston........Verbindungston..........Verbindungston............Verbindungston.............Verbindungston......
HCM ATC : Ja ?
KUL ATC : Alles klar. Ho-Chi-Minh ?
HCM ATC : Sir ?
KUL ATC : MH370
HCM ATC : Ja ?
KUL ATC : Okay, das Flugzeug ist noch in der Luft und sendet Positionsmeldungen. Ich habe die Nachricht eben von MAS erhalten.
HCM ATC : Sauber !
KUL ATC : Okay, also......
HCM ATC : Das Flugzeug landet gerade in.........
KUL ATC : Wiederholen Sie das.
HCM ATC : Sagen Sie nochmal bzgl. MH370.
KUL ATC : Ich bestätige, MH370 ist immer noch in der Luft und sendet Positionsmeldungen zu MAS. Die letzte Position wurde um 18:33 UTC übermittelt..........

Zwischen 18:38:18 und 18:38:36 UTC übermittelt das KUL ATC die GPS-Koordinaten an das HCM ATC
HCM ATC : Vielen Dank für die Informationen. Wir checken jetzt die Position.
KUL ATC : Okay, toll. Danke.


Gespräch endet um 18:38:40 UTC

Gefunden hat das HCM ATC natürlich nie etwas von MH370 bei den besagten GPS-Koordinaten. Zu dieser Zeit war MH370 längst irgendwo über der Andamanensee, vielleicht sogar schon auf den Weg über dem indischen Ozean.

07.03.2014 - 18:53:46 UTC

MH386 versucht über Funk MH370 zu erreichen.

MH386 : MH370, hier ist MH386.
MH386 : MH370, hier ist MH386.
Lumpur Radar : MH386, bitte bestätigen Sie das sie versuchen MH370 zu erreichen.
MH386 : Bestätige, Ho-Chi-Minh hat uns gebeten MH370 zu kontaktieren weil sie den Kontakt verloren haben.
Lumpur Radar : Bestätige, negativer Kontakt mit MH370. Versuchen Sie es bitte velleicht auch über die Notfallfrequenzen.
MH386 : Alles klar, wir haben es über 1215 versucht. Jetzt versuchen wir es über 12345. Danke.
Lumpur Radar : MH386 Lumpur.

Gespräch endet um 18:54:52 UTC


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 08:28
Ja, prima. Offensichtlich scheinbares Chaos. Aber eben nur scheinbar. Denn einige logische Schritte fehlen hier völlig: wenn MAS den Flieger über Kambodscha gesichtet haben will, dann wären folgende Schritte logisch und notwendig gewesen:

1. HCM hätte nach einiger Zeit wieder Kontakt zu MH370 haben müssen, ihn auf dem Radar sehen müssen, denn Kambodscha ist ja nicht sonderlich gross. Da fliegt man schnell drüber. Aber HCM wiederholt immer wieder, dass es nach BITOD keinen Kontakt mehr gab.

2. Wenn MH370 über Kambodscha gewesen sein soll und nicht wieder in den Luftraum HCM gekommen ist, dann kann er nur entweder in Kambodscha gelandet oder abgestürzt sein, oder Kambodscha völlig irregulär in einen der anderen Lufträume geflogen sein. Logisch wäre also sofort Laos, Thailand und China zu kontaktieren, und dort nachzufragen. Aber das geschieht einfach nicht. Das ist aber der logische nächste Schritt. Ich kann das nur so interpretieren, dass man bei MAS nicht wollte, dass das geklärt wird.

3. Hier ist diesmal nur die Rede davon, dass HCM versucht hat mit einem Flugplan tracking zu erfahren, wo MH370 sein müsste, und dieses tracking zeigt ganz richtig, dass der Flieger im Bereich Vietnams unterwegs sein müsste und kurz vor der Grenze Chinas sein müsste. Immer noch kommt in Malaysia keiner auf die Idee, China zu kontaktieren.

4. Woher MAS wissen will, dass die Maschine über Kambodscha ist bleibt ungewiss. Man munkelt was von Positionsdaten wird aber nicht spezifisch.

Auffällig bleibt die nonchalance mit der MAS das Verschwinden der Maschine von den Radarsystemen Vietnams und Malaysias ignoriert. Antworten bleiben vage und nebulös. Es hat den Anschein, dass man sich auch bei KLL ATC wundert und verwirrt ist.

5. Auch auffällig ist, dass niemand der Beteiligten auf die Idee kommt, die Luftwaffe einzuschalten, die, wie später behauptet werden wird, ja bemerkt haben will, dass MH370 wieder in Malaysia ist.

Ich bleibe dabei, dass es mir erscheint, als ob MAS Ops kein Interesse hat, das Rätsel zu lösen. Man vertröstet die eigene Luftverkehrskontrolle, diese wiederum versucht HCM zu beruhigen, keine malaysische Stelle denkt auch nur daran Kambodscha selbst zu kontaktieren, noch die anderen Länder. Die Regeln sehen vor, dass in einem solchen Fall auf jeden Fall das Zielland kontaktiert werden soll, das ist China. Niemand nimmt Kontakt mit Sanya auf. Die anderen ATCC werden ebenfalls nicht oder nur spät kontaktiert, vor allem nicht Thailand.

Nun frage ich mich, warum? Die einzige einleuchtende Antwort ist, weil MAS wusste, dass der Flieger noch in der Luft ist. Vielleicht nicht genau wo, aber dass er noch fliegt. Und woher kann MAS das gewusst haben, wenn angeblich niemand die Maschine auf dem Radar sieht? Die Antwort scheint mir zu sein: durch einen direkten Kontakt. Und dieser bleibt bis heute ein Geheimnis.

Später fügt man sich dann in das Unvermeidliche, lässt KLL ATC einen Alarm im südchinesischen Meer auslösen, der natürlich eine erfolglose Suche bewirkt.

Erst als immer mehr Indizien zeigen, dass MH370 wohl auf malaysisches Gebiet zurückgekehrt ist, werden die "Sichtungen" auf dem militärischen Radar zugegeben. Bis dahin hat schon Singapore ATC die Ansicht geäussert, dass die Maschine das malaysische Gebiet nie verlassen hat, es gibt Augenzeugenberichte von merkwürdigen Flugbewegungen bei Kota Baru und so weiter. Dann dreht sich der Fokus und wir bemerken sie selbe Geheimnistuerei auf der anderen Landesseite: weder werden Thailand, noch Indien und vor allem nicht das naheliegende Indonesien informiert.

Hat ein geheimer Kontakt zwischen MAS und MH370 stattgefunden? Wenn ja, dann nicht über Funk, den die Anrainer und andere Flugzeuge auffangen könnten. Wenn ja, dann über SATCOM.

Und wenn so ein Kontakt stattgefunden hat, wäre es ein MAS Supervisor, der entscheidet, diesen geheim zu halten? Wohl kaum. Das würde auf einer viel höheren Ebene geschehen. Hier sollte uns Minister Hatschiputschi aufklären.

Also: entweder jemand wusste bereits von Anfang an, dass heute Nacht etwas Ungewöhnliches geschehen würde und dieses nicht an die Öffentlichkeit soll, oder es wurde sehr zeitnah entschieden, dass man alle anderen erst mal ruhig in Kambodscha und der Nachbarschaft suchen lassen soll.

Ich würde zu gerne einmal sehen, ob in jener Nacht intensiv zwischen MAS Ops und der Regierung Malaysias herumtelefoniert wurde. Und ob da auch China eingeschaltet war.

Fassen wir einmal zusammen, was alles in jener Nacht geschah, was nicht regelkonform war:

1. Kuala Lumpur Flughafen
Hier gelangen mindestens drei Personen mit gefälschten Pässen an Bord. Zwei davon sind angeblich harmlose Iraner, die eine völlig unsinnige Fluchtstory haben. Sie steigen mit gestohlenen Pässen an Bord, obwohl die Lichtbilder in diesen Pässen alles andere als die Iraner zeigen. Wieso gelingt das? Und wieso kommt später eine story, die komplett unglaubwürdig ist: Iraner die erst nach Thailand, dann nach Malaysia fliegen, einen Flug nach Beijing besteigen, obwohl Transitpassagiere gerade in Beijing einer sehr genauen Passkontrolle unterworfen sind, mit falschen Papieren, die jedes Schulkind als falsch erkennen sollte, die ausserdem international als gestohlen ausgeschrieben waren. Und das um nach Europa zu kommen. Sowohl vom Iran aus, als auch aus Thailand und selbst von Kuala Lumpur aus hätte es einfachere Wege nach Europa gegeben.
Der dritte Passagier ist bis heute unbekannt. Er benutzt einen gefälschten chinesischen Pass, dessen Besitzer wohl und munter in China ist und den echten Pass vorweisen kann. Und bis heute weiss niemand mehr?

2. Ebenfalls noch in Kuala Lumpur ergeben sich Fragen hinsichtlich der Fracht und der Dokumentation. Wurde hier genauso geschludert wie bei den Passagieren?

3. Selbst die Piloten geben Rätsel auf, z.B. das scheinbar recht üppige Gepäck, welches Shah durch die Sicherheitskontrolle schleppt, obwohl nur eine kurze Übernachtung in Beijing geplant sein soll.

4. Schliesslich kommt es zu dem allem Anschein nach sehr professionell geplanten "Verschwinden" bei IGARI wie oben diskutiert.

5. Nach der Wende bei IGARI wieder ein relativ gut ausgeführtes Manöver: der Flug entlang der thailändischen Grenze, ohne das Malaysia oder Thailand hier einen Alarm auslösen oder sonstwie neugierig werden.

6. Der Flug über der Andamanensee, wo man "glücklicherweise" mit einer indischen militärischen Luftraumkontrolle konfrontiert ist, die einfach mal ihren Radar abends abschaltet, wie die brave Schweiz.

7. Das grosse Schweigen Indonesiens, welches sonst dafür bekannt ist, selbst kleinste Luftraumverletzungen zu ahnden, das aber ausgerechnet heute auch rein gar nichts sieht.

8. Und ohne die pings und pangs von Inmarsat wüssten wir von dem allem wohl nichts. Wir würden heute vermutlich immer noch rätseln, wie der abgestürzte Flieger im südchinesischen Meer spurlos verschwinden konnte.

Und nun soll es ein durchgeknallter Shah sein, der das alles vorausplanend gemanagt haben soll? Nee ne...


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 08:49
@Rick_Blaine
zu deiner zusammenfassung dazu kommen die danach fehlerhaften medienkonferenzen mit gefälschtem photoshop-bild (beine) von den beiden iranern sowie falsch dargestellter flugroute.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 08:59
@akropolis
Richtig, alles was danach passiert erscheint heute nahezu lächerlich, das Auftreten der Offiziellen, die gefälschten Bilder, usw.

Die vielen unbeantworteten Fragen.

Dies alles scheint mir eine Regierung zu sein, die versucht irgendwie die eigene Haut zu retten. Was ihr ja auch halbwegs gelungen ist.

Was aber bis heute unklar ist: was ist in dieser Nacht wirklich geschehen? Ich bin mehr und mehr überzeugt, dass es etwas anderes ist, als was bis heute als das wahrscheinlichste dargestellt wird: der Selbstmord-/Massenmord durch einen durchgeknallten Piloten.

Ich kann nicht sagen, dass dies nicht ein Element dessen ist, was geschehen ist, oder ob es etwas ganz anderes war. Aber ich bin mehr und mehr überzeugt, dass es jemanden gibt, der mehr weiss. Der schon früh wusste, was passiert. Und der aus irgendeinem Grund nicht will, dass der Rest der Welt davon erfährt. Ich glaube, es gibt jemanden in Malaysia, der weiss, was in der Nacht geschah, und ich glaube auch, dass es in China jemanden gibt, der es weiss.

Aber das ist freilich meine VT.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 09:38
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:HCM ATC : Das Flugzeug landet gerade in.........
Das lässt mich jetzt aber aufhorchen, was mag denn den HCM Fluglotsen veranlasst haben diesen Satz zu beginnen um 18:37 UTC?
Hat er da womöglich kurz etwas gesehen auf seinem Bildschirm?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 10:34
Daran anschließend die Frage, wie weit reicht das Radar von HCM?

Es gibt ja auch diverse, mögliche Szenarien mit einer Zwischenlandung, bspw in Banda Aceh.
http://jeffwise.net/mh370-scenario-with-a-landing-at-banda-aceh-by-victor-iannello-august-23-2014/


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 12:31
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Genau genommen mit dem Anruf um 18:40, der nicht abgenommen wurde. Wobei auch das niemand weitergeben wollte.
Das spricht aber eher für den Versuch die eigene Unfähigkeit verbergen zu wollen als für eine Verschwörung. Wenn MAS längst wusste was da los ist, oder eben Teil der Verschwörung war, dann hätten sie sich die Nachrichten um 18:03 und 18:39 an MH370 sparen können.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 12:34
@Ahmose

Das ist doch genau der Punkt, nämlich das Timing. Der Anruf erfolgte zu einem Zeitpunkt als die SDU gerade wieder online war, sonst wäre das Flugzeug notwendigerweise als abgestürzt eingeschätzt worden, so sieht es vielmehr nach Vorauswissen aus.

Zudem die oft diskutierte Fragen: warum überhaupt der Reboot?

Die mMn einzig plausible Erklärung bislang: wegen des erwarteten Anrufs.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 13:07
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das ist doch genau der Punkt, nämlich das Timing. Der Anruf erfolgte zu einem Zeitpunkt als die SDU gerade wieder online war, sonst wäre das Flugzeug notwendigerweise als abgestürzt eingeschätzt worden, so sieht es vielmehr nach Vorauswissen aus.

Zudem die oft diskutierte Fragen: warum überhaupt der Reboot?

Die mMn einzig plausible Erklärung bislang: wegen des erwarteten Anrufs.
Aber nur wenn man das so isoliert betrachtet. 18:03 schickte MAS die erste von mehreren Textnachrichten (zwei-Minuten Abstand für 40min) via ACARS an MH370. 18:39 wurde über VHF dann noch eine Test-Textnachricht verschickt. Kurz danach kam dann der Telefonanruf via Satcom. Dazwischen wurde 18:03, kurz nach Beginn der ersten ACARS Nachricht, mit KL ATC gesprochen, dann 18:34 nochmal.

Das sieht nicht so aus als ob da einer sitzt der ganz genau weiß was abläuft.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 13:16
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber nur wenn man das so isoliert betrachtet. 18:03 schickte MAS die erste von mehreren Textnachrichten (zwei-Minuten Abstand für 40min) via ACARS an MH370.
Stimmt so nicht, denn gab es nur eine Nachricht, die auch viel zu spät kam, nach Vorschrift hätten sie bereits da anrufen müssen. Die Wdh. waren automatisch, somit hätte auch klar sein müssen, dass die Nachricht nicht durchging, ganz im Gegensatz zu der Behauptung von MAS, sie sei durchgegangen.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:18:39 wurde über VHF dann noch eine Test-Textnachricht verschickt. Kurz danach kam dann der Telefonanruf via Satcom.
Das war die "Testnachricht", die Malaysia sich jahrelang weigerte anzuerkennen, warum?

Ich selbst hatte damals drüben, damals noch auf JW,mehrfach darauf hingewiesen, dass entscheidende Daten in den Logs der FI fehlten sowie dann auch im Abschlussbericht. Das hat sich als richtig herausgestellt, und trägt weiterhin dazu bei, dass die Vertuschung wahrscheinlich wird.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Dazwischen wurde 18:03, kurz nach Beginn der ersten ACARS Nachricht, mit KL ATC gesprochen, dann 18:34 nochmal.
Die Initiative ging aber nicht von MAS aus.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 13:34
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Stimmt so nicht, denn gab es nur eine Nachricht, die auch viel zu spät kam, nach Vorschrift hätten sie bereits da anrufen müssen. Die Wdh. waren automatisch, somit hätte auch klar sein müssen, dass die Nachricht nicht durchging, ganz im Gegensatz zu der Behauptung von MAS, sie sei durchgegangen.
Ich denke man hätte auch die autom. Wiederholung abschalten können.

Und ja, sie waren zu spät dran und hielten sich nicht an die Vorschriften. Aber warum machen sie das überhaupt, wenn sie doch genau wissen was los ist? Warum nicht "korrekt" mitspielen, also die Vorschriften scheinbar einhalten?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das war die "Testnachricht", die Malaysia sich jahrelang weigerte anzuerkennen, warum? ...
Gute Frage. Warum eigentlich? Die Nachricht an sich ist sinnlos, wenn wir annehmen das da Verschwörer am Werk waren. Die hätten sich das sparen können. Außer sie wollten falsche Spuren legen. In dem Fall würde aber die Vertuschung keinen Sinn machen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Initiative ging aber nicht von MAS aus.
Sie hätten KL ATC gegenüber aber logischere Geschichten erzählen können. Nach 18:03 hätte KL ATC normalerweise in Kambodscha nachfragen müssen und MAS hätte KL ATC spätestens fünf Minuten später wieder am Telefon gehabt.


PS: Muss jetzt zur Arbeit. Kann sein das ich heute nicht mehr schreiben kann. ;)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.07.2019 um 13:49
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Ich denke man hätte auch die autom. Wiederholung abschalten können.
Wie soll das denn gehen? Und warum?
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Und ja, sie waren zu spät dran und hielten sich nicht an die Vorschriften. Aber warum machen sie das überhaupt, wenn sie doch genau wissen was los ist? Warum nicht "korrekt" mitspielen, also die Vorschriften scheinbar einhalten?
Das ist doch evident, wenn man behaupten kann, man habe die Nachricht geschickt und diese sei auch durchgegangen, tritt erstmal eine Verzögerung ein (i.Ggs. dazu wenn man richtig gesagt hätte, dass die Nachricht das Flugzeug nicht erreicht hat).
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Gute Frage. Warum eigentlich? Die Nachricht an sich ist sinnlos, wenn wir annehmen das da Verschwörer am Werk waren. Die hätten sich das sparen können. Außer sie wollten falsche Spuren legen. In dem Fall würde aber die Vertuschung keinen Sinn machen.
Kommunikation zwischen möglichen Verschwörern ist mMn niemals sinnlos.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Sie hätten KL ATC gegenüber aber logischere Geschichten erzählen können. Nach 18:03 hätte KL ATC normalerweise in Kambodscha nachfragen müssen und MAS hätte KL ATC spätestens fünf Minuten später wieder am Telefon gehabt.
Die Geschichte mit Kambodscha war ideal, um maximale Verwirrung zu stiften. Das hatten wir bereits gesehen.

Sicherlich konnte sich im Vorfeld niemand 100% ausrechnen, dass die Reaktion so katastrophal ausfallen wird, aber wertvolle Zeit konnte man definitiv mit Falschangaben verstreichen lassen und dies auch vorausplanen.

---------

Es ist natürlich klar, dass Du alles, was hier gepostet wirst, kritisch hinterfragen möchtest (ohne eine eigene Meinung zu haben), aber es sollte doch nicht zum Selbstzweck werden (berechtigte Einwände vs. einfach nur Text produzieren).


1x zitiertmelden