Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.788 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:29
Dort steht etwas von Mach 0.89, aber das betrifft die 777-300 und die 777-200LR.
The -200LR has more powerful engines, and swept wingtips, while the 777-200ER has a normal one
...
Airspeed Limits: VMO/MMO = 330KEAS/.89M.
https://uk.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090410063130AAPLmEA


Annahme:
Die 777-200ER hat die normalen Triebwerke und schafft maximal Mach 0.87.
Die 777-200LR hat etwas stärkere Triebwerke und schafft maximal Mach 0.89.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:30
Wikipedia :

Wikipedia: Boeing 777


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:31
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Welche Quelle habt ihr für die angeblichen Mach 0.89?
Maximum speed Mach 0.89

Wikipedia: Boeing 777

Mach 0.84 * 306.267 m/s * 3.6 = 926.151 km/h + 18.5 km/h Rückenwind = 944.651 km/h

Also das ist auch noch ziemlich nah dran alles. Wie gesagt, ich rechne da mit -40 Grad Lufttemperatur. Ich bin nicht sicher wie warm es da oben war in jener Nacht. Malaysia liegt in Äquatornähe, möglich das es dort oben wärmer ist. Jedes Grad wärmer knallt den Speed nach oben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:34
Die 777-200ER hat die normalen Triebwerke und schafft maximal Mach 0.87.
Die 777-200LR hat etwas stärkere Triebwerke und schafft maximal Mach 0.89.
xt
Die 777-200LR hat schubstärke Triebwerke , da sie ein weitaus höheres maximales Startgewicht hat also auch um die Startstrecke zu verringern .


melden
joanlandor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:35
Raw satellite data on MH370 to be released Tuesday, Malaysia says

http://edition.cnn.com/2014/05/26/world/asia/malaysia-missing-plane/


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:36
Mach 0.89 könnte doch stimmen:
Boeing 777-200/-200ER/-200LR/-200F and Boeing 777-300/-300ER -- Date 05/07/2013
...
Limitations:
VMO/MMO: same as -300/-300ER;
http://fsims.faa.gov/PICDetail.aspx?docId=FSB%20B-777
Technische Daten: Boeing 777-300ER
...
Höchstgeschwindigkeit: Vmo 330 kts, Mmo 0,89
http://www.fliegerweb.com/airliner/flugzeuge/lexikon.php?show=lexikon-573

Also Annahme:
MH370 kann mit Mach 0.89 fliegen und bekam noch 10 bis 30 Knoten Rückenwind dazu, also ist die Strecke von 1000 km in einer Stunde zu schaffen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:38
Eine Angabe über die Temperatur in dieser Höhe habe ich bisher noch nicht gefunden.

Minus 40 Grad Celsius halte ich für realistisch.

MH370 flog mit absoluter Höchstgeschwindigkeit.

Wenn man allerdings aus den Uhrzeiten und Positionsangaben des Radarbildes die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet, dann ist diese kleiner als 1000 km/h.
Also ist vermutlich das Radarbild falsch.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:43
Aber wie gesagt, das ist alles extrem knapp. Genau genommen sind es ja auch keine 1000 Kilometer sondern "nur" 995.45 Kilometer, denn in Google-Earth gemessen beträgt die Distanz von Runway 32R auf dem Kuala Lumpur Int. Airport bis nach "IGARI" 506.522 Kilometer. Die Gesamtdistanz beträgt 811 nm was 1501.972 Kilometer entspricht.

1501.972 Km - 506.522 km = 995.45 Kilometer

995.45 Kilometer in 60 Minuten sind knapp möglich.

Aber wie gesagt, MH370 musste auch noch eine 240° Wende ausführen über "BITOD" in diesen 60 Minuten. Ich kann mir nicht vorstellen das man so eine 240° Wende mit fast 1000 km/h durchführen kann. So eine B-777-200ER ist kein Kampfjet.


1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:48
.....und wie sich dann bei so einen Affentempo auch noch das Handy des Co-Piloten auf 1000 Meter Flughöhe in einen Funkmast einloggen konnte entzieht sich völlig meinem Verständnis.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 13:56
Und überhaupt : Kann eine B-777-200ER überhaupt auf 1000 Metern noch ~1000 km/h fliegen ? Wie sieht das dort mit dem Luftwiderstand aus ? Sind denn Mach 0.89 auch noch auf 1000 Metern Flughöhe möglich ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:15
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Wenn man allerdings aus den Uhrzeiten und Positionsangaben des Radarbildes die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet, dann ist diese kleiner als 1000 km/h.
Also ist vermutlich das Radarbild falsch.
811 nm. Laut Google Earth komme ich auf 815.82 nm. Es kann sein das Malaysia sogar sehr exakte Angaben gemacht hat bei den Wegpunkten "IGARI" und "BITOD". Wir wissen ja nicht ob MH370 exakt über "IGARI" war und exakt über "BITOD". Das sind ja alles nur Skyvectorwerte.

811 nm stehen jedenfalls im Voruntersuchungsbericht und damit können wir dann auch arbeiten. Interessant ist jedoch das Malaysia "BITOD" nicht in die Google-Earth-Darstellung übernommen hat und DENNOCH auf eine Entfernung kommt von 811 nm (was ohne "BITOD" nicht möglich ist).

Da wurde wieder getrickst ;-).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:20
7/03/2014 16:42:42.208,35200217,SITADP (3047), IOR-T1200-0-3608,IOR,305,Rx
Primary,B,T-Channel Rx, 12188, 14,24,7,Subsequent Signalling Unit,,C7 70 37 31 80
84 80 31 31 83 2C 1A,7,0,,,Yes,No,No,-58,33,39,36,124,0,4900

Gibt es hierzu bereits eine Erklärung?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:22
@medibibi

Ein Datensatz welcher ~30 Sekunden nach dem Start empfangen wurde ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:23
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:.....und wie sich dann bei so einen Affentempo auch noch das Handy des Co-Piloten auf 1000 Meter Flughöhe in einen Funkmast einloggen konnte entzieht sich völlig meinem Verständnis.
rein von der Logik her ist der Handyempfang ja nichts anderes wie Funk bzw. Radio und Handyempfang auf der Straße. Der Porschefahrer mit 250km hat ja auch Handyempfang und der kampfjet Pilot erhält seine Funkanweisungen ebenfalls. Vondaher sage ich jetzt mal bei 1000km/h kann ein einloggen stattfinden (ich nehm jetzt mal den ICE mit über 300km als Referenz, und hier hat man ja auf der horzontalen noch zug Faktoren wie Häuser, Bäume, Hügel die "störend" einwirken könnten).
Ich denke eher in der Höhe liegt das Problem des Empfanges. Wobei ein Sendemast schonmal bist zu 15km Reichweite hat, zwar primär mehr in die breite als in die Höhe, aber grundsätzlich ist Empfang im Flieger möglich.
Quellen:
http://www.gutefrage.net/frage/handy-empfang-im-flugzeug
http://www.merkur-online.de/freizeit/reise/ueber-wolken-surfen-bord-1051056.html
https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20060724014135AAj7pCo


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:28
@scarcrow

Das alte Problem mit den Handys in Flugzeugen. Sehr interessante Info, vielen Dank.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:35
@DearMRHazzard
eigentlich kein Problem.
Defacto ist das einzige Problem das Menschen in dem Glauben sind das es generell nicht möglich ist. Die Wahrheit ist aber man kann telefonieren bzw. hat Mobilfunkempfang. Die Schwierigkeiten (und deshalbt überlegen ja viele Fluggesellschaften Basisstationen ins Flugzeug zu bauen) liegen eher an der Qualität und zuverlässigkeit, bzw. über dem Atlantik hast du ja in der regel keine Funkmasten. Über Berlin, oder LA oder anderen dicht besiedelten Gebieten hat man ja überall Masten die in alle Richtungen ihre Funksignale senden.
Was mich natürlich als Vodafonekunde fertig macht, den ich muß selbst in jeder Großstadt schauen das ich nicht hinter nem Baum stehe :)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:36
Auf AIS sind die chiffrierten Suchgebiete vor Australien nicht mehr zu sehen.
Das Interesse an MH370 nimmt sichtlich ab.

Dafür gibt es neu auf AIS eine „Cheeki Rafiki Search Area“ im Nord Atlantik
http://www.yacht.de/panorama/news/cheeki-rafiki-die-suche-geht-weiter/a89003.html


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:39
Zitat von schelm1schelm1 schrieb:Auf AIS sind die chiffrierten Suchgebiete vor Australien nicht mehr zu sehen.
....weil sich diese ganzen "Verrückten" ständig auf AIS einwählen um zu schauen wo die Ocean Shield gerade herum krebst. AIS hat den Mist vor Australien deaktiviert vor ein paar Tagen. Nur noch Premiummitglieder können die Ocean Shield dabei beobachten wohin sie fährt (+ eingezeichnetem Suchgebiet).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 14:57
Der Autopilot riegelt bei 330 Knoten (Vmo) in geringer Flughöhe bzw Mach 0.89 (Mmo) in großer Flughöhe ab.

Schaltet man den Autopiloten aber aus, dann kann man auch noch etwas schneller fliegen, ohne das der Flight Management Computer eingreift. Er wird nur Warnungen anzeigen, aber dem Piloten nicht die Kontrolle entziehen.

Eine Geschwindigkeit Vdf bzw Mdf kann man so erreichen, also 50-75 Knoten bzw 0.05 bis 0.07 Mach mehr also die Vmo bzw die Mmo.

Um eine Zulassung für ein neues Flugzeug zu erhalten, ist es sogar Vorschrift, dass das Flugzeug diese Geschwindigkeiten Vdf und Mdf fliegen kann. Die Flugfähigkeit bei diesen hohen Geschwindigkeiten muss real vorgeführt werden.

Eine Boeing 777 kann also auch Mach 0.94 fliegen, wenn man den Autopiloten abschaltet und vollen Schub gibt.
Das ist dann zwar jenseits der Spezifikationen für Linienflüge und man verstößt gegen die Vorschriften, aber rein technisch ist es möglich.
The autoflight system will not exceed MMO/VMO, but when flown manually the FCS will not stop the aircraft from being pushed outside published limits.
http://www.flightglobal.com/news/articles/flight-test-boeing-777-300er-fast-and-heavy-176585/
VMO (and MMO) are exceeded in flight test on every single aircraft. Even VDF/MDF (or VNE) are not ABSOLUTE limits - they are the limits beyond which it is no longer known to be safe - not the limits where it is known to be dangerous. Margins between VMO and VDF are typically of the order of 50-75 kts (just like the old VMO/VNE splits); margins between MMO and MDF are typically of the order of 0.05M-0.07M.

In fact, its a requirement that VDF/MDF be DEMONSTRATED in basic certification.
http://www.pprune.org/archive/index.php/t-282962.html


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2014 um 15:07
Terein von der Logik her ist der Handyempfang ja nichts anderes wie Funk bzw. Radio und Handyempfang auf der Straße. Der Porschefahrer mit 250km hat ja auch Handyempfang und der kampfjet Pilot erhält seine Funkanweisungen ebenfalls. Vondaher sage ich jetzt mal bei 1000km/h kann ein einloggen stattfinden (ich nehm jetzt mal den ICE mit über 300km als Referenz, und hier hat man ja auf der horzontalen noch zug Faktoren wie Häuser, Bäume, Hügel die "störend" einwirken könnten).
Ich denke eher in der Höhe liegt das Problem des Empfanges. Wobei ein Sendemast schonmal bist zu 15km Reichweite hat, zwar primär mehr in die breite als in die Höhe, aber grundsätzlich ist Empfang im Flieger möglich.
Quellen:
Das Problem ist einfach , das das D-Netz und des E-Netz mit relativ hoher Frequenz (900MHz bzw. 1800MHz) sendet , dies führt zu einer recht hohen Dämpfung . Auch ist zu sagen das die Sendeleistung im E-Netz mit 1 Watt recht gering ist . Nicht umsonst hat man in jedem ICE Repeater an Bord .


melden