Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.709 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 09:55
Mal wieder eine kleine Meldung in den Zeitugen, wird als Neuigkeit dargestellt:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/ticker/Ermittler-Flug-MH370-flog-zuletzt-auf-Autopilot-article1386765.html


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 10:04
Das neu ermittelte Suchgebiet des internationalen Ermittlerteams :

http://www.jacc.gov.au/media/releases/2014/june/mr052.aspx

Die Ermittler gehen davon aus das MH370 per Autopilot nach Süden geflogen ist. Sollte das tatsächlich der Fall gewesen sein dann besteht kaum mehr ein Zweifel daran das MH370 absichtlich in den Weiten des indischen Ozeans abstürzen sollte. Bleibt dann letztlich nur noch zu klären warum ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 14:52
Malaysia sollte genau hinschauen wie Australien mit dem Fall MH370 umgeht.

Transparenz pur :

Alles was Australien weiss und was Australien genau plant steht kompakt in diesem PDF :

http://www.jacc.gov.au/media/releases/2014/june/mr052_MH370_Definition_of_Sea_Floor_Wide_Area_Search.pdf (Archiv-Version vom 26.06.2014)

Nach kurzer Durchsicht :

- Das internationale Expertenteam hat tatsächlich alle INMARSAT-Daten ausgewertet von allen 87 Flügen mit der gleichen SATCOM-Hardware an Bord wie die von MH370 die am 07.-08.März 2014 von Kuala Lumpur aus starteten um die Südkorridor-Kalkulationen verifizieren zu können.

Völlig irre !

Damit sollten auch die letzten Südkorridor-Zweifler langsam mal verstehen welch gewaltiger Aufwand hier betrieben wurde um absolut sicher zu sein das MH370 wirklich in den Südkorridor flog. Es sind also nicht allein nur die Rohdaten verwendet worden von MH370 sondern auch die Rohdaten von 87 anderen Flugzeugen um die Südkorridor-Kalkulationen zu MH370 von jeder Fehlannahme und Irrtum zu befreien.

Auch kann niemand weiterhin behaupten INMARSAT hätte die Daten und Kalkulationen nicht checken lassen von anderen Organisationen und Institutionen.

Wer hat alles mit den INMARSAT-Daten gearbeitet und die Kalkulationen auf Richtigkeit bestätigt ?

Neben INMARSAT selbst waren das.......

- Air Accidents Investigation Branch (UK)
- Boeing (US)
- Defence Science and Technology Organisation (Australia)
- Department of Civil Aviation (Malaysia)
- National Transportation Safety Board (US)
- Thales (UK)

Was scheinbar fehlt und nach wie vor nicht nachvollziehbar ist :

Wenn Australien schon so transparent ist und aufzeigt wie man das neue Suchgebiet ermittelt hat, warum veröffentlicht Australien nicht die Gesamtspritmenge beim Start von MH370 ? Anhand der Gesamtspritmenge könnte man die Theorien die zum neuen Suchgebiet führten viel besser verstehen.

Das internationale Ermittlerteam hat sich darauf geeinigt das MH370 per Autopilot in den Südkorridor geflogen ist. Das bedeutet aus meiner Sicht das das internationale Expertenteam glaubt das jemand absichtlich und gezielt in den Südkorridor fliegen wollte. Warum jemand das tat bleibt eine offene Frage auf die es (noch) keine Antwort geben kann.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 15:48
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Damit sollten auch die letzten Südkorridor-Zweifler langsam mal verstehen welch gewaltiger Aufwand hier betrieben wurde um absolut sicher zu sein das MH370 wirklich in den Südkorridor flog. Es sind also nicht allein nur die Rohdaten verwendet worden von MH370 sondern auch die Rohdaten von 87 anderen Flugzeugen um die Südkorridor-Kalkulationen zu MH370 von jeder Fehlannahme und Irrtum zu befreien.
Alles andere hätte auch verwundert .
Merci für die Zusammenfassung


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 16:47
@DearMRHazzard
vorab erstmal danke für das posting.

dennoch bleibe ich weiterhin zweifler an der inmarsat-theorie.
es ist hier zwar endlich mal deutlich transparenter aufgezeigt worden, wie man zu den ergebnissen gekommen ist, dennoch sind (nach erstem überfliegen) noch einige offene fragen und für meinen geschmack viel zu viele vorausgehende annahmen und vermutungen darin. alleine schon die tatsache der geraden linien zwischen den arcs nach dem 19:41 ping stößt mir auf, darüber hinaus die annahme der konstanten höhe. man führt zwar an, dass bfo durch u.a. durch richtung und geschwindigkeit beeinflusst wird (das hat ja auch nie wirklich jemand bestritten), aber den faktor höhe z.b. lässt man dabei völlig unerwähnt.
auch die vergleiche sind eben nicht so eindeutig, wie man es sich wünschen würde. es wird mit statistischen verfahren aufgrund geringer wahrscheinlichkeitsabweichungen ein suchgebiet definiert, ohne eben wirklich deutlich andere ausschließen zu können. (und dabei geht es nicht nur um die nordroute!)
außerdem ist für mich die große frage, wie man plötzlich so sicher sein kann, dass per autopilot geflogen wurde. was liefert denn nun dafür die eindeutigen hinweise?!?

und was die beteiligten an der überprüfung angeht, so hätte ich mir hier die beteiligung wirklich unabhängiger stellen gewünscht, v.a. von universitäten. hier wurde jedoch nur mit nationalen behörden und einigen wenigen privatwirtschaftlichen unternehmen zusammengearbeitet. somit stellt das ganze in meinen augen eben keine unabhängige überprüfung dar.

der eigentliche rechenweg, der zu den erkenntnissen von bto und vor allem bfo geführt hat, wird ebenfalls immer noch nicht offengelegt. es gibt wieder nur die verweise auf die aufsummierung der einzelnen offsets. also auch hier weiterhin geheimhaltung.

bin gespannt, was d.steel und vor allem exner davon halten. diese waren ja wohl, wie jetzt klar wird doch nicht an der revision beteiligt...


es wäre aber auch zu überraschend gewesen, würde man jetzt von offizieller seite von der überzeugung der südroute abrücken... das war also definitiv nicht zu erwarten gewesen. aber so transparent und wasserdicht, wie manche es gerne sehen möchten, ist dieser bericht auch nicht.

und jetzt darf wieder über mich hergefallen werden. viel vergnügen...


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 16:56
Zitat von fravdfravd schrieb:es ist hier zwar endlich mal deutlich transparenter aufgezeigt worden, wie man zu den ergebnissen gekommen ist, dennoch sind (nach erstem überfliegen) noch einige offene fragen und für meinen geschmack viel zu viele vorausgehende annahmen und vermutungen darin.
Es nun einmal nicht möglich rein mathematische Berechnungen anzustellen um anhand der Resultate zu MH370 zu gelangen. Ohne Annahmen und Vermutungen kann man kein Suchgebiet definieren.
Zitat von fravdfravd schrieb:außerdem ist für mich die große frage, wie man plötzlich so sicher sein kann, dass per autopilot geflogen wurde. was liefert denn nun dafür die eindeutigen hinweise?!?
Bauchgefühl, die Mehrheit der Ermittler glaubt das wahrscheinlich.
Zitat von fravdfravd schrieb:und was die beteiligten an der überprüfung angeht, so hätte ich mir hier die beteiligung wirklich unabhängiger stellen gewünscht, v.a. von universitäten. hier wurde jedoch nur mit nationalen behörden und einigen wenigen privatwirtschaftlichen unternehmen zusammengearbeitet.
Duncan Steel + Community haben diesen Job übernommen und gelangten ebenfalls in das Suchgebiet mit der grössten Wahrscheinlichkeit errechnet durch die internationale Expertengruppe.

Überzeugt Dich das auch nicht ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 16:59
Zitat von fravdfravd schrieb:alleine schon die tatsache der geraden linien zwischen den arcs nach dem 19:41 ping stößt mir auf
Dieses Problem lässt sich auflösen, indem man am nord-westlichen Wendepunkt einen Kurs mit "magnetic heading 180 S" eingibt.

Unterschied zwischen HEADING und TRACK:
Bei TRACK fliegt das Flugzeug tatsächlich 180 Grad Süd und gleicht automatisch die Winddrift aus, indem es die Flugzeugachse leicht gegen den Wind dreht, damit der Gesamtvektor aus Turbinenschub und Seitenwind den gewünschten Kurs ergibt.
Bei HEADING hingegen bleibt die Flugzeugachse immer auf 180 Grad Süd und der Seitenwind kann dadurch nicht ausgeglichen werden, also wird das Flugzeug abgelenkt.

Außerdem kreuzt das Flugzeug auf dem Weg nach Süden diverse magnetische Feldlinien mit einer Abweichung von -1 bis -10 Grad. Dadurch wird die Nord-Richtung des magnetischen Kompasses um 1 bis 10 Grad nach Westen abgelenkt. Bei Südkurs demnach nach Osten und je weiter südlich, desto stärker nach Osten.

Dadurch hat der tatsächliche Kurs dann nicht mehr die Form einer Geraden (Großkreises), sondern einer sanften Linkskurve nach Osten.
Wenn man irgendwo zwischen BEDAX und LAGOG die Wende durchführt und dann "HEADING magnetic 180 S" einstellt, dann kommt man in das neue gelbe Suchgebiet.

Aus Sicht eines Selbstmörders ist es besser, wenn er sich der Winddrift aussetzt (deswegen HEADING statt TRACK), weil dann der Aufschlagort schwieriger zu finden ist.

Die unterschiedliche magnetische Abweichung hat Duncan Steel auch noch nicht bedacht.
Deswegen landet er zu weit westlich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:06
Zitat von fravdfravd schrieb:außerdem ist für mich die große frage, wie man plötzlich so sicher sein kann, dass per autopilot geflogen wurde.
Das musste man ab dem nord-westlichen einfach erstmal annehmen, um überhaupt noch irgendeine Grundlage für Berechnungen zu haben, denn wenn man annimmt, das da ein Pilot wilde Flugmanöver durchführt, die nirgendwo protokolliert sind, dann hat man einfach sofort verloren und hätte den gesamten letzten Kreisabschnitt absuchen müssen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:09
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Das musste man ab dem nord-westlichen einfach erstmal annehmen, um überhaupt noch irgendeine Grundlage für Berechnungen zu haben, denn wenn man annimmt, das da ein Pilot wilde Flugmanöver durchführt, die nirgendwo protokolliert sind, dann hat man einfach sofort verloren und hätte den gesamten letzten Kreisabschnitt absuchen müssen.
So ist es. Es ist einfach sehr wichtig das jeder der an diesem Fall interessiert ist versteht das auch die internationalen Expertengruppen spekulieren müssen. Anders geht es einfach nicht.

Demzufolge kann man natürlich den grossen Kritiker machen und herum nörgeln wie ein Grosser. Man muss jedoch dabei berücksichtigen das man selbst ebenfalls unrecht haben kann weil man ja ebenfalls nichts weiter als spekuliert.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:11
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Duncan Steel + Community haben diesen Job übernommen und gelangten ebenfalls in das Suchgebiet mit der grössten Wahrscheinlichkeit errechnet durch die internationale Expertengruppe.
Duncan Steels Gebiet liegt außerhalb des kleineren blauen Gebietes, welches durch die BFO-Bandbreite der möglichen Lösungen abgedeckt wird.
Laut INMARSAT kann also die Lösung von Duncan Steel nicht stimmen, weil die dafür notwendigen BFO-Werte nicht zu dengemessenen BFO-Werten passen.

Das äußere dunkelblaue Gebiet wird durch die Flugzeugreichweite begrenzt.
Duncan Steels Gebiet liegt da noch knapp drin.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:13
@MarkusSukram
danke, aber ich meinte die aussage bzgl. der "straight lines between the bto arcs". also die annahm eines konstanten kurses zwischen den einzelnen arcs.
es ging mir eben nicht um den unterschied zwischen heading und track, sondern darum, dass de facto ausgeschlossen wird, dass zwischen den bögen ein komplett anderes manöver, z.b. eine weitere kurzzeitige umkehr oder eine kurve nach osten oder westen geflogen wurde.
und eben diese "wilden flugmaneuver" kann man eben grundsätzlich nicht völlig ausschließen, da es keinerlei weitere daten gibt, die das flugverhalten zwischen den einzelnen pings aufzeigen könnten.
natürlich ist es, um überhaupt eine schlußfolgerung ziehen zu können, nötig, von einem geraden kurs auszugehen, nur sollte das imho auch in einem solchen dokument klar ausgedrückt werden. aber das kommt mir halt zu kurz und hinterlässt den beigeschmack, dass man der weisheit letzten schluss bereits in händen hält. doch davon können mich dann tatsächlich nur die überreste der 9MMRO überzeugen, wenn sie denn tatsächlich im suchgebiet jemals gefunden werden sollten.

@DearMRHazzard
es geht mir hier eben nicht um recht oder unrecht haben. natürlich kann ich mit meiner einschätzung auch komplett falsch liegen. nur bis dahin bleibe ich bzgl. der darstellung kritisch.
sollte aufgrund dieser berechnungen tatsächlich die maschine im suchgebiet gefunden werden, dann chapeu vor den experten, doch bis dahin kann es eben noch locker ein jahr dauern. und solange wage ich meine bedenken auch zu äußern.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:14
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Duncan Steels Gebiet liegt außerhalb des kleineren blauen Gebietes, welches durch die BFO-Bandbreite der möglichen Lösungen abgedeckt wird.
Stimmt genau. Ich habe das eben noch einmal im Detail gecheckt. Die Duncan Steel-Zone liegt bei INMARSAT + Partner im mittleren Wahrscheinlichkeitsbereich. INMARSAT + Partner wollen oberhalb des Broken Ridge suchen, Duncan Steel + Communitypartner unterhalb davon. Mal sehen wer am Ende recht hatte. Spannend diese Entwicklungen zu verfolgen. Es zeigt aber auch das je mehr Ressourcen an diesem Fall sitzen desto grösser wird die Streuung der möglichen Absturzgebiete.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:18
Zitat von fravdfravd schrieb:sollte aufgrund dieser berechnungen tatsächlich die maschine im suchgebiet gefunden werden, dann chapeu vor den experten, doch bis dahin kann es eben noch locker ein jahr dauern. und solange wage ich meine bedenken auch zu äußern.
Das ist ja auch vollkommen verständlich. Skeptisch zu bleiben solange niemand weiss wo MH370 steckt ist in jedem Fall richtig. Solange nicht wieder jemand mit einer Nordroute kommt oder einem Flug nach Diego Garcia kann Skepsis nur dazu beitragen auch andere Gedankengänge nicht aus dem Fokus zu verlieren. Denn jeder Gedankengang trägt dazu bei neue Sichtweisen generieren zu können.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:19
Zitat von fravdfravd schrieb:ich meinte die aussage bzgl. der "straight lines between the bto arcs". also die annahm eines konstanten kurses zwischen den einzelnen arcs.
Offenbar gibt es keine passende Route mit "straight lines between the arcs".

Im PDF steht drin auf Seite 39 unten:
Although waypoints and air routes were examined and compared to possible tracks derived from analysis of the SATCOM data, there was insufficient evidence to positively determine whether MH370 intersected any waypoints associated with published air routes in the Southern Indian Ocean.
Die haben 1000 Routen durchgerechnet, aber keine passt so richtig.
Demnach ist der Flug über Flugstraßen, Wegepunkte und TRACKS eigentlich auszuschließen.

Bleibt also noch ein "HEADING-Kurs" und den dabei auftretenden Abweichungen durch variierende magnetische Deklination und Winddrift.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:22
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Die haben 1000 Routen durchgerechnet, aber keine passt so richtig.
Demnach ist der Flug über Flugstraßen, Wegepunkte und TRACKS eigentlich auszuschließen.
Dann frage ich mich allerdings warum MH370 dann auf Autopilot geflogen sein soll ? Wenn keine Route über Wegpunkte passt dann würde ich manuellen Flug annehmen wollen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:26
Ein Autopilot kann auch einen "HEADING-Kurs 180 Grad Süd" halten.
Die dann tatsächlich geflogene Route ist dann aber trotzdem keine Gerade.
"Autopilot" wäre dann nur ein Synonym für "keine Veränderungen an den Einstellungen".


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:26
@DearMRHazzard
ich erinnere dich aber auch gerne nochmal daran, wie sicher du dir warst, als die angeblichen black-box-pings vor australien vermeldet wurden, dass inmarsat doch angesichts der deckungsgleichheit mit ihrem letzten bogen so perfekt gerechnet habe und man mh370 jetzt ganz sicher genau dort finden werde. auch da wurde meine skepsis niedergeschrien und ich von anderen usern z.t. in pm auf das übelste runtergemacht. (nicht zuletzt deswegen habe ich ja auch den eigenen thread eröffnet.)

und wie war es davor bei den französischen und australischen satellitenbildern?...
auch da war die überzeugung gewaltig, jetzt endlich im von inmarsat bereits berechneten gebiet fündig zu werden...

und wo ist man jetzt eigentlich wieder angelangt? ziemlich nahe an genau diesem suchgebiet, wo eben zuvor schon keine oberflächentrümmer gefunden werden konnten...

ich schließe eine nord- oder viel mehr noch eine konstante westroute -- nicht! nach! diego! garcia! -- immer noch nicht aus. meine zielrichtung ist vielmehr iran/jemen/somalia, pakistan und noch vielmehr afghanistan schließe ich aufgrund der dortigen starken überwachung durch die usa eher aus, also letztlich länder, in denen man die maschine auch hätte unauffällig landen und verstecken können.

diego garcia wurde von mir nie und wird auch von mir nicht als szenario propagiert, im gegensatz zu einigen kollegen in meinem umfeld, darunter auch ex us-airforce sgt. und aktives us-af aux. personnel, die auch selbst schon mal auf d.g. waren! diese halten das ganze für sehr viel wahrscheinlicher, als so mancher verschwörungstheoretiker hier auf allmy. dennoch bin ich davon nicht überzeugt.

aber bei der ganzen von der hiesigen mehrheit favorisierten südroute ohne ziel in den indischen ozean stört mich eben diese ziellosigkeit und das fehlende motiv. und sorry, aber mitnahmesuizid ist eine schlussfolgerung, die in der liste gaaanz hinten kommen sollte, da sie eben viel zu einfach, weil eben nicht beweisbar ist. und da greift dann auch der olle ockham mit seinem rasiermesser nicht. dafür gibt es nämlich viel zu viele individuelle voraussetzungen, die man in der pauschale gerne vernachlässigt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:36
Autopilot vieleicht aus dem Grund, weil der Pilot sich absichtlich deutlich vor dem Absturz das Leben nahm? Er wird ja kaum vorher das Flugzeug verlasssen haben oder kann ein Flugzeug mit Autopilot starten?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:43
Zitat von fravdfravd schrieb:ich erinnere dich aber auch gerne nochmal daran, wie sicher du dir warst, als die angeblichen black-box-pings vor australien vermeldet wurden, dass inmarsat doch angesichts der deckungsgleichheit mit ihrem letzten bogen so perfekt gerechnet habe und man mh370 jetzt ganz sicher genau dort finden werde.
Du darfst mich gern daran erinnern. Das ist überhaupt gar kein Problem. Es wurden offizielle Tatsachen geschaffen. Und da ich will das man MH370 findet schaue ich voller Optimismus auf die offiziell geschaffenen Tatsachen und wenn sich diese dann als Blödsinn entpuppen dann kann ich mit dem Bashing beginnen aber nicht VORHER ! Es hätte auch anders verlaufen können, wissen konnte das niemand.

Mal was anderes........

Hat schon jemand Seite 22 gelesen ?

Approximately 90 seconds after the 1825 log-on request, communications from the IFE (In Flight
Entertainment) system on the aircraft were recorded in the SATCOM log.


Wie genau soll man das bewerten ? Hat sich da jemand einen Film angeschaut oder Computerspiele gezockt oder was soll das heissen ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2014 um 17:47
Wenn man bei BEDAX "MAGNETIC HEADING 180 S" einstellt, dann landet man 220 Seemeilen nord-östlich von der Position, wo man bei Einstellung "MAGNETIC TRACK 180 S" gelandet wäre und man befindet sich dann innerhalb des neuen gelben Suchgebietes.

Die Winddrift kommt nach dazu.


melden