Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.706 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 16:27
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ist es wirklich vorstellbar, dass so etwas den "großen" Shah aus der Bann wirft ? Ich bin zu wenig bewandert mit der malaysischen Mentalität. Aber würde das dem Shah in seinem "Standing" und Job Probleme bereiten, wenn die Frau ihn verlässt ?
Vielleicht waren es mehrere Faktoren, die zu einer Art Sinn-oder Lebenskrise führten: Kinder groß und aus dem Haus, Ehe zu Ende, politische Willkühr im Land, Freund im Knast, evtl. gabs noch mehr Einschnitte, von denen keiner etwas weiss.

Dennoch glaube ich, das, wenn er sich hätte umbringen wollen, er es alleine getan hätte. In der eigenen Lebenskrise zum Massenmörder zu werden erscheint sehr weit weg.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 16:28
Ausserdem funktionieren False-Flags nicht so wie es sich Hardcore-VT´ler gern in ihrer Phantasie vorstellen.

Für sogn. "False-Flags" sucht man sich Verrückte die bereit sind das zu tun was sie ohnehin tun wollen und verhindert deren Tat einfach nicht bzw. öffnet denen auch noch Tür und Tor um ungehindert ihren geplanten Terror durchführen zu können.
Am Ende erklärt man dann das Versagen mit dem unzureichenden Sicherheitsapparat und fährt ihn weiter hoch. 9/11 ist das moderne Beispiel wie sogn. "False-Flags" funktionieren im 21.Jahrhundert. Niemand macht sich mehr selbst die Hände schmutzig sondern man schürt Hass und wartet einfach bis man in die Schnauze bekommt und schlägt dann zurück.

Kein Land dieser Erde organisiert heute mehr eine Greueltat an den eigenen Bürgern um diese Tat einer anderen Nation in die Schuhe zu schieben. Das ist Steinzeitdenken aus dem kalten Krieg und davor.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 16:38
Ich vemute mal das ist totaler Schwachsinn,

es folgt Auszug:

".......Ich bitte um Weiterleitung an Ihre Redaktion.
Der Bezug ist aktuell. Bereits im April 2014 wurden die Informationen zusammengetragen. Daraus geht hervor, das MH 370 aufgrund eines durchgeführten Tests zur Erprobung der Serienreife eines Fernsteuerungssystems abgestürzt ist.
Dieser Test wurde ohne Wissen der Crew und der Passagiere durchgeführt.
Bereits im Jahr 2005 wurde entsprechende Patente zur Fernsteuerung von Flugzeugen angemeldet.
Gedacht für die Übernahme der Flugzeugsteuerung bei Flugzeugentführung (Hijacking) in Verbund mir Erpressung etc.
Die Auftraggeber erhofften sich vom serienreifen Einsatz eines solchen Systems:
1. die sichere Landung bei Ausfall der Besatzung im Flugzeug auf einem geeigneten Flughafen.
2. Piloten können nicht gezwungen werden das Flugzeug unter Androhung von Gewalt in ein z. Bsp. bewohntes Gebäude zu fliegen oder AKW, etc. da die Steuerung extern über eine Bodenleitstelle erfolgt und die Piloten die Steuerung nicht zurückerlangen können.
3. sichere Landung bei Ausfall von Systemkomponetenten.
Die geplante Flugroute wurde im Hinblick auf die besondere Eignung für diesen Test gewählt:
1. Nachtflug= kein Abgleich zwischen simulierten Daten die den Piloten von der Bodenleitstelle aufgespielt werden und der realen Landschaft möglich.
2. geringe oder gar keine Radarabdeckung vorhanden= keine Verifizeirungsmöglichkeit über den wirklichen aktuellen Standort während des Tests durch die Flugverkehrskontrolldienste möglich.
3. geringer Sicherheitsstandard am Airport of Departure um notwendiges technisches Gerät an Bord zu bringen.
4. Ausfall der Funkverbindung für einen begrenzten Zeitraum (während der Testphase) nicht ungewöhnlich wegen schlechter Abdeckung.
Da es sich um amerikanische Auftraggeber handelt kamen die Tests mit ...., ( dem 2. großen Flugzeughersteller) nicht in Frage. Da während des Tests die gesamte Steuerung des Flugzeuges übernommen wird und von den Piloten nicht zurückerlangt werden kann, kann nur ein Flugzeug verwendet werden welches Fly by wire gesteuert wird.
Die Steuerbefehle werden in diesem Fall an einen Computer geleitet der die Steuerbefehle prüft, eventuell korrigiert und weiterleitet. Beim Typ Boing 777 ist diese System angewandt. Bei allen anderen Flugzeugtypen davor wurde bei Boing eine direkte Steuerung über Hydraulik verbaut. Diese Flugzeugmuster kamen für einen solchen Test nicht in Frage.
Nur bei Fly by wire gesteuerten Flugzeugen ist die Übernahme durch externe möglich, da die Steuerbefehle in jedem Fall vom Computer ausgeführt werden. Die Einrichtung eines Bypass zur Ermöglichung der Fernsteuerung ist technisch daher erst möglich.
MFG


Ansonsten finde ich das Forum ganz interessant. Thema Alkohol und Piloten aus Malaysia, falls der Pilot Moslem war ist Alkoholkonsum wenn überhaupt bestimmt nicht in der Öffentlichkeit erlaubt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 16:39
Zitat von inchuanginchuang schrieb:Ich vemute mal das ist totaler Schwachsinn,
Das vermute ich auch.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 16:40
ok, also einfach vergessen! Danke


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 19:01
Die Funksteuerung für Passagierflugzeuge wäre ja eher eine zusätzliche Sicherheitslücke.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 19:13
muss man schon zugeben .. mh370 ist rein spekulativ betrachtet der absolute wahnsinn . ich nehm jetzt nur mal den flug über malaysia der als mehr oder weniger gesichert gilt ...

e8gngwen


also zuallerst mal kann ja von einem 240 degree rechts flug anhand von den aussis gezeigten animationen nichtmehr die rede sein . entweder das ist frei eingezeichnet nach lust & laune weil nicht sicher , oder aber das ist für mich ne eindeutige linkskurve . dann stellt sich die frage .. wenn sich zb shah umbringen wollte ,warum er nicht weiter an der radargrenze entlang geflogen ist zwischen zwei lufträumen , sondern schnurstracks auf die butterworth zu ?
das wäre mal so meine erste frage & evtl schon der schlüssel für das restszenario , wenn schon einige "das große ding" in den raum werfen .
nach der buttworth kommt die leichte rechtskurve ..... -..... wenn ich mir sicher bin das in banda aceh oder wo auch immer die radare aus sind , warum flieg ich dann nicht gradeaus weiter ? . würde man das ziel perth annehmen , hätte ihm das vermutlich den sprit für diese aktion gekostet .
das wären mal so die ersten kernfragen anhand der pdf .
hinzu kommt ,warum sollte shah .. der "überplayer" ... für den ich ihn nicht halte , 240 menschen mit in seinen tod nehmen ? ausser er plante natürlich einen terroristischen anschlag mit der 777-2.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 21:17
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Vertuschung auf multinationaler Ebene. Sowas ist unmöglich.
Du hast selber mal die Big Five ins Spiel gebracht.

off-topic (so ganz nicht):

Zur Entspannung sei mal Jonas Jonnason empfohlen: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang. Satirisch, spannend, aber auch nachvollziehbar.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 21:30
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:also zuallerst mal kann ja von einem 240 degree rechts flug anhand von den aussis gezeigten animationen nichtmehr die rede sein . entweder das ist frei eingezeichnet nach lust & laune weil nicht sicher , oder aber das ist für mich ne eindeutige linkskurve . dann stellt sich die frage .. wenn sich zb shah umbringen wollte ,warum er nicht weiter an der radargrenze entlang geflogen ist zwischen zwei lufträumen , sondern schnurstracks auf die butterworth zu ?
Auf der Nahtstelle der Lufträume Ho-Chi-Minh-Singapur zu fliegen hätte das Verlassen offizieller Flugstrassen bedeutet und MH370 hätten solche Nationen wie Indonesien, Vietnam oder gar die Philippinen mit ihren US-Luftwaffenstützpunkten leicht als ein bedrohliches Flugobjekt einstufen können.

Wir wissen aus allen verfügbaren Informationen das MH370 versucht hat möglichst nicht aufzufallen. Für das zivile Radar unsichtbar gaukelte MH370 dem militärischen Radar ein Flugobjekt vor das sich, aus dem vietnamesischen Luftraum kommend, als "Bogey" an die Luftverkehrsfahrtsregeln hielt indem sich MH370 auf offiziellen Flugkorridoren bewegte und stets zivile Flughäfen anflog (Kota Bharu, Penang).
Wie wir alle wissen bezeichnet Malaysia bis heute diese Flugmanöver über Malaysia als "nicht bedrohlich" und deshalb hat auch die Luftwaffe nicht eingegriffen. Cpt.Shah hatte vermutlich mindestens geahnt oder gehofft das die malaysische Luftwaffe genau so reagieren würde wie sie reagierte, nämlich überhaupt nicht.

Auch berücksichtigen würde ich die Tatsache das es zu riskant wäre diese "Spielchen" in einem Luftraum einer fremden Nation zu spielen denn Nationen wie Indonesien, Vietnam, die Philippinen, von China will ich gar nicht erst reden, hätten weniger Probleme damit ein malaysisches Verkehrsflugzeug abzuschiessen als Malaysia selbst also ist es höchst nachvollziehbar das MH370 sich im Falle eines Scrambles der Luftwaffe lieber von malaysischen Kampfjets "begleiten" lassen wollte als von Kampfjets einer anderen Nation.

Kurz, hier wurde einfach an jede Eventualität gedacht. Eine bis ins Detail geplante Entführung inkl. Plan-B-Exit-Strategie.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:nach der buttworth kommt die leichte rechtskurve ..... -..... wenn ich mir sicher bin das in banda aceh oder wo auch immer die radare aus sind , warum flieg ich dann nicht gradeaus weiter ?
Es spielte einfach keine Rolle ob die militärischen Radarsysteme in Banda Aceh eingeschaltet oder ausgeschaltet waren denn sobald zivile Passagierflugzeuge die Luftraumgrenze Chennai-Kuala Lumpur überfliegen verschwinden auch Passagierflugzeuge mit eingeschaltetem Transponder von den zivilen Radarschirmen (siehe Flightradar24).

Setzen wir voraus das die militärische Radarstation in Banda Aceh weiter schauen kann als die zivilen Radarschirme dann sahen die Indonesier ohnehin nur "Blips" auf ihren Schirmen und unter diesen "Blips" in jener Nacht bewegte sich dann auch MH370. Realistisch betrachtet hätte man von den Indonesiern nicht erwarten dürfen das sie im Stande waren MH370 als "Bogey" zu identifizierten wenn es schon die Malaysier selbst nicht geschafft haben.

Warum flog MH370 nicht einfach weiter geradeaus nach Nord-Westen weiter auf Indien zu ? Was für China gilt das gilt auch für Atommacht Indien. Wer ohne Transpondersignal in deren Luftraum fliegt und nicht kommuniziert der läuft Gefahr letztlich von einem eifrigen General auf Befehl abgeschossen zu werden und MH370 wollte sich nicht einfach abschiessen lassen. MH370 wollte für immer verschwinden, unerkannt, unentdeckt, in den Weiten des indischen Ozeans.

Das Primärziel war sehr wahrscheinlich von Beginn eine Route Richtung Antarktis. Allein darum ging es MH370 sollte man die Mitnahmesuizidtheorie, ausgeführt durch einen der Piloten oder einem unbekannten Highjacker, als Möglichkeit in Betracht ziehen.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:hinzu kommt ,warum sollte shah .. der "überplayer" ... für den ich ihn nicht halte , 240 menschen mit in seinen tod nehmen ?
Warum.....warum.....warum....warum bloss wurde ein Mann der von allen Verwandten, Freunden und Berufskollegen als braver und harmloser Mensch beschrieben wird plötzlich zum Mörder, in diesem Fall sogar Massenmörder ?

Sollte tatsächlich Shah Suizid begangen haben, und wir alle wissen das diese Theorie genauso ihre "Macken" hat wie manch andere Theorie, dann wäre Shah nicht wie ein Schlachter durchs Flugzeug gerannt und hätte den bestialischen Meuchelmörder abgezogen sondern er hat schlicht und simpel nichts weiter getan als Knöpfe gedrückt, Schalter umgelegt und Sicherungen gezogen.

Shah hat niemals einen Menschen sterben sehen auf diesem Flug weil er sich im Cockpit im wahrsten Sinne des Wortes verschanzt hatte und sich somit weder visueller noch physischer Kontakt mit den weiteren Personen an Bord ergab.

Und das ist entscheidend. Wenn man töten muss dann ist es der Beste und "bequemste" Weg seine Opfer niemals sehen zu müssen und man drückt einfach nur die richtigen Knöpfe. Das bestes Beispiel sind die US-Drohnenpiloten die im mittleren Osten Terroristen töten. Dieses Töten erfolgt aus einem IT-Raum irgendwo unter der Erde innerhalb des Pentagons. Das ist für diese Militärs nichts weiter als eine Art Computerspiel. Sobald die Terroristen von den Raketen der Drohnen zerfetzt wurden und die Drohne gelandet schalten diese Leute das System ab, die Monitore aus, und gehen anschliessend zum Baseball oder Bowling.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 21:53
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Du hast selber mal die Big Five ins Spiel gebracht.
Das stimmt. Es ist vollkommen richtig jedem Szenario nachzugehen, es zu bewerten und einzustufen wie wahrscheinlich ein solches Szenario ist.

Eine "Operation" die vom Five Power Defence Arrangement durchgeführt wurde in der Form das man einfach BEWUSST nicht handelte weil man wusste was mit diesem Flug geschehen würde ist nach gewissen Indizienbewertungen möglich....

Diese Indizien sind :

1.) Der gesamte MH370-Fall spielt sich innerhalb der Hoheitsgebiete der FPDA ab
2.) Die Butterworth AFB ist der Hauptsitz der FPDA in Malaysia und wird kommandiert von Australien. Die Butterworth AFB hat letztlich fahrlässig handelnd MH370 ermöglicht zu verschwinden.
3.) MH370 ist letztlich in der australischen Such-und Rettungszone abgestürzt und suchen tut MH370 nun das JACC unter der Leitung von Angus Houston, ebenfalls ehemaliger Offizier in der FPDA.

Diese Indizien bewerte ich als "Zufälle" die ein Stirnrunzeln hinterlassen. Möglich ist ein solches Szenario, auf der Wahrscheinlichkeitsskala wäre ein solches Szenario aber nicht sehr hoch einzuordnen da das Bilden von Hypothesen nicht mehr im Gleichgewicht steht zu den vorhandenen Indizien.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 22:20
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese Indizien sind :
Und sehr sehr wichtig und sollte nie vergessen werden in diesem Fall :

4.) MH370 ist nach dem Umfliegen des internationalen Flughafens von Penang durch die militärischen Luftwaffenzonen WMD-412A und WMD-413A mit ~1000 km/h Groundspeed genagelt wie ein wilder Stier.
Durch diese Zonen darf kein ziviles Passagierflugzeug einfach so hindurch fliegen ohne nicht vorher die Erlaubnis bekommen zu haben entweder durch die Butterworth AFB selbst oder die Flugkontrolle Kuala Lumpur ATC.
MH370 hat offiziell nie kommuniziert und dennoch hat es die malaysische Luftwaffe nicht interessiert wer dort durch ihre besonders definierte militärische Sicherheitszone mitten hindurch flog ohne Genehmigung.

Und mit "mitten hindurch" meine ich das auch so wie ich es sage. Das war nicht einfach nur ein kurzes "ankratzen" dieser Zonen sondern dieses Manöver trägt alle Merkmale eines gezielten Fluges um sich so lange wie nur irgend möglich in diesen militärischen Zonen aufzuhalten. MH370 reizte die Grenzen dieser Zonen bis zum äußersten aus in dieser Flugphase in der Strasse von Malakka.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 22:33
http://www.welt.de/vermischtes/article129505870/Flug-MH370-flog-bis-zuletzt-auf-Autopilot.html

Das verschollene malaysische Flugzeug befand sich nach Angaben der australischen Behörden vor dem Absturz im Autopilot-Modus. Experten sind zuversichtlich, nun zu weiteren Erkenntnissen zu gelangen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 22:45
Durch diese Zonen darf kein ziviles Passagierflugzeug einfach so hindurch fliegen ohne nicht vorher die Erlaubnis bekommen zu haben entweder durch die Butterworth AFB selbst oder die Flugkontrolle Kuala Lumpur ATC.

woher hast Du das ?
es gibt keine Restriktionen die MH370 betroffen haben


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 23:15
Zitat von hukhuk schrieb:woher hast Du das ?
Steht alles detailliert in diesem Thread versehen mit offiziellen Quellen, Allmy besitzt eine Suchfunktion, einfach zu finden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 23:33
wie schon gesagt, zur fraglichen Zeit gab es über besagtem Gebiet keine Flugrestriktionen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 23:35
Zitat von hukhuk schrieb:wie schon gesagt, zur fraglichen Zeit gab es über besagtem Gebiet keine Flugrestriktionen.
Das sehe ich anders. Man fliegt dort nur mit Erlaubnis durch. MH370 hatte keine Erlaubnis.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.06.2014 um 23:40
Du referenzierst ein 15 jähriges Dokument….


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.06.2014 um 00:02
WMD-xxx auf Skyvector sind in Wirklichkeit längst outdated


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.06.2014 um 00:22
ha, Skyvector ist eine Simmlerseite… alles klar :(


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.06.2014 um 16:15
@huk
Zitat von hukhuk schrieb:Du referenzierst ein 15 jähriges Dokument….
Das kommt davon wenn man nur die 1.Seite liest.

Die Angaben auf Seite 19 zu den Zonen WMD-412A und WMD-413A um die es im o.g. Dokument geht beziehen sich auf den 25.August 2011.

Controlling Authority:

Butterworth Approach.
Hours of Operation:
2330 - 1430 daily.
i. Aircraft on B466 between
VBA and TOSOK, and on
R467/N571 between VKL and
VAMPI deviating north of
track shall obtain clearance
from Lumpur Control on 132.8
MHz or Butterworth Approach
125.8 MHz.

ii. Aircraft on P628 between VPL
and GIVAL, deviating south of
track shall obtain clearance
from Lumpur Control on 132.8
MHz or Butterworth Approach
125.8 MHz.

DEPARTMENT OF CIVIL AVIATION MALAYSIA
25 AUG 2011
AIP AMDT 3/2011

http://aip.dca.gov.my/aip%20pdf/ENR/ENR%205/ENR%205.1/Prohibited,%20Restricted%20And%20Dangerous%20Areas.pdf (Archiv-Version vom 14.04.2014)


melden