Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.786 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 11:54
@Lullaby69

Dann war es Captain Kirk der MH370 wegbeamte..;-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 12:16
Dave Whittington ist in der Airmen Database nicht aufgeführt, also kein Pilot.

daher sind die Sim-Videos mit der nötigen Skepsis zu betrachten.. d.h. ist alles theoretisch.

All diese X86 Flight-Sim von wem auch immer, sind Spielereien :)

sonst mal selber versuchen und vergleichen:
http://www.proflight.com/de/erlebnisfluege/index.php

Real AP on = no chance for speeding


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 13:09
nicht witzig zum Thema Probleme bei Airlines:

http://www.focus.de/panorama/videos/pilot-immer-wieder-zu-anderem-flughafen-geschickt-treibstoff-wurde-knapp-der-gefaehrliche-irrflug-eines-lufthansa-a380-ueber-florida_id_4145231.html

bei MAS wäre es ein Desaster ...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 13:23
eine banale Frage:

Angenommen es gab große technische Probleme und den Piloten ist bewusst das Flugzeug ist nicht zu retten. Welcher Absturz wäre der klügste ? (wenn man das überhaupt in so einem Fall sagen darf)

- Absturz fern weit weg ohne gefunden zu werden
- oder gezielt , wenig Bevölkerung in Mitleidenschaft einbinden aber gefunden werden.

Es gab keine Landeversuche, keinen Kontakt, verschiedene Kehrtwenden, merkwürdige Flugmanöver..daher darf die Diskussion pro Selbstmord erlaubt sein


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 13:29
man versucht immer einen Flughafen zu erreichen


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 20:31
Ich habe Recherche betrieben zu den beiden ukrainischen Passagieren an Bord.

Oleg Chustrak, 45, Platz 27E
Sergii Deineka, 45, Platz 27D

Ich habe so gut wie NICHTS gefunden über diese beiden Männer, nur einen interessanten Forenbeitrag, den ich allerdings bisher nicht verifizieren konnte:
OLEG Chustrak, pro Russian Ukrainian from Odessa.
Speaks russian, has a mail.ru email address.

Pipl says:

- - ОНПУ (бывш. ОГПУ, ОПИ), Militar

Means
Study here:
Wikipedia: Odess...nic University

Works as ggA (whatever that means) for formerly OGPU (russian secret service) and military job.


I have no clue why he writes OGPU but not FSB or SBU. Maybe he has a reason because the ukrainians historically really HATE OGPU although Stalin's OGPU later became KGB and FSB nowadays.
Perhaps we should check the russians on board, too.
http://www.davidicke.com/forum/showthread.php?t=270176&page=43

Interessant auch folgendes:
Missing MH370: All background checks received - except those from Russia and Ukraine

by tan yi liang

SEPANG: Malaysian authorities have received background checks on passengers from all relevant countries, except for Russia and Ukraine, said Acting Transport Minister Datuk Seri Hishammuddin Hussein.

"We have received passengers background checks on individuals from all countries except the Ukraine and Russia which had nationals on board. So far no information of significance on any passenger has been found, said Hishammuddin at press conference on Wednesday
http://www.thestar.com.my/News/Nation/2014/03/19/Missing-MH370-background-checks-except-Russia-and-Ukraine/

Alle Passagiere an Bord wurden überprüft, nur die Ukrainer nicht???


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 20:47
Noch etwas:
Here's what we do know about these three mysterious passengers:

Nikolai Brodskii- 43, Russia.

Brodskii, an elite scuba diving instructor, was a Jewish Russian national from Irkutsk who was returning from a vacation in Bali. According to Rabbi Aharon Wagner, head of Irkutsk's Jewish community, Brodskii "was close to Judaism". He was also a Russian diplomat attached to the Malaysian embassy.

Sergii Deineka- 45, Ukraine

According to his obituary, Deineka was a Ukrainian executive marketing administrator at the petroleum products industry LADA Ltd. in Odessa, Ukraine. Several sources identify Deineka as a pro-Russian sympathizer.

Oleg Chustrak- 45, Ukraine

It has been reported by several sources that Chustrak was not only a pro-Russian Ukrainian, but a former member of the Russian Secret Service, OGPU.

So there you have it, MH370 disappeared under mysterious circumstances while carrying an elite scuba diving Russian diplomat and two pro-Russian Ukrainians. And just a few months later, another Malaysian jetliner is said to have been blown up by a surface-to-air missile fired by pro-Russia separatists over the Ukraine. Nothing strange about that!

While many in the media are quick to roll their eyes at a possible connection between the two ill-fated Malaysian Airlines flights and those kooky conspiracy theorists who attempt to connect the dots, the mounting evidence seems to suggest that, in the very end, it just may be the conspiracy kooks who have the last laugh.
http://experts.inpwrd.com/read?id=524090991


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 21:10
:) alle 3 wurden durch sämtliche Foren, Facebook und Twitter gejagt..

und könnten… wouououou

vergiss es :)
das kannst Du mit jeder PAX-Liste machen und dann Zuhause bleiben :)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 21:26
Nö, das vergesse ich ganz sicher nicht aus dem alleinigen Grund, dass die Ukrainer durch alle sozialen Netzwerke gejagt wurden. Es hat nämlich niemand etwas über die herausgefunden. Allein die Tatsache, dass einer der Männer ein Mitglied bei OGPU (Geheimdienst) war, lässt mich schon aufhorchen. Möglicherweise haben die beiden Männer den Flug als Sicherheitspersonal begleitet. Denn von den ukrainischen 20 Billionen Dollar Gold sollten 3 Billionen Dollar nach Peking! China hat der Ukraine ein Darlehen über die Summe gegeben. Hatte irgendwas mit Getreide zu tun, anlegen neuer Felder oder so. Muss ich nachgucken. Ende Februar hat China das Geld zurückgefordert.

Hier der Link:
http://thediplomat.com/2014/02/chinas-agricultural-deals-with-ukraine-in-jeopardy/

Muss natürlich alles nichts zu sagen haben, es könnte aber auch eine Verbindung bestehen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 21:45
guck mal, andere Meldungen zum Ukraine-China Deal:

http://www.scmp.com/news/china/article/1314902/ukraine-become-chinas-largest-overseas-farmer-3m-hectare-deal

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/china/10332007/China-to-rent-five-per-cent-of-Ukraine.html

http://www.forbes.com/sites/riskmap/2013/11/26/scrapped-eu-ukraine-trade-deal-is-good-news-for-china/

aber nichts von Gold und Zahlungsart.

Hast Du eine verlässliche Quelle für Gold (und wie viel) an Bord von MH370 ?

Ausser "Schwurbel" habe ich keine Anhaltspunkte :)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 21:48
@löwensenf

wie ich kürzlich schrieb , schon interessant die Dinge um den Flug MH370


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 21:55
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:wie ich kürzlich schrieb , schon interessant die Dinge um den Flug MH370
Und was möchten uns diese Worte sagen? :)
Zitat von hukhuk schrieb:Hast Du eine verlässliche Quelle für Gold (und wie viel) an Bord von MH370 ?
Ich habe den oben schon aufgeführten Link und andere Online-Zeitungen haben auch darüber berichtet.

http://thediplomat.com/2014/02/chinas-agricultural-deals-with-ukraine-in-jeopardy/

Ob seriös oder nicht, weiß der Himmel. Aber wenn mehrere Institutionen fast wortgleich darüber berichten, ist man geneigt zu glauben, dass es sich nicht unbedingt um Schwurbel handelt, sondern der Sachverhalt eine mehr oder weniger offizielle Quelle hat. Sicher kannste bei der Presse ja nie sein.

Selbstverständlich würde es nie eine offizielle Erklärung der malaysischen Regierung geben, dass Gold an Bord war.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 21:58
http://www.fao.org/fileadmin/templates/est/COMM_MARKETS_MONITORING/Grains/Documents/MNR_1402.pdf

das wars dann mit der Geschichte um Korn/Gold :)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2014 um 22:08
Das ist doch auch nix Halbes und nix Ganzes. China sagt, es habe die Ukraine verklagt, die Ukraine sagt, sie habe die Hälfte bereits geliefert und außerdem einen 15-Jahres Vertrag. Was denn nun?

Allerdings habe ich auch keine Lust, noch weiter zu wühlen in der Goldsuppe ;) Bringt eh nichts


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2014 um 01:14
Kurzer Einwand zum Thema technische defekte: ist es nicht meist so, dass Kombinationen aus diversen defekten äusseren Umständen und personellen versagen zu Unglücken führen?
Ich tendiere auch immer noch mehr zu einem technischen defekt, aber natürlich nicht nur der simple Ausfall eines Triebwerks oder der Stromversorgung sondern etwas was in dieser kombinationnoch nicht da gewesen bzw prognostizierbar war.

In diesem Zusammenhang auch der kurze Einwand zum Thema Autopilot und Höchstgeschwindigkeit: es mag sein dass ein korrekt funktionierendes system dem AP verbietet mach 1 zu fliegen bzw er sogar gegen steuert.... Was aber wenn das system gar keine korrekten Werte bekommen oder gar ausgespuckt hat. Wenn z.b. der AP permanent beschleunigte weil er durch falsche Parameter dachte er fliegt zu langsam? Die real Geschwindigkeit wird ja auch nur per Sensor gemessen und dann digital weitergegeben, schon da könnte eine Fehler Kette begonnen haben.
Evtl war es genau anderer um und der AP beschleunigt und der Pilot bremst ein... Oder die Triebwerke hatte eine autarke notabschaltung und nahmen immer wieder Schub raus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2014 um 01:42
und noch ein Thema weil ich noch nicht ganz einsehen und zwar die Übergabe von MH 370 von aircontroll Malaysia an Vietnam:

1. Die Radarüberwachung von Malaysia geht fast bis an die Küste Vietnams http://kosmologelei.files.wordpress.com/2014/03/radar-cover.jpg
Also hätte Malaysia auch ohne Transponder sehen müssen wo das Flugzeug hin ist.
2. Generelle Frage: woher weiss den Vietnam das da ein Flugzeug in den Luftraum fliegt? Haben die eine Art Fahrplan, also wissen die wann ungefähr welche Flugnummer wo auftaucht und wohin die will, oder passiert das nur durch die Anmeldung des Piloten nach dem Motto hallo da sind wir?

Was ich mich Frage sind die 17 min... Kann das Vietnam überhaupt gewusst haben dass die genau da kommen? Wie ist es z.b bei einer Verspätung beim Abflug oder einer Änderung der Route z.b. wegen gewitter? Wissen die des alles im Vorfeld, wenn ja genau oder mehr so ungefähr? Also müsste ja aircontroll Malaysia nach dem Start Vietnam, China etc in Kenntnis setzten MH 370 mit 8 min Verspätung gestartet oder so ähnlich? Wie is es wenn z.b. durch Wind schneller geflogen wird? Wann weiss eine air controll dass ein Flug früher kommt?

Ich erinner mich an eine N24 Reportage in der Fluglotsen immer so kleine plastikstreifen manuell mit Flugnummer etc beschriften und solange in Halterungen vor sich her schieben bis der Flieger gelandet oder wieder aus dem Luftraum ausgetreten war, dann wurde der plastikstreifen aus dem Spiel entfernt.
Dies spricht dafür dass der Lotse vielleicht grob weiss wann was kommt aber immer individuell reagiert und er auch nicht wie ein Eisenbahn Schaffner wartet bis der 5 Uhr Zug endlich einfährt sondern der Lotse das nimmt was da so rein fliegt.

Soll heißen... Evtl wusste derlotse dass mh370 irgendwann kommt aber den interessiert des nicht wann, weil z.b. mit Verspätung gestartet in interessiert nur wenn dee Flieger da ist was noch so im Luftraum los ist. Dementsprechend würde air controll Vietnam auch keine wirklich schuld für die 17 Min treffen.
Oder läuft das anders?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2014 um 09:57
Innerhalb der Radarkontrollzentralen ist jedes Fluginformationsgebiet wiederum in Sektoren aufgeteilt, die jeweils von einem Zweierteam überwacht werden: von einem Radar- und einem Koordinationslotsen. Während der Radarlotse den Radarschirm im Auge behält, dem Piloten über Funk Anweisungen gibt und Freigaben erteilt, spricht sein Kollege mit den benachbarten Sektoren. Er stimmt beispielsweise Übergabehöhen für den ein- und ausfliegenden Verkehr ab, nimmt entsprechende Informationen entgegen und unterstützt den Radarlotsen, weil vier Augen mehr sehen als zwei.
https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Flugsicherung/Center%20und%20Tower/Arbeit%20im%20Center/

Das ist zwar ein Artikel der Deutschen Flugsicherung, aber ich gehe mal davon aus, dass das hoffentlich internationaler Standard ist. Demzufolge müssten alle Beteiligten gepennt haben. Malaysia hat die Maschine nicht angekündigt, MH370 hat sich nicht angemeldet und Vietnam hat nicht gemerkt, dass sie nicht kam und hat nicht nachgefragt. Um so erschreckender, als dass ja eine Linienmaschine war, die andauernd diese Strecke fliegt. Die Lotsen müssten eigentlich im Traum draufgehabt haben, wann das Teil kommt und sofort merken, wenn da was nicht stimmt.


Anfluglotsen sind verantwortlich für die Bereitstellung sämtlicher Flugsicherungsdienste in ihrem Luftraum. Der Verkehrsfluss kann grob unterteilt werden in Abflüge, Anflüge und Überflüge. Wenn Flugzeuge in den Luftraum der Anflugkontrolle ein- und ausfliegen, werden sie der nächsten zuständigen Kontrollstelle übergeben (z. B. Tower, Bezirkskontrollstelle oder angrenzende Anflugkontrollstellen). Die Anflugkontrolle ist zuständig für die Einhaltung festgelegter Flughöhen bei Übergabe an angrenzende Stellen und dafür, dass Flugzeuge in einer passenden Rate zur Landung ansetzten.
Wikipedia: Flugverkehrskontrolle


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2014 um 10:54
@MarkusSukram

Ich habe endlich heraus gefunden was die malaysische Luftwaffe tatsächlich darstellen wollte mittels ihrer Angaben 279R und 295R auf dem Radarbild in der Strasse von Malakka welches die Radarspuren von MH370 zeigen soll bis 18:22 UTC.

Beijing-eventOriginal anzeigen (0,3 MB)
http://tmfassociates.com/blog/wp-content/uploads/2014/03/Beijing-event.jpg

Wir gingen doch bislang immer davon aus die RMAF hätte einfach einen Tippfehler begangen bei der Richtungsangabe von 295R und richtig wäre stattdessen 285R gewesen.
Nun, ich denke die RMAF hat keinen Tippfehler begangen sondern hat korrekte Informationen dargestellt aber, wie wir es ja nicht anders gewohnt sind, in einem vollkommen verwirrendem Zusammenhang.

Aber fangen wir von vorn an :

Auf dem Radarbild sind zwei Informationen enthalten. Einmal wurde mutmaßlich MH370 um 02:02 Uhr 89nm (164.8 Km) entfernt von der Butterworth AFB getracked in Richtung 279° und einmal 200nm (370.4 Km) entfernt in Richtung 295°.

Die erste Angabe 89nm - 279° ist vollkommen korrekt von der malaysischen Luftwaffe dargestellt worden :

279r0dcw4uh6me
(Quelle : DearMRHazzard)

Da ich davon ausgehe das die RMAF gerundete Werte bei der Entfernung und Richtungsangabe verwendet hat für die Darstellung beträgt der Messbereich zwischen 88.5nm und 89.49nm und somit sind dann 163.13 Km korrekt (89nm = 164.8 Km = -1.67 Km oder +/- 0.9nm).

Weiter......

Die zweite Information, Richtung 295° und Entfernung 200nm zur Butterworth AFB, auf dem Radarbild, ist so in seiner Darstellung im Gesamtzusammenhang verglichen auf die o.g. Angabe grundsätzlich verkehrt dargestellt denn diese Informationen ergeben sowohl in der Richtungsangabe wie auch in der Entfernung keinen Sinn. Das hatten wir bereits vor Monaten festgestellt und ist nicht neu.

Allerdings bin ich überzeugt das 295° und 200nm dennoch korrekt sind nur muss man andere Bezugswerte nehmen :

295° bedeutet das sich der Radarkontakt bei der letzten Erfassung auf Kurs 295° befunden hat. Das entspricht einer Flugroute auf Wegpunkt IGOGU.
200nm bedeutet die Gesamtdistanz zwischen Beginn und Ende der Radaraufzeichnung in der Strasse von Malakka.

Fazit :

Die Informationen in der Präsentation der Radaraufzeichnung in der Strasse von Malakka gegenüber den Angehörigen ist somit vollkommen korrekt. Die Angaben sind nur leider sehr verwirrend dargestellt worden von der RMAF. Allerdings kennen wir das ja nicht anders in diesem Fall.
Leider muss man hier immer wieder um mehrere Ecken denken um zu verstehen was uns die Malaysier immer wieder mitzuteilen versuchen in diesem Fall. Sehr schade alles.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2014 um 11:58
Ergänzend noch ein wenig Statistik.........

Welche Geschwindigkeiten flog MH370 wann zwischen den einzelnen Etappen ?

1.) Bevor MH370 verschwand flog die Maschine mit 877 KM/H auf 35000ft Richtung Peking.

2.) Nachdem MH370 verschwand soll die Maschine zwischen 17:22 UTC und 18:22 UTC 1001.58 Kilometer geflogen sein in 60 Minuten.

3.) Zwischen dem Verschwinden auf dem Sekundärradar der Flugsicherung um 17:22 UTC und dem erstem offiziellem Primärradarkontakt in der Strasse von Malakka um 18:01.49 UTC liegen 708.69 Kilometer.

Das ergibt für diese Strecke eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 1063,03 KM/H

4.) Zwischen dem erstem offiziellem Primärradarpunkt um 18:01.29 UTC und dem letztem offiziellem Primärradarpunkt um 18:22 UTC liegen 292.89 Kilometer.

Das ergibt für diese Strecke eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 857.23 KM/H.

Was bedeutet das aus statistischer Sicht ?

1.) Als der Flug noch vollkommen normal verlief flog MH370 mit 877 Km/h auf Reiseflughöhe 35000ft seinem Ziel Peking entgegen.

Als MH370 von den Radarschirmen der Flugsicherungen verschwand erhöhte sich anschliessend die Geschwindigkeit von 877 KM/H auf 1063.03 KM/H was einer Geschwindigkeitszunahme von 186 KM/H entspricht.

2.) In der Strasse von Malakka begann MH370 um 18:01.49 UTC seine Geschwindigkeit von 1063.03 Km/h bis dato zu verringern auf 857.23 Km/h.

Das ergibt eine Verringerung der Durchschnittgeschwindigkeit von 205.8 KM/H

Frage :

Was ich jetzt gern wissen möchte, aber leider nicht weiss wie ich das genau berechnen soll ist folgendes :

Ich möchte ein Szenario durchspielen in dem eine unbekannte Person im Cockpit die Kontrolle hat und nichts weiter tut als am Autopiloten den Drehknopf zu bedienen mit dessen Hilfe man die Flughöhe ändern kann. Diese unbekannte Person regelt dabei nicht manuell den Schub.

Ich gehe dabei davon aus das sich beim Anstieg auf eine neue Flughöhe der Luftwiderstand verringert, genau wie bei einer Verringerung der Flughöhe sich die Luftwiderstand erhöht. Ich denke es gibt sicher irgendwo Werte über die Luftdichte.

Ich möchte also irgendwie allein unter Zuhilfenahme von Luftwiderstandswerten (Luftdichte !?) versuchen theoretische Flughöhen zu ermitteln zwischen den einzelnen Etappen.

Beispiel :

MH370 flog vor dem Verschwinden mit 877 KM/H auf 35000ft. Danach flog MH370 mit 1063.03 KM/H auf einer unbekannten Flughöhe. Könnten sich 1063.03 KM/H auf z.B. 43000ft automatisch ergeben aufgrund des geringeren Luftwiderstands ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2014 um 23:52
@DearMRHazzard
entscheidend ist weniger der "luftwiderstand", sondern vielmehr der anstellwinkel, d.h. die neigung der tragfläche zur flugrichtung.
letztlich geht es dabei um die erklärung, warum ein flugzeug überhaupt fliegt.
s. wikipedia: Wikipedia: Anstellwinkel
Wikipedia: Dynamischer Auftrieb
Wikipedia: Trimmung

letztlich dürfte es über einen begrenzten zeitraum durchaus möglich sein, durch änderung der fluglage / anstellwinkel, was letztlich wohl jedoch in einem achterbahn-flug resultiert, bei konstantem schub die geschwindigkeit zu regulieren.

(-friede?!?-)


1x zitiertmelden